Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PIONEER LAUTSPRECHER GUT??

+A -A
Autor
Beitrag
bob_der_bassist
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2005, 19:43
Habe interesse an einem paar pioneer lautsprechern sind die dinger gut?? Oder eher rohstoffverschwendung??
Gibts einiger maßen gute für 150€ .
Werden für den heimkino betrieb benötigt 40%musik. 30% DVD .30%konsole(PS2)
BITTE HILFE !!!
PS: MUSIK: ALEES GEMISCHT


http://www.mega-wetz...neer_CS_70705809.htm


DIE finde ich gut !! ????????????????????
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2005, 09:47
also in welchem bereich fürs heimkino willst du die benutzten?
was für einen verstärker hast du?
hörst du sehr laut?
wie groß ist der zu beschallende raum?
legst du wert aufs design?
bei genügend platz empfiehlt es sich immer satndboxen zu kaufen da diese einen wesentlich besseren sound wegen ihres großen gehäuses haben!
was ist das max preislimit?? für ein paar!!!
was ist dir bei dem klang wichtig? (bass,lautstärke,usw)
hast du auch vor dir einen sub zu kaufen??

sorry wegen der vielen fragen muss aber sein!

Manu
The_FlowerKing
Stammgast
#3 erstellt: 28. Mrz 2005, 10:03
ich glaube nicht, dass die gut sind. für den preis von 150€ (pro stück nehm ich an) könntest du aber mit etwas glück schon an B&W 602 S3 drankommen. halte ich in dem bereich für mit am besten. gibt zig tausend möglichkeiten, aber an deiner stelle würd ich lieber auf basspotente kompakte 2-wege-konstruktionen denken, als an große 3 wege.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2005, 10:17
Hallo...ich hatte vor wenigen Tagen schon einmal meine Meinung zu diesen Lautsprechern gepostet, gerne tue ich es hier nochmals!

http://www.pioneer.d...&taxonomy_id=367-410

Ich würde diesen LS keine besonders gelungene Konstruktion und auch keine hohe klangliche Güte zutrauen! Trotz recht gewaltiger Gehäuseabmessungen fällt ein recht geringes Gewicht auf, daraus lässt sich sicher eine recht simple und mittelwertige Gehäusekonstruktion ableiten! Verstärkungen, die bei so großen und geraden Gehäusewänden sinnvoll wären gibt es hier sicher nicht!

Ein 25er Tieftöner sollte, um einen präzisen und druckvollen Bass spielen zu können über eine steife und ausgefeilte Korbkonstruktion verfügen, besonders aber ist ein starker Magnet als kräftiger Antrieb gefragt! Hier sicher nicht vorhanden...da zu teuer und dann wäre die ganze Kiste auch deutlich schwerer! Somit wird sich der Bass vermutlich als BOOM-BOOM Disco-Bass outen, vielleicht noch mit einer Anhebung um 80 - 110Hz um mangelhaften Schalldruck in tieferen Regionen zu kaschieren!

Ein ebenfalls vorhandenes Manko dürfte der Hochtöner sein! Ein 66er Konus hat im Hochtonbereich ein schweres Leben...im wahrsten Sinne des Wortes! Schnelligkeit, präzises Impulsverhalten und luftiger und losgelöster Klang sind damit, insbesondere mit einem solchen Billigchassis m.E. nicht realisierbar! Somit wird der LS sicher die 20kHz erreichen, vermutlich aber nur sehr gerichtet auf der Hörachse und mit einem gehörigen Abfall im oberen Frequenzspektrum!

Lange Rede...Kurzer Sinn: Lass die Finger von den Kisten und kauf Dir besser ein Paar hochwertige Kompakt-LS! Die sehen zwar deutlich kleiner aus, können aber durchaus die großen Brüllwürfel an die Wand spielen! Wharfedale, KEF, Monitor Audio...sind nur einige der möglichen Alternativen!

Grüsse vom Bottroper
The_FlowerKing
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mrz 2005, 10:26
hatte das mit dem hochtöner gar nicht gesehen... so ein biest als hochtöner einzusetzen grenzt irgendwie an eine frechheit. ich glaube, dass jeder x-beliebige 25mm-HT hier besser geeignet wäre. das mit dem gewicht stimmt natürlich auch. auf jeden fall finger weg!
bob_der_bassist
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mrz 2005, 12:40
An zwittius:

Reciever: pioneer vsx d511
Anwendung: Konsole;DVD;Musik
Lautstärke:Mittel-Laut
Preislimit:200€
Subwoofer:im besitz(billig ding von magnat accura umbau mit kenwood woofer.)
Disign:scheissegal
Raumgröße:ca.20qm
Wichtig is Guter klang
Platz:is reichlich vorhanden
Mario_Kempes
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mrz 2005, 14:36
Meine erste Anlage bestand aus einer günstigen Technics/Sony Kombi mit eben solchen Pioneer-Lautsprechern (oder deren Vorgängern). Ich kann mich den anderen Forumsteilnehmern nur anschliessen und Dir raten die Finger davon zu lassen: die Dinger sind Schrott.

Wenn Du für Dein Budget nicht bei Wharfedale, Monitor Audio oder den anderen üblichen Verdächtigen fündig wirst, dann denke mal über die Option Selbstbau nach.

Gruß,
Mario
zwittius
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2005, 15:00
naja für 200 das paar gibts nich viel aber wie wärs mit nem Paar JBL E 80 oder den Magnat Vector 55 spar lieber ein bisschen so bis 300 Euro dann hast du mehr von!!

Manu
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Mrz 2005, 15:23
Hallo...ein durchaus interessantes Angebot ist auch hier zu finden:

http://cgi.ebay.de/w...item=7504066162&rd=1

Zwei richtig schöne und vorallem durchweg hochwertig konzipierte Stand-Lautsprecher! Die AR Status 40 klingen wirklich hervorragend spielen in meinen Augen und Ohren für diesen Preis schon sehr schwer zu schlagen! Die AR spielt sehr plastisch und erzeugt insbesondere bei Stimmen (Klassik, Musical, Folk...) eine sehr tiefe und räumliche Bühne, in der Du die Interpreten fast mit dem Finger zeigen kannst! Aber auch bei Rock, Pop, soul oder Jazz sind die klanglichen Qualitäten sehr beachtlich! Der Klang löst sich regelrecht von den LS und steht frei im Raum, Mitten- und Hochtonbereich kenne bei S- oder Zischlauten keine Schärfe! Außerdem ist der Bassbereich vorbildlich: Sehr trocken und präzise, kein Wummern oder Dröhnen...die AR spielt auch leise sehr raumfüllend und ist dennoch außerordentlich pegelfest, sie spielt sehr direkt und lebendig ohne dabei zu nerven!

Grüsse vom Bottroper
zwittius
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2005, 15:37
der Status 40 kann ich zustimmen ist wirklich ein sehr schönes modell ist aber schwer noch irgendwo zu hören ist schon etwas älter!!

Manu


[Beitrag von zwittius am 28. Mrz 2005, 15:38 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Mrz 2005, 15:43
@zwittius...richtig, was aber Ihren Qualitäten keinen großen Abbruch tut, vorallem war es jetzt auch als seriöse Alternative gedacht, wenn es Ihm zu sehr in den Fingern juckt! Bei dem Preis würde ich sogar, ähnlich wie bei der ebenfalls oftmals angebotenen Lynx A1 taub kaufen, denn mit schönen Fotos und einer etwas liebevolleren Beschreibung ist ein verlustfreier Wiederverkauf imho kein Problem!

Aber die Warten-und-Sparen-Variante ist auch in meinen Augen die nochmals bessere...obwohl die Auswahl dadurch nicht leichter wird...

Grüsse vom Bottroper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher für defekte Philips 900er Serie - Pioneer CS-7070 oder Teufel Ultima 30 /
webman123 am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  15 Beiträge
Pioneer A-30 K
STYRO am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  9 Beiträge
2.1 Stereolautsprecher für Musik/Heimkino
SirFalstaff am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  9 Beiträge
Welchen Stereo-Verstärker für Teufel Ultima 30?
ChrischiO am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  4 Beiträge
Subwoofer für 16qm // Musik/Heimkino // 300?
Eagleone19 am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2013  –  8 Beiträge
Pioneer D6, wirklich so gut?
dexxtrose am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  9 Beiträge
Stereoreceiver für Pioneer HPM-150
babambam am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  2 Beiträge
Pioneer A 656 - wie gut?
Nikonos am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  2 Beiträge
Heco Victa 701 oder Teufel Ultima 30/40?
mistaker am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Musik (outdoor)
Guknullit am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.153