Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Umfrage
Wo liegt das Limit wo es von HIFI zu Wahnsinn geht bei euch?
1. 100EUR bis 1K-EUR (5.7 %, 15 Stimmen)
2. 1K-EUR bis 3,5K-EUR (11.8 %, 31 Stimmen)
3. 3,5K-EUR bis 10K-EUR (27.9 %, 73 Stimmen)
4. 10K-EUR bis 50K-EUR (31.7 %, 83 Stimmen)
5. 50K-EUR bis 100K-EUR (13.7 %, 36 Stimmen)
6. 100K-EUR oder mehr sollte Ich die Möglichkeit haben. (9.2 %, 24 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Wo liegt das Limit wo es von HIFI zu Wahnsinn geht bei euch?

+A -A
Autor
Beitrag
TinyTim
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Aug 2006, 16:43
Hallo

Nachdem Ich so einige Threads gelesen habe über den "Voodoo", "Überteuerte HIFI Geräte" und Allgemeines über die Preisvorstellung/Qualität würde es mich persönlich Interessieren wie viel Geld Ihr als eine "maximale" Grenze seht nach welcher sich das Hobby zum Wahn entwickelt.

Wo ist eure Grenze?

Der Preis ist für alles zusammen, und darf gerne auch Home Cinema beinhalten.


[Beitrag von TinyTim am 09. Aug 2006, 16:53 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Aug 2006, 16:45
hallo,
meiner meinung nach fängt der wahnsinn an, nachdem man sich die erste anlage hingestellt hat, egal wie teuer, egal wann, egal was, das streben um weiterentwicklung, beginnt in diesem bestimmten moment
TinyTim
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Aug 2006, 16:50
Danke!

Du hast ansich ja auch recht, allerdings sind 2K-EUR noch zu verkraften im vergleich mit einem Auto, Mietkaution etc.. Bei mir fing es an als ich die 10K-EUR überschritten habe. Ist zwar schon ne weile her, aber das war so der erste Moment wo Ich dachte das ich einen Schatten habe :-)
Docker
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2006, 17:13
Hallo

Ich liege auch irgendwo um die 12K ohne den Kleinkram, aber über 20 würde ich wohl auch nicht gehen.
(Aber wer weiss was es Morgen beim Händler an neuen Suchtmitteln gibt)


Wobei es oft das diverse Zubehör ist, wofür man oft den Vogel gezeigt bekommt ("Was ne neue Steckdose für die 80€?")
Und klar fragt man sich selbst auch manchmal ob das sein muss
aber die Antwort ist "NATÜRLICH MUSS DAS SEIN"

Habe gerade neu gebaut und so einiges mit in die Wohnung eingebaut, dafür hab ich aber noch keine Rechnung
Roland04
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Aug 2006, 17:16
bei mir beinhaltet die raumakustik den größten teil des budgets, das hat mir wesentlich mehr gebracht
RunT
Stammgast
#6 erstellt: 09. Aug 2006, 17:26
Ich denke die Grenzen sind da fliessend. Früher habe ich gedacht:" Ein CDP für 2000 DM?, so ein Wahnsinn!" Heute hab ich einen für 1,5 kE und würde mir wohl auch einen für 3 k kaufen wenn ich die Chipse hätte.
Macht mal diese Umfrage mit den selben Leuten in 10 Jahren noch mal. Ich denke die meisten würden die nächst höhere Option wählen, oder sie haben sich ein anderes Hobby gesucht - Ein Herbarium ? Kostet nicht so viel

cu
TinyTim
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Aug 2006, 17:30
Also ich kann mich ja offenbaren, ich bin bei der 100K Grenze angekommen und es ist absolut bescheurt. Aber ich denke mir, das manche Leute einen BMW M5, Mercedes CLS65AMG oder Lambo's kaufen. Also, warum nicht eine HIFI Anlage. Aber die Grenze war, wie gesagt bei 10K.

:-)
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 09. Aug 2006, 17:35
Gefühlsmässig würde ich sagen dass bei 100k der Wahnsinn beginnt.

Als Wahnsinnig bin ich schon des öfteren bezeichnet worden.....obwohl sich das ganze bei mir noch unter 15000€ Abspielen dürfte. Mit den zusätzluichen Endstufen für den lange erwarteten Aktivbetrieb + 8 Kanal A/D D/A Wandler dürften die auch noch fallen..... Daführ fahr ich ein auto das nur noch Schrottwert hat

MfG Christoph
TinyTim
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Aug 2006, 17:36

HiFi_Adicted schrieb:
Gefühlsmässig würde ich sagen dass bei 100k der Wahnsinn beginnt.
... Daführ fahr ich ein auto das nur noch Schrottwert hat

MfG Christoph



Ich habe nichtmal eins
MikeDo
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2006, 17:54

TinyTim schrieb:


Du hast ansich ja auch recht, allerdings sind 2K-EUR noch zu verkraften im vergleich mit einem Auto, Mietkaution etc.. :-)




Alles eine Frage des finanziellen Standpunktes. Es gibt halt Leute, die soviel Kohle verdienen, dass eine Sache, in dem Fall eine Hifi Anlage, selbst für 50000 Euro locker erschwinglich ist und sie sie als "normalen" Gebrauchsgegenstand bewerten und entsprechend behandeln.
Derjenige, der für 1200 Euro im Monat sich den "Allerwertesten" abrackert, ist eine Hifi Anlage im Wert von 2000 Euro das "Maß aller Dinge". Auch, weil er dafür knallhart fast 2 Monate arbeiten musste. Die Wertschätzung ist in dem Fall eine ganz andere.
Und jeder richtet seinen Lebensstandard nach dem verdienten Geld aus. Je mehr Geld man dann letztendlich zur Verfügung stehen hat, desto höher steigt der eigene Standard. Jedoch sinkt aber auch das Verhältnis zum Geld



MikeDo


[Beitrag von MikeDo am 09. Aug 2006, 17:57 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#11 erstellt: 09. Aug 2006, 17:57
Hallo Tiny Tim,

daß Thread-Thema finde ich ganz interessant,aber was in Gottes Namen ist bitteschön

1k


Ich glaube,Du meinst damit Kilo,aber welches Kilo ist gemeint?

1 Kilo "Fuffie´s,oder vielleicht 1 Kilo "Hunnie´s.

Klär nen alten Mann doch bitte mal auf,von wieviel Patte hier die Rede iss´?
MikeDo
Inventar
#12 erstellt: 09. Aug 2006, 17:58

Compu-Doc schrieb:
Hallo Tiny Tim,

daß Thread-Thema finde ich ganz interessant,aber was in Gottes Namen ist bitteschön

1k


Ich glaube,Du meinst damit Kilo,aber welches Kilo ist gemeint?

1 Kilo "Fuffie´s,oder vielleicht 1 Kilo "Hunnie´s.

Klär nen alten Mann doch bitte mal auf,von wieviel Patte hier die Rede iss´?



Kilo= 1000
Ergo eine 2k Anlage = 2000 Euronen


MikeDo
andisharp
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Aug 2006, 18:01
Der Wahnsinn beginnt dann, wenn man anfängt sich für Hifi Geld zu leihen und andere dringende Ausgaben nicht mehr getätigt werden können.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 09. Aug 2006, 18:03

andisharp schrieb:
Der Wahnsinn beginnt dann, wenn man anfängt sich für Hifi Geld zu leihen und andere dringende Ausgaben nicht mehr getätigt werden können. :*



joh da hast du recht.
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Aug 2006, 18:44
Punkt 6!

Ich kann von HiFi einfach nicht genug bekommen. Natürlich habe ich so viel Geld nicht, aber wenn ich die Möglichkeit hätte, warum nicht?

Wahnsinn? Gibt's bei mir nicht, nur richtige Investitionen!
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 09. Aug 2006, 18:57
@ Sascha

Machst du jetzt ernst mit Tontechnik??? Feines Mikrofon hast du da übrigens aufgetrieben Was hast du den für einen Micamp davor???

MfG Christoph
fly_hifi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Aug 2006, 19:53
für mich beginnt der Wahnsinn genau dort, wo - wie hier in einigen threads - die erbarmungslosen, verbitterten "Diskussionen" losgehen

zlois
Stammgast
#18 erstellt: 09. Aug 2006, 21:02

Der Wahnsinn beginnt dann, wenn man anfängt sich für Hifi Geld zu leihen und andere dringende Ausgaben nicht mehr getätigt werden können


Genau so sehe ich das auch. Jedes Hobby kostet Geld, ob Auto, Sport, Modellbau, oder eben Hifi.
Und so lange die Ausgaben für das Hobby in einem gesunden Verhältnis zum Einkommen stehen, ist dagegen nichts einzuwenden. Bedenklich wird es, wenn man mehr Geld ausgibt als man hat...
RunT
Stammgast
#19 erstellt: 09. Aug 2006, 21:30

MikeDo schrieb:

TinyTim schrieb:


Du hast ansich ja auch recht, allerdings sind 2K-EUR noch zu verkraften im vergleich mit einem Auto, Mietkaution etc.. :-)




Alles eine Frage des finanziellen Standpunktes. Es gibt halt Leute, die soviel Kohle verdienen, dass eine Sache, in dem Fall eine Hifi Anlage, selbst für 50000 Euro locker erschwinglich ist und sie sie als "normalen" Gebrauchsgegenstand bewerten und entsprechend behandeln.
Derjenige, der für 1200 Euro im Monat sich den "Allerwertesten" abrackert, ist eine Hifi Anlage im Wert von 2000 Euro das "Maß aller Dinge". Auch, weil er dafür knallhart fast 2 Monate arbeiten musste. Die Wertschätzung ist in dem Fall eine ganz andere.
Und jeder richtet seinen Lebensstandard nach dem verdienten Geld aus. Je mehr Geld man dann letztendlich zur Verfügung stehen hat, desto höher steigt der eigene Standard. Jedoch sinkt aber auch das Verhältnis zum Geld



MikeDo :prost


Hallo Mike,

das sehe ich anders. Ich verdiene zwar einiges mehr als 1200 EUR müsste aber trotzdem für 2K länger als 2 Monate sparen, ich habe halt noch Familie, Wohnung, Auto und _leben_ ausserhalb von Hifi möchte man ja auch noch.
Ich habe meine Anlage über lange Zeit zusammengespart und ich bilde mir ein eine sehr hohe Wertschätzung zu haben und habe keines wegs das Verhältnis zum Geld verloren.

Bei mir liegen die Prioritäten halt anders, ich würde niemals mehr als 500 EUR pro Person für zwei Wochen Urlaub ausgeben, denn da ist das Geld weg, bei einer Hifi-Anlage hat es nur jemand anderes

cu
MikeDo
Inventar
#20 erstellt: 09. Aug 2006, 21:53

RunT schrieb:

MikeDo schrieb:

TinyTim schrieb:


Du hast ansich ja auch recht, allerdings sind 2K-EUR noch zu verkraften im vergleich mit einem Auto, Mietkaution etc.. :-)




Alles eine Frage des finanziellen Standpunktes. Es gibt halt Leute, die soviel Kohle verdienen, dass eine Sache, in dem Fall eine Hifi Anlage, selbst für 50000 Euro locker erschwinglich ist und sie sie als "normalen" Gebrauchsgegenstand bewerten und entsprechend behandeln.
Derjenige, der für 1200 Euro im Monat sich den "Allerwertesten" abrackert, ist eine Hifi Anlage im Wert von 2000 Euro das "Maß aller Dinge". Auch, weil er dafür knallhart fast 2 Monate arbeiten musste. Die Wertschätzung ist in dem Fall eine ganz andere.
Und jeder richtet seinen Lebensstandard nach dem verdienten Geld aus. Je mehr Geld man dann letztendlich zur Verfügung stehen hat, desto höher steigt der eigene Standard. Jedoch sinkt aber auch das Verhältnis zum Geld



MikeDo :prost


Hallo Mike,

das sehe ich anders. Ich verdiene zwar einiges mehr als 1200 EUR müsste aber trotzdem für 2K länger als 2 Monate sparen, ich habe halt noch Familie, Wohnung, Auto und _leben_ ausserhalb von Hifi möchte man ja auch noch.
Ich habe meine Anlage über lange Zeit zusammengespart und ich bilde mir ein eine sehr hohe Wertschätzung zu haben und habe keines wegs das Verhältnis zum Geld verloren.

Bei mir liegen die Prioritäten halt anders, ich würde niemals mehr als 500 EUR pro Person für zwei Wochen Urlaub ausgeben, denn da ist das Geld weg, bei einer Hifi-Anlage hat es nur jemand anderes

cu



Hallo RunT,

es ging nicht um 2 Monate sparen, es ging darum, dass man fast 2 Monate pur arbeiten müsste für so eine Summe. Man bräuchte allerdings spartechnisch länger, um sich eine solche Anlage für 2000 Euro leisten zu können.
Und richtig, Du bestätigst es, was ich meinte. Du bräuchtest länger, um Deine Anlage zusammen zu sparen. Genau diesen Umstand ist es zu verdanken, dass Du deiner Anlage die Wertschätzung beimisst. - Du bestätigst doch meine Meinung
Und ja, auf Grund dieser hohen Wertschätzung hast Du eben nicht das Verhältnis zu Deinem Geld verloren.
Ich sprach von Leuten, die einen Verdienst jenseits von Gut und Böse haben. Hättest Du beispielsweise einen mtl. Verdienst von 100000 Euro, was es ja gibt, und Deine Anlage wäre 30000 Euro wert, würdest Du sie sicherlich nicht so wertschätzen und Dein Verhältnis zum Geld wäre sicherlich ein anderes.
Du bestätigst nur meine Meinung!!
Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass es Leute gibt, die die schönsten Sachen auf Grund ihres enormen Verdienstes nicht wertschätzen.
Du siehst, alles eine Frage der finanziellen Möglichkeiten

Gruß

MikeDo


[Beitrag von MikeDo am 09. Aug 2006, 22:14 bearbeitet]
Kobe8
Inventar
#21 erstellt: 09. Aug 2006, 22:10
Gude!

Der Wahnsinn beginnt für mich dort, wo die Grenzen der Physik/Technik verlassen werden - Wenn jemand 100k oder mehr dafür ausgibt (oder auch nicht) - Es gibt genug Dinge, die mehr kosten und weniger Spass machen.

Gruß Kobe
bukowsky
Inventar
#22 erstellt: 09. Aug 2006, 22:37

MikeDo schrieb:
Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass es Leute gibt, die die schönsten Sachen auf Grund ihres enormen Verdienstes nicht wertschätzen.

... und zunehmend gibt es Leute, die trotz geringen oder fehlenden Einkommens den Wert von Dingen, die sie besitzen, nicht begreifen oder erfassen können.

edit: sorry, war missverständlich


[Beitrag von bukowsky am 09. Aug 2006, 23:28 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#23 erstellt: 09. Aug 2006, 22:58

bukowsky schrieb:

MikeDo schrieb:
Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass es Leute gibt, die die schönsten Sachen auf Grund ihres enormen Verdienstes nicht wertschätzen.

... und zunehmend gibt es Leute, die trotz geringen oder fehlenden Einkommens den Wert von Dingen nicht erfahren können.


Stimmt, das ist wirklich wahr. Und das, was sie besitzen werden sie noch mehr wertschätzen.




MikeDo


[Beitrag von MikeDo am 09. Aug 2006, 23:18 bearbeitet]
Volc0m
Stammgast
#24 erstellt: 10. Aug 2006, 00:08
Hab mal für 10-50k gestimmt.

Grund:

Ich denke genau in diesem Rahmen liegt der Punkt an dem man noch sagen kann "Holla die Waldfee, das hört sich wirklich nach XX.XXX,- EUR an!", danach, so scheint es mir, geht es doch wirklich nur noch um Prestige und Statussymbole. (Wobei das mit den Statussymbolen wohl schon ab der 5ten Ziffer im Betrag anfängt)

Und ich denke nicht dass sich so schnell was daran ändern wird.

Wahnsinn ist es bei mir auch, drei/vierstellige Beträge für Kabel auszugeben, aber das geht wohl schon zu viel in Richtung Voodoo..


MfG, volc0m
Caligula
Stammgast
#25 erstellt: 10. Aug 2006, 00:19
Das Ganze ist 'ne subjektive Angelegenheit. Jeder Einzelne bestimmt seine Grenzen, jeder Einzelne berstimmt seine eigenen Anforderungen und jeder Einzelne bestimmt sein Budget dabei. Eine Grenze i.d.S. gibt es daher nicht.
mamü
Inventar
#26 erstellt: 10. Aug 2006, 05:55
Ist halt die Frage, was alles zur Anlage gehören soll.

Für die Einzelgeräte würde ich max ausgeben

CD 1500 Euro
Vor/End je 2000-2500
Front LS 5000-6000

dadrüber ist schon Wahnsinn, aber wenn ichs hätte.....

Gruß
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 10. Aug 2006, 05:57

mamü schrieb:
Ist halt die Frage, was alles zur Anlage gehören soll.

Für die Einzelgeräte würde ich max ausgeben

CD 1500 Euro
Vor/End je 2000-2500
Front LS 5000-6000

dadrüber ist schon Wahnsinn, aber wenn ichs hätte.....

Gruß

Seh' ich ähnlich...
kempi
Inventar
#28 erstellt: 10. Aug 2006, 06:07
Wir empfinden Wahnsinn, wenn Genie zur Methode wird.

Ich hatte einmal das Vergnügen ein Jazzkonzert bei audioforum in Duisburg zu hören, dass mitgeschnitten und unbearbeitet anschließend über die Lautsprecher Sphäron (www.acapella.de) noch einmal zu hören war.

Das war Wahnsinn.

cumbb
Gesperrt
#29 erstellt: 10. Aug 2006, 06:23
Hai.
Wahn-Sinn oder Irr-Sinn?
C.
Brandon23
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 10. Aug 2006, 11:40
Hallo,

wo fängt der Wahnsinn an wo hört er auf das kann man nicht genau definieren.

Wird auch bestimmt vom Einkommen,der Vermögenssituation und die Prioritäten,die sich jeder setzt.

Mancher hat so viel Kohle,das er schon beim Hausbau seine Anlage gleich mit einplant zwecks Kabelverlegung und Aufteilung der Räume für Stereo und Cinema.

Nur der Normalverdiener mit gehobenen Ansprüchen muß halt sehr lange dafür sparen bis er wenigstens einigermaßen zufrieden ist.

Bei mir war das Schlüsselerlebnis das ein Freund von mir mich in ein Hifi Studio schleppte und wir uns dann mehrere LS anhörten.Wollte schon gehen nur der letzte den wir hörten bei dem war ich auf einmal hellwach.

War wie eine unheimliche Begegnung der dritten Art

Seitdem bin ich auch mit dem Hifi Virus infiziert.Und ich glaube da gibt es kein Gegenmittel.


Gruß Brandon
Zu-packer
Neuling
#31 erstellt: 10. Aug 2006, 12:22
Seit 40 Jahre Hobby (ich 'hasse' HiFi aber liebe die Musik) habe ich heute zirka 15k Euronen hier stehen (2x soviel fürs Software)- es kommt hinzu, dass ich sicherlich weitere 5k ins Sand gesetzt habe...

Witzig ist, dass ich wahrscheinlich heute mit zirka die Hälfte, runde 7 - 10k auskommen würde weil es mittlerweile sagenhafte klangliche Angebote gibt ~ siehe Zu Lautsprecher & Kabel, Redwine Audio, Dan's Modwright Sony 9100...
Stefan90
Stammgast
#32 erstellt: 10. Aug 2006, 16:17
Ich konnte mich nur schwerlich entscheiden...Im momentz habe ich nämlich keine finanziellen Mittel um mir sehr teures HighFi anzuschaffen. Trotzdem würde ich die Grenze bei mir zwischen 10k-50k ansetzen, obwohl ich selber noch nicht so viel ausgegeben habe.Ich bin jetzt für mein Gesamtes HighFi auf etwa 2000€ angelangt. Und bin nicht zufrieden, da ich keinen vernünftigen verstärker und keinen vernünftigen cd-player habe. ich muss sparen. trotzdem hätte ich kein problem für das hobby 50000€ auszugeben. den vorstoss zur 100000€ grenze kann ich mir nicht so recht vorstellen, weil es vielleicht einfach zu schön wäre, glaube ich.


grüße
cumbb
Gesperrt
#33 erstellt: 10. Aug 2006, 16:17
Hai.
Ich hatte einen sehr hohen fünfstelligen Betrag in den Sand gesetzt. Aber ich lernte. Heutzutage würde ich für eine Anlage einen vierstelligen Betrag einplanen. Mehr geht klanglich - wenn es um Sauberkeit und Homogenität geht - nicht. Alles teurere - ich denke an fette Transen und riesige LS - ist Mittelmaß-HiFi in Großformat.
Fakt.
C.
Bastler2003
Inventar
#34 erstellt: 10. Aug 2006, 16:54
Ich würde sagen der Wahnsinn lässt sich nicht an einem Betrag festmachen.

Was für den einen schon Wahnsinn ist, ist für den anderen erstmal die Portokasse fürs Kabel.

Ich würde sagen es ist wie mit allem.
In dem Augenblick wo man sich in Schulden stürzt oder andere Lebensbereiche vernachlässigt werden, dann wirds zum Wahnsinn.

Wenn sich einer Lautsprecher für 100.000.-Eur kauft und es sich leisten kann==> warum nicht?

MfG!
Jazzy
Inventar
#35 erstellt: 10. Aug 2006, 16:55
Hi!
Was kostet aktuell ein BMW 3er? 40k? Und das wird garantiert NICHT als Wahnsinn angesehen.Oder was verbrennt ein Raucher an Geld im Jahr?1200,- Euro?Bestimmt.Nach 10 Jahren kann er sich eine sehr gute Anlage leisten.Hat er aber in die Luft gepustet und seine Gesundheit verbraten.Ich verdiente ca. 1400,-Euro,als ich mir nach und nach meine Anlage zusammensparte.Jetzt kommen da schon so 18k zusammen.Über Wahnsinn will ich da gar nicht diskutieren,sondern obs Spaß macht,damit Musik zu hören.Und das tut es jeden Tag!Die persönliche Grenze würde ich vielleicht bei ca. 50k ziehen,da macht es im normalen Wohnzimmer nicht mehr viel Sinn.
Anbeck
Inventar
#36 erstellt: 10. Aug 2006, 17:11
Hallo,
ich habe Punkt 3 gewählt allerdings finde ich es nicht Wahnsinnig auch mehr ausgeben zu wollen.
Mehr kann ich mir im Moment nicht leisten.
Und ich habe jeden Cent schwer gespart.
Allerdings bin ich zu Zeit mit meiner Anlage richtig glücklich so das ich auch wenn ich das Geld hätte nicht mehr (im Moment) ausgeben würde/wollen.
Irgendwann denke ich aber werde ich 1mal so richtig auf den Putz hauen.
Bis dahin heißt es sparen, sparen, sparen...
Einen Kredit würde ich niemals dafür machen, wenn ich auf der Anlage keine Lust mehr habe ist man immer noch am bezahlen, nein danke.
Obwohl einmal habe ich LS auf Ratenzahlung gekauft, würde es heute allerding nicht mehr machen. Es ging aber "nur" um 2400DM
MfG Andy
Roland04
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Aug 2006, 17:16

Anbeck schrieb:

Einen Kredit würde ich niemals dafür machen, wenn ich auf der Anlage keine Lust mehr habe ist man immer noch am bezahlen, nein danke.
Obwohl einmal habe ich LS auf Ratenzahlung gekauft, würde es heute allerding nicht mehr machen. Es ging aber "nur" um 2400DM
MfG Andy

hallo,
ich denke das hier mehr leute ihre sachen finanzieren, als sies sagen oder zugeben , finde ich auch nicht unbeding so schlimm, jedenfalls besser als in ein teures auto zu investieren/finanzieren, wobei man dort auch differenzieren muss
Justfun
Inventar
#38 erstellt: 10. Aug 2006, 17:29
Hallo,
Wahnsinn ist es nicht wenn man viel Geld für HiFi verwendet.
Es kann jedoch zum Teil Suchtverhalten erkannt werden, Suchtverhalten liegt dann vor, wenn durch die Ausgaben für HiFi das eigene oder das Leben der ganzen Familie beeinträchtigt wird.
Wenn z.B. der Urlaub für die ganze Fam. ausfallen muss, oder die Kündigung der Wohnung ansteht weil nicht bezahlt wird.
Wenn man reichlich Geld zur Verfügung hat, mag die Anschaffung von Geräten oberhalb 100K ganz normal sein, wobei bei anderen die Grenze von 1000€ schon mehr als bedenklich ist.

Gruß
Manfred
Gelscht
Gelöscht
#39 erstellt: 10. Aug 2006, 17:41
Interessant wäre doch eigentlich die Frage bis zu welcher Preisspanne sind überhaupt noch Verbesserungen zu hören.


Und dann kann man über Wahnsinn sprechen.
Roland04
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 10. Aug 2006, 17:47

mister_ty schrieb:
Interessant wäre doch eigentlich die Frage bis zu welcher Preisspanne sind überhaupt noch Verbesserungen zu hören.


Und dann kann man über Wahnsinn sprechen.

ups, das könnte aber wieder bosartig enden und endlose diskussionen zur folge haben, es gibt ja einige leute, die das gras wachsen hören
Gelscht
Gelöscht
#41 erstellt: 10. Aug 2006, 17:50
oh ja hab ich ganz vergessen !!!!!!!!!!

DANKE !!!!!!!!!
mamü
Inventar
#42 erstellt: 10. Aug 2006, 18:03

mister_ty schrieb:
Interessant wäre doch eigentlich die Frage bis zu welcher Preisspanne sind überhaupt noch Verbesserungen zu hören.



Das ist doch eigentlich egal. Muss jeder für sich selber ausmachen.

Ich würde mir auf jeden Fall von keinem vorschreiben lassen, was ich für Hifi auszugeben habe. Na und? Entweder höre ICH noch Verbesserungen oder ich habe das restliche Geld für Verarbeitung und Design ausgegeben.

Wahnsinn ist es, wie bereits gesagt, wenn die finanzielle Situation der Familie darunter leiden muss.

Gruß
Justfun
Inventar
#43 erstellt: 10. Aug 2006, 18:07
Hallo,

Interessant wäre doch eigentlich die Frage bis zu welcher Preisspanne sind überhaupt noch Verbesserungen zu hören.

Spiel doch gar keine Rolle, ein Auto für 30k fährt auch nicht schlechter als eines für 900K, gekauft wird es aber.

Warum soll sich jemand der oberhalb 1Mio Jahresgehalt hat eine "Allerweltsanlage" für 10k kaufen wenn er praktisch aus der Portokasse eine für Normalos unerschwingliche Traumanlage finanzieren kann?

Bisschen Prestige muss schon sein.

Aber unter dem Strich ist es egal, egal ob reich oder arm, man hat nur ein gewisses Maß an Freude welches gelebt werden kann, der eine freut sich im selben Maße über einen Amp vom Supermarkt, der andere eben über irgendeine handgedengelte Nobelmarke.


Gruß
Manfred
Jazzy
Inventar
#44 erstellt: 11. Aug 2006, 19:37
Bei 1Mio. Jahresgehalt kannst du vor allem das entsprechende Haus um die Traumanlage bauen!Und gleich ein separates Heimkino dazu.Und alles raumakustisch(unsichtbar natürlich)optimiert.Dann lohnen sich vielleicht sogar 100k Einsatz.
fly_hifi
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Aug 2006, 19:43
hat mir neulich mal ein Produzent von Studiomonitoren erzählt:
Die "High-end"-Besitzer können ihre Anlagen durchschnittlich nur zu 2/3 ausnutzen. Why ? Because die Bausubstanz gibt nicht mehr her.
Ich glaube, bei mir künnte es hinkommen, das mit der Bausubstanz. High-end habe ich eh nicht
Jazzy
Inventar
#46 erstellt: 11. Aug 2006, 19:56
Nicht die Bausubstanz.Die Raumakustik.Kann man aber was für tun,ich bin gerade dabei in meiner Wohnung.
fly_hifi
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 11. Aug 2006, 20:08

Jazzy schrieb:
Nicht die Bausubstanz.Die Raumakustik.Kann man aber was für tun,ich bin gerade dabei in meiner Wohnung.


right ! wobei die Bausubstanz imho auch in die Raumakustik rein"spielt"

superfranz
Gesperrt
#48 erstellt: 11. Aug 2006, 20:36
...wenn ich mir einen Porsche GT3 RSR für 60000 Euro kaufe , dann fahre ich euch allen um die Ohren ! - Garantiert -

...kaufe ich mir eine HiFi Beschallung für 60000 Euro ,dann bin ich der Depp !, denn die spielt je nach Räumlicjkeiten nicht besser wie eine für 3000 Euro .

...den Porsche sieht ein jeder , möchte ich eine Aufmerksamkeit seitens der Beschallung erregen , dann muss ich mir jeden Tag die Finger blutig schreiben - das lästern gibts gratis hinzu ! -

franzl
andisharp
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 11. Aug 2006, 20:41
Für Porschebesitzet gibt es doch das Porsche-Forum: http://www.pff-online.de/

Viel Spaß
Poison_Nuke
Inventar
#50 erstellt: 11. Aug 2006, 20:46
Antwort auf die Umfrage:
NIE

bzw es ist zu definieren, was Wahnsinn ist.

Wenn Streben nach Perfektion als Wahnsinn zählt, ok. Dann bin ich Wahnsinnig

Wenn nicht, dann gibt es keine Obergrenze. Denn auch für mehrere million Euro könnte ich ein komplettes Hörambiente basteln, das jeden Euro wert ist!
Es gibt finanziell keine Grenze, die man setzen kann.
Denn ich könnte auch für 100k€ Basotect kaufen und ein 500m² Raum damit auskleiden. Wäre nicht Wahnsinnig, sondern realistisch. Und um diesen Raum zu beschallen brauch ich auch aufwändige Technik (ich sage nur IOSONO)



Viel wichtiger ist das Verhältnis der Ausgaben. Wer 100k€ für Elektronik ausgibt, aber in einer Kirche sitz mit ALDI LS, der ist ist schon eher als Wahnsinnig (bzw realitiätsfremd) zu bezeichnen.
superfranz
Gesperrt
#51 erstellt: 11. Aug 2006, 20:48

andisharp schrieb:
Für Porschebesitzet gibt es doch das Porsche-Forum: http://www.pff-online.de/

Viel Spaß ;)



...nein Porsche käm nie in Frage !

...es sei denn , er würde mir geschenkt .

franzl
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wahnsinn!
DerOlli am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  21 Beiträge
Wo fängt Hifi an?
DJ_Bummbumm am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  29 Beiträge
HIHIFI oder Wahnsinn?
mrflorian am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  61 Beiträge
Wo liegt der Fehler?
f-donath am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  33 Beiträge
Eure Hifi-Läden: wo?
mbquartforever am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  84 Beiträge
Wo geht´s hin? Hifianlage oder Billigschrott?
Highente am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  81 Beiträge
Wo habt Ihr Eure HiFi-Komponenten Probegehört ?
RonaldRheinMain am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  32 Beiträge
Verkauf von HiFi Geräten, wo ?
berni47 am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  9 Beiträge
Kleine, hochwertige HIFI-Anlage gesucht, was, wo, wie, wieviel und überhaupt ?
Mammutbaum am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  23 Beiträge
Frage zu Hifi und watt
handspring am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Super sound
  • Vibe
  • Fatman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.121