Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 x 6 Ohm, was nun?

+A -A
Autor
Beitrag
Edwardscissorhands
Neuling
#1 erstellt: 16. Aug 2005, 13:18
Moin,

folgender Sachverhalt:

Ich besitze an meinem Verstärker 2 Kanäle (A und B). Wenn beide simultan benutzt werden empfiehlt der Hersteller eine Mindestimpedanz von 8 Ohm pro Box. Nun habe ich 4 Boxen ,jeweils 2 pro Kanal angeschlossen, die aber eine Impedanz von 6 Ohm besitzen.

Hier meine Fragen: Kann das evtl. zu Schäden am Verstärker führen, z.B. bei einer Dauerbelastung? Wenn ja, wie kann man dem Abhilfe schaffen? Wäre es u.U. empfehlenswert die Boxen zusammenzuschalten und nur einen Kanal zu benutzen?( Anm.: Bei einem Kanal kann man 4-16 Ohm anschließen)
akiman
Stammgast
#2 erstellt: 16. Aug 2005, 14:24

Edwardscissorhands schrieb:
Hier meine Fragen: Kann das evtl. zu Schäden am Verstärker führen, z.B. bei einer Dauerbelastung? Wenn ja, wie kann man dem Abhilfe schaffen? Wäre es u.U. empfehlenswert die Boxen zusammenzuschalten und nur einen Kanal zu benutzen?( Anm.: Bei einem Kanal kann man 4-16 Ohm anschließen)


Nun, das hängt davon ab, ob du die LS parallel oder in Reihe anschließt. Am besten du liest dir mal das Posting mit dem Thema "Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm?" im Themenbereich "HiFi-Wissen" durch, da ist das sehr aufschlussreich erläutert.

Gruß Axel


[Beitrag von akiman am 16. Aug 2005, 14:26 bearbeitet]
ChiefThunder
Inventar
#3 erstellt: 16. Aug 2005, 18:10
Wenn Du Deine Anlage weiterhin so betreibst, kann es zu ernsten Schäden am Verstärker kommen, da er eine zu geringe Last bewältigen muss.
Edwardscissorhands
Neuling
#4 erstellt: 17. Aug 2005, 10:24
Ich benutze diese Anlage mit dieser Konfiguration bereits seit ca. 2 Jahren. Bis jetzt konnte ich noch keinen Schaden am Verstärker feststellen.
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2005, 12:40
@akiman:
Wie kann ich Boxen denn in Reihe anschließen? Technisch sind sie immer m.E. parallel, selbst wenn ich die zweite Box direkt an der ersten anschließe. (Danke für deinen Subwoofer-Tipp)


@Edwardscissorhands:
D.h. du brauchst 8-Ohm-Boxen an einem 4-Ohm-Verstärker. Dass es gut ging, liegt eher daran, dass du den Amp noch nicht weit genug ausgefahren hast.

Grüße,
JULOR
ChiefThunder
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2005, 12:41
Bloß weil jemand 20 Jahre ohne Unfall fährt, heißt das nicht, daß er nie einen fabriziert...

In Deinem Verstärker fließt bei der Konfiguration der Lautsprecher ein sehr hoher Strom, der zu einem Defekt der Endstufen führen kann!
Zudem hat es einen Grund, warum der Hersteller einen Mindestimpedanz empfielt...
Also nicht wundern, falls Du mal einen Totalausfall hast...
akiman
Stammgast
#7 erstellt: 17. Aug 2005, 13:15

JULOR schrieb:
@akiman:
Wie kann ich Boxen denn in Reihe anschließen? Technisch sind sie immer m.E. parallel, selbst wenn ich die zweite Box direkt an der ersten anschließe. Grüße,
JULOR


Hi Julor

da gibt es schon einen Unterschied, darum der Hinweis auf den Thread im Bereich "Hifi-Wissen".

Als Kurzzusammenfassung nur:

Jetzt noch ein paar Worte zur Reihenschaltung (oder auch Serienschaltung) und zur Parallelschaltung von Lautsprechern:

Reihenschaltung ist, wenn man 2 oder mehr Lautsprecher hintereinander an den Verstärker hängt.
Hierzu wird der Minuspol des ersten Lautsprechers mit dem Pluspol des nächsten Lautsprechers verbunden, die jetzt noch beiden freien Anschlüsse dann mit den entsprechenden Polen des Verstärkers. Bei Stereo für den andern Kanal genauso.
Die Impedanz für den Verstärker ist dann die Summe der Impedanzen der hintereinander geschalteten Lautsprecher, bei zwei 4-Ohm-Lautsprechern hat man dann 8 Ohm.
Der Klang wird allerdings schlechter.

Parallelschaltung ist, wenn man beide Lautsprecher direkt mit zwei Kabeln anschließt. Oft haben Verstärker auch mehrere Anschlüsse (z.B. A und B oder 1 und 2), und man kann sie auch noch getrennt schalten. Bei zwei gleichen Lautsprechern halbiert sich dann die Impedanz, also bei zwei 4 Ohm Lautsprechern hat man nur noch 2 Ohm, was die meisten Verstärker überlasten dürfte.

Man sollte, wenn überhaupt, nur mehrere gleiche Lautsprecher zusammenschalten, weil bei unterschiedlichen Lautsprechern können sie so unterschiedlich in der Lautstärke sein, daß der eine laut ist und der andere ist gar nicht zu hören.

Bei Reihen- und Parallel-Schaltung vertragen die Lautsprecher dann auch mehr Leistung, bei zwei gleichen Lautsprechern doppelt so viel.

Weitere Erklärungen:
http://www.musik-service.de/Gitarren/ifLautsprecherschaltung.htm
http://www.elektronikinfo.de/audio/lautsprecher.htm

6 / 8-Ohm Lautsprecher

Ich hoffe das klärt deine Frage.

Gruß Axel
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 17. Aug 2005, 13:47
Hallo akiman,
vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen. Diese Art der Reihenschaltung von LS war mir tatsächlich neu.

Grüße, JULOR
akiman
Stammgast
#9 erstellt: 17. Aug 2005, 13:56

JULOR schrieb:
Hallo akiman,
vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen. Diese Art der Reihenschaltung von LS war mir tatsächlich neu.

Grüße, JULOR


Hauptsache es hat dir geholfen.

Ich will mich aber nicht mit fremden Federn schmücken, der zitierte Auszug war aus dem von mir genannten Thread und nicht aus meiner Feder.

Gruß Axel
Django8
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2005, 14:15

Der Klang wird allerdings schlechter.

Inwiefern und warum?
Nur so nebenbei: Habe neulich festgestellt, dass bei den Kenwood-Receivern aus den 70ern die einzelnen LS-Paare in Reihe (und nicht wie bei den Geräten der meisten anderen Hersteller parallel) geschaltet werden. Erstaunlich, nicht wahr?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 + 6 Ohm LS am Verstärker
Fuchiii am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  7 Beiträge
8 Ohm,6 Ohm, 4 Ohm ?
langgi am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  3 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an Verstärker
Banana_Joe am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  14 Beiträge
Boxenverschaltung 6 Stück an Verstärker
MadDyn am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  5 Beiträge
4 Ohm an 8 Ohm
Don_Borso am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  3 Beiträge
...4 oder 8 Ohm?
bobek am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  15 Beiträge
Was hat das mit den Ohm auf sich?
DaLuggiHoid am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  4 Beiträge
Impedanz: Dual 4 Ohm
King_Pin am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  2 Beiträge
2x8Ohm T/MT parallel und 8 Ohm HT an 6 Ohm Verstärker?
dancing_cheese am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  3 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
matde am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedD0M3-2030
  • Gesamtzahl an Themen1.344.878
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.571