Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für einen Anfänger der etwas in der 200-300 Euro Preisklassen sucht

+A -A
Autor
Beitrag
nomaer_2
Neuling
#1 erstellt: 04. Jul 2005, 18:10
Hallo ihr Hobbiebastler und Hifi-Spezialisten,

Ich heiße Julian, bin 18 Jahre alt und will nun endlich was gegen meinen "semiprofessionellern" Sound machen (-->Ironie;))

Immoment besitze ich einen Yamaha Reciever, Modell RX-396RDS,
einen CD-Player CDX-396 und ein altes Bluapunkt CassettenDeck namens SC-1850 (falls das noch jemand kennt; steht allerdings nur zur Verzierung da, da der Motor des Decks kaputt ist... - Wo kann ich günstig reparieren lassen?)

Mit diesem Teilen bin ich eigentlich sehr zufrieden.

Wären da nicht die schlechten Magnat Lautsprecher die ich neben den (für mich) guten Heco Vitas 500 Speakern (kann man die evtl. mit weiteren BAssröhren "tunen"?) stehen habe.

Nun meine Frage:

Mein Ziel ist mehr Leistung, ein knackiger schöner Bass und daneben soll man auch noch Stimmen identifizieren können;)
Soll heißen ein schöner Klang sollte es schon sein.

Ist dies mit meinem Kapital von 2-300 Euro machbar?

Welche Alternativen in der unteren Preisklasse gibt es?

Ich freue mich auf 1000 Antworten,

habe die Ehre,

Julian

Hier noch zwei Bilder, die Aufstellung hatte ich jedoch nur einen halben Tag, da es so nach mehr ausschaut wie ich finde und vor meinen Kumpelz ein bisschen angeben wollte:)
:

http://jed12.milten.lima-city.de/Anlage/DSCN2732%20(Small).JPG

http://jed12.milten.lima-city.de/Anlage/DSCN2736%20(Small).JPG

Noch eine Frage:

Welche Einstellung am Receiver ist eigentlich besser?

4 Ohm

oder

8 Ohm?


[Beitrag von nomaer_2 am 04. Jul 2005, 18:28 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2005, 18:53
Grüß Dich!

Standlautsprecher in dieser Preisklasse gibts imo nur von Wharfedale: Die Diamond 9.4 sollte beim Straßenpreis in Deinem Budget liegen. Sie sollten mit Deinem Yamaha ganz gut harmonieren. Die Wharfis haben generell einen recht druckvollen Bass und machen auch gut Dampf. Alternativen bieten sich ansonsten nur auf dem Gebrauchtmarkt, aber auch da wiurd es eng.

Die Ohm Zahl richtet sich nach der Ohmzahl Deiner Boxen... Einfach mal schauen was dort hinten draufsteht. Ich tippe mal auf 4 Ohm.

Ganz alternativ: Selberbauen. Einfach mal die Suche des Forums benutzen und "das Viech" eingeben.

Und noch ein Tipp: Tu Dir einen Gefallen und stell die LS gemäß dem Stereodreieck auf! Bei Deiner "Aufstellung" klingt auch eine 20.000 Euro Anlage grottig.


[Beitrag von LaVeguero am 04. Jul 2005, 18:56 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Jul 2005, 19:06
Hallo Julian,

vielleicht solltest Du die Sache auch mal anders angehen. Versuche doch mal eine optimale Aufstellung der LS (Heco).
(ordentlich ausrichten; gutes Kabel (z.B. AIV oder Monitor, preiswert und gut); und Spikes drunter)

Dann denke mal über einen anderen Amp nach. Evtl. was hochwertig Gebrauchtes. Mit guter Leistung und ordentlichen Wirkungsgrad, also einem strammen Netzteil.(Das bringt jeden LS im Bass nach vorne). Und das sind halt auch nicht unbedingt die Stärken von Yamaha. Dabei kannst Du mit 250-300 Euro schon was richtig gutes bekommen. Evtl. wirst Du Deine LS nicht wieder erkennen. Und wenn es dann immer noch nicht so ganz Deinen Ansprüchen genügt, kannst Du ja danach auf bessere LS sparen. Der Amp wird so und so notwendig. Wenn Du gleich bessere LS kaufst (und das wir für 300 Euro schwer) dann wirst Du schnell die Grenzen Deines Yamaha erfahren. Also ist ein hochwertiger Verstärker sicher erst einmal die bessere Investition. Vor allem wenn Deine Mittel auf ca. 300€ beschränkt sind.

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 04. Jul 2005, 19:08 bearbeitet]
nomaer_2
Neuling
#4 erstellt: 04. Jul 2005, 19:57
hey,

erstmal danke für die nette aufnahme!
fängt schon an spaß zu machen:)

die lautsprecher hab ic schon jetzt in einem dreieck augestellt:

die couch vors fenster und die lautsprecher in "blickrichtung" der sitzfläche.
die magnat innen, die heco aussen.
spikes waren auf den heco sereinmäßig.

aber der verstärker geht, wenn ich alle vier anhabe schon jetzt in die knie.

ich denke das wird eine teurere anschaffung...

welchen verstärker kann man denn dann benutzen?

gebraucht?

wo gibt es gebrauchte lautsprecher (und auch verstärker) seriös zu erwerben?

welche anbgebote wären die richtigen für mich?

mein problem:

auf den magnat speakern steht 4 ohm, auf den hecos 8.

was jetzt?

fakt ist warscheinlich, dass ich die schwarzen magnat verscherbeln werden muss. evtl. bei ebay?

lautsprecherkabel hab ich welche für 3m 15 euro gekauft.

hat keine spürbare verbesserung gebracht:(

Wo kann man lernen Lautsprecher selbst zu bauen oder meine hecos zu tunen?

ist das erheblich billiger?


[Beitrag von nomaer_2 am 04. Jul 2005, 19:58 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jul 2005, 20:30

nomaer_2 schrieb:
hey,

erstmal danke für die nette aufnahme!
fängt schon an spaß zu machen:)

die lautsprecher hab ic schon jetzt in einem dreieck augestellt:

die couch vors fenster und die lautsprecher in "blickrichtung" der sitzfläche.
die magnat innen, die heco aussen.
spikes waren auf den heco sereinmäßig.

aber der verstärker geht, wenn ich alle vier anhabe schon jetzt in die knie.

ich denke das wird eine teurere anschaffung...

welchen verstärker kann man denn dann benutzen?

gebraucht?

wo gibt es gebrauchte lautsprecher (und auch verstärker) seriös zu erwerben?

welche anbgebote wären die richtigen für mich?

mein problem:

auf den magnat speakern steht 4 ohm, auf den hecos 8.

was jetzt?

fakt ist warscheinlich, dass ich die schwarzen magnat verscherbeln werden muss. evtl. bei ebay?

lautsprecherkabel hab ich welche für 3m 15 euro gekauft.

hat keine spürbare verbesserung gebracht:(

Wo kann man lernen Lautsprecher selbst zu bauen oder meine hecos zu tunen?

ist das erheblich billiger?


Hi,
viele Fragen. Eine Antwort: Ich denke der Ansatz bei Dir ist richtig. Bring erst mal "Ordnung" in Dein System. Einmal LS reichen völlig. Und lass die Heco erst einmal wie sie sind. Verkaufe die Magnat und dann schaue Dich nach einem guten Amp um. Entweder bei ebay (mit Risiko, aber wir sind ja auch noch beratend da ) oder bei einem Hifi-Händler, wenn Du einen in der Nähe hast.

Und dann schaun wir weiter.................
nomaer_2
Neuling
#6 erstellt: 04. Jul 2005, 20:36
OK, dann stell ich morgen die magnat einfach mal bei ebay rein.

ihr könnt ja mitsteigern;)

dieser verstärker wäre äusserst billig:

http://cgi.ebay.de/w...item=7527771113&rd=1

klingt vermutlicg auch so...

was ist damit?

http://cgi.ebay.de/w...item=7526907682&rd=1

also mal sehn...

*tüftel*...
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 04. Jul 2005, 20:37

nomaer_2 schrieb:


Wo kann man lernen Lautsprecher selbst zu bauen oder meine hecos zu tunen?

ist das erheblich billiger?


Der Link zum Bau:
http://www.hifi-foru...1913&back=&sort=&z=1

TSstereo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jul 2005, 20:40

nomaer_2 schrieb:
OK, dann stell ich morgen die magnat einfach mal bei ebay rein.

ihr könnt ja mitsteigern;)

dieser verstärker wäre äusserst billig:

http://cgi.ebay.de/w...item=7527771113&rd=1

klingt vermutlicg auch so...

was ist damit?

http://cgi.ebay.de/w...item=7526907682&rd=1

also mal sehn...

*tüftel*...


Nein, der erste ist Schrott und der Pioneer ist auch nicht viel besser als Dein Yamaha.

Mach Dich erst mal über die Suchfunktion hier im Forum kundig was so empfohlen wird. Dazu gibt es schon x Threads.

Und dann suche noch mal in "Ruhe".

Gruss
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 04. Jul 2005, 20:59
Ein paar brauchbare Hersteller, die gebraucht in Deinem Budget liegen: NAD, Cambridge Audio, Marantz
TSstereo
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jul 2005, 21:24

LaVeguero schrieb:
Ein paar brauchbare Hersteller, die gebraucht in Deinem Budget liegen: NAD, Cambridge Audio, Marantz



jo Wobei Cambridge Audio eher nicht so standfeste Amps baut, vom "Sound" her nicht ganz so kräftig sind und der Wirkungsgrad eher als mäßig einzustufen ist.
Auch zu empfehlen bei kleinem Geldbeutel noch einige ältere Modelle von Kenwood oder Onkyo.

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 04. Jul 2005, 21:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Boxen (200-300 Euro)
sad_minotaur am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 25.05.2012  –  4 Beiträge
Unwissender sucht Anlage 200?-300?
TheNameless* am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  3 Beiträge
Stereo Kaufberatung für Anfänger
still81 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  3 Beiträge
Hifi - Anfänger sucht schönen Verstärker
MyDyingBride am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  7 Beiträge
[Kaufberatung] Boxen, Preis ca. 200-300 Euro
fonsik am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  8 Beiträge
Anfänger sucht gute Lautsprecher!
Ilucha87 am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  3 Beiträge
Anfänger sucht Komplete Anlage
Michael1784 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  13 Beiträge
CD-Player Kaufberatung max. 300 Euro
Homerec-Freak am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  8 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher Wohnzimmer 200 euro
Castellotto am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher + Verstärker ~300?
Th!nK am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.775