Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


UKW-Empfang in unmittelbarer Sendernähe, was tun.

+A -A
Autor
Beitrag
davidcl0nel
Inventar
#1 erstellt: 18. Nov 2008, 21:21
Hallo,

ich habe das "Glück" in unmittelbarer Nähe des UKW-Senders meiner Wahl zu wohnen. Mit Nähe meine ich wirklich nah - etwa 1km Luftlinie. Ich habe im Netz nachgeschaut, "mein" Sender wird dort mit 4kW abgestrahlt.

Leider habe ich trotzdem (oder ich denke eher gerade deswegen) Probleme mit dem Senderempfang, da man doch recht häufig Störungen hören kann. (Zischen, Spratzen)

Mein besseres "Radio" (mein Yamaha-AVR) steht im Rack unten und die beigelieferte Wurfantenne ist etwa 1Meter lang und hinten am Boden ausgerollt (entlang des Kabelschachts). Soll ich die vielleicht zusammenrollen, nach oben hängen, im Pentagramm aufwickeln... Oder auf eine bestimmte Länge kürzen? Ich höre eigentlich nur _einen_ UKW-Sender, und wenn ich zb die Antenne auf L/2 kürze...?

Meine "billigen" Radios (Radiowecker, Badradio) haben teilweise noch größere Probleme. Da dort die Antenne frei zugänglich ist (nicht hinter dem Rack verstaut), habe ich dort besonders viel mit der Antenne getestet - irgendwie nicht befriedigend. Wenn ich anfasse, bin ich natürlich die Antenne und es geht gut. Laß ich sie wieder los in der Position (oder knote sie ans Heizungsrohr etc) um mich ins Bett zu legen, rauscht es wieder. Manche Tage mehr, manche weniger. Hat man für heute eine gute Position gefunden, rauscht sie am nächsten Tag. Ziemlich nervig.


Was könnte ich noch tun?

Gruß,
David.
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 18. Nov 2008, 21:30
Ist das nur der Sender der Ärger macht, oder sind die anderen auch schlecht? Wenn es nur der Sender ist, ist der Abschwächer im UKW-Teil nicht in Ordnung oder einfach zu schwach dimensioniert (ja, auch zu starkes Signal ist schlecht), dadurch kommt es bei dem Sender dann wohl zum Übersteuern was sich dann durch die Symptome bemerkbar macht.


[Beitrag von germi1982 am 18. Nov 2008, 21:31 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 18. Nov 2008, 22:49
Oder die Frequenz ist fuer den sender einfach schlecht gewaehlt und wird von anderen Sendern zT leicht ueberlagert, dann kann man nichts machen.

Oder denk einfach mal ueber eine Dachantenne nach
Archibald
Inventar
#4 erstellt: 19. Nov 2008, 17:27
Hallo David,

da ich auch in Sichtweite eines starken Senders wohne (100 kW, wenn ich mich nicht irre), habe ich mich vor vielen Jahren einmal an die Deutschlandvertretung meines Receiver-Herstellers gewandt und um einen Rat gebeten. Die Antwort war : "Ca. 10 kg Dynamit, aber möglichst nah am Sendemast !"

Gruß Archibald
davidcl0nel
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2008, 19:54
Hallo, danke schon mal für die Antworten.

Die anderen Sender "spratzen" auch ab und zu, wobei ich die eigentlich nicht höre, sondern nur jetzt mal testweise, um es zu untersuchen.

Frequenzen
(Ich höre 101,3 Klassikradio)

Eigentlich ist genug Platz zu anderen Frequenzen, auch andere (die nicht vom Fernsehturm kommen). Dachantenne, die kann ich ja dann gleich am Sendemast anknoten oder mit der empfangenen Leistung TV schauen.
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 19. Nov 2008, 20:10
Hast Du auch irgendwie Fernsehempfang (also nicht als Störung ;))?

Weil dann könntest Du diesen Sender ja über Kabel/Sat reinholen.

Gruss
Jochen
davidcl0nel
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2008, 20:23
Hallo Jochen,

Ja, zum AVR würde das noch gehen. Und das werde ich Anfang nächstes Jahr auch berücksichtigen, wenn die Sat-Antenne aufgebaut wird.

Aber nicht ins Badradio oder in den Radiowecker...
Hier kreuzen sich zwei Welten, Hifi und die billigsten UKW-Empfänger die es gibt. (und die auch so schnell nicht aussterben werden)


[Beitrag von davidcl0nel am 19. Nov 2008, 20:23 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 19. Nov 2008, 21:13
www.fmscan.de

Ort eingeben da kannst du sehen ob ein Sender da noch stört oder nicht...
Passat
Moderator
#9 erstellt: 20. Nov 2008, 10:29
Zumindest beim AVR kannst du gegensteuern.
Es gibt regelbare Dämpfungsglieder für die Antenne.

Z.B. das hier: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=280178

Grüsse
Roman
Archibald
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2008, 12:08
Hallo Exalt,

tolle Seite, danke für den Tipp !

Gruß Archibald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UKW-Empfang
ernesto111 am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  6 Beiträge
56db signalstärke bei ukw-empfang
fjmi am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  3 Beiträge
UKW-Empfang
2LeftHands am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  4 Beiträge
schlechter fm empfang?WARUM?
peter_m16 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  13 Beiträge
UKW Abschaltung
paga58 am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  30 Beiträge
Seltsames Problem mit'm FM Empfang
Osi am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  3 Beiträge
was tun problem schrift abnutzung?
christian377771 am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  5 Beiträge
Mit Sony DAR-1000ES UKW Empfang, geht das?
Zulu110 am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  6 Beiträge
zu wenig Klangfülle, was am besten tun?
hes124 am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  22 Beiträge
Was tun wenn die Hifi "gestorben" ist?
Thule2011 am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.042