Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vintage-Hifi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
discovery1964
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2013, 07:46
Guten Tag liebe Hifi-Freunde

Ein Kollege bietet mir seine Vintage-Hifi-Anlage zum Kauf an, bestehend aus:

– Yahama Plattenspieler PF-800
– Yamaha Vorverstärker CX-70
– Yamaha Vollverstärker MX-70
– Tannoy Standboxen Cheviot, Baujahr 1974 (in gutem, revidiertem Zustand, neu besickt)

Alle Geräte in gutem Zustand (gecheckt/revidiert). Dazu gibt's noch ein hochwertiges Hifi-Gestell und gute Verkabelung.

Was denkt ihr, ist für so ein Equipement der richtige Preis?

Besten Dank für ein Feedback

Die Verhandlungsbasis ist 3000 bis 3500 Euro. Ist es das Wert?


[Beitrag von discovery1964 am 26. Mrz 2013, 07:53 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2013, 07:48
Das, was es dir Wert ist, wenn du das ganze Zeug verkaufen willst, bist du hier falsch, willst du es kaufen, nenn uns die Summe, die dein Kollege haben möchte und wir sagen dir, ob das in Ordnung geht.

MFG Manuel
discovery1964
Neuling
#3 erstellt: 26. Mrz 2013, 07:54
Warum so misstrauisch. Ich habe wenig Ahnung vom Thema und dachte mir, ich suche Rat in einem Hifi-Forum. Verkaufen will ich nichts.
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2013, 07:55
Es hat nicht's mit Misstrauen zu tun, sondern mit den AGB's hier.

Wenn dir jemand was verkaufen möchte, wird er dir ja einen Preis genannt haben, oder nicht?

Nenn uns den Preis und es gibt genug Leute hier im Forum, die dir innerhalb kurzer Zeit eine Antwort auf deine Frage geben können.

Aber im Endeffekt ist es, wie ich schon schrieb, dass was sie dir Wert sind!

MFG Manuel
discovery1964
Neuling
#5 erstellt: 26. Mrz 2013, 07:58
3000 bis 3500 Euro
lumi1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2013, 08:17
Aaaalso, moin....

Der dreher wird zu, meiner Meinung nach, Phantasiepreisen gehandelt, falls man ihn mal bekommt.
Die preise gehen rauf, bei Händlern, bis zu 700 Euro.
Ist ein klasse Spieler, aber, ICH wäre bereit, max. 300 dafür zu zahlen.
Dann muss er TOP sein!

Die Vor- und endstufe sind das beste bei dem Deal...
Ich schwöre (und besitze seit mehr als 25 Jahren selbst einige davon) darauf......
Die CX-70 kannste mit max. 150 Euro veranschlagen, das ist realistisch und fair.

Die MX-70 geht bei Hädlern zwischen 350-800 euro weg, dass ist sie, mit Garantie, wert.
Von privat, Top zustand, mh, so max. 300-350 Euro.

Von den Tannoys werden teilweise auch, auch von privat, preise bis um die 1000 Euro verlangt.
Finde ich bekloppt, wenn überhaupt, müsste bei diesen alten Teilen eine KOMPLETT-überholung, incl. Weiche, statt gefunden haben.
Die einen, die fans sagen, sie wären klasse, andere nicht, so wie immer eben....
Ich würde die generell gar nicht nehmen, wenn ich müte, im Rahmen dieses verkaufs, dann würde ich sie mit max. 500 veranschlagen, dafür müssten sie aber top da stehen, top.

Alles in allem wäre FÜR MICH nur die Vor/End Kmbi interresant.
Beide zusammen für 500, max. 600, bei top Zustand (Eingangswahlschalter prüfen, yammi-problem)

Als Kompllett Paket, alles zusammen, ist die Hälfte, also 1500 Euro, schon mehr als genug.
Alles darüber ist wucher, verklärtes Vintage-Gefasel.
Für 3000 bekommste gebraucht ganz andere Kaliber an vor-Endstufen, plus LS dazu.
elchupacabre
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2013, 08:20
Danke Lumi, für deinen Comment, meine Einschätzung wäre bei ~1000€ gelegen, allerdings bin ich auch weit weniger Erfahren mit den Geräten.

@TE, hat er dir das zufällig angeboten, oder warst du auf der Suche?
lumi1
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Mrz 2013, 08:26
So als komplett Paket ist das eh unverkäuflich, erst recht für den Preis, in der kombi.
und niemand der Tannoys kauft, solch alte, kombiniert sie mit diesen Yammis der Anfang 90er.
Nein, dass hat nichts mit geschwafel, verstärkerklang zu tun, ausserdem kann man mit der unheimlich stabilen MX-70 eh alles antreiben und befeueren, klasse teile.
aber Tannoy liebhaber dieser ära koppeln das gerne mit amps dieser Epoche, am liebsten mit Röhren.

Der spieler, nun ja, auch klasse, aber es gibt wesentlich bessere und schickere dieser ära.


[Beitrag von lumi1 am 26. Mrz 2013, 08:27 bearbeitet]
discovery1964
Neuling
#9 erstellt: 26. Mrz 2013, 08:49

elchupacabre (Beitrag #7) schrieb:
@TE, hat er dir das zufällig angeboten, oder warst du auf der Suche?


Er hat es mir zufällig Angeboten
discovery1964
Neuling
#10 erstellt: 26. Mrz 2013, 08:50

lumi1 (Beitrag #6) schrieb:
Für 3000 bekommste gebraucht ganz andere Kaliber an vor-Endstufen, plus LS dazu.


Was denn so?
lumi1
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Mrz 2013, 09:02
Da die Yammis wirklich top sind, vom techinschen, der Leistung her, ist hier nicht unbedingt Handlungsbeadarf.
Höchstens wenn es um die gediegenere Optik, Haptik geht, dann zB 02er oder 03er Luxman, auch Onkyo's 5060er zb.,vereinzelt
Oder im yammi-lager bleiben, eine C-/M-80 (Hob ich auch) toppt echt alles bezahlbare, kraft ohne ende, doppeltrafo, etc...

Bei LS fällt mir, als Fan und besitzer, auch die alte Phonolgue-serie von Quadral spontan ein, Vulkan MK1 o. 2, 3, auch die Montan.
Aber auch viele "große" von Canton dieser Ära der 80er sind gut, oder Cabasse, Tannoy ebenfalls....
Pilot war auch mal wirklich great
oder ne Arcus, auch mit TL

das angebot an guten Vintage LS ist einfach riessig, wobei, auf dem heutigen Markt bekommste für ca. 2000 euro neu auch richtig anständige LS, gute, besser abgestimmt, als diese ollen tannoy kisten.
Wenn Du dann zB die Yammis für 500-600 dazurechnest, falls du sie einzeln bekommen könntest, dann haste garantiert weit mehr spass und richtig guten sound.
Passat
Moderator
#12 erstellt: 26. Mrz 2013, 10:23
Die Wunschvorstellung ist völlig überzogen.

Selbst bei einem Händler würde die Anlage max. 2500,- € kosten.
Da gibts dann aber auch 1 Jahr Gewährleistung oben drauf!
Und es stecken 19% Mehrwertsteuer drin.
Zieht man die ab (gibts bei Privatverkäufen ja nicht), sind wir bei 2100,- €.

Und der Händler hat dabei noch gut verdient.

Von Privat ist da die oberste Schmerzgrenze 1700,- €.

Realistisch sind da eher um die 1400-1500,- €.

Grüße
Roman
DB
Inventar
#13 erstellt: 26. Mrz 2013, 13:00
Bei so alten Lautsprechern sollte man sich auch genau die Sicken ansehen. Wenn die zerfallen sind, würde ich noch weniger schätzen.

MfG
DB
onkel_böckes
Inventar
#14 erstellt: 26. Mrz 2013, 13:09
Also für mich sind die Tanoys das schönste an dem ganzen und die gehen auch mal über 1000,- in der Bucht weg.
Das sind gute Lautsprecher, aber Klanglich muss man es mögen, ist nicht für alle gemacht.
Und unbedingt überholt werden muss da auch nichts, ausser es besteht ein Defekt!
Die Yamaha Vor/End ist halt das Plastikzeugs und vorallem die Endstufe für Anspruchsvolle Lautsprecher nicht zu gebrauchen.
Gehen wie die Vorstufen im allgemeinen gern defekt.
Da gibt es besseres fürs Geld.

Alles in allem wie meine Vorredner, total überzogner Preis.
lumi1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:05
Sorry, aber, was babbelste denn für nen Mist?
Gerade Du solltest wissen, das dem nicht so ist.
Als Vintage-Sammler.

Diese Yammi Endstufen gehören mit zum (ehemals bezahlbaren) besten, was es je für Geld gab....
Ich hatte (m) eine M-80 sogar an den Infinity RS hängen.
Die hat sie sogar besser befeuert, wie die damals mir ebenfalls zur Verfügung stehenden Threshhold.

Über die Anmutung der gehäuse (Wie ich bereits schrieb, Haptik) kann man streiten, aber irgendwo musste Yammi damals ja sparen.
Für vergleichbare heutige Endstufen, sofern überhaupt erhältlich (ausser von Hinterhof-Klitschen herstellern), musste richtig bluten...
Tz, kein plan von nichts, aber groß babbeln.

Und, es ging noch KEINE der von mir besessenen M-endstufen defekt, auch nicht welche, die ich neben meiner 60er, 80er, und 1000er (aus eigenem Erstbesitz) ab und an in die hände bekam.

Und das einzige problem was Yamaha Vorstufen/Vollverstärker haben/hatten, waren AB U AN verschlissene Eingangswahlschalter, davon waren aber nicht alle Serien betroffen.
Und, immer wieder gerne, tote lötstellen nach Jahrzehnten(!!), bei den C-Modellen bevorzugt im Bereich der Massebrücken und um die Elkos herum.
Das sind FAKTEN

Und bei LS, jenseits der 30 Jahre, spätestens, SOLLTE man die Überarbeitung der Weichen in Betracht ziehen.
Oftmals halten kaum noch die Kondensatoren die werte.


[Beitrag von lumi1 am 26. Mrz 2013, 15:14 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#16 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:20
Also meine M 60 und MX 70 haben an der Gamma den Geist nach kurzer Zeit aufgegeben, die Dinger sind nicht Laststabiel!
Und das ist kein gebabbel sondern eigne Erfahrung, bei den kleinen Netzteilen die verbaut sind auch kein wunder.
Würde den Yammis jederzeit Carver,Phase Linear ect.vorziehen.
Aber darum geht es nicht, sondern um eine Einschätzung des Wertes und da habe ich meine Sichtweise der Dinge aus persöhnlicher Erfahrung/Meinung geschrieben.

Was Lautsprecher angeht, ich besitze derzeit 18 Paar sehr guter Systeme und habe noch wesentlich mehr über die Jahre durchgelassen.
Eine überholung der Frequenzweichen ist nicht zwingend nötig.
Passat
Moderator
#17 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:24
Immer die Kirche im Dorf lassen!

Die M-60 und MX-70 hatten eine UVP von 1200,- DM.

Carver, Phase Linear etc. lagen preislich sehr deutlich darüber!

Grüße
Roman
onkel_böckes
Inventar
#18 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:27
Wie reden auch nicht über Neu Preise sondern gebraucht.
Und da die M und MX Kisten sehr bekannt sind werden diese hoch gehandelt und man bekommt bei den alten Amis darum mehr fürs Geld!
lumi1
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:49
Das widerum ist wohl wahr.....


Mich wundert manchmal selbst, für welch astronomische Preise selbst eine kleine M-40 weg geht.
Aber das liegt wohl auch daran, dass sie erstens gerade auf Grund des ehemals günstigen Preises, sowie der draus noch heutigen häufigen Verfügbarkeit einfach nur präsenter sind.
Teilweise, das gebe ich gerne zu, auch etwas gehypt und gelobt, von leuten wie mir.
Es fasziniert mich aber halt nach wie vor, was Yammi da wirklich an schierer Leistung, dazu potent und, selbst im Vergleich zu "richtigen Monsterstufen" sehr stabil, auf den Markt warf.
Denen gegenüber findet man die "massiveren" Vorgängermodelle der M-60&80, die M-50 u. M-70, eigentlich kaum, und wenn, finden sie kaum Beachtung, auch schade, auch gerade wegen der dezentern Erscheinung.
Und gut waren die auch, sehr gut, ich hatte sie, vor meiner Lux-Kombi damals kurzzeitig.

Aber, genau das alles ist auch das, was ich schon anfangs beschrieb, dass es doch, für das Geld was aufgerufen wird für das Geraffe, wohl schon "andere Kaliber" gibt, auch bei Vor- Endstufen.
DB
Inventar
#20 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:50

onkel_böckes (Beitrag #14) schrieb:
Also für mich sind die Tanoys das schönste an dem ganzen und die gehen auch mal über 1000,- in der Bucht weg.
Das sind gute Lautsprecher, aber Klanglich muss man es mögen, ist nicht für alle gemacht.
Und unbedingt überholt werden muss da auch nichts, ausser es besteht ein Defekt!


Nun, wenn Sicken SO aussehen können, ist schon Vorsicht angesagt.


MfG
DB
onkel_böckes
Inventar
#21 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:53
Schön das wir uns doch noch einig sind!

Ich mag sowas:

EV Baronet und Altec 9477B
lumi1
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:57
Wenn man die Logik GEGENSEITIG gewähren lässt, und die Emotionen gleichzeitig beiseite schiebt, dazu die richtigen Erklärungen liefert, kommt man fast unweigerlich immer zu einer Übereinstimmung.


Passat
Moderator
#23 erstellt: 26. Mrz 2013, 16:20
Ich habe meine Meinung, verwirre mich nicht mit Tatsachen.

Grüße
Roman
lumi1
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Mrz 2013, 18:05
Jenseits des Thema's hier....
Dieser Satz sollte als Signatur eines jeden Goldohres im Forum zur Pflicht werden,
Eher noch als Pflicht-Hinweis, ähnlich den Gewerbetreibenden.


[Beitrag von lumi1 am 26. Mrz 2013, 18:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einbauhöhe für Hifi-Anlage
woiffi am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  5 Beiträge
Was taugt Schockpreis-Neu-HiFi ?
soundrealist am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  14 Beiträge
HIFI für 100.000?
Unwissend² am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  203 Beiträge
SILVER Hifi Geräte?
lallimall am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  2 Beiträge
(HiFi-)Erinnerungen
Django8 am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  10 Beiträge
Was taugt Sherwood-Hifi?
ta am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  26 Beiträge
Was ist für Euch beim Hifi-Kauf wichtig?
TSstereo am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  12 Beiträge
"Hifi" - Radiowecker
zzyzx161 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  5 Beiträge
Ipod - Ausgang für Anschluss an Hifi-Anlage?
nidimi am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  2 Beiträge
Hobby Hifi und seine Tücken
frankbsb am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Quadral
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.033