Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage defekt wegen subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
xXxUniqueStylexXx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2010, 16:22
Hallo erstmal an alle, bin neu hier,


Habe einen Subwoofer mit Doppelschwingspule 400Watt-RMS an meine Stereoanlage angeschlossen (Leistungsaufnahme 412Watt)

Am anfang ging alles gut der woofer hat richtig schön geschwungen und der Bass war klar.

Aber wenn ich lauter gemacht habe dann hat meine anlage immer solche klickgeräusche von sich gegeben und dann ging für nicht einmal ner sekunde der ton kurz weg und dann war er wieder da aber nur wo es klickte in der anlage ging der ton kurz weg.

Ich habe gestern music gehört (zimmerlautstärke) und auf einmal hör ich nur noch ein lautes brummen will anlage ausmachen geh nicht will lautsprecher ausstecken dann kamen voll die funken und jetzt geht die anlage nicht mehr zumindest kommt kein ton!!!

Sicherungen habe ich überprüft da war eine kaputt, habe sie aber wieder ersetzt, aber ton kommt immer noch keiner

an was kann das liegen???

HILFE BITTTEEEE
roger23
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jan 2010, 16:30
Ferndiagnose: da ist wohl ein neuer Verstärker fällig...

Was für Geräte sind im Spiel (genaue Typbezeichnungen)? Welche Impedanzen haben Lautsprecher + Sub? Ist der Sub etwa so ein Teil für's Auto?
edin71
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2010, 17:04

xXxUniqueStylexXx schrieb:


Habe einen Subwoofer mit Doppelschwingspule 400Watt-RMS an meine Stereoanlage angeschlossen (Leistungsaufnahme 412Watt)



Wie hast Du den Sub an die Stereoanlage angeschlossen ?
Ist es ein aktiver Subwoofer ?
stschroeder
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2010, 17:21
Meine Krsitallkugel sagt, dass du da deinem Verstärker schöne 2 Ohm zum beißen gegeben hast, wenn nicht sogar noch weniger.

Das "klicken" war die Schutzschaltung, die eingesprungen ist, weil der Versträker die Last nicht gepackt hat.

Du hast dann sicher noch mehr "Gas" gegeben und irgendwann wars dann aus...
TShifi
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2010, 17:31

xXxUniqueStylexXx schrieb:

Sicherungen habe ich überprüft da war eine kaputt, habe sie aber wieder ersetzt, aber ton kommt immer noch keiner


Das hättest du dir sparen können. Denn die Hürde "Sicherungen" hast du übersprungen.

Nun ist Ruhe im Amp. Sei Froh, dass der Amp nicht abgefackelt ist.

Wenn man ein mehrfaches Ansprechen der Schutzschaltung ignoriert dann ist das Ergebnis halt Totalausfall.

Sorry, aber das ist keine Schadenfreude sondern Kopfschütteln.

andinaut
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jan 2010, 18:50
Jetzt erklärt im doch noch eben, warum man LS nicht parallel anschließen sollte
xXxUniqueStylexXx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jan 2010, 19:13

roger23 schrieb:
Ferndiagnose: da ist wohl ein neuer Verstärker fällig...

Was für Geräte sind im Spiel (genaue Typbezeichnungen)? Welche Impedanzen haben Lautsprecher + Sub? Ist der Sub etwa so ein Teil für's Auto?



Das war eine Stereoanlage von Palladium mit einer Gesamtleistungsaufnahme von 412Watt.

An den Lautsprecheranschlüssen steh nur oben drüber 6 OHM.

Ja der Sub ist so ein Teil für das Auto!!!
xXxUniqueStylexXx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jan 2010, 19:24

edin71 schrieb:

xXxUniqueStylexXx schrieb:


Habe einen Subwoofer mit Doppelschwingspule 400Watt-RMS an meine Stereoanlage angeschlossen (Leistungsaufnahme 412Watt)



Wie hast Du den Sub an die Stereoanlage angeschlossen ?
Ist es ein aktiver Subwoofer ?


passiv subwoofer ist das und angelschlossen habe ich ihn ganz normal also die zwei anschlüsse am sub haben jeweils einen eigenen ausgang von der anlage bekommen.
stschroeder
Stammgast
#9 erstellt: 22. Jan 2010, 19:27
Wie hast du das ganze angeschlossen?!

Du musst uns schon mit Informationen versorgen, ansonsten bleibt wie ich schon geschrieben hab nur die Kristallkugel.

Ein Stereo-Versträker ist gebaut worden, um ein paar Lautsprecher anzutreiben. Sprich zwei Stück.

Ich vermute, du hast den Subwoofer einfach zusätzlich angeschlossen.

Zweite Vermutung: Die Spulen des Subwoofers haben jeweils 4Ohm. Du hast beide parallel angeschlossen, zusätzlich zu noch einem Lautsprecher. Die Gesamtimpedanz ist dann irgendwo im Keller... und das schafft der Verstärker nicht. Dafür hat er aber anscheinend eine Schutzschaltung gehabt ("klicken")... nur kann die beste Schutzschaltung nicht den Kopf ersetzen.

die 6Ohm, die der Verstärker gerne haben würde, hast du mit der Konstruktion unterschritten. Mit viel Pegel hast du ihn dann gegrillt.


Hier ein Link ins "Hifi-Wissen".
Da sollte man sowieso häufiger reinschauen...

http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5
stschroeder
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jan 2010, 19:30

xXxUniqueStylexXx schrieb:

passiv subwoofer ist das und angelschlossen habe ich ihn ganz normal also die zwei anschlüsse am sub haben jeweils einen eigenen ausgang von der anlage bekommen.



Zusätzlich noch Lautsprecher drann gehabt?

Wie heißt der Subwoofer?
TShifi
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jan 2010, 20:23

stschroeder schrieb:

Hier ein Link ins "Hifi-Wissen".
Da sollte man sowieso häufiger reinschauen...



.....wenns denn schon mal Klick gemacht hat!

xXxUniqueStylexXx
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Jan 2010, 11:58

stschroeder schrieb:


Zusätzlich noch Lautsprecher drann gehabt?

Wie heißt der Subwoofer?



Lautsprecher hatte ich nicht zusätzlich dran, ich hatte nur woofer dran gehabt zum test.

Subwoofer: Spectron SP-012WX (4 Ohm, Doppelschwingspule, 400 Watt)
sakly
Inventar
#13 erstellt: 23. Jan 2010, 12:04
Hi,

An jedem Kanal eine Spule vom Sub macht 4Ohm, wo 6Ohm erwartet werden. Palladium spricht nicht für hochwertige Qualität mit stabilem Netzteil. Klick, klick, klick -> kaputt.

Die 400W Leistungsaufnahme können durchaus realistisch sein, aber davon kommen maximal 50% hinten wieder raus. Und auch daran glaube ich nicht.

Gruß
Herr_E_aus_A
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Jan 2010, 12:13

xXxUniqueStylexXx schrieb:
Lautsprecher hatte ich nicht zusätzlich dran, ich hatte nur woofer dran gehabt zum test.


Beißt sich ein wenig mit deinem Ursprungspost.Sorry
Getestet hast du mit Sicherheit, aber irgendwann dann auch mit den anderen Lautsprechern parallel dran. Weil er so schön klar war...der Bass.

Denke, du hast in der Tat deinen Verstärker gehimmelt.
Aber, aus Schaden wird man klug. In Zukunft wirst du dich bestimmt etwas mehr mit der Materie befassen.

Die Bucht bietet übrigens sehr viel preiswertes, gutes und gebrauchtes Testmaterial.
xXxUniqueStylexXx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jan 2010, 14:46

stschroeder schrieb:


Ich vermute, du hast den Subwoofer einfach zusätzlich angeschlossen.


Nein nur der Sub war an der anlage angeschlossen rein zum testen.


stschroeder schrieb:

Zweite Vermutung: Die Spulen des Subwoofers haben jeweils 4Ohm. Du hast beide parallel angeschlossen, zusätzlich zu noch einem Lautsprecher. Die Gesamtimpedanz ist dann irgendwo im Keller... und das schafft der Verstärker nicht. Dafür hat er aber anscheinend eine Schutzschaltung gehabt ("klicken")... nur kann die beste Schutzschaltung nicht den Kopf ersetzen.


JA, die Spulen haben beide 4Ohm, hatte nur Sub an der Anlage dran, das klicken kam nur wenn ich zu laut gemacht habe.

hier eine kleine skitzze wie es angeschlossen war.

TShifi
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jan 2010, 15:37

xXxUniqueStylexXx schrieb:

stschroeder schrieb:


Ich vermute, du hast den Subwoofer einfach zusätzlich angeschlossen.


Nein nur der Sub war an der anlage angeschlossen rein zum testen.


stschroeder schrieb:

Zweite Vermutung: Die Spulen des Subwoofers haben jeweils 4Ohm. Du hast beide parallel angeschlossen, zusätzlich zu noch einem Lautsprecher. Die Gesamtimpedanz ist dann irgendwo im Keller... und das schafft der Verstärker nicht. Dafür hat er aber anscheinend eine Schutzschaltung gehabt ("klicken")... nur kann die beste Schutzschaltung nicht den Kopf ersetzen.


JA, die Spulen haben beide 4Ohm, hatte nur Sub an der Anlage dran, das klicken kam nur wenn ich zu laut gemacht habe.

hier eine kleine skitzze wie es angeschlossen war.



Das ist ganz einfach:

- Vorgeschriebene Last (Widerstand) um 2 Ohm unterschritten
+ Aufdrehen bis zum Clipping
+ Ingnoranz der ansprechenden Schutzschaltung
+ Billiganlage

= Abrauchen der Anlage!

Aber zumindest hattest du mal voll den krassen fetten Bass aus de Anlage.....Boooooh

stschroeder
Stammgast
#17 erstellt: 23. Jan 2010, 18:51
Ja du hast einfach die Schutzschaltung iognoriert und die moppe gehimmelt, bums.


Aber was habt ihr denn alle gegen Palladium? Bei 400W Aufnahme würde ich auf eine Endstufe von Harman tippen. Meißt als Uher verkauft, aber teilweise auch unter Lenco oder Palladium.



Wenns allerdings eine von diesen moderneren Plastikschüsseln ist, dann...
TShifi
Stammgast
#18 erstellt: 23. Jan 2010, 19:04

stschroeder schrieb:

Aber was habt ihr denn alle gegen Palladium?


Och, so einiges.

z.B. 4Ohm Subwoofer.

sakly
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2010, 09:52

stschroeder schrieb:
Aber was habt ihr denn alle gegen Palladium? Bei 400W Aufnahme würde ich auf eine Endstufe von Harman tippen. Meißt als Uher verkauft, aber teilweise auch unter Lenco oder Palladium.



Wenns allerdings eine von diesen moderneren Plastikschüsseln ist, dann... :Y


Klar ist es eine von den Plastikschüsseln, das hat er doch am Anfang geschrieben. Zudem ist es jetzt auch noch auf dem Bild zu sehen.

Gruß
stschroeder
Stammgast
#20 erstellt: 24. Jan 2010, 10:11
[quote="sakly"][quote="stschroeder"]
Klar ist es eine von den Plastikschüsseln, das hat er doch am Anfang geschrieben. Zudem ist es jetzt auch noch auf dem Bild zu sehen.
[/quote]


Oben lesen kann ich das nicht, aber mit dem Bild hast du natürlich recht.

Hatte nicht gedacht, dass er originalfotos verwendet, sry .
sakly
Inventar
#21 erstellt: 24. Jan 2010, 11:25

stschroeder schrieb:
Oben lesen kann ich das nicht, aber mit dem Bild hast du natürlich recht.



xXxUniqueStylexXx schrieb:
Das war eine Stereoanlage von Palladium mit einer Gesamtleistungsaufnahme von 412Watt.


Eine Stereoanlage ist nach meiner Interpretation immer ein Gesamtkonstrukt. Sowas kenne ich nur bei Platikanlagen aus dem Otto-Katalog, deshalb hatte ich das angenommen.
Sicher hätten das auch Einzelbausteine sein können, aber davon bin ich bei der Formulierung nicht ausgegangen

Gruß
edin71
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2010, 15:43
Die "Anlage" ist keiner einziger Träne Wert
ev13wt
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jan 2010, 22:56
Ich hab nen Kumpel, ich hab ihm das 4 mal erklärt. 4 mal hat er mich angerufen und gesagt: "Alter der Ton ist Weg auf einem Kanal??!?!" Er hat alle Lautsprecher an einen langen Kanal angeschlossen, weil die kabel haben nicht für surround sound gereicht.

Jedesmal hat er bei ebay ne neue Endstufe ersteigert.

In deinem Fall ists klar: Du hättest einfach nur lesen müssen! Auf dem einen Ding steht 4, auf dem anderen 6. Dann fragt man, und macht nicht einfach an.

Und der Bass war bestimmt nicht "klar", weil keine Weiche. Der arme Sub hat versucht alle Frequenzen zu spielen. Ob DER noch geht?

Jetzt heissts für Dich viel lesen hier im Forum.


[Beitrag von ev13wt am 25. Jan 2010, 22:57 bearbeitet]
stschroeder
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jan 2010, 09:23

ev13wt schrieb:

Und der Bass war bestimmt nicht "klar", weil keine Weiche. Der arme Sub hat versucht alle Frequenzen zu spielen. Ob DER noch geht?



Den juckt das nicht, den juckt nur das Clippen der Anlage.
Vielleicht war der ja sogar eingebaut? Bandpass?


Ach, meine Kristallkugel ist nun schlafen nach der schwerstarbeit in diesem Thread
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage um Subwoofer ergänzen?
m|chael am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  14 Beiträge
Meine Stereoanlage
FunkySam am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  25 Beiträge
Stereoanlage aufstellen
Kinddernacht2000 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  7 Beiträge
Frage wegen Subwoofer und Endstufe
Nerox18 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer hat einen defekt, aber ich weiß nicht welchen.
MichaS1987 am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  5 Beiträge
Stereoanlage mit Bluetooth Adapter erweitern
Florian111 am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  4 Beiträge
Frage wegen Display
stiffler_2003 am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  5 Beiträge
! HILFE ! Kann ich an meiner Stereoanlage (Sony MHC-RG20) einen Aktiv-Subwoofer anschließen ?
hifi-freund96 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  2 Beiträge
Car Audio Equipment zur Stereoanlage umbaun?
-Ole- am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  3 Beiträge
Acoustic Research Chronos W 38 - Sicherung? Defekt?
JavaBunch am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Spectron

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.454