Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


120W vs. 300W - Ist RMS/Sinus das maßgebende?

+A -A
Autor
Beitrag
G_Nyce
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2009, 12:38
Hi, ich hatte keine Ahnung wo ich dieses Thema aufmachen sollte *g*

Ich hab mir vor kurzem 2 Yamaha HS 80M (120Watt) gekauft (ich weiß watt is nich aussagekräftig genug)

Jetzt hat sich mein Bruder eine Samsung MAX-ZS 990 gekauft, die 300Watt RMS hat....

Er sagt, seine Anlage wäre dann besser als meine 2Boxen.

Ist sowas überhaupt möglich?


Ich wollte mit zu meinen 2 Boxen noch den passendes Yamaha H10W holen.

Mein Bruder meinte, seine hätte aber mehr "Bums"?

Kann mir vllt jmd. kurz erklären, was RMS genau aussagt, außer die "wirkliche, gemessene" Wattzahl?

Danke im Voraus
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2009, 12:50
lass dich nicht von irgendwelchen wattangaben irre machen und lass deinen bruder labern.

musikwiedergabe besteht nicht nur aus "bums" ... klnglich bist du mit deiner wahl ganz sicher deutlich besser aufgestellt als dein bruder mit seinem krachding ....
G_Nyce
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Aug 2009, 12:57
Ich lass den schon die ganze Zeit labern, aber mir geht das aufem Zeiger...

Ich will jetzt was "festes in der hand" haben, um ihm zu "beweisen" das er unrecht hat... aber ich hab einfach keine agumente, außer:

"500 Euro gegen 80Euro"
"Hm, ich hätte ja 420Euro sparen können und mir auch so ein billig ding kaufen können"
"Allein der preis sagt schon, das meine besser sind"
"Guck dir mal die "xxx" boxen an, da kostet eine 700Euro und hat grad mal 160Watt"

Dann meinte er nur "Den Klang hab ich vergessen, da sind die schon besser, aber meine haben mehr "Bums"

....


[Beitrag von G_Nyce am 02. Aug 2009, 12:59 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Aug 2009, 15:08
Watt hat nichts mit Bumms zu tun. Ein Hornlautsprecher mit 2 Watt kann dauerhafte Hörschäden hinterlassen.

Wattangaben bei Lautsprechern:
-Wann wird der Kleber an den Schwingspulen flüssig
-Wann schlagen die Chassis an
-Wann fangen die Bauelemente auf den weichen an zu brennen oder sich selbstständig auszulöten

Über Maximalpegel sagt das nichts aus. Bei Verstärkern kann man noch weniger auf den maximalen Pegel schließen.
G_Nyce
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Aug 2009, 15:22
Danke =)

Aber ich glaub, diese Ausagen wird Ihn gar nich interessieren und wird er mir auch nich glauben, wenn ich Ihm das sagen würde.

120Watt wären ja dann bei meinen Lautsprechern schneller erlangt als bei einer 300W Anlage.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Aug 2009, 15:26
eine geführte Lautstärkeverdopplung benötigt 10db mehr Leistung, das ist das zehnfache an Leistung.

1000W ist 2 mal so laut wie 100Watt und 4 mal so laut wie 10 Watt.

Ob der Verstärker 100 oder 300 Watt hat macht also kaum einen Unterschied.
born2drive
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2009, 15:52
Stichwort Wirkungsgrad:
Klanglich hat die Belastbarkeit schon mal keine Aussagekraft. Pegeltechnisch gilt es u.a. auch den Wirkungsgrad zu berücksichtigen, d.h., wie viel Pegel der LS aus einem Watt rausholt.

Ganz nebebei:
Wie alt ist dein Bruder?
Diese Plastikwüste aka Samsung weissichnichtwas kann doch nicht ernsthaft einen reifen Geist ansprechen?

Wenn ich mir die Materialschlacht in Form der vielen Geäuse und Treiber anschaue überkommen mich Zweifel, ob überhaupt Weichen verbaut wurden... von der Qualität der Treiber will ich gar nicht erst anfangen.

Und ob deine beiden aktiven Yamahas mit ihren Achtzöllern bei Bedarf wirklich nicht mehr Terror machen, wage ich zu bezweifeln.

Lass ihn schwafeln und geniesse die Musik.
G_Nyce
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Aug 2009, 16:34
Ja... so sehe ich das auch....

Ich kann Ihm aber sagen was ich will... der meint eben: "Umsomehr Watt RMS, deste besser die Anlage"
DJ_Bummbumm
Inventar
#9 erstellt: 02. Aug 2009, 16:46

G_Nyce schrieb:

Ich kann Ihm aber sagen was ich will... der meint eben: "Umsomehr Watt RMS, deste besser die Anlage"

Zumindest hat Dein Bruder das Wesentliche erfasst:
es geht nicht um Klang oder um technische Spitzfindigkeiten, sondern um eine leicht ermittelbare (ersatzweise auch : leicht ablesbare) Bewertungszahl, die es auch dem unwissenden Laien erlaubt, sämtliche HiFi-Anlagen schnell & zuverlässig auf einer eindimensionalen Skala anzuordnen.

Ob man jetzt "Watt RMS" dafür verwendet (das tun meistens jüngere Personen) oder "Klangpunkte" (für Zeitschriften-Fans) oder gar "kg" (Freunde von Vintage-Hifi) sei jedem selbst überlassen.
Hauptsache einfach und unkompliziert!

Röhren-Freunde protzen mitunter sogar mit niedrigen (sic!) Watt-Zahlen.

BB
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2009, 16:46
Und mit dem Samsung-Vollmüll kann er gegen Deine wirklich guten Aktiv-Monitore eh nicht anstinken, weder klanglich, noch aller Wahrscheinlichkeit nach vom Maximalpegel her.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 02. Aug 2009, 16:47 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 02. Aug 2009, 16:47
Hallo!


Hm, wie hoch ist denn die Leistungsaufnahme der Samsung MAX-ZS 990 Anlage? Bei wieviel Ohm werden denn die 300 Watt abgegeben?

Da kein Verstärker ohne Verlustleistung arbeitet müßte die Leistungsaufnahme der Samsung-Anlage um einiges Höher sein als die abgegebene Leistung, ist das nicht der Fall wäre sie ein Kraftwerk das Energie erzeugt anstatt zu verbrauchen, in diesem Fall solltest du dir auch eine Zulegen um damit deine Yamaha HS 80M zu speisen, eventuell bleibt noch was übrig daß du dann ins Stromnetz zurückspeisen kannst.

Faktisch hört niemand mit 120 oder auch 300 Watt Musik, die durchschnittliche Energiemenge die beim Musikhören gebraucht wird liegt je nach Wirkungsgrad der verwendeten Lautsprecher-Chassis bei 3-12 Watt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 02. Aug 2009, 18:36 bearbeitet]
G_Nyce
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Aug 2009, 18:14
Vielen Dank für eure Antworten =)
Passat
Moderator
#13 erstellt: 02. Aug 2009, 18:34
Tja, dieses Mehr Watt = Mehr Klang - Geschwafel von Leuten, die keine Ahnung haben, nutzen die Gerätehersteller, insbesondere die, die Billig-Ramsch verkaufen, schamlos aus.

Da wird ein Verstärker mit 10.000 Watt angeboten und wenn man dann einmal ins Kleingedruckte schaut, dann sind diese 10.000 Watt eine PMPO-Angabe und wenn man Glück hat, steht irgendwo versteckt dann, das das Ding tatsächlich nur 2x 30 Watt RMS hat.

Viele Watt kosten viele Euro!
Billig bekommt man die nicht.

Und bei Lautsprechern sagt die Wattanzahl nur aus, ab welcher Leistungszufuhr die garantiert kaputt gehen.

Und über die erreichbare Lautstärke sagt die Belastbarkeit auch nur mittelbar etwas aus. Man muß dabei nämlich auch noch den Wirkungsgrad des Lautsprechers berücksichtigen.

Ein Lautsprecher A mit einem Wirkungsgrad von 80 dB/W/m benötigt für die gleiche Lautstärke 10 mal so viel Leistung wie ein Lautsprecher B mit einem Wirkungsgrad von 90 dB/W/m.

Wenn der Lautsprecher A nun 900 Watt Belastbarkeit hat, Lautsprecher B aber nur 100 Watt Belastbarkeit, so wird der Lautsprecher B mit 100 Watt Leistungszufuhr lauter spielen als der Lautsprecher A mit 900 Watt Leistungszufuhr!

Haben beide Lautsprecher den gleichen Wirkungsgrad, so kann natürlich der lauter spielen, der die höhere Belastbarkeit hat.

Deine Yamaha sind aktive Studiomonitore, die schlagen die Samsung klanglich sehr deutlich.

Grüsse
Roman
zwecki
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Aug 2009, 18:42
die meisten DJ's haben solche monitore in ihrem studio.
mein onkel ist DJ und ich kann solche monitore nur empfelen.
Hör mal ob die anlage von deinen bruder bei voller lautstärke mit musik zum rauschen oda ob sich seine LS überschlagen.
deinen wird das nicht so schnell passieren!
G_Nyce
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Aug 2009, 19:33
Danke =) leuchtet mir jetzt alles viel deutlicher ein.

Ich glaub mein Bruder meint mit "Bums" auch den Tiefenbereich (Subwoofer)

Er hat zur Zeit auch son Magnat 5.1 System mit dicken Subwoofer (40x40cm oder so) und da hört man deutlich, dass der Bass mehr ist. Das ist klar. Aber das ganze hört sich dann nich nach richtigem Bass oder so an, sondern nach brummen/trönen.

Z.Z hat er diese Anlage, die ich oben genannt habe nicht.
Er hat sie bei seinem Freund angehört und hat gemeint, dass die voll abgehen und so...
audiojck
Inventar
#16 erstellt: 06. Aug 2009, 19:38
Vor allem darf man Musik auch nicht nur nach der Basskraft bewerten. Das Teufel System von nem Kumpel kann auch dröhnen ohne Ende, aber ob davon die Musik besser wird?!? Naja, jedem das seine. Ich habe als ich 10 war auch mal nach Wattangaben gekauft
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Aug 2009, 22:14
Hallo GNyce,

die max. erreichbare Lautstärke eines Lautsprechers ist sehr von dem Kennschalldruck (Fälschlicherweise Wirkungsgrad betitelt) abhängig,
hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-11.html auch noch mal etwas länger erklärt.

Das Brummen und Dröhnen des Subwoofers welches du ansprachst kann ja nicht das angestrebte Ziel sein welches man verfolgt,
wenn man danach auch noch den akustischen Wert einer Anlage mit der Lautstärke des Basses in Einklang setzt,
dann kann das leider nicht mehr ernst genommen werden.

Laut ist auch eine Kettensäge,
noch lauter ohne Schalldämpfer,
aber wer möchte sich das antun?

Kleiner Tip,

gib deinem Bruder mit einem fetten Grinsen einfach Recht,
du weisst es mittlerweile hoffentlich besser,
dann hört der Bruder nach kurzer Zeit mit dem Ganzen auf,
und du kannst deine Musik geniessen.

Gruss
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 16. Aug 2009, 20:27
Als erstes fragen mich Besucher auch meist :wieviel Watt haben denn deine Infinities?Wenn ich dann sage: keine,sind sie enttäuscht.Also gebe ich jetzt immer die Herstellerbelastbarkeit an :400W,da können sie dann staunen
Die HS80M sind aktiv,da fallen schonmal die Weichenverluste weg.Limitierendes Element ist da nicht die Wattzahl,sondern der TMT,besonders im Bass/Tiefbass.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sinus? RMS? PMPO? max?
Vegeta_jr. am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  4 Beiträge
brauch bitte erklärung wegen rms ,sinus,pmpo
RiccJason am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  24 Beiträge
Verstärkerleistung vs. Lautsprecherleistung!
bollerman12 am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  14 Beiträge
Watt (DIN vs. RMS vs. Musik)
critical-ch am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  3 Beiträge
2x60W Verstärker überlastet 120W Lautsprecher bei 1/2 Lautstärke!
derkuerb am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  3 Beiträge
pmpo, rms, sinus???
jax am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  4 Beiträge
RMS - PMPO
DDSS am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Wechseln der Radiosender bei Sony Cmt sbt 300w?
/Annie/ am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  13 Beiträge
Monoblock vs Stereoendstufe
zapzappa am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  8 Beiträge
Sinus <----> Square!?
DerOlli am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.899