Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


naim oder nad???

+A -A
Autor
Beitrag
sparkman
Inventar
#1 erstellt: 09. Feb 2004, 23:47
hallo

bin am überlegen nach neuer elektronik.

da währen:
naim die 5i serie also cd und verstärker.

oder den neuen verstärker von nad 352 und cd 542 wenn ich mich recht erinnere.

mehr sollte es allerdings nicht kosten.

oder was würdet ihr noch vorschlagen!?

gruss
stype
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2004, 00:38
Hallo Sparkman,

die Naim-Kombi gefällt mir sehr gut.

Alternativ würde ich mir z.B. noch anhören:
Arcam, Cyrus, den Linn Classik (CD-Receiver)

Gruß

Klaus
sparkman
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2004, 21:26
kann mir sonst keiner was empfehelen?

bitte helft mir, es is ja net gerade billig für mich daher hätte ich doch schon noch gerne ein paar antworten.

danke
sparkman
Inventar
#4 erstellt: 12. Feb 2004, 21:27
oder würdet ihr mir was ganz anderes empfehelen!?
was in der preislage ist.
anon123
Administrator
#5 erstellt: 12. Feb 2004, 21:36
Hallo sparkman,

in Deiner Preisspanne von EUR 1200 (die NADs jeweils 600) bis EUR 3100 (Naim CD 5 [1700), Nait 5 [1400]) tummeln sich quasi unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten. Da gibt es viele Hörmöglichkeiten, die vor allem ja auch zu Deinen Sparks passen müssen. Ich selbst habe eine Rotel/B&W-Kombination (CD-Player steht noch aus), und würde -- zusätzlich zu den genannten -- vielleicht noch so etwas wie RCD-1072 mit RA-1062 oder RA-1070 (je nach Budget und Gusto) in's Spiel bringen.

Beste Grüße.
fcspat
Stammgast
#6 erstellt: 12. Feb 2004, 21:43
Hi Sparkman!!!

Wenn es für Dich möglich ist, höre Dir auch noch mal einen Myryad an!!!

Habe mir vor kurzem einen gebrauchten MI 120 gekauft, zum Aufbau einer zweiten Anlage.

Er werkelt aber jetzt schon über 2 Wochen an meinen Sparks.

Wir haben ja die gleichen Speaker, deshalb könnte das auch was für Dich sein.

Er stellt alles sehr plastisch in den Raum, alle Details sind zu hören, insgesamt sehr musikalisch und schnell.

Vor allem ist der auch bestimmt nicht mehr so teuer, ist ja schon ein paar Jahre auf dem Markt.

Ansonsten ist natürlich NAIM immer eine Hörprobe wert.
Aber wie "stype" schon geschrieben hat...........!!
Es gibt so viele Firmen, mit guten Produkten!!
Da soll man mal noch einen Überblick haben!!

Bye
Pat
sparkman
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2004, 22:46
@ anon123
der cd5 kostet 1200EUR und der nait5 nur 1000EUR also beides für 2200EUR was die nads kosten weis ich etz im moment net.
hab die kette von naim schon an der spark gehört im studio und muss echt sagen die is klasse, nur was ich dran auszusetzen habe ist das die nur hinten eingeschalten werden kann und mein händler gesagt hat es is besser sie immer am netz zu lassen.

@ fcspat
wenn ich ehrlich bin kenn ich die marke net mal.
aber ich finde es schon mal gut das du auch die spark hast.
wollte mir ja erst die tempo kaufen aber dann hat mein händler gesagt das die teurer sind und das ich die spark nehmen solte. hab sie selber gegen die tempo gehört und ich muss sagen musikalischer sind die spark dfür hat die tempo etwas mehr bass.


hmm werde ich mich wohl mal zu meinen händler begeben müssen wenn ich wieder mal etwas geld übrig habe und mir mal was mitgeben lassen.


achja mal was sau dummes

wie alt seid ihr eigendlich?

bin erst 21

gruss
anon123
Administrator
#8 erstellt: 12. Feb 2004, 22:49
Hallo sparkman,

ich hoffe, Deine Preise stimmen. In Stereoplay 2/2004 wurden die Naims vorgestellt, und daher stammen auch meine Preisangaben. Wie das mit "Schnäppchen" bei Naim aussieht, weiß ich allerdings nicht.

Viel Spaß beim Hören und beste Grüße.
sparkman
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2004, 23:01
hmm hab die preise von meiem händler stand ende januar.
stype
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2004, 23:20
@Anon123
Sparkman's Preise stimmen. Er meint die 5i Serie, nicht die Serie 5. Das i am Ende macht es aus. Es handelt sich um Naims neue Einsteiger-Serie, die es seit Ende 2003 gibt. Der Unterschied zur 5-er Serie ist, dass bei der 5i-Serie die Aufrüstbarkeit mit externen Netzteilen (Flatcaps etc.) nicht gegeben ist.

@Sparkman
Wenn Du den Naim-Sound magst (der speziell bei härterer Rockmusik oder bei Gesang wirklich sehr in Richtung "live" geht) und Dich der Schalter an der Rückseite stört, empfehle ich Dir Hersteller, die in die ähnliche Richtung gehen:
Cyrus, Arcam, Linn
Die haben Anlagen in vergleichbarer Preis- und meiner Meinung nach auch Qualitätsstufe. Linn hat den Schalter vorne, bei den anderen weiß ich es nicht. Am nähesten am Naim Sound ist m.E. Cyrus.

Auch von mir was Saudummes
Du bist so alt wie mein ältester Sohn. Ich bin 46. Freut mich, dass sich Deine Generation auch für guten Klang interessiert. Meine Söhne hören zwar begeistert Musik, aber meinen Hifi-Virus können Sie überhaupt nicht nachvollziehen.

Gruß

Klaus
anon123
Administrator
#11 erstellt: 13. Feb 2004, 00:41
Hallo,

re Preise: Na dann ... Hört sich doch sehr gut an. Einen Tick billiger, aber aus meiner eigenen Hörfahrung sehr zu emnpfehlen, die genannten Rotels.

Viel Spaß beim Hören und beste Grüße.
frankbsb
Stammgast
#12 erstellt: 13. Feb 2004, 10:49
@ sparkman

meinst du das physikalische alter oder das mentale???? ich behaupte mal, das wir hier alle mental noch nicht erwachsen sind und es hoffentlich auch nie werden. Würden wir sonst hier im Forum rumhängen und uns über unser liebstes unterhalten und uns über neue komponennten freuen als wenn es den Weihnachtsmann tatsächlich gäbe????

Mir gefällt NAD übrigens überhaupt nicht. Naim soll sehr gut sein, hab ich selbst aber auch noch nicht gehört.

Seit Weihnachten habe ich meine alte Anlage gegen eine Arcam Kette ausgetauschen und schwebe seit dem wieder auf Wolke sieben. Das ist auch genau der Preisbereich den du anstrebst.

Gruß und frohes Burgenbauen (früher im Sand, heute im Hifi-Rack)

Frank

komm mir trinke enner
fcspat
Stammgast
#13 erstellt: 13. Feb 2004, 11:27
@sparkman

Du kennst Myryad nicht?????
Dann wird es aber Zeit!!!!
Eine kleine britische HiFi-Schmiede.
Ist aber in den letzten Jahren doch ziemlich bekannt geworden.
Nun ja, war nur ein Tip, sollte sich bei Dir die Gelegenheit ergeben, einfach mal anhören.
Übrigens haben die natürlich auch CD-Player.

Spark finde ich auch gut!!!
Obwohl es sicher bessere und auch neutralere Lautsprecher gibt. Aber jeder eben nach seinem Geschmack.
Die Tempo geht ja eigenlich in die gleiche Richtung wie die Spark (optisch und klanglich). Deshalb finde ich die Unterschiede nicht weltbewegend. Die Tempo ist halt im ganzen ein wenig erwachsener (auch auch leider teurer!!!).

Alter???
Also manchmal morgens, wenn ich aufstehe, dann fühle ich mich wie halbtot!!!
Ansonsten bin ich 38!!!

Freut mich aber auch, dass die junge Generation eine Vorliebe für gutes HiFi entwickelt.
.....und nicht immer die Schnäppchen aus dem Blödl-Markt kauft.

Bye
Pat
sparkman
Inventar
#14 erstellt: 13. Feb 2004, 14:41
hi @ all

warum soll ich mein geld für teure discos und drogen ausgeben wenn ich mir ein gutes livekoncert nach hause holen kann und das hab ich dann für viele jahre!!

hm wie das bei mir angefangen hat weis ich net mal mehr da war ich glaube ich 14 und hab mir einfach mal eine hifizeitung gekauft. nun bin ich hifi verfallen und ich finds echt besser als disco, alkohol usw.
und ja man is echt nur so alt wie man sich fühlt!!

also wenn ich das richtig sehe sagt ihr:
naim
rotel
arcam
und
myryad

hmm muss maln termin machen in der steiner box in nürnberg.

wenn ihr noch ein paar tips habt nur her damit!!

schönen gruss

christian
frankbsb
Stammgast
#15 erstellt: 13. Feb 2004, 16:01
@ sparkman,

Ich gratuliere dir zu dieser Einstellung, ich glaube dafür sollte man dich hier in deinem Alter mal ausdrücklich loben .

Das du dein Geld anstelle für Alkohol u. Drogen u. Disco dann noch lieber in ordentliche High-End-Komponenten investieren will, dann ehrt es dich gleich doppelt. Ich kenne nicht viele Jugendliche oder eben Leute mit 21, die genau so denken, gäbe es doch nur mehr davon.

Ansonsten solltest du dich vielleicht zwischen den genannten komponenten entscheiden ja. Die Naims sind natürlich schon was edles, aber ich glaube dieser klang geht über creek oder arcam auch für die hälfte des gelds.

Hier mal die Preise:

Arcam A 80 Verstärker: 1000 Euro
Arcam CD 73 Player: 650 Euro

Der A 80 ist der neuste Wurf von Arcam, wenn du da mal was drüber lesen willst, hol dir irgendwoher die Image Hifi nr. 53, da ist der Test drin. Den Arcam CD 73 kannst du auch upgraden lassen auf CD 82 oder CD 93, so dass du hier erstmal geld sparen kannst und dann irgendwann die differenzen investieren kannst.

Ich hab oben genannte Kette selbst und fühle mich damit echt über glücklich.

Also frohes Probehören und investieren.

Gruß
Frank
anon123
Administrator
#16 erstellt: 13. Feb 2004, 16:08
Hallo sparkman,

na dann viel Spaß mit dem Hören. Qualitativ wirst Du wohl bei keinem der Hersteller Schiffbruch erleiden (warum war NAD nicht mehr auf Deiner Liste?), und Dich voll und ganz dem einen oder anderen britischen "Hochgenuß" widmen können.

Viel Spaß dabei und beste Grüße.
sparkman
Inventar
#17 erstellt: 13. Feb 2004, 19:17
danke für das lob

jo es müsste echt mehr von meiner sorte geben.


warum nad nimmer auf der liste war, weil keiner was über nad sagen konnte.
und wenn ich ehrlich bin is mir so im sinn gekommen das nad doch schon recht bekannt ist aber die anderen sachen halt nicht im media markt oder im saturn und wie sie alle heisen stehen, also doch etwas was nicht "so" bekannt ist das es jeder kennt der nix mit hifi zu tun hat.
anon123
Administrator
#18 erstellt: 13. Feb 2004, 20:15
Hallo sparkman,

es ist bestimmt nicht verkehrt, auch die NADs zu hören. Ich halte deren Qualität für tadellos, für's Geld sogar höchst bemerkenswert, auch wenn ich mit deren Hausklang nicht so ganz konform gehe. Das wäre aber eher Geschmackssache, denn an der Qualität gibt es nichts zu rütteln. Und vielleicht kann man ja auch noch -- im Vergleich zu den anderen -- ein paar Hunderter sparen. Wenn's gefällt.

Beste Grüße
Riker
Inventar
#19 erstellt: 13. Feb 2004, 20:37
Was ist denn nicht gut an Alkohol, Drogen etc?
Es ist ja nicht so, dass jeder in dem Alter (bin ähnlich alt) nur dem Tabak, Alkohol und "Disco" verfallen ist. Wieso dass man sich nicht für "HiFi" interessiert ist einerseits mal das Geld (also ja, ich kenne vor allem Studenten), je nach dem ist "richtiges HiFi" schon nicht sehr günstig und es gibt viele andere potenzielle Gebiete (z.B. Reisen, Kleider etc.), wo man auch sehr leicht Geld ausgeben kann. Und andererseits aber halt auch das "Wissen", wenn man jahrelang von der Industrie mit Plastikmaschinen und Brüllwürfelchen gefüttert wurde und einem suggeriert wurde, dass dies supertoll klinge und die XY-Bassfunktion und MP3-Abspielfähigkeit etc. für eine Stereoanlage unverzichtbar sei. Das Resultat ist, dass man überhaupt nicht für den Klang an sich sensibilisiert ist und auch nicht mehr so genau hinhört, weil das Ohr "degeneriert". Dann kommt noch dazu, dass die ganze Öffentlichkeit dieses Zeugs "hypt" und man die besseren Geräte nicht mehr so leicht an den "normalen" Orten bekommt, bzw. dort ist man nicht mehr bereit, etwas mehr zu zahlen nur weil es besser klingt, man ist sich ja (z.B. von PCs) gewöhnt, dass auch das gute immer billiger wird.
Ich hatte das Glück, dass ich diese Plastikdinger mehr oder weniger umgehen konnte und mir schon länger "etwas Richtiges" kaufen wollte - mit etwas Geldsegen war das dann plötzlich kein Problem mehr, so dass es auch mit anderen Interessensgebieten kompatibel wurde...

Was deine Wahl angeht, Sparkman, würde ich sicher nichts überstürzen, denn je nach dem könnte es schon ein Weilchen gehen, bis man dafür wieder so viel Geld in die Hände nimmt. Von dem her empfiehlt sich intensives Probehören beim Händler oder nach Möglichkeit bei Bekannten oder so sicher. Schlussendlich wäre eventuell eBay auch nicht verkehrt, das Risiko kann man dort mit etwas "Beobachtungsgabe" schon sehr reduzieren...

Riker
stype
Stammgast
#20 erstellt: 13. Feb 2004, 21:31
Hallo Sparkman,


also wenn ich das richtig sehe sagt ihr:
naim
rotel
arcam
und
myryad

hmm muss maln termin machen in der steiner box in nürnberg.

wenn ihr noch ein paar tips habt nur her damit!!


Ich wiederhole mich: Cyrus und Linn nicht vergessen.
Ich schließe mich Frank an: Creek halte ich auch für einen guten Tipp.

Da hast Du eine tolle Liste! Einiges davon hat die Steiner Box zumindest laut ihrer Homepage im Angebot:
Arcam, Creek, Naim, Linn
Da solltest Du hoffentlich gut aufgehoben sein.

Viel Spaß beim Probehören

Gruß

Klaus
sparkman
Inventar
#21 erstellt: 13. Feb 2004, 22:01
jo die steinerbox hat einiges zu bieten.

und ebay nein danke, bei der steiner box kann ich geräte auch mit nachhause nehemen zum probehören.
und was mir ganz wichtig ist ich kann da meine alten geräte für relative gutes geld loswerden!! da würde ich für meinem luxmal l-410 noch knapp 300EUR bekommen sowie für meinen nad cd 521 noch so ca 100- 200EUR und dann würde mich z.b. die naim 5i seri nur noch 1900EUR kosten und das is dann auch ok und das hab ich nun mal bei ebay nicht.

ja linn werde ich mir auch mal anhören (optisch aber nicht mein fall) creek werde ich mir auch reinzeiehen sowie arcam.
nad haben die auch alles die werde ich mir auch mal mitgeben lassen.

das werden dann aber immer lange wochenenden.

und überstürzen werde ich sicher nichts, dachte das ich so mai juni zuschalgen werde und mich vorher ordendlich probehöre bei mir zuhause.

und riker ich muss dir recht geben mit diesen plastik sachen wo angeben mit 2000watt rms und so
sowie diesen gräslichen bunten displys was ja unter aller kannone is. aber so is der markt masse machts, leider.


[Beitrag von sparkman am 13. Feb 2004, 22:03 bearbeitet]
fcspat
Stammgast
#22 erstellt: 13. Feb 2004, 23:01
Ojeeeeeeee!!!!

Dann hast du ja die nächsten Monate gut zu tun!!!

Denke auch, dass Du mit allen hier erwähnten Firmen keinen Schiffbruch erleiden wirst.

Kommt halt nur darauf an, welcher dieser Tips mit Deinen Sparks am besten harmoniert.

......und das musst Du halt selber entscheiden.

Also: Viel Spaß beim Hören!!!!

Und gib mal ein paar Wasserstandsmeldungen ab.
Ist immer interessant zu erfahren, wie manche Geräte und Speaker miteinander "klingen"!!!!

Bye
Pat
sparkman
Inventar
#23 erstellt: 13. Feb 2004, 23:43
hehe
jo das werde ich auf alle fälle machen!!
so schön und nett wie das ist mit euch.

achja
was haltet ihr von meinen raum boden flache 20m² ca 4x5 m
dachschräge auf beiden seiten mit je 45°
ich sitze der länge im raum an der wand auf einen sesel aus stoff sowie einen hocker vohr mir
links neben mit 2 dachfenster und ein bett mit 2x1.4m latex matraze.
lautsprecher stehen fast an der anderen wand und sehr nah unter der dachschräge.
also ca 4 m vom hörplatz entfernt.
boden belag ist ein alter bretterboden mir einen dicken teppich drüber.



hmm dreu ich mich auf die nächsten monate.
was haltet ihr eigendlich von fast audio als chinch (bicoax II mit 2x1m) sowie ls (6m mit 2x3m) kabel?
fcspat
Stammgast
#24 erstellt: 14. Feb 2004, 00:43
Hallo sparkman!!!

Uiiiiiiii, Thema Raum und Kabel!!!

Da gibt es so viele Meinungen!!!!

Da hilft eigentlich nur selber probieren!!!

Gebe einfach mal meine Erfahrungen weiter.
Die sind aber nicht Allgemeingültig.

Ich versuche die Lautsprecher immer ca. 1 Meter von der Rückwand entfernt zu stellen.
Stelle ich sie näher zur Rückwand, nimmt der Bass überhand.
Auch zu den Seitenwänden (wenn welche vorhanden) sollte natürlich auch ein gewisser Abstand eingehalten werden.
Die Hörposition, hmmmm, auch hier gibt es viele Meinungen!!
Also meine Hörposition ist ca. 2 Meter von jeder Box entfernt. Gehöre damit wohl zu den Nahfeldhörern!!!
Andere sitzen weiter weg zu den Boxen.
Habe eigentlich alles schon mal ausprobiert, mir gefällt es so am besten. Muss jeder für sich entscheiden.
Hängt natürlich auch immer von den individuellen Gegebenheiten ab!

Ansonsten musst Du halt hören, wie es klingt!!
Sollten verschiedene Frequenzen vom Raum überbetont werden, gibt es natürliche auch noch verschiedene Raumtuningmaßnahmen.
Aber da müsste man jetzt schon genauer wissen, was das eventuelle Problem ist.

Aber im Akustik-Forum gibt es für verschiede Probleme gute Tips von Usern. Einfach dort mal suchen!!!

Kabel!!!!!!!
Hier gibt es im Voodoo-Forum sehr viele Threads!!
Da kannst Du dich mal einlesen......einen Tag lang!!
Ich denke mal der goldene Mittelweg macht es.
Keine Billig-Strippen, aber auch keine HighEndSuperKlangVerbessererKabel!!
Wenn Du dich mal für eins entschieden hast, dann guck vielleicht mal zu eBay, vielleicht kannst Du dann da ein Schnäppchen machen. Und wenn es nicht "klingt" ( ) ärgerst Du dich auch nicht so viel!!!
Über "Fast Audio" kann ich nix berichten, keine Erfahrungen!!
Habe selber 3 Cinch, aber nie selber neu gekauft, nur immer von Freunden, wenn die sich was Neues zugelegt haben!!
Das gab´s dann immer für wenig Euronen!!
Lautsprecherkabel hab ich auch nur eins und genau wie oben bei Cinch schon geschrieben, auch für lau!!!

Als Voodoo-Experten empfehle ich Dir jetzt noch meinen "Nachbarn" (frankbsb).
Der macht öfters mal Voodoo-Kabel-Rituale!!!
Der kann sicher mehr zu diesem Thema beitragen!!
(Sorry Frank, dass musste ich jetzt schreiben!!!)
(bitte nicht böse sein, gell!!!)
Gibt natürlich irgendwann mal ein Bier von mir!!!

So, das wars mal wieder!!

Bye
Pat
frankbsb
Stammgast
#25 erstellt: 16. Feb 2004, 09:17
hä hä hä, gerade habe ich die puppe von fcspat fertiggestellt, die sperr ich jetzt in mein bad und dudele ihr auf einer Aldi-Anlage 3 Tage lang Daniel Kübelböck vor...hähähä

Auf das Bier werd ich zurückkommen fcspat

Und ja, ich geb meinem nachbarn auch recht. Raum ist Selbstprobier-Sache und geht nur mit empirischen Testreihen.
ich hab auch einen Raum dessen Stellfläche in etwa gleich groß ist und ich kann nur sagen, wenn irgendwie möglich, dann stell die Boxen den langen weg in den Raum, damit hab ich wirklich gute erfahrungen gemacht.

Was Voodoo angeht, da sollten wir uns unterhalten, wenn die anlage da und vor allem aufgestellt ist.

ich probiere übrigens diese woche noch ein Cinchkabel von DNM aus und werde ende der woche über die testreihe berichten.

Gruß
Frank
dirk67
Stammgast
#26 erstellt: 16. Feb 2004, 15:00
Hi sparkman,

ich habe neulich in der Steinerbox Erlangen zwischen Creek 5350SE und Naim Vor/Endkombi (die kleinste) verglichen und mich letztlich für den Creek entschieden. Auf jeden Fall toller Service, viel Zeit, man wollte mir nichts einreden, sehr empfehlenswert der Laden, wird in Nürnberg nicht anders sein.

Gruss,
Dirk
sparkman
Inventar
#27 erstellt: 16. Feb 2004, 15:59
jo stimmt dirk67

das is find ich sehr wichtig das niemand einredet was mann umbedinkt kaufen muss.

darum kann ich echt nur sagen das es ein sehr toller laden ist, leider war ich in erlangen noich nicht aber in nürnberg ist es sehr toll

wobei der chef der herr steiner eh mal hier und mal da ist.
sparkman
Inventar
#28 erstellt: 08. Mai 2004, 19:39
so hatte die naims, rotel und nads bei mir und ich hab mich für die naims entschieden

und bis jetzt bereuhich nix.
Moonlightshadow
Inventar
#29 erstellt: 09. Mai 2004, 08:41
@sparkman:

kann nicht verstehen wie man NAD alternativ zu Naim überhaupt in Betracht ziehen kann. Hatte früher selbst NAD Vor-End. Es sei denn man hat was an den Ohren.

Im übrigen hatte ich ausser den hauseigenen Verbindungs-Kabeln noch keine in Gebrauch, die es besser machten. Im Gegenteil. Instabilitätät bei höheren Lautstärken waren eigentlich immer die Folge bei der Verwendung von Fremd LS-Kabeln.
Kann hier aber nur für die älteren Naims sprechen.

Grüsse


[Beitrag von Moonlightshadow am 09. Mai 2004, 18:41 bearbeitet]
schlack
Stammgast
#30 erstellt: 11. Mai 2004, 10:20
hi sparkman,

hab ich das richtig gelesen? du hattest einen luxman?
da ich eine alte luxnase bin würde mich mal folgendes interessieren: hast du den lux und die naim an der gleichen
anlage gehört?
dein eindruck beider geräte bei deiner lieblingsmucke?
und warum verkaufst du den lux???


danke mal.

gruß schlack
sparkman
Inventar
#31 erstellt: 11. Mai 2004, 14:04
ich hatte einen luxman l-410, leider is da was futsch gegangen (rechter kanal nur noch mittelton und hat mein zimmer gut mit gestang verraucht.)
hab ihn schojn verkauft in ebay ist auch schon paar tage her.

habe den lux nie mit einen naim gehört aber die naims sind schon um 2 klassen besser als der luxman. sind ja auch fast 20 jahre unterschied vom alter. der klang von naim klar mit guten bass und verdamt räumlich, nicht mehr zu vergleichen mit dem luxman.


np

gruss
sparkman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player NAD 521BEE oder NAD 542?
HeMan am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  3 Beiträge
Naim CD5i oder Marantz SA8400
golf2 am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Naim cd 5i - sensibler Transport???
barsik am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  4 Beiträge
Naim???
quill am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  6 Beiträge
Creek oder Naim?
hoschna am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  9 Beiträge
nad c 352 & C 542
scarvy am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  12 Beiträge
Dynaudio contour 1.3 oder 1.4 und NAD 352/521
finnegan am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  10 Beiträge
Nad Cd Player welcher ?
diter am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  4 Beiträge
Verstärker Denon oder Nad
Silberkuhtreiber am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
NAD CD-Wechsler
lilapause am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Myryad
  • Linn
  • VDO

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.210