Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 + 6 Ohm LS am Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Fuchiii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Apr 2013, 18:01
Hey leutz,

ich weiß dass es dauernd erklärt wird wie das mit den verschiedenen Impedanzen funktioniert.. Hab mich da durchgelesen und bin jetzt völlig tot im Kopf

Ich hab hier 2 Paar Lautsprecher 1x 6 Ohm und 1 x 4 Ohm
und einen Fisher CA-75 mit LS-Ausgängen A + B

Wenn ich jetzt je ein paar am Verstärker anschließe (A - 6 Ohm und B - 4 Ohm)
dann wäre mein verstärker bei...5 Ohm? kann das sein?

Wenn ich je eine 6 und eine 4 ohm in Reihe schalte.. Wär er bei 10 Ohm?


Mich wundert dass wenn ich die Boxen normal an A + B anschließe und beide aktiviere, Die Gesamtlautstärke niedriger ist als z.B. nur auf Boxenpaar A!

da die Impedanz runter geht müsste die Lautstärke doch höher sein, oder nicht?
Oder schält der Verstärker unter umständen automatisch in reihenschaltung?


Mfg
ein verwirrtes Fuchiii :-S
DasOrti
Stammgast
#2 erstellt: 19. Apr 2013, 18:10
Der Gesamtwiederstand beträgt 2,4Ohm.
Aber Lautsprecher verhalten sich da weder Linear, noch sind die Angaben immer der Norm entsprechend.
Von einen A+B Betrieb rate ich ab, vorallem wenn es dann leiser wird.

PS.:In Reihe Schalten ist auch nicht günstig, LS sind keine Linearen Wiederstände und zB.
bei der Resonanzfrequenz steigt dieser sehr viel höher und nimmt den zweiten Lautsprecher die Leistung.
Schlechter Klang ist meistens die Folge, machen sollte man das nur bei Baugleichen LS.

Parallelschaltungen rechnest du mit 1/(1/x+1/y+1/z usw.)
Bei Reihenschaltungen addierst du, das war richtig.


[Beitrag von DasOrti am 19. Apr 2013, 18:16 bearbeitet]
cr
Moderator
#3 erstellt: 19. Apr 2013, 19:20
Die Rechnung für parallel geht so im konkreten Fall:

1/4 + 1/6 = 5/12.... und nun wieder den Kehrwert von 5/12:
12/5 = 2,4
(oder gleich mit dem Taschenrechner, dann erspart man sich das Bruchrechnen).
Zulässig sind nun aber noch -20% bei der Impedanz, wären wir bei rund 1,9 Ohm im schlimmsten Fall.
Wenn die Impedanzen der Boxen nicht parallellaufen, ist auch möglich, dass man nie zB 3 Ohm unterschreitet, aber dazu bräuchte man für beide den Impedanzgang.
Fuchiii
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Apr 2013, 19:51
Hm ok..

Dann bleib ich einfach bei einem Boxenpaar

Hatte noch das 2. Paar hier rumfahren und dachte ich probier einfach mal was passiert

Erst danach gemerkt dass das ganze wohl etwas komplizierter ist =)

Jedenfalls Danke für die Hilfe!

Greetz
cr
Moderator
#5 erstellt: 19. Apr 2013, 20:11
Sinnvolle Einsatzmöglichkeiten gäbs ja durchaus, aber nur mit einem AV-Receiver. Das schwächere Paar kann man als hintere Effekt/Raumhall-Lautsprecher verwenden. Die Effekte für vorne kann man zur Not auf das Haupt-Paar legen.
DasOrti
Stammgast
#6 erstellt: 19. Apr 2013, 20:22
Oder noch ein günstiger Amp und 2 Räume mit Musik versorgen....
cr
Moderator
#7 erstellt: 19. Apr 2013, 20:31
Dazu würde der vorhandene Verstärker genügen. In zwei Räumen zugleich hört man ja im allg. nicht Musik.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 x 6 Ohm, was nun?
Edwardscissorhands am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  10 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an Verstärker
Banana_Joe am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  14 Beiträge
8 Ohm,6 Ohm, 4 Ohm ?
langgi am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  3 Beiträge
4 ohm Verstärker (8Ohm Boxen
HK-Fan am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  2 Beiträge
2x8Ohm T/MT parallel und 8 Ohm HT an 6 Ohm Verstärker?
dancing_cheese am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  3 Beiträge
4/8 Ohm Boxen an 100 Watt Verstärker (6 Ohm) Häää?
rewetuete am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  6 Beiträge
Die Musik "hallt" - 4 Ohm LS an 8 Ohm Onkyo Verstärker schuld?
kosmodian am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Boxenverschaltung 6 Stück an Verstärker
MadDyn am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  5 Beiträge
OHM
wertstoff am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  7 Beiträge
8 Ohm Verstärker - 4 Ohm Boxen
s4d0r am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.648