Linn Akurate DS Kaufempfehlung?

+A -A
Autor
Beitrag
maternus3
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2021, 09:26
Beim Thema Streaming bin ich Neuling, um nicht zu sagen fast unwissend.

Bisher waren früher Vinyl, die letzten 30 Jahre CD meine Welt der Quellen. Selbst im PKW spielte ich kopierte CDs ab, der Qualität wegen. Doch mein Neuer hat gar keinen CD-Player mehr, dafür einen integrierten Spotify Zugang. Also streame ich jetzt seit letztem Dezember.

Nun zum eigentlichen Thema. Jetzt soll auch ein Streamer im WoZi einziehen. In die Dienste wie Tidal, Qubuz, usw. habe ich mich eingelesen. Bei den Streamern auch etwas. Gestern habe ich mir im Fachgeschäft einen Cambridge Audio Azur 851N angesehen und angehört. Kann ich mir gut vorstellen. Wenige Kilometer von mir entfernt verkauft ein HighEnder einen gebrauchten Linn Akurate DS zu einem ähnlichen Preis. Betrachte ich die Bestenlisten in den Fachzeitschriften, spielt der Linn deutlich über dem CA.

Frage an die Wissenden, was spricht für und gegen den Linn bzw. CA? Ist der Linn Akurate DS noch auf dem Stand der Dinge?

Ich freue mich auf Eure Hilfe!


[Beitrag von maternus3 am 20. Mrz 2021, 09:28 bearbeitet]
Rollei
Moderator
#2 erstellt: 25. Mrz 2021, 13:32
Moin - da ich vor einigen Jahren selbst vor dieser Wahl stand. Kann ich denke ich etwas dazu sagen.

Ich habe viel gelesen und mich informiert. Am Anfang fand ich den CA sehr spannend wegen dem Display. Nachdem ich aber von jeder Menge Probleme bei der Software gelesen hatte. Bin ich am Ende dann bei LINN gelandet. Habe dort mit dem Majik DS2 gestartet und nach einem Jahr auf den Akurate DS gewechselt. Diesen habe ich dann vorletztes Jahr auf das Katalyst Update bringen lassen und kann nur sagen. In entsprechender Umgebung, also einen optimierten Raum, gibt es einfach nichts zu bemängeln. Ein Traum wenn man auf Details hören steht.

Die Softwarepolitik ist bei LINN sicher im Gegensatz zu vielen anderen, eine Klasse für sich. Wo bekommt man heute noch Updates für Geräte die 10 Jahre und älter sind. Keine Abstürze in der Software.

Also von mir zwei Daumen hoch.

greetings

Rollei
Matt_Murdock
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2021, 19:12
Hallo Rollei,

könntest du erklären, welche Faktoren dich zum Linn gebracht bzw. gehalten haben?

Ich habe mich für den Einsteig für einen gebrauchten Elac Discovery Music Server entschieden, auch um mal Roon ausgiebig zu testen. Soweit bin ich erst mal angefixt bis begeistert, es bleiben aber noch zahlreiche Wünsche offen, u.a., dass nur ein Gerät (Amp) die Töne verschickt, dass ich mit einer VB/App alles zusammen Steuern kann und dass ich meinen Amiron Wireless per AptX Bluetooth and gleiche System kriege.

Hab mir Peachtree (kein Roon), Linn und Devialet (teuer) und Mytek Brooklyn Bridge angeschaut, bin aber noch sehr unentschieden.
burki111
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Apr 2021, 19:36
Möchte hier nur anmerken, dass der Linn zwar Roon unterstützt, aber kein RAAT integriert hat und (hatte da mal verglichen) ja, ich höre ds einen Unterschied.
Also wenn auf Roon gesetzt wird, wäre für mich Linn nicht die erste Wahl, sondern z.B. Matrix Audio oder Lumin.
Matt_Murdock
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Apr 2021, 22:44
Danke, Burki!

Ich muss mir mal ganz genau überlegen, was wo ran muss und wo hingeht. Das schöne am Elac war/ist ja, dass er gleichzeitig Roon Core und Endpoint ist, denn ich habe kein NAS (und denke, dass es ausschließlich für die Musik auch nur bedingt Sinn macht) und will keinesfalls den Laptop durchrattern lassen. Und dann muss der Plattenspieler ja noch verstärkt werden.

Da MA Element X und Aluminium X1 beide keinen Phono Eingang haben, sind sie wohl raus...
Rollei
Moderator
#6 erstellt: 19. Apr 2021, 07:36
Hi - bin da vor zwei Jahren über einen Bekannten bei einem Probehören bei einem Bekannten mit dem Virus infiziert worden.

Hatte bisher gedacht, dass mein bisheriges Setup schon ok war. Nach den ersten Tönen ist mir zum ersten Mal im Leben die Kinnlade runtergefallen.

Hatte vorher in diesem Level noch nichts gehört.

Habe dann mit einem Majik DS2 gestartet und wir haben mit mehreren Personen in meinem Hörraum vergleiche gemacht zwischen einem Oppo 103 /digital und Analog angeschlossen und dem Linn. Einer unserer Jungs hat dann blind umgeschaltet und die anderen dürften dann wählen. Naja danach wurde nur noch mit dem Linn gehört und der Oppo wurde zum reinen Filmabspieler.

Ansonsten liebe ich die problemlose Benutzung der Linn´s - es gibt immer noch Updates, selbst für über 10 Jahre alte Geräte - wieviele Firmen bieten das schon auf dem Markt.

Nachdem wir vor zwei Jahren dann auf der HighEnd in München das erste Mal ein Gerät mit dem großen Katalyst Update gehört hatten. Naja was soll Ich sagen. Da war wieder so ein Effekt. Habe den Majik verkauft - mir einen 10 Jahre alten Akurate DS geholt und diesen Upgraden lassen. Jetzt habe ich wieder 5 Jahre Garantie auf die "alte" Kiste und seitdem nenne ich das Teil nur noch das Skalpell zum Musikhören. Habe bisher noch kein Gerät gehört, was Details vor allem bei Musik mit viel Informationen rausarbeitet. Wie immer am Ende ist es aber nur meine Meinung und jeder muss sehen, was ihm gefällt. Hauptsache mir gefällt es und ich kann dabei entspannen.

Ansonsten höre ich über NAS, wobei seit dem ich den Quboz Studio habe, eigentlich nur noch das am hören bin. Die Linn Apps funktionieren ansonsten auch sehr gut, alternativ geht auch Lumin. Also alles ohne großen Frustfaktor am Ende.

greetings
Rollei
burki111
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Apr 2021, 08:51

Matt_Murdock (Beitrag #5) schrieb:

Da MA Element X und Aluminium X1 beide keinen Phono Eingang haben, sind sie wohl raus...

achso, du suchst ein Komplettsystem.
Da sehe ich (wenn Roon wichtig ist) u.a.:
den zoom stereo bzw. den zoom als wirklich "geile" Teile mit einem recht deftigen Preis...

Ansonsten sollte man bei Linn beachten (was Rollei, ja toll findet!), dass hier durchaus alles "aufgedeckt" wird, was nicht jedem gefallen muss.
Lumin geht übrigens klanglich in eine ähnliche Richtung, doch mit Upsampling auf DSD512 sieht es wieder etwas anders aus.


[Beitrag von burki111 am 19. Apr 2021, 08:54 bearbeitet]
maternus3
Neuling
#8 erstellt: 19. Apr 2021, 21:13
Hi Rollei,

zwischenzeitlich ist der Linn Akurate DS bei mir eingezogen, schon ein tolles Teil. Dankeschön für den Beitrag, hat meine Kaufentscheidung vom CA zum Linn gedreht. Wieviel €uros werden etwa aufgerufen bei dem Update auf Katalyst?

Grüße
Thomas
Rollei
Moderator
#9 erstellt: 20. Apr 2021, 07:24
Guten Morgen das Upgrade lag und liegt hoffentlich jetzt nach dem Brexit noch bei ca. 2300 Euro über den freundlichen LINN Händler. Dauert ca. 1-2 Wochen, jedenfalls vor dem Ausstieg aus der EU.

Du wirst es nicht bereuen, vor allem nach dem Upgrade. Ein Kumpel hat einen Klimax Renew aus der ersten Serie und ich kann sagen, diesen schlägt er in fast jeder Hinsicht. Musste mein Bekannter auch zugeben.


Grüße Rollei
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim DAC vs Akurate DS
disco_stu1 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  4 Beiträge
Linn Majik DS
newkiter am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  16 Beiträge
Linn Majik DS-I oder Classic Music+Sneaky DS
leadtodeath am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  2 Beiträge
Linn Majik DS-I oder Naim Uniti
verona1 am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
Linn Majik DS-I - welche Lautsprecher?
koekkenpoedding am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  3 Beiträge
Alternative zu LINN Majik DS-I?
flugufrelsarinn am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  6 Beiträge
Hifiakademie und Linn Isobarik und DS-i
Graubert am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  4 Beiträge
LS Kaufempfehlung
heikot01 am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung
CrowdDisruptor am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  16 Beiträge
kaufempfehlung
peter_der_meter am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.857 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddstyle87
  • Gesamtzahl an Themen1.523.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.978.868

Hersteller in diesem Thread Widget schließen