Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Leistung VV/ LS

+A -A
Autor
Beitrag
ProtoShell
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Okt 2012, 19:55
Hallo zusammen,
ich bin derzeit drauf und dran mich von Teufels 0815-Netzteil-fiep-und-grundrausch-5.1-Systemen zu verabschieden. Hin zu einem grundsoliden HiFi-Stereo-System. Ich habe mich diesbezüglich zwar auch schon eingelesen aber bin dabei auf eine Thematik gestoßen, die ich mir einfach selbst nicht beibringen kann. Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen.

Die Rede ist vom Zusammenhang zwischen der Leistung eines Vollverstärkers und der Belastbarkeit eines Lautsprechers. Ich mache das mal an einem konkreten beispiel fest.

Vollverstärker: Denon PMA-720AE, Ausgangsleistung 2x 85W / 4 Ohm
Lautsprecher: nuBox 481, Nennbelastbarkeit 150W / 4 Ohm

Woran genau erkenne ich denn jetzt ob die beiden füreinander geeignet sind? Halte ich in diesem Beispiel denn überhaupt die passenden Werte dagegen? Ich würde vermuten, dass dieser Verstärker die Boxen erst garnicht so richtig zu fordern vermag. Liege ich da richtig?

Ich steig jedenfalls noch nicht ganz so dahinter, wie das zusammenhängt. Auch die entsprechenden Stickies des Forums haben mir da mehr Fragezeichen als Antworten geliefert. Vielleicht kann mir das jemand von Euch mal erklären. Ich wär jedenfalls sehr dankbar dafür.

Vielen Dank im Voraus,.
Keksstein
Stammgast
#2 erstellt: 06. Okt 2012, 20:11
Hallo,

wenn Du keine hohen Lautstärken brauchst reicht ein ganz normaler Verstärker, 40W sind mehr als genug. Die Konfiguration ist von der Seite aus gesehen in Ordnung

Wichtig ist, wir der Verstärker zu klein gewählt und man versucht sehr laut zu hören übersteuert der Verstärker. So etwas macht auf jeden Fall den Hochtöner Kaput. (Stichwort Clipping)

Ist der Verstärker "zu groß" Dimensioniert erwischt es eher den Tieftöner, er bekommt dann einfach eine zu hohe Leistung ab und brennt durch.


Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Okt 2012, 11:07
Hallo,

es kommt immer auf das Zusammenspiel einiger Vorraussetzungen und Ziele an.
Max. gewünschte Abhörlautstärke, Raumgrösse, Hörabstand,Wirkungsgrad des Lautsprechers,Zweck der Beschallung.

In der HifiSzene gibt es "zu groß" bei Verstärkern eigentlich kaum

Gruss
misterp2009
Neuling
#4 erstellt: 07. Okt 2012, 16:40
Hallo,

also daß ein großer Verstärker das Bass-Chassis schrotten kann, ist schlicht und ergreifend Quatsch. Richtig ist, daß ein schwächerer Verstärker bei sehr hohen Lautstärken eher überfordert ist und deswegen die Hochtöner gefährdet sind, ein "großer" Verstärker wird aber mit hohen Lautstärken (und das auch dauerhaft) gar nicht richtig gefordert wird und deshalb sind auch die Bass-Chassis bzw. der ganze Lautsprecher nicht gefährdet!

Gruß
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2012, 16:49
Das ist so nicht richtig.

Natürlich kann ich mit einem starken Amp einen Lautsprecher schrotten, indem ich den LS einfach überlaste.
Die Schwingspule brennt durch oder verzieht sich aufgrund der Hitze und aus ist´s.

Umgekehrt gehts genauso, das hast Du ja schon beschrieben.

Schönen Gruß
Georg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Okt 2012, 17:16
Wobei ihm Hifi Bereich die "Schrottung" durch zu grosse Leistungszuführung eher seltener Natur ist,



Gruss
Keksstein
Stammgast
#7 erstellt: 07. Okt 2012, 19:18

also daß ein großer Verstärker das Bass-Chassis schrotten kann, ist schlicht und ergreifend Quatsch.


Wie RocknRollCowboy schon gesagt hat geht das sehr wohl, es gibt sogar recht viele Youtube Videos dazu.



Ich habe früher hobbymäßig in einer Kleinen "Lautsprechermanufaktur" mitgeholfen, ich verstehe bis heute nicht wie Laut manche Menschen zuhause Musik hören. Durchgebrannte Tieftöner kahmen Monatlich.....


Gruß
schraddeler
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2012, 19:54

Keksstein schrieb:
ich verstehe bis heute nicht wie Laut manche Menschen zuhause Musik hören. Durchgebrannte Tieftöner kahmen Monatlich.....

So einen Spezialisten hatte ich in meiner Lehrzeit auch mal, da haben wir auch nur durch Bestehen auf der Installation unsererseits rausgekriegt das er die LS verpolt angeschlossen hatte und "richtig aufdrehen mußte um wenigstens etwas Bass zu haben"..

gruß schraddeler
ProtoShell
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Okt 2012, 23:00
Jedenfalls vielen Dank für die Erklärung des Zusammenhangs. Damit lichtet sich der Nebel schonmal ein ganzes Stück.
JÄGERSCHNITZELJÄGER
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Nov 2012, 08:57
Moin.
Ein Set das mit einem 720er Denon läuft,
wird nie über zuviel Leistung verfügen.
Mach dir also keine Sorgen wegen deiner LS.
JSJ
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage eines Neuen zum Zusammenhang Sinus-Leistung Verstaerker zu LS
Lausbub am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  2 Beiträge
Leistung?
fettesEuter am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  3 Beiträge
HiFi Stereo und 5.1 Kino in einem?
Boater am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  6 Beiträge
Allgemeine Frage zu Lautsprecher Stereo und 5.1 System mit einem Receiver ?
Horst_1 am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  6 Beiträge
Surround und Stereo an einem Paar LS?
Pini am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  11 Beiträge
Zusammenhang Wirkungsgrad und Dynamikfähigkeit
Fabian-R am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  16 Beiträge
Watt Leistung und ihre Bezeichnungen
synaesthesia am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  5 Beiträge
Leistung
dimka am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  5 Beiträge
Trau mich gar nicht zu fragen.....
gimme-bass am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  14 Beiträge
Hochtöner zerstört - was mache ich falsch?
benewert am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.791