Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Im Dunkeln hören?

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Stereo
Inventar
#1 erstellt: 02. Okt 2004, 22:59
Hallo,
würd mich mal interressieren, ob ihr auch wie ich am besten im Dunkeln oder bei minimaler Beleuchtung gehörmäßig entspannen könnt. Ich glaube ja, dass das Auge "mithört", und brauche deshalb, anders als Leute, die die Augen beim Hören schließen, irgendeinen Anhaltspunkt. Der Raum muß dabei aber in seinen Dimensionen diffus sein. Wie "seht" ihr das?
LeoFa
Stammgast
#2 erstellt: 03. Okt 2004, 00:10
Ich sehe das genauso wie Du.

Im Dunkeln bzw. mit leichter Beleuchtung hört sich die Musik am besten an.

Das liegt aber wahrscheinleich auch daran das man nicht über die umgebung abgelenkt ist und auch die fremdgeräusche (abends) abnehmen und sich ganz der Musik hingeben kann.
lumi1
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Okt 2004, 08:34
Hallo!
100 % agree!
Leicht gedämpftes indirektes Licht.
Am besten vom Woolworth 20Euro Deckenfluter.
Oder am Laufwerk bißchen Il(lumi)nation.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Okt 2004, 08:57
Hallo,

und bei stereo noch mittig eine Kerze! Wirkt wunder......eines der besten Tuningmassnahmen auf Welt!

Markus
xlupex
Inventar
#5 erstellt: 03. Okt 2004, 08:58
Komplett dunkel! Sogar die die Lämpchen vom Vorverstärker stören.
Und dann eine gute Klassikübertragung auf WDR3 oder HR2!
oliverkorner
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2004, 13:12
puh..ja finde ich auch das man so am besten geniessen kann..

wenn es allerdings komplett dunkel ist wie jetz im winter abends...kann ich mich nicht entspannen irgednwie kommt dan die musik aus dem nichts und macht mir angst klingt komisch is aber so
Cassie
Inventar
#7 erstellt: 03. Okt 2004, 13:26
Moin moin
Im Dunkeln ist gut Munkeln, aber auch gut musik hören
Meistens Hab ichs Ganz dunkel (das Display von meinem Denon Aus, die LED`s am Amp mit Iso band Verdunkelt), aber wenn ich eher ruhige stücke in etwas gehobener Lautstärke höre, mache ich meistens Meine Plasma-Kugel an, das ist wunderbar entspannend

Mfg
Cassie
michaelxray
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Okt 2004, 13:56
Hallo Leute.
Wenn ihr zu geizig seid,Licht anzulassen,und so nicht mehr
die Kohle für den Strom habt,wo soll denn das hinführen?

Grüße,Otwin.
Richrosc
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2004, 14:09
Hallo,

beim Musikgenießen kann ich einfach die Augen nicht offen halten. Die drückt es förmlich zu.

@Markus

Nehme mal nicht an, dass die Geschichte mit der Kerze ein Scherz war. So werd ich das mal ausprobieren.

Gruß - Richard
Soleada
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Okt 2004, 14:12
Ich hoere am liebsten im komplett dunklen Raum.
Und ich liebe den Winter und seine Abende, da kann ich mich richtig gut entspannen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Okt 2004, 16:09

Richrosc schrieb:


@Markus

Nehme mal nicht an, dass die Geschichte mit der Kerze ein Scherz war. So werd ich das mal ausprobieren.

Gruß - Richard


Hallo Richard,

nein es war ernst! Und berichte uns davon.

Markus
Moonlightshadow
Inventar
#12 erstellt: 03. Okt 2004, 16:18
Hallo,

ich wähle meine Komponenten allein nach klanglichen Aspekten (Musikalität, Rhythmik, Natürlichkeit) aus.

Optisch macht sie eh nichts her. Folglich hört das Auge auch weniger mit.

Klanglich ist sie im Dunkeln allerdings genauso faszinierend wie im Hellen. Daher ist es mir wurscht.

Grüsse


[Beitrag von Moonlightshadow am 03. Okt 2004, 16:20 bearbeitet]
arcamalpha
Stammgast
#13 erstellt: 03. Okt 2004, 16:28
Probiert doch mal Folgendes:

Lichtquelle, am Besten Öllampe oder Kerze zwischen die Lautsprecher, leicht dahinter platziert.

Hab den Tip aus irgendeiner Zeitschrift - funktioniert gut bei Klassik, Jazz, Blues.

Die (wenigen) Verstärkerlämpchen decke ich mit schwarzen Foliestreifen ab. CD-Display ist abschaltbar.

Gruss
arcamalpha
Mr.Stereo
Inventar
#14 erstellt: 03. Okt 2004, 16:41
@ Moonlightshadow,
bei deinem Nickname hätte ich ein bisschen mehr Romantik erwartet
Das Glimmen einer Röhre ist übrigens auch eine dezente Lichtquelle.
xlupex
Inventar
#15 erstellt: 03. Okt 2004, 16:51
Bei mir glimmen zwischen den LS 4 EL34 - very angenehm!
Aber im Ernst, bei Tageslicht entwickelt sich die Musik bei weitem nicht so gut wie nachts im dunkeln!
Metano
Neuling
#16 erstellt: 03. Okt 2004, 17:18
leicht gedä,pftes licht is optimal.es sollte am besten diffus sein damit man seinen urprung nich so leicht erkennen kann.optimal ist es wenn bei einer guten aufnahemso ein richtiges gänsehaut feeling aufkommt.
Moonlightshadow
Inventar
#17 erstellt: 03. Okt 2004, 17:22
@Mr Stereo:


bei deinem Nickname hätte ich ein bisschen mehr Romantik erwartet


Das bin ich auch.


Das Glimmen einer Röhre ist übrigens auch eine dezente Lichtquelle.


Recht hast du. Aber klanglich sind mir Röhren zu soft, zumindest die AMC-Röhre, welche ich mal ein paar Tage zum Testen hatte.

Grüsse


[Beitrag von Moonlightshadow am 03. Okt 2004, 17:22 bearbeitet]
x-rossi
Inventar
#18 erstellt: 03. Okt 2004, 17:34
Im Dunkeln besser hören können, ist leicht erklärt:

Das Sehen ist ein weiterer Wahrnehmungssinn, der CPU-Rechenzeit in Anspruch nimmt und sich mit den übrigen Sinnen Hardwareresourcen teilen muss. Je mehr Kapazität nun explizit für das Höhren bereitsteht, umso mehr Informationen kann man aus dem bereitgestellten Musikmaterial verarbeiten – andernfalls komprimiert man nur.

Auch unromantisch.

o.
Panther
Inventar
#19 erstellt: 03. Okt 2004, 17:44

Markus_P. schrieb:
... und bei stereo noch mittig eine Kerze! Wirkt wunder......eines der besten Tuningmassnahmen auf Welt!

Namd,

das kann ich nur dick unterstreichen. Insbesondere an längeren Abenden. Die Wirkung lässt sich noch weiter steigern, wenn in angemessenem Abstand neben der Kerze ein schönes Glas Rotwein steht, dessen Inhalt die Bezeichnung "Wein" auch verdient.

Grüße

Panther
Richrosc
Inventar
#20 erstellt: 03. Okt 2004, 18:18
Hallo,

mit den Kerzen hab ich ein Problem. Habe sehr viele verschiedene, verschiedenster Machart und Hersteller.

gibt es denn eine High-End-Kerze, hat jemand Erfahrung, welche soll ich anzünden, und wie hoch soll sie stehen?

wollen wir einen diesbezüglichen Thread eröffnen?

Gruß - Richard



P.S. War nur ein dummer Scherz Hab schon ein paar

Gut Nacht
michaelxray
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Okt 2004, 18:48
Hallo Leute,

höre seit 30 Jahren abends immer im dunkeln oder zumindest
bei diffuser Quelle.Wenn ich während dem Kopfhörerhören
noch einwenig lese.Ich mach das auch schon 20 Jahre im
KH Bereich.Bei den richtigen Sessions für mich gehts
abends erst nach 19.00 Uhr los.Die Herbst/Winterzeit ist
mir dieliebste,da früher dunkel.Beim konzentrierten Hören
ist dann allerding das Licht bei mir im Raum gänzlich aus.
Die Augendeckel zusätzlich geschlossen.Natürlich ist der
Prozessor so wesentlich besser in der Lage sich mit dem
Geschehen auseinander zusetzen.Ich hatte im KH Thread ja
das ein oder andere Mal über meine Erfahrung diesbezüglich
geschrieben.Auch,das wenn die Augen eine Zeitlang
geschlossen sind,der Raum für mich anwächst.Sowohl bei
einer LS-Kette als auch mit KH.Beim KH ist es für mich das
größere Anwachsen,logisch,da dieser normal die kleinste
physikalische Ausdehnung hat.Aber wie auch immer,ich finde
es mit geschlossenen Augen um längen interessanter auf
Entdeckungsreise zu gehen,als mit geöffneten Augen.

Grüße,Otwin.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Okt 2004, 19:40

Richrosc schrieb:
Hallo,

mit den Kerzen hab ich ein Problem. Habe sehr viele verschiedene, verschiedenster Machart und Hersteller.

gibt es denn eine High-End-Kerze, hat jemand Erfahrung, welche soll ich anzünden, und wie hoch soll sie stehen?


Hallo Richard,

du weisst doch, das ich ein Gewerblicher bin. Erst fixe ich euch an und dann verkaufe ich euch das!

Markus
Panther
Inventar
#23 erstellt: 03. Okt 2004, 20:21

Markus_P. schrieb:
...du weisst doch, das ich ein Gewerblicher bin. Erst fixe ich euch an und dann verkaufe ich euch das! ;)

He Gewerblicher,

handelst Du zufällig auch mit HiEnd-Wein?

Grüße

Panther


P.S.: Könnte doch sein...
xlupex
Inventar
#24 erstellt: 03. Okt 2004, 20:27
A propos gewerblich:
Nachdem ich meine erste 1000% Geschäftsidee schon nicht umgesetzt habe, ereilte mich neulich meine zweite!
Was haltet ihr davon: audiophile Ohrenabspreizer?

Ich habe festgestellt, dass meine Ohren zwar ausreichend gross dimensioniert, möglicherweise sogar überdimensioniert sind, jedoch sehr dicht anliegen.
Der Musikgenuß verändert (verbessert?) seinen Charakter, wenn man die Ohren von hinten, vorzugsweise symetrisch nach vorne biegt. Der Klang wird direkter, das Dynamikspektrum wird unmittelbarer und es scheinen mehr Feinheiten im Klanggeschehen wahrnehmbar zu werden!
Bisher habe ich diese Versuche nur jeweils kurzzeitig durchgeführt, ich vermute, der Effekt könnte sich über einen längeren Zeitraum als trügerisch erweisen...
Habt ihr bisher ähnliche Erfahrungen gemacht?
Und was meint ihr, könnten diese High-End (Ohren-)Korrektur Glieder einen Freundeskreis finden?
Hat jemand Designvorschläge?
Materialvorschläge? Ich wäre für Holz und Moosgummi!

Ich kenne ausserdem einen plastischen Chirurgen mit eigener Klink, vielleicht könnte man dort die optimale Anwinkelung der Ohren dauerhaft herbeiführen...?!
Evtl. müssten vorher genaue Meßmaßnahmen durchgeführt werden.
GandRalf
Inventar
#25 erstellt: 03. Okt 2004, 20:34
moin auch,

Vorsicht, sonst verschiebt irgendein Moderator diesen Beitrag noch zum "VOODOO".
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 03. Okt 2004, 20:48

Panther schrieb:


handelst Du zufällig auch mit HiEnd-Wein?



Hallo,

nur mit Whiky 60,3%

Markus
GandRalf
Inventar
#27 erstellt: 03. Okt 2004, 20:52
Moin nochmal,

Faßstärke! Hört sich gut an. Welche Marke?

Mr.Stereo
Inventar
#28 erstellt: 03. Okt 2004, 20:54
mein Strohrumm hat mehr, bis zu 80% !!!
Richrosc
Inventar
#29 erstellt: 03. Okt 2004, 20:56
Hallo xlupex,

genau,

wir lassen uns alle unsere Ohren High-Endig operieren. Und wenn der Blick auf unsere große High-End Gruppe fällt, weiß sofort jeder Bescheid;

das sind die High-Ender!!!


Gruß - Richard

P.S. Spock läßt Grüßen - obwohl, der ist dann schon lange vergessen - Es leben die High-Ender-Ohrigen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Okt 2004, 21:01

GandRalf schrieb:
Moin nochmal,

Faßstärke! Hört sich gut an. Welche Marke?

:prost


Sorry, 60,7%

Ein Vatted Malt

Mariage aus 2 beliebten Islay Distillerien, die Farbe hellgolden, die Herkunft in der Nase unschwer zu ermitteln, heftig torfig mit einem Touch Leder, maritim und erdig. Im Geschmack kämpft malzige Süße gegen Phenol. Lecker!!
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 03. Okt 2004, 21:03
Bin wohl falsch hier,scheinbar ist das ein Alkoholtread!
Mr.Stereo
Inventar
#32 erstellt: 03. Okt 2004, 21:03
Hi Richrosc,
wieso die High-ender, ich dachte, es kann nur einen geben. (der war alt, oder..?)
GandRalf
Inventar
#33 erstellt: 03. Okt 2004, 21:04
Na super,

Ardbeg und Lagavullin lassen grüßen. (Meine Lieblinge!)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 03. Okt 2004, 21:05

GandRalf schrieb:
Na super,

Ardbeg und Lagavullin lassen grüßen. (Meine Lieblinge!)


Hallo,

bin eigentlich Anhänger irischer Whiskeys.

Markus


[Beitrag von Markus_P. am 03. Okt 2004, 21:06 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#35 erstellt: 03. Okt 2004, 21:07
Meinte ja auch nur die Geschmacksbeschreibungen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 03. Okt 2004, 21:13
ratte
Stammgast
#37 erstellt: 03. Okt 2004, 21:18

Markus_P. schrieb:

GandRalf schrieb:
Moin nochmal,

Faßstärke! Hört sich gut an. Welche Marke?

:prost


Sorry, 60,7%

Ein Vatted Malt

Mariage aus 2 beliebten Islay Distillerien, die Farbe hellgolden, die Herkunft in der Nase unschwer zu ermitteln, heftig torfig mit einem Touch Leder, maritim und erdig. Im Geschmack kämpft malzige Süße gegen Phenol. Lecker!!


Panscht du selber?
Ich kenne bei leibe keinen Vatted Malt mit Cask Strength, schon gleich gar nicht von Isaly.

Den Port Ellen gibts mit 60.7, aber das ist doch ein Single Maltß Täusch ich mich?
Egal - ich werd mir jetzt ein Glas Glenfarclas 21 nehmen.
Eine schöne Quelle für Whisky-Infos ist übrigends http://www.thewhiskystore.de/

gruss
ratte
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 03. Okt 2004, 21:20
Hallo,

natürlich pansche ich....aber keinen Whisk(e)y

Markus
ratte
Stammgast
#39 erstellt: 03. Okt 2004, 21:22

Markus_P. schrieb:
Hallo,

natürlich pansche ich....aber keinen Whisk(e)y

Markus


das "e" kannst von mir aus ganz streichen. Mit dem Ami-Zeuchs kann ich gar nix anfangen (ausser Farbe verdünnen vielleicht)
Richrosc
Inventar
#40 erstellt: 03. Okt 2004, 21:23
Ferkel!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 03. Okt 2004, 21:24
Hallo,

hast du schon mal einen Gentleman Jack getrunken?
Im übrigen gibt es auch "amerikanische" ohne e Sogar einige
Wobei ich da nur den Gentleman Jack wirklich mag. Der ist sehr gut.
Und wie ich bereits sagte bin ich Irland-Whiskey-Fan...und da kommt ein e drin vor.

Markus
GandRalf
Inventar
#42 erstellt: 03. Okt 2004, 21:25
Danke für den Link, werde mal sehen was mein Dealer vor Ort davon zum Verkosten anbietet.

Hatte mich bisher nur mit den Scotch beschäftigt, und früher natürlich mit den üblichen Verdächtigen: Ballantines und Jim Beam etc. mit Cola und so. Na ja, Jugendsünden eben.
Entdecke jetzt nach und nach die Vielfalt.


[Beitrag von GandRalf am 03. Okt 2004, 21:30 bearbeitet]
choegie
Stammgast
#43 erstellt: 03. Okt 2004, 22:06

Markus_P. schrieb:

GandRalf schrieb:
Moin nochmal,

Faßstärke! Hört sich gut an. Welche Marke?

:prost


Sorry, 60,7%

Ein Vatted Malt

Mariage aus 2 beliebten Islay Distillerien, die Farbe hellgolden, die Herkunft in der Nase unschwer zu ermitteln, heftig torfig mit einem Touch Leder, maritim und erdig. Im Geschmack kämpft malzige Süße gegen Phenol. Lecker!!

könnte ich da bitte ein schächtelchen von haben?
und wie schmeckt der in cola?
*ummeinlebenrenne*
GandRalf
Inventar
#44 erstellt: 03. Okt 2004, 22:11
Danke für den qualifizierten Beitrag.

Dazu sage ich jetzt nichts.
Markus
Inventar
#45 erstellt: 04. Okt 2004, 05:12
Hallo Ihr Säufer,

so sehr's auch mich im Gaumen kitzelt, könntet ihr zum eigentlichen Thema wieder zurückkommen? Alternativ könnte die Diskussion auch im Offtopic weitergeführt werden.

Gruß,

Markus.
wolfi
Inventar
#46 erstellt: 04. Okt 2004, 06:18
Hallo,
das Auge hört mit, d.h. im Dunkeln ist das Klangbild " dunkler "; weil keine Reflexionsflächen erkannt werden auch weniger " räumlich ".
Richrosc
Inventar
#47 erstellt: 04. Okt 2004, 06:54
Hallo Wolfi,

wobei zu klären wäre,

a. war das jetzt ein Witz?

b. wenn nein,

b1. ob sich das nur so darstellt, wenn ein üblicherweise sehend hörender die Augen schließt,

b2. ob das auch auf einen Hörer zutrifft, der schon immer, mit geschlossenen Augen Musik hört.

b3. um wieviel DB fällt denn der "Geschlossene-Augen-Frequnzgang" in den Höhen ab?

Gruß - Richard
Gelscht
Gelöscht
#48 erstellt: 04. Okt 2004, 07:10

wolfi schrieb:
Hallo,
das Auge hört mit, d.h. im Dunkeln ist das Klangbild " dunkler "; weil keine Reflexionsflächen erkannt werden auch weniger " räumlich ".

Schwachsinn!!!
Im Dunkeln hört man efektiv intensiver,weil man durch das sehen nicht abgelenkt wird-(Gehirnbedingt).
Das Gehirn des Menschen konzentriert sich im Dunkeln mehr auf die Ohren!!Beispiel: Bildheit!!
Bin zwar kein Arzt,hoffe aber das es verständlich umschrieben war!
Gruß
Rolf
GandRalf
Inventar
#49 erstellt: 04. Okt 2004, 07:21
Moin Markus,


Hallo Ihr Säufer,


Haben unsere "Unterhaltung" schon kurz vor Mitternacht auf PM umgestellt. Also keine Bange.

Zum Thema: Mir fällt das Hören am Abend und mit geschlossenen Augen auch am leichtesten. Man ist einfach besser konzentriert. Bei mir entspannt sich bei guten Aufnahmen dann der ganze Körper.
Gelscht
Gelöscht
#50 erstellt: 04. Okt 2004, 07:29

GandRalf schrieb:
Moin Markus,


Hallo Ihr Säufer,


Haben unsere "Unterhaltung" schon kurz vor Mitternacht auf PM umgestellt. Also keine Bange.

Zum Thema: Mir fällt das Hören am Abend und mit geschlossenen Augen auch am leichtesten. Man ist einfach besser konzentriert. Bei mir entspannt sich bei guten Aufnahmen dann der ganze Körper.

So iss es!!
Je entspannter der Körper,um so eher ist er bereit etwas feines wahrzunehmen!!
Rolf
Markus
Inventar
#51 erstellt: 04. Okt 2004, 07:33
Stimmt, aber Allohol hat auch (Neben-)Wirkungen, die einem geschärften Ohr eher abträglich sind...

Gruß,

Markus.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
UVP - wie seht ihr das ?
Schramoo273 am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2015  –  24 Beiträge
Wie löst ihr das mit der Lautstärkenregelung?
Audio-Video-Disco am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  4 Beiträge
Musik hören bei der Hitze
mamü am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  87 Beiträge
Was könnt ihr eigenlich? ;-)
I.P. am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  63 Beiträge
Lautstärkeempfinden beim Musik hören
P.W.K._Fan am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  157 Beiträge
Nostalgie für die Augen und Ohren
LowEnd am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  20 Beiträge
wie beurteilt ihr meine Anlage ?
symons_ am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  16 Beiträge
Habt ihr eine Lösung für mich ?? (bzgl. Musik hören)
patrickalexander am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  23 Beiträge
WIe kann ich das "Hören" erlernen?
RegiB am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  39 Beiträge
Musik hören
Highburyboy am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thomson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedNBF
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.230