Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kaufberatung Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
truder
Neuling
#1 erstellt: 23. Apr 2005, 20:00
Ich möchte mir eine Stereoanlage zulegen bei einer obergrenze von 2000 Euronen.
Derzeit bin ich bei folgender zusammenstellung


Vorverstärker Rotel RC-03
Endstufe Rotel RB-03
CD-Spieler Rotel RCD-02

Boxen Visionik Evo 3

Was haltet ihr von diesen teilen oder welche Alternativen gäbs dazu in diesem Preissektor

Mario_F
Stammgast
#2 erstellt: 23. Apr 2005, 20:02
Hi,

wie groß ist denn dein Raum? Welsche Musik hörst du am liebsten?

Gruß

Mario
truder
Neuling
#3 erstellt: 23. Apr 2005, 20:21
Der Raum ist so um die 20 quadratmeter
und ich hab keine spezielle richtung ich hör so ziemlich viel verschiedenes je nach lust und laune
Esche
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2005, 20:26
abend

nimm für das budget keine vor end kombi, sondern einen vollverstärker.

grüße
Mario_F
Stammgast
#5 erstellt: 23. Apr 2005, 20:26
Dann würde ich dir zu einer gebrauchten IQ Trend 3 oder 300 Raten, die du für unter 1100 Euro bekommen solltest. Dazu dann den 541 bzw 542´er NAD CD Player und einen guten gebrauchten NAD Vollverstärker 370 z.B. Alternativ zu dem NAD Verstärker könntest du auch einen gebrauchten Accuphase 206 oder 207 nehmen

Damit solltest du Jahre lang ruhe haben.

Gruß

Mario
truder
Neuling
#6 erstellt: 23. Apr 2005, 20:37
Zu gebrauchten Anlagen hab ich eine gewisse Skepsis
truder
Neuling
#7 erstellt: 23. Apr 2005, 20:38
Welchen Vollverstärker würdest du empfehlen für das Geld
Esche
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2005, 20:41
sac icon, meiner meinung nach der beste vv bis 1500 €. ist gerade ein auslaufmodell und kostet so um die 900 €

grüße
Mario_F
Stammgast
#9 erstellt: 24. Apr 2005, 07:34
Moin moin,

tja Gebrauchtgeräte... Meiner Meinung kann man bei Lautsprechern eigentlich nicht so viel falsch machen. Sind sie defekt, hört man das ja sofort und bei Verstärkern ist man mit einem gebrauchten Accuphase auch in der Regel auf der sicheren Seite. Glaub mir, die kriegst du so schnell nicht zerstört.

Hab gerade gesehen, hier bekommst du eine gute NAD Vor End Kombi angeboten: http://www.on-off-hifi.de/ger/shop/pre.shtml

@ Esche: Was hälst du von den SAC Igeln? Die kriegt man doch jetzt für 500 € neu hinterhergeschmissen.....
Hast du Erfahrungen mit den SAC Vorstufen? Mir wurde kürzlich eine für den Übergang angeboten.

Gruß

Mario


[Beitrag von Mario_F am 24. Apr 2005, 07:48 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#10 erstellt: 24. Apr 2005, 08:02
Morgen !!!

Meine Tipps



Turner gibts verschiedene gute !!!


Boxen http://cgi.ebay.de/w...item=7509645830&rd=1 die

oder aber http://cgi.ebay.de/w...item=7510173833&rd=1
ist sehr gut habe ich selber hat vor 12 monden noch 1250 Euro gekostet
Boxen http://cgi.ebay.de/w...item=7509856192&rd=1 und den rest einzeln erwerben !!!


[Beitrag von Traktor_1 am 24. Apr 2005, 08:05 bearbeitet]
Esche
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2005, 08:35
morgen

also sac kann ich nur empfehlen, den icon kenne ich sehr gut, da ich diesen bei einem guten freund regelmäßig in münchen höre.

die igel sind monoblöcke, also 1000€ fürs paar. du brauchst dann noch eine vorstufe, die beta z.b hebt den preis dann aber schon auf über 1500 €.

500 € bleiben dann noch für den ls, ich würde lieber einen icon kaufen, und die restlichen 1200 € in einen verstärker stecken.

diese tipps sind auf die frage des thread stellers bezogen

maro, welche vorstufe wurde dir angeboten ?

grüße
Mario_F
Stammgast
#12 erstellt: 24. Apr 2005, 09:38

Esche schrieb:
morgen

also sac kann ich nur empfehlen, den icon kenne ich sehr gut, da ich diesen bei einem guten freund regelmäßig in münchen höre.

die igel sind monoblöcke, also 1000€ fürs paar. du brauchst dann noch eine vorstufe, die beta z.b hebt den preis dann aber schon auf über 1500 €.

500 € bleiben dann noch für den ls, ich würde lieber einen icon kaufen, und die restlichen 1200 € in einen verstärker stecken.

diese tipps sind auf die frage des thread stellers bezogen

maro, welche vorstufe wurde dir angeboten ?

grüße


Ich glaube eine Alpha.

Gruß

Mario
Esche
Inventar
#13 erstellt: 24. Apr 2005, 10:10
gute vorstufe, kann mit akkunetzteil aufgerüstet werden.

allerdings ohne phonoteil, gibts seperat.
fand die vorgängerin allerdings besser vom aufbau her.

grüße
Mario_F
Stammgast
#14 erstellt: 24. Apr 2005, 10:27
Währe auch nur für den Übergang gedacht. Würde mir dann eine Röhrenvostufe bauen lassen.

Gruß

Mario
Esche
Inventar
#15 erstellt: 24. Apr 2005, 10:29
hi

na hoffentlich gefällt dir der übergang nicht besser

grüße
Leisehöhrer
Inventar
#16 erstellt: 25. Apr 2005, 19:04
Hallo truder,

ich würde einen Grossteil des Geldes in gute Lautsprecher stecken.
Für 400 bis 700 Euro bekommst du sehr gute und ausreichende Verstärker. CDP würde ich für ab 200 Euro ausgeben weil das klanglich schon so gut ist das weitere Steigerungen teuer erkauft werden müssen.
Beliebte Verstärkermarken sind hier u.a. NAD, Cambridge und Marantz. Atoll halte ich laut allem was ich im Netz finden konnte für eine beachtenswerte Marke (verbauen sehr starke Netzteile) über die man nicht so offt schreibt.
Ich habe u.a. die Visonik E352. Die sind baugleich mit den Evo 3 und klanglich e.v.t.l. kaum verändert.
Ich finde sie im Klang, Aussehen, Verarbeitung gut und höre sie an meiner 2. Anlage ständig.
Ne ganze Weile hörte ich sie in einem ettwa 25 m2 Raum und fand es klasse.
Man kann sich gut an kleine Kompaktboxen gewöhnen weil der Bass dadurch das er nicht tief kommt sehr präzise klingt.
Die Visonik kannst du gut positionieren ohne lange ausprobieren zu müssen wo es besser klingt.
Nach meinem Empfinden gehören sie zu den im Hochton wärmer klingenden Boxen bei immer noch guter Auflösung.
Im Bass nicht tief aber knackig da leichter Bassbuckel um 100 Hz.
Du kannst aber auch locker 1000 bis 1400 Euro für die Boxen einteilen. Persönlich würde ich einen soliden Verstärker der 500, höchstens 700 Euro Klasse nehmen,
dazu nen 200 Euro CDP und dann sehen was für den Rest geht.
Ich habe auch die kompakten Nuber NuWave 35 und finde sie klasse. Nach meinem Geschmack sind sie der Visonik in vielen Punkten überlegen. Deutlich erwachsener im Bass und feinere Auflösung. Meiner Frau gefallen die Visonik trotzdem besser.
Wenn du richtig Bock darauf hast alle Möglichkeiten die vielversprechend sind auszuloten gäbe es noch was ganz anderes. Lautsprecher sind je nicht nur über ihre technische Perfektion zu beurteilen sondern Geschmacksfrage. Man kann für eine Wohnung ohne weiteres aktive Studiomonitore nehmen. Ein paar wenige Monitore sehen auch gut aus. Vorteil der Studiomonitore ist das sie meisstens aktiv sind und du nur einen in der Lautstärke regelbaren CDP brauchst um sie gut hören zu können.
Das hiesse das bis zu 1800 Euro Monitore in Frage kämen.
Marantz hat ja günstige und in der Lautstärke regelbare CDP´s.
Das soll jetzt nur eine weitere Möglichkeit sein und nicht
aussagen was die bessere Lösung ist.
Diese Marken bekommen hier sehr gute Rückmeldungen.
Monitor Audio, Cabasse, Dynaudio, Linn, Epos, Elac, B&W,
Triangle, Wharfedale, Nubert, Canton... soll ich weitermachen ?
Vertraue auf deinen Geschmack, so richtigen Misst bekommt man in der Preisklasse nicht.
Nubert ragt meiner Meinung nach raus aber sie gefallen nicht jedem. Nubert kann man nur in 2 Orten mit anderen Boxen vergleichen (Direktvertrieb) oder kaufen und zum Händler schleppen.

Gruss
Nick
Mario_F
Stammgast
#17 erstellt: 25. Apr 2005, 19:18

Esche schrieb:
hi

na hoffentlich gefällt dir der übergang nicht besser

grüße


Das denke ich nicht. Diese Röhre gehört für mich zu den besten Vorstufen, die ich bisher gehört habe....

Gruß

Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RB 03
rudibmw am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  7 Beiträge
B&W 804S an Rotel RC-1082, RB-1072, RCD-1072 oder doch was anderes?
Markus74MUC am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  18 Beiträge
Rotel 02-Serie - Was soll ich tun?
wen_wu am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  4 Beiträge
Rotel RA1062 vs Rotel RC-03+ RB-03
HighEnderik am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  2 Beiträge
Rotel RCD-02
Bergamo am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  26 Beiträge
Rotel RA 01/02 als Vorverstärker?
Lahnfreak am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  4 Beiträge
Rotel Ltd. Edition oder 02 Serie
octrone am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  5 Beiträge
Bezugsquelle für ROTEL RCD-02
mgrogge am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  12 Beiträge
Rotel RB 870 BX
Helge_W am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  3 Beiträge
was haltet ihr von dieser Rotel kombi?
Ringkerntransformator am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Arctic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedsei0n
  • Gesamtzahl an Themen1.346.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.268