Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

T+A bei Media Markt ! ! !

+A -A
Autor
Beitrag
ebenholz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Okt 2007, 11:33
hallo liebe leute,

wahrscheinlich wisst ihr es schon wesentlich länger als ich, aber seit wann stellt mm auch geräte von t+a aus, bzw. wie kommt eine marke wie t+a dazu seine geräte in solcher form zu vertreiben...?

ich war heute morgen notgedrungen in einem der märkte und wollte mir eigentlich ls von quadral anschaun, leider waren nur die großen amun ausgestellt...andere: fehlanzeige!

ich muss sagen, dass für meinen geschmack eine ganze menge prestige für t+a verloren geht, wenn in solchen geiz ist geil - märkten ausgestellt wird...

welche idee kann dahinter stecken?

oder mache ihr hier bloß "die zicke verrückt"?

dkP74
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2007, 12:07
Ich finde das nicht schlimm, solange es nicht alle Hersteller so machen. Auch Luxman soll ja schon mal in einem Elektronikmarkt gesichtet worden sein.
Für einen Hersteller gibt es wohl kaum eine bessere Möglichkeit einen größeren Bekanntheitsgrad zu erreichen.
Man ist es halt nur nicht gewohnt.
Mit dem Image ist das so ne Sache. Als Mercedes die
A-Klasse herausgebracht hat ging man auch davon aus, dass das einen imensen Imageverlust bedeutet. Heute redet davon niemand mehr.

Problematisch sehe ich das nur für die reinen Hifi-Händler.
Würden alle Herstellerim MM verkaufen, würden diese wohl Probleme kriegen und jemand der wirkliche Beratung braucht wäre dann aufgeschmissen.

Ich glaube und hoffe, dass es sich um Einzelfälle handelt.
studiking
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Okt 2007, 12:18
Da ja, wie vielleicht bekannt ist, jeder MM selbstständig einkauft, steht dem nichts im Wege. Das bedeutet nicht, dass alle MMs auf einmal T+A führen.

Aber wenn im besagten MM die geeignete Kundschaft verkehrt
(z. Bsp. Düsseldorf) warum nicht.

Davon abgesehen, wäre eine Marke wie Harman/Kardon damals nobel zu Grunde gegangen, wenn sie nicht den Vertrieb
über die Ketten forciert hätten.
ebenholz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Okt 2007, 12:22


dkP74
Stammgast
#6 erstellt: 08. Okt 2007, 12:34
Bose ist für mich ein unerklärbares Phänomen.
Ich glaube die meisten Leute nehmen sich einfach nicht genug Zeit für den Kauf von Elektronikgeräten.
Nur ein Mal etwas zum Vergleich hören kostet anscheinend zuviel Zeit und ein verkaufshungriger Verkäufer tut dann sein Übriges.
Manchmal glaube ich die haben intern Wetten laufen, wer den meisten Bosekram verkauft bekommt auf der Weihnachtsfeier ne goldene Uhr.

Edit SFI: quote korrigiert


[Beitrag von SFI am 08. Mrz 2010, 18:15 bearbeitet]
till285
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Okt 2007, 12:35
Hi,
welche Marken bei MM verkauft werden obliegt jedem MM selbst. Es gibt wohl nur Kernmarken, die da sein müssen.
Die einen führen kein Rotel oder Vincent, die anderen haben´s dauerhaft im Sortiment und so weiter. Der eine MM ist sehr gut sortiert im Hígh End Bereich, der andere hat fast gar nichts.

Nicht überbewerten, wenn man mal was High Endiges in den "Main Stream" Läden sieht.

mfg
Skeptisch
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Okt 2007, 14:37

dkP74 schrieb:
Auch Luxman soll ja schon mal in einem Elektronikmarkt gesichtet worden sein.
Ich habe selbst vor ca. 25 Jahren einen Luxman L410 bei Saturn München gekauft.
Da habe ich übrigens vor ein paar Monaten auch schon T+A geshen, ziemlich "unstandesgemäß" aufgebaut.

Gruss Walter
michelle1989
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Okt 2007, 14:55

ebenholz schrieb:

ich muss sagen, dass für meinen geschmack eine ganze menge prestige für t+a verloren geht, wenn in solchen geiz ist geil - märkten ausgestellt wird...

stimmt genau! das gerät klingt natürlich um längen schlechter, wenn es kein arroganter sonnengebräunter vollspacke im konfirmantenanzüglein in seiner kühl-arroganten hifi-klitsche verkauft...
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2007, 15:33

michelle1989 schrieb:

ebenholz schrieb:

ich muss sagen, dass für meinen geschmack eine ganze menge prestige für t+a verloren geht, wenn in solchen geiz ist geil - märkten ausgestellt wird...

stimmt genau! das gerät klingt natürlich um längen schlechter, wenn es kein arroganter sonnengebräunter vollspacke im konfirmantenanzüglein in seiner kühl-arroganten hifi-klitsche verkauft... :cut

Etwas drastisch formuliert aber triffts eigentlich ganz gut

Saturn hatte mal ein paar Mcintosh-Geräte, bei uns stehen dauerhaft Elac-LS in der Vorführung, das ist ja auch kein Billigramsch, früher hatten die dort auch das komplette Sony ES-Sortimet stehen.

Nichtsdestoweniger würde ich da nichts kaufen, denn die Verkäufer da wissen allenfalls wie man ein Gerät einschaltet ohne dass es sofort explodiert.
Die Beratungsgespäche bestehen deshalb aus angelesenem Katalogwissen und Geschwafel.
floschu
Inventar
#12 erstellt: 08. Okt 2007, 16:21

michelle1989 schrieb:

ebenholz schrieb:

ich muss sagen, dass für meinen geschmack eine ganze menge prestige für t+a verloren geht, wenn in solchen geiz ist geil - märkten ausgestellt wird...

stimmt genau! das gerät klingt natürlich um längen schlechter, wenn es kein arroganter sonnengebräunter vollspacke im konfirmantenanzüglein in seiner kühl-arroganten hifi-klitsche verkauft... :cut


Gut erkannt Michelle, ganz genau so ist das!

Ich denke allerdings, dass die Problematik des schlechten Klangs nicht bei dem Teint und der Kleidung des Verkäufers, sondern mit grundlegenden Fehlern in der Aufstellung der Lautsprecher und der Akustik des Hörraumes zu begründen ist.

Im Media Markt Münster etwa steht eine Anlage bestehend aus dem Vollverstärker V10, dem CD-Spieler D10 und Lautsprechern aus der TCI-Serie mit Hochton-Elektrostaten.
Wem das T&A Portfolio ein Begriff ist, wird feststellen, dass es sich hierbei keinesfalls um die Einsteigerkomponenten des Herforder Herstellers handelt.
Während die Elektronik auf einem Rack steht, ordnen sich die Lautsprecher in eine Wand von Schallwandlern ein, mit schätzungsweise jeweils 2cm seitlichem Abstand zum nächsten Modell. Um den Raum "optimal" zu nutzen, stehen alle Lautsprecher selbstverständlich nur so weit von der Rückwand entfernt, dass die Kabel nicht abgeknickt werden.
Außer den Komponenten ist Raum leer, Glasflächen dienen hauptsächlich als Wände.
Wie das klingt, muss ich Euch nicht erzählen...
Jede gut zusammengestellte Anlage mit Komponenten, die einen Bruchteil der hier aufgelisteten kosten, wird vernünftig aufgestellt ein vielfach besseres Ergebnis abliefern.
Ist das nun im Sinne des Herstellers?
Ich denke nicht, denn auch die nicht so bewanderten Leute, die nicht schon beim Blick auf das Preisschild entrüstet die Nase gerümpft und den Kopf abgewendet haben, werden wohl HiFi nicht verstehen können, wenn sie merken, wie schlecht eine Anlage für so viel Geld klingen kann.

Der Fachhändler dagegen, der die Anlage in einem angemessenen Hörraum ausstellt, sodass sie sich auch standesgemäß entfalten kann, wird einem hier sicherlich eher die Augen öffnen.
Nur suchen die meisten Otto-Normalverbraucher so einen Fachhändler wohl nicht auf...
Gruß, Florian
Argon50
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2007, 16:28

floschu schrieb:

Ist das nun im Sinne des Herstellers?

Im Sinne des Herstellers, falls ihn sowas überhaupt interessiert und nicht nur sein Umsatz, ist es wohl am ehesten das die Lautsprecher beim Kunden gut klingen.

Ob und wie die jetzt bei welchem Händler oder Verkäufer stehen und ob sich der jetzt damit auskennt oder nicht, tangiert den Hersteller nur sehr gerinfügig.

Ausgenommen solche Hersteller, die sich eh nicht über Qualität oder Klang sondern nur über Image definieren.


Grüße,
Argon

floschu
Inventar
#14 erstellt: 08. Okt 2007, 16:45
Natürlich ist der Umsatz das Wichtigste für den Hersteller, gar keine Frage!

Wenn aber nun ein eventueller Interessent sich eine solch hochqualitative Anlage beim Großmarkt anhört und feststellt, dass sie nicht klingt, dann wagt er mit Sicherheit keine Investition, was ja wiederum unübersehbare Konsequenzen auf den Umsatz des Herstellers hat.
Genau aus diesem Grunde bezweifele ich ja, ob die Verkaufsstrategie "Großmarkt" nun im Sinne des Herstellers ist...

Gruß, Florian


[Beitrag von floschu am 08. Okt 2007, 16:49 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2007, 17:00
Der "Großmarkt" ist ja nur eine Erweiterung.

Die, die sich wirklich auskennen oder ernsthaft für gutes HiFi interessieren, die gehen wo anders hin zum Probehören und testen den Klang auch erst noch in den eigenen vier Wänden.

Im "Großmarkt" werden halt noch ein paar weitere Kunden abgegriffen, die eher nach Namen oder auf Grund der verkäuferleistung kaufen.

Außerdem stehen im "Großmarkt" alle LS schlecht.
Somit klingen alle suboptimal und es ergibt sich im direkten Vergleich daraus eh kein Nachteil.

Nur meine Meinung, ohne Anspruch auf Richtigkeit.


Grüße,
Argon

CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2007, 17:47
Hallo zusammen!

Ich habe T+A im MediaMarkt Münster gesehen und dort war es genauso präsentiert, wie es Florian ("floschu") beschrieben hat.


ebenholz schrieb:
aber seit wann stellt mm auch geräte von t+a aus, bzw. wie kommt eine marke wie t+a dazu seine geräte in solcher form zu vertreiben...?


Was ist an T+A so herausragend, dass es nicht wie Teac, NAD oder Roksan über einen Fachmarkt vertrieben werden kann?


ebenholz schrieb:
ich muss sagen, dass für meinen geschmack eine ganze menge prestige für t+a verloren geht, wenn in solchen geiz ist geil - märkten ausgestellt wird...


Bose (es wurde häufig als Beispiel angeführt, ich sehe keine Parallelen, außer ...) hat sein gutes Image doch auch über die Elektrofachmärkte erlangt. Wieso sollte der gleiche Vertriebsweg das Image von T+A zerstören?


dkP74 schrieb:
Problematisch sehe ich das nur für die reinen Hifi-Händler. Würden alle Hersteller im MM verkaufen, würden diese wohl Probleme kriegen und jemand der wirkliche Beratung braucht wäre dann aufgeschmissen.


Ein reiner HiFi-Händler hat ja nur zu befürchten, dass ihm der MediaMarkt die Preise kaputt macht.

Carsten
garnixan
Stammgast
#17 erstellt: 08. Okt 2007, 20:33
Hallo, ich kenne mich mit T&A nicht aus, finde es grundsätzlich aber begrüßenswert, daß hochwertiges Audio-Equipment wieder den Weg in die Consumer-Märkte findet und daß Qualität nach langer Zeit wieder ein Thema ist. In den 80er-Jahren hatte Saturn am Hansaring in Köln hochwertiges Equipment im Sortiment. In den 90er-Jahren hatte die Auswahl deutlich nachgelassen, weil Heimkino und MP3-Wiedergabe in Mode waren. Ich finde es prima, daß Qualität wieder eine Rolle spielt. Diesen Eindruck hatte ich jedenfalls beim Besuch der IFA. Im Berliner Media Markt am Alexanderplatz (im neuen Alexa) gibt es jetzt auch wieder Vinyl und auch Plattenspieler im Angebot. Das ist doch prima! Die Geräte von T&A und anderen Herstellern werden doch nicht dadurch schlechter, daß sie jetzt über einen Discounter vertrieben werden.

Kind regards, garnixan
Wolfgang_K.
Inventar
#18 erstellt: 08. Okt 2007, 21:56
Man geht bei MM kein großes Risiko ein, wenn man sich dort High-End-Equipment kauft. Nur billig ist dieses Vergnügen bei MM und Saturn auch nicht gerade. Und eben deswegen gehe ich lieber zum Fachhändler und kann dort die Geräte probehören und mich ordentlich beraten lassen. Und das ist mir der Fachhandel schon wert.

Außerdem bin ich der Meinung daß MM die Gerätschaften nicht herstellt sondern nur verkauft. Ich finde das sollte man nicht emotional so erhitzt sehen daß T+A auch über MM vertrieben werden. Und dem Fachhandel werden MM und Co nicht unbedingt ihre Stammkundschaft abjagen. Und von dieser Stammkundschaft lebt schließlich der Fachhandel.
Tilo_2nd
Stammgast
#19 erstellt: 08. Okt 2007, 22:22
Da ich auch was berichten:

Ich war so 95 im Dortmunder Saturn eine Accuphase
Vor Endstufen Kombi gesehen zum Preis um ca 10000DM.
Mit ihm wurden damals die ganz Großen Infinty Kappa Särge
die Heco Ascada 9(schöne Box)und die Canton,s Ergo 120
vorgeführt.

p.s.
Für Hochpreisiges gab es damals im Dortmunder Saturn
ein Extra Studio.
JoDeKo
Inventar
#20 erstellt: 09. Okt 2007, 08:35
Hola,


ebenholz schrieb:


wahrscheinlich wisst ihr es schon wesentlich länger als ich, aber seit wann stellt mm auch geräte von t+a aus, bzw. wie kommt eine marke wie t+a dazu seine geräte in solcher form zu vertreiben...?

welche idee kann dahinter stecken?

:prost


Ich habe den Eindruck, dass manche Hersteller durch ein zu schnelles Wachstum bzw. ein Wachstum "Auf Biegen und Brechen" irgendwann an einen Punkt kommen, wo Sie unbedingt immer mehr Umsatz brauchen, u.a. weil die Kapazitäten im Werk zu groß sind. Dann muss dieser Hersteller dann zwangsläufig neue Vertriebswege suchen.

Ob das bei T+A ebenso ist, weiß ich nicht.

Saludos

Cuauhtemoc


[Beitrag von JoDeKo am 09. Okt 2007, 08:36 bearbeitet]
bothfelder
Inventar
#21 erstellt: 09. Okt 2007, 08:47
Hi!

Das "Biegen und Brechen" kannst Du doch gar nicht beurteilen.
Dazu müßtest Du über Insiderkenntnisse verfügen.
Welchen Vertriebsweg eine Firma nutzt o. wieder nutzt, obliegt deren Firmenleitung bzw. Vetriebsleitung.

Diese müssen schliesslich in dem Falle vielleicht sogar mit dem Metro-Konzern-Einkauf klarkommen.

Andre
JoDeKo
Inventar
#22 erstellt: 09. Okt 2007, 08:53
Hola,


bothfelder schrieb:
Hi!

Das "Biegen und Brechen" kannst Du doch gar nicht beurteilen.
Dazu müßtest Du über Insiderkenntnisse verfügen.
Welchen Vertriebsweg eine Firma nutzt o. wieder nutzt, obliegt deren Firmenleitung bzw. Vetriebsleitung.

Diese müssen schliesslich in dem Falle vielleicht sogar mit dem Metro-Konzern-Einkauf klarkommen.

Andre
:prost


Deswegen schrieb ich:

"Ob das bei T+A ebenso ist, weiß ich nicht."

Saludos

Cuauhtemoc


[Beitrag von JoDeKo am 09. Okt 2007, 08:54 bearbeitet]
funny1968
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Okt 2007, 09:14
Ich würde dieses Verhalten EXISTENZKAMPF nennen.

T+A ist wie Procter eine Firma mit extrem hohen Werbeaufwendungen.
bothfelder
Inventar
#24 erstellt: 09. Okt 2007, 09:27
Hi!

Die ganze Marktwirtschaft beruht darauf.
Das kann also kein Problem speziell vom besagten Hersteller sein.

Wenn Du Existenzkampf für Dich so auslegst, wie man das evtl. vom Geschriebenen her auffassen könnte,
müßten die großen Anbieter wie Phlips, SONY, ... (kannst Dir ja selbst alle "1000" Lieferanten bei MM aufzählen!) fast vor der Pleite stehen.

Das Gegenteil ist der Fall.

Durch Präsentsein in solchen Märkten sollte sich der Horizont des potentiellen MM-Kunden erweitern (lassen).
In der jeweiligen Region des Anbieters halte ich es sogar für Pflicht.

Andre
funny1968
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Okt 2007, 09:33
Für einen Premiumanbieter hat T+A wirklich sehr hohe Werbeaufwendungen.

Das kann man mit Massenhersteller (die in China porduzieren) nicht vergleichen.

Über das Thema gab es vor Jahren mal ein Interview mit Herrn Amft ...


[Beitrag von funny1968 am 09. Okt 2007, 09:35 bearbeitet]
bothfelder
Inventar
#26 erstellt: 09. Okt 2007, 09:39
Hi!

Das Werbung am Ende auch vom Kunden bezahlt werden, sollte jedem klar sein.

Andre
sm.ts
Inventar
#27 erstellt: 09. Okt 2007, 10:11
Hallo zusammen,

ich hoffe mich trifft da keine Schuld.

Auf der High-End 2007 bei T+A sage ich zu meinem Mädl: "Da hinten steht der neue 1230er Verstärker von C+A"
Kaum ausgesprochen sagt ein netter Herr zu mir das hier sei nicht C+A sondern T+A !
Ich weis nicht wie ich auf C+A gekommen bin, kaufe da ja nie ein, aber das ich es ausgerechnet sage wenn Hr. Amft hinter mir steht und mich sofort aufklärt das ich nicht in der Bekleidungsabteilung bin, war mir schon ein wenig peinlich.

Shit happens..
Boettgenstone
Inventar
#28 erstellt: 09. Okt 2007, 11:23
Auf jedenfall ist die Sache ernst.
sofort boykottieren...
Untergang des Abendlandes...
und so nich wahr

Was soll daran schlimm sein?
Das ist doch beste Werbung für die Firma immerhin gilt teuer = gut.
ebenholz
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Okt 2007, 14:11
na das freut mich ja, dass ich mit meinem, zugegeben etwas "reißerischen" thema so viele verschiedene meinungen unter einen hut bringen konnte...

sicherlich wird t+a nicht schlechter, wenn sie im mm ausstellen, aber ich finde, man sollte doch zumindest darauf achten, dass die präsentation der geräte und die aufstellung (vor allem nach akkustischen gesichtspunkten) den geräten gerecht wird...

leider kann ich das gar nicht bestätigen, die vollverstärker mit etlichen anderen zusammen ins regal geknallt, die ls in irgendwelche ecken gezimmert und die top-ls der marke mit den elektro-hochtönern mitten im gang, neben paletten voller hk-kram...

wenn t+a nun unbedingt über diesen weg eine größere bekanntheit erlangen will, bzw. weitere/andere kundenkreise ansprechen will, dann muss das unternehmen darauf achten, in welcher form die technik dem kunden präsentiert wird...

bei meinem besuch im mm hatte ich nicht den eindruck, dass ich vor high-end made in germany stehen würde! es kam mir vor wie palettenware out of china!

und wenn ein potenzieller kunde (mit ausreichend monetärem hintergrund)sich noch nicht von dieser art der präsentation abschrecken lässt, dann spätestens von dem miserablen akkustischen eindruck den die üblichen "mm-hörkabinen" liefern...

sollte sich dieser kunde nun wirklich ernsthaft für hochwertiges hifi interessieren und sollte er sich anschließend auch einmal in ein hifi-studio verirren, dass dieser bezeichnung auch gerecht wird, dann wird er sich an die marke t+a erinnern, so wie er sie im mm erlebt hat...noch einmal wird er nicht das bedürfnis haben, t+a zu erleben, er wird dann zu einer anderen marke wechseln, die ihm exklusiver erscheint!

t+a: ziel verfehlt! 6 - setzen!
turritus
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Okt 2007, 14:35
Hochpreisige Ware findet man ja zur Zeit ziemlich häufig bei Media Markt und Saturn. Die Saturn-Filiale im Berliner Europacenter hat sogar Burmester... Über den Sinn kann man nur spekulieren aber irgendwas wird man sich dabei schon gedacht haben. Wahrscheinlich wollen MM/Saturn nur ihr Image aufbessern.
hifi-privat
Inventar
#31 erstellt: 09. Okt 2007, 14:37

ebenholz schrieb:
wenn t+a nun unbedingt über diesen weg eine größere bekanntheit erlangen will, bzw. weitere/andere kundenkreise ansprechen will, dann muss das unternehmen darauf achten, in welcher form die technik dem kunden präsentiert wird...


Hi,

ich fürchte das kann weder T+A noch irgendein anderer Hersteller überwachen. Weder in Elektronikmärkten noch beim sogenannten Fachhandel, in dem ich auch schon zu hauf absolut desaströse Aufbauten gesehen/gehört habe. Dagegen waren Aufbau und Präsentation einiger HighEnd Geräte in einem inzwischen leider nicht mehr existierende MM geradezu vorbildlich.
ebenholz
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Okt 2007, 15:49

Hi,

ich fürchte das kann weder T+A noch irgendein anderer Hersteller überwachen. Weder in Elektronikmärkten noch beim sogenannten Fachhandel, in dem ich auch schon zu hauf absolut desaströse Aufbauten gesehen/gehört habe. Dagegen waren Aufbau und Präsentation einiger HighEnd Geräte in einem inzwischen leider nicht mehr existierende MM geradezu vorbildlich.


ich fürchte, du hast recht! das scheint wohl eines der größten probleme zu sein...

gern würde ich einmal von t+a selbst hören, welche genaue absicht und welches konzept dahinter steht...
Jeck-G
Inventar
#33 erstellt: 09. Okt 2007, 15:55

man sollte doch zumindest darauf achten, dass die präsentation der geräte und die aufstellung (vor allem nach akkustischen gesichtspunkten) den geräten gerecht wird...
Das bleibt im BlödiaMarkt & Co. nur der Firma "BuyOtherSoundEquipment" mit ihren Brüllwürfeln und anderen "Köstlichkeiten" vorbehalten...
(Meistens zumindest, gibt aber auch Ausnahmen wie weiter oben geschrieben)


[Beitrag von Jeck-G am 09. Okt 2007, 15:56 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#34 erstellt: 09. Okt 2007, 15:56
Mal auch nicht zu vergessen ist, dass die Zahl der Fachhändler immer geringer wird und man so wenigstens die Möglichkeit bekommt auch mal solche Marken zu sehen.

Kauft ihr euch denn eure Geräte oder LS ohne anschaun und hören übers Internet?

Manche scheinen zu denken HiFi ist nur edel, wenn man mindestens 500km anreisen muß um solche Geräte mal zu Gesicht zu bekommen.

Mal angenommen es gäbe ein Angebot für einen nagelneuen Accuphase für 350€ bei ALDI, würdet ihr kaufen oder nie wieder etwas von diesem Hersteller hören wollen weil er sich zu ALDI herab lässt?


Grüße,
Argon

ebenholz
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Okt 2007, 16:01
mal ganz davon abgesehn, dass bei einem preis um die 400 euro p.i.a.- hifi endlich seine margen reell gestaltet, würde ich natürlich von accuphase abstand nehmen...

accuphase bei aldi!? dass würde doch beweisen, dass zig-tausende kunden zuvor irsinnige summen gezahlt haben...


[Beitrag von ebenholz am 09. Okt 2007, 16:03 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#36 erstellt: 09. Okt 2007, 21:22
hi,
aus dem Canton-Thread habe ich die information, das Media Markt irgendwo ein paar GLE 407(um die 400euro Straßenpreis) an T&A AMP und CD-Player betrieben haben. Das ist echt eine Sauerrei. Gegenüber unsere Media-Marktes ist ein T&A Händler. Der hat diese Geraät sehr schön und fachgerecht in einer gediegenen amtosphäre ausgestellt und nicht neben dem neuem "10€ Toaster".
gruß
ebenholz
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Okt 2007, 21:33
michelle1989
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 10. Okt 2007, 04:15

Opium² schrieb:
hi,
aus dem Canton-Thread habe ich die information, das Media Markt irgendwo ein paar GLE 407(um die 400euro Straßenpreis) an T&A AMP und CD-Player betrieben haben. Das ist echt eine Sauerrei. Gegenüber unsere Media-Marktes ist ein T&A Händler. Der hat diese Geraät sehr schön und fachgerecht in einer gediegenen amtosphäre ausgestellt und nicht neben dem neuem "10€ Toaster".
gruß

was regt ihr euch eigentlich so darüber auf? in den mm sollte doch sowieso niemand gehen. die preise sind zu hoch, der service zu schlecht, die kompetenz nicht vorhanden usw.
eigentlich sollte euch das garnicht auffallen, was mm im sortiment hat. ich habe keine ahnung, was unser mm verkauft. ich war da nur mal wegen einer cd, die die natürlich nicht vorrätig hatten. ansonsten: was soll ich da?
einfach mal drüber nachdenken, ob man nicht evtl. spass daran hat, bei den ketten nach fehlern zu suchen!
dr-dezibel
Stammgast
#39 erstellt: 10. Okt 2007, 08:13
Was soll daran verkehrt sein?

Wenn ich so zurückdenke standen bis etwa Anfang der 90er in Saturn/MM sehr viele hochpreisige Hifi-Geräte, z.B. Luxman, Nakamichi, dicke Onkyos, Yamaha, Boxen bis hin zu Quadral Titan oder Pilot Concorde etc.
Entsprechendes Prospektmaterial lag haufenweise herum.

Da wurden einem schon die Augen und Ohren geöffnet, dass ein Verstärker für 300 DM noch nicht das Ende der Fahnenstange ist.
So habe auch ich angefangen, mich mehr mit dem Thema Hifi auseinanderzusetzen.

Wer von den Jüngeren käme heutzutage schon von sich aus auf den Trichter zu einem "richtigen" Hifi-Händler zu fahren?
Wohl nur sehr wenige.

Deshalb sehe ich das durchaus positiv, wenn in den Märkten wieder teurere Marken angeboten werden.
mamü
Inventar
#40 erstellt: 10. Okt 2007, 08:19
Unser MM hier ist da weniger Nobel. Ein paar dicke Boliden von Marantz, sonst Einheitswahre.

Der nächste Saturn ist da schon besser. Habe dort schon Roksan und Cayin gesehen. Etwas günstiger Vincent und Advance Acoustic. Egal. Ist dort eh nur ein Durchgangslager ohne separaten Raum. Wer will da was zur Probe hören?

Wolfgang_K.
Inventar
#41 erstellt: 10. Okt 2007, 08:26
Ich habe 1994 meinen Hifi-Händler entdeckt, weil es damals unter anderen in Nürnberg keine vernünftigen Alternativen zu den großen Fachmärkten gab. War auch Mund zu Mundpropaganda von Bekannten die dort schon jahrelang Kunde waren. Es war mir einfach zu nervig in den Läden rumzurennen um irgendwelche Fachberater/Verkäufer zu suchen und zu finden. Und ich persönlich kann diese Unruhe in diesen Märkten sowieso nicht verknusen. Und gibt es etwas liebloseres als diese sogenannte High-End-Abteilung beim Mediamarkt in Nürnberg Langwasser. Die Sachen die sie da haben sind ja nicht schlecht - aber die Präsentation, das schaut dort aus wie in einer edelen Rumpelkammer.
edin71
Inventar
#42 erstellt: 10. Okt 2007, 08:27
@ebenholz

Bist Du auf MM oder T+A sauer ?
sm.ts
Inventar
#43 erstellt: 10. Okt 2007, 08:29
Hallo,

ich pers. habe nichts dagegen wenn MM oder Saturn sich wieder hochwertige Geräte in (hoffentlich) akustisch akzeptable Vorführräume stellen. Saturn in München Theresienhöhe z.B. hat schon echt feine Sachen da in abgetrennten Hörräumen. Z. B. Denon Quadral, Dynaudio, Elac, Marantz T+A ect.
Das hier natürlich nicht alles optimal steht( Wandabstand ect.) ist schon klar, aber ich gehe hi und da gerne mal hin auch um CD`s zu kaufen und nen leckeren Kaffee zu schlürfen.
mamü
Inventar
#44 erstellt: 10. Okt 2007, 09:16

edin71 schrieb:
@ebenholz

Bist Du auf MM oder T+A sauer ?


Wenn ich T&A Fan wäre, wäre ich sauer auf T&A, das die sich für sowas hergeben.



Skeptisch
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 10. Okt 2007, 10:29

mamü schrieb:
Wenn ich T&A Fan wäre, wäre ich sauer auf T&A, das die sich für sowas hergeben.

Ich bin T+A-"Fan" (na ja, mir gefällt das Design der R-Serie sehr gut, die Preise dafür finde ich viel zu hoch).

Warum sollte ich sauer sein? Es wäre vielleicht sogar gut, wenn alle MMs das Zeug verkaufen würden, vielleicht wäre es dann ja nicht mehr so Sau-teuer

Gruss Walter
sm.ts
Inventar
#46 erstellt: 10. Okt 2007, 10:41

Skeptisch schrieb:

Warum sollte ich sauer sein? Es wäre vielleicht sogar gut, wenn alle MMs das Zeug verkaufen würden, vielleicht wäre es dann ja nicht mehr so Sau-teuer

Gruss Walter


Das wäre natürlich ein guter Ansatz wenn sich da vielleicht etwas in dieser Richtung tun würde, die Geräte sind imho schon sehr überteuert. Allerdings ist "made in Germany" einfach etwas teurer als "made in China".
XyMcCoy
Inventar
#47 erstellt: 10. Okt 2007, 10:50
Da wird sich Preislich auch nix ändern nur weil MM mal bei T&A eingekauft haben und es ausstellen.. Aber einige MM haben immer mal High End stehen .. Manche kaufen halt lieber da ein und andere gehen lieber zum Fachhändler.. Jeder wie er es eben am liebsten mag
Opium²
Inventar
#48 erstellt: 10. Okt 2007, 11:26
ich denke auch dadurch das im MediaMarkt und co vor allem anspruchslosere Kunden kaufen, also diejenigen die sich nicht wirklich mit hifh beschäftigen, hören sich diese Leute LS an, z.b. eine GLE 409 von Canton gegen eine Vento 807 (falls die jdm kennt) und für die ist eine Box dann eben auch nur gut wenn sie viel Bass hat und gesoundet ist.
Wenn sie dann die eigentlich viel besser klingende Vento hören, die aber weniger Bass hat, denken die meisten dann doch
"schau mal die Box hat mehr Bass und ist trotzdem billiger, dieses hifi ist doch echt reine Abzocke!".
Hinu kommt noch das die LS oft so schelcht gestellt sind, das es selbst dem etwas erfahreneren Höher schwer fällt, "gut" von "schlecht" zu unterscheiden.
Mein persönliches Fait lautet deshalb:
Hochwertiges HiFi passt einfach nich in diese Läden, es sei denn, das Personal hat Ahnung davon was es verkauft und die Hörräume sind akzeptabel.
bothfelder
Inventar
#49 erstellt: 10. Okt 2007, 12:12
Hi!

Wenn es nach Deiner Logik ginge, dann dürften die bei MM/Saturn weder Fernseher noch Waschmaschinen etc. verkaufen, nicht mal CD's ... Auch I-Net-Handel wäre bedenklich.
Manchen Leuten reicht einfach deren Art des Vertriebs.
Es gibt da so viel Gute wie Schlechte.

Ketten wie Brinkmann, die das alles voll drauf hatten, sind daran letztlich gescheitert, weil zu viel Kompetenz vorhandne war ...
Die waren sicher nicht teuerer als alle anderen auch.

Andre
MarkusNRW
Inventar
#50 erstellt: 10. Okt 2007, 12:17
wie kann man bose mit T&A vergleichen????ist ja,als würde man nen ferrari mit ner ente gleichstellen
Argon50
Inventar
#51 erstellt: 10. Okt 2007, 12:20

MarkusNRW schrieb:
wie kann man bose mit T&A vergleichen????ist ja,als würde man nen ferrari mit ner ente gleichstellen :D

Das kann man an sich sogar recht gut.
Zumindest dann, wenn man es auf den persönlichen Geschmack des Kunden bezieht.

Ich kenne z.B. einen großen Enten Fan, der würde in einem Ferrari noch nicht mal mitfahren.

Geschmäcker sind nun mal verschieden.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 10. Okt 2007, 12:21 bearbeitet]
12345t
Stammgast
#52 erstellt: 10. Okt 2007, 12:37
@ ebenholz

mich würd mal interresieren welche komponenten von T&A ausgestellt sind.


Habt ihr die nur in Münster gesehen oder sind jetzt alle media Märkte voll mit T&A.
MarkusNRW
Inventar
#53 erstellt: 10. Okt 2007, 12:41
definitiv sind nicht ALLE mit T&A ausgestattet.bei uns in der gegend sind meisstens canton,heco,und vreinzelt focal und klipsch.also bei nem guten kurs würde ich sicherlich nicht nein zu T&A sagen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Künftig Eigenmarken bei Media Markt und Saturn
koenigstiger25 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  8 Beiträge
neuer Media Markt Prospekt haut mich um !
Stullen-Andy am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  18 Beiträge
T+A Garantieübertrag?
go am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.04.2003  –  5 Beiträge
Spannungsschaden bei T&A-Geräten (Blitztherorie)?
Amy am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  21 Beiträge
Media Markt - MWST DOPPELT ZURÜCK
modekabe am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  11 Beiträge
T+A
ehemals_ah am 08.12.2002  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  105 Beiträge
Media Markt meets High End - und versagt
LaVeguero am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  47 Beiträge
Media-Markt kämpft gegen die Kleinen
MikeDo am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  180 Beiträge
Media Markt mahnt online Händler ab!
FaWa_2 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Media Markt und 2 Jahre Garantie? FALSCH
Spiki2001 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  114 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedRalf3517
  • Gesamtzahl an Themen1.386.464
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.415

Hersteller in diesem Thread Widget schließen