Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ebaypreise gebrauchter Komponenten - Wahnsinn.

+A -A
Autor
Beitrag
splatteralex
Inventar
#1 erstellt: 09. Feb 2009, 12:32
Schaue bzw. beobachte täglich, zu welchen Preisen gebrauchte Hardware, vor allem Verstärker, Reciever und Lautsprecher bei Ebay weggehen.

Da werden selbst schlecht getestete Komponenten ja fast zum damaligen Kaufpreis weiterverkauft.

Der derzeit aufgegriffene Verkaufsslogan "investieren in bleibene Werte" ist ja wirklich treffend...

Schnäppchenjäger haben ja kaum noch eine Chance, zumindest bei Ebay was zu ergattern...

Was meint Ihr zu dem Thema?
Helfari
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Feb 2009, 12:38
Ist doch schon immer so, dass da sehr nahe an den Neuwert rangeboten wird. Teilweise findet man mit Preis-Suchmaschinen sogar niederigere Neupreise, als da für gebrauchte Teile geboten wird
gdy_vintagefan
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2009, 12:51
Ich habe den Eindruck, dass bei eBay gerade die Preise für manche HiFi-Klassiker in den letzten Monaten gestiegen sind.

Beispiel: der Plattenspieler Dual 1219 (da ich diesen in der letzten Zeit ganz besonders beobachtet hatte). Irgendwo in einem Forum las ich mal, dass man dieses Gerät vor ca. 4 bis 5 Jahren noch problemlos für unter 20€ bekommen konnte. Letztes Jahr hatte ich selbst mal so ein Gerät für kurze Zeit, verkaufte es aber aus Geld- und Platzmangel (was mir heute wiederum leid tut, denn nun hätte ich eine Einsatzmöglichkeit) und bekam 50€ dafür (von 70€ heruntergehandelt, dafür aber Selbstabholung, so dass ich das empfindliche Teil nicht verpacken musste). Zwischen 50 und 70€ war das damals noch (!) ein üblicher Preis.
Und gestern ist für knapp 45€ einer weggegangen, dessen Teller sich nicht dreht!
(Bis 10€ hätte ich mitgeboten, in der Hoffnung, ihn selbst reparieren zu können)
Für einen funktionstüchtigen 1219/29 zahlt man heute schon leicht zwischen 100 und 120€, es ist inzwischen ein ähnliches Niveau erreicht wie bei den 7xx-Duals.

Ein Grundig Receiver RTV 400 ging gestern auch für ca. 45€ weg, der wurde mir auch zu teuer. Für meinen bekam ich letztes Jahr nur einen Euro, aber ich schrieb auch ganz ehrlich dazu, dass er kaputt sei (1 Kanal völlig ohne Funktion).

Andererseits, um so mehr erfreut war ich - diesmal als Verkäufer - als ich für meinen defekten Yamaha A-760 sogar noch mehr als die Hälfte wiederbekam als ich damals fürs funktionstüchtige Gerät bezahlt hatte.

Jedenfalls bleiben für mich Flohmärkte die letzte Chance, noch was "Altes" zu ergattern. Mehr als 20€ habe ich da noch nie für ein Gerät bezahlt, und da waren schon einige "Perlen" dabei (z.B. Dual 721, fette Saba-Receiver). Aber seit September 08 habe ich schon kein wertvolles Gerät mehr dort gefunden. Anscheinend spricht sich das herum, und viele ehemalige Flohmarktverkäufer bieten ihr HiFi lieber direkt bei eBay an.

Gruß
Michael
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2009, 13:57
Moin,

wer meint in der Bucht wie im Kaufhaus eine Ware aussuchen zu können und sofort mitzunehmen, der fällt garantiert auf die Schnauze.

Wer aber Geduld mitbringt (Wochen!), auch mal nicht nur den Gerätenamen eingibt und die Ergebnisse anschaut, der kann unglaublich billig an sehr gute Geräte zu billigsten Preisen kommen.

Ein Paar Grundregeln gibt es eben, wer die nicht einhält, der hat eben auch keine Chance auf gute Preise.

Das ist wie beim Flohmarkt: Wer Sonntags erstmal bis 10 Uhr pennen muss, der bekommt auch nichts mehr ab.

Bestimmte Geräte werden immer für einen bestimmten Zeitraum gehyped, und daran ist dieses Forum nicht unschuldig!


MfG
Haakon
Prince_Yammie
Stammgast
#5 erstellt: 11. Feb 2009, 15:35
Nur bei ganz ganz alten Vinatge sachen ohne Hype namen oder bei extrem hochpreisger Ware kann man tatsächlich ein paar Euro sparen.
Obwohl man durchaus Schnäppchen machen kann , z.B. ältere (über 10 jahre alte ) gute HiFi Boxen - aber Elektronik ? Nee.

Andererseits schön für Verkäufer. Wer nen guten Ruf hat und gute Ware liefert bekommt seinen EK zurück (wen günstig gekauft!) - so kann man Geräte ein paar Monate ausprobieren...
splatteralex
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2009, 15:44
Also ich beobachte derzeit Hifi LS und da gehen die Preise hoch, auch für ältere LS, gerade gefragte Marken wie B&W, Dynaudio, Quadral, Canton, Kef, Heco gehen meist "überteuert" über die Theke und dabei glaub ich noch nicht mal das künstlich hochgeboten wird...
Prince_Yammie
Stammgast
#7 erstellt: 11. Feb 2009, 16:31
Das sind ja genau die HYPE namen von heute.

Ich will jetzt nicht den Namen des Herstellers auf den ich schwöre hypen, aber neulich habe ich hochwertige und super klingende 70/90 Watt Regal LS für unter 50 Euro geschossen. Die haben neu mal um die 1000 DM gekostet und klingen genau so gut, wie am ersten Tag.


[Beitrag von Prince_Yammie am 11. Feb 2009, 16:39 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 12. Feb 2009, 22:59
Preise werden am Markt gemacht, wem sie zu hoch sind braucht ja nicht mitbieten.....
PRW
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Feb 2009, 00:16

baerchen.aus.hl schrieb:
Preise werden am Markt gemacht, wem sie zu hoch sind braucht ja nicht mitbieten.....


Genau das ist es,ich selber habe über 700,- € für gut erhaltene Revox B150 und B160 im Sofortkauf bezahlt.



Die Geräte wären mir das aber auch wert. Ich Zahle keine mehrere Tausend Euro für Geräte die vieleicht nur 5-6 Jahre halten.
Heute gibt es danach kaum noch Ersatzteile. Der Service wird immer schlechter.

Bei Revox bekomme ich für diese über 20 Jahre alten Geräte immer noch Teile und Service.


Peter


[Beitrag von PRW am 13. Feb 2009, 13:36 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 13. Feb 2009, 10:15
Hallo!

Man braucht ja nicht mitzumachen, ich biete nie mehr als ich auch privat zahlen würde. Nun, zuweilen dauert es schon mal ein habes Jahr bis ich für meine Preisvorstellung einkaufen kann. (oder auch Länger, aber dann ist meine Preisvorstellung wirklich extrem niedrig.)

Der Preisanstieg bei Ebay wird ja nicht von den Anbietern gemacht, sondern von den Käufern. Wenn sich niemand auf die zuweilen sehr überzogenen "sofort Kaufen" Preisvorstellungen einzelner Anbieter einläßt bieten sie die Geräte ganz schnell günstiger an.

Wenn allerdings jemand -egal zu welchen Preis- unbedingt eine Hype-Komponente haben muß, -nur zu- ich kann auf das was ich haben möchte getrost einige Zeit warten.

MFG Günther
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Feb 2009, 10:37
diese protest-threads beweisen mir immer wieder, dass viele von marktwirtschaft nicht wirklich ahnung haben. ausserdem gibt es mehr möglichkeiten als ebay, um günstig einzukaufen.
splatteralex
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2009, 11:15

premiumhifi schrieb:
diese protest-threads beweisen mir immer wieder, dass viele von marktwirtschaft nicht wirklich ahnung haben. ausserdem gibt es mehr möglichkeiten als ebay, um günstig einzukaufen.


Ja, genau! Tolles Statement.... nenn mir ein Markting-Instrument, dass ähnlich wie Ebay funktioniert, um den Marktwert eines gebrauchten Produktes +/- im Durchschnitt zu überprüfen?

Mir ist seit langem bewusst, dass es bei Ebay keine oder nur wenige Schnäppchen gibt. Klar das ich auf Flohmärkten, Haushaltsauflösungen und div. Kleinanzeigenbörsen eher eine Chance habe ein Schnäppchen zu machen. Da ist aber bedeutend weniger Nachfrage....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Feb 2009, 11:33
jeder marktplatz funktioniert letztendlich so wie ebay. immer wieder die gleichen prinzipien. bei ebay nur extremer angewand.

ausserdem sprach ich von weiteren möglichkeiten im internet


[Beitrag von premiumhifi am 13. Feb 2009, 11:35 bearbeitet]
splatteralex
Inventar
#14 erstellt: 13. Feb 2009, 11:51

premiumhifi schrieb:

ausserdem sprach ich von weiteren möglichkeiten im internet ;)


Die da wären? Von Freakforen und Co. jetzt mal abgesehen!?
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Feb 2009, 13:27
als da wäre z.b. noch der http://www.audiomarkt.de , einschliesslich gesuchs-möglichkeit. hat mir schon mehrfach das richtige angebot gebracht. zuletzt meine dynaudio c1. 55% vom neupreis für ein neues paar. blos einmal ausgepackt gewesen.

bei ebay gibt es übrigens die gesuchsmöglichkeit auch.

http://www.hifi4me.de

http://www.highendmarkt.de


[Beitrag von premiumhifi am 13. Feb 2009, 13:42 bearbeitet]
amideboncoeur
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Feb 2009, 13:38
Hallo,
grundsätzlich habe ich den Eindruck, daß auf ebay die ab 1 € Angebote gerade an hochwertiger Elektronik massiv abgenommen haben. Sofortkaufen Angebote gibt es natürlich weiterhin zahlreich, aber günstig sind die meistens nicht.

Diese Verknappung führt natürlich dann auch wieder zu teilweise überhöhten Preisen in Versteigerungen.

Um das zu umgehen bin ich kürzlich auf ebay.co.uk ausgewichen, da der Wechselkurs GBP/€ fast 1:1 war. In dem Fall kann es interessant sein zu kaufen. Hängt aber wie gesagt stark vom Wechselkurs ab.

Grüße
Michael
Richard3108
Stammgast
#17 erstellt: 13. Feb 2009, 15:34
Lieber Themensteller,
es ist wirklich zum Verzweifeln. Warum meint man in diesem Land, es müsste alles immer nur billig sein. Qualitätb hat seinen Preis und es ist gut so. Ich persönlich halte Schnäppchenjäger für eine Heimsuchung der Menschheit.

GRUSS
amideboncoeur
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Feb 2009, 16:03

Richard3108 schrieb:
Lieber Themensteller,
es ist wirklich zum Verzweifeln. Warum meint man in diesem Land, es müsste alles immer nur billig sein. Qualitätb hat seinen Preis und es ist gut so. Ich persönlich halte Schnäppchenjäger für eine Heimsuchung der Menschheit.

GRUSS


Hallo Richard,
Schnäppchen heißt doch nicht billig!

Wenn du die "Geiz ist geil" Mentalität meinst, dann stimme ich dir voll und ganz zu.

Michael
snk
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2009, 16:18
Ich kann das ganze tara über ebay nicht verstehen.
was ist so schlecht an den preisen?
Man kann ebay nicht mit einem flohmarkt vergleichen, ebay ist ein auktionshaus.
Da steigern viele menschen auf ein produkt und wenn dabei menschen sind die bereit sind mehr für etwas auszugeben, weil vllt sammlerwert oder sonstige vorlieben eine rolle spielen, dann gibt es eben keine schnäppchen. (madonnafoto 35000€ schnäpchen?)
Der Käufer macht den preis.
weiterhin sollte man mal an den verkäufer denken, warum für 1 euro einstellen bei einem 1000€ gerät?
ich sprech aus eigener erfahrung wenn ein gerät weit unter seinem wert weg geht wie schmerzhaft das ist.
es gibt nunmal kaum noch schnäppchen. dabei ist einer immer der verlierer

schnäpchen ist leider kein ebaygesetz

achso zum thema ebaygebühren 10 euro zahlt man am ende für ein produkt was fuer 120 euro weggegangen ist.. dann nimmt ebay sich noch die schweinerei raus und verlangt von allen gewerblichen, paypal als zahlungsmothode anzubieten.. die verdienen dann auch nochmal 3 euro dran...

warte gleich melden sich noch die versandabzockheulsusen,
das sie ja fuer ein 3,90 hermesparket 5 euro versandkosten mitüberweisen mussten...


[Beitrag von snk am 13. Feb 2009, 16:22 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#20 erstellt: 13. Feb 2009, 17:16
Das Geheule ist wirklich unerträglich!

Wer über 35 Jahre ist, der erinnert sich doch sicher an das Drama, mal einen gewünschen Klassiker zu ergattern, oder?

Und was hat man den Heissen Draht oder ähnliches gewälzt, ist morgens um 4 zum Kiosk und hat um 5.30 Leute aus dem Bett geklingelt.
Um dann jemanden dran zu haben, der wusste was sein Kram wert ist....

Wer über E-Bay jammert, der ist nicht ohne Internet aufgewachsen!
Die Bucht ist ein Segen, niemals zuvor gab es einen Marktplatz, der weltweit alles mögliche mit Bildern anbot.

Das verstehen aber wohl nur Leute, die noch die Zeiten ohne I-Net kennen.....

Gruß
Haakon
Haiopai
Inventar
#21 erstellt: 13. Feb 2009, 17:22
genau so sieht es aus .

Gruß Haiopai
splatteralex
Inventar
#22 erstellt: 13. Feb 2009, 17:41
Also ich setzte jetzt Schnäppchen nicht mit Billig gleich!

Mir ist durchaus bewusst, dass ich nur für ordentlich Geld was wirklich anständiges bekomme, wenn man div. Preisleistungsburner mal raushält! Aber hin und wieder gibts ja auch bei hochpreisigen Artikeln div. Preisunterschiede! Warum sollte man nicht sparen? Sehe das rational!
Fhtagn!
Inventar
#23 erstellt: 13. Feb 2009, 17:58
Ohne dich ärgern zu wollen:

Du verstehst eines nicht: Das es überhaupt E-Bay und (damals noch) Ricardo und so weiter gibt, hat diesen Klassikerboom doch erst ermöglicht!

Früher konntest du kaufen, was angeboten wurde, und das war IMMER lokal.
Also bestand die Möglichkeit, z.B. einen tollen Pioneer Receiver aus Japan oder den USA zu erstehen, gar nicht.
Wenn man so etwas wollte, war das mit exorbitanten Kosten verbunden, dazu kamen einige Seiten an Korrespondenz und viele Gebete.

DAS sollte mal mehr ins Bewusstsein rücken, und nicht nur dieses Genörgel einer äußerst verwöhnten Generation!

Gruß
Haakon
CO2
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Feb 2009, 18:09
Komisch, ich empfinde es genau andersrum: In den lokalen Kleinanzeigenblättern fordern die Leute irrwitzige Preise für den letzten Schrott und bei Ebay bekomme ich mit etwas Geduld eine komplette audiophile Anlage (Verstärker/Receiver, CD-Player und Boxen) für 100 Euro ...
splatteralex
Inventar
#25 erstellt: 13. Feb 2009, 18:18

Fhtagn! schrieb:
Ohne dich ärgern zu wollen:

Du verstehst eines nicht: Das es überhaupt E-Bay und (damals noch) Ricardo und so weiter gibt, hat diesen Klassikerboom doch erst ermöglicht!

Früher konntest du kaufen, was angeboten wurde, und das war IMMER lokal.
Also bestand die Möglichkeit, z.B. einen tollen Pioneer Receiver aus Japan oder den USA zu erstehen, gar nicht.
Wenn man so etwas wollte, war das mit exorbitanten Kosten verbunden, dazu kamen einige Seiten an Korrespondenz und viele Gebete.

DAS sollte mal mehr ins Bewusstsein rücken, und nicht nur dieses Genörgel einer äußerst verwöhnten Generation!

Gruß
Haakon


Sicherlich verstehe ich das!

Hab da nen gutes Beispiel, wie schwer war es damals uncut Filme zu bekommen, wo es noch kein Internet gab und man sich mit div. Mailordern oder Videothekaren herumschlagen musste und kleinlichst Infos über div. Schnittfassungen sammelte. Ist genau das gleiche Spiel!

In erster Linie wollte ich nur aufzeigen wie wertbeständig doch auch "alte" Hifi-Komponenten sind... da derzeit der Trend wieder weg von Mehrkanalsystemen und hin zu Stereo geht, legt man (bzw. die breite Masse) natürlich auch seinen Fokus auf "Altbewährtes"... oder sehe ich da jetzt falsch, dann korrigert mich...
amideboncoeur
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Feb 2009, 18:39

Fhtagn! schrieb:


Wer über E-Bay jammert, der ist nicht ohne Internet aufgewachsen!
Die Bucht ist ein Segen, niemals zuvor gab es einen Marktplatz, der weltweit alles mögliche mit Bildern anbot.

Das verstehen aber wohl nur Leute, die noch die Zeiten ohne I-Net kennen.....

Gruß

...und da gehe ich voll mit. Und nochmal, der Markt bzw. ebay regeln sich von selbst!!!

Wenn ich einen Artikel unbedingt haben will und zehn andere auch, dann wird der Preis eben höher steigen und wenn ihn sonst keiner will, wird eben ein geringerer Preis erzielt.

Wie mir kürzlich passiert ist, Cyrus 6vs2 in quasi Neuzustand verkauft für ca. 30 % des Neupreises. Aber das passiert halt und gehört mit zum Spiel...genauso wie es vorteilhaft sein kann eben in GB auf ebay zu kaufen, wenn der Wechselkurs passt. Die Welt wird eben kleiner.

Gruß
Michael












Haakon
Haiopai
Inventar
#27 erstellt: 13. Feb 2009, 19:15

CO2 schrieb:
Komisch, ich empfinde es genau andersrum: In den lokalen Kleinanzeigenblättern fordern die Leute irrwitzige Preise für den letzten Schrott und bei Ebay bekomme ich mit etwas Geduld eine komplette audiophile Anlage (Verstärker/Receiver, CD-Player und Boxen) für 100 Euro ...


Völlig richtig ,das ist eine Folge des Gebrauchthandels übers Internet ,die Angebote vor der Haustür sind meist völlig überzogen .

Hier in Schleswig Holstein u.Hamburg gab das früher hauptsächlich die Avis ,die heute mit bei Quoka angeschlossen ist und seit dem das Internet an Bedeutung gewinnt wird es da kontinuierlich schlechter,die Zeitung gibt es noch .

Ist ja auch klar ,wer viele Leute erreichen will ,der inseriert für wenig Geld bei Ebay ,wer das nicht tut ist dazu entweder nicht fähig ,zu faul dafür oder er möchte einen Wahnsinnspreis durchdrücken ,oft aber unter Berufung auf hoch abgeschlossene Ebay Auktionen .

Ausnahmen bestätigen die Regel ,wobei die Schwierigkeiten bei Ebay schlicht durch die zunehmende Lust am besch...in unserer Gesellschaft entstehen .

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 13. Feb 2009, 19:17 bearbeitet]
amideboncoeur
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Feb 2009, 19:26
[quote="Haiopai"][quote="CO2"]
Ausnahmen bestätigen die Regel ,wobei die Schwierigkeiten bei Ebay schlicht durch die zunehmende Lust am besch...in unserer Gesellschaft entstehen .

Gruß Haiopai[/quote]

Lust am besch...oder einfach Egoismus, Skrupellosigkeit, fehlende Werte...

Aber Ebay bietet eben genau das Portal für diese Sorte von Mensch...Gott sei Dank gibt es aber trotzdem noch viele ehrliche Ebayer und ich freue mich immer wieder, wenn ich einen Artikel in meinem festgelegten Budget ersteigere.

Natürlich kaufe ich aber auch bei meinem freundlichen und kompetenten Händler.

fibbser
Inventar
#29 erstellt: 14. Feb 2009, 11:09
Hi,

ich freue mich idR. auch über ebay und die Möglichkeiten dort an Geräte zu kommen, an die ich in unserer Region nicht käme.

Auch habe ich schon oft mitgeboten und wurde dann überboten. Gut, dann wollte es jemand anders halt "dringender" haben.

Genauso gut habe ich aber auch schon Geräte ersteigert, die ich länger schon suchte oder auch vorher nicht bekam (eben überboten). Die Gründe hierfür sind vielfältig, wie oben schon beschrieben wurde.

Auch ich kenne noch die Zeiten ohne PC und Inet.
Von daher finde ich solche Plattformen gut, denn wo sonst bitte, sollte ich einkaufen. Bei uns auf´m Land ist diesbezüglich absolut tote Hose.

Wenn es mir zu teuer wird, lasse ich es bleiben.


Äegerlich wird es allerdings, wenn es nicht ehrlich zu geht, Defekte verschleiert oder falsch verpackt weird.
Haiopai
Inventar
#30 erstellt: 15. Feb 2009, 20:25
Einige kriegen das nicht so gut auf die Reihe mit dem beherrschen ,für das Gebot hier muss man echt schon betriebsblind sein.

Dual455

amideboncoeur
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Feb 2009, 15:50

Haiopai schrieb:
Einige kriegen das nicht so gut auf die Reihe mit dem beherrschen ,für das Gebot hier muss man echt schon betriebsblind sein.

Dual455

:cut


Wieso? Bin kein Phono-Experte!

Gruß
Fhtagn!
Inventar
#32 erstellt: 16. Feb 2009, 16:02
Weil der Käufer glatt mehr als das doppelte des Wertes bazahlt hat.

Gruß
Haakon
Haiopai
Inventar
#33 erstellt: 16. Feb 2009, 18:03

amideboncoeur schrieb:

Haiopai schrieb:
Einige kriegen das nicht so gut auf die Reihe mit dem beherrschen ,für das Gebot hier muss man echt schon betriebsblind sein.

Dual455

:cut


Wieso? Bin kein Phono-Experte!

Gruß


Eben wie Haakon schon sagt ,das war locker das Doppelte vom Normalpreis ,das Modell ist ein seeehr einfaches ,für diesen Preis gibt es auch locker einen 701 oder 704 (ehemalige Spitzenmodelle) von Dual mitsamt gutem System .

Das kommt durch die jetzt ausgerufenen Neupreise von Dual ,im Net ab 279 Euro neu bis 539 Euro je nach Oberflächen Finish ,was schlicht und ergreifend Wucherpreise sind ,die mit der gebotenen Qualität absolut nicht Schritt halten .
Die Konstruktionen sind uralt und kosteten das gleiche früher in DM.

Gruß Haiopai
amideboncoeur
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Feb 2009, 18:56
Hallo Haiopai,
ok jetzt bin ich im Bilde. Aber mal ehrlich, der Verkäufer hat seine Ware wirklich gut präsentiert mit Detailphotos und so...zudem hat ja nicht nur einer geboten.

Leider ist es aber sehr schwer nach zu vollziehen, ob eine Auktion manipuliert ist.

Leider habe ich den Eindruck, daß dies sehr oft der Fall ist.

Anderes Beispiel: ich habe kürzlich ein Kabel ersteigert mit Artikelstandort irgendwo in Deutschland. Bei der Überweisung habe ich dann festgestellt, daß der Ebayer in der Ukraine angemeldet ist...der Artikel ist noch nicht bei mir eingetroffen und steht schon wieder auf ebay

Naja abwarten.

Gruß
Mars_22
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Feb 2009, 19:22

Haiopai schrieb:
Das kommt durch die jetzt ausgerufenen Neupreise von Dual ,im Net ab 279 Euro neu bis 539 Euro je nach Oberflächen Finish ,was schlicht und ergreifend Wucherpreise sind ,die mit der gebotenen Qualität absolut nicht Schritt halten .
Die Konstruktionen sind uralt und kosteten das gleiche früher in DM.


Dir ist schon klar, dass ein Euro höchstens soviel Wert ist, wie die DM vor 15 Jahren?

Also sind die Preise von Dual die Gleichen wie damals.

Ob das der Qualität angemessen ist, kann ich nicht beurteilen.
Haiopai
Inventar
#36 erstellt: 17. Feb 2009, 19:57

Mars_22 schrieb:


Dir ist schon klar, dass ein Euro höchstens soviel Wert ist, wie die DM vor 15 Jahren?

Also sind die Preise von Dual die Gleichen wie damals.

Ob das der Qualität angemessen ist, kann ich nicht beurteilen.


Tja ,dann frag ich mich wie es möglich ist ,das ein Technics SL 1210 MKII zu DM Zeiten bei 800 DM lag und nun für 439 Euro angeboten wird .

Das mit der Wertminderung ist in meinen Augen größtenteils vorgeschoben ,es gibt genügend Produkte die heute in Euro nahezu die Hälfte kosten wie sie damals in DM gekostet haben .

Gerade in der Hifi Branche gibt es Beispiele ohne Ende .

@amideboncoer
Oh, ich hab nicht gesagt das die Auktion manipuliert war ,du hast recht die Präsentation war sehr gut gemacht ,das war auch in dem Falle mehr das Bietverhalten der Käufer ,was da irre war .

Gibt es bei Teufel auch ,da wird dann mehr geboten als die Produkte laut Hersteller neu kosten , kommt öfter vor

Gruß Haiopai
Macianernicole
Stammgast
#37 erstellt: 17. Feb 2009, 19:59
So jetzt möchte ich meinen Senf auch dazu geben.

Ich persönlich beobachte die Preise für den DCD 700AE (Denon) und DCD 1500AE im Januar sind Geräte die gerade mal 1/2 Jahr alt waren für 2x für ca. 175€ 700AE und 1x 404€ 1500AE weck gegangen jetzt im Februar die gleichen Geräte für ca. 250€/525€ . Es gibt teils erhebliche Preisschwankungen bei den Geräten.
Ich bin nicht bereit für einen gebrauchten 700Ae 250€ zu bezahlen wenn ich ihn
neu für ca.260-270€ bekommen kann. Dann kaufe ich lieber vor Ort und wenn mal was ist habe ich einen ansprechpartner vor Ort!!!

[b]BEI EBAY IST LÄNGST NICHT MEHR ALLES GUT UND BILLIG/GÜNSTIG!!!!!!
Macianernicole
Stammgast
#38 erstellt: 17. Feb 2009, 20:20

Haiopai schrieb:

Mars_22 schrieb:


Dir ist schon klar, dass ein Euro höchstens soviel Wert ist, wie die DM vor 15 Jahren?

Also sind die Preise von Dual die Gleichen wie damals.

Ob das der Qualität angemessen ist, kann ich nicht beurteilen.


Tja ,dann frag ich mich wie es möglich ist ,das ein Technics SL 1210 MKII zu DM Zeiten bei 800 DM lag und nun für 439 Euro angeboten wird .

Das mit der Wertminderung ist in meinen Augen größtenteils vorgeschoben ,es gibt genügend Produkte die heute in Euro nahezu die Hälfte kosten wie sie damals in DM gekostet haben .

Gerade in der Hifi Branche gibt es Beispiele ohne Ende .

@amideboncoer
Oh, ich hab nicht gesagt das die Auktion manipuliert war ,du hast recht die Präsentation war sehr gut gemacht ,das war auch in dem Falle mehr das Bietverhalten der Käufer ,was da irre war .

Gibt es bei Teufel auch ,da wird dann mehr geboten als die Produkte laut Hersteller neu kosten , kommt öfter vor

Gruß Haiopai




Hallo ihr beiden,

die Präsentetion eine produktes ist sehr wichtig bei Ebay vor kurzem ist ein Technichs SL-10 für sage und schreibe 275€ bei Ebay weck gegangen die Prösentation war auch wirklich gut, wobei vor Weihnachten auch eine sehr gute Präsentation des gleichen Gerätes mal gerade für 175€ über den Ladentisch gewandert ist wo wir wieder bei den teils extremen Preisschwankungen wären!!!!!
edin71
Inventar
#39 erstellt: 18. Feb 2009, 13:58
Ebay selbst trägt die Mitschuld dass die Preise höher ausfallen.
Einerseits deklariert sich ebay öffentlich als faire Verkaufsplattform.
Andererseits tut ebay nichts gegen künstliches Bieten.
Jeder hat mal einen Freund der das gewünschte Preis bieten kann.

Anders kann ich es mir nicht erklären warum man keinen vollständigen Namen in der Bieterliste als Dritter nicht sehen darf.
Informationsschutz ?
Käse ist das !
Was kann ich mit einem fremden Nick anfangen ?

Besser gesagt ebay fordert das künstliche Bieten.
Warum eigentlich nicht ?
Das künstliche Bieten treibt die Preise hoch.
Und daran verdient ebay mit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wahnsinn!
DerOlli am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  21 Beiträge
Komponenten ohne Rack aufeinanderstellen?
VigraShino am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  11 Beiträge
HIHIFI oder Wahnsinn?
mrflorian am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  61 Beiträge
Kaufempfehlung gebrauchter Plattenspieler
leuchtboje7 am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  3 Beiträge
Gebrauchter Pioneer A 203 HILFE
Mopelkiller am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  17 Beiträge
Stereo Aufstellung treibt mich in den Wahnsinn
NEo250686 am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  12 Beiträge
Philips Komponenten
philips am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  6 Beiträge
Komponenten-Upgrade
eriatarka am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  7 Beiträge
Pflege/Reinigung von Komponenten
Michassammy am 09.09.2002  –  Letzte Antwort am 19.09.2002  –  14 Beiträge
"Warten" der Elektornischen Komponenten?
Hifi-Jens am 09.10.2002  –  Letzte Antwort am 09.10.2002  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Dual
  • Technics
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.266