Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Media Markt und 2 Jahre Garantie? FALSCH

+A -A
Autor
Beitrag
Spiki2001
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2008, 18:33
Hallo miteinander, ich schreibe hier ins Forum um mal ein klares Bild von unserem so genannten Media Markt und deren GARANTIE zu geben. Ich habe im Oktober ein CD Radio gekauft im Wert von 69,90€ , vor ca. 3 wochen fing der Ärger an dass das Radio mit der Meldung "Mute" sich einfach in der Wiedergabe gelegentlich stumm schaltete. Gut dachte ich, 2 Jahre Gewährleistung hast du ja und Verpackung und Kassenzettel auch noch. Also hingefahren,abgegeben mit den worten des Service mannes dass man das radio zum hersteller schickt und ein Leihgerät bekommen. Man schickt mir eine SMS oder ruft an wenn das radio fertig ist sagte man mir. Gestern klingelt das Handy,am anderen Ende der Leitung spricht der Media Markt Service Mitarbeiter "Es konnte beim Hersteller kein Fehler gefunden werden,bringen sie uns doch eine CD damit wir diese zum Hersteller schicken können damit sie diese dort ausprobieren können" . Ich denke mir klasse und lege auf. Später lässt es mir keine Ruhe,wer bezahlt mir meine Anfahrt usw. man hätte mir gleich mitteilen können dass eine CD erforderlich ist. Also Ruf ich im Media Markt an und verlange den Abteilungsleiter,nach einer halben stunde diskussion von wegen "wir können nicht umtauschen, erst bei der zweiten reparatur umtausch,bla bla" wird er auch noch unverschämt "ich bin da relativ kurz angebungen entweder wir lassen das radio so zurückschicken oder sie bringen eine cd" danach leg ich voller wut auf. Der Witz ist er meinte noch dass diese CD`s welche eingeschickt werden gelegentlich verschwinden würden. Ich hab ihm aber gesagt dass die selben CD`s die auf meinem kaputten radio nicht laufen auf dem austauschgerät vom media markt laufen, ihm war das egal obwohl das DER Beweis für die Störung des Gerätes ist. Was mir nun gedanken macht ist, wenn ich dort eine CD hingebe die evtl. ein paar minimale kratzer hat (was bei so einem gebrauchsgegenstand öfters vorkommen kann), wird bestimmt die fehlfunktion des radios auf die CD geschoben und ich sitze da mit einem kaputten gerät und sehe nichts von der 2 jährigen gewährleistung obwohl das gerät früher auch die leicht verkratzten cds ohne probleme gelesen hat!. Ich hatte bisher kein schlechtes Bild vom Media Markt und hab vor zwei wochen einen LCD Fernseher für fast 1000€ gekauft und nun scheißt der media markt wegen 69,90€ herum. Viel nehmen und nichts geben sollte das motto heißen statt "das kauf ich euch ab".wenn ich das gewusst hätte,hätte ich meinen fernseher woanders gekauft und das radio auch.also ich kann vom media markt nur abraten,wenn etwas kaputt ist,ist immer grundsätzlich der Kunde schuld.!

Gruß


[Beitrag von Spiki2001 am 26. Mrz 2008, 18:37 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2008, 18:58
natürlich muß der fehler bei der reparatur reproduzierbar sein, da kann auch der media markt nix für wenn das nicht so ist.

warum sollen die dir ein neues gerät schenken wenn das alte keinen fehler zeigt ???
die kümmern sich um reparatur wenn nötig und gut is ....

hast du bevor du das gerät eingeschickt hast auch mal vom strom getrennt ?
ggf. hat das schon gereicht um den fehler - wenn es ein softwarefehler war - zu beheben ......
Hennmän
Stammgast
#3 erstellt: 26. Mrz 2008, 19:33
moin,

es passiert relativ oft, dass die erste reaktion "kein fehler konnte fest gestellt werden" heißt. so war es auch beim stereo verstärker meines bruders. nachdem er ihn dann dort direkt ein zweites mal abgegeben hat mit der bemerkung tritt nicht jedes mal auf - nehmen sie sich bitte zeit mit dem gerät - ham die den fehler gefunden und repariert.

am wichtigsten ist es immer seeeehr diplomatisch zu bleiben, auch wenn da zu 80% nicht die kompetentesten leute arbeiten. die werden halt dazu angehalten die kosten für den markt geringst möglich zu halten - etwas geduld zahlt sich aus, denn wenn das gerät puttenz ist bist du ja auf der sicheren seite - auch wenns ein paar anläufe benötigt.

henns


[Beitrag von Hennmän am 26. Mrz 2008, 19:34 bearbeitet]
RoA
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2008, 21:07

Frankman_koeln schrieb:
natürlich muß der fehler bei der reparatur reproduzierbar sein


Der Hersteller/Verkäufer muß in diesem Fall beweisen, dass das Gerät beim Verkauf fehlerfrei war. Bei schlappen 70 Euro ist es normalerweise am einfachsten und günstigsten, das Gerät einfach umzutauschen. Aber wohl nicht im Märchen-Markt. Selbst Feinkost Albrecht ist in solchen Fällen kulanter, und die verkaufen auch von der Euro-Palette. Aber die sind eben wirklich nicht blöd.
sagenwirmalso
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Mrz 2008, 02:12
Spikischrieb:

"wir können nicht umtauschen, erst bei der zweiten reparatur umtausch,bla bla"

das ist doch aber völlig normal. Ich war auch mal in einem, allerdings Eigentümer geführten, Elektrofachgeschäft tätig und auch dort wurde ein Gerät nur umgetauscht wenn der Kaufvorgang max. eine Woche her war.

Der Witz ist er meinte noch dass diese CD`s welche eingeschickt werden gelegentlich verschwinden würden.

Ist doch aber sehr aufmerksam das mitzuteilen und hat imo nix mit "Witz" oder Sarkasmus zu tun.
Was wäre denn, wenn Du einfach ´ne Cd brutzelst, diese hinschickst und abwartest. Sollte das Gerät, mit welchem Vermerk auch immer, wieder im MM ankommen nimmst du einfach deine Originale mit und checkst das Radio einfach im Beisein des Verkäufers. Entweder es funzt oder es geht gleich wieder zurück.
Ich will MM keinesfalls in Schutz nehmen, aber wie du es beschrieben hast war es, denke ich, völlig richtig und normal.
Ausserdem gibt ja nicht MM die Garantie sondern der Hersteller (oder täusche ich mich).
Das du mit dem günstigeren Preis und dem relativ breitem Sortiment auch fehlende Kompromissbereitschaft bzw. Kulanz erkaufst, sollte aber schon klar sein
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 27. Mrz 2008, 09:40

RoA schrieb:
Der Hersteller/Verkäufer muß in diesem Fall beweisen, dass das Gerät beim Verkauf fehlerfrei war.

Das passt hier nicht. Denn zunächst mal muss ja ein Fehler festgestellt werden. Erst DANACH ist dann der Verkäufer (in den ersten 6 Monaten) verpflichtet ...etc. pp. ...

Gruß
RoA
Inventar
#7 erstellt: 27. Mrz 2008, 10:40

vor ca. 3 wochen fing der Ärger an dass das Radio mit der Meldung "Mute" sich einfach in der Wiedergabe gelegentlich stumm schaltete


Das ist für mich bereits ein Fehler, das mit den CDs kam erst später...

Bei einem VK von schlapp 70 Euro dürften beim Hersteller/Vertrieb keine 40 Euro übrig bleiben, und bei den in Deutschland üblichen Stundensätzen dürfte eine Reparatur in der Regel unwirtschaftlich sein. Es bleibt offen, um welches Produkt es sich handelt, aber in diesen Preisregionen lassen sich die Geräte oft nicht einmal zerstörungsfrei öffnen. Bei Reklamationen sollte der Normalfall der Umtausch sein. Das zurückgegebene Gerät wandert dann entweder direkt in die Tonne oder wird bei der Qualitätskontrolle zerlegt für zukünftige Produktverbesserungen. Auch ein Media-Markt kann kein Interesse daran haben, durch langwierige Reklamationsfälle Ressourcen zu binden und sich durch Kleingeist das Image zu versauen. Aber manche Media-Markt-Mitarbeiter leben offenbar in einer sehr kleinen Welt.
Giganer
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Apr 2008, 14:10
Guten Tag an alle Beteiligte.

Anhand der Beiträge in diesem Thread kann man als Aussenstehender davon ausgehen, dass fast alle Beteiligten die notwendigen Geschäftsgebaren kennen, um "die Logik" oder auch "die Welt" des Unternehmens(in dem Fall MM beurteilen zu können).

Dann würden die Leute, die sich hier aufregen
(es fehlt nur noch gleich die Antwort, dass dies hier nur Meinung kundtun ist)
bestimmt auch sich daran erinnern, das ein grosser Elektronikhändler immer auch um ein einfaches, schnelles und günstiges(aus Position des Händlers)Servicehandling bemüht ist. Das bei der Fülle an Distributoren und dahinter stehenden Herstellern heutzutage, selbst ein MM, nicht bei allen Fällen 100% Umtauschhandlings bietet, ist bestimmt verständlich.

Natürlich gibt es CD/DVD Spieler, Radios und viele viele andere Geräte mit Umtauschregelung oder auch Gutschriftenregelung (An die Zweifler-->ja auch sofort in dem jeweiligen Moment im Service).Vielleicht haben dies ja auch schon einige persönlich erlebt(ich zumindestens schon).

Dies heißt für diesen Fall:
Kunde bekommt Gerät getauscht oder gutgeschrieben, selbst nach eineinhalb Jahren ohne Traaraa, auch wenn man von dem ehemaligen Verpackungsinhalt nur noch 10% besitzt(überspitzt gesagt).

Dann würde natürlich dieser Thread voll mit Lob stehen.
Obwohl anhand der Natur des Threads hier, ein Lob schwieriger ist als eine Degradierung. Also würde nichts geschrieben werden.
Damit breitet sich wiedermal nicht das Positive in der Welt aus. Negative Fälle passieren überall bei Händlern, doch wenn alle mit der Einstellung rangehen, dass sie immer und überall berummst werden, kann ja Deutschland niemals von diesem Negativeserviceruf herunterkommen.

Es werden bei Servicefällen immer sehr schnell die Scheuklappen angelegt. Der Mensch ist leider dafür predästiniert diese Gabe beziehungsweise diese "von vornherein" Einstellung immer laut rauszupoasaunen.

Vielleicht hättest du ja auch die CD kostenfrei zu MM schicken können?? oder Sie schicken dir das Gerät kostenfrei zurück?? oder man ruft vielleicht vorher doch mal an, um die beste Variante mit den Mitarbeitern zu besprechen??

Zusammen etwas tun und nicht immer andere 100% denken lassen. Man hätte ja auch die CD schon vorher mitnehmen können!!

Es war wieder ein Hochgenuss die negativen Ausläufer(es gibt sehr oft auch schöne) der Qualität des Hifi Forums zu lesen.

Auf Bald


[Beitrag von Giganer am 20. Apr 2008, 14:45 bearbeitet]
Coffey77
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2008, 14:25

Giganer schrieb:
Zusammen etwas tun und nicht immer andere 100% denken lassen. Man hätte ja auch die CD schon vorher mitnehmen können!!


Ein weiser Satz - und Sachlichkeit in einem Themengebiet, wo normalerweise unnötig emotional diskutiert wird.

Chapeau!:)
V200
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Apr 2008, 16:39
Hi,

tut mir Leid für dich.

Aber was anderes:


Spiki2001 schrieb:
...Man schickt mir eine SMS oder ruft an wenn das radio fertig ist sagte man mir. Gestern klingelt das Handy,am anderen Ende der Leitung spricht der Media Markt Service Mitarbeiter "Es konnte beim Hersteller kein Fehler gefunden werden,bringen sie uns doch eine CD damit wir diese zum Hersteller schicken können damit sie diese dort ausprobieren können" ....


da kommt mir was in den Sinn : Vor ein, zwei Jahren habe ich einen Camcorder im im MediaMarkt gekauft. So, irgendwann lädt das Ding nicht mehr. Hingegeben, ok, wird eingeschickt. Angeblich soll eine Benachrichtigung per Post kommen. Ich glaube, es war ein 15., da war ich zufällig im MM und habe mal gefragt, ob der Camcorder vielleicht schon da ist - Antwort: Ja. Wundebar. Jetzt ratet mal, wann der versprochene Wisch gekommen ist--Am 28. ! Verfassungsdatum stand drauf, am 25. !
Anonsten Habe ich mir MediaMArkt eigentlich abgewöhnt. Manchmal, betont manchmal, kann man ein Schnäppchen machen. Wie z. B. die Altea 5. Stehen im Internet für ca. 220€. Im MM erst für 200 (da hab ich sie gekauft) - jetzt 180. Nicht schlecht
Coffey77
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2008, 06:14
Wie gut, dass du fehlerlos bist;)
dj32musik
Stammgast
#12 erstellt: 28. Apr 2008, 19:02
lasst euch nicht verar........
Andy2211
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2008, 08:21
Naja, da darf man sich nicht aufregen wegen sowas...

Die Leute wollen billig, also bekommen sie auch billig...
So siehts heute nunmal aus.

Gruß Andy
marcus-e
Stammgast
#14 erstellt: 29. Apr 2008, 09:47
Selbst wenn das Gerät nicht hochpreisig ist kann man das alles vernünftig abwickeln.

Aber man sieht ja wie es läuft.
Schwergewicht
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2008, 10:06
Hallo,

ich gehe davon aus, dass in den vielen Media-Märkten in Deutschland sicherlich jeden Tag 1.000 und mehr defekte Gerätschaften abgegeben werden, da ist es ganz normal, dass bei der Vielzahl manchmal Probleme auftreten. Auf der anderen Seite machen sie ja doch bei "Preisverhandlungen" günstige Angebote, die ein "kleiner Fachbetrieb", der wahrscheinlich den besseren Service hat, nicht machen kann, also muss man damit leben.

Sind wir doch mal ehrlich, wie kaufen wir denn? Da wird im Internet gesucht/verglichen, bis wir den günstigsten Preis gefunden haben und es wird bestellt, da wird zuerst nicht an Service gedacht, sondern nur an den günstigsten Neupreis. Das da die Servicequalität durch die Preiskalkulation auf der Strecke bleibt, ist doch ganz normal, wer dies vermeiden will, muss zu den "kleinen Fachhändlern" gehen und mehr bezahlen, aber das machen die Leute auch nicht, deswegen sind diese Läden auch schon überwiegend verschwunden, normative Kraft des Faktischen.

RoA
Inventar
#16 erstellt: 30. Apr 2008, 07:25
Media Markt verkauft seine Ware genau wie Aldi direkt von der Palette. Aber bei Aldi kann man defekte Ware problemlos zurückgeben.
Coffey77
Inventar
#17 erstellt: 30. Apr 2008, 16:29
Das ist ja wohl ein sehr hinkender Vergleich - oder suchst du gezielt bei Aldi nach Elektronik-Komponenten?

Aldi hat auch gar keine andere Wahl, als nur Lieferanten ins Programm zu nehmen, die dem Markt auch wieder alles zurücknehmen im Defektfall.

Wer sollte sich bei denen auch um die Reklamation kümmern...die Damen, die gerade Obst und Wurst nachschlichten...?


[Beitrag von Coffey77 am 30. Apr 2008, 16:32 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#18 erstellt: 30. Apr 2008, 17:26

Coffey77 schrieb:
Das ist ja wohl ein sehr hinkender Vergleich - oder suchst du gezielt bei Aldi nach Elektronik-Komponenten?

Aldi hat auch gar keine andere Wahl, als nur Lieferanten ins Programm zu nehmen, die dem Markt auch wieder alles zurücknehmen im Defektfall.

Wer sollte sich bei denen auch um die Reklamation kümmern...die Damen, die gerade Obst und Wurst nachschlichten...?


Genau so ist es, die haben/hatten ja fast ausschließlich Medion. Wenn etwas defekt ist bzw.umgetauscht wird, ab nach Essen oder Mülheim. Die schauen die Sachen nach (oder auch nicht?) und dann gehts ab in den Sonderverkauf damit, halben Preis und so. So geschehen mit meinem 82er Farbfernseher.

RoA
Inventar
#19 erstellt: 30. Apr 2008, 20:35

Coffey77 schrieb:
Das ist ja wohl ein sehr hinkender Vergleich - oder suchst du gezielt bei Aldi nach Elektronik-Komponenten?


Japp. Habe heute blind ein Schnurrlos-Telefon gekauft. Nie wieder Phillips (aus einem Blödmarkt). Und der Vergleich hinkt nicht. Schon mal versucht, was im Blöd-Markt umzutauschen? Viel Spaß dabei!
bastiologe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Apr 2008, 21:06
Ich denke es hängt stark davon ab, an wen man dort gerät. Pauschalisieren ist hier wie immer sehr schwer.

Ich habe z.B. meinen Denon-Verstärker auch bei den 2Ms gekauft. Nach 3-4 Wochen roch das dort komisch drin. Es war wohl ein Kondensator/Widerstand oder was weiß ich durchgebrannt. Ich hab das Ding eingepackt, bin hingefahren habe gesagt Sie haben genau 2 Möglichkeiten 1. Geld zurück, 2. Umtausch. Sonst gehe ich hier nicht weg und auf so ein Einschick-Umtausch-Theater lasse ich mich nicht ein.

Ich hatte einen guten Verkäufer (der gleiche der mich beim Verstärkerkauf schon sehr gut beraten hatte) und mit ein wenig energischem Auftreten hatte ich nach 10 Minuten einen neuen Verstärker und bin glücklich von dannen gezogen.

@Spiki
Man sollte die Begriffe Garantie und Gewährleistung nicht verwechseln. Gewährleistung heißt, der MM hat das Recht zur Nachbesserung. Erst wenn diese 3-4 Mal fehlschlägt kannst du wandeln, zurücktreten, Nachlass fordern. Das geht bis hin zu Schadensersatzforderungen.

Das mit der CD halte ich alledings auch für mehr als fragwürdig. Wenn die den Fehler nicht nachvollziehen können, ist das, so blöd das auch klingt, Pech für dich. Es wurde ja auch schon erwähnt, das die Software auf dem Gerät evtl. defekt war und ein Neustart (Reboot tut gut ;)) die Sache erledigt hat.

Ich würde das weiter beobachten und wenn es wieder vorkommt, einschicken lassen. Für wieviel du da einkaufst ist den doch so ziemlich egal (solange es sich nicht um Millionen handelt, bist du wohl so ein kleines Licht wie alle anderen auch)

Reg dich nicht auf, das Leben ist zu kurz dafür

Grüße
Coffey77
Inventar
#21 erstellt: 01. Mai 2008, 07:38
@ RoA,

und er hinkt doch:D - aber das solltest du ja selbst wissen
_axel_
Inventar
#22 erstellt: 01. Mai 2008, 08:32

Coffey77 schrieb:
und er hinkt doch

Ne, der sitzt schon im Rollstuhl.


RoA schrieb:
Habe heute blind ein Schnurrlos-Telefon gekauft. Nie wieder Phillips (aus einem Blödmarkt).

Was hat denn bitte der MM damit zu tun?


RoA schrieb:
Schon mal versucht, was im Blöd-Markt umzutauschen?

Ab und an mal, ja. War immer absolut problemlos.

Gruß
Coffey77
Inventar
#23 erstellt: 01. Mai 2008, 08:44
Dabei ist es ja auch völlig unerheblich, um welche Art Vertrieb es sich handelt.

Man kann weder den kleinen HiFi-Spezialisten mit einem Markt, einem Diskonter oder einem Versender vergleichen. Zu unterschiedlich, das ganze.

Man kann natürlich auch "Alles ist schlecht" sagen - wie ich sehe, gibt es das nicht nur bei uns in Österreich...:D

PS. Da bin ich ja mal auf die EM gespannt.......
RoA
Inventar
#24 erstellt: 01. Mai 2008, 09:37

_axel_ schrieb:

RoA schrieb:
Schon mal versucht, was im Blöd-Markt umzutauschen?

Ab und an mal, ja. War immer absolut problemlos.


Dann scheinst Du da ja ein richtiger Stammkunde zu sein. Freut mich, daß Du mit dem Laden so zufrieden bist.
_axel_
Inventar
#25 erstellt: 01. Mai 2008, 10:58

RoA schrieb:
Dann scheinst Du da ja ein richtiger Stammkunde zu sein. Freut mich, daß Du mit dem Laden so zufrieden bist. ;)

Hast Du außer Polemik eigentlich auch noch etwas beizutragen?
Coffey77
Inventar
#26 erstellt: 01. Mai 2008, 18:17
Scheinbar nicht;) - aber, wenn es um solche Themen geht, wird es eben etwas irrational.

Sparen, wo es geht, und bei der kleinsten Kleinigkeit, die danebengeht, kommt dann eben so ein Thread heraus (schon der Titel ist ja skurril - was hat der Händler mit der Garantie zu tun?).

Es kann sich ja jeder, der erwachsen ist, seinen Lieblingshändler suchen, egal ob online oder nicht.

Kommunikationsfähigkeit ist eben eine aussterbende Eigenschaft vieler Mitbürger:D
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 01. Mai 2008, 18:54

Schwergewicht schrieb:
Hallo,

Sind wir doch mal ehrlich, wie kaufen wir denn? Da wird im Internet gesucht/verglichen, bis wir den günstigsten Preis gefunden haben und es wird bestellt, da wird zuerst nicht an Service gedacht, sondern nur an den günstigsten Neupreis. Das da die Servicequalität durch die Preiskalkulation auf der Strecke bleibt, ist doch ganz normal, wer dies vermeiden will, muss zu den "kleinen Fachhändlern" gehen und mehr bezahlen, aber das machen die Leute auch nicht, deswegen sind diese Läden auch schon überwiegend verschwunden, normative Kraft des Faktischen.




Die sind nicht immer günstig, nur bei den Sachen die sie in großen Mengen beschaffen können und damit den Einkaufspreis drücken. Wir wollten uns einen neuen Kühlschrank gekauft. Vorher haben wir verglichen zwischen lokaler Händler, Media Markt und Pro Markt. Der lokale Händler hatte Preis x, Media Markt den gleichen Preis plus 20€ Anlieferung, und beim Pro Markt ebenfalls. Beim Media Markt hätten wir die Anlieferung als Rabatt bekommen. Wir haben uns dann für den örtlichen Händler entschieden, der hat den dann an Ort und Stelle abgestellt wo der hin sollte, angeschlossen und den Verpackungsmüll mitgenommen. Das hätten die von den Großen bestimmt nicht gemacht, da bekommst du den Kram vor die Tür und seh zu wie du weiter kommst und den Müll los wirst...
Coffey77
Inventar
#28 erstellt: 01. Mai 2008, 20:37
Er hat auch nicht geschrieben, dass sie immer günstiger sind - ist auch technisch nicht möglich. Um diese grossen Mengen einkaufen zu können, muss irgendwo erst mal Geld verdient werden - nicht anders als bei uns;)
Schwergewicht
Inventar
#29 erstellt: 02. Mai 2008, 07:04

Coffey77 schrieb:
Er hat auch nicht geschrieben, dass sie immer günstiger sind - ist auch technisch nicht möglich. Um diese grossen Mengen einkaufen zu können, muss irgendwo erst mal Geld verdient werden - nicht anders als bei uns;)


Richtig, das habe ich auch nicht. Allerdings kann der örtliche Händler bei den echten "Knüllerpreisen" dieser "Ketten" nicht halten. Die örtlichen Händler können bei entsprechenden Einzelbestellungen niemals die Konditionen bekommen, die eine große Kette mit ihren "Großaufträgen" erziehlen kann.

Tatsache ist aber auch, dass man, wenn man uninformiert so einen großen Laden wie den MM betritt, wo sehr viele Geräte auch mit dem "Normalpreis" ausgezeichnet sind, sicherlich auch einige Käufer findet (ich denke da in 1. Linie an unsere Rentnergeneration), die diese normal ausgezeichneten Preise auch oft bezahlen. So ein Kaufverhalten spielt bei der Preiskalkulation sicherlich auch eine Rolle.

Eines ist aber eine unumstößliche Tatsache, diese extremen Preisnachlässe im Elektrobereich sind erst möglich, seit es die großen Ketten gibt. Ich kenne es noch aus den 50er und 60er Jahren, da war beim Fachhandel meisten konsequent bei 3 % Rabatt schluss, daran hielten sich aber praktisch alle Händler, in Einzelfällen bzw. ausgelaufenen Modellen waren vielleicht mal ein paar % mehr drin. Also der kleine Fachhändler hat sich zu dieser Zeit schon eine goldene Nase verdient. Dies kippte allerdings in den 70ern und verwandelte sich immer mehr ins genaue Gegenteil.



[Beitrag von Schwergewicht am 02. Mai 2008, 07:08 bearbeitet]
studi940
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 02. Mai 2008, 08:36
Moin!

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

Empfehle die Lektüre der §§ 439, 475 BGB.

MfG

studi940
clemibambini
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Mai 2008, 14:53
ich hab nur gutes erlebt mit der mediamarkt garantie
dj32musik
Stammgast
#32 erstellt: 02. Mai 2008, 15:00
Hi,


Moin!

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

Empfehle die Lektüre der §§ 439, 475 BGB.

MfG

studi940


vielleicht kannst du uns ja mal erleuchten......

Gruss dj.
tomkuepper
Stammgast
#33 erstellt: 02. Mai 2008, 15:34
Ein nettes Hallöchen an Alle,

da haben wir es wieder mal : Die ewigen Diskussionen zum Thema Media Markt, Saturn und Konsorten.

Jeder kann selbst entscheiden in wie weit er sich verar....
lassen will. Ich für meinen Teil betrete weder einen Media Markt noch einen Saturn Laden oder ähnlich gelagerte Anbieter.

Zum Thema :

Media Markt : " Ich bin doch nicht blöd "
Saturn : " Wir hassen teuer " und " Geiz ist geil "

Wer sich eingehend mit der Geschäftspolitik beider Märkte -die süffisanter Weise beide zum Metro Konzern gehören - beschäftigt hat, wird unweigerlich feststellen, dass die Slogans das Papier nicht wert sind auf dem sie geschrieben stehen.

Geht doch einmal durch die fraglichen Märkte und achtet, insbesondere im Bereich der Unterhaltungselektronik, mal auf die Preisgestaltung.
Bewaffnet Euch mal mit der uvP Liste der jeweiligen Hersteller und Ihr werdet feststellen, dass sowohl im Media Markt als auch bei Saturn frech genau die uvP Preise verlangt werden.
Desweiteren achtet mal auf die Kompetenz der sogenannten Kundenberater.

Wisst Ihr eigentlich, wieviel tausend Prozent dort allein an der konfektionierten Kabelware verdient wird ?

Wem sind in diesen Läden denn mal wirklich fachkundige und vor allem kompetente Kundenberater über den Weg gelaufen ?

Ich muß hier mal echt eine Lanze für den seriösen, autorisierten und kompetenten Fachhändler brechen :

Du kriegst beim HiFi Fachhandel eine kompetente Beratung, eine fachlich durchgeführte Vorführung ( in aller Ruhe und nicht mit ständig störender Laufkundschaft ) und die Preisgestaltung im Fachhandel, auch wenn Ihr es nicht glauben wollt, ist um Galaxien besser. Ich habe bei keinem HiFi Fachhändler die uvP bezahlt. Es gab immer Nachlaß, trotz einer hervorragenden Serviceleistung und darüber hinaus, versucht bei Media Markt und Co mal Altgeräte in Zahlung zu geben.

Hat bei Euch der Media Markt usw. die Anlage, die Ihr dort überteuert gekauft habt, im Wohnzimmer ausgepegelt ? Die Wohnraumverhältnisse gemessen und dementsprechend Tipps gegeben ? Nein ? Geht auch gar nicht, weil davon hat man dort nicht den Hauch einer Ahnung.
Hat Euch der Media Markt übers Wochenende mal sündhaft teure Kabel ausgeliehen, die Ihr in aller Ruhe austesten konntet ?

Nun, das alles könnt Ihr im Fachhandel haben. Kompetenz, Ruhe, bei der einer professionellen Vorführung mit einer Tasse Kaffee, Homeservice, Leihgeräte nur zum Ausprobieren, Garantieservie par excellence und das alles und noch mehr zu günstigeren Gerätepreisen als im Media Markt und Co.

Nun zu meinem Eingangssatz :

Wer zum Media Markt und Co. geht und glaubt dort billiger einkaufen zu können ist schlicht und einfach auf dem Holzweg.

Jeder muß selbst entscheiden, in wie weit er sich verar.....
lassen will.

Aufklärung für alle, die das eventuell vermuten :

Nein, ich arbeite nicht im Fachhandel und bin auch kein HiFi Händler.
Alles Erfahrungswerte von mir selbst und von einer Vielzahl von Personen aus meinem Freundeskreis.


[Beitrag von tomkuepper am 02. Mai 2008, 15:43 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#34 erstellt: 02. Mai 2008, 15:54

tomkuepper schrieb:
das alles könnt Ihr im Fachhandel haben. Kompetenz, Ruhe, bei der einer professionellen Vorführung mit einer Tasse Kaffee, Homeservice, Leihgeräte nur zum Ausprobieren, Garantieservie par excellence und das alles und noch mehr zu günstigeren Gerätepreisen als im Media Markt und Co.

So wenig, wie man über MM und Co. nur schlechtes sagen kann bzw. mal gemachte schlechte Erfahrungen pauschalisieren kann, so wenig kann man alle Fachhändler über einen (positiven, ja paradiesischen) Kamm scheren.

Natürlich dürfte die Beratungskompetenz und Servicequalität tendenziell im Fachhandel größer sein. Auch die Preise sind regional recht verschieden, glaube ich.

Den nächsten Toaster und Kleinkram werde ich persönlich voraussichtlich wieder eher in einem Markt kaufen, richtiges Hifi habe ich bisher mit einer Ausnahme ausschl. im Fachhandel gekauft und das wird wohl so bleiben.

@dj32musik: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/
Schwergewicht
Inventar
#35 erstellt: 02. Mai 2008, 16:48

_axel_ schrieb:

tomkuepper schrieb:
das alles könnt Ihr im Fachhandel haben. Kompetenz, Ruhe, bei der einer professionellen Vorführung mit einer Tasse Kaffee, Homeservice, Leihgeräte nur zum Ausprobieren, Garantieservie par excellence und das alles und noch mehr zu günstigeren Gerätepreisen als im Media Markt und Co.

So wenig, wie man über MM und Co. nur schlechtes sagen kann bzw. mal gemachte schlechte Erfahrungen pauschalisieren kann, so wenig kann man alle Fachhändler über einen (positiven, ja paradiesischen) Kamm scheren.

Natürlich dürfte die Beratungskompetenz und Servicequalität tendenziell im Fachhandel größer sein. Auch die Preise sind regional recht verschieden, glaube ich.

Den nächsten Toaster und Kleinkram werde ich persönlich voraussichtlich wieder eher in einem Markt kaufen, richtiges Hifi habe ich bisher mit einer Ausnahme ausschl. im Fachhandel gekauft und das wird wohl so bleiben.

@dj32musik: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/


Hallo,

jede Aussage wie ich betrete den MM und ähnlich Läden grundsätzlich nicht mehr und die Fachhändler sind alle so toll und billiger als z.B. der MM sind für mich genau so suspekt/unsinnig wie Aussagen MM über alles, nur da einkaufen, der Fachhandel taugt auch nichts mehr und ist nur teuer (pauschalisierung egal in welche Richtung).

Entscheidend ist, was will ich, welchen Service brauche ich, welchen Service brauche ich nicht.

Ich habe mir am Montag einen Fernseher gekauft. Den Media-Markt-Preis hatte ich, ab zum Fachhändler, ihm den Preis genannt. Er konnte diesen Preis nicht im Ansatz halten. Also habe ich den Fernseher im MM gekauft, eine 5-jährige Vollgarantie (Vollkasko mit Vor-Ort-Service und gleichzeitigem Anspruch auf ein Leihgerät bei einer nicht vor Ort zu erledigender Reparatur) mit
Anlieferung und Anschluß. Ich bezahlte 50,-- Euro weniger als beim Fachhändler mit normaler Werksgarantie.

Das ist Fakt und war für mich ausschlaggebend. Ich glaube auch keiner, der seine 5 Sinne noch zusammen hat, würde hier anders handeln. Das schließt natürlich nicht aus, dass ich beim nächsten Mal, wenn sich ein anderes "Bild" ergibt, beim Fachhändler kaufe.



[Beitrag von Schwergewicht am 02. Mai 2008, 16:50 bearbeitet]
studi940
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Mai 2008, 17:36
Hallo,

@dj32musik

ich weiß nicht, ob ich Dich oder irgendjemanden hier erleuchten kann. Jedenfalls möchte es nicht!

Allerdings habe ich schon ein paar Beiträge zu solchen Themen verfasst. Daher sieh mir bitte nach, dass ich mich nicht immer wiederhole...

§ 439 Abs. 1 BGB lautet:
Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

Womit wir den Grundsatz hätten, die Ausnahmen/Einschränkungen usw. vernachlässigen wir jetzt mal.

Nach § 475 Abs. 1 BGB nun kann sich der Unternehmer beim Verbrauchsgüterkauf auf eine vor Mitteilung eines Mangels an den Unternehmer getroffene Vereinbarung, die zum Nachteil von den §§ 433 bis 435, 437, 439 bis 443 sowie von den Vorschriften dieses Untertitels abweicht, nicht berufen.

...

MfG

studi940
chris222
Inventar
#37 erstellt: 02. Mai 2008, 18:07
Ich habe vor zwei Jahren bei einem defekten Handy gute Erfahrungen damit gemacht, mich nicht an den Händler sondern direkt an den Hersteller (Siemens) zu wenden.

Das Gerät wurde per Kurier bei mir im Büro abgeholt und nach einer Woche funktionstüchtig wieder angeliefert.

Toller Service. Einem Händler sehe ich nach, dass er unter normalen Umständen so etwas nicht anbieten kann.
tomkuepper
Stammgast
#38 erstellt: 02. Mai 2008, 18:19
Nun gut, über den Toaster oder über die nächste Kaffeemaschine brauchen wir nun wirklich nicht zu reden. Die "Wegwerfprodukte" kann man sicherlich im MM und Co. bedenkenlos kaufen.

Aber nun nocheinmal zu den Preisen!!!!

Vor ca. 3 Stunden habe ich den Test erneut gemacht. Was kam dabei wohl heraus. Dank Internet habe ich diesen Test in mehreren Städten deutschlands durchgeführt. Liebe Leute, das ist keine Pauschalisierung, beileibe nicht.

Testprodukte waren folgende Geräte :

DENON AVR 1908 uvP 599,00 €
DENON DCD 500 AE uvP 199,00 €

Was glaubt Ihr wohl, wie der Preis im MM und bei Saturn war.

Riiiiiiichtiiiiiig volle uvP

Die Fachhändler haben durch die Bank auf den uvP mindestens
10 % Nachlaß gewährt. Der beste Preis lag bei € 649,00.

Das sind knapp 19 %.

Bei MM und Saturn war nichts drin, TROTZ NACHFRAGE.

Die Antwort darauf kennt mit Sicherheit jeder : " Unsere Preise sind schon knallhart kalkuliert"

Wenn nicht das, was ist dann verar........!!!!!!!
Gelscht
Gelöscht
#39 erstellt: 02. Mai 2008, 18:43

studi940 schrieb:

§ 439 Abs. 1 BGB lautet:
Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

Worauf wird sich wohl ein Verkäufer berufen, der dem Käufer diese Wahl verweigern möchte?
.
.
.
Richtig, Absatz 3 des §439:

(3) Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen werden könnte. Der Anspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; das Recht des Verkäufers, auch diese unter den Voraussetzungen des Satzes 1 zu verweigern, bleibt unberührt.


Ob der Verkäufer zu Recht die Lieferung einer mangelfreien Sache ("Umtausch") verweigert, kann man dann ja vor Gericht klären ...

Thomas
tomkuepper
Stammgast
#40 erstellt: 02. Mai 2008, 19:01
Na ja, Du hast ja Recht. Man kann alles vor einem Gericht klären, was rechtsstreitig gemacht wird.

Muß es denn so weit kommen ?

Hast doch dann nur Ärger und dann gehst'e dort auch nicht mehr einkaufen.
Coffey77
Inventar
#41 erstellt: 02. Mai 2008, 20:29
@ tomkuepper,

deine Aussagen sind leider (wie schon von Vorrednern erwähnt) schwarz-weiss-gemalt. Dazwischen liegt die Wahrheit (wie immer). Und wo kaufst du denn deinen Toaster, wenn du keinen Markt betrittst? Welcher Händler bietet dir denn die Auswahl an Toastern an? Würdest du gerne bei einem "kleinen Händler" einen Toaster kaufen, der nur 3 zur Auswahl hat und die bestimmt nicht günstiger sind als in einem Markt?

Das Beispiel kannst du natürlich erweitern mit Espressomaschinen, Staubsaugern, Rasierapparaten oder eben Flachbild-TVs...;)

Fakt ist, dass es Kunden gibt, denen grundsätzlich mal verhältnismässig egal ist, ob sie den UVP bezahlen und die durchaus goutieren, dass es eine Riesenauswahl und (je nach Markt und Person) Beratung gibt.

Ich kann nur von den österreichischen Märkten berichten, aber man findet in jedem Cosmos und Saturn kompetente Verkäufer. Möglicherweise sind nicht alle bereit, nach ihnen zu suchen...

Es gibt auch andere Dinge zu kaufen als HiFi-Anlagen und ich persönlich würde mir meinen Flach-TV bestimmt nicht bei irgendeinem alteingesessenen aber überholten Kleinkrämer kaufen, der eh nur 5 Marken anbieten kann

Und kannst du mir bitte eine Preisliste per PM schicken, wo tausende Prozent bei irgendwelchen Kabeln verdient wird?


[Beitrag von Coffey77 am 02. Mai 2008, 20:32 bearbeitet]
KG22
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 02. Mai 2008, 20:33
moin.....wollte mal kurz was nachfragen, da ich in der rechtslage nicht ganz so drin bin.
habe mir vor ca 20 monaten ein autoradio bei mm für 209€ gekauft. nach ca 4 monaten ging der vorverstärkerausgang kaputt. wurde repariert. kurze zeit danach wieder kaputt. wurde wieder gemacht. mittlerweile war ich heute schon das 4te mal wegen dem problem da und wollte das gerät umtauschen, da ich keine lust mehr auf das einschicken hatte....der mitarbeiter hat sich die reperaturberichte durchgelesen und meinte, dass es IMMER meine schuld war da es falsch angeschlossen war. da ich das aber nicht glaube, da meine anderen radios auch alle 100% an dieser verkabelung funktionieren und nie kaputt gingen wollte ich eine gutschrift. der mitarbeiter verweigerte mir diese gutschrift und meinte, dass ich eh keine garantie mehr habe, da mir ein TECHNIKER das radio anschließen muss!!!!! und er hat mich mit meinem radio wieder heim geschickt und gemeint, dass sich der hersteller telefonisch bei mir meldet. ist sowas überhaupt rechtlich gesehen korrekt???vorallem das mit dem techniker zum radio einbauen???wegen 2 adaptern und 3 kabel......

MFG KG


[Beitrag von KG22 am 02. Mai 2008, 20:55 bearbeitet]
tomkuepper
Stammgast
#43 erstellt: 02. Mai 2008, 22:44
High Coffey77

hab Dir, wie gewünscht, eine PM geschickt.
tomkuepper
Stammgast
#44 erstellt: 02. Mai 2008, 22:50
Hallo KG22,

das ist MM Standard. Gut funktionierende Geschäftspolitik : Fehlanzeige. Kulanzleistungen : Fehlanzeige.

Es tut mir leid, so waren nun mal auch meine Erfahrungen mit MM und Co., das ist ja auch einer der vielen Gründe, warum ich diese Märkte nicht mehr betrete.

Ich kann Dir nur empfehlen, in Deinen Unterlagen zu dem Gerät nachzuforschen, wie die Garantieleistungen genau sind und notfalls, einen Sachverständigen hinzuzuziehen - findest Du z.B. bei den städtischen Verbraucherberatungsstellen und wenn da Ungereimtheiten auftreten, würde ich nicht zögern, einen Rechtsbeistand aufzusuchen.
Frankman_koeln
Inventar
#45 erstellt: 03. Mai 2008, 00:20
in so einem fall ist es ratsam den verkäufer nochmal genau nach seinem namen zu fragen mit dem hinweis "damit keine mißverständnisse auftreten wenn ich die sache meinem anwalt melde" .....

manchmal geht da was ( wie ich schon öfter und nicht nur bei blöd- oder geizmärkten ) feststellen mußte .....
KG22
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 03. Mai 2008, 13:42
also, habe grad meine garantiebestimmungen durchgelesen.....
da steht drin:

....übernimmt keine haftung für fehlerhafte anschlüsse......

und die von mm haben gemeint solange es kein techniker gemacht hat bin ich schuld. obwohl sie sich gar nicht meine kabel angeschauht haben......muss ich dan jetzt wircklich das defekte teil so hin nehmen??

MFG KG
EinerVonVielen
Stammgast
#47 erstellt: 03. Mai 2008, 14:32
@KG22

es ist auch so geregelt, dass du nachweisen musst, dass du das ding richtig angeschlossen hast und nicht der mm dir nachweisen muss, dass du dies nicht getan hast.

nach 20 monaten greift da nämlich die beiweislastumkehr.
und da kann dir jetzt halt nur ein sachverständiger helfen.
KG22
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 03. Mai 2008, 14:41
aber das problem trat schon nach den ersten 4 monaten auf......und an der verkabelung hat sich ja nichts geändert.....
tomkuepper
Stammgast
#49 erstellt: 03. Mai 2008, 15:49
Und somit sind wir wieder da, wo wir angefangen haben. Wie willst Du beweisen, dass die Anschlüsse korrekt ausgeführt wurden ?

Da kann auch kein Sachverständiger mehr helfen.

Der Kunde ist somit, schon während der Garantiezeit der Dumme.

Um aber auch fair zu bleiben, das mit den Garantiebestimmungen, ist ja nun wirklich nicht auf dem Mist des MM gewachsen, da sind die auch abhängig vom Hersteller.

Hier ist wohl eher die kundenfreundliche Kulanz gefragt.
KG22
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 03. Mai 2008, 15:58
hm......erstmal danke für die antworten......werde mal schauen was der hersteller zu mir sagt, der soll sich ja laut mm am dienstag bei mir melden........da bin ich ja mal gespannt.....
tomkuepper
Stammgast
#51 erstellt: 03. Mai 2008, 16:03
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück. Hoffentlich wird es zu Deiner Zufriedenheit geregelt werden.

Würde mich freuen, wenn Du Deine Erfahrungen, sind sie nun positiv oder negativ, hier mitteilen würdest. Ein Feedback kann für alle vielleicht einmal nützlich sein.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer Media Markt Prospekt haut mich um !
Stullen-Andy am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  18 Beiträge
Garantie ohne Kassenbeleg?
kickers am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  9 Beiträge
T+A bei Media Markt ! ! !
ebenholz am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  91 Beiträge
Media Markt meets High End - und versagt
LaVeguero am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  47 Beiträge
Künftig Eigenmarken bei Media Markt und Saturn
koenigstiger25 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  8 Beiträge
Media Markt mahnt online Händler ab!
FaWa_2 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Media Markt - MWST DOPPELT ZURÜCK
modekabe am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  11 Beiträge
Sony Garantie - Problem. Wer kann helfen?
maggiefan am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  6 Beiträge
Media-Markt kämpft gegen die Kleinen
MikeDo am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  180 Beiträge
mission garantie
Jagger192 am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad
  • Magnat
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042