Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


beschallung von 4 räumen mit einer anlage (unabhängig voneinander)

+A -A
Autor
Beitrag
kostja
Stammgast
#1 erstellt: 26. Mrz 2005, 00:19
ich möchte gerne über eine anlage 4 räume (evtl. auch 5) beschallen.
im wohnzimmer soll die anlage stehen, die boxenkabel werden bei der installation der elektrik direkt in die decken verlegt.
meine erste frage: welcher verstärker kann 4 oder sogar 5 boxenpaare unabhängig von einander ansteuern?

meine zweite frage: was für boxen würdet ihr mir empfehlen? ich würde sie gerne direkt mit in der decke einbauen, damit sie nicht/kaum sichtbar sind.

die anlage sollte 2000 euro nicht überschreiten.

über ratschläge würde ich mich sehr freuen.
Schlappohr
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2005, 00:33
erste Antwort: keiner, den ich kenne.
da gehen wohl nur Aktivlautsprecher (oder professionelle ELA-Technik... oder viiel basteln).

zweite antwort: in die Decke einbauen? naja, Deckeneinbaulautsprecher gibts zb bei Visaton, der Klang erinnert dann halt an das, was so im Wartezimmer beim Zahnarzt deines Vertrauens läuft.
kostja
Stammgast
#3 erstellt: 26. Mrz 2005, 13:52
hmm..
erstmal danke für die antwort.

ich weiß von meinem verstärker, daß er 2 boxenpaare ansteuern kann (a und b), gibt es denn nicht wenigstens einen mit a, b und c ? dann würde ich 2 räume unabhängig voneinander schalten (a und b) und 2 räume zusammen über c laufen lassen.

oder gibt es nicht vieleicht die möglichkeit von getrennter vor -und endstufe? (vieleicht dann 2 endstufen)

hab leider nicht soviel ahnung mit sowas.

zu den boxen, da werde ich vieleicht auch einfach kleine boxen unter die decke hängen. habt ihr da nen typ welche klein, optisch vieleicht sogar anprechend und klanglich ok sind?
zwittius
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2005, 13:55
also wir haben auch ein haus wo wir in 4 zimmern je 2 LS haben es sind autolautsprecher als 2 wegesystem! sind ganz ordentlich aber erwarte nicht unglaubliche pegelstärke und bassmonster!!

es gibt bei conrad so ein umschaltpult




da kannst du von nem normalen stereoverstärker gleich vier LS-paare anschließen und das zu einem superpreis!!

und noch ein tip nimm dickes LS-kabel (ca.4mm) damit du wenig leistung verlierst! werden ja bestimmt keine kurzen strecken sein!!

Manu [url][/http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0YXRlPTIxMjUwODU3ODQ=?~][/url]


[Beitrag von zwittius am 26. Mrz 2005, 18:11 bearbeitet]
kostja
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mrz 2005, 14:00
hört sich interessant an.
kann aber leider den conrad-link nicht nutzen :-(
zwittius
Inventar
#6 erstellt: 26. Mrz 2005, 14:02
ja das klappt irgendwie nich??????????
aber geh mal auf conrad.de und dann unte audio&hifi und dann unter zubehör da muss dann lautsrecherumschaltpulte stehen

Manu
DB
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2005, 14:21
Hallo,

am besten mal nach Ela und Mehrzonenbeschallung googeln. Das dürfte die praktikabelste Lösung sein, auch weil aufgrund des 100V-Ausganges Klingeldrähte als Lautsprecherleitungen völlig ausreichend sind.

Einfach mal bei einem der Ela-Hersteller anfragen, da ist man sicher hilfsbereit und stellt was zusammen (richtig gelesen, man stellt was zusammen und muß sich nicht mit untauglichem Heimhifigeröll für eine halbherzige Lösung einen abkrampfen).

MfG

DB
kostja
Stammgast
#8 erstellt: 26. Mrz 2005, 14:27
alles klar..
dann werd ich das mal machen.
danke erstmal für die antworten.
Schlappohr
Inventar
#9 erstellt: 26. Mrz 2005, 17:35
die Conrad-Seite ist imho eh furchtbar.


welcher verstärker kann 4 oder sogar 5 boxenpaare unabhängig von einander ansteuern?


Die alles entscheidende Frage ist:
Willst du die Lautstärke in jedem Zimmer einzeln regeln???

Ich hatte das aus dem 'unabhängig ansteuern' rausgelesen und dir deswegen aktiv oder ELA empfohlen.
"Aktiv" heißt ja praktisch, dass du 1 Vorstufe hast, und dazu in jedem Zimmer eine Endstufe
(einzeln, oder im LS eingebaut -> 'Aktivlautsprecher'), die du lautstärkeregeln kannst. Du brauchst dann im Haus eine NF-Verkabelung, also Chinchkabel im weitesten Sinne.

ELA: siehe DBs Post.

Deine Lösung, ein Verstärker für 3 Boxenpaare, gibt es auch (kleines Schätzchen bei ebay: Dual CV1600 oder CV1700).
Du hast dann aber fürs ganze Haus nur einen Lautstärkeregler, was ja auch irgendwie nervt...


[Beitrag von Schlappohr am 26. Mrz 2005, 17:36 bearbeitet]
kostja
Stammgast
#10 erstellt: 12. Mai 2005, 07:07
so...
ich habe das problem nun bestens gelöst :-)

über ela technik wollte ich es gerne lösen, jedoch wurde ich wochenlang vertröstet!!
ich kann von daher ela-technik nicht empfehlen!

entschieden habe ich mich dann für harman kardon.
das a-bus system von denen ist wirklich edel und preislich voll im rahmen. (receiver : "avr 630" / 5 mal "ab 1" )
kostenpunkt dieser anlage bei ca. 3000 euro incl. der lautsprecher.

so sieht das ganze dann aus :

im wohnzimmer steht die anlage (reciever, dvd-player, plattenspieler etc.) mit einem 5.1 sytem von teufel.
als reciever können alle von harman kardon mit der a-bus technik verwendet werden.
in den anderen räumen ist jeweils in der wand eingbaut ein sogenanntes "ab 1" von harman kardon. diese sind über netzwerkkabel verbunden.
die "ab 1" haben bereits einen integrierten verstärker, somit mußten die lautsprecher nurnoch an den "ab 1 " angeschlossen werden und fertig!
jedes "ab 1 " (sieht aus wie nen lichtschalter) verfügt über direkte laut/leise funktion. sie können aber auch über die mitgelieferten fernbedienungen bedient werden, dann kann auch zwischen cd, radio, etc und dem track etc gewählt werden.
also wirklich eine super lösung für meine zwecke!


[Beitrag von kostja am 12. Mai 2005, 07:16 bearbeitet]
sakly
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2005, 07:39
@kostja:

Sehr gut, wenn dir die Lösung so schön zusagt

Eine Möglichkeit wäre noch ein Multiroom-Prozessorgerät gewesen. Damit lassen sich je nach Gerät bis zu 4 oder 8 Räume (weiß ich nicht genau) ansteuern. Dabei kann in jedem Raum eine andere Quelle in gewünschter Lautstärke wiedergegeben werden. Dazu muss natürlich wie auch in deinem Fall in jedem Zimmer ein Verstärker vorhanden sein. Das funktioniert dann aber mit herkommlichen Geräten ohne bestimmte Voraussetzungen. Man ist also an keinen Hersteller gebunden. Flexibel ist das ganze auch sehr stark, da man alles über einen Prozessor regelt und eben in jedem Zimmer was anderes laufen könnte.

Vielleicht eine Lösung für den nächsten, der den Thread über die Suche findet
kostja
Stammgast
#12 erstellt: 13. Mai 2005, 10:43
du meinst z.b. sowas wie das musiccast von yamaha??
sakly
Inventar
#13 erstellt: 13. Mai 2005, 12:33
Ja, sowas in der Richtung. Die Teile, die ich meinte, haben zwar kein WL, aber rein theoretisch bieten die alle ähnliche Funktionen.
kostja
Stammgast
#14 erstellt: 14. Mai 2005, 08:08
hab ich auch erst nach geschaut, allerdings brauchte ich die ganzen funktionen nicht(ganz im gegenteil ich wollte es so einfach wie möglich halten)
davon ab, wäre das ganze noch ein wenig teurer geworden.
mit dem musiccast z.b. wäre ich mit ca. 5000 euro dabei gewesen. ähnliche, günstigere systeme haben meißtens nicht die unterputz- verstärker in den einzelnen räumen und somit auch nicht für meine zwecke geeignet.
aber ist mit sicherheit auch eine gute lösung (wenn man es denn braucht ;-))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche musikanlage zur Beschallung von 2 Räumen
Technikniete am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  2 Beiträge
Gleichmässige Beschallung von 2 grossen Räumen (250qm)
cyrillk am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  4 Beiträge
Beschallung einer Bar/Lounge
Shyne am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  4 Beiträge
Beschallung einer Wirtschaft
Bose_901 am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  14 Beiträge
beschallung mit mehreren boxen.
gerho08 am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Anlage für Café-Beschallung
fabso am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  2 Beiträge
Beschallung Gaststätte
hubsch am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  9 Beiträge
Beschallung Partyraum
Tobih2002 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  14 Beiträge
Beschallung von 75 m² für 1000-1500 ? ?
filtzi88 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  45 Beiträge
Kaufberatung für "2 Raum Beschallung"
trollgutten am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.755 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedMartko
  • Gesamtzahl an Themen1.353.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.798.739