Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu in Tower versteckter Elektronik

+A -A
Autor
Beitrag
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Aug 2012, 17:25
Guten tag zusammen,
Ich hatte den Gedanken, 2 Heimlautsprechertower zu zerlegen und die darin enthaltenen Lautsprecher in Gehäuse zu stecken, so dass ich diese ins Auto verbauen kann.

Nun war unter dem Dämmmaterial etwas verbaut, von dem ich keine Ahnung hab was es ist.
Was ist das?
An der Platine sind folgende Kabel angelötet:
Spannungsversorgung
Kabel zu 2 Lautsprecher, die als Subwoofer fungierten
Kabel zu einem - ich nenn ihn mal Hochtöner (sehr dick dafür)
Und Ein Anschluss zu einem 2. solchen Modul (etwas kleiner), dass den normalen Lautsprecher versorgt.

Kann jemand erkennen, was das ist und was es macht? Ich muss dazu sagen, die Anlage, die die Lautsprecher genuzt hat ist etwa so alt wie ich selber, da die damals noch in DM bezahlt worden ist.

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian S.
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2012, 17:59
Das Teil nennt sich Frequenzweiche und teilt die unterschiedlichen, im Musikmaterial enthaltenen Frequenzen den Lautsprechern zu.

Den Bass bekommt nur der Tieftöner usw...

Um welche Canton Boxen handelt es sich hier?

Schönen Gruß
Georg
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Aug 2012, 18:05
Das wäre das Modell Ergo 91DC.

Ich wollte die 2 größten in eine selbst gebaute box setzen, diese dann im Auto einbauen. Leider steht auf keinem der Tower eine Nennspannung so dass ich nicht weiß, ob diese 230V benötigen oder auch mit dem Bordnetz des Autos zurechtkommen.
Ich habe lediglich folgende Daten
4...8 Ohm Impedanz
170 W Nennbelastung
300 W Musikbelastbarkeit
20...30000 Hz Übertragungsbereich
Blink-2702
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2012, 18:08

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Ergo_91_DC

Mal ganz im ernst, die sind doch dafür viel zu Schade.
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Aug 2012, 18:10
Das ist durchaus richtig, aber die Endstufe der Anlage hat sich verabschiedet und ist nicht mehr zu gebrauchen. Wer die Gehäuse haben will, wenn das so funktioniert wie ichs mir vorstell darf sich gerne melden

Sind aber in braunem Holz hefasst.


[Beitrag von SebastianS. am 13. Aug 2012, 18:10 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2012, 18:15
Laß die Canton bloss beieinander.

Was Du da vorhast ist ganz grosser Murks.


Ich wollte die 2 größten in eine selbst gebaute box setzen, diese dann im Auto einbauen. Leider steht auf keinem der Tower eine Nennspannung so dass ich nicht weiß, ob diese 230V benötigen oder auch mit dem Bordnetz des Autos zurechtkommen.


Hieran erkenne ich, dass Du keine Ahnung hast wie Du die einzelnen Chassis schalten sollst.
Ausserdem brauchst Du auch noch einen Verstärker dafür.
Wenn also der alte hinüber ist, brauchst Du einen neuen.

Wie Blink schon geschrieben hat sind die Canton viel zu schade für Dein äußerst zweifelhaftes Vorhaben.

Verkauf die Cantons und kauf Dir für das Geld eine auf ein Auto abgestimmte Anlage.

Schönen Gruß
Georg
Blink-2702
Inventar
#7 erstellt: 13. Aug 2012, 18:25

Verkauf die Cantons und kauf Dir für das Geld eine auf ein Auto abgestimmte Anlage.


Oder behalte sie und kaufe dir einen neuen Vollverstärker und genieße die Musik halt außerhalb deines Autos.
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Aug 2012, 18:27
Für 150€ bekommt man keine aufs auto abgestimmte anlage..

Geb ich gerne zu, ich hab noch nicht viel Erfahrung mit Hifi und co. gesammelt - jeder fängt irgendwannmal klein an. Dass ich einen verstärker fürs Auto gebraucht hätte ist mir eebenso klar, denn von irgendwo kommt die Leistung ja nich her.
Nur lohnt sich eine neue Endstufe für die Heimanlage nicht, da ich sie sowieso nie benutze.
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2012, 18:39

Für 150€ bekommt man keine aufs auto abgestimmte anlage..


Richtig.

Aber die bekommst Du auch nicht, wenn Du die Basschassis aus der guten Canton ausbaust und in irgendein Gehäuse stopfst.

Schönen Gruß
Georg
Plimse
Stammgast
#10 erstellt: 13. Aug 2012, 19:00
nur mal so nen Gedankenspiel...

Die Cantons mit denen du momentan nix anfangen kannst haben ca. Jahre 15 (vermutlich gut)
gehalten und damals so ca. 3000 DM gekostet. Ziemlich sicher werden die bei einigermaßen
pfleglicher Behandlung nochmal so lange halten. Vermutlich wirst du dich im Laufe der Zeit dann
mal massiv drüber ärgern das du Lautsprecher im Nutzwert von... sagen wir mal 1500 Euro für
eine KFZ Zubehöraufrüstung die ( auch ziemlich sicher ) nicht ma Anstzweise das erhoffte Ergebniss
bringt.

Auf der anderen Seite ... so funktioniert unser Wirtschaftskreislauf.
cheesemuffin
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Aug 2012, 06:31
Kannst ja mal gucken für wieviel die weggehen und dann gucken ob man für des Geld ne anständige Auto-Hifi Anlage bekommt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Aug 2012, 06:44
Moin

@Plimse

Deine Gedankengänge in allen Ehren, aber die Preise von neuen Canton Lsp. sind schon nicht sonderlich stabil.
Dennoch würde sich ein Verkauf sicherlich lohnen, auch weil man davon schon eine bessere Lösung fürs Auto bekommt.

Wie willst Du die Bässe der Canton Ergo denn eigentlich ansteuern, mit dem Autoradio?
Dir ist auch klar, das die Bässe die gleiche Gehäusegröße benötigen wie in der jetzigen Standbox.
Da kann es im Kofferraum schon eng werden, insbesondere wenn alle 4 Bässe genommen werden.
Die Passivweiche (Foto) der Canton kannst Du auch nicht verwenden, weil die Bässe zu hoch getrennt werden.
Aber es gibt noch mehr kritische Punkte zu beachten, die ein solches Vorhaben absolut sinnlos erscheinen lassen.

Für etwa 150€ bekommt man definitiv schon eine akzeptable Basslösung inkl. Verstärker fürs Auto, neu oder gebraucht!

Saludos
Glenn
OsirisDeath
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Aug 2012, 06:45
Mal als kleiner Tipp.
Eine Seite bei der man allgemein eBay-Ergebnisse abfragen kann

hifi-preise.com

Und laut dessen gehen die Cantons mit ca 300-400€ raus momentan.


[Beitrag von OsirisDeath am 14. Aug 2012, 06:45 bearbeitet]
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Aug 2012, 10:20
Immer diese Stimme der Vernunft.. Hab den Tower wieder zusammengebaut - kann man den ohne Gewissensbisse für ein 1€ startgebot in ebay stellen oder wie würdet ihr das machen?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Aug 2012, 10:26
na es kommt tatsächlich, wie bei allen Gegenständen, auf den Zustand der Ware an. Wenn die 15 Jahre z.B. direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren oder Katzen bzw. Hunde sich gütlich dran getan haben oder Kinder sich mit den Dustcaps bzw. Sicken beschäftigt haben.... du weisst worauf ich hinauswill.

Wenn du hier Bilder (mit Detailshots der Chassis und der sichtbaren Schrammen) einstellst kann man dir sagen ob sie womöglich den angepeilten Preis erreichen könnten.
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 14. Aug 2012, 10:52
Der Zustand des Rahmens ist eigentlich noch ziemlich gut. Die Tower waren bsiher immer in einem Kellergeschoss, sie Farbe ist sehr satt und nicht ausgeblichen - Tiere hatten nie wirklich Kontakt damit

DSC_0060[1] DSC_0061[1] DSC_0062[1]
DSC_0063[1] DSC_0064[1] DSC_0065[1]
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 14. Aug 2012, 10:52
Mal ganz abgesehen davon daß man fürs Auto "Frontsysteme" die auch dafür konzipiert wurden verbaut,
halte ich es für keine gute Idee bei deinem Kenntnisstand was am Auto zu machen.
Auch dort ist viel Wissen (allermindestens Grundkenntnisse) von Nöten.
(deshalb mach dich im Carhifibereich dieses Forums schlau)
Ansonsten hast du ein Ergebnis wie die Unfall-Kopf-Schaden/Klang-Schrott-Heckablagenfraktion.

Und Boxen werden nicht als Tower bezeichnet, eher Standboxen.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Aug 2012, 10:57
hmm, kann man bei den alten Ergo's die Chassi-Abdeckung nicht abnehmen? Kann mich nicht Erinnern. Wäre wichtig die Chassis noch zu sehen.

Ansonsten sehen sie noch sehr gut aus für das Alter. kann man schonmal nicht meckern.
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 14. Aug 2012, 11:08
Etwas staubig, aber nichts beschädigt
DSC_0066[1] DSC_0067[1] DSC_0068[1] DSC_0069[1]
Stereo33
Inventar
#20 erstellt: 14. Aug 2012, 11:18
Vermeide es die Membranen zu berühren.
Mit einem trockenen weichen Tuch kannst du sie vorsichtig abwischen.
Dort wo der Staub hartnäckig ist, kannst du dem Tuch ein Hauch Wasser zufügen (ganz wenig, am besten noch destiliertes).
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 14. Aug 2012, 12:55
Alles klar und was denkt ihr bekommt man dafür noch?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 14. Aug 2012, 13:09
wenn alles einwandfrei funktioniert und du nichts beim ausbauen kaputt gemacht hast könnte ich mir durchaus 250€ oder mehr vorstellen. Allerdings kanns auch weniger sein.
Bedenke das du im Zweifel auch dafür sorgen musst das die Lautsprecher zum Kunden kommen. Oder du bietest direkt über Kleinanzeigen für Selbstabholer an.
Stereo33
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2012, 13:13
Mit Hermes Größe L würde eine Box wohl grade noch gehen (ausmessen).
OsirisDeath
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Aug 2012, 13:18
Lieber 2 Pakete.
Ist sicherer, einfacher zu polstern und die paar Euro extra bringen niemanden um.
Käufer, die vom Transport stark beschädigte Lautsprecher erhalten aber vielleicht schon. =P


[Beitrag von OsirisDeath am 14. Aug 2012, 13:31 bearbeitet]
*SALT*
Stammgast
#25 erstellt: 14. Aug 2012, 13:23
@ TE

Ist zwar ein Sofortkauf aber für dich trotzdem interessant.


Canton Ebay



Gruß SALT
Stereo33
Inventar
#26 erstellt: 14. Aug 2012, 13:23
Bei großen Sachen setze ich fast immer auf Hermes. Die gehen da teils besser mit Paketen um wie DHL.
Bestes Beispiel der DHL (mittlere Pakete) 2 x Verstärker und 1 x Frequenzweichen geschrottet (und die waren richtig dick verpackt).

Laß den Auktionstext jemand schreiben der sich mit Hifi etwas und mit Rechtschreibung gut auskennt.
Wenn potenzielle Käufer am Text merken, daß du kaum Ahnung hast (und die Boxen vermutlich entsprechend behandelt hast) gibt es weniger.

Wöllte ich die Boxen jetzt von dir kaufen, würde ich nur die Hälfte wie normal geben/bieten. Nichts für ungut.

Edit: Das Gewicht wäre noch entscheident für den Versand (jeder hat andere Limits).


[Beitrag von Stereo33 am 14. Aug 2012, 13:27 bearbeitet]
xutl
Inventar
#27 erstellt: 14. Aug 2012, 13:29

OsirisDeath schrieb:
Lieber 2 Pakete mit DHL, mit 6,90€ pro Sendung.

Das das völlig falsch ist, weißt Du aber
OsirisDeath
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Aug 2012, 13:32



OsirisDeath schrieb:
Lieber 2 Pakete mit DHL, mit 6,90€ pro Sendung.


Das das völlig falsch ist, weißt Du aber


Achja Mist stimmt.
Sorry, kurz vor Feierabend ist nurnoch Muß im Gehirn xD
Sind ja 22kg pro Box
Stereo33
Inventar
#29 erstellt: 14. Aug 2012, 13:52
Bei Hermes geht es gerade noch mit 22 kg pro Paket.
Mit der Größe wirds knapp (vielleicht scheiterts daran)... bei 2 Stk. wäre man bei ~ 20€.

GLS darf man nicht unterstützen (die behandeln ihre Arbeiter nochmal einiges schlechter wie die anden).
Was bleibt da noch, DPD und UPS (soll gut sein).
*SALT*
Stammgast
#30 erstellt: 14. Aug 2012, 14:01

Stereo33 schrieb:
Bei Hermes geht es gerade noch mit 22 kg pro Paket.
Mit der Größe wirds knapp (vielleicht scheiterts daran)... bei 2 Stk. wäre man bei ~ 20€.

GLS darf man nicht unterstützen (die behandeln ihre Arbeiter nochmal einiges schlechter wie die anden).
Was bleibt da noch, DPD und UPS (soll gut sein).



Den Scheiß mit dem Gewicht hatte ich bei Hermes auch mal.

Von München nach Berlin geschickt.

Begrenzung 22KG Mein Paket hatte 23,5 KG es ist bis nach Hamburg gefahren worden (wohl in irgend ein Hermes Lager) und von dort wieder zurück nach München.

Schau bei deinem Paket ganz genau auf die Größe und Gewicht, Verpackungsmaterial kann mehr wiegen als man denkt.


Gruß SALT


[Beitrag von *SALT* am 14. Aug 2012, 15:09 bearbeitet]
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 14. Aug 2012, 14:51
Schon richtig, das DHL-Paket, das optimal passt und auch gleich ne Versandversicherung beinhaltet kost 13,90€ Ist noch zu verkraften
Stereo33
Inventar
#32 erstellt: 14. Aug 2012, 15:26
Wenn du es im Hermesshop abgibst darf es maximal 31,5 kg wiegen.

Trotzdem ist die Sache grenzwertig. Um 22 kg gut zu polstern braucht man schon einen Karton mit viel Volumen und ich glaube die Box allein hätte schon maximalgröße.
Man muss davon ausgehen daß das Paket aus geringer Höhe auf die Ladefläche fallen-gelassen wird.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 14. Aug 2012, 15:31
ich würds für 300€ VB in den Marketplace setzten und für Selbstabholer deklarieren. Es sei denn du wohnst am Arsch der Welt.
Stereo33
Inventar
#34 erstellt: 14. Aug 2012, 15:35
Warum willst du die Boxen denn verkaufen?
Die taugen was und sehn noch gut aus.
Hast du noch bessere zum Hören?
Kalle_1980
Inventar
#35 erstellt: 14. Aug 2012, 15:38
Die guten Cantons Werden nun doch nicht geschlachtet.

ps: ich würd sie aber vorher an geeigneter quelle auf funktion prüfen, bevor es negative bewertungen und ärger gibt.


[Beitrag von Kalle_1980 am 14. Aug 2012, 15:41 bearbeitet]
SebastianS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 14. Aug 2012, 15:46

Stereo33 schrieb:
Warum willst du die Boxen denn verkaufen?
Die taugen was und sehn noch gut aus.
Hast du noch bessere zum Hören?

Keine verwendung mehr dafür bzw eigentlich noch nie wirklich gehabt und da die Endstufe leider irreparabel weg ist (Die gute alte Onkyo Integra :() möchte ich den "Platzfresser" jetzt verkaufen - Die sind in Klangqualität eigentlich nicht zu überbieten.


Kalle_1980 schrieb:
Die guten Cantons Werden nun doch nicht geschlachtet.

ps: ich würd sie aber vorher an geeigneter quelle auf funktion prüfen, bevor es negative bewertungen und ärger gibt.


Wird selbstverständlich gemacht
DHL-Pakete sind 120x60x60 cm groß und das darf ich zu dem preis bis 31,5kg belasten. Wie und was ich zum verpacken und dämpfen benutze schaue ich noch nach.


[Beitrag von SebastianS. am 14. Aug 2012, 15:47 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#37 erstellt: 14. Aug 2012, 16:00
Was du auch nimmst, geht tatsächlich was durch den Transport kaputt, heisst es "nicht DHL-Konform"

Wenn ich dir als Verpackungskünstler einen Tipp geben darf:
Hol dir Bananenkartons und verwende die zusammen mit anderen Kartons um große Kartons zu basteln
Es sei denn du hast welche in der Größe.

An die Boxen mit Malerkrebband Luftpolsterfolie kleben (vor die Chassis natürlich nicht bzw. weniger/dünner).
Eierkartons erfüllen den gleichen Zweck und Styropor (was man selten hat) auch.
Erst wenn die Boxen eine Schutzschicht haben, kommt die nächste Schicht zwischen Box und Karton.
Viel zeitung aber auch nicht zu sehr komprimieren.

Die Pakete um die Boxen nicht zu groß werden lassen, sonst brauchst du die ganzen Zeitungen aus der Nachbarschaft und es besteht die Gefahr daß die Boxen zu viel Spiel bekommen.
5-7 cm zwischen Box und Karton sollten optimal sein.

Ende der Verpackungsbelehrung.
Slatibartfass
Inventar
#38 erstellt: 14. Aug 2012, 16:14

SebastianS. schrieb:
Das wäre das Modell Ergo 91DC.

Ich wollte die 2 größten in eine selbst gebaute box setzen, diese dann im Auto einbauen.

Auch das würde zu keinem brauchbaren Ergebniss führen, da die 2 größten die Bass-Speaker sind. Ohne Mittel- und Hochtöner würden die über die Frequenzweiche nur Bässe produzieren und ohne Frequenzweiche nur Murx, da sie allein für den Bassbereich ausgelegt sind.

Sorry, aber das ist bei Lautsprechern absolutes Basiswissen um damit mehr zu machen als ausschließlich Musik oder was auch immer zu hören, nachdem einem jemand beim Anschließen geholfen hat, damit man die Polung nicht vertauscht.

Slati
Stereo33
Inventar
#39 erstellt: 14. Aug 2012, 16:46
So sieht es aus.

Im Auto hat es so auszusehen:
Gedämmte Türen (vorne wohlgemerkt) darin ein 16er TMT in Kombination mit einem HT (Frontsystem oder vollaktiv) auf dem Armaturenbrett bzw. A-Säule.

Die unortbaren Frequenzen unter 80 Hz darf ein Subwoofer im Kofferraum oder ein Freeair bzw. guter (!) Bandpass durch eine Skisacköffnung übernehmen.

Wichtig dabei auch die Verkabelung und Auswahl der Komponenten.
Von Endstufen oder gar Laufzeitkorrektur ganz zu schweigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gutes Elektronik-Forum wegen Elektronik Problem
Ralfii am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  3 Beiträge
Alterung von Bauteilen in der Elektronik
-Cassius- am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  2 Beiträge
Elektronik Made in Germany
Cyza am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  3 Beiträge
Gebrauchte Elektronik ( Klassiker ) sinnvoll oder nicht ?
Manolo2011 am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  19 Beiträge
Frage zu schallplatten digitalisierung
brycee am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  43 Beiträge
Frage zu den Wattzahlen
MACxi am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  12 Beiträge
Frage zu MD playern!
Vince am 29.03.2003  –  Letzte Antwort am 30.03.2003  –  12 Beiträge
Frage zu IRiver Produkt
Corolla_1991 am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
frage zu Rauschunterdrückern ?
Stullen-Andy am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  12 Beiträge
Frage zu Clipping
Able_to_skin am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedtimohzbs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.613
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.599