Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MP3 codierung und die abstriche

+A -A
Autor
Beitrag
gerrik
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2003, 13:19
Hi Leute!
Hoffe bin hier richtig - sonst verschiebt ihr mich bitte dahin wo das thema hingehört
weiß zufällig wer von euch wie die Mp3 codierung abläuft und was da für Frequenzen rausgeschnitten werden ???
oder weiß jemand eine gute referenz seite zum nachlesen ...
würde mich interessieren
danke für eure tipps
gruß Gerrik
Icarus
Stammgast
#2 erstellt: 26. Feb 2003, 13:26
Hallo gerrik,

sehr interessant in dem Zusammenhang dürfte die c`t (Computerzeitschrift) vom 9.9.2002 (Ausgabe 19) sein. Dort werden nicht nur verschiedenen Kompressionsverfahren (mp3, mp3pro, aac, ogg vorbis, realaudio, wma9) technisch, sondern auch in einem ausgedehnten Hörtest verglichen.

Gruß,
Icarus
I.P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Feb 2003, 14:25
hi gerrik,

gute doku kenne ich so ad hoc keine aber grundsätzlich funktioniert audio komprimierung (nicht nur mp3, auch minidisc (=atrac) u.s.w.) so dass verdeckungseffekte genutzt werden.

wenn das ohr einen 1000Hz ton mit 90dB hört und gleichzeitig einen frequenzmäßig ähnlichen (z.b. 1070Hz) mit 70dB dann kann es den 1070Hz ton nicht hören und der mp3 codec läßt ihn einfach weg. das ist stark vereinfacht gesagt das was bei audio komprimierung passiert.
Ernie_B
Neuling
#4 erstellt: 26. Feb 2003, 16:55
Hi gerrik!

ich hatte irgendwo ne quelle, wo mp3 ziemlich gut erklärt wurde, finde den link gerade aber nicht.
jedoch scheint diese seite - habe sie nur überflogen -
auch ganz brauchbar zu sein, was deine fragen betrifft.
http://www.substream.org/mp3-index.html
(Das Prinzip ist hier gut erklärt, jedoch kann ich über die behauptung, dass mp3 in 128 kbps/44 kHz CD-Qualität haben nur müde lachen. )

Zu der Frage: Welche Frequenzen abgeschnitten werden:
Das ist unterschiedlich von codec zu codec.
ich weiß von lteren codecs, wo alle frequenzen oberhalb von 16 kHz abgeschnitten wurden, was sich natürlich deutlich auf die Qualität auswirkte.
War, so weit ich weiß, auch bei der ersten version des MD-Codecs Atrac der Fall
Aktuelle gute codecs, wie z.B. Lame behalten den Frequenzbereich von PCM Wave bis ca. 20 kHz jedoch ein, und es wird nichts abgeschnitten.


[Beitrag von Ernie_B am 26. Feb 2003, 16:59 bearbeitet]
Interpol
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Feb 2003, 17:47
>>Hi gerrik!ich hatte irgendwo ne quelle, wo mp3 ziemlich gut erklärt wurde, finde den link gerade aber nicht.jedoch
>>scheint diese seite
>> habe sie nur überflogen
>>auch ganz brauchbar zu sein, was deine fragen betrifft.http://www.substream.org/mp3
>>index.html(Das Prinzip ist hier gut erklärt, jedoch kann ich über die behauptung, dass mp3 in 128 kbps/44 kHz CD
>>Qualität haben nur müde lachen. )

lach nicht so laut, sonst unterziehe ich dich einem blindtest. dann hast du ausgelacht.

mfg
gerrik
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2003, 23:17
Hi Leute!
habe selber schon einen ganz nette seite gefunden wo das prinzip von mp3 codierung gefunden ...
falls wer den link braucht poste ich ihn auf bedarf

ja es stimmt manche codex schneiden bei ca. 16 bis 17 MHz ab ...
je höher die kbps auch als frames per second bezeichnet des genauer wird kodiert und desto weniger wird rausgefilter
eine file mit 8 kbps wirkt zum beispiel viel dumpfer und dunkler vom klang her wie eine mit 128 kbps kodierte file .. hab mir das angehört das stimmt wirklich ...

habe den bericht in der c't gelesn und festgestellt dass nur wenige einen unterschied zwischen 128 kbps und 192 kbps feststellen konnte, allerdings hat mit ogg vorbis ein neues (oder open source usern - schon länger bekanntest format) besser abgeschnitten als mp3

glaube dass wenn die mp3 mit 128 kbps gut gemacht worden ist mit einem vernünftigen codex zB fraunhofer ... dann kennt man so schnell keinen unterschied zwischen cd und mp3!
was haltet ihr eigentlich von ogg vorbis ... ???
ich bin sehr damit zufrieden und es braucht auch nicht viel mehr platz als mp3 und es wirkt auf mich subjektiv qualtitativ besser ... aber wie gesagt kann auch einbildung oder Voodoo sein *smile*

bin neugierig auf eure meinungen
Ps: soll ich eine abstimmung machen *lol*

gruß gerrik
Icarus
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2003, 23:51
Hallo Gerrik,

>ja es stimmt manche codex schneiden bei ca. 16 bis 17 MHz ab ...

16 - 17 MHz - das wäre schön

>eine file mit 8 kbps wirkt zum beispiel viel dumpfer und
>dunkler vom klang her wie eine mit 128 kbps kodierte file

Das ist natürlich ein krasser Vergleich. Und ein wenig unsinnig... Interessanter wird es, ein 128 kpbs, ein 160 kbps und ein 192 kbps-File zu vergleichen.

>was haltet ihr eigentlich von ogg vorbis ... ???

Ogg Vorbis ist sehr gut bei niedrigen Bitraten! MP3 mit 128 kbps per Fraunhofer Codec generiert klingt je nach Signal (z.B. ausklingendes Becken) deutlich schlechter als das Original, bei Ogg Vorbis wird es für mich schwer, einen Unterschied zu hören.

Ciao,
Icarus
gerrik
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Feb 2003, 11:54
hi icarus!
also ich habe den vergleich deswegen gebracht weil ich es da mit sicherheit sagen konnte (auch bei 32 und 64 kbps hört man den unterschied zu 128 kbps deutlich, aber den unterschied zwischen 128 kbps und 192 kbps höre ich nicht mehr ...)

ogg vorbis mit 128 ist für mich nicht mehr unterscheidbar ... tut mir leid ...
aber sei froh wenn du so ein gutes gehör hast dass du da den unterschied zur cd noch kennst ... ich bin mit ogg vorbis 128 zufrieden

gruß gerrik
Icarus
Stammgast
#9 erstellt: 27. Feb 2003, 14:12
Hi Gerrik,

Ogg Vorbis mit 128kbps ist für mich auch nicht mehr sicher vom Original unterscheidbar. MP3 mit 128kbps dagegen bei bestimmten Aufnahmen schon.

Gruß,
Icarus


[Beitrag von Icarus am 27. Feb 2003, 14:13 bearbeitet]
stundra
Neuling
#10 erstellt: 11. Jan 2005, 12:17
den Unterschied zwischen 128 und 192 Kbit hört jeder, der einigermaßene Kopfhörer oder Lautsprecher hat.
Während bei 128 der Hintergrund meist nur noch ein Stereomischmasch ist, kann man bei 192 auch die Position einzeler Instrumente im Hintergrund noch ziemlich genau hören.


[Beitrag von stundra am 11. Jan 2005, 12:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Psycho-Akustische-Codierung
fLOh am 03.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  12 Beiträge
MP3 encoding
EselHund am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  31 Beiträge
MP3 und Hifi
Matthias72 am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  214 Beiträge
Mp3 + Verstaerker
DiCraft am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  17 Beiträge
MP3-DVD abspielende Stereoanlage
Big_Maama am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  12 Beiträge
MP3 Player Hifi-Baustein?
Neuling33 am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  26 Beiträge
mp3-Player für NAS
jes.ter am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  13 Beiträge
HiMD oder MP3?
Ich_frage am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  5 Beiträge
Yamaha CRX E300 || Mp3?
NoisyBlax am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  6 Beiträge
mp3 transmitter 230v?
hannes.bohnekamp am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedKillerBee🤘&#...
  • Gesamtzahl an Themen1.345.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.065