Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Naim: Flatcap2 oder Hicap?

+A -A
Autor
Beitrag
hoersen
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Jul 2005, 11:49
hallo naim-kenner,

habe einen CD5 plus flatcap2 erstanden und muss schon sagen, dass dieser cdp ein riesigen spaß macht! auch ohne flatcap schon ein genuss.

muss es nun noch ein HICAP sein oder reicht das FC2? der CD5 wird übrigens solo damit betrieben ohne überlastung also. andere naims habe ich nicht.
bitte ehrliche empfehlungen aus erfahrung -keine mutmassungen...

dank voraus!

horst
Moonlightshadow
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2005, 16:53
Hallo Horst,

hatte beide schon an verschiedenen Naim Vorstufen und würde ein Flatcap nicht mehr kaufen. Versorgt von meiner Endstufe spielte die Vorstufe immer besser als über das Flatcap. Erst das Hicap brachte den richtigen Kick.

Meine ehrliche Meinung!
hoersen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jul 2005, 18:03
danke,
aber hattest du auch gelesen, dass ich nur den cd5 damit speise? kann denn ein hicap unter diesen günstigen bedingungen noch so viel mehr bringen?

horst
Moonlightshadow
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2005, 18:08
Schau dir doch mal den Trafo vom Hicap und vom Flatcap an. Ersterer ist locker dreimal stärker dimensioniert und gegen die Coladosen grossen Elkos im Hicap sind die Stummel im Flatcap ein Witz.

Was meinst du, welches Netzteil hier die stabileren 24 Volt liefert? Und das schlägt sich IMO klanglich nieder. Müsste auch beim CDP so sein. Die Player mit den grösseren Netzteilen CDX und CDS sind ja auch klangstärker.

Eigentlich müsste das FC höchstens max. 1/3 des Hicap kosten. Dass dem nicht so ist, hängt vielleicht mit dem wertigen Gehäuse zusammen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 20. Jul 2005, 18:14 bearbeitet]
hoersen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jul 2005, 21:02
danke,

aber masse machts wohl nicht alleine. die großen kondensatoren sind eigentlich viel zu langsam. lieber viel kleine! deshalb brücken profis die dicken dinger in netzteilen und weichen auch mit etlichen styros oder glimmertypen von wenigen micro-oder nanofarad, damit auch höhere frequenzen sehr schnell durchkommen. große elkos brauchen immer ne gewisse zeit bis die sich umgepolt haben, was die die performance hörbar langsamer macht. das mal nur am rande...
am besten besorge ich mal leihweise irgendwo ein hicap. wär schon, wenn im raum paderborn jemand ein hicap hätte und bei mir mal vorbeihört. vielleicht bringt ne schnellere strippe auch noch was. gibts da ne empfehlung?

horst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Naim???
quill am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  6 Beiträge
naim audio nac 72
timotheus2,4 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  3 Beiträge
naim kombi nac72 / nap140 o. nap 250?
miramm am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  5 Beiträge
NAIM Supernait
stevlund208 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  7 Beiträge
Naim Supernait
stevlund208 am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  8 Beiträge
naim oder nad???
sparkman am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  31 Beiträge
Creek oder Naim?
hoschna am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  9 Beiträge
naim oder was
carloss am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  65 Beiträge
Naim oder Phonosophie?
bora189 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  38 Beiträge
Naim oder Accuphase?
Imself1955 am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedbembe1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.585