Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
razorsedge18
Neuling
#1 erstellt: 13. Jul 2005, 09:52
Schönen guten Tag.

Also ich hab da ma ne Frage an euch:
Ich hab in meinem Zimmer ne Bassbox von Raveland mit 1000 Watt und 2 CAt 3-Wege-Bassreflexboxen(Sinusbelastbarkeit 180 W, Musikbelastbarkeit 300 W, Impulsbelastbarkeit 380 W, Impendanz 8 Ohm).

Diese Komponenten hatte ich über ne Pyle Car-Hifi Endstufe laufen mit Autobatterie und Ladegerät. Die Endstufe hab ich an einen Yamaha A520 Verstärker angeschlossen gehabt.

Da die Endstufe jetzt ins Auto gewandert ist, hat die Bassbox natürlich keinen Sound und Druck mehr.

Nun zur eigentlichen Frage von mir und zwar wollte ich wissen was ihr für einen Verstärker empfehlen könnt, damit die o. g. Komponenten wieder ordenlich klingen. Der von yamaha alleine reicht nicht mehr aus.
Eine Endstufe möchte ich nicht mehr verwenden, sonder ganz normale Home-verstärker. Könnt ihr was empfehlen???
bin leider absoluter noob was solche sachen angeht. Danke
ta
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2005, 10:10
Wieviel willst du denn ausgeben? Du bräuchtest IMHO irgendwas gebrauchtes, aber auftrennbares.

Ein Vollverstärker besteht ja aus Vor- und Endstufen, beim auftrennbaren Vollverstärker kannst du die Sektionen auch einzeln nutzen.
razorsedge18
Neuling
#3 erstellt: 13. Jul 2005, 10:15
So um die 250 € dachte ich mir, weiss halt nur nicht, obs für dieses geld auch was ordentliches gibt.
ta
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2005, 10:20
Ist denn der Yamaha Amp den du da hast auftrennbar?

Wie war die Endstufe da vorher angeschlossen?


[Beitrag von ta am 13. Jul 2005, 10:22 bearbeitet]
razorsedge18
Neuling
#5 erstellt: 13. Jul 2005, 10:34
Uff das hat nen ehemaliger Freund von mir gemacht, wie gesagt bin absoluter neuling bei diesen Dingen. Der ist glaub ich nicht auftrennbar. Hier mal nen link: http://www.twinstaticaudio.nl/occasions/
Also um einen neuen Verstärker komm ich wohl nicht rum.
Hast du irgendwelche empfehlungen?


[Beitrag von razorsedge18 am 13. Jul 2005, 10:39 bearbeitet]
ta
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2005, 10:55
Ich frage mich gerade, wie dur vorher die Lautstärke der Baßkiste mit dem Rest mitgeregelt hast.

Wenn du was neues haben willst bis 250 Euro: Eventuell?
Der Denon PMA 655.

Der hat einen Vorstufenausgang. Ist also sozusagen "halb auftrennbar". Allerdings weiß ich aber nicht sicher, ob du da was anschließen kannst, wenn du die interne Endstufe mitbenutzt.

Dann könntest du an den Denon die Boxen dranhängen und an seinen Vorstufenausgang den alten Yamaha, der als Endstufe mißbraucht wird.
Die Baßkiste kommt dann an den Yamaha.

Hab aber keine Ahnung, ob das wirklich so geht und wie lange der Yamaha das mitmacht...vielleicht weiß das jemand anderes! Aber es KÖNNTE so gehen.

Die andere Möglichkeit für neue Verstärker wäre ein Pioneer A-509R im Surround-Back-Modus, der die Endstufe evtl. ersetzen könnte. Aber mir ist bei der Lösung immer noch unklar, wie der Baß in der Lautstärke mitgeregelt wird...

Bei Ebay gibts auch ältere Voll auftrennbare Riesenklöpse diverser Markenhersteller für 150 Euro und weniger. Allerdings ist ein Gebrauchtkauf natürlich ein gewisses Risiko.


[Beitrag von ta am 13. Jul 2005, 11:00 bearbeitet]
razorsedge18
Neuling
#7 erstellt: 14. Jul 2005, 08:54
Reicht den ein normaler Vollverstärker aus um eine auto endstufe zu ersetzen??? also bei den obigen vorschlägen waren die watt zahlen ja ziemlich gering. Oder sagen die eigentlich nichts aus?
Schili
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jul 2005, 09:07
Sorry - aber aus diesen LS würde wohl selbst unter Zuhilfenahme eines Accuphase-Verstärker kein gescheiter Klang hervor zu zaubern sein.

Investier 200-300 Euro in kleine, vernünftige Kompakt-Speaker (z.B. Dali Concept, Nubert NuBox 310, Tannoy Fusion..oder einige Andere) und versuch nen gebrauchten Amp a la Yamaha 396 o. Denon 495 zu bekommen-oder behalt sogar deinen alten Verstärker(den ich nicht kenne...) Damit kommt schon sowas wie hörbare Musik zustande.
Vergiss Wattzahlen bzw. Angaben.

Die Aussage zu deinen jetzt verwendeten Speakern ist keine Miesmacherei sondern ein wirklich gut gemeinter Ratschlag...

Gruß, Schili
ta
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2005, 11:14

razorsedge18 schrieb:
Reicht den ein normaler Vollverstärker aus um eine auto endstufe zu ersetzen??? also bei den obigen vorschlägen waren die watt zahlen ja ziemlich gering. Oder sagen die eigentlich nichts aus?


Sie sagen schon was aus, wenn es DIN oder FTC-Werte sind. Allerdings reichen 10-20W Sinus nach DIN normalerweise locker, ums im Zimmer richtig laut werden zu lassen. Ich weiß ja nicht welche Leistung die alte Endstufe hatte.

Immerhin war die Stromversorgung ja akkugepuffert, sowas machen entweder ziemliche Hifi-Freaks (ernsthaft!) oder Leute die sich nicht auskennen und übrig gebliebenes Car-Hifi-Zeugs verbauen können...

PMPO- und Musikleistungen sind normalerweise weniger aussagekräftig, Musik vielleicht noch für Subwoofer, PMPO ist eigentlich ein Phantasiewert.

Ist auch die Frage wie du es mißt, je höher die Impedanz, desto weniger Leistung bringt der Amp auf die Box.Je niedriger, desto mehr. Allerdings haben die meisten Amps eine Mindesimpedanz für die angeschlossenen Lautsprecher (meist 2-4 Ohm)
Es könnte ein Hersteller z.B. auf die Idee kommen, die Leistung bei irrealen 0,25 Ohm anzugeben, die der Amp dort liefert, wenn auch nur für 2 Sekunden bevor er wegen Überlastung abschaltet. Andere Hersteller haben vielleicht"nur 40 W", aber dafür den Amp so solide und überlegt zusammengebaut mit guter Stromversorgung, daß er auch unter Vollast gut klingt und mehrere Stunden durchspielen kann. Nirgendwo wird so viel geschummelt wie bei den Watt-Angaben, weil so Anfänger wie du sich da gern dran orientieren.

Wenn du ne fette Endstufe willst:
http://www.audiopro.de/live/crown_1506_DEU_AP.html
^^Ist das ein Profi-Teil, mit dem auch Clubs beschallt werden. Da dürfte die Daten auch ungefähr halten was sie versprechen. Hat nen (lauten?) Lüfter zur Kühlung. Wenn du die voll aufdrehst, kannst du den Feuerlöscher für die Raveland-Boxen holen...

Für deinen Bedarf eher:
http://www.thomann.de/alesis_ra150_prodinfo.html
passiv gekühlte Studioendstufe.

Allerdings weiß ich bei dir immer noch nicht, wie die Autoendstufe angeschlossen war, daß du die Lautstärke mitregeln konntest! Wär mal hilfreich! Da liegen doch bestimmt die Kabel noch rum. Die müssen mit dem Yamaha verbunden sein. In welchem Anschluß stecken die?? Was steht da dran?


Schili schrieb:
Sorry - aber aus diesen LS würde wohl selbst unter Zuhilfenahme eines Accuphase-Verstärker kein gescheiter Klang hervor zu zaubern sein.

Investier 200-300 Euro in kleine, vernünftige Kompakt-Speaker (z.B. Dali Concept, Nubert NuBox 310, Tannoy Fusion..oder einige Andere) und versuch nen gebrauchten Amp a la Yamaha 396 o. Denon 495 zu bekommen-oder behalt sogar deinen alten Verstärker(den ich nicht kenne...) Damit kommt schon sowas wie hörbare Musik zustande.
Vergiss Wattzahlen bzw. Angaben.

Die Aussage zu deinen jetzt verwendeten Speakern ist keine Miesmacherei sondern ein wirklich gut gemeinter Ratschlag...

Gruß, Schili


Unbestritten! Die größte Schwachstelle sind hier mit sicherheit die Boxen.. Razorsedge würde es sich sicher leichter machen und hätte langfristig auch wohl viel mehr davon, wenn er den car Hifi und Raveland-Krams bei Ebay reinstellen würde, und sich ein Päärchen schöner echter und guter Hifi-Boxen zulegen würde. Die dann an den Yammi A-520 dran, fertig!
Seine Frage war aber, wie Car Hifi-Endstufe ersetzen und ich hab mal versucht ihm dafür Ansätze aufzuzeigen...


[Beitrag von ta am 14. Jul 2005, 11:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BassBox + Endstufe! Onlineshop, Ebay oder anderer Laden???
Keks20 am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  4 Beiträge
Suche Verstärker bzw. Endstufe mit ca. 100W an 8 Ohm
andi76.5 am 13.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  7 Beiträge
B&W 804 Nautilus Verstärker?
Psycho238 am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  51 Beiträge
Stereo Verstärker/Endstufe
Apel am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  5 Beiträge
Mit welcher Endstufe betreibt ihr eure b&w 800?
SyntaxError am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  27 Beiträge
Endstufe ?
sTyle87 am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  14 Beiträge
Endstufe für subwoofer gesucht!
quaeler1 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  20 Beiträge
Suche: leichte Endstufe mit 400-600 Watt an 8 Ohm
HenkTheTank am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
Welche Endstufe?
_klipsch_ am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  10 Beiträge
Yamaha AS-1000 mit B&W 684
milleniumman am 04.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitgliedsimionov
  • Gesamtzahl an Themen1.345.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.064