Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von 2 die auszogen um.

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 04. Sep 2014, 10:56
Hallo erstmal,

es war einmal, so beginne seit Anbeginn der Zeit Märchen.....

sowas wie wir erst vorletzte Woche erlebten könnte man durchaus als Märchen bezeichnen um anschließend entsprechende pädagogische Schlüsse daraus zu ziehen, nur leider war es bittere Realität

2 hifi begeisterte gestandene Männer, deutlich über 40, zogen aus um den beschwerlichen Weg nach Hessen zu begehen, dort im schönen Wiesbaden angekommen wollte man die höheren Weihen eines Accuphase "klangs" empfangen.

Vorher hatten wir uns im Internet informiert welche Geschäfte Accu. Geräte führen und fanden 2 Adressen:

1. Hifi Profis Wiesbaden

2. Musik im Raum.

außerdem hatten wir uns noch 2 andere interessante Adressen mit Hifi ausgespäht, einmal gebraucht, einmal neu Geräte. Zudem noch 2 second Hand Schallplattenläden.

Der Zufall des Navi´s wollte es, das wir zuerst bei den hifi Profis landeten.
Äußerlich erschien das Geschäft vorallem etwas sehr zugestellt, das heißt sehr viel Auswahl und sehr wenig Platz im Laden. Im zugestellten Höhraum waren neben mehreren Accuphase noch etliche andere interessante Geräte zu finden und auch zu ertasten, die Accu.s waren per Warnschild aber nicht haptisch zu "begreifen", schade,- gerade auch auf die Anfassqualität waren wir gespannt.
Vom "Lehrling" wurden wir nach unseren Wünschen gefragt und wir baten um eine Vorführung des kleinsten Accu. Vollverstärkers. "Dies mache der Chef" war die Antwort und
wir warteten
und warteten
und warteten
und schließlich gingen wir mit dem Gedanken : "wenn die es nicht nötig haben" Es gibt ja noch ein Geschäft.

Zufälligerweise parkten wir neben einem der anderen rausgesuchten Geschäfte mit Neugeräten.
wollten dort flux reinschauen, wurden aber an der Tür vom "Geschäftsmann" direkt abgewimmelt, mit den Worten, also ohne Termin geht bei uns gar nicht´s. Denn Er müsse erst seine Frau holen damit er mit uns durch Studio laufen kann......Und die wäre gerade in der Wohnung.....

Dann halt nicht....... Verkauf halt deinen Schrott an andere Deppen, die offensichtlich alle 1000 Euro einstecken haben und die direkt an der Tür ausgeben ohne die Ware im Studio auch nur gesehen zu haben

Dann gings ab zum Studio Musik im Raum
dort angekommen erst mal der Schock , Accuphase haben wir nicht mehr im Programm und zum Probehören brauchen Sie eh einen Termin, wir stellen eh grad den Höhrraum um usw.......

Ah so, aha, anscheinend waren wir zu einfach Angezogen und sahen nicht nach genug Geld aus
das nächste mal muß ich mir wohl doch einen Maßanzug leihen.

Meinem Begleiter, selbst im Einzelhandel tätig, platze jetzt der Kragen und er erklärte dem Geschäftsmann "freundlich" das wir extra 110 km nach Wiesbaden fahren um einmal High End zu hören.
Aber...... daraufhin erbarmte er sich uns mal 5 min. höhren zu lassen.

to be continued..
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2014, 11:05
geht noch weiter muß erst mal essen...
pelowski
Inventar
#3 erstellt: 04. Sep 2014, 11:07

highfreek (Beitrag #1) schrieb:
...2 hifi begeisterte gestandene Männer, deutlich über 40, zogen aus um den beschwerlichen Weg nach Hessen zu begehen, dort im schönen Wiesbaden angekommen wollte man die höheren Weihen eines Accuphase "klangs" empfangen...

Was haben die "gestandenen Männer" denn für Klang-Offenbarungen erwartet?

Na gut, ich bin wegen anderer Einbildungen schon weiter gefahren als 110km...

Grüße - Manfred
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2014, 11:27
und was bekamen wir über beeindruckende Gammut Komponenten mit Kühlschrank großen Lautsprechern zu hören?

U lla Meineke "die Tänzerin" und Yello ... ich fühlte mich direct zurückgesetzt in die 90er Jahre auf der "high End" in Frankfurt / Kempinski Hotel.

na ja, haubtsache wenigstens mal was gehört, wenn auch auf Effekt getrimmt.

Tja was soll ich sagen, der gebraucht Waren Laden war natürlich.zu.
Der 1. Schallplatten laden war Mist.
Der 2 war OK, auch preislich, so das wir wenigstens mit einer handvoll second Hand Platten nachhause fuhren.

und heute waren wir in einem anderen Gebraucht Geräte- laden und wurden dort von einem Mitarbeiter ebenfalls schräg angesehen, weil uns die geforderten 180 Euro zu viel waren.....

Was ist das für eine Gesellschaft, wo der normale Kunde, den man früher mal als "den Mittelstand" bezeichnete, nichts mehr Wert ist und links liegen gelassen wirt weil er auch bei unter 200 € mal darüber nachdenkt ob er es wirklich braucht bzw genau DAFÜR ausgeben möchte?!?

@ pelowski, nein erwartet habe ich persönlich keine Offenbarung, n. meiner Erfahrung wirds es oben raus nur teurer und besser verarbeitet als beim nomalen "einstiegs high End" Wollts nur nochmal akustisch bestätigt haben.

gruß
*mps*
Stammgast
#5 erstellt: 04. Sep 2014, 11:36
da sag ich nur: Service Wüste Deutschland

Mike
Meiler
Stammgast
#6 erstellt: 04. Sep 2014, 13:13
Magere Zeiten....

Dazu eine interessante Statistik über den Markt: Home Audio Einzelkomponenten haben nur noch einen marginalen Anteil am gesamten Konsumermarkt. Wie auch schon bei uns in Köln geschehen, dürften auch in Wiesbaden bald wieder Ladenlokale frei sein!

Accuphase ist nicht schlecht, aber in Europa maßlos überteuert. Im Heimatmarkt Japan kosten die durch die Bank unverhandelt knapp die Hälfte. Hier hält der Importeur die Preise hoch und sichert sich mit rigiden Garantiebedingungen ab: nur die "ofiziellen", über den Importeur bezogenen Geräte, haben die volle Garantie. Gut für die Wertbeständigkeit auf dem Gebrauchtmarkt, aber auch andere Hersteller bauen brauchbare Komponenten.

Gruss
Meiler
Mr._Lovegrove
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2014, 13:14

highfreek (Beitrag #1) schrieb:

die Accu.s waren per Warnschild aber nicht haptisch zu "begreifen", schade,- gerade auch auf die Anfassqualität waren wir gespannt.
Vom "Lehrling" wurden wir nach unseren Wünschen gefragt und wir baten um eine Vorführung des kleinsten Accu. Vollverstärkers. "Dies mache der Chef" war die Antwort

Alleine die Tatsache, das man die Ware nicht anfassen darf, finde ich schon frech. An so einem, Gerät kann ja nun wirklich nichts kaputt gehen oder abbrechen oder ähnliches. Dass der "Lehrling" (war er wirklich Azubi oder schon "normaler" MItarbeiter?) dann auch noch ein deutlich unkompliziertes und vorallem stabiles und einfach zu handhabenes Gerät nicht anschließen darf, ist weit jenseits meines Verständnisses.
Ich bin selber im Einzelhandel tätig (und war ein Jahrzehnt bei Media Markt) und kann diese Art von Arroganz null komma null verstehen. Ein Endkundenfachgeschäft ist doch kein Museum, sondern ganz im Gegenteil: Der Kunde MUSS doch animiert werden, die Waren, die er womöglich kaufen will und soll, zu erleben. Und das bedeutet auch, dass womöglich am Tag viele Menschen an solchen Geräten hantieren, daran drücken und drehen, sie an und aus machen, etc.
Sicher gibt es auch sensiblere Gerätschaften, wie Plattenspieler oder Röhrengeräte, wo es niemand gerne hätte, wenn wie wild an Tonarmen oder Röhren gewackelt wird. Aber ich glaube, die Menschen die einen solches Spezialfachgeschäft aussuchen, habe durchaus mindestens Grundkenntnisse und wissen um solche Dinge.
Ich könnte einem solchen Händler nie mein weiteres Vertrauen schenken. Ein Verkäufer muß mich als Kunden doch mit offenen Armen empfangen und seine Begeisterung für seine Waren auf mich übertragen. Schon gar, wenn er sich "Profi" nennt.....
Passat
Moderator
#8 erstellt: 04. Sep 2014, 14:09

Meiler (Beitrag #6) schrieb:
Hier hält der Importeur die Preise hoch und sichert sich mit rigiden Garantiebedingungen ab: nur die "ofiziellen", über den Importeur bezogenen Geräte, haben die volle Garantie.

Das kommt nicht vom Importeur, sondern ist weltweit bei Accuphase so.
Das steht auch so auf der Accuphase-Homepage:
http://www.accuphase.com/support.html

Und was die hohen Preise anbelangt:
Die werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt und zwar individuell pro Land.
Und Deutschland ist für Accuphase der weltweit größte Markt, noch vor seinem Heimatmarkt Japan.
Und das trotz der hohen Preise. Da wäre Accuphase aus Unternehmersicht schön blöd, die Preise zu senken.

Grüße
Roman
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#9 erstellt: 04. Sep 2014, 14:54
Da gibts hier in Hannover leider auch so ein paar Läden, wo man nur beachtet und bedient wird, wenn man nach Kohle ausschaut und riecht oder mit nem dicken Flitzer vorgefahren kommt, der auch nach Kohle ausschaut.

So viel Hass auch auf den Planetenmärkten liegt, aber dort kann und darf man sich wenigstens noch menschlich fühlen und jede Gesellschaftsschicht darf dort hinein, hören und kaufen.

Solche feinen Läden, mit solch feinen Besitzern, die vergessen haben, Mensch zu sein, brauchen wir uns dann wirklich nicht antun und wir müssen uns auch keine Gedanken machen etwas falsch gemacht zu haben, denn die feinen Besitzer haben hier etliche Fehler gemacht und sollten erstmal wieder dort zurück (Grundschule, Kindergarten), wo man so etwas wie Höflichkeit, Umgang miteinander, jeder Mensch ist gleich viel wert unabhängig von Beruf, Status und Geld usw. erlernt!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 04. Sep 2014, 15:04 bearbeitet]
Meiler
Stammgast
#10 erstellt: 04. Sep 2014, 15:05

Und was die hohen Preise anbelangt:
Die werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt und zwar individuell pro Land.
Und Deutschland ist für Accuphase der weltweit größte Markt, noch vor seinem Heimatmarkt Japan.
Und das trotz der hohen Preise. Da wäre Accuphase aus Unternehmersicht schön blöd, die Preise zu senken.


Angebot und Nachfrage, allerdings gibt es nur einen Anbieter...
Und dieser hat eine Traum Marge, da er sicher zu den gleichen netto Preisen einkauft, wie die Händler in Japan. Plus etwas Einfuhrzoll und Transport, auch die Garantie kostet Geld, wobei diese Kosten sicher an den Hersteller weiter verrechnet werden, da der dem Importeur gegenüber in der Pflicht ist! Trotzdem bleibt immer noch satt was hängen pro Gerät. Aus Sicht Vertrieb alles richtig gemacht. Ist ja auch nicht verwerflich, mit Handel Geld zu verdienen. Allerdings stehen die Konsumentenpreise bei Accuphase m.E. in keinem Verhältnis zur Ware.

Allerdings könnte man für das viele Geld schon etwas Freundlichkeit beim Händler erwarten

Gruss
Meiler


[Beitrag von Meiler am 04. Sep 2014, 15:09 bearbeitet]
Passat
Moderator
#11 erstellt: 04. Sep 2014, 15:19
Das ist wahr.

Leider haben viele Händler vergessen, das der Kunde König sein sollte.
Ein Händler hat den Kunden entsprechend zu behandeln, auch wenn er wie ein Bettler aussieht.
Denn der Kunde bringt dem Händler das Geld in die Kasse.
Ohne Kunden kann der Händler seinen Laden dicht machen.

Und was das Aussehen von Kunden angeht:
Das kann arg täuschen.
Viele Leute mit viel Geld wollen nicht, das man ihnen den Reichtum ansieht und kleiden sich mit voller Absicht wie der Durchschnitt und fahren ein kleines Auto.

Grüße
Roman
Mr._Lovegrove
Inventar
#12 erstellt: 04. Sep 2014, 15:29

Passat (Beitrag #11) schrieb:

Leider haben viele Händler vergessen, das der Kunde König sein sollte.

Sorry, aber dieser Spruch ist so trotz seiner weiten Verbreitung nicht zu tragen. Der Kunde ist niemals König, denn wir als Händler müssen mit dem Kunden möglichst auf Augenhöhe sprechen, um seinem Anspruch zu genügen. Geht mit 'nem König auf seinem Thron nicht. Der König schaut immer auf sein Volk hinab und ist eher selten bis gar nicht auf Augenhöher seiner Untertanen. Und wir als Verkäufer sind sicher nicht Untertanen unserer Kunden.
ABER: Der Kunde hat einen Anspruch auf Freundlichkeit, Zuvorkommenheit, Kompetenz und, so drückte es ein ehemaliger
Kollege von mir mal weise aus, auf eine gewisse Demut unsererseits.

Im Übrigen hier ein Zitat von der Hifi Profi Page:

"Alle unsere Filialen führen die nachfolgenden Hersteller und unsere Verkäufer bieten Ihnen jederzeit eine Vorführung des aktuellen Geräte-Portfolios an."
avh0
Inventar
#13 erstellt: 04. Sep 2014, 16:37
Wie kann man 110km fahren, ohne mal vorher im Laden anzurufen und nach dem Objekt der Begierde zu Fragen? Dann hätte man auch gewußt, dass Hörtermine in der Preisklasse total üblich sind und mit Verlaub auch Sinn machen.
Die entsprechenden Produkte sind dann (hoffentlich) aufgebaut und warmgespielt.
Der Händler hat dann auch Zeit und kann sich um den Kunden König kümmern.
Das klappt eigentlich bei den meisten Händlern, die überlebt haben gut.
Wer einen Accuphase kauft, tut das nicht eben zwischen Metzger und Bäcker im Vorbeilaufen.
Die offensichtliche Ignoranz der Läden ist zwar nicht gerade vorbildlich, aber eben ein Stückweit zu verstehen.
Planung tut also Not, für Händler und Kunden.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#14 erstellt: 04. Sep 2014, 17:01
Das man Geräte ab einer, je nach Laden individuellen Preisgrenze, nicht begrapschen sollte, ist nicht unüblich.
Wie schnell verschwindet ansonsten auch schon mal ein Knopf, ein Tonabnehmer etc.
*mps*
Stammgast
#15 erstellt: 04. Sep 2014, 17:09
Na ja, ein guter Händler wird unaufdringlich in der nähe sein..........die Zeit hast normalerweise nicht ein System oder Knopf abzubauen

Wenn ja, dann ist's eh kein guter Händler, wenn der dich allein in seinem Reich lässt

Mike
Mr._Lovegrove
Inventar
#16 erstellt: 04. Sep 2014, 17:46

Ralf_Hoffmann (Beitrag #14) schrieb:
Das man Geräte ab einer, je nach Laden individuellen Preisgrenze, nicht begrapschen sollte, ist nicht unüblich.
Wie schnell verschwindet ansonsten auch schon mal ein Knopf, ein Tonabnehmer etc.

Wenn solch eine Vorgehensweise in einem Geschäft üblich ist, dann hat dieser Händler eine Arroganz inne, die gar nicht geht. Womöglich können das einige Händler machen, weil sie sich durch gigantische Margen mit wenigen Kunden viel Geld verdienen und sich solche Verhaltensweisen erlauben können.
Natürlich ist das ärgerlich, wenn jemand mal was klaut, aber wie häufig kommt das denn bitte schön in einem Warenbereich vor,. dessen Klientel in der Tendenz durchaus nicht arm ist. Schwarze Schafe gibts auch unter denen, die Geld haben, keine Frage. Aber das Publikum ist im High End Bereich sicherlich nicht so breit gestreut, wie in Grossmärkten und die Diebstahlquote ist sicher gering bis minimal.
Das kann und darf keine Ausrede für schlechten oder gar keinen Service sein. Nochmal: Ein Geschäft mit dem Ansinnen, Umsatz zu machen ist kein Museum. Das ist paradox.
Und kein einigermaßen seriöser Geräthersteller produziert Geräte, die nur zum Anschauen sind. Jedenfalls sollte er das. Wir reden von Dingen, die angefasst werden müssen und sollen. Das haptische Erlebnis ist gerade im Oberklassebereich ein ganz eminentes. Ich will doch den Poti spüren, den aus dem vollen gedrehten Knopf spüren, ich will doch das Display mal sehen, mich durch die Menüs skippen, etc. Ich will vielleicht auch mal die WBT Nextgen Lautsprecherklemmen drehen oder mich am Gegengewicht eines SME Tonarmes erfreuen.
Wer als Kunde solche Wünsche äußert, kann doch kein Depp sein, der auf Krawall aus ist. Ich glaube, das Klientel weiß serwohl, welche Werte dahinter stecken und das es sehr uncool ist, die Nadel eines Lyra Titan zu zerstören.- Wir sind doch nicht blöd....
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Sep 2014, 18:35
Das ist sicherlich ärgerlich, jedoch in Wiesbaden (Rhein/Main Gebiet) normal. (Ich bin Wiesbadener)

Als Angebot, ihr seit herzlich zu mir eingeladen (um den Ruf Wiesbadens wieder ein wenig her zu stellen), jedoch steht bei mir kein Accuphase, alternativ können wir zu einem Händler nach FFM fahren, der von Accuphase bis Magico so ziemlich alles da hat und da könnten wir auch alles hören, dass würde ich zuvor abklären.

Nur ein Angebot.


[Beitrag von HiFi-Tweety am 04. Sep 2014, 18:36 bearbeitet]
proglodyte
Inventar
#18 erstellt: 04. Sep 2014, 20:59
Den Wiesbadenern sagt man wohl nicht ganz zu unrecht nach, ein bisschen etepetete zu sein
Bei den Hifi-Profis hab ich mal ähnliches erlebt, sogar mit Termin. Da erwarten die ernsthaft, dass man sich Lautsprecher
im Durchgangsbereich anhört, Stereodreieck geschätzt auf der Theke sitzend...

Je nachdem aus welcher Richtung die 110 km waren, solltet ihr vielleicht mal nach Mannheim fahren.
Bei MT-Hifi hab ich mich u.a. eine Stunde mit der KEF Blade und Accuphase vergnügt (es war klar, dass keine Kaufabsicht bestand).
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Sep 2014, 23:24

proglodyte (Beitrag #18) schrieb:
Den Wiesbadenern sagt man wohl nicht ganz zu unrecht nach, ein bisschen etepetete zu sein


Ich würde sogar das bisschen streichen. Die Uhren laufen hier einfach anders. Es ist wie überall. Jede Region hat so ihre Eigenheiten.
highfreek
Inventar
#20 erstellt: 05. Sep 2014, 05:41
Nur zur Info,

die Accuphase waren vorführbereit aufgebaut, einschalten und die FB des Cd an uns weitergeben hätte im Prinzip genügt. Es waren B&W xyz Nautilus daran geklemmt.

Meine Frau arbeitete damals (vor 15 Jahren) in Wiesbaden beim BKA und ich in Mainz (MIP/MIT/AST). Sie hatte mir schon mal sowas gesagt wie : "das die Wiesbadener besonders hochnäsig sind". Jetzt glaube ich es Ihr auf jedenfall.

gruß


[Beitrag von highfreek am 05. Sep 2014, 06:34 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#21 erstellt: 05. Sep 2014, 15:07
Hi,

also wenn Klipsch deine Lieblings LS sind würde ich Dir empfehlen
mal nach Saarbrücken zum Günther zu fahren (aber vorher einen Termin machen
alles Weitere s. eckhorn.com
silberfux
Inventar
#22 erstellt: 07. Sep 2014, 16:20
Hi, eine Marke, die man sich nicht oder nur unter den geschilderten Umständen probeweise anhören kann, würde ich von meiner Liste streichen. Gute Qualität und guter Service und Kundenorientierung im Vertrieb gehören zusammen. Sonst geht es auf Dauer nicht gut. Es gibt auch bei anderen Herstellern ausgezeichnete Komponenten, möglicherweise zu günstigeren Preisen bei aufgeschlosseneren Verkäufern.

BG Konrad
Mr._Lovegrove
Inventar
#23 erstellt: 07. Sep 2014, 16:30
Na ja, ich glaube das hat nichts mit der Marke selbst zu tun, sondern nur mit der Einstellung des Händlers.
Ich würde das jetzt nicht Accuphase anlasten.

Ich frage mich gerade wirklich, wieviele potenzielle Kunden daran denken, dass es Händler gibt,
die nur mit Terminabsprache arbeiten. Es soll auch Menschen geben, die spontan handeln und auch
spontan sehr viel Geld ausgeben oder einfach keinen Bock haben, irgendwo anzurufen und um eine
Audienz bitten müssen.

Ich kann zwar sehr wohl verstehen, dass es bei gewissen Wunschsetups ein größerer Aufwand ist und
man nach dem Erstberatungsgespräch einen neuen Termin macht, um dem Händler den Aufbauspielraum
zu geben. Oder wenn es wirklich um eine Entscheidung geht, die Details erfordert, die so ohne weiteres
nicht zu realisieren sind.

Aber ich glaube, ein guter Händler hat seine Bestseller anschlussbereit und Gewehr-bei-Fuss im Rack stehen.
Oder er sollte dies zumindest.

Ich komme auf diese Story immer noch nicht klar, ehrlich gesagt....
silberfux
Inventar
#24 erstellt: 08. Sep 2014, 09:14
Hi,
ob dem Hersteller das Verhalten der Verkäufer anzulasten ist, kann dahinstehen. Wenn aber der Hersteller zumal von Premium Produkten es nicht schafft, seine Vertriebskanäle so einzustimmen, dass sie die Kunden zum Kauf motivieren und ihnen dazu u.a. Gelegenheit geben, sich den Produkten zu nähern und sie zu erleben, wird er nicht so viel verkaufen, wie es ansonsten möglich wäre. Und auf Dauer wird auch die Marke dadurch beschädigt.

BG Konrad
*mps*
Stammgast
#25 erstellt: 08. Sep 2014, 09:42
Das wirft auch ein neues Licht auf Sogenannte Vorführgeräte
Wo keine Vorführung....auch keine Vorführgeräte..........

Mike
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Sep 2014, 19:09
Das ist doch quatsch. Es ist in dieser Region einfach ganz normal. Ohne Termin, nur gucken!

Mit Termin bekommt jeder auch alles vorgeführt. Ist doch jeder selbst schuld, wenn er ohne Termin irgend wo auftaucht. Das ist hier, in dieser Region, einfach nicht üblich.
ATC
Inventar
#27 erstellt: 08. Sep 2014, 19:33
Moin,

meine Erfahrungen mit Wiesbaden? (Musik Im Raum sowie Hifi Profis)

Nach Besuch der leidigen Verwandschaft sah ich noch die Möglichkeit mich in beiden Geschäften zwecks neuen Lautsprechern umzuhören,
in beiden Geschäften trat ich ohne Termin ein.
Kleidung falls das für manche von Bedeutung sein sollte, Jeans und T-Shirt.

M.i.R.,
normaler Empfang durch einen Angestellten, Anliegen vorgetragen, und 5 Minuten später lief schon die erste Musik.
Kurze Zeit später kam noch der Chef dazu, auch er erkundigte sich und übernahm von dort an die Vorführung,
es wurden alle Standlautsprecher im Preisbereich von 5k€ vorgeführt, also nix Besonderes.
Ich habe keinen Grund zur Kritik, war alles in Ordnung und auch nicht hochnäsig.

Hifi Profis
Auch hier wurde ich prompt von einem Verkäufer angesprochen , nach durchkauen des Anliegens gingen wir in den leider eher ungünstigen Ausstellungsraum der gleichzeitig Hörraum war, und hörten uns fünf verschiedene Lautsprecher an.
Es wurde am Schluss sogar bei einem Lautsprecherhersteller zwecks möglichem (anderen) optischen Design angerufen.
Auch hier konnte ich jetzt keine Hochnäsigkeit feststellen.

Kann mich also nur positiv äußern.

Ein kleiner Tip für JEDES Probehören,
Frau mitnehmen, ne Frau geht normalerweise nur mit wenns "ernst" wird, nicht mal so aus Spaß hören

Gruß


HiFi-Tweety (Beitrag #26) schrieb:
Es ist in dieser Region einfach ganz normal. Ohne Termin, nur gucken!

Das ist doch auch quatsch.


[Beitrag von ATC am 08. Sep 2014, 19:34 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#28 erstellt: 08. Sep 2014, 20:32
Hi, die Mitnahme einer Frau kann aber auch gravierende Nachteile haben. Z.B. kann sie eine Haushaltssperre verhängen, wenn sie die wahren Preise erfährt. Oder die Teile sind ihr zu groß zu unelegant zu uncool usw. Oder sie verplant das Geld in eine neue Couchgarnitur. Man muss doch solche Diskussionen nicht auch noch mutwillig provozieren?

Meine Frau würde sich i.Ü. auch gar nicht zu einem solchen Termin mitnehmen lassen. Bisher konnte ich aber noch (fast) alle meine HiFi-Wünsche durchbringen, wobei ich schon immer selbst darauf achte, dass diese in einem unserem Familieneinkommen angemessenen Rahmen bleiben. Ich kann wirklich sagen, dass wir eigentlich noch nie ernsthaft über Geld gestritten haben.

BG Konrad
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Sep 2014, 21:47

meridianfan01 (Beitrag #27) schrieb:

HiFi-Tweety (Beitrag #26) schrieb:
Es ist in dieser Region einfach ganz normal. Ohne Termin, nur gucken!

Das ist doch auch quatsch.


Nein. Ausnahmen mag es geben, aber die teuren Sachen werden in der Regel nur nach Terminvereinbarung vorgeführt. Ich kenne das nicht anders und bin gerade bei den Händlern hier in der Umgebung häufiger zu Besuch.

Klar, wenn der Laden leer ist und nichts zu tun, dann wird der Händler auch ohne Termin in Vorführlaune sein.
ATC
Inventar
#30 erstellt: 09. Sep 2014, 10:36

HiFi-Tweety (Beitrag #29) schrieb:
Nein.

Doch.

War vor einer Woche wieder im "Gebiet" und habe bei zwei Händlern ohne Termin besten Service erlebt.

Wenn ich irgendwo extra hinfahre mache ich auch einen Termin,
schneie aber auch öfters ohne Termin rein wenn ein Geschäftstermin in der Nähe schneller von Statten ging als üblich.

Regionale Unterschiede habe ich dabei nicht ausmachen können
Chefkoch28
Stammgast
#31 erstellt: 09. Sep 2014, 10:57
als möglicher kunde bei kauf eines hochwertigen hifi oder high end gerätes, kann ich es gut nachvollziehen, das die händler nur nach terminabsprache vorführen denn wer eine nicht grade kleine summe in sowas investieren will wird sich mit sicherheit einige zeit nehmen bevor er kauft und daher verstehe ich das schon. ich selbst habe aber auch händler erlebt die mir , ohne eine ernste kaufabsicht von mir, von sich aus vorführten was möglich sei mit hochwertigen gerätschaften. ich denke es ist wie schon gesagt, sofern zeit da ist wird sich wohl kaum ein händler weigern was vorzuführen. meine frau übrigens kommt immer mit, denn sie ist auch neugierig.

cheers
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bilder Eurer Hifi Anlage die 2.- Die Anlage von "Hinten".
thifi1 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  33 Beiträge
2 Verstärker 1 Lautsprecher
Music-Master am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  3 Beiträge
Naim Fernbedienung Flash 2
josie am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
2-Raum-Beschallung
LouisCyphre123 am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  9 Beiträge
Stereo 2 x 2
Werner3 am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  28 Beiträge
fragen rund um die impdanz
John28 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  5 Beiträge
2. Weiche in Aktiv Sub?
Fabian-1988 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  10 Beiträge
Suche Kopfhöhrerverstärker mit 2 Ausgängen
*maddog* am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe zur Anlage "Yamaha Pianocraft"
nikk33 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  2 Beiträge
Verbinden von 2 Nahfeldmonitoren an Pc!
cjbase am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.755