CD-Recorder oder anderes Speichermedium?

+A -A
Autor
Beitrag
eskimo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Aug 2003, 23:39
Seit den 70er-Jahren haben sich bei mir endlos viele Schallplatten und mit Platten und CD´s bespielte Tonbänder angesammelt. Darunter vieles, was nicht mehr hörenswert ist. Möchte im kommenden Winterhalbjahr gerne da einmal drangehen und alle (noch) interessanten Musikstücke neusortiert auf irgendein möglichst verlustfreies, weitgehend dauerhaftes und auch noch in den nächsten 10 jahre gültiges Speichermedium abspeichern. Möchte auch gerne einzelne(!) Aufnahmen von geliehenen CD´s von meinem CD-Player darauf aufnehmen und von den aufgenommenen Aufnahmen auch gerne wieder Zusammenschnitte auf MD´s auf meinem MD-Recorder, z.B. fürs Auto aufnehmen.

Liebäugel ein wenig mit einem CD-Recorder! Bin mir aber nicht ganz sicher, ob dieses wirklich das richtige Speichermedium ist. Wie ist da der Stand der gegenwärtigen Entwicklung? Zur Zeit hört man von CD-Recordern kaum noch etwas.

Es gibt ja auch noch MP3 (mit Verlusten), CD-Brenner (mir für diesen Zweck zu kompliziert u. andere Gründe), MD (auch Verluste), DVD (noch zu teuer)...... Und was ist mit evtl. Kopierschutzsicherungen (... würde aber notfalls auch analog Kopieren bei fast nicht hörbaren Verlusten)?

Wer kann mir da weiter helfen?

Gruss eskimo
cr
Moderator
#2 erstellt: 14. Aug 2003, 23:47
Ich empfehle dir den Tascam CDRW4U, ein Semi-Prof-Gerät. Mit der Suchfunktion findest du einiges.
Als dauerhafte, auch UV-feste Datenträger empfehle ich:
Verbatim CDRW 2-4x (geht auch für 1x) (PC-Version, nicht Audio), sollen 100 J halten.
Gute Resultate wirst du auch mit den TDK CDRs 40x, 48x erzielen, sind aber nicht UV-fest.
Verbatim SuperAzo werden nicht so gut auf diesem Brenner.
Gut wird die Verbatim MetalAzo Audio (ist halt unnötig teuer, MetalAzo für PC gibts kaum zu kriegen, weil ab 32x alles SuperAzo ist).
Ich archiviere jedenfalls nur mehr auf der Verbatim CDRW, ist das sicherste wegen der UV-Resistenz (kostet 1-1,5 Euro).
Gerade wenn du von vielen Quellen aufnimmst und Kompilationen machst, lohnt sich eine CDRW, weil du Fehler korrigieren kannst.

Auch für Analogaufnahmen ist der oben genannte Recorder ideal, weil man die Ansprechschwellen zur Startmarkensetzung in mehreren Stufen einstellen kann.
Gibts um 400,-


[Beitrag von cr am 15. Aug 2003, 00:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cassettendeck oder CD-Recorder???
Schub am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  5 Beiträge
Welchen ein CD-Recorder? y-Kabel oder an Kasettenoutput?
mad_the_cat am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  7 Beiträge
Welchen Hifi-CD-Recorder???
Schub am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Audio-CD-Recorder
PimpXtreme am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  5 Beiträge
CD Recorder - lohnt das?
sedum am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  9 Beiträge
suche cd player / oder anderes?
sid86 am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  11 Beiträge
dvd-recorder vs. cd-player
maverick_df am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  4 Beiträge
Kaufberatung für audiophilen CD-Recorder
GwenDr am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  8 Beiträge
CD-Recorder
milchschnittae am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  4 Beiträge
cd recorder
DrHolgi am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Heco
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.581 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcorndl
  • Gesamtzahl an Themen1.368.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.062.739