Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nostalgie für die Augen und Ohren

+A -A
Autor
Beitrag
LowEnd
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Okt 2004, 14:06
In den Audio-Zeitschriften steht in schmalziger Prosa wie die Tester das Gras wachsen hören und dass alles viel besser ist, als das was vorher da war. Ist es wirklich so?
Die Schallplatte will nicht aussterben. Nur weil sie "analoger" (also besser oder zumindest anders) klingen soll? Ist es nicht auch das Gefühl, das man erfährt wenn man bequem auf dem Sofa oder im Sessel sitzt; sieht wie die Platte sich dreht und der Tonarm die Stelle angibt wo die Nadel bei leichtem Knistern die Musik gerade herausliest? Haben die Augen nicht auch ein Recht auf Schönes, während die Ohren den Klängen vergangener Zeit lauschen? Es gibt zahlreiche Geräte, die nicht nur musikalische Kunstwerke zum Leben erwecken sondern selbst eines sind. Wenn man das Gerät dann ein- und die Zimmerbeleuchtung ausschaltet, und die gelblich beleuchteten analogen Anzeigeinstrumente sieht, dann spürt man nicht nur die thermische Wärme, die von diesen Geräten ausgeht.
In Zeiten in denen man tausende Musiktitel auf der Festplatte hat, alle nur einen Mausklick entfernt, sind auch viele Dinge obsolet geworden. Man braucht keinen Platz mehr für die Platten, Tonbänder und Kassetten. Das Archivieren ist einfacher geworden. Und das ewige Wechseln der Medien ist auch weggefallen. Ist es nicht ein Gewinn? Auch ein Gewinn an Zeit?
Früher konnten wir (und andere) unsere Musik-Sammlung in den Regalen sehen und waren auch ein wenig Stolz darauf, was sich alles in den Jahren angesammelt hat, aber wir mussten unsere Schätze gut hüten, damit ihnen nichts zustößt. Und wenn wir sie mal verliehen, dann machten wir uns schon Sorgen, sobald eines der Juwelen das Zimmer verlies. Wir kannten ihre kleinen Eigenheiten. Der Aussetzer an der bestimmten Stelle der Platte; das abrupte Ende der Kassette mittem im Lied, das wir bei jedem Hören erwartet haben.
Heute ist die Musik in einem kleinen elektronischen Kasten eingekerkert und das "Verleihen" von Musikstücken ist ein Kopieren, was in Sekunden vonstatten geht ohne Angst zu haben einen Verlust zu erleiden. Vorbei der Streß eine bestimmte Radiosendung nicht zu verpassen und das Ärgern wenn der Moderator meinte mitten in das Lied zu sprechen, so dass aus dem persönlichen Hit schnell eine Niete wurde. Gut das sich große Firmen dem Problem angenommen haben und man jetzt im Internet Musiktitel kaufen kann. OK, ein bisschen Hintergrund zu den Titeln wäre gut und ein paar witzige Kommentare vermisse ich natürlich schon; aber ich kann ja im Internet suchen. Ich habe ja jetzt viel Zeit eingespart. Ein bisschen Zeit muss man eben für den Fortschritt zu opfern bereit sein.
Bald wird auch das (analoge) Radio von uns gegangen sein. Sein Todeszeitpunkt schon steht fest. Aber es kommt (wie sollte es auch anders sein) etwas besseres. Der Klang und die Programmvielfalt wird uns in neue Dimensionen katapultieren. Ich freue mich schon darauf. Endlich wieder vor dem Radio sitzen, meine Lieblingssendungen lauschen und dabei den Finger unruhig auf der Aufnahmetaste liegend haben. Noch habe ich kein Programm gefunden, was meinen Erwartungen entspricht, aber es kommt, das hat man mir versprochen. Ich mag diese ewig Gestrigen nicht, die sagen, das früher alles besser war und den Fortschritt nicht erkennen. Und im übrigen hasse ich schmalzige Prosa.


[Beitrag von LowEnd am 02. Okt 2004, 20:43 bearbeitet]
horst.b.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Okt 2004, 14:16
Hallo, niederes Ende,

Könntest du das nochmal schreiben mit besserer Gliederung ?

Mir ist schon nach den ersten Zeilen so blümerant zumut ...


H
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2004, 16:58
Moin auch,

Ernst oder Sarkasmus?

Da ich keine maßlosen Überzeichnungen gefunden habe, vermute ich mal "Ernst".

Schade!

oder?...
deivel
Stammgast
#4 erstellt: 02. Okt 2004, 17:57
Ich muss sagen, dass ich es auch etwas anstrengend Fand den Text zu lesen, ganz ohne Absätze ..

In der Annahme, dass dein Beitrag ernst gemeint war muss ich sagen, dass ich mit meinen 18 Jahren das etwas anders sehe.

Ich habe nie die Zeit der Platte bewusst wahr genommen.
Kassetten kannte ich auch nur wegen Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg und co.

Lange Zweit war ich auch nur im Besitz von wenigen CDs. CDs waren einfach zu teuer für eine Person mit 10 oder später 20 DM Taschengeld im Monat.

Irgendwann habe ich Napstar entdeckt und mein Musikhorizont erweiterte sich schlagartig. Deswegen hatte ich auch langezeit sämtliche Musik auf meinem Rechner. Erst 5GB, dann 10 GB, irgendwann 40 GB.
Doch irgendwann kam ich zu dem Bewusstsein, dass ich vieles garnicht höre, weil ich vergessen habe, dass ich den Titel besitze.
Doch Irgendwas störte mich an der Musik vom PC aus.
Es gab immer ein Nebengeräusch des Rechners. Man hatte kein Booklett in dem man mal Blättern konnte. Keine Hülle die man aus Langeweile auf jedes winzige Detail untersuchen kann. Und beim nächsten formatieren der Festplatte ging immer ein Teil der Musik verloren, weil man nicht alles auf CD gesichert hat.
Desweiteren muss man immer den PC an machen, um Musik zu hören.

Mein Bewusstsein hat sich genau in die andere Seite entwickelt. Ich bin kein bekehrter Plattensammler der sich an der Übersicht und Bequemlichkeit des PCs erfreut.
Ich bin ein bekehrter MP3-Sammler der sich von der anfassbaren Musik hat überzeugen lassen.

Mir gefällt es die Musik schön verpackt in einer Hülle im Regal zu haben, um sie bei Bedarf in den CD-Spieler oder Plattenspieler (ja ich habe einen Plattenspieler) zu legen und der Musik zu lauschen, die nicht von einem unterschwelligen Rauschen des Lüfters vom PC gestört wird.

Ich mag es, die mehr oder weniger vorhandene Übersicht im Regal zu haben, was ich an Musik besitze.
Ein Freund von mir Besitzt mitlerweile eine 5 Meter lange Plattensammlung, da fällt die Übersicht etwas schwer.
Und ich mag es mir nicht über die Qualität der Musik gedanken zu machen, weil ich weiß, dass sie bestimmt besser klingt als die digitalisierten 128 KBit Stücke auf dem PC.

Ich erwarte keinen Beifall oder Zustimmung, ich wollte einfach nur meine Ansicht der Digitalisierung Vermitteln.

gruß,
deivel
LowEnd
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Okt 2004, 18:15
1. Der Text hat Absätze und sie werden im meinen Browser auch angezeigt. Könnte sie um einen Softwarefehler des Forums handeln (CR LF-Problem)

2. Falls ihr unter 30 Jahre alt seit, müsst ihr den Text leider mindestens zweimal lesen.
supremo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Okt 2004, 18:26

LowEnd schrieb:

Falls ihr unter 30 Jahre alt seit, müsst ihr den Text leider mindestens zweimal lesen.:D


Du bist aber gemein, ich bin über 30 und mußte den Beitrag von deivel 2 mal lesen um ihn zu verstehen!!
thifi1
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Okt 2004, 18:30
Hi,
muss mich auch outen, ich bin 38 und musste 3 mal lesen. Aber ganz ehrlich? ich weis immer noch nicht worum es geht. Aussagen!?,Fragen!?, Feststellung!?

Sorry

Gruss
Thomas
LowEnd
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Okt 2004, 18:41
OK, war wohl zu schwer...

Klang nicht alles. STOP

Aussehen und Gefühl auch wichtig. STOP

Aussagen von Industrie sind nur Verführung. STOP

Keine guten Radio-Sendungen mehr. STOP

Ich bin ein "ewig Gestriger". STOP

Ich liebe schmalzige Prosa. STOP

Ich bitte um eure Kommentare zu dem Thema. STOP

Wenn es noch zu schwer sein sollte, versuche ich es per animierten GIF's.
deivel
Stammgast
#9 erstellt: 02. Okt 2004, 18:52

supremo schrieb:

Du bist aber gemein, ich bin über 30 und mußte den Beitrag von deivel 2 mal lesen um ihn zu verstehen!! :P


Wie soll ich das denn verstehen ...

@Low_End : Da dein Beitrag doch ironisch geprägt war, ist mein Betrag eine Zustimmung zu deinen Aussagen.
thifi1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Okt 2004, 19:08

LowEnd schrieb:
OK, war wohl zu schwer...

Klang nicht alles. STOP

Aussehen und Gefühl auch wichtig. STOP

Aussagen von Industrie sind nur Verführung. STOP

Keine guten Radio-Sendungen mehr. STOP

Ich bin ein "ewig Gestriger". STOP

Ich liebe schmalzige Prosa. STOP

Ich bitte um eure Kommentare zu dem Thema. STOP

Wenn es noch zu schwer sein sollte, versuche ich es per animierten GIF's.
:D


Hi,
ok, Humor hast Du.

zum Thema: ich denke Du hast schon recht. Nur kommt es immerdarauf an von welchen Standpunkt aus man es betrachtet. Bei dem Hobby- Musik (Hifi) sollte es genau so sein wie bei allen anderen Dingen des Lebens, nichts sollte sich nur auf die "Sache" an sich konzentrieren. Und dannn stellt sich auch eine Wechselbeziehung ein.

Das ist genau so wie das oft diskutierte Thema Kauf beim Händler- oder E-Großmarkt. Mir geht es halt nicht nur um das "pure kaufen" sondern auch um den Austausch und die Beziehung zu dem Verkäufer. Ich kann in "mein" Hifi-Studio auch nur zum "Gespräch unterGleichgesinnten" kommen. Und dann geht es nicht NUR um Hifi. Vielmehr treffen sich hier Leute die einen gewissen "Feingeist" pflegen. Das gibt es sicher auch in anderen Bereichen, aber hier lässt sich das halt gut mit meinem Hobby verbinden. Außerdem hebt sich das wohltuend von der allgemeinen "Schnelllebedigkeit" ab.

Und ob Musik, oder die Geräte zu deren Wiedergabe, mich interessieren halt auch die Hintergründe.

Und auf meine Geräte (von denen ich auch sämtliche Unterlagen und Testberichte und Prospekte besitze)möchte ich nicht so schnell verzichten.

Da ist mir es eigentlich egal wie alt oder neu das Geräte ist. Der Klang, das Design und die Verarbeitung müssen stimmen.

Aber es gibt auch neue Dinge die gar nicht so schlecht sind. z.B.: DVB mit Digitalradio, genau dort kommen nämlich die guten Radioprogramme wie WDR, NDR, Paris Radio, MDR Figaro etc.

Und es gibt auch (für mich) sinnlose Verführungen.
Eine davon ist z.B. DVD-Audio. Ich habe mich auch dazu überreden lassen und kann sagen, das war MEIN, größter Fehler. Das "DING" spielt bei mir jetzt nur noch Film DVDs ab. Warum: Klang besserals CD: Naja, Mehrkanal: ne danke, Softwareangebot: grausam.
Da liebe ich doch meinen Toshiba XR-Z 90 und Denon DP-45F.

Ich hatte auch schon mal Surround-ausgebaut. Das hat richtig Geld gekostet und ging mir nach 2 Monaten auf die Nerven. Und nach dem "Rückbau" fühle ich mich (und sogar meine Frau) klanglich und auch optisch (Wohnzimmer ohne Technikhaufen) wieder richtig wohl.

Aber, jeder nach seinem geschmack........

Gruss
Thomas


[Beitrag von thifi1 am 02. Okt 2004, 19:13 bearbeitet]
LowEnd
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Okt 2004, 19:58

thifi1 schrieb:
Hi,
ok, Humor hast Du.


Danke.



thifi1 schrieb:

Da ist mir es eigentlich egal wie alt oder neu das Geräte ist. Der Klang, das Design und die Verarbeitung müssen stimmen.


Genau.


thifi1 schrieb:

Aber es gibt auch neue Dinge die gar nicht so schlecht sind. z.B.: DVB mit Digitalradio, genau dort kommen nämlich die guten Radioprogramme wie WDR, NDR, Paris Radio, MDR Figaro etc.


Ich meinte gar nicht mal die Sender sondern die Sendungen. Welche guten Sendungen gibt es denn noch, die man nicht verpassen will - auf die man sich schon freut?


thifi1 schrieb:

Und es gibt auch (für mich) sinnlose Verführungen.
Eine davon ist z.B. DVD-Audio. Ich habe mich auch dazu überreden lassen und kann sagen, das war MEIN, größter Fehler. Das "DING" spielt bei mir jetzt nur noch Film DVDs ab. Warum: Klang besserals CD: Naja, Mehrkanal: ne danke, Softwareangebot: grausam.
Da liebe ich doch meinen Toshiba XR-Z 90 und Denon DP-45F.

Ich hatte auch schon mal Surround-ausgebaut. Das hat richtig Geld gekostet und ging mir nach 2 Monaten auf die Nerven. Und nach dem "Rückbau" fühle ich mich (und sogar meine Frau) klanglich und auch optisch (Wohnzimmer ohne Technikhaufen) wieder richtig wohl.


Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.
thifi1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Okt 2004, 20:30
Mm, da hast Du recht. Aber es gíbt schon noch ein paar Sendungen:z:B:

Jazzpoint:
http://www.wdr5.de/sendungen/a_bis_z.phtml

oder:

http://www.mdr.de/mdr-figaro/musik/

oder:

Nachtclub!!!!!!!!:
http://www.ndrinfo.de/ndrinfo_pages_std/0,2758,SPM476,00.html

oder:

Blues nach 10!!!!!!:

http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/index.html

Ich denke schon das die Vielfalt zugenommen hat. Manchmal leider auch zu unmöglichen Sendezeiten.

Gruss Thomas


[Beitrag von thifi1 am 02. Okt 2004, 20:42 bearbeitet]
LowEnd
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Okt 2004, 20:46
Danke für die Links. Ich werde mal reinhören.
thifi1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Okt 2004, 20:48

LowEnd schrieb:
Danke für die Links. Ich werde mal reinhören. :)


Alles klar, gibt mal info. Besonderns NDR-Info finde ich gut. Die CD-Neuvorstellungen sind Spitze.

Gruss
Thomas
LowEnd
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Okt 2004, 20:55
Gibt es eigentlich ein Forum oder Brett/Board wo man solche Sendungen publik machen kann? Gerade durch die heutige Vielfalt wird es immer schwieriger aus der großen Masse die Perlen rauszusuchen. Ein nach Genre sortiertes Forum für Radiosendungen wäre nicht schlecht.
thifi1
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Okt 2004, 21:13

LowEnd schrieb:
Gibt es eigentlich ein Forum oder Brett/Board wo man solche Sendungen publik machen kann? Gerade durch die heutige Vielfalt wird es immer schwieriger aus der großen Masse die Perlen rauszusuchen. Ein nach Genre sortiertes Forum für Radiosendungen wäre nicht schlecht.


Ein Forum dafür kenne ich leider nicht. Das einzige was es gibt ist die Programmliste:

http://www.ses-astra...Programme-150904.pdf

oder hier:

http://www.stereoplay.de/d/24998#

und da auf DVB Radio Datenbank gehen.

Leider steht hier halt kein Inhalt der Sendungen der Radio-Anstalten.

Gruss Thomas
thifi1
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Okt 2004, 21:18
Hab doch was gefunden:

http://www.dampf-radio.de/Radio_Links/radio_links.html

musst Du mal testen...

Gruss
Thomas
dj_ddt
Inventar
#18 erstellt: 02. Okt 2004, 21:31
ich hab CD, schallplatte und mp3. aber was das schützen der musikträger angeht...ist es nicht viel schlimmer, wenn eine festplatte abkackt, auf der sich unzählige MP3s befanden ?! einzelne träger wie CD oder schallplatte, da ist dann nur ein kleiner teil der sammlung verloren, aber wenn die festplatte abdampft, dann ist alles weg, sofern man es nicht gesichert hat. und diese sicherung kann auch flöten gehn, wenn sie auf CD oder tape (streamer) ist.
lumi1
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Okt 2004, 08:59
Nun,.....
ich bin gesegnet mit Internet-Streams, DAB, Analogradio u.s.w.
Die Streams bringen mich zum verzweifeln, will ich aufnehmen.
DAB, gerade Pay-Angebote, nerven mich, weil keine Titelangaben.
Analog ist klanglich nicht mehr erträglich,die meisten Sender.
Und das rießige Angebot nervt mich am meisten bei den digitalen "Rundfunk" Übertragungen.
Egal ob DAB oder NETstream.
Ist doch unüberschaubar.
Bis ich weiß was ich hören/aufnehmen will, habe ich mich wundgezappt/geklickt.
Und die Qualität ist erst recht oftmals beschissen.

Nicht von der standardmäßigen Kompression, sondern von der Einspeisung.
Weniger ist oft mehr!
Und wo bitte bekomme ich ein Programmheft?
Und selbst wenn ich eines hätte, es wäre so dick wie das NewYorker Telefonbuch.
Ich liebe die Zukunft und technische Entwicklung.
Aber gleichsam bin ich zumindest in der Hinsicht lieber Nostalgiker.

Eine anständige LP-Sammlung ist noch immer das beste. CD natürlich auch. Und MP3 auf CD,PC, oder sonstwo geht auch noch durch.
Für den klang und die Überschaubarkeit.
Alles andere kann sich die Industrie in den Hintern stecken.
Die meisten nutzen es eh nicht. Können es nicht, wollen es nicht.
80% der Bevölkerung haben nach wie vor den ganzen Tag ihren Standard-Sender zuhause oder im Auto dudeln.

Rate mal wie viel Leute ich kenne, die nichtmal wissen,was DVB-T ist? Nicht nur alte, auch viele unter 20(Habe 14jährige Tochter).
Und ich kanns nachvollziehen.
Und man soll nicht immer denken, es wird gemacht, um uns das Leben(hören/sehen) angenehmer zu gestalten.

In erster Linie profitieren die Konzerne davon.

Geringere Kosten bei erhöhter angebotsvielfalt.
Blöd nur, daß es immer darauf hinausläuft, für wirklich anständige Sachen zusätzlich zu zahlen.
(T-onlineVision, nur so z.B),oder die MP3 Angebote zum legal saugen.
Wer das tut, ist doch selbst schuld!
Kommt so teuer, wie gekaufte CD.
Ohne Booklet und, und.
Natürlich noch komprimiert!
Waaahnsinn!!
Mindere Qualität, für´s gleiche Geld.
Und die gebrannte CD hält noch kürzer, wie die vom Werk. MP3 ist für mich ein guter, weil fast ebenbürtig zur Audio CD Standard. Aber ich löhne doch nichts dafür
LowEnd
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Okt 2004, 09:25

lumi1 schrieb:
Eine anständige LP-Sammlung ist noch immer das beste. CD natürlich auch. Und MP3 auf CD,PC, oder sonstwo geht auch noch durch.
Für den klang und die Überschaubarkeit.
Alles andere kann sich die Industrie in den Hintern stecken.
Die meisten nutzen es eh nicht. Können es nicht, wollen es nicht.
80% der Bevölkerung haben nach wie vor den ganzen Tag ihren Standard-Sender zuhause oder im Auto dudeln.


Ich benutze meine MP3-Sammlung quasi als Radio-Ersatz. Wenn ich aber entspannt Musik hören will (oder auch Hörspiele), dann kommen die guten alten Medien zum Zuge.
Wenn die Bevölkerung es nicht nutzen kann (zu schwer zu bedienen, zu teuer etc.), dann liegt es nicht an ihnen; wenn sie es aber nicht nutzen wollen, so ist dies auch positiv zu sehen: sie haben noch ihre eigene Meinung!

Spruch des Tages: In dem Moment, wo wir uns nur schwer aufraffen können, um eine Platte oder Kassette umzudrehen, merken wir, dass wir alt sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
meine augen vibrieren!
chemoletter am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  19 Beiträge
Lasset uns der Nostalgie huldigen...
Stereofanatiker am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  15 Beiträge
Sennheiser und die goldenen Ohren
Magnuson am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  5 Beiträge
Laute Musik und Ohren
josh am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  80 Beiträge
Ohren spülen für maximalen Hörgenuss?
Pavel61280 am 19.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  4 Beiträge
Die lange Nacht der Ohren
das.ohr am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  35 Beiträge
Sind meine Ohren verstopft?
dedigge am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 18.06.2016  –  16 Beiträge
Sind das meine Ohren oder die Anlage ?
maximum89 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  22 Beiträge
Rückwand direkt hinter den Ohren oder besser 3 m Luft?
Rüdi74 am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  4 Beiträge
schlechte Ohren ?
Stullen-Andy am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedpumpbaer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.835