Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Möchte mich im Stereobereich verbessern

+A -A
Autor
Beitrag
realmadridcf09
Inventar
#1 erstellt: 06. Aug 2008, 17:48
Ich habe im Moment einen Harman kardon Stereo-Verstärker HK 675 und dazu zwei magnat Vector Needle.

Bin eigentlich ganz zufrieden, möchte aber jetzt was neues und im bassbereich besser werden.

Eiegentlich woltle ich mir einen AV receiver holen, d ich auch mit HDMI usw. steuern wollte, doch ich ahb von mehreren Seiten gehört das man mit AV receivern im Stereo Bereich nciht verbessern würde.

Jetzt ist meine Frage, womit kann ich mich im Stereo bereich (Bassbereich ohne einen Extra Subwoofer)definitiv verbesser?

Soll ich nur neue Boxen kaufen oder nur den Verstärker neu oder beides neu??

ich Höhre mmeistens House und Elektro sowie techno und manchmal PopMusik.

Mein Budget liegt bei 1500 euro.

was meint ihr kann ich mich verbessern oder sollte ich die sachen halten?

Freue mich über Tipps!
vstverstaerker
Moderator
#2 erstellt: 06. Aug 2008, 17:51
also ich habe einen av-r von onkyo und standlautsprecher von JBL, der bass ist bei stereo schon sehr gewaltig, meine lautsprecher von JBL sind laut area-dvd auch speziell für sone dance-mucke und dergleichen geeignet

ob das nun besser ist als deine kombi kann ich nicht sagen aber ich bin jedenfalls zufrieden
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 07. Aug 2008, 04:20
Hi!

Die größte Klangveränderung wirst Du mit neuen Lautsprechern erreichen können.
Die genannten Magnat-Boxen sind wahrlich nicht das Ende der Fahnenstange - zumal, wenn Du bis zu 1.500,- ausgeben kannst.
Memory1931
Inventar
#4 erstellt: 07. Aug 2008, 05:13
Moin Realmadridcf09,

welche Magnat Vector Needle hat Du denn?

Wenn Du wirklich mehr BASS haben willst, wirst Du wohl beides NEU oder GEBRAUCHT kaufen müssen.

Aber das nur wegen "mehr Bass".

Ehrlich gesagt, ich würde dann wohl oder übel einen Sub einsetzen.

Die großen Canton Ergo RCL können bis 17 oder 18 Hz runter gehen, aber das kommt auch ganz klar auf die Musik an.

Wenn die Musik nur bis 30-35 Hz runter geht, dann wirst Du definitiv keinen tieferern/stärkeren Bass hinbekommen.

Stärkerer Bass = Neue Lautsprecher mit größeren Chassis und mehr Schalldruck usw. usw. usw.

Bass bis die Wände wackeln bekomme ich nur mit meinem Sub hin, ohne geht nicht......und dann auch nur mit bestimmten Titeln.......

Gruß


[Beitrag von Memory1931 am 07. Aug 2008, 05:21 bearbeitet]
krossi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Aug 2008, 05:21
Mein Tipp ist, am Besten Verstärker und Boxen zusammen zu testen und zu kaufen, eine Verbesserung zum HK und den Vector wirst du mit dem Budget auf jeden Fall erreichen.

Wenn du gerne laut hörst, willst du einen pegelfesten, schnellen Bass, der für deine Lieblingsmusik dazu auch noch tief runtergehen soll, damit würde ich anfangen. Der Verstärker sollte sich dem angliedern, sonst ist die Gefahr, dass der überfette Bass allzu schlecht in den Griff zu bekommen ist. Es gilt nicht die Wattzahl, sondern die Standfestigkeit (Dämpfungsfaktor) der Endstufe. Dann die Boxen wählen, die zu dem Verstärker passen sollten, d.h. ihn aushalten in Wirkungsgrad und Wattzahl.

Gute Standboxen gehen zumeist für House und Elektro nicht tief genug runter. Auch muss der Verstärker richtig gut sein, um entsprechend große LS anzutreiben, daher ist ein aktiver Subwoofer nach meinem Dafürhalten die beste Lösung.

Klanglich gibt es meilenweite Unterschiede: Du kannst an denselben Amp verschiedene Boxen anschließen und merken, dass die eine passt, die andere nicht und da fängt auch die Sache mit deinem Geschmack an.

Also sind es technisch sinnvolle und dann geschmacklich notwendige Entscheidungen, die dir bevorstehen.

Viel Spaß dabei!

Gruß, Klaus
NIUBEE
Stammgast
#6 erstellt: 07. Aug 2008, 09:35

krossi schrieb:


Gute Standboxen gehen zumeist für House und Elektro nicht tief genug runter. Auch muss der Verstärker richtig gut sein, um entsprechend große LS anzutreiben, daher ist ein aktiver Subwoofer nach meinem Dafürhalten die beste Lösung.



Das ist eben nicht so der Fall, denn gute Standboxen gehen bis 16Hz "runter" die Frage ist nur haben sie "Pegel" und da muß ich dir recht geben, denn viele guten Standboxen haben im Bass keinen "Pegel".

Da der TE richtig "Pegel" im Bass haben möchte empfehle ich hier klar einen aktiven Sub und schließe mich deiner Meinung an.

Ich gehe auch davon aus, dass sehr viel als mp3 gehört wird oder?


[Beitrag von NIUBEE am 07. Aug 2008, 09:38 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2008, 09:38

NIUBEE schrieb:
Das ist eben nicht so der Fall, denn gute Standboxen gehen bis 16Hz "runter" (...) keinen "Pegel".

Vielleicht im Wohnraum gemessen und / oder bei -20 dB im Verhältnis zum Bezugspegel...
showtime25
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2008, 09:38
Hallo. Wie groß ist der Raum, wie seine Ausgestaltung? Teppich oder Holz? Stehen die Boxen in den Ecken?
NIUBEE
Stammgast
#9 erstellt: 07. Aug 2008, 09:43

Hüb' schrieb:

NIUBEE schrieb:
Das ist eben nicht so der Fall, denn gute Standboxen gehen bis 16Hz "runter" (...) keinen "Pegel".

Vielleicht im Wohnraum gemessen und / oder bei -20 dB im Verhältnis zum Bezugspegel... ;)


Dachte so eher an die Transmissions Line von Quadral in den Vulkan/Titan MK I - IV und an ähnliche Boxen...

Grüße,

NIUBEE
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 07. Aug 2008, 09:54
Hallo, für 1500 Euro Klipsch RF7 bei Hifi-alt.de
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 07. Aug 2008, 09:55
Versuch es erstmal mit neuen gebrauchten Lautsprecher.

Für Techno, House, Elektronik empfehle ich, um abgrundtiefe Baesse zu bekommen, Infinity Kappa 7.2,8.2,9.2 oder Canton RCL!

Wenn Du Kickbass haben willst, dann wuerde ich eher zu PA Boxen tendieren.
showtime25
Inventar
#12 erstellt: 07. Aug 2008, 09:58

PMA2000 schrieb:

Wenn Du Kickbass haben willst, dann wuerde ich eher zu PA Boxen tendieren.


Daran hatte ich auch schon gedacht. Es gibt heute sehr schöne Sachen, auch tw. aktiv. Könnte bei der Musik von Vorteil sein.
NIUBEE
Stammgast
#13 erstellt: 07. Aug 2008, 10:00

PMA2000 schrieb:
Versuch es erstmal mit neuen gebrauchten Lautsprecher.

Für Techno, House, Elektronik empfehle ich, um abgrundtiefe Baesse zu bekommen, Infinity Kappa 7.2,8.2,9.2 oder Canton RCL!

Wenn Du Kickbass haben willst, dann wuerde ich eher zu PA Boxen tendieren.


Frag wir doch mal nach der Quelle?

Mp3 (download) oder CD/DVD/SACD?

Denn du hast recht für richtigen Kickbass und Pegel kann man bei der Musikrichtung auch PAs empfehlen vor allem wenn die Quelle mp3 download heißt.


Grüße,

NIUBEE
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 07. Aug 2008, 10:19

showtime25 schrieb:

PMA2000 schrieb:

Wenn Du Kickbass haben willst, dann wuerde ich eher zu PA Boxen tendieren.


Daran hatte ich auch schon gedacht. Es gibt heute sehr schöne Sachen, auch tw. aktiv. Könnte bei der Musik von Vorteil sein.



Nur so, persönlich würde ich für die Art von Musik für zu Hause, normale HIFI Boxen, wie die obgenannten Infinity Kappas oder Canton RCLs bevorzugen. Die machen normalerweise genug Wumms!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Aug 2008, 11:14

PMA2000 schrieb:

showtime25 schrieb:

PMA2000 schrieb:

Wenn Du Kickbass haben willst, dann wuerde ich eher zu PA Boxen tendieren.


Daran hatte ich auch schon gedacht. Es gibt heute sehr schöne Sachen, auch tw. aktiv. Könnte bei der Musik von Vorteil sein.



Nur so, persönlich würde ich für die Art von Musik für zu Hause, normale HIFI Boxen, wie die obgenannten Infinity Kappas oder Canton RCLs bevorzugen. Die machen normalerweise genug Wumms!



und die infinitys benötigen noch einen laststabilen / teuren verstärker


[Beitrag von premiumhifi am 07. Aug 2008, 11:15 bearbeitet]
NIUBEE
Stammgast
#16 erstellt: 07. Aug 2008, 11:20

premiumhifi schrieb:


und die infinitys benötigen noch einen laststabilen / teuren verstärker ;)




Die 8.2 oder 9.2 kann man mit dem HK nicht betreiben, dass stimmt.
Da muß zusätzlich eine Endstufe meiner Meinung nach her.
Mit den HK besteht sogar die Gefahr, dass die Bändchen HT der 9.1/9.2 Kappa's beschädigt werden.
Wenn man die Kappa's so richtig "aufreissen" will muß man hier schon tief in die Tasche greifen....

Grüße,

NIUBEE


[Beitrag von NIUBEE am 07. Aug 2008, 11:33 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 07. Aug 2008, 13:06

NIUBEE schrieb:

premiumhifi schrieb:


und die infinitys benötigen noch einen laststabilen / teuren verstärker ;)




Die 8.2 oder 9.2 kann man mit dem HK nicht betreiben, dass stimmt.
Da muß zusätzlich eine Endstufe meiner Meinung nach her.
Mit den HK besteht sogar die Gefahr, dass die Bändchen HT der 9.1/9.2 Kappa's beschädigt werden.
Wenn man die Kappa's so richtig "aufreissen" will muß man hier schon tief in die Tasche greifen....

Grüße,

NIUBEE


Ich habe die 7.2 an einem kleinen pioneer gehört und selbst da haben sie schon Spass gemacht. Ich wusste nicht, dass die 8.2 und 9.2 so viel anspruchsvoller sind.

Bei den 8,9,8A,9A gebe ich uneingeschränkt Recht

Aber egal, zum "Aufreissen" würde ich natürlich zu Endstufen greifen.
realmadridcf09
Inventar
#18 erstellt: 07. Aug 2008, 14:04
also mein raum ist 35 QM, habe laminat Boden und die Boxen stehen frei nachvorne hinter ist 50cm zur Wand.

was sind PA Boxen??? So Boxen wie die DJs haben? die passen ja mal gar nicht in einen Wohnraum.

In meinem Zimmer steht nicht viel ein bett und ein Schrank, kann gerne mal ein Bild anfügen:

aber meint ihr denn sollte ich den HK behalten und nur andere Boxen oder beides neu??

Am leibsten würd ich ja immernoch nen AV receiver nehmen, aber denke nicht das es einen AV receiver gibt der im stereobereich besser ist als mein harman HK 675, oder?

Hier mein Zimmer:





Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 07. Aug 2008, 14:12
Ich würd wohl bei deinem Musikgeschmack und dem Zimmer auf Klipsch zurückgreifen. Vielleicht schaust du dir da mal die RF-63 an, oder die F-7 von oben. Je nach deiner Laminatqualität würd ich da noch an der Entkoppelung arbeiten und auch schon mal Ohrstöpsel an die Nachbarn verteilen.
showtime25
Inventar
#20 erstellt: 07. Aug 2008, 14:20
Hallo. Wenn möglich, schiebe die Boxen direkt in die Ecken. Sollte den Bassanteil deutlich erhöhen. Mit Teppich, Gardinen hinter den Boxen läßt sich halt an der Raumakusik drehen. Solche kleinen Veränderungen bringen tw. erstaunliche Ergebnisse.
Es gibt auch kleine DJ/PA Boxen, auch dem Auge gefällig.
Gefällt Dir der Magnat Sound? Es gibt immer mal wieder bei MM&Co. wirklich günstige Standlautsprecher mit 2 oder 3 Bäßen aus besseren Serien, auch Heco, oder gute Elac (die sind allerdings "neutraler" abgestimmt).
NIUBEE
Stammgast
#21 erstellt: 08. Aug 2008, 06:21

PMA2000 schrieb:


Ich habe die 7.2 an einem kleinen pioneer gehört und selbst da haben sie schon Spass gemacht. Ich wusste nicht, dass die 8.2 und 9.2 so viel anspruchsvoller sind.

Bei den 8,9,8A,9A gebe ich uneingeschränkt Recht

Aber egal, zum "Aufreissen" würde ich natürlich zu Endstufen greifen.


Sind sie und die Bändchen bei den 9.1/9.2 mögen es gar nicht wenn der Verstärker meint er muß Gleichstrom liefern.
Das wird teuer...

Spaß machen die aber ich kenne ja so meine Pappenheimer...
Der TE wird die definitiv "aufreisen" und damit ist ein normaler Verstärker bis 2x 80 Watt an 8 Ohm Dauerlast vollkommen überfordert.

Grüße,

NIUBEE
realmadridcf09
Inventar
#22 erstellt: 08. Aug 2008, 11:15
OK, also der sound generell von den magnat gefällt schon, nur könnte der bass eventuell etwas anders sein. man muss bedenken die Chassis sind relativ klein, geben aber dafür nochs ehr guten bass ab, aber wenn ich sehr weit aufdree, fangen sie leicht an zu krtzen beim bass.hauptsächlich höhre ich MP3s über einen satreceiver mit festplatte.

wie ist das eigentlich sollte man einen verstärker nie komplett aufdrehen oder darf man wenn boxen zum verstärker passen auch komplett aufdrehen ohne das was passiert?

Also wenn ich bei mir komplett aufrehen sollte wäre der Klang nicht auszuhalten! ich kann bischen mehr als hälfte aufdrehen dann ist ncoh alles gut, aber dan wie gesgat krtzen...

Aber hab ich jetzt roichtig rausgehört das ich nur neue Boxen holen soll und den verstärker behalten?

Einen wirklich guten AV receiver für stereo gibt es wohl nicht, was??

Ach ja, mal noch eine Frage. Kann es sein das es verschiedene bässe gibt? ich find es gibt einen dumpfen bass und den richtig geilen bass den man richtig im buch spürt, sokurze bässe, und sowas suche ich!

grüße
realmadridcf09
Inventar
#23 erstellt: 08. Aug 2008, 11:16
was haltet ihr von heco Celan 700 oder 800???
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 08. Aug 2008, 11:19

realmadridcf09 schrieb:


Aber hab ich jetzt roichtig rausgehört das ich nur neue Boxen holen soll und den verstärker behalten?


Na, das Problem sind ja die Lautsprecher, nicht der Verstärker. Evlt kannst du ja über nen Sub nachdenken


Einen wirklich guten AV receiver für stereo gibt es wohl nicht, was??


Ich finde die Stereoperformance meines Yamahas gerade bei mp3 mit dem "Enhancer" schon sehr gut. Die Marantze und Harmänner haben meine Ohren auch überzeugt.


Ach ja, mal noch eine Frage. Kann es sein das es verschiedene bässe gibt? ich find es gibt einen dumpfen bass und den richtig geilen bass den man richtig im buch spürt, sokurze bässe, und sowas suche ich!


Na sicher gibts unterschiedlichen Bass. Deswegen besteht das Schlagzeug i.d.R auch aus mehreren Becken

Hier übrigens ein Basstest
NIUBEE
Stammgast
#25 erstellt: 08. Aug 2008, 11:22

realmadridcf09 schrieb:


Einen wirklich guten AV receiver für stereo gibt es wohl nicht, was??

grüße


Doch doch den gibt es aber der kostet ca. 4x so viel wie ein vergleichbarer Stereo Vollverstärker.

Grüße,

NIUBEE
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 08. Aug 2008, 11:24

realmadridcf09 schrieb:
was haltet ihr von heco Celan 700 oder 800???


Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 08. Aug 2008, 12:41
Vielleicht solltest Du Dich wirklich nur einen Subwoofer dazukaufen, aber ich wäre mir auch nicht sicher, ob Du damit zufrieden wirst.

Ich kenne leider keine Klipsch Lautsprecher, aber nachdem was ich so über die gelesen habe, könnten die wohl am ehesten zu Deinen Bedürfnissen passen!
zuglufttier
Inventar
#28 erstellt: 08. Aug 2008, 14:15
Oh Junge, bei 1500 Euro würde ich losziehen und mir einen Lautsprecher aus dem Fachgeschäft kaufen!
Lass das dann vielleicht 200 Euro teurer als im Internet sein aber die Chance besteht, dass man dich gut berät und du die Dinger auch zu Hause testen darfst.

Dein Verstärker ist schon ziemlich gut und sollte keine Probleme mit so ziemlich allen aktuellen Lautsprechern haben.

Wenn du einen richtig guten Händler erwischt, wird er dir auch noch Tipps bezüglich Aufstellung etc. geben
Und wenn er dir Kabel, andere Verstärker oder sonstwas aufschwatzen will, würde ich so wieder gehen.

Zum AV-Receiver: Was versprichst du dir davon? Hast du viele Video-Signale, die du damit ansteuern willst? Oder meinst du, die Klangqualität würde sich verbessern?
Es könnte durchaus sein, dass sich die Klangqualität steigert, wenn du deinen Satreceiver das Signal digital ausgeben lässt und der Receiver dann das Signal umwandelt. So toll sind die Wandler in den Receivern meistens nicht. Aber das sind auch keine Klangwelten.
_axel_
Inventar
#29 erstellt: 08. Aug 2008, 15:21

realmadridcf09 schrieb:
wie ist das eigentlich sollte man einen verstärker nie komplett aufdrehen oder darf man wenn boxen zum verstärker passen auch komplett aufdrehen ohne das was passiert?

Pauschal ist das natürlich schwierig zu sagen, aber einfach so voll aufdrehen sollte man nur, wenn einem nichts an den LS und dem Amp liegt.

Ab über der Hälfte sollte man grundsätzlich vorsichtig sein. Wenn man nur leiser Quellen hat (übliche CDPs sind nicht leise, keine Ahnung wieviel aus deinem Sat-Teil rauskommt), kann es auch mal mehr sein. Und es ist auch nicht jeder Verstärker/Lautstärkeregler gleich ausgelegt.

Schlag mal unter "Clipping" nach.
Spreeaudio
Stammgast
#30 erstellt: 08. Aug 2008, 15:41
grundsätzlich würde ich auch eher zu der Lösung mit dem Sub raten, denn dann kannst den Bass in Frequenzhöhe und Pegel an deinen persönlichen Geschmack anpassen. Wenn aber ein Sub absolut nix ist, dann hör dir doch mal die Swans Diva 6.2 an, die hat ordentliches Bassfundament zu bieten.
Swans Europe

alternativ auf jeden Fall auch mal die erwähnten Heco 700/800 hören, sind saumäßig schwer und haben eine gute Verarbeitung.

Gruß aus Berlin
Uwe
showtime25
Inventar
#31 erstellt: 08. Aug 2008, 15:44

realmadridcf09 schrieb:
...
Jetzt ist meine Frage, womit kann ich mich im Stereo bereich (Bassbereich ohne einen Extra Subwoofer)definitiv verbesser?



Nur zur Erinnerung.
realmadridcf09
Inventar
#32 erstellt: 08. Aug 2008, 16:20
also von av receivern find ich sehr gut pioneer lx-60, mrantz sr7002 und yamaha rx-v1800.

meint ihr das man mi einemder receiver mit anederen boxen auch im stereobereich verbessern würde?

WEIL AV WÄRE SCHON NICHT schlecht, da ich ne dreambox, ps3, und hdtv receiver habe. und ich sehr viel fußball schaue und manchmal auch filme. aber bei stereo könnte ich den HK675 behalten und dann nu andere boxen?
zuglufttier
Inventar
#33 erstellt: 08. Aug 2008, 17:00
Wär schon nicht schlecht so ein AV-Receiver, der die Video-Quellen auch verwaltet, zudem du dann alles digital anschließen könntest.

Ich würd's vielleicht machen. Aber der große Nutzen kommt ja erst, wenn du auch Mehrkanalaufnahmen abspielen willst.

Von wegen Klangunterschied würde ich mir keine Sorgen machen... Ich selber höre die nicht großartig. Wie gesagt, solange die Lautsprecher nicht allzu schwer zu betreiben sind, solltest du auch auf keine Probleme stoßen.

Dann verscherbel den Verstärker, besorg dir einen AV-Receiver und dann geht's los mit der Boxensuche! Dafür solltest du dir viel Zeit lassen und möglichst verschiedene Modelle hören, damit du einen gewissen Überblick hast. Denn das Geld sollte durchaus gut angelegt sein, finde ich. Ist ja nicht gerade ein Pappenstil. Also für mich zumindest nicht
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 08. Aug 2008, 17:06

realmadridcf09 schrieb:
also von av receivern find ich sehr gut pioneer lx-60, mrantz sr7002 und yamaha rx-v1800.

meint ihr das man mi einemder receiver mit anederen boxen auch im stereobereich verbessern würde?

WEIL AV WÄRE SCHON NICHT schlecht, da ich ne dreambox, ps3, und hdtv receiver habe. und ich sehr viel fußball schaue und manchmal auch filme. aber bei stereo könnte ich den HK675 behalten und dann nu andere boxen?


Mit dem Marantz würd ich mal auf ja tippen, sofern deine Ohren den meinen gleichen. Yamaha habe ich selber, finde ich aber nicht so gut wie Harman und Marantz. Von Pio halte ich nicht viel, da schreckt mich schon die unübersichtliche Gerätefront ab.

NIUBEE
Stammgast
#35 erstellt: 08. Aug 2008, 17:10
Hmm....also was möchtest du nochmal alles erreichen?

So wie ich das hier lese:

House/Techno/PS3/Fußball etc...

Da würde ich mal sagen laß die Finger von den Kappa 8.x oder 9.x das ist nicht das was du suchst.

AVR mit Boxen die viel Bass haben also Klipsch etc...oder für dich evtl. noch besser ne Subwoofer Lösung.

Du wirst mit analytischen Boxen nicht richtig glücklich werden und sorry so hoch sind deine Ansprüche ja nicht, d.h. es wird dir ja nicht um räumliche Auflösung etc gehen oder?

Soll halt einigermaßen gut klingen aber vor allem soll Pegel im Bass da sein richtig?

Grüße,

NIUBEE
realmadridcf09
Inventar
#36 erstellt: 08. Aug 2008, 17:13
jetzt ist mir noch eine möglichkeit eingefallen:

ich halte dn HK 675 hole mir gute stereolautsprecher für 1000 € und dazu ein einfaches billiges Sourroundsystem für 100-200 euro, hauptsache damit ich für die 2-3 filme die ich im monat schaue sorround habe.

das steuern mit hdmi usw. ist nicht so wichtig.

aber meint ihr soll ich den HK 675 dann halten? und welche boxen bekomm ich denn für 1000 euro? denk dafür solle ich doch was besseres als die vector needle bekommen, oder?
realmadridcf09
Inventar
#37 erstellt: 08. Aug 2008, 17:15
@nubee ja richtig aber bitte keinen dumpfen subwoofer bass! was häslte von den celan 700?
realmadridcf09
Inventar
#38 erstellt: 08. Aug 2008, 17:17
könntet ihr mir mal ein paar gute Stereolautsprecher bis höchstens 1200 euro hier auflisten, wäre super nett!!
NIUBEE
Stammgast
#39 erstellt: 08. Aug 2008, 17:22

realmadridcf09 schrieb:
jetzt ist mir noch eine möglichkeit eingefallen:

ich halte dn HK 675 hole mir gute stereolautsprecher für 1000 € und dazu ein einfaches billiges Sourroundsystem für 100-200 euro, hauptsache damit ich für die 2-3 filme die ich im monat schaue sorround habe.

das steuern mit hdmi usw. ist nicht so wichtig.

aber meint ihr soll ich den HK 675 dann halten? und welche boxen bekomm ich denn für 1000 euro? denk dafür solle ich doch was besseres als die vector needle bekommen, oder?


Hmm das hatte ich auch mal ^^
Jetzt habe ich nur noch mein Stereo System hier.

Also für 1500 Euro bekommst du fast mein System in der Signatur, Außnahme den Shanling.
Aber ich denke es ist nicht das was du wirklich suchst.
Du wirst mit so einem System nicht glücklich werden.

Hörst du auch mp3?

Denke für dich ist wirklich die Kombination aus Stand LS + Sub richtig und dann kannst du gleich einen AVR nehmen und ein 5.1 System aufbauen.

Verstehst du meinen Punkt?
Du schmeist Geld raus mit einem billigen 5.1 System, dass du so in die Anlage stecken kannst.

Mal ein Beispiel:
HK AVR o.ä
Canton 5.1 Set mit aktiven SUB o.ä
=> 1500 Euro mit dem was du suchst.
Gib mir Bass
Wenn das nicht reicht packst du vom gleichen Hersteller noch einen Sub hinzu.
Das klingt alles nicht audiophil aber es ist das was deinem Musikgeschmack am nächsten kommen würde und womit du meiner Meinung nach glücklich wirst.

Besorgst du dir jetzt sehr analytische Boxen(Dynaudio)die eigentlich für Klassik gebaut sind wirst du sagen wo ist jetzt mein Bass?

Gut die Kappa 9.x würden gehen aber dazu brauchst du zwei Monoblöcke oder eine große Stereo Endstufe und eine Vorstufe.
Dann bist du mit deinem Budget bei weitem geplatzt.
Mit zu wenig Leistung killst du die HT Bändchen.

Schreib mal noch ein wenig mehr was und wie du Musik hörst...

Grüße,

NIUBEE

P.S. Es gibt sehr, sehr gute Subwoofer! Verwechsle das bitte nicht mit Conrad Subwoofer!
Dazu mal ins Unterforum gehen.
Bei den lautsprechern muß ich mich ausklinken, weil die ich kenne bei dir nicht passen würden.
P.S.S: woher bist du denn? Hast du schon mal eine HighEnd Anlage angehört mit deiner Musik?


[Beitrag von NIUBEE am 08. Aug 2008, 17:28 bearbeitet]
bergteufel_2
Inventar
#40 erstellt: 08. Aug 2008, 17:45

realmadridcf09 schrieb:
könntet ihr mir mal ein paar gute Stereolautsprecher bis höchstens 1200 euro hier auflisten, wäre super nett!!


Hi,

neulich beim Kumpel.

Na bist Du mit Deinen neuen Lautsprechern zufrieden?

Ne mir gefallen sie nicht wirklich, aber mein Kollege, der sie mir empfohlen hat, ist total begeistert!

Sorry aber in 40 Hifi-Jahren habe ich eines gelernt, es ist wurscht, was anderen gefällt, es zählt nur was einem selbst gefällt.

Nimm Deine Lieblings-CD´s und fahr zu mehreren Händlern die nicht Saturn oder ähnlich heißen, hör dort Probe mit Deiner Mucke und ganz wichtig, laß Dir zusichern, das Du sie zu Hause probehören kannst. Sonst klingen sie im Laden und bei Dir nicht.

Bist Du handwerklich ein wenig begabt, fahr nach Udo Wohlgemuth nach Bochum, höre und staune.
zuglufttier
Inventar
#41 erstellt: 08. Aug 2008, 18:02

bergteufel_2 schrieb:

realmadridcf09 schrieb:
könntet ihr mir mal ein paar gute Stereolautsprecher bis höchstens 1200 euro hier auflisten, wäre super nett!!


Hi,

neulich beim Kumpel.

Na bist Du mit Deinen neuen Lautsprechern zufrieden?

Ne mir gefallen sie nicht wirklich, aber mein Kollege, der sie mir empfohlen hat, ist total begeistert!

Sorry aber in 40 Hifi-Jahren habe ich eines gelernt, es ist wurscht, was anderen gefällt, es zählt nur was einem selbst gefällt.

Nimm Deine Lieblings-CD´s und fahr zu mehreren Händlern die nicht Saturn oder ähnlich heißen, hör dort Probe mit Deiner Mucke und ganz wichtig, laß Dir zusichern, das Du sie zu Hause probehören kannst. Sonst klingen sie im Laden und bei Dir nicht.

Bist Du handwerklich ein wenig begabt, fahr nach Udo Wohlgemuth nach Bochum, höre und staune.


Genau das hab ich auch schon geschrieben... Weiß gar nicht, warum hier soviel gefachsimpelt wird, wenn der Themenersteller noch gar nicht so wirklich weiß, was er überhaupt will.

PS: Den Tip mit Udo Wohlgemuth möchte ich unterstützen
NIUBEE
Stammgast
#42 erstellt: 08. Aug 2008, 20:10

zuglufttier schrieb:

bergteufel_2 schrieb:

realmadridcf09 schrieb:
könntet ihr mir mal ein paar gute Stereolautsprecher bis höchstens 1200 euro hier auflisten, wäre super nett!!


Hi,

neulich beim Kumpel.

Na bist Du mit Deinen neuen Lautsprechern zufrieden?

Ne mir gefallen sie nicht wirklich, aber mein Kollege, der sie mir empfohlen hat, ist total begeistert!

Sorry aber in 40 Hifi-Jahren habe ich eines gelernt, es ist wurscht, was anderen gefällt, es zählt nur was einem selbst gefällt.

Nimm Deine Lieblings-CD´s und fahr zu mehreren Händlern die nicht Saturn oder ähnlich heißen, hör dort Probe mit Deiner Mucke und ganz wichtig, laß Dir zusichern, das Du sie zu Hause probehören kannst. Sonst klingen sie im Laden und bei Dir nicht.

Bist Du handwerklich ein wenig begabt, fahr nach Udo Wohlgemuth nach Bochum, höre und staune.


Genau das hab ich auch schon geschrieben... Weiß gar nicht, warum hier soviel gefachsimpelt wird, wenn der Themenersteller noch gar nicht so wirklich weiß, was er überhaupt will.

PS: Den Tip mit Udo Wohlgemuth möchte ich unterstützen ;)


Sorry aber dieser kommentar passt immer dann wenn es um gutes HiFi und einen soliden Einstieg für einen Liebhaber geht.

Dieser Tipp ist in der Community gern gesehen, denn mit diesem Tipp kann man ja uch nichts falsch machen.
Was soll man auch dagegen sagen?! Oder?

Nur helfen tut das hier nur den wenigsten denn:

1.) Sind meist keine guten HiFi Studios in der Nähe
2.) Hat man evtl. gar keinen richtigen Bock tausenden von Stunden durch D zu gurcken um mal was zu hören, was bei einem Zuhause dann wieder anderes klingt.
3.) Darf man nur selten bei einem System bis 1500 Euro die Boxen zum Probehören mitnehmen.
4.) Will man sich evtl. auch nicht von irgendwelchen Verkäufern bequatschen lassen.

Die Menschen möchten und so verstehe ich das eine Grundidee, weil sie sich ÜBERHAUPT nicht auskennen.

Sie wissen noch nicht einmal (siehe TE), dass zu ihren Musikgeschmack sicherlich keine audiophile Anlage passt.

Nun kann man sagen, was machen solche User hier im Forum, aber auch dafür ist dieses Forum da für jeden der Musik gerne ein wenig besser hören will.

Für die "echten" HiFiler gibt es nur diesen Tipp und damit aber! auch ich habe meine Anlage OHNE vorher zu hören gefunden, denn meine Boxen gibt es seit fast 20 Jahren in der Form nicht mehr. Und was soll ich sagen ich war auf Anhieb zufrieden.
Eben vielleicht weil ich nicht versuchte habe was zu suchen was es schon gab

Somit das ist ein Weg aber es führen viele Wege zum HiFi und nur mache davon sind audiophil.

Grüße und gute Nacht...

NIUBEE


[Beitrag von NIUBEE am 08. Aug 2008, 20:15 bearbeitet]
bergteufel_2
Inventar
#43 erstellt: 08. Aug 2008, 20:32

NIUBEE schrieb:

zuglufttier schrieb:

bergteufel_2 schrieb:

realmadridcf09 schrieb:
könntet ihr mir mal ein paar gute Stereolautsprecher bis höchstens 1200 euro hier auflisten, wäre super nett!!


Hi,

neulich beim Kumpel.

Na bist Du mit Deinen neuen Lautsprechern zufrieden?

Ne mir gefallen sie nicht wirklich, aber mein Kollege, der sie mir empfohlen hat, ist total begeistert!

Sorry aber in 40 Hifi-Jahren habe ich eines gelernt, es ist wurscht, was anderen gefällt, es zählt nur was einem selbst gefällt.

Nimm Deine Lieblings-CD´s und fahr zu mehreren Händlern die nicht Saturn oder ähnlich heißen, hör dort Probe mit Deiner Mucke und ganz wichtig, laß Dir zusichern, das Du sie zu Hause probehören kannst. Sonst klingen sie im Laden und bei Dir nicht.

Bist Du handwerklich ein wenig begabt, fahr nach Udo Wohlgemuth nach Bochum, höre und staune.


Genau das hab ich auch schon geschrieben... Weiß gar nicht, warum hier soviel gefachsimpelt wird, wenn der Themenersteller noch gar nicht so wirklich weiß, was er überhaupt will.

PS: Den Tip mit Udo Wohlgemuth möchte ich unterstützen ;)


Sorry aber dieser kommentar passt immer dann wenn es um gutes HiFi und einen soliden Einstieg für einen Liebhaber geht.

Dieser Tipp ist in der Community gern gesehen, denn mit diesem Tipp kann man ja uch nichts falsch machen.
Was soll man auch dagegen sagen?! Oder?

Nur helfen tut das hier nur den wenigsten denn:

1.) Sind meist keine guten HiFi Studios in der Nähe
2.) Hat man evtl. gar keinen richtigen Bock tausenden von Stunden durch D zu gurcken um mal was zu hören, was bei einem Zuhause dann wieder anderes klingt.
3.) Darf man nur selten bei einem System bis 1500 Euro die Boxen zum Probehören mitnehmen.
4.) Will man sich evtl. auch nicht von irgendwelchen Verkäufern bequatschen lassen.

Die Menschen möchten und so verstehe ich das eine Grundidee, weil sie sich ÜBERHAUPT nicht auskennen.

Sie wissen noch nicht einmal (siehe TE), dass zu ihren Musikgeschmack sicherlich keine audiophile Anlage passt.

Nun kann man sagen, was machen solche User hier im Forum, aber auch dafür ist dieses Forum da für jeden der Musik gerne ein wenig besser hören will.

Für die "echten" HiFiler gibt es nur diesen Tipp und damit aber! auch ich habe meine Anlage OHNE vorher zu hören gefunden, denn meine Boxen gibt es seit fast 20 Jahren in der Form nicht mehr. Und was soll ich sagen ich war auf Anhieb zufrieden.
Eben vielleicht weil ich nicht versuchte habe was zu suchen was es schon gab

Somit das ist ein Weg aber es führen viele Wege zum HiFi und nur mache davon sind audiophil.

Grüße und gute Nacht...

NIUBEE


Sorry Niubee,

mit Verlaub, Du redest, schreibst Quatsch.

Einem Händler, der nicht bereit ist in der 1.000 Euro-Klasse LS zum probehören mit nach Hause zu geben, nenne ich nicht Hifi-Händler. Es zeigt aber nicht die Realität.

Von tausend(en) Stunden durch D gucken sprach ich meines Wissens auch nicht. Einige wenige Stunden sollten auch im Umkreis von vieleicht 100 km reichen.

Und das Du mit einem nie gehörten LS das Glück hattest, das sie Dir gefielen, mag Dich freuen, ist aber eher die Ausnahme und könnte auch darin liegen, das Du den oder die besseren LS einfach noch nie gefunden hast (Du hast ja auch nie danach gesucht).

Und zu guter Letzt:
Jeder Mensch kann beurteilen, ob ihm mit ihm vertrauter Musik LS A oder LS B besser gefällt. Das mit High-End nicht´s zu tun.

Auch bin ich der Meinung, lass doch den Themenersteller selbst entscheiden, welcher Tip ihm geholfen hat. Ganz sicher bin ich mir, mit meinem Tip zum Hören bei Udo W. :prost
zuglufttier
Inventar
#44 erstellt: 08. Aug 2008, 20:54
Zudem sollte das Probehören auch dazu dienen, dass er ein bisschen alles mögliche einschätzen kann und ungefähr weiß, was er haben möchte.

Außerdem ist's einem guten Lautsprecher egal, was für Musik man hört. Wenn er nur ein paar Musikrichtungen gut wiedergibt, ist es in meinen Augen eine Fehlentwicklung.

Von daher, ein bisschen umgucken und dann weiter sehen. Ich selber habe anfangs auch nichts probe gehört und war natürlich mit meinen ersten Lautsprechern zufrieden und mit dem zweiten Paar auch aber irgendwann merkt man dann auch, dass man vielleicht was ganz anderes möchte und man es vorher nur noch nicht kannte.

Z.B. was Räumlichkeit angeht, das merkt man erst, wenn man es einmal gehört hat. Vorher denkt man da gar nicht erst drüber nach.

Da ich es nun besser weiß, gebe ich daher diesen Tipp
Er könnte sich fast jeden Lautsprecher für den Preis hinstellen und wäre sicherlich nicht unglücklich! Nur ist die Chance hoch, dass ein anderer ihm wesentlich besser gefallen könnte.
realmadridcf09
Inventar
#45 erstellt: 09. Aug 2008, 08:07
ja gut ich höhre fast nur MP3 ja muss dann mal schauen was ich mache, vielleicht höhre ich mir dann doch mal eine Subwoofer kombi an.

Danke erstmal an alle!

was ich aber meinte mit vorschlägen ind er 1000erklasse war, was ihr denn einfach so favorisiert bis 1200€ welche standlautsprecher!
Eminenz
Inventar
#46 erstellt: 09. Aug 2008, 08:11

realmadridcf09 schrieb:


was ich aber meinte mit vorschlägen ind er 1000erklasse war, was ihr denn einfach so favorisiert bis 1200€ welche standlautsprecher!


Wenn du das wirklich fragst, dann schreibt dir hier jeder seinen Favorit hier rein und du hast am Ende eine Liste voll mit Herstellern, von denen du wahrscheinlich die Hälfte nicht kennst.

Ich fang mal an:

Vroemen La Nobila
NIUBEE
Stammgast
#47 erstellt: 09. Aug 2008, 08:24

bergteufel_2 schrieb:


Sorry Niubee,

mit Verlaub, Du redest, schreibst Quatsch.

Einem Händler, der nicht bereit ist in der 1.000 Euro-Klasse LS zum probehören mit nach Hause zu geben, nenne ich nicht Hifi-Händler. Es zeigt aber nicht die Realität.

Von tausend(en) Stunden durch D gucken sprach ich meines Wissens auch nicht. Einige wenige Stunden sollten auch im Umkreis von vieleicht 100 km reichen.

Und das Du mit einem nie gehörten LS das Glück hattest, das sie Dir gefielen, mag Dich freuen, ist aber eher die Ausnahme und könnte auch darin liegen, das Du den oder die besseren LS einfach noch nie gefunden hast (Du hast ja auch nie danach gesucht).

Und zu guter Letzt:
Jeder Mensch kann beurteilen, ob ihm mit ihm vertrauter Musik LS A oder LS B besser gefällt. Das mit High-End nicht´s zu tun.

Auch bin ich der Meinung, lass doch den Themenersteller selbst entscheiden, welcher Tip ihm geholfen hat. Ganz sicher bin ich mir, mit meinem Tip zum Hören bei Udo W. :prost


@ Udo:
Das was du schreibst entspricht für den audiophilen HiFi Fan 100% dem was er machen sollte aber für diese sorry TE Newbee's hier bringt das gar nichts.
Weißt du warum?
Die kommen allen mit 3-2-1 Bo$e Set's nach Hause zurück.
Warum wirst du dich jetzt fragen?
Nun 1000 Euro Budget und Probehören beim MM und Co.
Dein Hinweis auf einen wirklich guten HiFi Händler und! Probehören ZUHAUSE haben sie meist schon vergessen bevor du es geschrieben hast UND meine Erfahrung war, dass es wirklich lange dauert einen HiFi Händler zu finden, der wirklich anbietet auch "billige" Boxen mitzunehmen.
In NRW mag das anders sein, aber die sind ja auch 30 Mil. auf einer kleinen Fläche.
Schau dir doch mal den ein oder anderen Fred an...

Jo war auf eueren Tip bei einem HiFi! Händler und hab mir ein Bo$e Set angehört und war echt super!

Tja...

Somit denke ich es ist hier falsch diesen Tip zu geben.
Erstmal sollte man aufklären, was er überhaupt will und wie der TE überhaupt Musik hört.
Wenn wie oft die Stichworte mp3, House, Techno, Metal, Punk und etwas Pop fallen werden diese Menschen auch bei einem guten HiFi Händler der eher auf Klassik und Jazz ausgelegt ist, bei dem man aber die Boxen mitnehmen darf nicht glücklich werden und sie landen wieder beim MM und bei Bo$e.

Somit mein Ansatz Hilfestellung, denn auch ohne Probehören denke ich kann man gut beurteilen wie die ZIELGRUPPE hören wird und was sie braucht.

Grüße,

NIUBEE
NIUBEE
Stammgast
#48 erstellt: 09. Aug 2008, 08:35

zuglufttier schrieb:


Z.B. was Räumlichkeit angeht, das merkt man erst, wenn man es einmal gehört hat. Vorher denkt man da gar nicht erst drüber nach.

Da ich es nun besser weiß, gebe ich daher diesen Tipp
Er könnte sich fast jeden Lautsprecher für den Preis hinstellen und wäre sicherlich nicht unglücklich! Nur ist die Chance hoch, dass ein anderer ihm wesentlich besser gefallen könnte.


Sorry aber wie gesagt der Tip geht bei dem audiophilen Klassik und Jazz Fan der auch gerne gut produzierte audiophile Pop und Rock Scheiben besitzt und der hin und wieder mal was anderes hört.

Räumlichkeit bei download mp3 und House und Elektro?
Gib mir Bass und zwar mit Pegel ist da eher die Zielsetzung...

Was da meist am besten gefällt ist eine PA mit Kickbass (war ja auch fast 10 Jahre lang House DJ...somit).

Diese audiophilen Boxen die wir lieben sind hier nichts, weil sie eben das nicht haben.
Kickbass, so richtig Bass mit Pegel.
Jeder Klassik und Jazz Fan würde solche Boxen sofort zurückgeben, aber eben nicht der House Fan.

Aber es gibt auch gut HiFi Boxen mit Pegel und kaschierenden Eigenschaften (mp3) und die sind hier gefragt.

Räumliche Auflösung kenne ich nur bei der Cafe del Mare und bei einigen Bands im Bereich D&B, aber das ist eher die Minderheit.

Grüße,

NIUBEE
Gelscht
Gelöscht
#49 erstellt: 09. Aug 2008, 09:40
Hallo,
höre dir mal die Klipsch RF63 an (kosten zur zeit ca.1200€)

vstverstaerker
Moderator
#50 erstellt: 09. Aug 2008, 10:00

Eminenz schrieb:

realmadridcf09 schrieb:


was ich aber meinte mit vorschlägen ind er 1000erklasse war, was ihr denn einfach so favorisiert bis 1200€ welche standlautsprecher!


Wenn du das wirklich fragst, dann schreibt dir hier jeder seinen Favorit hier rein und du hast am Ende eine Liste voll mit Herstellern, von denen du wahrscheinlich die Hälfte nicht kennst.

Ich fang mal an:

Vroemen La Nobila


ich finde das so aber voll in ordnung, am ende hat er eine liste mit sagen wir 5 bis 10 favoriten aus dem forum. davon kann er mindestens die hälfte probe hören wenn er darum bemüht ist und wird aus dieser (für "profis" viel zu kleinen auswahl) mit sicherheit seinen ansprüchen entsprechend glücklich werden. und wenn bedarf ist nenne ich auch meinen bisherigen favoriten
NIUBEE
Stammgast
#51 erstellt: 09. Aug 2008, 10:11

vstverstaerker schrieb:


ich finde das so aber voll in ordnung, am ende hat er eine liste mit sagen wir 5 bis 10 favoriten aus dem forum. davon kann er mindestens die hälfte probe hören wenn er darum bemüht ist und wird aus dieser (für "profis" viel zu kleinen auswahl) mit sicherheit seinen ansprüchen entsprechend glücklich werden. und wenn bedarf ist nenne ich auch meinen bisherigen favoriten :D




Nenn mal...aber die Klipsch könnte schon mal was sein.

Eben... dann kann man ja mal was Probehören aber dazu muß man erstmal wissen wohin die Reise gehen kann.

Vielleicht war das auch das Mißverstädnis bisher.
Ich bin ja nicht GEGEN das Probehören ich bin nur dagegen die Newbee's hier GLEICH zu einem Händler zu schicken ohne sie aufzuklären!

Kann auch anbieten mein System bei mir anzuhören (natürlich mit eigener Musik) hab auch noch die kleinen Shogun hier und eine Canton Movie Set.

Grüße,

NIUBEE


[Beitrag von NIUBEE am 09. Aug 2008, 10:12 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo verbessern
taubeOhren am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  26 Beiträge
Neuling im Stereobereich sucht solides Einsteigerpaket!
pueffel83 am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  5 Beiträge
Upgrade- Wo soll ich etwas verbessern?
PAfreak am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  9 Beiträge
Stereo-Setup verbessern.
Yaffi am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  4 Beiträge
Was kann ich verbessern??
modjo am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  2 Beiträge
Stereoklang verbessern
rockopa am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
HECO P 3302SL + Pioneer A207R + DENON DCD 695 : möchte mich klanglich verbessern
JanosikCZ am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  8 Beiträge
Soundanlage verbessern
clubbi1974 am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  5 Beiträge
Stereoklang verbessern
Sniper am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  28 Beiträge
Musikanlage verbessern
LilaWolke am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  242 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Heco
  • Quadral
  • Magnat
  • Teufel
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Vroemen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.222