Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiophiler CD-Player bis max. 1500,-- Euro

+A -A
Autor
Beitrag
LovelyMick
Stammgast
#1 erstellt: 03. Feb 2005, 18:32
Hi!

Ich besitze momentan einen Rotel RCD-1070 (an Marantz PM-14 MkII KI und B&W Nautilus 803) und denke über den Kauf eines anderen Players nach. Hat jemand einen audiophilen Tip für mich?

Besten Dank schon an dieser Stelle für Eure Meinungen
Esche
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2005, 18:37
abend

was gefällt dir den an deinem rotel nicht ?

grüße
comeonfc
Stammgast
#3 erstellt: 03. Feb 2005, 19:54
Hallo,
da gibt es einige:
Tag McLaren CD20R (hätte ich gebraucht einen da in TopZustand),
unison research cdp,
Audiomeca Obsession II .....
etliches auf dem Gebrauchtmarkt ....

In welche Richtung willst du? Was gefällt dir am Rotel nicht?
Gruß
ANdreas
LovelyMick
Stammgast
#4 erstellt: 03. Feb 2005, 21:47
Hallo!


Was gefällt dir am Rotel nicht?


was gefällt dir den an deinem rotel nicht ?


Mir gefällt mein Rotel nach wie vor sehr gut. Ich hätte trotzdem gerne einen Player, der alles noch einen Tick besser macht, ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu wollen.

Die drei vorgeschlagenen Player kenne ich leider alle (noch) nicht. Aber ich stehe ja auch erst am Anfang meiner Suche
Zeitgeist
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Feb 2005, 21:55
Hör Dir lieber mal einen "High-End" Player an deiner Kette im Vergleich zu Deinem Rotel an. Vielleicht kommst Du ja zu der Überzeugung, dass mehr gar nicht nötig ist...

Ralph
Esche
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2005, 22:04

Zeitgeist schrieb:
Hör Dir lieber mal einen "High-End" Player an deiner Kette im Vergleich zu Deinem Rotel an. Vielleicht kommst Du ja zu der Überzeugung, dass mehr gar nicht nötig ist...

Ralph


na da will ich doch etwas wiedersprechen, sicher ist der rotel schon ein ordentlicher cd, aber es geht doch noch besser, vielleicht solltest du mal wirklich hören.

die vorschläge von comeonfc halte ich schon für sehr gut, würde auch noch den rega planet dazu nehmen.
der neue kleine naim müsste auch mal gehört werden. kann ich nichts dazu sagen, selber keine erfahrungen.

oder optisch natürlich ein cd 17 oder 14 von marantz

grüße
LovelyMick
Stammgast
#7 erstellt: 03. Feb 2005, 22:39
Esche:
optisch natürlich ein cd 17 oder 14 von marantz


Das ist richtig. Optisch wirkt diese Kombination in der Tat wie aus einem Guss.

Ich hatte damals den Rotel übrigens gegen einen Marantz CD 17 MkII KI gehört und mich letztlich für den Rotel entschieden. Warum? — Der Marantz war sehr gut, allerdings nicht soooo gut, dass sich {imho} der Aufpreis von immerhin 400,-- Euro dafür gerechtfertigt hätte. Den CD 14 habe ich bis dato noch nicht gehört.

Esche:
sicher ist der rotel schon ein ordentlicher cd, aber es geht doch noch besser


Ebenfalls richtig. Allerdings möchte ich nicht über mein o.g. Preislimit hinaus. Die Frage stellt sich, ob Player bis 1500,-- Euro wirklich um einiges besser sind als mein Rotel. Das müssen meine Öhrchen demnächst noch herausfinden. Leider bietet der Rotel RCD 1072, abgesehen vom etwas symmetrischer anmutenden Design, keine wirkliche klangliche Alternative, wie ich feststellen konnte.
MLuding
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Feb 2005, 11:46
...schau mal hier nach:

http://www.hifi-foru...rum_id=100&thread=31

Ich war vor ein paar Monaten auch auf der Suche nach einem neuen CDP.

Gruss
Martin
moonchild1967
Stammgast
#9 erstellt: 11. Feb 2005, 23:16
Habe mich nach langen Hörtests für einen Unison Unico entschieden... und bin auch nach Wochen immer wieder aufs neue von dem CDP begeistert! Ich behaupte mal, dass es bis 3000 Euro mit Sicherheit nix Besseres gibt
asterduc
Neuling
#10 erstellt: 13. Feb 2005, 14:02
ich bin an deinen 1070 interessiert.


[Beitrag von armindercherusker am 30. Nov 2008, 17:36 bearbeitet]
musicshaker
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2005, 18:42
Hi,

also wenn Du nicht einen guten Händler mit entsprechender Auswahl um die Ecke hast und so aus dem Stehgreif kaufen willst, kann ich Dir bei ähnlichem Klangbild wie Rotel (eher hell timbriert und auflösend - Du bist ja mit dem Klangbild zufrieden) bei deutlicher Verbesserung eigentlich nur einen Gebrauchten für Dein geplantes Budget empfehlen. In der Richtung solltest Du mal schauen nach:

Audionet Art V2 (absolut hochauflösend und dynamisch, aber schwer zu finden und gebraucht auch meistens so um 1800 Euro)

Burmester 939, 963 o.ä (sehr durchhörbares, fein aufgelöstes Klangbild, allerdings sehr begehrt und Preisvorstellungen schwanken sehr, mit viel Glück aber in Deiner Preislage)

Arcam FMJ 23 (absolut knackiger, extrem schneller Klang-auch begehrt und eher selten)

Die Tipps der anderen gingen bisher mehr so in die Musikalischere Ecke (Naim, Audiomeca etc), also in der Regel runderer, wärmerer Klang mit meistens geringerer Auflösung und Durchhörbarkeit (ich weiß, die Klangbeschreibungen klingen immer etwas geschwollen, sind zur groben Orientierung aber sicher hilfreich).

Habe alle obigen Player gehört und kann Sie guten Gewissens empfehlen.

Have Fun.
arcamalpha
Stammgast
#12 erstellt: 13. Feb 2005, 22:22
Hallo LovelyMick,


LovelyMick schrieb:
Hi!

Ich besitze momentan einen Rotel RCD-1070 (an Marantz PM-14 MkII KI und B&W Nautilus 803) und denke über den Kauf eines anderen Players nach. Hat jemand einen audiophilen Tip für mich?

Besten Dank schon an dieser Stelle für Eure Meinungen :)


SONY SCD-XA3000ES

Aber Vorsicht! Schlechte Aufnahmen werden keine Freude machen. Höre seit XA3000ES kaum noch Peter Maffay, Crash Test Dummies, Roxette (Look Sharp)...

gruss
arcamalpha
Speyerer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Feb 2005, 23:06
Hast Du schonmal an einen guten Wandler gedacht?
Ich denke mit einem Benchmark DAC1 kommst Du für einen 1000er schon in die allerhöchsten Klangspären. Zuden ist dieses Teil sehr flexibel und klein.
frankbsb
Stammgast
#14 erstellt: 14. Feb 2005, 11:33
das mit dem knackigen und schnellen klang bei arcam unterschreib ich. ich habe einen Diva CD 73 und die selben erfahrungen damit gemacht.

Der neue 192 von Arcam wurde von mir noch nicht gehört, soll aber das Laufwerk des CD 73 besitzen.

ansonsten könnte vielleicht der neue onkyo C1-VL einen alternative sein. der wurde in verbindung mit dem neuen A1-VL Verstärker auf den Markt gebracht. Was der kostet keine ahnung, müsste aber auch bei 1000 Euro liegen, wenn ich nicht irre.

wäre auch mal nett, wenn jemand seine erfahrungen bezüglich der onkyo-kette hier kund tun könnte.

Achte halt darauf, das die Charakteristik des Players mit der des Verstärkers harmoniert, sonst kann es zu unzufriedenheiten führen, da habe ich auch schon ausführlich drüber berichtet.

Mit Creek, Naim bist du sicher auch gut bedient oder eben mit einem neueren Model von Rotel, wenn dir die sachen gefallen.

Besser geht immer im Leben, aber die Frage ist ob dich dies alles zufrieden stellen wird.

es kann ja wirklich sein, dass du nach mehreren hörsessions sagst, dass du deinen guten alten rotel noch behalten willst.

gruß
frank
moonchild1967
Stammgast
#15 erstellt: 14. Feb 2005, 12:08
Ich brauche die Ausführungen meiner Vorredener nicht zu wiederholen, aber der CD-Player sollte von seiner Absimmung in deine Kette passen. Zu meinen KEFs hörten sich viele der hell auflösenden Player einfach nur steril und irgendwie nach Platik an. Für meine Kombi war ein Röhren CD einfach die beste Wahl. Für mich wäre auch der Opera Audio Conconance eine nahezu optimale Wahl gewesen, wobei mir der unsion noch minimal besser gefallen hat.

@ musicshaker
Was ich jedoch massiv bestreite ist, dass ein musikalischer und weich abgestimmter Player keine Details herausarbeiten kann oder nicht "durchzeichnend" ist. Diese Aussage halte ich für absoluten Mumpitz!!!


[Beitrag von moonchild1967 am 14. Feb 2005, 12:12 bearbeitet]
ch
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2005, 08:27
Vielleicht solltest Du Dir mal den Vincent S6 anhören, der ist nicht übermäßig teuer und klingt in der richtigen Kette sehr gut.
frankbsb
Stammgast
#17 erstellt: 15. Feb 2005, 09:10
au ja, das ist wohl wirklich so, der S6 von Vincent ist auch ein Sahne-Player. Der hat mich auch echt beeindruckt beim Probehören.
sparkman
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2005, 10:17
kann dir einen naim cd5i ans herz legen. der klang damals auch besser als der rotel bei meinen tests.
LovelyMick
Stammgast
#19 erstellt: 17. Feb 2005, 22:40
Hallo!

Speyerer schrieb:

Hast Du schonmal an einen guten Wandler gedacht?


Nein, bisher noch nicht. Ist aber ein faszinierender Gedanke.

Schönen Dank auch für alle anderen netten Tipps, die Ihr bisher gepostet habt!


[Beitrag von LovelyMick am 17. Feb 2005, 22:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player und Stereoverstärker bis 1500 Euro gesucht
martinshorn am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  14 Beiträge
Anlage max 1500 euro
Iife am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  23 Beiträge
CD-Player bis max. 350 Euro
ease am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  2 Beiträge
CD-Player gesucht (bis max 600 Euro)
bruts am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  8 Beiträge
CD-Player bis max. 200 Euro
1=2 am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  4 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Komplettlösung für max. 1500 Euro
frankbsb am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  21 Beiträge
Suche Verstärker und CD Player bis 1500 Euro
majo777 am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  13 Beiträge
Welchen CD/SACD Player bis maximal 1500.- Euro?
alassalle am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  45 Beiträge
CD-Player bis 700 Euro
sudden am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Rotel
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038