Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kann nicht länger als 30min. im Sitzen hören!

+A -A
Autor
Beitrag
LovemusicXX
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Okt 2014, 08:50
Schönen Sonntag an euch alle,

Kennt ihr Folgendes auch oder geht ihr ähnliche Kompromisse ein, nur um möglichst entspannt, und so bequem wie es geht, Musik zu hören??!

Ich habe ein sogenanntes Schlafsofa, mit entsprechender Länge zum Liegen, logisch, sonst wäre es ja kein Schlafsofa.

Zum Musik hören sitze ich immer auf diesem. Alles ist so eigentlich perfekt: Ohren sind zwischen Hoch und Tiefmitteltöner, das Stereodreieck ist erhalten.
Nur ist es leider so, egal wie ich mich auch bemühe, nach maximal 30 min, wenn überhaupt, habe ich keine Lust mehr im Sitzen zu hören, weil es mich nicht entspannt. Darum wähle ich dann immer die Entspannteste und bequemste Lösung - ich lege mich also auf das Schlafsofa und höre im Liegen Musik.
Mit ner Kuscheldecke ein Wenig noch zu gedeckt und Kopf meist mit meiner rechten Hand abgestützt nach vorne auf die Boxen blickend.

So finde ich es einfach irgendwie am Schönsten und habe mit dieser Position Stundenlang lust Musik zu hören. Beim Sitzen leider nicht, selbst wenn der schönste und weichste Sessel käme, im Sitzen vergeht mir schnell die Lust.

Nachteil der Geschichte: Hochtöner wandern etwas nach Oben, so das ich den Tiefmitteltöner auf Ohrhöhe habe. Aber diesen Kompromiss gehe ich gerne ein, weil für mich die bequemste Hörposition über allem anderen steht. Und eigentlich ist kaum ein Unterschied zu hören, Hochton ist noch genug da, einzig die Box klingt ein wenig druckvoller, weil ja nun der Tiefmitteltöner auf Höhe zu mir ist.

Darum mal in die Runde gefragt: Wem geht es ähnlich? Wer stellt die bequemste Sitz oder Liegeposition beim Musik hören über alles andere und vernachlässigt dafür gerne ein Wenig das Ideal, mit dem man hören sollte??

Oder: Wer findet es auch eigentlich nervig im Sitzen Musik zu hören für eine längere Zeit, erduldet es aber, weil er sich nicht dem Ideal abwenden möchte?
Zaianagl
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2014, 08:56
Im Sweetspot halte ich auch nicht allzulange aus.
Deswegen hab ich auch keine auf den Punkt entzerrten LS, sondern welche die sich im auch im Raum noch anhören lassen.

Was mir hierbei schon aufgefallen ist:
Im Sweetspot hast du zwar das klangliche Ideal, die Musik als solche erschließt sich mir aber eher in entspannter Haltung...
LovemusicXX
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Okt 2014, 09:04

Zaianagl (Beitrag #2) schrieb:
Im Sweetspot halte ich auch nicht allzulange aus.
Deswegen hab ich auch keine auf den Punkt entzerrten LS, sondern welche die sich im auch im Raum noch anhören lassen.

Was mir hierbei schon aufgefallen ist:
Im Sweetspot hast du zwar das klangliche Ideal, die Musik als solche erschließt sich mir aber eher in entspannter Haltung...



So etwas ähnliches empfinde ich auch. Genau auf den Punkt im Sitzen, ist zwar alles absolut korrekt, eben auf den Punkt gespielt, aber im Liegen, habe ich irgendwie den Eindruck, die Boxen spielen ein wenig Räumlicher zu mir hin, kann es nicht wirklich erklären.

Obwohl Hochtöner ja durchs Liegen nach Oben wandern, habe ich dennoch einen sehr schönen Hochton mit allen Details, nur wirkt er irgendwie freier.
Liegt das vielleicht auch am Miniwaveguide um den Hochtöner rum, das man trotz des Liegens immer noch genug Hochton, ja sogar luftigeren, abbekommt? Ok, kurzes Abschweifen, zurück zum eigentlich Thema, wie von mir verfasst!

Das war aber wie gesagt nicht der Grund, der Grund war halt einfach, weil ich im Sitzen nicht entspannt lange Musik hören kann, das geht erst, wenn ich schön lang liege.


[Beitrag von LovemusicXX am 05. Okt 2014, 09:06 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2014, 09:18
Moin

da würde ich doch mal beim Heimkinoaussattter des Vertrauens ein paar Taler in einen schönen HK-Sitzliegehängsesselmitgetränkehalter investieren..
Da gibts wirklich feine Sachen..
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 05. Okt 2014, 09:26

LovemusicXX (Beitrag #1) schrieb:
......habe ich keine Lust mehr im Sitzen zu hören, weil es mich nicht entspannt. Darum wähle ich dann immer die Entspannteste und bequemste Lösung.....


Das hört sich ganz simpel danach an, als ob das Teil für's Sitzen eben nicht taugt - was mich bei den üblichen Konstruktionen nicht wundert.

Besorge dir ein anständiges Sitzmöbel, dann geht das auch im Sitzen!
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2014, 09:35
alles andere als 100% im Sweet-Spot läuft bei mir als Hintergrund Berieselung und hat mit "Musik Hören" nicht mehr viel zu tun.
5cm Differenz zwischen den beiden Front-LS sind mehr als deutlich zu hören und lassen die Bühne nicht mehr so erscheinen wie sie sein soll.

Ich habe eine Couch mit einzelnen Sitzen und "Easyglider" Funktion, ähnlich wie diese hier, nur lässt sich auch noch das Kopfteil verstellen und dazu gibt es einen (ebenfalls im Winkel verstellbaren) Fußhocker.

Damit "liege" ich für mich bequemer als auf der Seite und der "Klang" geht nicht kaputt. Die paar Zentimeter vor oder zurück mit dem Kopf tun ja nicht weh, solange horizontal horizontal bleibt und sich die Entfernung zu beiden LS gleich ändert.

Natürlich hat das auch zum Filme gucken Vorteile (ich habe daher auch TV / Leinwand höher hängen als oft empfohlen wird. Wenn man entspannt sitzt/liegt, dann guckt man automatisch etwas nach oben.
Außerdem kann man schön den Laptop auf den Schoss legen
LovemusicXX
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Okt 2014, 09:53
Das hört sich ganz simpel danach an, als ob das Teil für's Sitzen eben nicht taugt - was mich bei den üblichen Konstruktionen nicht wundert.

Besorge dir ein anständiges Sitzmöbel, dann geht das auch im Sitzen![/quote]

Ne leider nicht, ich finde das Sofa bequem, saß auch schon auf diversen Stühlen mit Polster, Sesseln die man nach hinten neigen kann usw.

Ich kann generell nicht lange im Sitzen hören, weil es für mich allgemein, egal womit oder worauf, im Sitzen längst nicht so entspannt ist, wie meine Variante im Liegen. Da kann ich Stunden lang verweilen und Stunden lang Musik hören und wie gesagt, es ist kaum ein hörbarer Unterschied, als im Sitzen.

Unter Hintergrundberieselung stelle ich mir aber etwas anderes vor. Ich höre, genau so aufmerksam wie vorher, nur das ich mich halt hinlege auf mein Schlafsofa und die boxen mich im Liegen anstrahlen, anlachen. Das ist einfach wunderbar entspannt, erst recht, wenn dann die kuschelige Wolldecke dazukommt, lach

Wie gesagt, lieber soll sich irgendwas leicht verschieben, (Bühne usw.), so lang es nicht zu arg wird, aber für mich ist es wichtiger entspannt, wie es mir gefällt zu hören, als dem Ideal 100% treu zu bleiben. Dann nehme ich für mich gern den Titel, nur zu 90% Fanatiker, als 100%, in Kauf.


[Beitrag von LovemusicXX am 05. Okt 2014, 10:02 bearbeitet]
LovemusicXX
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Okt 2014, 09:58

Mickey_Mouse (Beitrag #6) schrieb:
alles andere als 100% im Sweet-Spot läuft bei mir als Hintergrund Berieselung und hat mit "Musik Hören" nicht mehr viel zu tun.
5cm Differenz zwischen den beiden Front-LS sind mehr als deutlich zu hören und lassen die Bühne nicht mehr so erscheinen wie sie sein soll.

Ich habe eine Couch mit einzelnen Sitzen und "Easyglider" Funktion, ähnlich wie diese hier, nur lässt sich auch noch das Kopfteil verstellen und dazu gibt es einen (ebenfalls im Winkel verstellbaren) Fußhocker.

Damit "liege" ich für mich bequemer als auf der Seite und der "Klang" geht nicht kaputt. Die paar Zentimeter vor oder zurück mit dem Kopf tun ja nicht weh, solange horizontal horizontal bleibt und sich die Entfernung zu beiden LS gleich ändert.

Natürlich hat das auch zum Filme gucken Vorteile (ich habe daher auch TV / Leinwand höher hängen als oft empfohlen wird. Wenn man entspannt sitzt/liegt, dann guckt man automatisch etwas nach oben.
Außerdem kann man schön den Laptop auf den Schoss legen ;)



Übertreiben kann man es auch, besonders der Satz, das hat mit Musik hören nicht mehr viel zu tun.

Ich bin mir fast sicher, das viele lieber eine liegende Position wählen würden, aber halt Angst haben sich zu weit vom Ideal damit zu entfernen. Dabei braucht man nur ausprobieren und man bekommt auch im Liegen eine schöne Abhörposition. Ich drehe mich ja nicht um oder weg und schlafe dabei, ne, ne.

Deine Liegevariante hatte ich auch so ähnlich probiert, auch diese stellte mich nicht zufrieden. Erst meine Liegevariante, stellte mich 100% entspannt.


[Beitrag von LovemusicXX am 05. Okt 2014, 10:08 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#9 erstellt: 05. Okt 2014, 10:06
Und da ist sie wieder: Die Klanghörer vs Musikhörer Diskussion...
kinodehemm
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2014, 11:09
..nicht, das du darauf nicht gewartet hättest

Bei mir gibt es auch nur 'Musikhören' - dh sitzend, sweetspot, tralala
oder Berieseln (liegend, beim Bügeln, Bude aufräumen oder kochen..)

Jedes zu seiner Zeit..
Zaianagl
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2014, 11:14
Erwartet triffts da schon eher...
Aber ohne mich, ich geh lieber mim Buzzi inn Zoo...
iKorbinian
Stammgast
#12 erstellt: 05. Okt 2014, 11:32

Zaianagl (Beitrag #9) schrieb:
Und da ist sie wieder: Die Klanghörer vs Musikhörer Diskussion... :D


Es kann ja auch nur maximal drei Beiträge lang dauern, bis die ausbricht. Schön ist dabei, dass die Ersteller der Beitäge nichts zum Thema beitragen, sondern einfach ihren Senf dazu geben. Als hätten sie das Bedürfnis nach Bestätigung ihrer Hör- oder Komponentenmeinung.
sumpfhuhn
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2014, 11:49

LovemusicXX (Beitrag #1) schrieb:


Oder: Wer findet es auch eigentlich nervig im Sitzen Musik zu hören für eine längere Zeit, erduldet es aber, weil er sich nicht dem Ideal abwenden möchte?


Hallo
Hatte ich damals, mit den für mich falschen Sitzmöbeln auch.
Habe dann fast 1 Jahr gebraucht, um passendes zu finden.
Diverse Möbelhäuser abgeklappert, ausgiebige Sitzproben veranstaltet, ging auch schonmal ne Stunde oder länger.
Auf Königsposition steht dieses Möbel:
006.
Es geht: Sitzen/Liegen/Drehen und Schaukeln.Kann darauf den ganzen Tag sitzen, um Musik zu Genießen.HDR EE alle Teile, kein Problem.
Für die billigen Plätze, dann dieses:
007.
Darauf geht auch Stundenlanges Filmvergnügen, intensives Musikhören weniger.
Hat man einen schlechten Tag, ist es Wurscht wo man sich Parkt.

Ansonsten, höre Musik so wie Du dich Wohlfühlst, alles andere ist Nebensächlich.

Gruß
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 05. Okt 2014, 12:00

iKorbinian (Beitrag #12) schrieb:

Zaianagl (Beitrag #9) schrieb:
Und da ist sie wieder: Die Klanghörer vs Musikhörer Diskussion... :D


Es kann ja auch nur maximal drei Beiträge lang dauern, bis die ausbricht. Schön ist dabei, dass die Ersteller der Beitäge nichts zum Thema beitragen, sondern einfach ihren Senf dazu geben. Als hätten sie das Bedürfnis nach Bestätigung ihrer Hör- oder Komponentenmeinung.

dieser Beitrag war ja auch sehr geistreich und trägt enorm zum Thema bei...

wenn jemand solch einen Thread erstellt, dann will er ja wohl seine Hörgewohnheiten bestätigt haben wollen, oder?

Andere Vorschläge wie man "besser" sitzen kann werden mit: "alles ausprobiert, nur im Liegen ist entspannte Haltung möglich" abgeblockt und die Meinung anderer ist übertrieben.
std67
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2014, 18:25
na ich habe auch das Problem das ich in meinem ganzen Leben noch nix gefunden habe worauf ich wirklich lange sitzzen könnte. Es entspannt mich einfach nicht, egal was ich ausprobiere
Egal jetzt ob beim musik hören, essen, egal ob Stuhl, sessel oder Couch, Sitzball.....................alles doof
Sehd auch wo immer mögllich zu (beim essen ist es natürlich nicht möglich, bevor da doofe Kommentare kommen) das ich mich irgendwie ¨lang machen¨ kann, am besten noch die Füße hoch

Wer dieses Problem hat muss halt sehen das er irgendwie ein ¨Liegemöbel¨ in den Sweetspot kriegt
Aber außerhalb des Sweetspots rutschen, dann noch die Hand auufm Ohr, geht natürlich gar nicht.
Zum berieseln lassen, vor sich hin dösen und träumen etc ists dann aber auch wieder egal

Zum Mittagschläfchen machen lege ich mich auch, quer zur Lautsprecherpositionierung, auf die Couch und lasse Musik laufen


[Beitrag von std67 am 05. Okt 2014, 18:26 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2014, 18:56
da sind die Menschen offensichtlich sehr verschieden und das soll wohl auch so sein.

auch wenn ich mich mal auf die Seite lege und den Kopf mit dem Arm stütze, dann ist das nur eine "Zwangssituation", in der ich mich garantiert niemals entspannt fühlen würde. Abgesehen davon ist mein Arm innerhalb von 5 Minuten eingeschlafen und dann ist es ganz aus.

Auch im Bett würde ich niemals zum Lesen auf die Seite legen, sondern so viele Kopfkissen übereinander stapeln, bis ich bequem auf dem Rücken liegend ohne Buch/Zeitschrift/Tablett zu hoch halten zu müssen lesen kann. Alles andere würde ich als auf Dauer extrem unbequem empfinden.
Das ist im Prinzip die Lage, die die Couch in "Liegestellung" hergibt, mein Optimum: FÜR MICH bequem UND im Sweet Spot ohne Verdrehung des Horizonts oder anderer "Kompromisse".

Und klar, ich kann auch bei Mono Sound von der Squeeze-Box beim Musikhören im Schlafzimmer einschlafen. Aber das ist etwas anderes, als wenn ich "Musik höre".

Das hat mit "Musik" oder "Klang" Hörer nicht wirklich etwas zu tun.
Was macht die Musik denn aus? Das bewertet jeder anders und für mich gehören da offensichtlich Parameter dazu, die andere für weniger wichtig halten.

Ich kann mich auch in einen Golf setzen und sagen: der bringt mich doch überall hin, ist bequem und groß genug, mehr braucht kein Mensch um von A nach B zu kommen.
Oder ich setze mich in einen Sportwagen. Die Strecke bleibt dieselbe, die Aussicht ist dieselbe, aber ich habe Spaß beim Fahren.
Und genauso sehe ich das auch beim Musikhören. Klar kann man sagen, bei guter Musik reicht doch ein Kofferradio aus. Aber wenn ich etwas besseres gewohnt bin, dann bringt auch die beste Musik mit dem Kofferradio nicht wirklich Spaß...
std67
Inventar
#17 erstellt: 05. Okt 2014, 19:08
sag ich doch
zum ¨Musik hören¨ rutsche ich auch im sweetspot etwas nach unten, Füße hoch, vielleicht Kissen in den Rücken

Zum schlafen dann richtig hinlegen, was halt quer zu den LS ist, aber da kommt dann auch nicht drauf an
Manchmal nutze ich dafür auch einfach Kopfhörer

Die Möglichkeiten Musik zu ¨nutzen¨ sind halt vielfältig. und je nach Nutzungsart und Anspruch fallen dann auch die Umstände aus
Ich kann sogar Leute verstehen denen es ausschließlich darum geht Räume zu beschallen und dann Rundstrahler nuutzen. Die legen auch keinen Wert auf Bühnenabbildung. Und auch für mich macht das max 10% aus, da ich viel zu wenig Zeit habe mich wirkliich tatenlos in den Sweetspot zu begeben

Nicht verstehen kann ich Leute die ausschhließlich Streaming über Handy und billige PC-Tröten nutzen und dann noch sagen was für ne geile Mucke das doch istt
Salinas
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Okt 2014, 19:11
sweetspot ist nicht immer wichtig, um konzentriert der Musik zu lauschen..

wenn ich hin und wieder z.B. auf meiner Cajon vor der Anlage weit oberhalb des Sweetspots sitze und zur Musik improvisiere, fehlt es mir an nichts und von einer miserablen Wiedergabe weit weg vom Ideal kann man auch nicht sprechen. Ob das nun ein bißchen mehr oder weniger verfärbt ist, interessiert mich dann einen Scheißdreck...
Die Frage, ob man Musik wirklich genießen kann , ist bei weitem mehr als die Qualität bzw. die Sitzposition vor der Anlage.
Die Industrie tut immer so, als wenn es nur auf die Geräte ankäme.

bei einigen Freaks hat sich das mit den Jahren gnadenlos verselbstständigt..

Thema Messe: "du ich habe eben die "Hifi-Klangplatte xy" über die Goldanlage gehört, ein Wahnsinn, sag ich dir"


[Beitrag von Salinas am 05. Okt 2014, 19:21 bearbeitet]
iKorbinian
Stammgast
#19 erstellt: 05. Okt 2014, 19:29
Salinas
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Okt 2014, 19:41
ich sags noch mal anders: die ständige Suche nach d e r perfekten Wiedergabe, dem supergeilen Sweetspot kann auch irgendwann mal in die falsche Richtung gehen...

Schließlich ist ne Hifi Anlage zur Musikwiedergabe da. Wenn es nur noch um technische Aspekt geht und sich das zum Fetish entwickelt, na ich weiß nicht....

ob bei jedem Forumsmitglied hier das Musikhören wirklich im Vordergrund steht, da bin ich mir nicht so sicher....
Zaianagl
Inventar
#21 erstellt: 05. Okt 2014, 19:45



Mickey_Mouse (Beitrag #16) schrieb:



Oder ich setze mich in einen Sportwagen. Die Strecke bleibt dieselbe, die Aussicht ist dieselbe, aber ich habe Spaß beim Fahren.



Yup! Und für Manchen ist eben die Musik der Sportwagen, und für den Anderen die "Kette"...


[Beitrag von Zaianagl am 05. Okt 2014, 19:51 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#22 erstellt: 05. Okt 2014, 19:52
ich weiß nicht, ob wir über dieselbe Ausgangsfrage diskutieren?!?

Kennt ihr Folgendes auch oder geht ihr ähnliche Kompromisse ein, nur um möglichst entspannt, und so bequem wie es geht, Musik zu hören??!

der eine legt seinen Kompromiss mehr auf "für sich selber bequem" aus, das andere nimmt da Einbußen in Kauf um mehr "Klang-Qualität" zu bekommen (von denen hat sich hier noch NIEMAND zu Wort gemeldet!!!) und die letzte Gruppe macht halt keine Kompromisse und kombiniert eine mega entspannte Haltung zusammen mit dem optimal Klang, was ist daran so schlimm?

Muss man in irgendeiner Form "leiden" um ein echter Musik Fan zu sein?
a.j.jones
Stammgast
#23 erstellt: 05. Okt 2014, 20:19
Statt neuer Möbel würden große und kleine Kissen reichen.
Lager dich damit bequem und gut is...

Ps. Ich liege auch lieber...und könnte ein Kopfhörer helfen


[Beitrag von a.j.jones am 05. Okt 2014, 20:20 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Okt 2014, 20:51
KH höre ich unterwegs als Abschirmung gegen den Müll, der einem in Cafes, Bars und Restaurants entgegenschallt.

Zuhause nur via TV. Ansonsten brauche ich den Raum, um Musik zu hören....

KH mit "vor dem Kopf Simulation" (Crossfeed?) würde ich gerne mal hören.
Aber die sind natürlich extrem teuer, wenn es denn überhaupt noch welche gibt,... die normale "im Kopf Lokalisation" stört mich unterwegs nicht, aber auf Dauer zuhause?... nö.


[Beitrag von Salinas am 06. Okt 2014, 08:55 bearbeitet]
LovemusicXX
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Okt 2014, 09:10

sumpfhuhn (Beitrag #13) schrieb:

LovemusicXX (Beitrag #1) schrieb:


Oder: Wer findet es auch eigentlich nervig im Sitzen Musik zu hören für eine längere Zeit, erduldet es aber, weil er sich nicht dem Ideal abwenden möchte?


Hallo
Hatte ich damals, mit den für mich falschen Sitzmöbeln auch.
Habe dann fast 1 Jahr gebraucht, um passendes zu finden.
Diverse Möbelhäuser abgeklappert, ausgiebige Sitzproben veranstaltet, ging auch schonmal ne Stunde oder länger.
Auf Königsposition steht dieses Möbel:
006.
Es geht: Sitzen/Liegen/Drehen und Schaukeln.Kann darauf den ganzen Tag sitzen, um Musik zu Genießen.HDR EE alle Teile, kein Problem.
Für die billigen Plätze, dann dieses:
007.
Darauf geht auch Stundenlanges Filmvergnügen, intensives Musikhören weniger.
Hat man einen schlechten Tag, ist es Wurscht wo man sich Parkt.

Ansonsten, höre Musik so wie Du dich Wohlfühlst, alles andere ist Nebensächlich.

Gruß

Schöne Einrichtung hast du da, sieht auch bequem aus und so ähnliche Sitzmöbel hatte ich auch mal, aber auch darauf konnte ich nicht lange hören, Tja ich brauch wohl einfach diese seitliche Liegeposition, wo meine Hand, meinen Kopf abstützt und ich nach vorn zu den Boxen dann blicken kann - Aber Herr der Ringe 1-3 in der EE Version würde ich auch im Stehen durchhalten, bekomme einfach nicht genug vom Ring. Kenne zwar schon jeden Satz auswendig, aber irgendwie vergeht auch nach über 10 Jahren nicht die Lust an der Ring Saga. Ich finde, alles, was nach Dezember 2003 in die Kinos kam, war nur noch Schrott, im Vergleich zum HDR. Da kommt irgendwie nichts ran, was ich auch gut finde, denn Außergewöhnliches sollte einmalig ,oder in dem Fall, dreimalig bleiben.
Das gilt auch für die Filmmusik von Howard Shore. Sorry fürs kurze off Topic.


[Beitrag von LovemusicXX am 06. Okt 2014, 09:12 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#26 erstellt: 11. Okt 2014, 17:27

Mickey_Mouse (Beitrag #16) schrieb:
da sind die Menschen offensichtlich sehr verschieden und das soll wohl auch so sein.

auch wenn ich mich mal auf die Seite lege und den Kopf mit dem Arm stütze, dann ist das nur eine "Zwangssituation", in der ich mich garantiert niemals entspannt fühlen würde. Abgesehen davon ist mein Arm innerhalb von 5 Minuten eingeschlafen und dann ist es ganz aus.

Geht mir so ähnlich. Vielleicht nicht 5 Minuten, aber auf Dauer ist das wirklich nix. Ich habe vor kurzem einige Wochen zwangsweise zumeist im Bett verbringen müssen, und mit Notebook wird das doch ziemlich mühsam.

Ansonsten habe ich ja gar keinen "Anlagen-Hörplatz" in dem Sinne, dazu reicht es platztechnisch nicht. Wenn, dann sitze ich vor dem Rechner, den zwei Nahfelder zieren (übrigens auf einem 99€-Aldi-Schreibtischstuhl, der sich erheblich bequemer darstellt als der seinerzeit für >300 im Möbelhaus erworbene Vorgänger). Dann kann ich wahlweise auch einfach nur nebenbei hören, wenn ich am Datendödel irgendwelche anderen Sachen mache (etwa so wichtige wie Forenbeiträge schreiben :D). Und sollte ich das Angekettetsein einmal leid sein und sich aus irgendwelchen Gründen akuter Bewegungsdrang einstellen, nehme ich halt einen anständigen offenen Kopfhörer nebst Mobilplayer. Damit läßt sich dann auch gut im Bett hören - neben dem bei Bedarf auch noch noch ein etwas "getuntes" altes 2.1-Lautsprechersystem (mit durchaus brauchbarem Klang) Laut gibt. Und für unterwegs gibt's noch In-Ears.

So ein Anlagen-Hörplatz würde mir auch gar nicht soviel nützen - da kann man vielleicht mal 'ne Stunde am Tag hören, aber wer hat darüber hinaus schon die Zeit und die Motivation, nichts zu tun als Musik zu hören? Ich stelle so schon fest, daß ich es kaum schaffe, zumindest die guten Scheiben in meiner Sammlung (~500 Alben) halbwegs regelmäßig anzuhören.

Mickey_Mouse (Beitrag #16) schrieb:
Auch im Bett würde ich niemals zum Lesen auf die Seite legen, sondern so viele Kopfkissen übereinander stapeln, bis ich bequem auf dem Rücken liegend ohne Buch/Zeitschrift/Tablett zu hoch halten zu müssen lesen kann. Alles andere würde ich als auf Dauer extrem unbequem empfinden.

Müßte ich mal direkt ausprobieren.
xandilus
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 11. Okt 2014, 18:03
Hoi zusammen,

für mich stellt sich die angenehmste Position zum Musikhören so dar:

Hängematte

Die Musik kommt zwar frontal von links, doch Bequemlichkeit geht hier eindeutig vor....

Möchte ich auch mal richtig stereo hören, setzte ich mich in meinen IKEA-Wippsessel vor die Anlage oder benutze Kopfhörer, auch auf die Gefahr hin, daß ich ob der Gemütlichkeit mit diesen einschlafe, wie schon des Öfteren geschehen.

Ein Kissen unter Kniekehle und Kopf und gut ist.

Ich habe zwar schon über eine Neupositionierung meiner Anlage nachgedacht, doch habe ich nicht so wirklich Platz, um alles (Bett und Sessel) unter einen Hut (bzw. vor die Lautsprecher) zu bringen.

Schöne Grüße,
xandilus
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Okt 2014, 18:50
Ich habe einen Sessel im Hörraum, mehr nicht. Da sitze ich um HiFi zu betreiben, anders ist es wohl auch gar nicht möglich. Kein Sweet Spot, kein HiFi.
xandilus
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Okt 2014, 19:05
"Hörraum" ist gut, mein Hörraum ist das Wohn-/Schlafzimmer, in welches die Küche mündet.

Grüße,
xandilus
mc.y
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Okt 2014, 17:05

LovemusicXX (Beitrag #1) schrieb:

Darum mal in die Runde gefragt: Wem geht es ähnlich? Wer stellt die bequemste Sitz oder Liegeposition beim Musik hören über alles andere und vernachlässigt dafür gerne ein Wenig das Ideal, mit dem man hören sollte??


Hallo,

ich höre schon lange und fasst ausschließlich liegend weil ich mich entspannen und wegtauchen will. Meine Lautsprecher stehen auf Ständern die es mir ermöglichen sie stufenlos anzuwinkeln, so dass die Mittelhochtonachse genau auf meine Ohren zielt wenn ich liege. Und wenn ich dann doch mal sitzen will, dann sitze ich eben und die Welt bleibt davon dann nicht stehen.

Das mit der Decke mache ich genauso und schlafe auch schon mal ein ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hören als solches
reuter15 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  32 Beiträge
bass hören?
maddog112 am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  3 Beiträge
Im Dunkeln hören?
Mr.Stereo am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  109 Beiträge
Lautstärkeempfinden beim Musik hören
P.W.K._Fan am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  157 Beiträge
gutes hören ?
harald64646 am 08.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  11 Beiträge
Draussen lauter als im Zimmer selbst ?
wantboxchevy16 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  5 Beiträge
Hören Lernen
PeAzZe am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  15 Beiträge
AV-Receiver als Vorstufe --> Nachteil?
R-X am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  6 Beiträge
besser hören mit ohr'schutz'?
fjmi am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  2 Beiträge
WIe kann ich das "Hören" erlernen?
RegiB am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798