Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Media Markt meets High End - und versagt

+A -A
Autor
Beitrag
LaVeguero
Inventar
#1 erstellt: 29. Sep 2006, 21:37
Nabend!

Auf der Suche nach neuen Kompakten in der unter 1000 Euro Klasse wollte ich kürzlich auch den deutschen Großen eine Chance geben:

Heco Celan 300, Canton vento 802, Magnat Quantum 903

Als ich die Kandidaten in Reih und Glied im Aluregal mit geschätzen 0.034 cm Rückwandabstand wiederfand, blieb mir nichts anderes übrig als demselben sofort den Rücken zuzukehren.

Ok, mein Anliegen ist ja auch noch in der mittleren Preisebene, dachte ich.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt fiel mir die liebevoll an die Wand gequetschte T+A TCI 2a für geschmeidige 15000 Euro das Paar ins Auge. Das Setup wurde modemäßig auf Heimkino getrimmt. Die guten Menschen vom Media Markt wollten da natürlich nicht kleckern und spendierten den High Endern Center und Rears von Elac, und zwar welche aus der unterster Kategorie. Das Resultat: Boxen im Wert eines Kleinwagens blubberten den Raum voll. Unerträglich.

Und nun frag ich mich: Wie wollen die eingangs genannten deutschen Großhersteller jemals in den ambitionierten Markt eintreten, wenn ihr Vertriebsnetz zu 95% auf Blubberblubberhifiecken in Geizmärkten beruht? Ich würde sogar gerne eine Canton Vento 802 kaufen, ich glaube sogar dass sie mir gefallen würde. Nur: Ich kann es nicht beurteilen, weil sie schlichtweg nicht ausreichend bewertbar ist. Schade eigentlich.
A.D.
Stammgast
#2 erstellt: 29. Sep 2006, 21:52
das ist IMHO auch mit ein Grund warum dann von Unbedarften oft gerne Bose gekauft wird..nicht nur weil die so klein sind.
Während die vernünftigen LS irgenwie in die Ecke geklatscht werden, hat Bose oft eigene Studios die durch Bose mehr oder weniger perfekt auf die Systemen abgestimmt und mit passender Software versorgt werden.


[Beitrag von A.D. am 29. Sep 2006, 21:58 bearbeitet]
Onemore
Inventar
#3 erstellt: 29. Sep 2006, 22:19

LaVeguero schrieb:

Und nun frag ich mich: Wie wollen die eingangs genannten deutschen Großhersteller jemals in den ambitionierten Markt eintreten, wenn ihr Vertriebsnetz zu 95% auf Blubberblubberhifiecken in Geizmärkten beruht?


Solange das Verkaufen über Flächenmärkte funktioniert, werden diese Firmen nichts an ihrem Vertriebskonzept ändern. Ab einer bestimmten Preisgrenze ist ohnehin Schluss, da diese Märkte über kein entsprechendes Ambiente verfügen. Teure LS und Geräte dienen dort nur zur Dekoration und werden in aller Regel später als Ladenhüter verramscht.


Gruss Bernd
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 29. Sep 2006, 22:45
[quote="Onemore"]
Teure LS und Geräte dienen dort nur zur Dekoration und werden in aller Regel später als Ladenhüter verramscht.
[/quote]

Och, die aktiven T+A würde ich glatt für 1000 Euro mitnehmen.


[Beitrag von LaVeguero am 29. Sep 2006, 22:50 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#5 erstellt: 29. Sep 2006, 22:45
Bei den Hintergrundgeräuschen ist aufmerksames Hören sowieso gut erschwert (da grüßt oft die Car-Hifi-Ecke direkt daneben...) und anständiges Anhörmaterial muss man sich eh selbst besorgen. Die Blöd-Märkte, die ich kenne haben die ordentlichen Mittel- bis Oberklasseboxen fast ausnahmslos aus dem Programm genommen. Die Auswahl bewegt sich i.a. in der Unterklasse von JBL, Canton und Heco. Nichts weswegen man solche Märkte besuchen müsste.

Aber es geht immer schlimmer, vorgestern hab ich mir mal die Hifi-Ecke im Conrad-Ladengeschäft gegeben. Da sieht man schon auf den ersten Blick, wie die Folie von den Boxen blättert und es kommt eher auf Farbenfrohheit bei den Chassis an, als auf irgend(überhaupt)was anderes.

Gruss
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 29. Sep 2006, 22:52
...naja OK! Billigramsch will ja auch irgendwo verkauft werden. Das stört mich auch nicht weiter.

Ich finde es nur traurig, dass es praktisch nicht möglich ist, gute LS der angeführten Marken irgendwo tatsächlich probezuhören...
Bastler2003
Inventar
#7 erstellt: 30. Sep 2006, 07:55

LaVeguero schrieb:
...naja OK! Billigramsch will ja auch irgendwo verkauft werden. Das stört mich auch nicht weiter.

Ich finde es nur traurig, dass es praktisch nicht möglich ist, gute LS der angeführten Marken irgendwo tatsächlich probezuhören...


Hallo!

Es gibt zahlreiche Fachhändler bei denen Du, die von Dir genannten Lautsprecher unter guten Bedingungen hören kannst.

Einfach mal etwas anstrengen bei der Suche.

MfG!
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 30. Sep 2006, 10:20

Bastler2003 schrieb:

Es gibt zahlreiche Fachhändler bei denen Du, die von Dir genannten Lautsprecher unter guten Bedingungen hören kannst.

Einfach mal etwas anstrengen bei der Suche.


Na dann mach Dir mal den Spaß und benutze die Händlersuche auf den Seiten der Hersteller. Fairerweise hab ich das Ganze nicht auf meine Stadt Münster beschränkt, sondern auch auf Berlin, Hamburg und Köln ausgeweitet. Überraschungüberraschung: ProMakrt/Saturn/Media Markt. Und zwar ausschließlich. Kein einziger Fachhändler.

Bei Canton ist eine Händlersuche noch nicht mal möglich. In Münster gibt es 4 renommierte Händler, keiner hat Canton.
Neverminds
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Sep 2006, 10:25
Ich möchte hier auch etwas anmerken.

Das Schlachtschiff von Marantz (SACD wie Vollverstärker), verbunden mit Canton-Boxen (ca. 8000 Euro). Und was lassen die für Musik laufen? RADIO! Ich dachte ich höre nicht richtig. Da haben die so KLASSE Geräte, und lassen die schlechteste Qualität spielen. Mir taten die Geräte so leid...
Bastler2003
Inventar
#10 erstellt: 30. Sep 2006, 10:37

LaVeguero schrieb:

Bastler2003 schrieb:

Es gibt zahlreiche Fachhändler bei denen Du, die von Dir genannten Lautsprecher unter guten Bedingungen hören kannst.

Einfach mal etwas anstrengen bei der Suche.


Na dann mach Dir mal den Spaß und benutze die Händlersuche auf den Seiten der Hersteller. Fairerweise hab ich das Ganze nicht auf meine Stadt Münster beschränkt, sondern auch auf Berlin, Hamburg und Köln ausgeweitet. Überraschungüberraschung: ProMakrt/Saturn/Media Markt. Und zwar ausschließlich. Kein einziger Fachhändler.

Bei Canton ist eine Händlersuche noch nicht mal möglich. In Münster gibt es 4 renommierte Händler, keiner hat Canton. ;)



Hi!

Also ich komme nicht aus einer Großstadt wie Berlin, Köln oder Hamburg. Trotzdem konnte ich ohne Probleme Canton, B&W, KEF, T&A usw usw Probe hören.

Seltsam.

Allerdings nahm ich nicht die Internethomepages der Hersteller zur Verfügung sondern rief die Händler in meiner Umgebung teilweise an, oder fuhr einfach vorbei.

Schade, dass Du keine Händler findest. Gerade in Großstädten sollte doch so etwas möglich sein......

MfG!
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 30. Sep 2006, 11:07
Naja! Außer den drei genannten deutschen Fabrikaten kann ich ja hier schon immens viel hören. Sogar was deutsches wie Quadral... Von den "Exoten" mal ganz abgesehen, die trifft man nämlich hier zuhauf!
choegie
Stammgast
#12 erstellt: 30. Sep 2006, 11:15
ich hab letztens mal spasseshalber in die haivieh-ecke im örtlichen blödmarkt reingeschaut:
die lautsprecher (ich hab nicht auf die marken geschaut, weil keine zeit) waren mit mehr als ausreichendem wandabstand positioniert, die geräte selber ordentlich im regal, natürlich nach optik sortiert, und die haben sogar plattenspielr im angebot!
für tiefergehende eindrücke hatte ich allerdings keine zeit, weil die frau und die 4 kinder gerade andere interessen hatten...
man glaubt es kaum, aber hier kann man sogar schallplatten (diese schwarzen, runden scheiben mit dem loch in der mitte) bestellen!
BBS13126
Inventar
#13 erstellt: 30. Sep 2006, 11:25
Also bei uns kannste dich weder auf Beratung noch auf ordentliches anhören verlassen.
1. Sind die Lautsprecher ebenfalls total zusammengepfercht und an die Wand gepresst und
2. Haben die zum "Probehören" maximal die DVD von Traumschiff Surprise laufen. Na da kriegt man ja echt einen guten Eindruck vom Klangbild...
Nordmende
Stammgast
#14 erstellt: 07. Okt 2006, 17:47
Bei uns standen Arcus, Quadral, T+A sogar in ausreichendem Wandabstand, angwinkelt auf die Hörplätze.

Sauber dachte ich mir, bis ich mich umdrehte..........


.....Verstärker und CD-Spieler waren kleine Kompaktgeräte von Onkyo....dabei standen auf der Seite der Boxen größere Vincents....(die woanders an Thiel-LS aber auch nicht toll klangen > schwammiger Bass...)
Passat
Moderator
#15 erstellt: 07. Okt 2006, 19:47
Bei den großen Märkten sind die jeweiligen Märkte zu einem Teil selbst dafür verantwortlich, was die ins Verkaufsprogramm aufnehmen und wie die das präsentieren.

Es gibt da sehr viele Märkte, die nur das Nötigste tun, aber es gibt auch Märkte, die mit jedem guten Fachhändler mithalten können. Nur sind letztere leider selten.

Grüsse
Roman
Bastler2003
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2006, 09:53

Passat schrieb:
Bei den großen Märkten sind die jeweiligen Märkte zu einem Teil selbst dafür verantwortlich, was die ins Verkaufsprogramm aufnehmen und wie die das präsentieren.

Es gibt da sehr viele Märkte, die nur das Nötigste tun, aber es gibt auch Märkte, die mit jedem guten Fachhändler mithalten können. Nur sind letztere leider selten.

Grüsse
Roman



Stimmt!

Selbiges gilt auch für die CD Abteilung.
Bei manchen Märkten kommt man sich vor wie in einem Horrorfilm. Nur 0815 Musik.
Andere wiederrum haben eine bemerkenswerte Auswahl und auch ein sehr kundiges Personal in der Musikabteilung.

Grüße!
tommyknocker
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2006, 10:17
Obwohl die bei uns dank Übernahme alleiniger Monopolist an Elektronikmärkten sind, ist die CD-Abteilung in 3 Märkten grottig. Glücklicherweise gibt´s noch den Müller.. - eigentlich ein Drogeriemarkt, das ist irgendwie schon bezeichnend.
mamü
Inventar
#18 erstellt: 08. Okt 2006, 13:00
Hallo,

als Fachhändler (wenn ich einer wäre) würde ich mich auch davor hüten Produkte in mein Sortiment aufzunehmen, die in den Flachmärkten angeboten werden. Daher wird es allgemein schwierig sein Canton und Konsorten bei Fachhändlern zu finden und ich kann es verstehen.

Gruß
Riker
Inventar
#19 erstellt: 08. Okt 2006, 13:32
Von mir zuhause aus gibt's zwei MMs, einer ca. 5 Min, der andere 20 Min mit dem Auto. In der HiFi-Ecke haben die ein völlig anderes Programm - die Canton-Boxen sind wohl dieselben (diese aufgereihten Hamsterkäfige interessieren mich nicht), die Elektronik ist jeweils anders. Einer setzt vor allem auf Heimkino und kaum anständige Stereo-Sachen (vielleicht so mittlere Denon-Kombis), der andere hat besseres, teureres: Quad, Vincent, McIntosh (jaja... ich stehe jeweils staunend vor den Röhren), etc. - als Vorführanlage hatten die mal Mark Levinson Elektronik und dicke horn-mässige LS-Brummer von JBL im Gesamtwert von CHF 120'000.-; geklungen hat's scheusslich... im Ernst, hochwertiges Equipment würde ich in keinem MM kaufen. Das passt nicht. Die Atmosphäre ist be..scheiden, die LS eingezwängt. Wobei ich war mal vor Jahren dort probehören, der Angestellte half beim Boxen-Rücken (aus dem Reih und Glied herausnehmen, Stereo-Dreieck), von dem her i.O. - aber das war nichts hochwertiges und gekauft habe ich dort auch nicht. Denn günstiger sind sie nicht wirklich.

Riker


[Beitrag von Riker am 08. Okt 2006, 13:33 bearbeitet]
Passat
Moderator
#20 erstellt: 08. Okt 2006, 15:42

mamü schrieb:
Hallo,

als Fachhändler (wenn ich einer wäre) würde ich mich auch davor hüten Produkte in mein Sortiment aufzunehmen, die in den Flachmärkten angeboten werden. Daher wird es allgemein schwierig sein Canton und Konsorten bei Fachhändlern zu finden und ich kann es verstehen.

Gruß


Tja, dann darfst du gar nicht Fachhändler werden.
In den Märkten sind alle Marken zu finden, auch High-End.
Ich habe schon McIntosh, Piega, Mark Levinson, B&W etc. etc. in solchen Märkten gesehen.

Grüsse
Roman
jokki39
Stammgast
#21 erstellt: 08. Okt 2006, 16:56
Hi-also mal ehrlich-wir gehen alle nicht zufällig dort vorbei-ich habe im Saturn vor 2jahren meinen HK670 gekauft-das war nach langer Recherche im Netz das beste Preis-Leistungsverhältnis. Ab und zu gibt es mal ein Schnapp.
Gruß
JJ
Passat
Moderator
#22 erstellt: 08. Okt 2006, 17:38
Hardware kaufe ich da fast nie.
Ich gehe da nur hin, weil die hier in der Gegend noch die größte CD- und DVD-Auswahl haben. Und sogar Vinyl haben die hier!

Und dabei schaue ich auch ab und an mal in der Hardware-Ecke vorbei.

Grüsse
Roman
jokki39
Stammgast
#23 erstellt: 08. Okt 2006, 17:44

Passat schrieb:
Hardware kaufe ich da fast nie.
Ich gehe da nur hin, weil die hier in der Gegend noch die größte CD- und DVD-Auswahl haben. Und sogar Vinyl haben die hier!

Und dabei schaue ich auch ab und an mal in der Hardware-Ecke vorbei.

Grüsse
Roman



Da sagste was-brauche unbedingt noch nen guten Plattendreher-weißte was?

Gruß
JJ
mamü
Inventar
#24 erstellt: 08. Okt 2006, 18:19

Passat schrieb:
Hardware kaufe ich da fast nie.
Ich gehe da nur hin, weil die hier in der Gegend noch die größte CD- und DVD-Auswahl haben.

Und dabei schaue ich auch ab und an mal in der Hardware-Ecke vorbei.

Grüsse
Roman


Ist bei mir ähnlich. Auf dem Weg zu den CD´s wird halt einmal bei den Hifi-geräten durchgegangen.

Gruß
revolution77
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Okt 2006, 18:38
hallo!

...meiner meinung nach liegt die "schlampigkeit" und das technische unverständniss nicht am markt als solchen, sondern an den schlecht ausgebildeten unmotivierten verkäufern. denn es sind ja nur verkäufer und leider nur in den seltensten fällen technikfreaks, die auch wissen wovon sie reden. desweiteren wird von dem märkten auch vorgegeben was vorzugsweise an die kunden gebracht werden soll, somit kann man auch keine ordentliche beratung erhoffen. ich war unterwegs um mir in mehreren läden in dresden den sony kdf-e50a11e mal genauer anzusehen. dabei fiel mir ganz deutlich auf, dass preiswerte gute geräte nicht zu den verkaufschlagern zählen sollen. im ichbindochnichtblöd stand er mit einem qualitativ schlechten antennensignal versorgt und total falsch eingestelltem bild neben einen 5000 euro pioneerplasma welcher an nem dvd player hing und ne promo abspielte. da fällt es dem mm verkäufer nicht schwer dem unbedarften kunden das "richtige" gerät schönzureden. das selbe im saturn. da war ne hd-cam angeschlossen. mich interessierte aber das bild mit digisat, dvd und xbox360. kein weg drin. letztlich war ich dann in einem kleinen ausgewählten hifiladen, der auch plasmas etc in den hohen preisregionen hatte, welcher mir nach kurzer beratung den sony sogar empfohlen hat. und ich konnte mir das bild von digisat und dvd ansehen.

...und das war kein einzellfall

will damit sagen: wenn ich ein gerät kaufen will, lese ich die tests in einschlägigen fachmagazinen und gehe dann geziehlt los, denn auf die beratung in den billigfachmärkten kann man (wenn man(n) nicht gerade einen technikfreak als verkäufer erwischt) getrost verzichten. des weiteren sind die billigmärkte gerade bei relativ neuen geräten auch nicht billig, sondern hauen das zeug meist zum listenpreis raus, da kommt man auch mit preisverhandlungen nicht großartig billiger. da bezahl ich lieber nen euro mehr und kann mir beim fachhändler das zeug in ruhe ansehen und ausprobieren, auch wenn ich dafür über ne stunde fahren muß!

mfg revo
Neverminds
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Okt 2006, 18:42

revolution77 schrieb:
da bezahl ich lieber nen euro mehr und kann mir beim fachhändler das zeug in ruhe ansehen und ausprobieren, auch wenn ich dafür über ne stunde fahren muß!

mfg revo


Meistens kannst du dir auch sicher sein, wenn du erst mal einen guten Händler deines Vertrauens hast, dass er sich die Zeit für dich nimmt und auch - sofern es mit seinem Gewinnstreben vereinbar ist - dir auch im Preis (zwecks Kundenbindung) eher entgegenkommt als ein anonymer Verkäufer im Märchenmarkt.
Bastler2003
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2006, 18:51

Neverminds schrieb:

revolution77 schrieb:
da bezahl ich lieber nen euro mehr und kann mir beim fachhändler das zeug in ruhe ansehen und ausprobieren, auch wenn ich dafür über ne stunde fahren muß!

mfg revo


Meistens kannst du dir auch sicher sein, wenn du erst mal einen guten Händler deines Vertrauens hast, dass er sich die Zeit für dich nimmt und auch - sofern es mit seinem Gewinnstreben vereinbar ist - dir auch im Preis (zwecks Kundenbindung) eher entgegenkommt als ein anonymer Verkäufer im Märchenmarkt.



Hallo!

Bisher musste ich die Erfahrung machen, dass der Media Markt alles andere als guenstig ist. Im Fachhandel gibts teilweise richtig gute Angebote. Auch von Produkten die nicht 0815 sind ;-)

Grüße!
Riker
Inventar
#28 erstellt: 08. Okt 2006, 19:10
Ja,

Hardware ist selten wirklich günstiger. Deshalb mache ich es so, wie hier oben schon gesagt: Ich schaue dort nur unverbindlich rein. Die CD-Sammlung ist gross und es hat immer (gute!) Sonderangebote ab CHF 6.90!

Riker
Neverminds
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Okt 2006, 19:15
Ich habe mir meinen Marantz DV6400 bei ebay geholt. Paar Tage später habe ich das Fragliche Teil für fast den selben Preis bei Saturn in der DV6500-Austattung (Progressive Scan) gesehen. Manchmal ist Saturn preiswerter, wenn sie die Geräte rausschmeißen.
jokki39
Stammgast
#30 erstellt: 08. Okt 2006, 19:27

Riker schrieb:
Ja,

Hardware ist selten wirklich günstiger. Deshalb mache ich es so, wie hier oben schon gesagt: Ich schaue dort nur unverbindlich rein. Die CD-Sammlung ist gross und es hat immer (gute!) Sonderangebote ab CHF 6.90!

Riker



Ja genau das meine ich-Service ist unterschiedlich kommt auf den Markt selber an.
Gruß
jj
Haltepunkt
Inventar
#31 erstellt: 10. Okt 2006, 06:54

revolution77 schrieb:
hallo!

...meiner meinung nach liegt die "schlampigkeit" und das technische unverständniss nicht am markt als solchen, sondern an den schlecht ausgebildeten unmotivierten verkäufern. denn es sind ja nur verkäufer und leider nur in den seltensten fällen technikfreaks, die auch wissen wovon sie reden.


Diese Feststelleung lässt sich ohne weiteres auch auf den Fachhandel übertragen. Deshalb kaufe ich nur noch über's web ein.
Klout
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 10. Okt 2006, 07:17
Hallo,


Neverminds schrieb:

revolution77 schrieb:
da bezahl ich lieber nen euro mehr und kann mir beim fachhändler das zeug in ruhe ansehen und ausprobieren, auch wenn ich dafür über ne stunde fahren muß!

mfg revo


Meistens kannst du dir auch sicher sein, wenn du erst mal einen guten Händler deines Vertrauens hast, dass er sich die Zeit für dich nimmt und auch - sofern es mit seinem Gewinnstreben vereinbar ist - dir auch im Preis (zwecks Kundenbindung) eher entgegenkommt als ein anonymer Verkäufer im Märchenmarkt.


Der HiFi-Händler meines Vertrauens (mit zahlreichen Vorführräumen incl. Heimkino-Studio) bietet auf alle Produkte (Neuware natürlich) Bestpreisgarantie für 10 Tage in ganz Österreich! Und das obwohl er jedes Boxenpaar extra ins Studio schleppt während ich auf der gemütlichen Couch sitze und Kaffee trinke!!
Was will mir da ein Blödmarkt verkaufen frage ich mich?!
Ach ja, für CD´s gibt´s ja immer noch Amazon. Die Auswahl ist unschlagbar und die Lieferungen schnell. Es ist uninteressant mit einer liste von 10 Cd´s zum MM zu fahren um mit Glück 1 davon zu finden!

lg, Martin
Riker
Inventar
#33 erstellt: 10. Okt 2006, 07:23

Klout schrieb:
Es ist uninteressant mit einer liste von 10 Cd´s zum MM zu fahren um mit Glück 1 davon zu finden!


Naja, im MM lasse ich mich überraschen, was gerade so im Angebot ist - falls ich etwas wirklich will und nicht finde, gibt es immer noch Amazon, stimmt. Aber Amazon ist häufig teurer (bei uns sind die neusten CDs im MM schon ab CHF 15.90, das sind € 10!) und ausserdem beträgt die "Mindestkonsumation" €20 (wg. Porto) - 5 - 20 Min. Fahrt ist ja auch nicht die Welt

Riker
Klout
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Okt 2006, 07:57
@ Riker

Das ist eben der Unterschied. Ich weiß welche CD ich will und ich weiss dass der MM sie zu >90% nicht führt. Deshalb spielt der Preis eine untergeordnete Rolle.
Ich hatte in manchen fällen auch schon monatelang auf cd´s gewartet und über 40€/stk dafür bezahlt (Japan Importe etc.), aber ich habe sie jetzt!

mfg, Klout
Riker
Inventar
#35 erstellt: 10. Okt 2006, 10:08

Klout schrieb:
@ Riker

Das ist eben der Unterschied. Ich weiß welche CD ich will und ich weiss dass der MM sie zu >90% nicht führt. Deshalb spielt der Preis eine untergeordnete Rolle.
Ich hatte in manchen fällen auch schon monatelang auf cd´s gewartet und über 40€/stk dafür bezahlt (Japan Importe etc.), aber ich habe sie jetzt!

mfg, Klout


Naja sicher, das handhabt wohl jeder anders. Ich bin in den meisten Fällen nicht bereit, mehr als 20€ für eine CD zu bezahlen. Dafür gibt es verschiedene Gründe (nur einer davon ist die mangelnde Alterungsbeständigkeit).
Dafür aber habe ich für eine LP auch schon das Doppelte davon bezahlt. Die sind es mir Wert, die CDs nicht. Aber ja, diese Ausführungen werden langsam off-Topic

Riker
appice
Stammgast
#36 erstellt: 10. Okt 2006, 10:26
@ revolution 77

Hi,
bezieht sich " Revolution " auf deine " Rechtschreibung " ?


[Beitrag von appice am 10. Okt 2006, 11:02 bearbeitet]
MjjR
Inventar
#37 erstellt: 10. Okt 2006, 10:45

Klout schrieb:
Hallo,


Neverminds schrieb:

revolution77 schrieb:
da bezahl ich lieber nen euro mehr und kann mir beim fachhändler das zeug in ruhe ansehen und ausprobieren, auch wenn ich dafür über ne stunde fahren muß!

mfg revo


Meistens kannst du dir auch sicher sein, wenn du erst mal einen guten Händler deines Vertrauens hast, dass er sich die Zeit für dich nimmt und auch - sofern es mit seinem Gewinnstreben vereinbar ist - dir auch im Preis (zwecks Kundenbindung) eher entgegenkommt als ein anonymer Verkäufer im Märchenmarkt.


Der HiFi-Händler meines Vertrauens (mit zahlreichen Vorführräumen incl. Heimkino-Studio) bietet auf alle Produkte (Neuware natürlich) Bestpreisgarantie für 10 Tage in ganz Österreich! Und das obwohl er jedes Boxenpaar extra ins Studio schleppt während ich auf der gemütlichen Couch sitze und Kaffee trinke!!
Was will mir da ein Blödmarkt verkaufen frage ich mich?!
Ach ja, für CD´s gibt´s ja immer noch Amazon. Die Auswahl ist unschlagbar und die Lieferungen schnell. Es ist uninteressant mit einer liste von 10 Cd´s zum MM zu fahren um mit Glück 1 davon zu finden!

lg, Martin

hallo klout,
nur so aus interesse, wer ist den dieser hifi-händler in österreich?
in wien ist es für jazz-fans leider etwas bitter, dass der virgin megastore eingegangen ist (gesalzene preise aber gutes angebot). das BOF (steffl, kärtnerstraße) ist ok, das EMI schon etwas schwieriger, red octopus muss ich mir mal anschauen...
lg aus wien.
Klout
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 10. Okt 2006, 11:48
@MjjR

tja, in Wien gibt´s ja wohl den HiFi-aktiv, ist aber nicht mein Fall. Der Händler meines Vertrauens ist in Graz und nennt sich HiFi-Team.
Er ist sehr empfehlenswert, der Chef selektiert aber beim Voodoo zu wenig (da wird´s sogar mir zu bunt). Man bilde diesbezüglich den Mittelwert aus den beiden angesprochenen Händlern und es dürfte passen

lg, Klout
MH
Inventar
#39 erstellt: 10. Okt 2006, 11:54
Zitat eines Jupiter-Verkäufers:"Auf die Wattzahl kommt es nicht an. Englische Verstärker wie Luxman und Accuphase kommen besser mit problematischen Lautsprechern klar..."

Kompetente Beratung

Gruß
MH
MjjR
Inventar
#40 erstellt: 10. Okt 2006, 12:29

Klout schrieb:
@MjjR

tja, in Wien gibt´s ja wohl den HiFi-aktiv, ist aber nicht mein Fall. Der Händler meines Vertrauens ist in Graz und nennt sich HiFi-Team.
Er ist sehr empfehlenswert, der Chef selektiert aber beim Voodoo zu wenig (da wird´s sogar mir zu bunt). Man bilde diesbezüglich den Mittelwert aus den beiden angesprochenen Händlern und es dürfte passen

lg, Klout

hallo,
danke für die info. die web-seite kenn' ich eh (hab "meine" boxen nach dem kauf bei houseofhifi auch bei diesen grazer händler durch googeln gefunden, waren auch günstiger als in wien).
voodoo ist halt so eine sache, manche hifi-fans wollen ja das wirklich und der hifi-händler macht wahrscheinlich zu wenig geschäft, wenn er nur vom verkauf von cdp, amp, plattenspieler etc. und LS überleben müsste..
lg,
revolution77
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 10. Okt 2006, 18:40

appice schrieb:
@ revolution 77

Hi,
bezieht sich " Revolution " auf deine " Rechtschreibung " ?


nein. auf das leben. (aber ist das relevant für das thema?)

mfg


[Beitrag von revolution77 am 10. Okt 2006, 18:43 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#42 erstellt: 11. Okt 2006, 08:16
Eine Arbeitskollegin hat sich vor ein paar Jahren ein Infinity-High-End-LS-Pärchen beim Saturn gekauft(fragt mich bitte nicht nach den genauen LS-Bezeichnungen), und zwar zu einem unglaublich günstigen Preis. Alleine von der Größe und dem Preis standen diese "Kisten" (verzeiht mir diesen schnöden Ausdruck) jahrelang in der Hifi-Abteilung vom Saturn rum und waren so gut wie unverkäuflich, und jetzt ist die Kollegin absolut glücklich damit.

Man kann im High-End-Bereich schon echte Schnäppchen machen (auch beim Saturn und Blöd-Markt), man braucht ein bischen Glück und Verhandlungsgeschick. Und ich muß mich mit der Materie in Grundzügen auskennen.

Dem Geiz ist geil Schnäppchen-Jägern fehlt eben manchmal das Gespür für die wirklich guten Schätze, ich kann davon nur profitieren.
Klout
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 11. Okt 2006, 08:49
Hallo nochmal,

Mir ist eben eingefallen, wie ich zum Hobby-HiFi gekommen bin und möchte es an dieser Stelle erwähnen, da ein SATURN-Händler schuld daran ist.
Vor ca. 10 Jahren wollte ich mir eine kleine Kompaktanlage um ca. max. 5000ATS kaufen. Ich ging in den Saturn und suchte mir eine nette Komponentenalage um 3500.- aus. Der Verkäufer riet mir damals stattdessen einen vernünftigen Verstärker zu kaufen, da mein CD-Player (damals ein 5-fach Wechsler) nicht so schlecht sei.
Anfangs widerwillig überredete er mich zu einem Sony TA-FA-3ES den ich mit der Bestätigung vom Filialleiter statt 6990.- um 6000,- mitnahm.
Der klangliche Unterschied öffnete mir zu Hause die sprichwörtlcihen Augen (bzw. Ohren) und ich begann mich für HiFi zu interssieren!

Danke Saturn!

mfg, Martin

P.S.: besagter Verstärker steht momentan (mit den anderen Sony-QS Komponenten: CDP-930Qs; MD-940QS + Tuner alles MM+Saturn) bei einem Freund von mir und verrichtet noch immer solide Arbeit! Dennoch, haben möchte ich ihn nicht mehr!
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#44 erstellt: 12. Okt 2006, 11:00
stimmt!
Ich habe auch meinen HK 675 und DVD 22 ebenfalls nach langer Recherche und probehören im Saturn gekauft.
Bei uns kann man auch anständig probehören!!
Meine neuen LS (Canton Ergo 902 oder RCL) werde ich auch evntl. im Saturn kaufen. Natürlich nach langem probehören...

mfg
Tiggidave
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 13. Okt 2006, 09:53
Also kurz mal back to topic.

ICH glaube ich muss auch mal eine Lanze brechen für die Elektrogroßmärkte. Das deren Beratung, Ware oder Warenpräsentation pauschal schlecht ist kann man 1. so nicht sagen und 2. genauso viel wert (nichts) wie die Aussage, dass alle Fachhändler gut Beraten, unabhängig sind oder immer Top-Hörmöglichkeiten haben.

Kenne Gute Fachhändler - aber auch grottenschlechte. Kenne schlechte Großmärkte - aber auch sehr gute.

Ganz ehrlich ist der Laie X immer gleich zufriedener (zuhause in den eigenen 4 Wänden mit seiner Musik) wenn er nicht nur die Produkte des Fachhändlers kauft sondern auch dessen Meinung über den Klang und dessen Meinung über andere Hersteller und dessen akustische Gegebenheiten im Hörraum.
Ich habe immer ein sehr flaues gefühl dabei!

Wenn Laie Y im Elektrogroßmarkt einfach eine Auswahl an geräten selbst ausprobiert vergleicht und günstig mit heim nimmt hat er sich immer noch eine womöglich eigenere Meinung gebildet. Auch wenn er danach evtl. Umtauscht bis er zufrieden ist. Auch wenn es dann nicht die optimale Kombination oder der optimale Klang ist - aufgrund mangelnder "Fachlicher" Beratung - Hauptsache Kunde ist glücklich - oder?
MjjR
Inventar
#46 erstellt: 13. Okt 2006, 10:08
natürlich haben beide "konzepte" ihre berechtigung (riesenmarkt und fachhändler).
wichtig wäre mir nur, dass die riesenmärkte die kleinen nicht umbringen (und das ist in wien zB am cd-markt leider passiert).
mehr, als dass man bei seinen einkäufen genau überlegt (und das gilt für mich auch für lebensmittel, sprich: fair trade), kann man als einzelner leider nicht tun, aber immerhin mehr als garnichts.
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#47 erstellt: 13. Okt 2006, 10:29

Tiggidave schrieb:
[...]Also kurz mal back to topic.
Wenn Laie Y im Elektrogroßmarkt einfach eine Auswahl an geräten selbst ausprobiert vergleicht und günstig mit heim nimmt hat er sich immer noch eine womöglich eigenere Meinung gebildet. Auch wenn er danach evtl. Umtauscht bis er zufrieden ist. Auch wenn es dann nicht die optimale Kombination oder der optimale Klang ist - aufgrund mangelnder "Fachlicher" Beratung - Hauptsache Kunde ist glücklich - oder?


ganz meine Meinung.
Das größte Problem ist aber (zumindest für mich) weiterhin, dass es (glaube ich keinen) Händler/Markt gibt, wo man alle für einen interresanten Geräte unter gleichen Bedingungen hören kann...

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
China erobert High-End Markt
*TheRock* am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  80 Beiträge
Preise bei High End
Frosch1511 am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  34 Beiträge
High End?
JanHH am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  39 Beiträge
High End Gebrauchtgeräte Portale gesucht...
Schwarzwald am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  14 Beiträge
High-End und Innovationen
Klaus-R. am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  31 Beiträge
Alt VS. High End und trozdem kaum ein Unterschied? (5500? Neu VS. 200? gebraucht)
de_ko am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  47 Beiträge
Dumme Frage .High End
igh5555 am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  31 Beiträge
High-End(e)?
Wildy am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  16 Beiträge
Inflationsbegriff "High End"...
Grzmblfxx am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  16 Beiträge
unterwegs high-end hören?
Wilke am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Magnat
  • Sony
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.096
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.529