Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Was haltet ihr von diesem CD-Player?

+A -A
Autor
Beitrag
MicroScience
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jun 2005, 13:48
Hallo zusammen,

ich habe vor mir einen neuen CD-Player zu kaufen. Was haltet ihr vom neuen Harman Kardon HD 970? Gibt es einen besseren Player in der Preisklasse von 300 bis 400 Euro??

Mit freundlichem Gruß
Nils
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2005, 07:46
Moin !

Hör Dir mal zum Vergleich einen CD-Player von NAD an.
In dem Preissegment gibt es einen für ca. 365 Doppelmark (oder günstiger).

NAD C 521i


[Beitrag von Haichen am 12. Jun 2005, 07:47 bearbeitet]
MicroScience
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jun 2005, 09:27
Ich habe mich gestern noch einmal etwas im Netz informiert. Die Harman/Kardon CDP sollen ja gernerell nicht sonderlich gut sein.

Den NAD C 521i habe ich auch schon in Betracht gezogen. Was haltet ihr von dem Marantz CD 5400 OSE?? Ist der OSE eigentlich wensentlich besser als der "normale" 5400
MicroScience
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jun 2005, 13:08
Gibt es die CDP von Marantz eigentlich nur in der Farbe "gold"?! Das passt so irgendwie gar nicht zum Rest der Anlage...
MicroScience
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Jun 2005, 13:14
Was haltet ihr eigentlich vom CAMBRIDGE AUDIO 540 C ??
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 12. Jun 2005, 16:06
Hallo,

Du scheinst doch etwas unschlüssig zu sein

Den Marantz gibt es nur in Gold oder Schwarz. Wenns Platin sein soll, dann erst ab er Premium Serie und die kostet richtig Geld.

Der NAD 521BEE sowie der CA 540C sind beides hervorragende Geräte. Wobei ich leider in letzter Zeit des Öfteren negative Berichte über CA gelesen habe, aber besser ich sage da mal nichts zu.

Gruß
Didi
Traktor_1
Inventar
#7 erstellt: 12. Jun 2005, 16:13
Hallo !!!


ich kann persönlich den Teac C-1 D empfehlen der ist wirklich gut,super klang und eine solide verarbeitung !!!

Der hier http://cgi.ebay.de/w...item=7522997794&rd=1


und liegt im Preisrahmen zwischen 300-400 Euro !!!
jh1477
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Jun 2005, 16:37
hi! suche auch, wollte nicht extra nochn thread aufmachen...

alöso ich suche einen cdp unter 200€ aber mit ner metallfront, d.h. silber...

thx
MicroScience
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jun 2005, 17:02
Die CDP von Yamaha sollen in der Preisklasse ganz gut sein.

Folgende Online-Shops vertreiben diese Marke:

http://www.hifi-edition.de

http://www.hificomponents.de
Wilder_Wein
Inventar
#10 erstellt: 12. Jun 2005, 17:56
Hallo,

also für 200 Euro würde ich dir auch den Yamaha CDX-496 empfehlen. Sauberer Klang, tolle und wertige Optik, zudem frisst er absolut jede CD. Lass dich nicht von dem Bild täuschen, in Titan sieht er sehr edel aus.

http://www.geizhals.at/deutschland/a13689.html

Gruß
Didi
Haegar123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jun 2005, 18:26
Hallo zusammen,

eigentlich höre ich ja hauptsächlich Vinyl, bin aber auch gerade auf der Suche nach einem Cd - Player. Höre viel Rock,etwas Country, aber auch manchmal Metal.
Ich habe Canton Ergo RCl Boxen und mein Verstäeker ist der NAD C 352, von da an bin ich NAD nach wie vor zugeneigt. Macht denn der C 542 gegenüber dem C 521 BEE Sinn? bzw. kann man nicht genausogut das Vorgängermodell gebraucht kaufen? Was gibt es denn noch passendes in dieser Preiklasse?
Habe zurzeit einen Phillips CD 713 hier stehen. Lohnt es sich den eventuell noch tunen zu lassen (hat eine Ebay Bekanntschaft gemacht, werde ich mit evtl. auch bald mal anhören)?

Wollte demnächst mal losgehen und ein paar Geräte anhören und voher hier ein paar Meinungen einholen.

Vielen Dank schonmal
Henning.
Berman
Inventar
#12 erstellt: 12. Jun 2005, 20:11
Yamaha kann ich auch empfehlen. Mein Player ( ist ein CDX-393 ) läuft und läuft und läuft... und wirds hoffentlich auch noch ne Weile tun ;).
Wilder_Wein
Inventar
#13 erstellt: 12. Jun 2005, 20:22
Hallo,

@Haegar123

also meiner Meinung nach gibt es keinen großen Unterschied zwischen dem NAD C 521BEE und dem NAD C542. Ich habe damals beide zuhause gehört und konnte keinen Unterschied heraushören. Der größere NAD hat lediglich das bessere Display (passend zum Tuner) und ist zudem HDCD tauglich. Ich habe mich damals trotzdem für den größeren entschieden, das war aber mehr eine Kopfsache. Der Preisunterschied betrug bei mir knapp 150 Euro, somit hatte ich aber irgendwie das Gefühl den bessere Player zu besitzen.

Aber vielleicht waren meine damaligen Lautsprecher auch nicht in der Lage den Unterschied der beiden Player aufzudecken.

Gruß
Didi
Haegar123
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jun 2005, 14:53
Hallo,

werde die Tage ein paar CD- Player anhören. Kann demnächst auch einen getunten Phillips CD 713 anhören und nen AMC Röhren- CD- Player.

@Wilder_Wein: Was für Boxen hattest du denn vorher?

Gruss
Henning.
Wilder_Wein
Inventar
#15 erstellt: 13. Jun 2005, 21:19

Haegar123 schrieb:

@Wilder_Wein: Was für Boxen hattest du denn vorher?



Hallo,

das waren die Q7, jetzt habe ich mittlerweile andere Lautsprecher. Wobei die Q7 schon ein phantastischer Lautsprecher ist, aber vielleicht brauchts um solche Unterschiede zu hören ne ganz andere Hausnummer.

Gruß
Didi
cr
Moderator
#16 erstellt: 13. Jun 2005, 22:23
Yamaha habe ich ua in Verwendung, weil ich für gewisse Zwecke einen 100%ig abtastsicheren, CDR/W-tauglichen Player brauchte. Wobei egal ist, ob du den 396 oder 496 kaufst (letzterer hat zusätzlich eine digitale Lautstärkenregelung + KH-AUsgang). Der 596 hat einen anderen Wandler, ob das hörbare Vorteile bringt, ist strittig.
Verarbeitung ist stabil, nur das Geräusch beim Start/Beenden der CD (Laserschlitten-Mechanik) klingt sehr billig (nach Spielzeug-Motor).
manuel_zx
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jun 2005, 22:28
Ich werde mir vielleicht auch den HD 970 zulegen. Ich gehe mal stark davon aus, dass das ziemlich laute Abspielgeräusch des Vorgängers beim neuen ausgemerzt wurde.

Was mich aber ziemlich beeindruckt sind die technischen Daten: Dynamikbereich 116dB, Rauschabstand 116dB... das findet man in der Preisklasse selten (oder nie?).

Außerdem soll ein D/A-Wandler 'drin sein, der sonst in wesentlich teureren Geräten (Accuphase) verbaut ist.

Dazu kommt noch, dass er MP3-tauglich ist und dass man externe Digitalsignale über den eingebauten D/A-Wandler schicken kann.

Naja, wenn der Player beim Händler steht, werde ich mir das ganze mal anhören.


[Beitrag von manuel_zx am 13. Jun 2005, 22:32 bearbeitet]
cr
Moderator
#18 erstellt: 13. Jun 2005, 22:36
Du kaprizierst dich auf die falschen Daten. Der Quantisierungsrauschabstand der CD kann nie 98 dB überschreiten, auch wenn für den Player 116dB Rauschabstand angegeben werden. Den hast du, wenn bei einer leeren Passage auf der CD stummgeschalten wird.

Besonders achten würde ich beim HK auf die Verarbeitung und ob er CDs/CDRs überhaupt fehlerfrei liest. HK hat in diesem Bereich mit ihren letzten Geräten ziemlich ihr Image verspielt.
manuel_zx
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jun 2005, 22:46

cr schrieb:
Du kaprizierst dich auf die falschen Daten. Der Quantisierungsrauschabstand der CD kann nie 98 dB überschreiten, auch wenn für den Player 116dB Rauschabstand angegeben werden. Den hast du, wenn bei einer leeren Passage auf der CD stummgeschalten wird.

Besonders achten würde ich beim HK auf die Verarbeitung und ob er CDs/CDRs überhaupt fehlerfrei liest. HK hat in diesem Bereich mit ihren letzten Geräten ziemlich ihr Image verspielt.


Wieder was gelernt (20*lg 65536 = 96,3dB ?!?) ... kann man also generell sagen, dass Rauschabstand, Dynamikbereich und Kanaltrennung eher unwichtige "Qualitätsindikatoren" sind?

Von der Problematik mit CDRs/RWs bei Harman-Playern habe ich auch schon gehört. Habe selbst den HD 750 der dieses Problem allerdings nicht hat.


[Beitrag von manuel_zx am 13. Jun 2005, 22:53 bearbeitet]
cr
Moderator
#20 erstellt: 13. Jun 2005, 22:58

Wieder was gelernt (20*lg 65536 = 96,3dB ?!?)


....+1,76
(diese Konstante taucht in der Quantisierungsformel unabhängig von der Bitzahl auf)

In der Praxis ist 95 dB so ziemlich das Maximum, was man erreicht.
cr
Moderator
#21 erstellt: 13. Jun 2005, 23:07
Kanaltrennung ist unwichtig, LP hat nicht mal 30 dB, ob diese 60 oder 80 dB hat, ist egal (außer man hört Mono-SprachCDs, wo zwecks Verlängerung der Laufzeit zuerst der rechte, dann der linke Kanal gehört wird (gabs mal :-)).

Rauschabstand: alles über 100 bringt nichts mehr.

Interessanter ist zB Wandlerlinearität (haben manche HiFi-Tests zumindest früher berücksichtigt), dh, ob die Spannungs-Proportionen exakt eingehalten werden bei kleinen Spannungswerten.
Haegar123
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Jun 2005, 11:48
Werde wohl mal probehören gehen, bzw mir einigen nach Hause holen und ausleihen.

Wie sieht es denn mit Vorgängermodellen der aktuellen NAD- CD- Playern aus? Angeblich haben die nicht alzuviel verändert.
Hat jemand Hörerfahrungen gemacht in einem direkten Vergleich?

Gruss
Henning.
manuel_zx
Stammgast
#23 erstellt: 15. Jun 2005, 18:31

cr schrieb:

Interessanter ist zB Wandlerlinearität (haben manche HiFi-Tests zumindest früher berücksichtigt), dh, ob die Spannungs-Proportionen exakt eingehalten werden bei kleinen Spannungswerten.


Habe Messdaten vom HD 970 gefunden:

http://www.stereo.de.../DesktopDefault.aspx

Ich denke das sind aussagekräftigere Daten - nur ist das ganze jetzt gut, oder nicht?!?
cr
Moderator
#24 erstellt: 15. Jun 2005, 20:50
Die Meßdaten sind sehr gut. Bedenken habe ich eher nach meinen Erfahrungen wegen des Laufwerks. Keine Ahnung, was in diesem Gerät verbaut wurde. Ich würde mir an deiner Stelle noch die Testergebnisse für Störung der Informationsspur und Oberflächenfehler der CD anschauen. Die werden ja von Stereo stets auch ermittelt.
manuel_zx
Stammgast
#25 erstellt: 15. Jun 2005, 21:43

cr schrieb:
Die Meßdaten sind sehr gut. Bedenken habe ich eher nach meinen Erfahrungen wegen des Laufwerks. Keine Ahnung, was in diesem Gerät verbaut wurde. Ich würde mir an deiner Stelle noch die Testergebnisse für Störung der Informationsspur und Oberflächenfehler der CD anschauen. Die werden ja von Stereo stets auch ermittelt.


Das Laufwerk ist ein "DVS DSL-710A".
Habe gerade ein bisschen im Internet nachgeschaut - ist wohl ein ziemlich weit verbreitetes Laufwerk was in Geräten von SEG, Universum... bis hin zu Arcam und Naim verbaut wird.

Werde mir die anderen Testergebnisse in der Stereo aber auch mal anschauen.

Danke nochmal für die Tipps!


[Beitrag von manuel_zx am 15. Jun 2005, 21:49 bearbeitet]
MicroScience
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Jun 2005, 17:16
Was haben denn die Testergebnisse in der Stereo bezüglich des HD 970 ergeben?

Gruß Nils
manuel_zx
Stammgast
#27 erstellt: 16. Jun 2005, 21:00

MicroScience schrieb:
Was haben denn die Testergebnisse in der Stereo bezüglich des HD 970 ergeben?

Gruß Nils :*


@Nils: siehe PM

Hier nochmal für die Allgemeinheit und die Interessierten ein paar Zitate aus der Stereo:



Auch hier wird schon messtechnisch eine besondere Klasse signalisiert, denn sowohl die Wandlergenauigkeit als auch die Rauschabstände sind geradezu überragend. Ausgesprochen bemerkenswert finden wir natürlich, dass auch externe Digitalgeräte über den integrierten Wandler betrieben werden können, der mit seinem RLS-III-Abtastratenkonverter für eine Ausgangsauflösung von 24 Bit und eine Samplingrate von 384 kHz und damit eine sehr feine, rausch- und jitterarme Signalabstufung sorgt. Liebe DAB-, DVB-, ADR-, DAT-, MD-Freunde, das klingt doch interessant, oder?

Mit diesem Kunstgriff wird zudem eine dezentere Analogfilterung und damit ein schonender Umgang mit dem Hörbereich ermöglicht, was dem Klang ebenso gut tut. ...

Die Ausgangsstufen, im Grunde kleine Verstärker, bestehen aus durchweg hochwertigen Komponenten. Auch die Elkos etwa sind von beachtlicher Größe. Dabei wurde auch hier auf Breitbandigkeit und Auflösung bei geringer Gegenkopplung geachtet. Class A - Betrieb, liebe Harmänner, ist an dieser Stelle allerdings so ungewöhnlich nicht. ...

Der Vergleich zum NAD C542:
...hier erspielte sich der Ami immerhin einen knappen Prozentpunkt Vorsprung. Dafür sorgte seine Offenheit, gegen die der NAD, Platzhirsch unter den preisgünstigen Spielern, ein klein wenig schüchtern wirkte - und das obwohl es sich um eine HDCD handelte, die der NAD eigentlich besser ausreizen müsste. Zudem ist HD970 etwas billiger zu haben und beinhaltet einen vollwertigen Wandler, der den in DVB-Receibern üblichen deutlich überlegen sein dürfte.

...

Rechteck- und Impulsverhalten des HD 970 sind ebenso untadelig wie die Abtastsicherheit und die Erschütterungsfestigkeit. Lediglich mit (alten) Emphasis-CDs weicht er beim Frequenzgang nennenswert von der Ideallinie ab. Bei den Klirr- und Aliasingverzerrungen und der Wanderllinearität erzielte der Harman mit 0,18/0,013 Prozent und < 0,1dB geradezu Traumwerte, die manch zigfach teurerer Konkurrent so nicht zustande bringt. Auch Rauschen ist mit sage und schreibe 113dB "Rauschabstand Digital Null" und 98dB Quantisierungsabstand kein Thema. Erstaunlich kurz ist die mittlere Zugriffszeit von 1 Sekunde, das Laufwerk arbeitet durchschnittlich leise. Sämtliche Anschlusswerte sind praxisgerecht.



[Beitrag von manuel_zx am 16. Jun 2005, 21:16 bearbeitet]
cr
Moderator
#28 erstellt: 16. Jun 2005, 22:08
Na ja, das klingt ja nicht so schlecht. Vielleicht hat das Gerät endlich wieder ein brauchbares Laufwerk. Bei den letzten war auch die Startzeit und Zugriffszeit eher mühsam, und der schnelle Vor/Rücklauf sehr unzweckmäßig gemacht (unangenehm zum Mithören)


[Beitrag von cr am 16. Jun 2005, 22:23 bearbeitet]
totom
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jun 2005, 07:14

MicroScience schrieb:

ich habe vor mir einen neuen CD-Player zu kaufen. Was haltet ihr vom neuen Harman Kardon HD 970? Gibt es einen besseren Player in der Preisklasse von 300 bis 400 Euro??


Wie wäre es mit einem gebrauchten Sony CDP-X559 ES oder ähnliche 5er oder 7er Modelle aus der ES Serie von Sony?

z.B. den hier

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Einfach mal beim großen Auktionator die Augen auf halten... Habe oben genanntes Modell neulich von einem Bekannten abgekauft und bin mehr als zufrieden. Ist echte Wertarbeit, so ein Teil wiegt ca. 13-14 kg und schaut noch dazu wirklich edel aus mit den Holzleisten an den Seiten.

Gruß
ToTom
MicroScience
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Jun 2005, 09:52
Testauszug "Stereo":

"...das Harman-Duo spielte mit einem hoch aufgelöstem, offenen Klangbild und straffer Kontrolle..."

"...bei Karin Bremnes` "Coastal Ship" etwa wirkte die Sängerin größer, sprich sie sang oberhalb der Lautsprecher, was wir von hochklassigen Komponenten kennen..."

Fazit HD 970:

Mit dem HD 970 bereichert Harman die bezahlbare audiophile Klasse um ein klangliches Highlight, das zudem noch ein hochwertiger D/A-Wandler für weitere Digitalquellen ist. Preistipp!

Fazit HK 970:

Sehr gut ausgestattet, ist der HK 970 mit Strompotenz und straffem, schnellen Klangbild ein typischer Harman - und damit in seiner Klasse eine unbedingte Empfehlung wert.

Preis/Leistung: exzellent

Im Test der Stereo-Ausgabe 7/2005 wurde der CD-Player HD 970 und der Vollverstärker HK 970 als Kombination getestet.



Den HD 970 bekommt man bei HIFICOMPONENTS.de schon für 289,00 Euro

http://www.hificompo...25786&psm=preistrend

Gruß Nils
MicroScience
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Jun 2005, 12:14
Danke @ ToTom

Der Sony CDP-X559 ES ist sicherlich ein guter Player, allerdings sollte er optisch schon zum Rest der Anlage passen. Außerdem bin ich beim Kauf gebrauchter Komponenten, insbesondere bei eBay, eher vorsichtig.
Tom_0815
Stammgast
#32 erstellt: 17. Jun 2005, 19:28
Nach all dem Fachsimpeln über Rauschabstände und so..
habe mir gerade die neue "Stereo" verinnerlicht
nach deren Bewertungen solltest du den HD970 ruhig mal probehören und mit anderen Geräten vergleichen
ich weiß, ich weiß, Profis geben nichts auf Testberichte,
aber die Tester haben die Geräte vor ihrer Beurteilung wenigstens schon mal angehört

allerdings muß ich zugeben, daß mein HD750 nicht gerade das Gelbe vom Ei ist

Gruß

Tom
manuel_zx
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jun 2005, 20:53
Der Vergleich zum NAD macht den Test für mich auch aussagekräftig. Die Details die beim HD 750 nicht gestimmt haben, scheinen ja auch verbessert worden zu sein.

Ich hoffe jetzt nur, dass das Ding schnell bei den Händlern steht, damit ich mir auch mal meine eigene Meinung machen kann.
Traktor_1
Inventar
#34 erstellt: 18. Jun 2005, 09:48
ich fine das der neue HD 970 nicht so toll aussieht mit schwarz und silber er sieht ein wenig düster aus !!!

Und was die Magazine schreiben da ist nach denen alles was neu ist um klassen besser als das alte.

dabei habe die alten geräte auch ihren Charme und guten Klang.

Aber Geschmack ist ja bekanntlich verschieden ich tendiere mehr zu Teac A1C ist auch ein sehr guter CDP und ist im Netz schon um 250-300 Euro zu haben.

Nice weekend
MicroScience
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 19. Jun 2005, 10:30
Weiß jemand, wann der HD 970 beim Händler verfügbar sein wird
TrottWar
Gesperrt
#36 erstellt: 19. Jun 2005, 13:29
Zum 496er Yamaha hätte ich eine Frage: ist das Gerät fernbedienbar? Ok, auf dem Geizhals-Link ist eine Fernbedienung abgebildet, aber weder bei UE2000 noch bei Hirsch-Ille ist was darüber geschrieben, daß das Ding eine FB hat.
Da mein kleiner Technics jetzt schlapp gemacht hat, will ich doch nach und nach mir andere Komponenten holen, Grundvoraussetzung wäre aber:

- Stereo-Vollverstärker mit möglichst viel Klang, fernbedienbar und ohne viel Schnickschnack, was ich eh nie bräuchte. Sollte silbern bzw. champagner sein, ich hab von den schwarzen Schränken die Nase voll

- gutklingender CD-Player, der auch gebrannte CDs nicht verweigert, dennoch sauber abtastet und einen analytischen aber dennoch warmen anhörbaren Klang bietet, selbstverständlich auch fernbedienbar und silbern bzw. champagner.

- 2 Standboxen, die mit der ganzen Sache umgehen können!

Preislimit wäre so 1200 €, muss aber nicht auf den letzten Cent ankommen, wenn's nachher 1300 werden würden, wär's mir auch egal, absolute Schmerzgrenze (wenn ich beim Hören dafür aber wirklich nicht mehr aufstehen will) wären 1500, mehr geht nicht.

Ideen?

Meine Idee war:

- Vollverstärker Denon PMA 1055 in Premium Silber für 410 €
- CD-Player Denon DCD 685 in Premium Silber für 199 €
- 2 Lautsprecher Canton LE 107 in Buche für 139 €/Stück

Macht summa summarum incl. Versand bei Hirsch-Ille (vielleicht kann man da ja was drücken, wenn die nicht jeden Kram einzeln verschicken) 1001 €, dann noch gescheite Kabelage dazu (ich glaub an Kabelklang, sorry) und das Budget würde stimmen.

Oder aber von UE2000:

- Vollverstärker Yamaha AX-596 Titan für 283 €
- CD-Player Yamaha CDX-496 Titan für 199 €
- 2 Lautsprecher Infinity Beta 40 Buche für 570 €/Paar

Würde ich die Geräte auch im Laden zu dem Preis kriegen (ist hier ne halbe Stunde weg ca.), wär's auch ok.

Wäre das was? Was würd besser zu mir passen? Erfüllen die Geräte überhaupt meine Vorgaben? Taugt das Zeugs was? Gegenvorschläge?


[Beitrag von TrottWar am 19. Jun 2005, 14:30 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#37 erstellt: 19. Jun 2005, 14:39
Hallo der zweite Vorschlag von dir hört sich besser an !!
Weil 1.) die Beta 40 besser als die LE 107 noch besser wären Beta 50 (Lautsprecher sind sehr wichtig)


Und sonst testen und zwar zu Hause wenn möglich !!!
TrottWar
Gesperrt
#38 erstellt: 19. Jun 2005, 14:44
Klar werde ich die Teile erstmal testen, ob das zuhause so ohne Weiteres möglich ist, weiß ich nicht, aber we'll see...
Wie ist's denn mit dem 496, ist der fernbedienbar (z.B. über die FB vom Verstärker)?
Traktor_1
Inventar
#39 erstellt: 19. Jun 2005, 15:43
HI !!!


Hatte vorher auch mal die Kombi Verstärker Yamaha AX 496 plus Turner 49? und ich bin der Meinnung das der CDP wenn er da gewesen wäre auch mit der FB zu regeln wäre.

War auch nicht schlecht die Kombi,aber hab mich ein wenig verbessert
TrottWar
Gesperrt
#40 erstellt: 19. Jun 2005, 15:44
Wo könnt ich mich da notfalls vorher informieren? Weil die "Fachverkäufer" von den Läden haben ja allesamt eins gemein: keine Ahnung
cr
Moderator
#41 erstellt: 19. Jun 2005, 15:46
Der Yamaha 396, 496 und 596 ist mit beigelieferter FB fernbedienbar.
Abtastsicherheit CDR/Ws ist (zumindest bei meinem) hervorragend.
Bezgl. Klang kann ich nichts sagen, weil sich mM die Unterschiede zw. nichtgesoundeten Geräten kaum verifizieren lassen.
Traktor_1
Inventar
#42 erstellt: 19. Jun 2005, 15:48
JO Men das ist eine gute Frage

Man sollte sich vorher halt selber informieren wie in diesem Forum und dann muss aber trotzdem der Weg zum Händler passieren
TrottWar
Gesperrt
#43 erstellt: 19. Jun 2005, 15:54

cr schrieb:
Der Yamaha 396, 496 und 596 ist mit beigelieferter FB fernbedienbar.
Abtastsicherheit CDR/Ws ist (zumindest bei meinem) hervorragend.
Bezgl. Klang kann ich nichts sagen, weil sich mM die Unterschiede zw. nichtgesoundeten Geräten kaum verifizieren lassen.



cr, herzlichen Dank für deine Aussage!
Das lieb ich so an dem Forum: innerhalb kürzester Zeit gibt's fachgerechte und nette Tipps, Antworten und Hilfestellungen, wo's nur geht!
Durch euch animiert hab ich mir auch nochmal das Wohnzimmer umgeräumt, klingt jetzt schon deutlich besser.
Bin gespannt, wie sich das mit den neuen Komponenten machen wird. Naja, jetzt beginnt die freudige Durststrecke des Sparens, dann kann's bald kommen
Danke nochmal
TrottWar
Gesperrt
#44 erstellt: 20. Jun 2005, 13:49
Wie wäre denn alternativ, wenn ich statt der Ausgabe für den CD-P wie folgt gehen würde:

- Vollverstärker Denon PMA 1055 in Premium Silber für 410 €
- JMLab Chorus 714 S (Style) für das Stück 221 € zzgl. 49 € Versand :-/

und als Tonquelle meinen Tevion DVD 6000? Oder ist die Ausgabe für den CD-P (egal, ob nun den Yamaha oder den Denon) sinnvoller, als in einem besseren Verstärker zu investieren? Denn der Denon sieht für mich doch hochwertiger aus, kann mich natürlich täuschen, aber... das Auge hört ja mit...
Naja, andererseits würd mir der Yamaha sicherlich auch ewig reichen...
Was meint ihr als Profis? Achso: mit Focal im Auto bin ich sehr glücklich, die JM-Lab sind ja vom gleichen Hersteller strenggenommen... ob die mich auch so happy machen?


[Beitrag von TrottWar am 20. Jun 2005, 13:52 bearbeitet]
Nif4n
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 21. Jun 2005, 19:03
Also ich kann dir bis 400€ auf jeden Fall NAD empfehlen. Ansonsten kann ich dir, wenn du auch gebraucht kaufen würdest den Marantz CD67SE empfehlen! Habe einen... sehr geiles Teil!

Gruß NIFAN
chun-schneider
Stammgast
#46 erstellt: 22. Jun 2005, 13:45
Die Chorus 715 hab ich schon gehört, an nem Yamaha Amp, und das war für das Geld was es kosten sollte (glaube um 800€) richtig gut. Wenn die Fernbedienung nicht so wichtig ist könnte ich nen Rotel RA-01 als AMP zu den JM-Labs Empfehlen, hab ich mit den Cobalts laufen und klingt sehr angenehm. Ich persönlich wünsche mir aber noch nen besseren CD-Player (bin da aber noch nicht sicher RCD02; 640C; Hifidelio; irgend ein NAD, oder doch mehr ausgeben und nen Myryad oder Musical Fidelity???); Den Tevion hab ich zusätzlich als DVD Player auch dran, er klingt aber sehr hart und total unausgewogen, dann kauf lieber um 100€ rum noch nen gebrauchten CD-Player.
Haegar123
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 29. Jun 2005, 17:19
Hallo zusammen!

Ich habe meine Wahl jetzt getroffen.
Habe mir den AMC CDM7 gekauft. Das ist ein Röhren CD - Player mit einem sehr warmen Klang. Dazu noch den Marantz CD6000 OSE, der in den Höhen etwas genauer ist, wie ich finde. Beide waren gebraucht und sind in einem echt guten Zustand.

Gruss
Henning
belastos
Neuling
#48 erstellt: 01. Jul 2005, 14:28

cr schrieb:
Du kaprizierst dich auf die falschen Daten. Der Quantisierungsrauschabstand der CD kann nie 98 dB überschreiten, auch wenn für den Player 116dB Rauschabstand angegeben werden. Den hast du, wenn bei einer leeren Passage auf der CD stummgeschalten wird.

Besonders achten würde ich beim HK auf die Verarbeitung und ob er CDs/CDRs überhaupt fehlerfrei liest. HK hat in diesem Bereich mit ihren letzten Geräten ziemlich ihr Image verspielt.


(sorry for the english, my germain is very bad !)

I would like to react on this. Indeed CD-DA dynamic range will never exceed 98 dB, but the HD970 has digital input compatible with 24/96 kHz signals, meaning 24 bits resolution, with which the theoritical dynamic is close to 144 dB ! The conclusion is that the HD970 can at max provide a 116 dB Dynamic Range if you feed it with 24 bits signals and will give you the cleanest 16bits signals possible. As a consequence, this player gives you the best a CD player can give: do not forget that it includes a Sample Rate converter algorithm in its DSP (RLS-III with 384 kHz SR), being the core of the design, helping to reach this amazing performance as well as a very low jitter with all kind of signals (it does it with MP3 too !).
Nevertheless, I think you shall listen to this player, your ears are your best instrument to judge and qualify a product, the figures are here to show you that there is no big mistakes made on the design.
Seb from France.
uwei0
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 02. Okt 2005, 21:00
N'Abend zusammen,
ich verstehe nicht, warum nicht endlich mal einer was zu der Ausgangsfrage zu schreiben hat!?!
Ich besitze bzw. "liebe" den HD970 von dem Augenblick an, da mein AX-2000 sich warm gespielt hat. Ich versuche wirklich nicht, diesen 'simplen' CD-Player über alle Wolken zu loben, aber ich kann es gar nicht glauben, dass noch so viel mehr Musik -genaugenommen 'Raum'- auf der guten alten CD hörbar ist!!
Ehrlich, der Harman ist eine Lupe, ein Magier, ein Suchtmittel und das für schlappe 400 Euro! Die Musik löst sich nun vollends vom Lautsprecher; nie (so unbeschwert) wahrgenommene Details werden 'sichtbar'. Rebecca Pidgeon ist nun schon so nah, dass man sich fragt, ob sie in Natura auch so klingen würde... es grenzt an Voodoo (vielleicht dichtet der Prozessor von Analog Devices ja noch etwas Hall hinzu ?? Im Ernst, da hat Harman endlich mal wieder etwas ganz ausgebufftes für Hi-Fi Freunde und Freaks fabriziert. Und diese Unterschiede sind nicht klein, aber fein, sondern allzudeutlich hörbar ! Ich werde daher in Zukunft auf die internen Wandler meines Vollverstärkers verzichten. (Übrigens: ein Pioneer DV668 mit Burr&Brown PCM1738EG hört sich ähnlich gut an, wie die 'alten' Burr&Brown PCM56 im Yamaha AX-2000. Dagegen konnte der aktuelle Sony SCD - XB 790 QS nicht anstinken (ich möchte je erleben, dass Sony räumlich klingende/spielende Komponenten hersstellt)).
Es gibt 'nur' einen Nachteil: Er spielt keine SA-CDs ab!? obwohl das jeder andere CD-Player aufgrund der Hybrid-Funktion beherrscht!
Die CD-Text-Funktion macht spass; die Fernbedienung kann auch im Dunklen bedient werden. Und mp3s spielt er auch unverzüglich.
Also kauft ihn! ...und falls ihr meine Worte nicht nachvollziehen könnt, dann muß wohl etwas in eurer Wiedergabe kette nicht stimmen ...oder ich bin verhext worden! Aber diesen Zustand genieße ich doch sehr.

Gruß ETUwe

PS: noch ein 'gravierender' Nachteil: offenbar profitieren natürliche Aufnahmen am meisten vom Können des HD970; meine Lieblingssilberlinge von Yello klingen nun dagegen etwas flach...
cr
Moderator
#50 erstellt: 02. Okt 2005, 22:09
Wenn er tatsächlich den CD-Layer einer SACD nicht abspielt, würde ich das schon als gröberen Mangel bezeichnen. Sollte das nicht nur bei einem Gerät so sein, sondern generell, dann würde ich doch an den Ingenieurskünsten von HK gewisse Zweifel haben.
uwei0
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 08. Okt 2005, 15:03
Tachjen zusammen!

"Es gibt 'nur' einen Nachteil: Er spielt keine SA-CDs ab!? obwohl das jeder andere CD-Player aufgrund der Hybrid-Funktion beherrscht! "

Ich muß meine Behauptung relativieren! Offenbar habe ich ein Montagsgerät erwischt ; andere HD970s spielen die hybriden SACDs ganz normal ab!

Gruß ETUwe
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
was haltet ihr von diesem CD-Player
Michalx am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Gerät?
emsländer am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  11 Beiträge
Was haltet Ihr von Pioneer 410 als CD-player?
HansHelfer am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  7 Beiträge
Was haltet Ihr davon?
BrokenSystem1993 am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  11 Beiträge
CD Player
Mason1 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  15 Beiträge
Suche 2.1 System. Was haltet ihr von diesem hier?
Mr_Moon am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  2 Beiträge
Was haltet Ihr von...
Blue_Man am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  9 Beiträge
was haltet ihr von ....
freddy_k am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  3 Beiträge
Was haltet Ihr von diesem Netzfilter?
Boxtrot am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  3 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Lautsprecher??
Grande_Utopia am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  24 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Denon
  • NAD
  • Infinity
  • Philips
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedjc92
  • Gesamtzahl an Themen1.345.007
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.245