Neuer Verstärker Bi-Amping Verständisfrage (Überhaupt Sinnig ?)

+A -A
Autor
Beitrag
Ein_Ood
Neuling
#1 erstellt: 12. Sep 2014, 12:00
Liebste HiFi-Hörer,

ich stehe vor einem Problem, bzw. bin ich mir nichtmehr so ganz sicher ob sich das was ich mir ausgedacht habe auch lohnt ..

Zuerst zum Equipment:

2x Renkforce Concrete 400 (gepimpt durch Schaumstoff im Bassreflexrohr)
~4 Ohm / 30-20k Hz / 250-600W Musikleistung (RMS bestimmt nur um die 50W)

2x Schneider 750 LS
~ 4 Ohm / 100-20k Hz / Leistung unbekannt (sind nur kleine Systemboxen)

Die vier werden bei ca. 93/95dB aktiv.

1x H/K PM645 Vxi
Der gute wird langsam sehr altersschwach und gibt sich mehr und mehr auf,
weshalb ich heute im An- und Verkauf war und dort mir einen neuen gebrauchten geholt habe:
1x Sony TA-F 190 für 50€.

Jetzt dachte ich mir da die Renkforce die Möglichkeit des Bi-Wireing / Bi-Amping haben folgendes:
Warum nicht den H/K für die TT der Renkforce verwenden und die Schneider mit MT/HT der Renkforce an den Soni.
Doch macht das überhaupt Sinn oder sollte ich lieber die Schneider und Renkforce "einfach so" an den Soni hängen
Wobei da das Problem bleibt das ich die in Reihe schalten müsste und mir dann ja quasi B sparen könnte weil bei A+B möchte der Soni min. acht Ohm haben.

Ich hoffe Ihr HiFi-Meister versteht mein Anliegen bzw. das ich mich klar genug ausgedrückt habe.

Verwirrt und Unsicher
Ein Ood

P.S.: Möchte die Renkforce mit den Schneider zusammen spielen haben, da das Klangbild sehr schön ist .
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2014, 09:12
Bi-Amping macht in Deiner Konstellation keinen Sinn. (und bei vielen anderen Anwendungen auch nicht)


Wobei da das Problem bleibt das ich die in Reihe schalten müsste und mir dann ja quasi B sparen könnte weil bei A+B möchte der Soni min. acht Ohm haben.

Das hast Du richtig erkannt. Jedoch beeinflussen sich die unterschiedlichen LS dabei und verbiegen den Frequenzgang.
Wenn´s aber trotzdem gefällt. Warum nicht.

Noch eine Möglichkeit:
Ein paar LS an den HK.
Vom Tape-Ausgang des HK mit einem Cinch-Kabel in den Sony-Amp.
An den Sony dann das 2.te Paar LS.
Die einzelnen Paare können so getrennt in der Lautstärke geregelt werden.

Mit HiFi hat das Alles allerdings nichts zu tun.

Stereo wird mit 2 Lautsprechern im Stereodreieck gehört. Nur so kann sich eine Räumlichkeit bei der Wiedergabe aufbauen.
Aber wenn´s gefällt.

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring oder Bi-Amping ???
Artwork am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  5 Beiträge
Bi-Amping, Bi-wiring Fragen
sweepy75 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  5 Beiträge
Bi-Wiring & Bi-Amping so richtig?
xperiance am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  7 Beiträge
Bi-Amping mit Brücke = Kaputt?
kickboxkalle am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  5 Beiträge
Bi-Amping
DanielH am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  5 Beiträge
Bi-Amping
micha_D. am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  3 Beiträge
bi-amping
m1ch4el am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  17 Beiträge
Bi-Amping
Caisa am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  9 Beiträge
Frage zum anschliessen.Bi-Amping
maxiracer am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Bi-Wiring Bi-Amping
Joake am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedshaunel
  • Gesamtzahl an Themen1.389.300
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.687

Hersteller in diesem Thread Widget schließen