Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieder einmal: Günstig besser als Teuer!

+A -A
Autor
Beitrag
frankbsb
Stammgast
#1 erstellt: 24. Feb 2004, 12:48
Und wieder einmal muss ich mit dem Hifi-Klischee abrechnen, das Teuer= immergut ist. Dieser Beitrag obliegt natürlich wieder der Grundlage meines individuellen Hörempfindens.

Über meine Kette, die ja mittlerweile hinreichend bekannt sein müsste will ich hier gar nix mehr verlieren, wers noch nicht weiß, aber unbedingt wissen will, der kann im Profil nach sehen.

Und jetzt die Begebenheit:

Am Donnerstag abend war ich bei meinem Hifi-Händler und fragte ihn ob er was da habe, was es sich zu hören lohnt. diese Frage beantwortete er mit einer Gegenfrage: Soll ich sie mal so richtig heiß machen? Und dann hat er vorgeführt:

Ein Paar Thiel CS-6 angetrieben von einer kompletten Mark-Levinson-Kette. Der Preis müsste komplett so bei 26 - 28 Tausend Euro liegen, alleine die Lautsprecher kosten 11.000 Euro das Paar (diese waren aber im Kundenauftrag angeboten gebraucht für 5000 Euro das Paar).

also ich meine geliebte Dire STraits Cd einlegen lassen (die erste Dire STraits), Sultans of Swing anwählen lassen, hingesetzt, gespannt gelauscht und.........DIE ENTSCHEIDUNG GETROFFEN; DASS ICH EINE SO TEURE ANLAGE NIE BESITZEN WERDE; WEIL ES ABSOLUT GROTTENGREULICH KLANG!



Das klang so furchtbar scheuslich, das mir schier die Worte fehlten. Ich hab meinen Hifi-Mann angesehen mit einem Blick, der alles sagen musste. Seine Reaktion war zwar ein wenig enttäuscht, aber er meinte, das das wohl nicht so die Klangcharakteristik wäre, die meinem Ohr gefalle.

Das fand ich diplomatisch ausgedrückt. Denn diese Klangcharaktieristik wurde von meinem Ohr als nervig und pur stressig empfunden. Ich hab 5x gefragt ob er das ein wenig leiser machen kann u. er hat schon gedacht ich wollte gar nix mehr hören. und trotz des immer leiseren Tons wurde das Gefühl nicht weniger, das die Musik aus der Kette gespielt nichts mehr mit Entspannung zu tun hat. Das war einfach furchtbar unangenehm. Da könnt ich zu Hause noch keine 10 Minuten vor aushalten.

GRAUSIG!!!!!!!!!!!

So und ich hab eine echte Erfahrung gemacht. Nämlich, dass mir ganz ehrlich meine Anlage, die insgesamt warscheinlich 1/9 dessen kostet, was ich da gehört habe UM LÄNGEN besser gefällt. Und das sage ich hier nicht, weil ich mir die Mark-Levinson nicht leisten kann (ok kann ich nicht!), sondern weil selbst wenn ich sie mir leisten könnte ich sie niemals kaufen würde.

Ich wollte nur mal wieder ein echtes AHA und OH Schreck Erlebnis kund tun.

Bin mal gespannt ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Also bis dann
Gruß
Frank
Kawa
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2004, 12:53
Welcher Händler war das denn?
Thono
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2004, 21:21
Hallo,

ja, ich mache immer wieder solche Erfahrungen. Sitze ich beim Händler und höre mir teure und auch sehr teure Anlagen/Geräte an denke ich mir oft (nicht immer), daß die Händler entweder auf ihren Ohren sitzen oder es wirklich ernst meinen. Das kann aber eigentlich nicht sein.

Würde ich nur von diesen Händlererfahrungen ausgehen hätte ich bestimmt nur eine kleine nette Anlage. Denn das, was ich da meistens höre (wie erwähnt, nicht immer aber eben meistens) ist wirklich eher schauderhaft.

Selbst auf Messen bzw. Ausstellungen hat mich (bisher) nichts so richtig angemacht. Wenn ich dann noch an die Preise denke...

Trotzdem habe ich eine nicht unbedingt billige Anlage und stelle Zuhause immer wieder fest, daß da noch erheblich mehr machbar ist. Es muß ganz bestimmt nicht immer das teuerste Gerät sein aber es ist auch nicht so, daß teurere Geräte automatisch nur noch "teuer" sind. Vor allem aber bleibt einem nicht erspart, das anvisierte Gerät (oder auch den Lautsprecher) Daheim zu hören. Nur der Klangeindruck in den eigenen Wänden zählt denn da sollen die Sachen ja auch hin. Aufgrund schlechter Hörerfahrung im HiFi-Studio sollte man die Sachen jedenfalls nicht verteufeln geschweige denn sagen, daß so etwas für einen nie in Frage kommt.

Gruß
Thomas
fourever
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Feb 2004, 22:31
Hallo Frank,

meine "jeteuerdestobesserklingts"-Sucht wurde schon vor ca. 20 Jahren geheilt. Als (damals) gläubiger Stereoplay-Leser durfte ich die Referenzen (Quadral Titan an sündhaft teuren Mono-Blöcken) hören. Für mich war nach 15 Minuten die Welt wieder in den Fugen. Was haben die Herren Redakteure nur an diesen Grummelmonstern gefunden???

Heute kann ich ganz zufrieden mit mittelmäßiger Hardware Musik hören und freue mich, nicht auf so etwas gespart zu haben "wie uncool" Lieber in der bezahlten Eigentumswohnung sitzen, als sich in einer Mietwohnung von so einem überteuerten Elektronikschrott "berieseln" zu lassen.

Herzliche Grüßen!

Reinhold
frankbsb
Stammgast
#5 erstellt: 25. Feb 2004, 08:05
hm, das war hifi-preul in SB, dort hab ich meine arcam kette auch gekauft, der ist auch recht kompetent normal, aber diese Megateure Anlage gab mir schlicht und ergreifend überhaupt nix.

Ich denke ich bewege mich mit dem Niveau dass ich zu hause habe wirklich auf dem Stand der Zufriedenheit bin. Natürlich, besser geht immer, aber es gibt ja wohl wirklich grenzen.

Wie gesagt, das ist nix gegen meinen Händler, der ist schon ok, seine beratung war bis jetzt immer hervorragend.

Der ist aber auch schon seit jahrzehnten ausgewiesener Mark Levinson Fan. ABer ok, ich bin auch schon seit Jahren ausgewiesener Düsseldorf Rheinfire-Fan :-)

Gruß
Frank
jruhe
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2004, 08:32
Kam letztes Jahr in den "Genuß" die "Teuerste Anlange der Welt" auf der IFA zu hören. Das war positiv ausgedrückt auch mehr als ernüchternd. Nur der Videoprojektor war sehr beeindruckend. An den Gesichtern der anderen Zuhörern und der peinlichen Stille nach der Vorstellung konnte man ablesen, dass es nicht nur mir so ging. Kommt u.a. davon, wenn man sich die Bude nur mit den teuersten Geräten zuknallt und einen Scheiß auf die Raumakustik gibt.

MfG
J.Ruhe


[Beitrag von jruhe am 25. Feb 2004, 08:33 bearbeitet]
sound67
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Feb 2004, 08:46
Ein kleiner Tip, dass es auch anders herum sein *kann*.

Durch den ständigen Genuss mittelmäßiger Musikwiedergabe werden die Ohren *taub* für wirklich guten Klang, und wissen diesen meist gar nicht zu schätzen.

Analogien:

- Kleine Kinder lernen den Geschmack von Früchten meist durch Babynahrung oder Joghurts kennen. Wenn sie dann irgendwann einmal die erste *echte* Erdbeere probieren, sind sie oft enttäuscht: "Ihh, das schmeckt ja gar nicht wie Erdbeere."

- Unsereins kann sich nicht immer einen Wein für hunderte von Euro leisten, nimmt man also normalen Trinkwein zu 10 Euro. Der schmeckt meist frisch und leicht (Ausnahme: Zinfandel), sehr angenehm. Nun nimmt man sich eine Flasche Mouton de Rothschild aus den 70ern oder noch früher - und bah, das schmeckt fast "brakig". Muss der billigere Wein doch besser sein

OK, die Botschaft war wohl schon klar, aber bei dem Wein ist es mir persönlich so ergangen, und das nicht nur einmal.

Bei der Highend-Hifiwiedergabe hört man oft *mehr* von der Musik - mehr Details, als sie bei preiswerteren Geräten herüberkommen (wo da die Grenze liegt ist natürlich nicht bestimmbar). Und nicht immer müssen einem diese Details gefallen.

Natürlich heisst teuer nicht zwangsläufig besser (v.a. in höchsten Regionen), aber der Grund *muss* nicht der Dilettantismus der Macher sein.

Gruß, Thomas

Gruß, Thomas
MANFREDM
Stammgast
#8 erstellt: 25. Feb 2004, 10:31
Hallo Alle zusammen,
sehr gute Anlagen werden auf den Veranstaltungen der High-End-Society vorgeführt. Läuft hier in Bremen alle 2 Jahre und auch in anderen Großstädten. Die sollte man sich mal zum Vergleich anhören. Auch die von der High-End-Society herausgegebenen Referenz-CDs ca. 18EUR sind empfehlenswert.
Gruß Manfred
frankbsb
Stammgast
#9 erstellt: 25. Feb 2004, 10:37
@ sound67,

ich habe auch nie behauptet, dass der Grund für dieses Empfindungen der Diletantismus des Herstellers ist, das würde ich mir nie anmaßen.

Das gerade Hersteller wie mark levinson oder Thiel echte und qualitativ hochwertige Größen am Hifi-Markt sind, scheint nicht in Frage gestellt. Ich habe auch nicht die Qualität der Anlage die ich da gehört habe in Frage gestellt, sondern lediglich geäußert, das mir meine Anlage einfach besser gefällt.

Ich hab aber auch ein anderes Beispiel, ich hab 1996 mal die Gelegenheit gehabt eine komplette Burmester-Kette zu hören. Das war einfach Klasse, da erinnere ich mich heute noch gerne zurück.

Des weiteren bin ich nicht der, der teure produkte verteufelt, ich bin wie gesagt von einem Sauteuren T+A Cd-Player extra umgestiegen, nicht weil der Arcam billiger war, sondern weil der mir nach 6 Jahren T+A Erfahrung schlicht besser gefallen hat.

Ich wollte damit nur mal meine Gefühl zum Ausdruck bringen.
Kann aber natürlich trotzdem sein, das heute abend mein opa wieder seinen Volksempfänger anwirft und wir den seidigen Röhrenklängen von SWR3 lauschen, vorausgesetzt der Volksempfänger kann diese Frequenz erkennen

Gruß
Frank
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2004, 11:39
Hi,
ich kann sound67s argumente unterstreichen.
Und, franksb, Du hast mehr gesagt als "lediglich geäußert, das mir meine Anlage einfach besser gefällt". Sogar geschrien (Grossschribung) hast Du "DIE ENTSCHEIDUNG GETROFFEN; DASS ICH EINE SO TEURE ANLAGE NIE BESITZEN WERDE; WEIL ES ABSOLUT GROTTENGREULICH KLANG!"
Aber das war möglicherweise gar nicht so (wie Thomas und ich es interpretiert haben) gemeint.

Zu den Messe-Hörerfahrungen allgemein: Man schaue sich mal einen Messebau (z.b. auf der IFA) an. Da kann eigentlich kein optimaler Klang entstehen. Von Nebengeräuschen und dem Ziel der Vorführungen (in 5-10 Minuten das Publikum beeindrucken) mal abgesehen. Vielleicht ist das auf Messen, die in Hotels stattfinden z.T. anders/besser.
Naja, und was man von "der teuersten Anlage der Welt" überhaupt erwarten kann ... eine Aneinanderreihung von Höchstpreis-Geräten einzig mit dem Ziel teuer und damit spektakulär zu sein ...

Ich möchte übrigens keineswegs sagen, dass teurer=besser ist. Nur davor warnen, aus stichpunktartig gemachten Erfahrungen zu pauschalen Urteilen über 'die teuren Anlagen' zu kommen.

Gruß
frankbsb
Stammgast
#11 erstellt: 25. Feb 2004, 12:43
@ axel,

nun gut dann versuch ich das mal klar zustellen, wenn ich mich da etwas missverständlich ausgedrückt habe.

Ja, ich habe gesagt, das mir meine Anlage besser gefällt und da steh ich auch voll und ganz zu.

Ja, ich habe "in dem moment als ich die Anlage gehört habe" entschieden oder gemeint, dass ich eine solche Anlage nie besitzen werde, weil es grottengreulich klang. Das war aber auf den Moment des Ereignisses bezogen. (dazu mein gegenargument bezügl. der burmester-anlage ein paar antworten später beachten).

Das es grottengreulich klang ist selbstverständlich meine eigene meinung, andere leute mögen das ganz anders empfinden, aber deshalb gibt es ja gott sei dank erstens unterschiedliche geschmäcker und zweitens gibt es ja dann für jeden geschmack die richtige anlage

Also nochmal ich spreche nicht gegen die faktische qualität der Gerätschaften sondern ich spreche rein aus gründen meines persönlichen empfindens gegen die anlage die ich dort hören durfte.

Gruß
Frank
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2004, 13:16
hallo frank,
sorry, das mit deiner burmester-erfahrung hatte ich tatsächlich überlesen.
überdies entschuldige ich mich auch gleich noch dafür, dich offenbar zu dieser 'richtigstellung' genötigt zu haben. das war eigentlich nicht meine absicht bzw. dass das von dir so pauschal nicht gemeint war, war ja schon klar.
aber so ist das nun mal mit dem interpretieren von posts.
frankbsb
Stammgast
#13 erstellt: 25. Feb 2004, 13:21
Friede sei mit Dir
Docker
Stammgast
#14 erstellt: 25. Feb 2004, 19:22
Hei
Wie sich die Dinge gleichen. Ich bin von einem Arcam Player
gerade wieder auf einen T&A 1240 umgestiegen. Gefällt MIR einfach besser.
Natürlich gibt es günstigere Player die für das empfinden des einzelnen besser klingen als der Supermegateure.
Wäre ja ja auch ziemlich blöde wenn jedem das gleiche gefallen würde.
Dann müsste ja jeder Hersteller den "gleichen Sound" verkaufen und mit der Auswahl wäre es vorbei.
Da hilft halt nur anhöhren und Auswählen.
Nur die teuersten Testsieger kaufen wäre ja auch zu einfach.

PS: Die SID CD Matte hab ich auch, einfach gut das Ding!
Extent
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Feb 2004, 20:24
Ich hatte mal ein "bereinigendes" Erlebnis bei einem der namhaftesten Münchner Händler für Boxen der 2000.- Euro Klasse.
Nein da geht man nicht ins Hörstudio mit vorgewärmter Accuphase Elektronik sondern in den Lagerraum für ca. 10 Boxenpaare brav hintereinander gestaffelt.
Da hört ich einiges an und stellte fest: ab ca. 80 Hz begannen (alle!!) Boxen ein gewisses Eigenleben zu haben und schwangen fröhlich mit. Eine klangliche Katastrophe. Das zeigt mir eines sehr deutlich: Nicht mal ein geschätzter Händler interessiert sich für Raumakkustik.

Deshalb kann ich jedem nur empfehlen, sich die Boxen oder Geräte für die er sich interessiert, in einem separaten Raum aufbauen zu lassen, dort im Nahfeld zu hören und zu entscheiden, ob er sie nach Hause mitnehmen möchte zum Probehören.

Geht das warum auch immer nicht, suche ich mir einen Händler, bei dem das geht.

Ich fuhr anfangs noch die 60 km nach München für solchen Schrott, jetzt fahr ich noch 6 km und bin bestens bedient...
(gut die Auswahl ist schon sehr begrenzt, aber man findet trotzdem das Richtige)

Gruß und Mut für alle Suchenden, es geht!

Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teuer gleich besser !?
graumantel am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  46 Beiträge
Sperrmüllfund besser als heutige Anlagen!
kleinhummel am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  5 Beiträge
CD-Player besser als DVD-Player ?
Hans-A.Plast am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  25 Beiträge
Detailgetreue Stereowiedergabe im Auto besser als im Heimbereich !
Fritz1901 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  15 Beiträge
Gut gebraucht - oder besser neu?
Wolfgang am 01.09.2002  –  Letzte Antwort am 01.09.2002  –  4 Beiträge
iPhone->StereoAmp(Klinke) besser als iPhone->AV Receiver(AirPlay)->PreOut->StereoAmp
mranguish am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  6 Beiträge
Audiorecorder (mobil) als Vorverstärker?
derrick23 am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  2 Beiträge
Klingen Pa Boxen besser als Highend Boxen???
Jonny am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2003  –  3 Beiträge
Test CDs besser als gekaufte CDs??
BMWDaniel am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
MP3 klingt besser als CD - Studienergebnis
cr am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.977