Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


amp? b&w 604

+A -A
Autor
Beitrag
slogg
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2005, 14:28
hallo,

hat jemand einen tipp für einen verstärker für b&w 604 boxen?
so ca. bis 600 euro.

mir wurde nad und accuphase empfohlen.


dank euch
slo
The_FlowerKing
Stammgast
#2 erstellt: 24. Feb 2005, 15:43
naja accuphase hat bei dem geld wohl weniger gutes preis-leistungs-verhältnis als nad, denn bei accu zahlst du mehr geld für den markennamen drauf. die geräte sind zwar wirklich top - aber wie bei allen highend-sachen stimmen die relationen eher weniger.
würde dir bei dem preis nen leicht warmen engländer ans herz legen, weil die hochtöner der 604er mitunter hart sein können. versuch mal an einen guten arcam ranzukommen, oder auch nen vollverstärker von rotel - ebenfalls mit b&w eine sehr schöne kombi.
weniger empfehlenswert sind imo yamaha und marantz - habe beides lange zeit gehabt, aber im hochton ist es selbst beim marantz teilweise stressig im ohr. ich finde, dass man sich sowas ersparen kann.
slogg
Neuling
#3 erstellt: 24. Feb 2005, 19:03
vielen dank soweit ..

von accuphase gibts für den preis nur was gebrauchtes, ich weiss. bei nad siehts da schon besser aus.

habe gesehen, dass es den nad 3020 gebraucht einigermaßen günstig gibt. hat jemand erfahrung damit. und der 352 kostet etwa 600.
kenne mich nur mit den typen nicht aus, was man kaufen kann und was besser nicht.

wieviel ausgangsleistung sollte der verstärker denn mind. haben?


besten dank
slo
The_FlowerKing
Stammgast
#4 erstellt: 24. Feb 2005, 19:23
hi,

es kommt auch auf den dämpfungsfaktor an. ein vollverstärker oder gleich eine reine endstufe sind in der hinsicht immer um einiges besser als ein receiver.
aber ... ne 604er hat nen doppel-bass, daher denke ich, brauchts schon stabile 80watt mind. damit sich das ganze gut anhört. je mehr reserven, desto freier klingts. ein schwacher amp muss gleich ins schwitzen kommen, das ist schnell hörbar. reserven kosten aber auch geld, ist ja klar.

achte wenn du kaufst auf die reine sinus-leistung bei 8ohm (deine 604er laufen bei 8ohm), auf die dämpfung (ab 300 ists ok, über 600 ist sehr gut) aber auch auf die maximale leistung des netzteils. die steht meist eher kleingedruckt oder du musst direkt den besitzer fragen. wenn du eine sinusleistung von 2x150 watt hast, aber das netzteil nur sagen wir 280 liefern kann, weißt du, dass da was nicht stimmen kann eine gute aussage ist in der hinsicht das gewicht - je höher, desto besser. wobei natürlich das verbaute gewicht auch durch die konstruktion eine wesentliche rolle spielt. gute elektronik ist aber generell schwer.

schau dich mal um bei rotel, arcam, vincent, audio research und auch marantz. wirst schon fündig und glücklich werden wenn du viel geld investieren willst, solltest du über eine vorstufe / endstufen-kombi nachdenken. meiner meinung reicht bei deinen 604ern aber auch nen solider vollverstärker vollkommen.
Babagal
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Feb 2005, 00:59
nen schöner nad oder denon wären empfehlenswert:)
Babagal
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Feb 2005, 01:03
habe auch die 604er in Kombi mit dem 1500RII.Hübsche Kombi mit nem warmen Klangbild.Allerdings knallen die Höhen mit dem Denon zuweilen ganz schön rein.Sehr plastisch die Höhen,aber teilweise so extrem,daß einem nach kurzer Zeit schon die Ohren schmerzen.Bi-Wiring hat da bei mir etwas Abhilfe geschafft.
slogg
Neuling
#7 erstellt: 08. Mrz 2005, 20:55
also vielen dank jungs für die hilfe..

habe im laden einen nad 352 und einen 370 zu den boxen gehört. ich habe dann schliesslich den 370 gekauft, war ein vorführgerät mit voller garantie.

beide haben einen ähnlich guten und warmen klang, aber beim 370 klingen die bässe nochmal wesentlich kontrollierter als beim 352.

macht wirklich spass mit den boxen, kann ich nur empfehlen..

so jetzt benötige ich nur noch kabel dazu.

danke und machts gut jungs,

slo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen Verstärker für B&W 604 S3
24sevenStar am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  14 Beiträge
Verstärker für B&W CM9
FAB1337 am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  12 Beiträge
Marantz PM7000 + B&W DM 604 S1 durch NAD C320BEE besser ?
T4000 am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2003  –  10 Beiträge
Verstärker für B&W DM 604 S3? HILFE!
Nautilus am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker für B+W 604 S3 ?
Mottenbrut am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  7 Beiträge
Receiver für Canton Karat M80 DC bzw. B&W DM 604 S3
Murat am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  9 Beiträge
Amp für B&W 686 gesucht.
daniel111 am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  21 Beiträge
B&W 604 S3 zu empfehlen?
16.09.2002  –  Letzte Antwort am 17.09.2002  –  3 Beiträge
Vertärker zu "B&W DM 604 S3" um 700 Euro
ChristianJaeger am 16.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  10 Beiträge
Verstärker für B&W 805S
Vaughn am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798