Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher/Verstärker zerschossen?

+A -A
Autor
Beitrag
kivaio
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2011, 15:34
Hallo,
hoffe hier ist der richtige Bereich für meine Frage.

Mir ist eben gerade etwas selten dämliches passiert. Ich habe meine TV-Bank geputzt inkl. aller Geräte, unter anderem auch meinen Denon Verstärker. Dafür habe ich alles vom Strom genommen.
Nach dem Reinigen stecke ich das Stromkabel wieder rein und mir platzt fast mein Trommelfell. Der Verstärker schaltet sich immer automatisch ein, wenn er wieder Strom bekommt und ich muss beim putzen aus Versehen den Lautstärkeregler auf volle Lautstärke gedreht haben

Jetzt rauschen meine beiden Heco Victas total und einen Ton von der Musik kann ich kaum noch vernehmen...

Hab ich also gerade 350€ (beide Boxen) oder 180€ (Verstärker) in den Sand gesetzt? Oder ist gar noch was zu retten?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten,
Kivaio
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2011, 15:39
Du hast vermutlich die Lautsprecher durch Clipping getötet.
kivaio
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2011, 16:12
Fällt sowas denn unter Garantie oder kann man mit Kulanz rechnen? Sind die Heco Victa 700 und ich habe sie 2008 gekauft. Habe was von 5 Jahren Garantie gelesen?
Etalon
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2011, 16:34

kivaio schrieb:
Fällt sowas denn unter Garantie oder kann man mit Kulanz rechnen?



Hallo,

nein, das fällt nicht unter Garantie und wird in der Regel auch nicht auf Kulanz geregelt, da es sich hier um eigenes Verschulden handelt. Man kann bei den Lautsprechern z.B. feststellen, dass sie durch Überlastung zerstört wurden.

Teste mal mit anderen Lautsprechern (leise), ob der Verstärker diese normal antreibt.
Damit grenzt du die Fehlerquelle ein (Verstärker / Lautsprecher).

Gruß
Stephan
kivaio
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Dez 2011, 18:34
Und wie siehts bei sowas mit reparieren aus?
niclas_1234
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2011, 18:47

Und wie siehts bei sowas mit reparieren aus?


Beim Verstäker ist das problemlos in einer Fachwerkstatt möglich. das könnte aber nciht gerade billig werden da müsste man fragen. Wenn er den überhaupt kaputt ist.

Bei den Lautsprechern kannst du das getrost vergessen. Da werden die Schwingspulen durchgeglüht sein. Und wenn das der Fall ist wird eine Reperatur so gut wie unmöglich sein.





Jetzt rauschen meine beiden Heco Victas total und einen Ton von der Musik kann ich kaum noch vernehmen...


Was mich wundert bei der Beschreibung ist dein Rauschen. Ich habe irgendwie das Gefühlt das dein versärker kaputt ist. den Kaputte lautsprecher rauschen eigentlich ncith einfach so.

gammelohr
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2011, 18:50
Ob ein rauschen wirklich gemeint ist sollte aufgeklärt werden.

Kann es sein das es sich hier nicht eher um ein "kratzen" handelt?
kivaio
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Dez 2011, 19:15
Ok, werde gleich mal meine boxen an dem AV-Receivers meines Mitbewohners testen. Kaputter Verstärker wäre mir deutlich lieber...
Accuphase_Lover
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2011, 20:45
Ist da denn keine simpler Austausch der Chassis in den Hecos möglich ?

Ich habe schon 7 Hochtöner zerschossen und alle ausgetauscht (Canton) !
kivaio
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Dez 2011, 22:46
So,
habe das ganze mal bei ihm angeschlossen.
Die Boxen klingen nun schon wieder nach Boxen und das "rauschen" tritt nicht auf. Habe jedoch das Gefühl, dass seine Box(en) klarer klingen und meine leicht "rau" vor allem bei stimmen. Liegt das einfach nur daran, dass seine anders abgestimmt sind oder kann es sogar sein, dass sowohl Verstärker als auch Lautsprecher was abbekommen haben?
gammelohr
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2011, 22:49
Wenn die LS deiner Meinung nach klingen wie vorher sollten diese ok sein und dann liegt es an den Klangunterschieden der LS.

Was für LS hat dein Kumpel denn?

Ihr solltet vielleicht auch noch deinen Verstärker an seinen LS testen...
kivaio
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Dez 2011, 22:59
Er hat die Teufel Ultima 40 an nem Onkyo A/V-Receiver. Und ich bin der Meinung meine LS klingen nicht mehr wie vorher :/
gammelohr
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2011, 23:06
Schwer zu deuten wenn man es nicht selbst hört.

Arbeiten denn alle Chassis noch? Das heisst Ohren mal alle Chassis gehalten?
kivaio
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Dez 2011, 23:25
Schwer zu beschreiben aber ich habe gerade nochmal ein LS von ihm und einen von mir bei ihm angeschlossen und seiner klingt deutlich klarer. Bei meinem hab ich etwas das gefühl als wäre zwischen mir und dem LS eine dünne wand. Das fällt vor allem beim gesang auf. Der "rest" der musik klingt i.O. Beim TV schauen kommt auch dieses "vor einer wand stehen" zur geltung.
gammelohr
Inventar
#15 erstellt: 06. Dez 2011, 23:28
Beim Clipping zerreist es vor allem schnell den Hochtöner....

Deswegen fragte ich nun ob aus dem HT noch was kommt. Wenn nicht ist es klar das der LS so matt klingt.

Wenn du noch Gewährleistung/Garantie hast würde ich probieren das überprüfen und ggf. reparieren zu lassen.

Sag denen aber von deinem "Unfall" nix;)

Sach einfach das er auf einmal so matt klang.

Hört sich zwar etwas idiotisch an aber naja


[Beitrag von gammelohr am 06. Dez 2011, 23:29 bearbeitet]
kivaio
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Dez 2011, 23:39
Vielen Dank gammelohr!

Aus den Hochtönern kommt nichts mehr raus, der Rest arbeitet wie gewohnt.

Morgen haue ich dann nochmal meinen Verstärker an seine Boxen um zu schauen was dort los ist.
Aus meinen LS kam nämlich ein lautes dröhnen an meinem Verstärker. Wenn ich jedoch die Quelle (sprich von TV auf Aux) wechsle, geht dieses dröhnen sehr zurück.
gammelohr
Inventar
#17 erstellt: 06. Dez 2011, 23:44
Nix zu danken.

Wenn du deinen Amp an seine LS hängst gaaaanz sachte mit der Lautstärke!

Denn wenn der auch einen weg hat wärs schade seine LS auch zu killen. Das glaube ich zwar net das das passiert aber sicher ist sicher.

kivaio
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Dez 2011, 18:36
So,
merkwürdigerweise ist der Amp anscheinen vollkommen i.O.
Bei meinem Mitbewohner hat er tadellos funktioniert. Zudem hören sich meine LS heute an meinem Amp genauso an wie an seinem Receiver...
Kann da irgendwie eine Spannung drin gewesen sein, die erstmal "verpuffen" musste?

Also fasse ich zusammen, dass praktisch "nur" die Hochtöner kaputt sind?!

Habe heute ne Mail von Heco bekommen, dass ich mal den Abteilungsleiter anrufen soll. Was verklickere ich diesem nun am besten, um vlt. einen Garantiefall draus zu machen?

Gruß
gammelohr
Inventar
#19 erstellt: 07. Dez 2011, 18:44
Schonmal gut das der AMP noch intakt ist, hätte mich auch gewundert wenn der was abbekommen hätte. Deswegen habe ich ja auch den Test an den anderen LS vorgeschlagen.

Da beide HT´s hin sind wid es schwer ne passende Erklärung zu finden...
derOstfriese
Stammgast
#20 erstellt: 07. Dez 2011, 21:38
Moin,

kann man bei dem Denon überhaupt im Spannungslosen Zustand die Lautstärke verstellen?!

Weil bei meinem alten Onkyo 905 war es egal wenn man am Lautstärkeregler gedreht hat wenn er vom Strom war.
gammelohr
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2011, 21:44
der denon hat offenbar nen manuelles Poti, da geht das ohne Probleme.
Würde mit meinem Sony auch so sein.
derOstfriese
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2011, 21:45
Moin,

stimmt, dann würde das natürlich funktionieren.
kivaio
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jan 2012, 10:46
Hallo,
wollte das Thema nur nochmal abschliessen, falls es andere mal interessieren sollte.
Habe 2 Hochtöner bei Heco bestellt und 46€ inkl. Nachnahme bezahlt.
Der Kontakt zu Heco gestaltet sich mMn etwas schwierig, da man zunächst weder eine Email-Adressse noch eine Telefonnummer findet. Ansonsten aber freundliche Mitarbeiter und schnelle Bearbeitung meines Anliegens.
gammelohr
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2012, 10:48
Also laufen die Lautsprecher jetzt wieder wie sie sollen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker
Blumenkohlbauer am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  2 Beiträge
Verstärker brummt nach Umzug
7käs am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  16 Beiträge
welcher verstärker ist richtig
alex188 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  3 Beiträge
Boxen mit Verstärker zerschossen?
korbmeister am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  6 Beiträge
Wieviel Strom zieht ein Amp, der einfach nur an ist?
JohnnyRa am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  33 Beiträge
Ist clippen für den Verstärker gefährlich?
Gummiente am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  37 Beiträge
Lautsprecher oder Verstärker
aldi08 am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  3 Beiträge
Verstärker koppeln
Jadada am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  19 Beiträge
Lautsprecher zu Verstärker kompatibel?
Chris1907 am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  13 Beiträge
Verstärker wird Heiß und schlatet sich bei zu hoher Lautstärke aus
-CrusherTimo- am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.830