Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HIHIFI oder Wahnsinn?

+A -A
Autor
Beitrag
mrflorian
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Mrz 2011, 11:20
Es begab sich zu einer Zeit da ich auf der Suche nach gebrauchten Boxen war. Wie man weiss gibt es gute gebrauchte für günstig und welche die sprengen alles. Also nach oben gibt es keine Grenzen, Musikanlagen bis 30.000EUR usw.
aber wo hört HI-FI auf und fängt der Wahnsinn an ?
Ich fang mal mit diesem Angebot an
Wer hat soviel Platz?
Würdet ihr euch sowas holen wenn man es sich leisten könnte,
oder ist das Maß erreicht ?

Gruss
Flo
Amani-HT
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2011, 13:49
abgesehen davon, das ich die Dinger häßlich finde und auch das Kleingeld nicht hätte, gibst es wohl ab einem bestimmten frei zur Verfügung stehenden Budget keine Grenzen und kein "Maß"

wer hat und kann, soll machen

es gibt für "fast" alles einen Markt
DeltaDistribution
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mrz 2011, 13:56
Jau, und solche Anlagen stehen dann meist in einer Nobelwohnung mit riesen Glasfenstern (schlechte Raumakustik). Mit Hifi ist dann nicht mehr viel...

Wurde aber schon X Mal hier im Forum diskutiert.
GraphBobby
Stammgast
#4 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:05

mrflorian schrieb:
aber wo hört HI-FI auf und fängt der Wahnsinn an ?
Ich fang mal mit diesem Angebot an
Wer hat soviel Platz?


Ist dir bewusst, dass das weisse Riesending in der Mitte da auch dazugehoert, da es kein Schrank ist, sondern ein gewaltiges Basshorn?

Also diese hier hab ich noch nicht gehoert, aber die Avantgarde Acoustics Trio um schlappe 60.000,-, und die klingt sehr fein.
Ob ich sie kaufen wuerde, wenn ich das Geld haette? Ich glaub, wenn ich soviel Geld haette, waer's mir schon egal, und ich wuerd noch 20k drauflegen fuer die Martin Logan Statement E2
jboo7
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:45
Ich war mal bei Acapella in Duisburg, da ein Freund von mir ein Modell von denen besitzt und wir einfach mal schauen wollten.

Es folgten 5(!) Stunden technischer und musikalischer Erziehung. CDs wurden bearbeitet mit Flüssigkeiten, Ränder der CDs angeschliffen, mit Eddig die Ränder geschwärzt und so weiter. Es wurden Lautsprecher ausprobiert, deren idealer Stellplatz im Raum gesucht wurde. Es wurden "kleine" Standlautsprecher und große, sogar riesengroße Hörner ausprobiert. Ich bilde mir ein, bis zu einem bestimmten Level Unterschiede zu hören, aber irgendwo hörte es auf. KLar, so eine Plattenwaschmaschine hat deutlich spürbare Unterschiede produziert. Aber irgendwo ist nach meiner Meinung mittlerweile ein Punkt erreicht, wo man zu weit ins All abdriftet. Just my 2 cents...
mrflorian
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:46
Das mit dem Basshorn weiss ich seit heute Nachmittag (hat mir mein Nachbar erzählt). Dass beste was ich gehört habe sind Boxen bis 3000EUR, daher kann ich leider nicht mitreden. Da mich diese Boxen nicht vom Hocker gerissen haben bin ich irgendwie Skeptisch. Lasse mich aber gerne übrzeugenn .


[Beitrag von mrflorian am 07. Mrz 2011, 22:47 bearbeitet]
Highente
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2011, 09:30
Mach jetzt nicht den Fehler zu glauben, dass je teurer der lautsprecher desto besser das Klang ist. Der Klang eines Lautsprechers ist immer von der Aufstellung und den räumlichen Gegebenheiten abhängig.

Man muss also den für seinen Raum und seine Aufstellmöglichkeit besten Lautsprecher finden. Der Preis ist dabei zweitrangig.

Highente
DJ_Bummbumm
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:18

mrflorian schrieb:
Würdet ihr euch sowas holen wenn man es sich leisten könnte,
oder ist das Maß erreicht ?

Wenn ich einmal den Lottojackpot knacken sollte (doppelt unwahrscheinlich weil Nichttipper), spielte bei mir statt einer überdimensionierten Chrom-und-Glitter-Anlage ein "unsichtbares" System mit getarnten In-Wall-Lautsprechern und allerlei camouflierten Absorbern.

BB


[Beitrag von DJ_Bummbumm am 08. Mrz 2011, 18:19 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:11
Hi

Wenn Du die verlinkten Boxen hören könntest, würdest Du (ihr), mich eingeschlossen garantiert ein "nasses Höschen" bekommen.
Ein solch großes Basshorn haut Dich weg und kommt mühelos weit unter 20Hz ohne einen nenneswerten Pegelverlust.
Das soll bei einer solchen Konstruktion was heissen, die möglichen Pegel liegen deutlich über denen normaler Subwoofer.
Dabei bleibt die Qualität, die Dynamik und der Druck immer auf höchstem Niveau, das ist Sound der sich deutlich vom Hifieinerlei abhebt.
Zu dem benötigen Basshörner nur ein Bruchteil der üblichen Verstärkerleistung, das schont die Resourcen und den Geldbeutel.
Basshörner gibt es aber selten von der Stange zu kaufen, es sind zu dem viele Varianten möglich und sie sind relativ easy selbst zu bauen.
Das erreichbare Ergebnis lässt jeden gekauften Subwoofer blass aussehen und das schon mit einer Verstärkerleistung von etwa 100 Watt.

Kurz zur Akustik, die Decke (Foto) scheint eine Akustikdecke zu sein, ein dicker Teppich liegt zwischen Lsp. und Hörplatz.
Außerdem sind die großen Fensterflächen mit Vorhängen versehen und der Raum ist riesig, was sicher kein Nachteil ist.
Ich behaupte mal ganz frech, das der Raum akustisch besser ist als 80 oder mehr Prozent der hiesig abgebildeten "Hörräume" im HF!

Ob sich das lohnt so viel Geld auszugeben, muss jeder selbst entscheiden, aber eines ist garantiert, Hörgenuss auf höchstem und ausergewöhnlichem Niveau.

Saludos
Glenn
turicane
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:40
Und wegen der geringen Verstärkerleistung stehen dort auch nur zwei Unison Research Absolute 845 im Rack
Amani-HT
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:45

GlennFresh schrieb:
das schont die Resourcen und den Geldbeutel.



Glenn, du hast den Preis der Hörner gesehen ???

Was guck ich da auf den Stromtacho ?
Weaper
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:46
Ich denke mal, dass es sich hier genauso verhält wie Genie und Wahnsinn. Ab einem gewissen Maß ist eine Grenze kaum vorhanden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:52
@turicane

Er ist seiner Linie nur treu geblieben, nötig ist das aber nicht!


@Amani-HT

Ich sprach von Basshörner im allgemeinen und nicht von dem abgebideten System.
Das Basshorn ist sicherlich eine Maßanfertigung, von der Stange käuft man sowas nicht.

Selbst gebaut kostet so ein ähnliches konstruiertes Basshorn inkl. Treiber und der passenden Endstufe vielleicht um die 1000€!
Das Hornsystem von A Capella könnte man auch nachbauen, das würde ebenfalls nur ein Bruchteil kosten, aber darum geht es hier ja nicht.

Saludos
Glenn
mgki
Inventar
#14 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:53

turicane schrieb:
Und wegen der geringen Verstärkerleistung stehen dort auch nur zwei Unison Research Absolute 845 im Rack :prost

Da es die Dinger in weiß nur in limitierter Auflage gab,wurden direkt zwei gekauft.
Der Zweite ist nicht angeschlossen und nur als Reserve gedacht.

Wer´s hat...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:05

mgki schrieb:

Da es die Dinger in weiß nur in limitierter Auflage gab,wurden direkt zwei gekauft.
Der Zweite ist nicht angeschlossen und nur als Reserve gedacht.

Wer´s hat...



Woher weisst Du das?

Saludos
Glenn
mgki
Inventar
#16 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:09
Die Anlage wurde im Hifi Tunes "Anlagenbuch" vorgestellt.
turicane
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:10
Kommt aber gut. Einmal 30000€ auf Reserve.

Ich finde das doof so arm zu sein
mgki
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:21
Und jetzt verkauft der Typ seine komplette Anlage.
Das Rack ist auch noch zu haben. Für schlappe 20000€.

Ich denke mal,der will sich vergößern.
UniversumFan82
Inventar
#19 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:27
Wenn es sich einer leisten kann und dazu noch den Platz hat einen Raum von wohl 40qm nur so zum Musikhören zu belegen, dann freut es mich für ihn.
Jeder kann sich eine Anlage nach seinem Geldbeutel zusammenstellen.
Ist wie immer im leben, der eine fährt Golf und ist happy, der andere hat richtig Kohle und da muss es dann schon ein Bentley oder Ferrari sein. Ich habe da kein Problem mit, so lange man mit dem was man sich leisten kann glücklich ist.

Daher höre ich mir nie Anlagen an, die weit über meine Verhältnisse gehen, so habe ich kein Risiko, dass ich aus Unvernunft so was auf Pump kaufe.

In diesem speziellen Fall finde ich die Integration in den Raum sogar optisch gelungen, da habe ich schon grausamere Hornkonstruktionen gesehen. Ich könnte das nicht gebrauchen, müsste wahrscheinlich einmal am Tag meine vorwitzige Katze aus dem oberen Horn rausfischen

Ich denke schon, dass der Sound bei jedem einen WOW-Effekt auslösen wird.

Gruß,
Manfred
mrflorian
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:42
@turicane

Also oben schrieb ich Anlagen bis zu 30000EUR sind schon Hammer, aber bei den Hörnern geht es um einen NP von 300000EUR
in Worten dreihunderttausend .
Einhundertzwanzigtausend für gebrauchte Hörner


[Beitrag von mrflorian am 08. Mrz 2011, 20:43 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:45
Glaubt mir, mit viel Kohle hat man nicht automatisch mehr Spaß, warum verkauft er denn alles wieder?
Ich denke das solchen Leuten die Wertschätzung fehlt für das was sie besitzen, das gilt für alle Bereiche.

Egal, ich habe schon ein Selbstbauhornsystem hören können was sicherlich nicht weniger begeistert als das A Capella.
Die Kosten für die Lsp. belief sich komplett auf etwa 2500€ und die Elektronik vielleicht noch mal so um die 3000€.
Bei Konzepten wie A Capella oder der nahmhaften Elektronik bezahlt man auch viel für den Namen, den Klang verbessert das nicht.

Natürlich war das System nicht so auf eine bombastische Optik und elitäres Design getrimmt, aber es geht ja ums genussvolle Hören, oder?
Wie man sieht, muss man kein Millionär sein um sich an den schönen Dingen zu erfreuen, wenn man den Neid abgelegt kann man auch geniessen.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 08. Mrz 2011, 20:47 bearbeitet]
cbv
Inventar
#22 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:03
[quote="GlennFresh"]warum verkauft er denn alles wieder?[/quote]
Der Kunde lebt in Scheidung.


[Beitrag von cbv am 08. Mrz 2011, 21:09 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:05

cbv schrieb:


GlennFresh schrieb:

warum verkauft er denn alles wieder?

Der Kunde lebt in Scheidung.


Dann hat er aber beim Ehevertrag nicht aufgepasst!

Saludos
Glenn
cbv
Inventar
#24 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:13

GlennFresh schrieb:

Dann hat er aber beim Ehevertrag nicht aufgepasst!

Nicht notwendigerweise. Vielleicht will er nur verhindern, dass sie sich die Anlage unter den Nagel reisst.

Ich hatte neulich den Fall, dass einer seinen S-Type lieber verkauft hat, als ihn unter Umständen an sie abgeben zu müssen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:15

cbv schrieb:

GlennFresh schrieb:

Dann hat er aber beim Ehevertrag nicht aufgepasst!

Nicht notwendigerweise. Vielleicht will er nur verhindern, dass sie sich die Anlage unter den Nagel reisst.

Ich hatte neulich den Fall, dass einer seinen S-Type lieber verkauft hat, als ihn unter Umständen an sie abgeben zu müssen.


Wegen mir, ich find so ein Verhalten einfach nur......

Aber man sagt ja auch, Geld verdirbt den Charakter!

Saludos
Glenn
cbv
Inventar
#26 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:25
Ist ja auch nur eine Vermutung meinerseits. Wäre aber nicht das erste Mal, dass das aus so einem Grund passiert...
Zarak
Inventar
#27 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:25
Keine Ahnung wie sowas klingt, aber ich bleib dabei - je teurer, desto hässlicher !

Würd ich mir im Leben nicht in die Bude stellen und wenn ich es mir 100x leisten könnte.

mfg

Zarak
XorLophaX
Inventar
#28 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:00
Ich finde, der Preis der Anlage sollte in einem Verhältnis zum sonstigen Leben stehen. Zb finde ich es Schwachsinn 100.000€ in eine Anlage zu stecken, wenn das Haus in dem sie steht nicht mindestens 1.000.000€ kostet..

Genauso schwachsinnig finde ich es, dass sich manche Leute ein dickes Auto auf Pump kaufen (Porsche Turbo, S-Klasse, usw) aber in einer kleinen Mietswohnung im Plattenbau "hausen"...

Aber wie ihr schon sagtet, jeder so wie er kann und will.
Ich würde jedoch für eine Anlage nicht auf mein Sonstiges Leben verzichten wollen.. Wär doch traurig, wenn man nichtmal seine Freunde zu einem ausgelassenen Grillabend einladen könnte, da die Haushaltskasse knapp ist, oder?!
DJ_Bummbumm
Inventar
#29 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:01

cbv schrieb:
Vielleicht will er nur verhindern, dass sie sich die Anlage unter den Nagel reisst.

Welche Frau möchte so eine monströse Anlage?

Selbst wenn es ihr nur darum ginge, ihm zu schaden.

BB
DJ_Bummbumm
Inventar
#30 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:07

XorLophaX schrieb:
Ich finde, der Preis der Anlage sollte in einem Verhältnis zum sonstigen Leben stehen. Zb finde ich es Schwachsinn 100.000€ in eine Anlage zu stecken, wenn das Haus in dem sie steht nicht mindestens 1.000.000€ kostet..

Über das "richtige" Verhältnis hat auch jeder seine eigene Meinung.

Früher als die Gesellschaft noch nivellierter war, konnte man sich einfach am Nachbarn orientieren.
Heute kocht da jeder sein eigenes Süppchen.

BB
cbv
Inventar
#31 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:08

XorLophaX schrieb:
Aber wie ihr schon sagtet, jeder so wie er kann und will.

Absolut richtig, was du schreibst. Aber es ist auch immer eine Frage der Prioritäten. Ich hab schon Anlagen im sechstelligen Bereich gesehen in Wohngegenden, da würde ich nach Anbruch der Dunkelheit nicht alleine vor die Tür gehen. Wieder andere stecken ihr Geld lieber in Urlaubsreisen oder Autos.

DJ_Bummbumm schrieb:
Welche Frau möchte so eine monströse Anlage? Selbst wenn es ihr nur darum ginge, ihm zu schaden.

Da kenne ich einige. Vorallem wegen letzterem...
Joe-Han
Inventar
#32 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:13
Dann doch lieber die mbl 101 x-treme.
Haben so nen tollen Vintage / Cyberpunk-Look.
.
@XorLophaX: Hast du nicht schon MBL-Komponenten? Dann wäre das fast schon Pflicht .
mrflorian
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:15
So gut wie keine, bei sowas geht es nur um Schaden.
Zu der Anlage, schön finde ich sie auch nicht wirklich. Aber
solange der Sound stimmt. Man müsste sie mal hören, habe
wirklich keine Vorstellung wie sie klingt.
Ich würde mir für das Geld ein Haus kaufen (wirklich).
Achja Thema Frauen, gibt es eigentlich hier welche im HIFI-Forum?

Nachtrag: Meine die Anlage die ich gepostet habe!!!
nicht die von JOE-HAN.


[Beitrag von mrflorian am 08. Mrz 2011, 22:17 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#34 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:23
@Joe-Han:

Wenn ich das nötige "Kleingeld" und den Platz dafür hätte.

Aber die etwas kleinere Version der Monos auf dem Bild hätte ich gerne. (kosten allerdings knapp 20.000€/ Stk.. Ud die auf dem Bild knapp 40.000€/Stk )


Aber die Lautsprecher sind schon der Hammer, zumindest optisch. klanglich kam ich bis dato noch nicht in den Genuß.


Aber ich bin auch mit meinen MBLs schon sehr zufrieden.


[Beitrag von XorLophaX am 08. Mrz 2011, 22:25 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#35 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:26
Hi Florian , um deine Frage zu beantworten , nein auch wenn ich Geld und Raum ÜBRIG hätte , wäre das definitiv nicht meine Welt .

Für weniger gibt es vollaktive Sachen mit digitaler Signalverarbeitung bis in die Lautsprecher von Meridian oder aktive Geschichten mit Raumeinmessung von B+M .

Das wären für mich Dinge , für die es Sinn macht Geld auf den Tisch zu legen , weil es prinzipiell JEDEN akustisch weiter bringt , auch in Räumen die nicht optimal sind .

Aber jedem das Seine , ich würde bei so etwas ständig an Materialverschwendung denken , andere finden es eben schön .

Gruß Haiopai
DJ_Bummbumm
Inventar
#36 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:38

Haiopai schrieb:
weil es prinzipiell JEDEN akustisch weiter bringt , auch in Räumen die nicht optimal sind .

Leider nur jeden, der schon relativ weit oben in der Hifi-Pyramide rangiert.

Für die Mehrheit hat das keine Relevanz.

BB
Haiopai
Inventar
#37 erstellt: 09. Mrz 2011, 08:19
Was soll der Einwand DJ ??

Hier wurde klar nach Lautsprechern gefragt , die neu 300000 € kosten und logisch ziehe ich dann den Vergleich in vergleichbaren Preisregionen .

Der ganze Thread hier hat für die Mehrheit keine Relevanz , die Fragestellung ist eh für die meisten hier rein hypotetisch , so als wenn jemand fragen würde , wenn du im Lotto gewinnst , was würdest du dir kaufen .

Gruß Haiopai
Highente
Inventar
#38 erstellt: 09. Mrz 2011, 08:27
wo du gerade von Lottogewinn sprichst:

http://www.hifi-foru...3294&back=&sort=&z=1



Highente
Haiopai
Inventar
#39 erstellt: 09. Mrz 2011, 08:31
Eben genau so , da stellt sich die Frage der Relevanz für die Mehrheit auch nicht .

Gruß Haiopai
XorLophaX
Inventar
#40 erstellt: 09. Mrz 2011, 08:34
Naja, im Prinzip denke ich sollte es in diesem Thread doch anfangs eigentlich darum gehen, ab wo
"Der Sinn einer finanziellen Investition in eine Hifi-Anlage unserer Meinung nach nicht mehr gegeben ist"

Also quasi, was unserer Meinung nach noch als tragbare Investition gelten würde und was schon an Dekadenz grenzt und in keinsterweise nachvollziehbar ist.

Jedoch haben sich erstmal alle auf das Beispiel gestürtzt, welches aber eigentlich gar nicht zu diskutieren galt, es war halt eben nur ein Beispiel für eine "unsinnig hohe Investition in den Augen des TEs".


Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
mrflorian
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 09. Mrz 2011, 08:55
So sieht es aus.

Falls ich mal soviel Geld haben sollte, das ich mir keine Gedanken darüber machen muss. Würde ich wahrscheinlich sehr viel Probehören. Aber ich denke mal das ich nicht soviel Geld ausgeben würde, da ich bezweifle das ich irgendwann noch was besseres raushören würde. Versteht mich nicht Falsch, ich höre sehr gern Musik, und kann auch schon Unterschiede zwischen Lautsprechern feststellen aber ich weiss nicht bis wohin ich es raushören würde.
Nunja wenn man soviel Geld hat, hat man wahrscheinlich auch mehr Langeweile, also würde ich vielleicht auch wie Glenn sagt
sachen selber bauen. ABM
Haiopai
Inventar
#42 erstellt: 09. Mrz 2011, 10:16
Na ja Florian , letztendlich neigen wir doch alle mehr oder weniger dazu , etwas als dekadent und unsinnig zu bezeichnen , wenn wir selber das Geld nicht haben , uns so etwas zu leisten .

Was machen die Dinger in deinem Link , ganz einfach ,neben den klanglichen Qualitäten vor allem Pegel bis zum abwinken mit relativ wenig Leistung .

Wann brauch man das , in der Form eigentlich nie , aber der Gedanke es zu können macht Laune .
Nichts anderes als sich nen Ferrari in die Garage zu stellen ,wo kann man den wirklich mal ausreizen , auf normalen Straßen so gut wie nie , aber knall mal und wenns nur einmal im Leben ist , mit so einem Teil über die Nordschleife.

Gibs so etwas billiger , aber sicher , ich bin Jahre lang 1100er Katana gefahren , 0-100 Km/H in gut 3 Sekunden bis 200 irgendwo bei 12 Sek .
Hab ich das oft praktiziert und muss man das haben , nö aber aber der Schniedel wird dabei in Gedanken gleich 10 cm länger und das Ego sogar nen halben Meter größer , außerdem spart es jede Faltencreme und macht tierisch Spaß .

Und glaub mir , wie das andere finden ist dir in dem Moment so wichtig , wie der viel zitierte Reissack in China .
Und wenn ich Geld wie Bill Gates hätte , würde ich auch solchen Unsinn treiben , man lebt nur einmal und die Kohle kann man nicht mitnehmen , so what ?

Gruß Haiopai
tubescreamer61
Inventar
#43 erstellt: 09. Mrz 2011, 12:08
Wobei die Katana ja nun schon ein paar Jahre Vergangenheit bedeutet.
Meine persönlichen Erfahrungen begründen sich auf ein etwas jüngeres Modell: ZXR750 RR - nicht die Europäische "Fake- Version" sondern das US Wettbewerbsmodel (von einem Privat Fahrer gekauft, es war sein strassenzugelassenes Trainingsfahrzeug - über 150 hüh`s, unter 200 Kg fahrfertig und U/min max etwa 14000).
Fazit: Im normalen innerstädtischen Strassenverkehr unfahrbar, in der Rush hour tödlich - nach ca. 6 Monaten wider verkauft.

Übertreiben kann man fast alles - ob`s Sinn macht oder nur dazu gut ist das Selbstwertgefühl zu heben, darf in einem Land, wo viel Geld für "Möglichkeiten" bezahlt wird, jeder selbst entscheiden.

Mein Selbstwertgefühl ist völlig in Ordnung, ich brauch` sowas nicht.

MfG
Arvid
cptfrank
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 09. Mrz 2011, 17:51
Diese LS wuerde ich mir, wenn ich koennte, sofort kaufen.
Auch der WAF ist enorm. Meine Frau sagte sofort:
Die sehen geil aus.
Kleinere A Capella habe ich schon gehoert, und schon die waren klanglich, in jeder Beziehung, umwerfend.
Gruss
Frank
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Mrz 2011, 19:16
Ich glaube das ist einfach Wahnsinns Hifi ,

wer es Sich leiten kann und die nötigen Räumlichkeiten besitzt.


Warum nicht!
Marlowe_
Inventar
#46 erstellt: 09. Mrz 2011, 19:49
Ich freue mich für jeden, der sich das leisten kann, wenn er das tut, weil er es genießt damit Musik zu hören und nicht um einen "auf dicke Hose" zu machen.
Für mich persönlich käme das, die Mittel vorausgesetzt, nur in Frage, wenn ich gleichzeitig sehr viel mehr Geld in soziale, kulturelle und/oder Entwicklungs-Projekte investiert hätte. Ich bin eben ein Spießer
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 09. Mrz 2011, 19:59
Also auf dicke Hose machen mit einer HIFI Anlage?

Der hat Sie ja nicht im HIFI Forum eingestellt, wie andere!

Und mein Geld gebe Ich lieber für mich aus


Mfg
Lassal
Stammgast
#48 erstellt: 09. Mrz 2011, 20:18
Bei mir wäre wohl the Sphere das ende der Fahnenstange. Wobei die MBL auch sehr geil sind....
Marlowe_
Inventar
#49 erstellt: 09. Mrz 2011, 20:57

tom-garfield2207 schrieb:
Also auf dicke Hose machen mit einer HIFI Anlage?

Der hat Sie ja nicht im HIFI Forum eingestellt, wie andere!

Und mein Geld gebe Ich lieber für mich aus


Mfg


Klar kann man mit einer Hifi-Anlage protzen ohne sie im Forum zu zeigen. Es soll ja Leute geben, die haben noch Freunde und Bekannte und nicht nur Followers
Und Dein Geld "fürwasauchimmer" auszugeben, wie es Dir beliebt, ist Dir unbenommen. Ändert aber nichts an der Aussage, die ich über MICH gemacht habe.
tubescreamer61
Inventar
#50 erstellt: 09. Mrz 2011, 22:30
Selbst wenn ich es mir finanziell leisten könnte, würde ich`s nicht tun. Ich hab`da noch ein paar andere, schöne Hobbys (die klingen auch "saugut", sind in jedem Falle wesentlich "mobiler" - und man kann dabei noch die "frische Luft" und die Landschaft geniessen).

MfG
Arvid
Jangster
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 26. Mrz 2011, 01:54
Hmm Gigantismus is so ne Sache!
Von meiner Freundin der Vater hat z.B. Lautsprecher gekauft im wert von 12oooEuro... Die Anlage ist komplett suboptimal aufgestellt (Akustisch) und an einen 300€ Mittelklasse Kennwood Verstärker angeschlossen! Er hat einen 50zoll plasma TV auf dem er kein HD bild hat und hört dann auch eher auf dem dazugehörigen 5.1 Sound System

Meine Selbstbau Lautsprecher im wert von eventuell 1000€ Materialkosten klingen mindestens .... na ja gleichwertig??? eventuell besser weil ich sie besser aufgestellt habe!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wahnsinn!
DerOlli am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  21 Beiträge
Wo liegt das Limit wo es von HIFI zu Wahnsinn geht bei euch?
TinyTim am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  229 Beiträge
TV und oder Hi-Fi
dick69 am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  4 Beiträge
Gibt es so was wirklich auf der Welt?
DerOlli am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  12 Beiträge
Hörerfahrung gibt es sowas überhaupt?
liesbeth am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  87 Beiträge
Internet-Audio-Streams direkt mit Hi-Fi-Anlage anhören? Gibt es sowas?
dimage am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  4 Beiträge
Wo fängt Hifi an?
DJ_Bummbumm am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  29 Beiträge
RFT wirklich hi-fi?
P.W.K._Fan am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  4 Beiträge
Fernbedienungsbusse/-systeme: Welche gibt es?
ta am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  7 Beiträge
Gibt es noch Videorecorderspezialisten??
HansHansenRulezzz am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.039