CD-Wechsler noch empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
Hannichipsfrisch
Stammgast
#1 erstellt: 22. Feb 2019, 14:49
Guten Tag zusammen,

ich möchte für meine neuen Lautsprecher (Focal Aria 926) einen vernünftigen Verstärker und einen CD-Player/Wechsler kaufen.

Als CD-Wechsler neu zu bekommen sind einmal der Yamaha CDC 600 und der Onkyo DXC 390.
Kann man die beiden noch empfehlen oder sollte man lieber klassisch zu einem normalen CD-Player greifen?
Die Frage stelle ich deshalb, weil neue CD-Wechsler nicht mehr hergestellt werden. Entweder es liegt an der Komplexität bzw. Kosten oder an der Anfälligkeit dieser Technik. So würde ich das zumindest interpretieren.
Der Player-Wechsler sollte leise und auch etwas ältere CDs problemlos abspielen können sowie lange halten.

Das es klanglich keinen großen Unterschied zwischen den einzelnen Geräten gibt, wenn man diese digital anschließt, habe ich bereits herauslesen können.

Alternativ gibt es von NAD die Kombi aus C328 und C538 für 699€.

Vielen Dank im Voraus.

Edit:
Wichtig ist noch, dass der CD-Spieler den Titelnamen auf dem Display anzeigen soll. Selbst das ist ja nicht mal Standard.


[Beitrag von Hannichipsfrisch am 22. Feb 2019, 19:02 bearbeitet]
Soul_searcher
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Feb 2019, 17:15
Wenn man heute den Anspruch hat den Zugriff auf mehr als eine CD zu haben, wäre es sinnvoller über eine Netzwerklösung nachzudenken. Dort können alle CDs Digital vorliegen und man kann es bequem mit einem mobilen Gerät aussuchen und zu der Anlage streamen.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#3 erstellt: 22. Feb 2019, 18:49
Danke, ist für mich aber nicht relevant. Ich habe viele CDs und möchte diese einfach abspielen. Bei einigen Geräten liest man aber, dass das Laufwerk sehr laut ist oder oder oder. Deshalb frage ich hier auch wenn ich bestimmt keine richtige Antwort erhalte.
WiC
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2019, 19:11

Hannichipsfrisch (Beitrag #1) schrieb:
Entweder es liegt an der Komplexität bzw. Kosten oder an der Anfälligkeit dieser Technik. So würde ich das zumindest interpretieren

Ich nicht, mir leuchtet das hier:

Soul_searcher (Beitrag #2) schrieb:
Wenn man heute den Anspruch hat den Zugriff auf mehr als eine CD zu haben, wäre es sinnvoller über eine Netzwerklösung nachzudenken

viel eher ein.

Für ein handvoll Leute die unbedingt einen CD- Wechsler möchten (was ihr gutes Recht ist) lohnt sich das wohl für die Hersteller nicht.

Ich würde mir die Geräte nach Hause bestellen und selbst testen, das ist doch einfach am vernünftigsten. Was für den einen leise ist kann für den anderen schon unerträglich laut sein, solche Dinge sind sehr subjektiv.

Ich habe auch schon erlebt das 3 mal das gleiche Gerät völlig unterschiedliche Geräusche entwickelt hat, von daher....

LG
Hannichipsfrisch
Stammgast
#5 erstellt: 22. Feb 2019, 19:21
Klar, der digitale Wandel spielt auch noch eine wichtige Rolle. Aber ich wollte eigentlich bei der Kategorie CD-Player bleiben. Da werden immer mal wieder neue Geräte vorgestellt. Bei CD-Wechsler nun mal nicht.
Soul_searcher
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Feb 2019, 19:26
Wenn Du bei CDs bleiben möchtest, würde ich keinen Wechsler kaufen, bei vielen CDs hilft es auch nicht und besser/leiser als ein einfacher wird es definitiv nicht sein.
Hüb'
Moderator
#7 erstellt: 22. Feb 2019, 19:34
Hi,

Wechsler sind mechanisch aufwendiger (und bei günstigen Geräten vielleicht anfälliger) und bei den beiden angeführten Geräten, die abseits der Wechselfunktion der Einstiegsklasse entsprechen, zahlt man IMHO recht viel für diesen Zusatznutzen. Streamen ist keine Option?

Viele Grüße
Frank
Hannichipsfrisch
Stammgast
#8 erstellt: 22. Feb 2019, 19:53
Mit meinem Pioneer SX-S30DAB kann ich bereits auf meine Synology zugreifen.
Aber ich hätte gerne einfach eine ganz Kette mit der ich schnell Musik hören kann. (Mein Router ist öfters mal ausgeschaltet und hängt an der gleichen Steckdosenleiste.)

Da ich den Verstärker aber wechseln möchte, würde eine zusätzliche Netzwerkfunktion nicht unnütz sein.
Aber gerade bei günstigen Geräten ist diese leider häufig sehr langsam.

Mein Budget liegt übrigens bei 300€.

Mehr muss ich bestimmt nicht für einen CD-Player/Wechsler investieren.
Sockenpuppe
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2019, 19:59
Prinzipiell hallte ich auch nicht viel von einem CD-Wechsler, nutze aberseit (pi mal Daumen) zwei Jahren einen Yamaha CDC 600. Irgendwie tat mir der Kleine leid, als MM ihn quasi verramschte, ergo hab ich mich ihn seiner erbarmt, um ihn eine Chance zu geben. Bisher läuft das Teil problemlos, einzig die Geräusche beim Einfahren der Lade, bzw. beim Wechseln können irritieren. Das Laufwerk selbst ist ansonsten recht unauffällig.

Ganz anders der NAD CD-Player, ist aber auch schon über 10 Jahre her, der permanent rum zickte. Muss aber nichts heißen, evtl. hat ja NAD daraus gelernt.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 22. Feb 2019, 20:26 bearbeitet]
WiC
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2019, 20:49
Hallo,

ich kann dich durchaus verstehen, auch bei mir steht noch ein Yamaha CDX 397 MK2 und machmal ist mir auch danach einfach mal schnell eine CD einzulegen, warum auch nicht.

Bei einem "normalen" CD Player wäre das mein Tipp:

Pioneer PD-10 AE-S Pure-Audio-CD-Player mit Silent-Drive-Laufwerk und 10ppm-Precision-Clock

LG
Zarak
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2019, 20:58
Ich hatte den Onkyo DXC 390 mal vor ein paar Jahren - für den Preis haptisch völlig i.O. und technisch gab's während der Zeit keine Probleme.

Wie lange das Gerät letztlich hält... wer weiß...

Gruß
tomtiger
Administrator
#12 erstellt: 22. Feb 2019, 21:05
Hi,


WiC (Beitrag #10) schrieb:
Bei einem "normalen" CD Player wäre das mein Tipp:

Pioneer PD-10 AE-S Pure-Audio-CD-Player mit Silent-Drive-Laufwerk und 10ppm-Precision-Clock


leise ist er, aber ewig langsam. Er benötigt ca. 6 Sekunden um eine CD einzulesen (sobald die Lade mit der CD zu ist bis Titelanzahl da steht) und ca. 3 Sekunden um die CD zu spielen (Druck auf Play bis Musik ertönt).

LG Tom
Pauliernie
Inventar
#13 erstellt: 22. Feb 2019, 21:09
Hallo,

ich besitze den CDC 600 schon einige Jahre und er ist nachwievor ein zuverläsiger Abspieler für meine CD-Sammlung. Zwar habe ich auch auf Streaming umgestellt aber ab und zu habe ich den Yamaha noch im Betrieb.

Ist ein guter solider CD-Wechsler
WiC
Inventar
#14 erstellt: 22. Feb 2019, 21:09

leise ist er, aber ewig langsam

Über 50 kommt es nicht auf ein paar Sekunden an
Im Ernst, guter Einwand, muss jeder für sich selbst entscheiden was ihm wichtig ist

LG


[Beitrag von WiC am 22. Feb 2019, 21:10 bearbeitet]
Hannichipsfrisch
Stammgast
#15 erstellt: 23. Feb 2019, 01:35

Pauliernie (Beitrag #13) schrieb:
Hallo,

ich besitze den CDC 600 schon einige Jahre und er ist nachwievor ein zuverläsiger Abspieler für meine CD-Sammlung.


Kann der denn auch die Titelnamen auf dem Display anzeigen? Das ist für mich wie bereits oben erwähnt ziemlich wichtig.
Pauliernie
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2019, 01:50
Hallo,

von CD leider nicht nur bei Musikdateien über den USB-Anschluss


[Beitrag von Pauliernie am 23. Feb 2019, 01:50 bearbeitet]
Hannichipsfrisch
Stammgast
#17 erstellt: 23. Feb 2019, 08:35
Ok, dass ist echt schade.

Vielleicht muss ich dann doch mal weiter schauen.
sealpin
Inventar
#18 erstellt: 23. Feb 2019, 09:13
Wäre der hier etwas? Der kann CD Text und man kann auch selber Texte für CDs hinterlegen.
Zarak
Inventar
#19 erstellt: 23. Feb 2019, 10:12
Krasses Teil... was es nicht alles gibt !
WiC
Inventar
#20 erstellt: 23. Feb 2019, 10:15
300 CDs, wohl dem der dann noch durchblickt

LG
sealpin
Inventar
#21 erstellt: 23. Feb 2019, 10:18
Es gibt den Sony auch für 400 Scheiben ...
Hannichipsfrisch
Stammgast
#22 erstellt: 23. Feb 2019, 11:57
Hi sealpin, danke für das Angebot.
Vom Funktionsumfang ziemlich genial aber optisch und auch vom Alter her spricht mich das Gerät nicht an.

An die Experten:
Spricht etwas gegen folgende Lösungen etwas dagegen?

- Yamaha S501
- Yamaha CDC600 oder CD-S300
-Yamaha NP-S303

bzw.

- Yamaha R-N803
- Yamaha CDC600 oder CD-S300

Alternativen können gerne genannt werden.

Habe mich doch nun dafür entschieden, auch über Netzwerk dann streamen zu wollen.
Ein CD Player soll aber dennoch vorhanden sein.
Gerade die von Pioneer sprechen mich schon an mit ihren großen TFT-Displays aber die Menüführung soll wohl nicht die besten sein.


Im übrigen zeigt wohl der CDC doch die hinterlegten CD-Informationen (CD-Text) an, aber nur für ein paar Sekunden.
_Sinuswelle_
Stammgast
#23 erstellt: 23. Feb 2019, 17:31
Wenn du wirklich ins Streaming einsteigen willst, würde ich mir mal Geräte wie den Bluesound Node 2i anschauen.
Das sind Geräte die für sowas konzipiert sind und in der Regel sind die Apps dazu auch gut.

Yamaha R-N803D ist zu empfehlen, hatte ich auch mal.
Das Einmesssystem ist gut wenn der Raum nicht zu problematisch ist.
bugatti66
Stammgast
#24 erstellt: 23. Feb 2019, 18:09
Yamaha,
CD-N500 hatte ich vor ca. 3 Jahre gebraucht gekauft und CD-Klappe geht schon nicht mehr auf . . .

Reparier ich aber nicht, ein ca. 20 Jahre alter DVD-Player , damals 20DM, geht heute noch.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#25 erstellt: 24. Feb 2019, 00:21
Da werde ich mal schauen. Gerade die Qobuz-Unterstützung bei den Yamahas finde ich interessant und auch die relativ starke Endstufe.
Suche:

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.119 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedToshi19
  • Gesamtzahl an Themen1.500.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.534.551

Hersteller in diesem Thread Widget schließen