Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die lange Nacht der Ohren

+A -A
Autor
Beitrag
das.ohr
Inventar
#1 erstellt: 10. Feb 2009, 22:31
Hallo Musikfreunde,

wer hat denn Lust von Euch, dieses als Anlass zu nehmen und ein kleines HIFI-Forumtreffen in Berlin zu veranstalten? Schaut mal hier.



Würde mich feuen, ein paar von Euch mal persönlich kennen zu lernen.

Frank
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2009, 12:46
Hi Frank!

Grundsätzlich besteht Interesse.

Leider kann ich für das Wochenende nicht fest zusagen.

So ich Zeit habe, maile ich mich bei Dir.
das.ohr
Inventar
#3 erstellt: 13. Feb 2009, 21:01
Na wen könnte ich am 28. in Berlin treffen?

Frank
das.ohr
Inventar
#4 erstellt: 18. Feb 2009, 21:06
Hallo,

ich noch mal, vielleicht geht ja wirklich jemand hier aus dem Forum am 28.2. zur langen Nacht der Ohren ... was wollt Ihr Euch denn ansehen und hören?

Frank
superfranz
Gesperrt
#5 erstellt: 18. Feb 2009, 21:35

das.ohr schrieb:
Hallo,

ich noch mal, vielleicht geht ja wirklich jemand hier aus dem Forum am 28.2. zur langen Nacht der Ohren ... was wollt Ihr Euch denn ansehen und hören?

Frank



wenn ich aus der Umgebung Berlin käme dann käme ich

schon seltsam dass kein Interesse besteht

bestätigt aber meine Vermutung...das Hifiler kontaktscheu sind

franzl
focal_93
Inventar
#6 erstellt: 19. Feb 2009, 17:31

superfranz schrieb:

bestätigt aber meine Vermutung...das Hifiler kontaktscheu sind
franzl


und weitere typische Eigenschaften des Hifilers:

er ist :Junggeselle,
Brillenträger und ein
Sonderling

Ciao

Uwe
superfranz
Gesperrt
#7 erstellt: 19. Feb 2009, 18:07

focal_93 schrieb:

superfranz schrieb:

bestätigt aber meine Vermutung...das Hifiler kontaktscheu sind
franzl


und weitere typische Eigenschaften des Hifilers:

er ist :Junggeselle,
Brillenträger und ein
Sonderling

Ciao

Uwe :prost



so genau wills ja keiner wissen

...kommst du auch aus Berlin ?
franzl
focal_93
Inventar
#8 erstellt: 19. Feb 2009, 18:15
Hallo Franz,

leider nicht, bin nach einer OP noch krank und schwach

Ciao

Uwe
superfranz
Gesperrt
#9 erstellt: 19. Feb 2009, 18:21

focal_93 schrieb:
Hallo Franz,

leider nicht, bin nach einer OP noch krank und schwach

Ciao

Uwe


...wo du herkommst...da war ich schon zweimal...1996-97!

...die Welt ist klein

franzl
focal_93
Inventar
#10 erstellt: 19. Feb 2009, 18:32

superfranz schrieb:

focal_93 schrieb:
Hallo Franz,

leider nicht, bin nach einer OP noch krank und schwach

Ciao

Uwe


...wo du herkommst...da war ich schon zweimal...1996-97!

...die Welt ist klein

franzl




Uwe
das.ohr
Inventar
#11 erstellt: 28. Feb 2009, 17:36
na dann mal los - wir sind jetzt unterwegs
AudioTrip
Stammgast
#12 erstellt: 01. Mrz 2009, 11:43
Ich war mit meinem Vater da und fanden es sehr gut!
Wir hatten zwar ´nur` 3 Läden mitgenommen, weil
wir auch wieder ne Autobahnfahrt nach Hause hatten.
Das letzte war Audio Forum und da waren wir 22.30 draußen!

3 nette Herren hatten uns zu Hifi im Hinterhof gelotzt!
Sind die hier auch anwesend?


[Beitrag von AudioTrip am 01. Mrz 2009, 11:46 bearbeitet]
rudi_legend
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mrz 2009, 12:46
Hallo zusammen!

Ich will euch ein wenig mit "meiner" Nacht der langen Ohren langweilen. Ich war nicht sicher, ob ich hingehen würde, aber letztlich hat die Neugier die Faulheit besiegt.

Los ging es für mich bei Hifi Play und der Vorstellung der BM12. Ich beginne hier mal mit dem Fazit: Ab sofort steht die BM12 neben der MEG901 in meiner kleinen Liste der "über jeden Zweifel erhabenen". Auch wenn das Burmester Laufwerk nicht immer so wollte wie der Vorführer und die Hörbedingungen "steigerungsfähig" waren, konnten mich die BM12 restlos überzeugen, sowohl klanglich, als auch in ihrer technischen Ausführung. Einzelne Details zu loben wäre müßig, statt dessen genügt der Hinweis, das mir absolut keine Schwächen aufgefallen sind. Vorgeführt wurde mit Stücken, die die Gäste selbst aussuchten, so dass es auch hier keine Möglichkeit gab, etwas zu vertuschen. Die Vorstellung war insgesamt sehr sachlich gehalten und bei dem Hinweis "unser Lautsprecher steht gerade nicht auf Spikes, weil wir die BM12 vorführen wollen und kein Zubehör. Überhaupt sollte bei uns der Lautsprecher 90% des Klangs ausmachen und nicht teures Zubehör." (frei zitiert) wäre fast schon ein kleiner Applaus fällig gewesen.

Nach so viel Sachlichkeit war es Zeit für ein kleines Kontrastprogramm. Und in dieser Hinsicht kann es in Berlin nur einen geben: Tonstudio Tempelhof.
Vorgeführt wurden kleine Edelmetallkullern, die auf Holzklötzen gelegt werden. Im Hintergrund dudelte eine Burmester Kette, auf die aber nicht näher eingegangen wurde. Denn schlieslich kam der eigentliche Klang aus den Resonatoren (so nennen sie das Kugel-Klötzchen-Konstrukt).
Bei jedem Wechsel (mit/ ohne Resonatoren) wurde die Wiedergabe gestoppt, auf- bzw. abgebaut und dann weitergehört. Ruhige, einfach gehaltene Passagen meist ohne und Stellen mit viel Trara mit Resonatoren. Vermutlich reiner Zufall. Zum Ende der Vorstellung, als die Zuhörer bereits überzeugt schienen, wurde dann der Intro eines Stückes mit verschiedenen Klötzchenanordnungen und natürlich ganz ohne gespielt. Immer wieder von vorne, aber natürlich nicht ohne einleitende Worte. So wusste jeder, was er beim nächsten Durchgang zu hören hat. Da auch ich, trotz meiner eher kritischen Haltung, Unterschiede wahrgenommen habe, wollte ich natürlich noch etwas über die Funktionsweise der "Resonatoren" wissen. Der Vorführer setzte sein wissendes Lächeln auf, dachte eine Weile nach und fragte ob ich denn keinen Unterschied gehört habe. Doch habe ich, darum will ich ja wissen, was den wahrgenommenen Unterschied ausmacht. Der Hinweis "ich habe ihnen gesagt, was sich ändert, darum haben sie es gehört" hätte gereicht, aber die Idee kam ihm nicht. Statt dessen sprach er von Unterschieden zwischen LPs und CDs, um sich dann auf den Begriff 'Klirr' zu stürzen, dessen Bedeutung ihm offenbar nicht bekannt war. Der Resonator erzeuge Klirr und würde dadurch die Dynamik und Räumlichkeit verbessern. Auf meinen Hinweis, er habe eingangs erwähnt, die Kullern würden den "Raumklirr" unterbinden sprach er von einer "harmonischen Verschiebung des Klirr". An dieser Stelle hatte ich genug gehört, bedankte mich und ließ den armen, schwitzenden Mann weiter seiner Arbeit nachgehen.

Zum Abschluss statte ich noch den Kreuzbergern bei Hifi im Hinterhof einen Besuch ab, die u.A. ihre Umschaltanlage präsentierten. Eine konkrete Vorführung gab es nicht, statt dessen konnte auf Wunsch das gesammte Sortiment durchgehört werden. Da ich von den vorherigen Hörsessions ziemlich müde war und vieles aus dem Sortiment schon kenne, habe ich es bei einer kurzen Plauderei belassen und dann die Heimreise angetreten.

Da es so gut wie unmöglich war, alle teilnehmenden Geschäfte zu besuchen, würde ich mich freuen, von euren Erfahrungen zu lesen.

Grüße
Rudi
horst45
Neuling
#14 erstellt: 01. Mrz 2009, 13:49
Bemerkenswert fand ich neben der BM 12 die Präsentation bei PhonoPhono, hier wurde alles gut erklärt und passend mit Musik belegt. Etwas wenig gastfreundlich waren die meisten Händler, angesichts der immensen Preise der angebotenen Produkte könnte man doch mal ein Glas Getränk und was zum Knabbern spendieren, oder? Auch die Shuttle-Tour war etwas schwergängig, die Busse fuhren einfach zu selten.
In bester Kaffefahrt-Manier suggerierte der Chef von Creaktiv uns bei hifi 10, wir würden mit seinen Komponenten deutliche Klangverbesserungen erzielen. Mag sein, daß es a bissserl besser klang, aber dafür 7 oder 8 Komponenten kaufen und überall hinlegen, hinkleben, reinstecken? Möglchst noch auf alle Glasflächen im und am Raum? Nein danke!
BBS13126
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2009, 15:44
rudi_legend ich glaube du hast rechts hinter mir gesessen!
Jaja der gute Herr Fast (so hieß er doch!?) war teilweise wirlich nicht ganz wortgewandt und wirkte an der Stelle auch ein wenig unfreundlich, weil er mit der Situation überfordert schien.
Nun gut er hat sich dennoch viel Mühe gegeben und eine gute Vorstellung abgeliefert

Tempelhof war aber meine 2. Station, angefangen habe ich bei Hifi 10. Wo wir zuerst noch zu dritt waren, füllten sich die Räume doch schneller als gedacht und bei der Vorführung ging mir die Türglocke, die alle 10 Sekunden losging einfach unglaublich auf Eier, wenn ichs mal so sagen darf.
Einen leichten Unterschied meine ich bei dem Massekabel und bei dem Steckdosending gehört zu haben.
Wäre für mich aber höchstens noch etwas, wenn ich mit meiner Anlage 100%ig zufrieden wäre und einfach mal etwas neues haben will, aber wann ist man schonmal zufrieden!?
Die blaue Lampe wirkte in meinen Augen einfach nur lächerlich. Zitieren wir einfach mal Rambo: "Was ist das?" - "Blaues Licht." - "Und was macht es?" - "Es leutet blau."
Mehr war es in meinen Augen auch nicht und dafür 480 Euro zu bezahlen sei jedem selbst überlassen.
Die Vorführung der einzelnen Sachen gefiel mir aber gut und ich finde der Herr hat sich echt Mühe gegeben. Sine persönliche Gesangseinlage fand ich einfach mal richtig gut (ist zwar echt nicht meine Musik gewesen, aber sowas muss man erstmal machen).
Klanglich sehr gut gefallen hat mir aber die Kette dort aus McIntosh und Martin Logan. Die Kirchenmusik war echt beeindruckend!

Dritte Station war das Audio Forum und siehe da: es gab tatsächlich noch gute Bewirtung! Die Angestellten machten überhaupt auf mich einen sehr netten und hilfsbereiten Eindruck.
Die Vorführung der getunten und nicht getunten Kette hat mir auch sehr gut gefallen und der Klang der kleinen Acapella war bei der Lautstärke wirklich sehr beeindruckend.

Letzte Station und mein persönliches Highlight war Kultur + Technik von Max Schlundt im Stilwerk.
Eine solche Atmosphäre hatte mir einfach in den anderen Läden gefehlt. Wo es bei den anderen Vorführungen für mich schon teilweise angestrengtes Hören war, gab es bei Max einfach Entspannung pur auf die Ohren.
Kein "hab ich jetzt einen Unterschied gehört oder nicht?", sondern einfach nur die Musik genießen. Man hat richtig gemerkt, dass er für seine Arbeit lebt. Zu jeder CD gab es eine kleine Geschichte dabei und man konnte sich von faszinierenden Geräten berieseln lassen.
Die ASW war einfach ein grandioser Lautsprecher, das beste was ich mit meinen 22 Jahren bisher vor die Ohren bekommen habe (hat die Brocksieper Arabeske abgelöst;)) und auch die gewaltigen A.D.A.M Tensor Alpha waren einfach nur beeindruckend.
Auch die Heimkinovorführung konnte voll überzeugen. Hinterher wurden noch Konzerte von Kraftwerk und der Blue Man Group eingelegt und man fühlte sich fast wie mittendrin. Der Velodyne DD 18 leistete hervorragende Arbeit und auf A.D.A.M stehe ich sowieso.
So kam es auch, dass ich dann erst um 2 Uhr zusammen mit meinem Kumpel das Stilwerk verlassen habe.

Ich möchte mich auf jeden Fall bei allen Organisatoren, Händler, Vorführern und sonstigen Mitwirkenden für den schönen Abend bedanken!


[Beitrag von BBS13126 am 01. Mrz 2009, 15:45 bearbeitet]
Hubert789
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2009, 08:16

focal_93 schrieb:

superfranz schrieb:

bestätigt aber meine Vermutung...das Hifiler kontaktscheu sind
franzl


und weitere typische Eigenschaften des Hifilers:

er ist :Junggeselle,
Brillenträger und ein
Sonderling

Ciao

Uwe :prost


Muhahaha... So einen kenne ich auch. Passt genau...

Ich finde die lange Nacht der Ohren ist eine wirklich nette Idee.
Es gibt ja schon so viele Nächte mit anderen Themen (Wissenschaft, Theater, Kirche), da wäre so eine lange Nacht doch mal wirklich interessant.
Wenn so was in HH angeboten werden würde, würde ich gleich hingehen.

Grüße
Hubert
m8800
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Mrz 2009, 21:33
Hallo ohr,

Dein Beitrag enthält sehr viel "Werbung" für Berliner Hifi-Händler...

Warum wird die"Moderation"nicht aufmerksam auf Deine Person?

Die lange Nacht der Ohren,hatte ich bei Achtung:Werbung,

System Reference oder EX Marcos-hifi



Bin ich jetzt auch Gesperrt?
rudi_legend
Stammgast
#18 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:01

BBS13126 schrieb:
rudi_legend ich glaube du hast rechts hinter mir gesessen!

<irony mode> Jung, dunkle Klamotten, Typ Unterwäsche-Model? Ja, das war dann wohl ich. <irony mode/>

Ich muss sagen, dass ich Herrn Fast zwar wenig souverän, aber mir gegenüber auf keinen Fall unfreundlich fand. Vieleicht von seiner Art her ein wenig herablassend, aber da bin ich nicht so empfindlich.
Die Frage nach dem Funktionsprinzip eines vorgestellten Produkts sollte normalerweise keinen Vorführer oder Händler ins Schwitzen bringen. Hier lief's halt etwas anders. Eventuelle Rückschlüsse auf den Händler bzw. sein Produkt überlasse ich jedem selbst.

Insgesamt war es auf jeden Fall ein schöner und wiederholenswerter Abend und dem Dank an alle Beteiligten schließe ich mich gerne an!

Grüße
Rudi
DasMammut
Stammgast
#19 erstellt: 03. Mrz 2009, 01:14
@ Rudi: Du hast das schwarze Lippenpiercing vergessen
Spreeaudio
Stammgast
#20 erstellt: 22. Feb 2010, 12:23
Hallo,
wollte mal diesen fast ein Jahr alten Thread zum Leben erwecken.
Der Grund ist ganz simpel, am letzten Samstag war wieder mal Lange Nacht der Ohren 2010und ich habe noch keinen Kommentar darüber gelesen.
Da wir selber im Südosten Berlin nicht zur City gehören, machte es wenig Sinn daran teilzunehmen, der Shuttle wäre zu lange unterwegs.
Daraufhin haben wir ein paar unserer Kunden zum Wandertag eingeladen und haben mal die Kollegen besucht und uns auch mal Dinge angehört die wir nicht im Programm haben, war sehr interessant.
In unserem Kreis haben wir diverse Sachen diskutiert die gut oder nicht so gut waren. Aus unserem Kreis von 8 Hifiisten kam die Focal Utopia bei Max Schlundt im Stilwerk leider nicht so gut an wie Sie hätte sein müssen (bei 130.000EUR). Das lag zu einem großen Anteil wahrscheinlich an dem hohen halligen Raum, der zeitweise auch recht dröhnig war. Schade eigentlich...

Einhellig gefielen uns aber die Elektrostaten von Martin Logan bei Hifi Studio 10, die kleinen Schiefer-Fischer& Fischer bei Hifiplay sowie die Electrocompaniet-Kette bei Phono-Phono.

Auch die Shuttles mit diesmal kleineren Bussen funktionierte sehr gut, wir sind überall sehr gut hingekommen. Und bei Hifi im Hinterhof gab es ausgezeichneten Cappucino

Wie waren eure Eindrücke von diesem Event? Was waren die Tops und Flops?


mit musikalischen Grüßen
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 22. Feb 2010, 12:27 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#21 erstellt: 22. Feb 2010, 15:19
Ich bin auch gespannt - war ja bisweilen doch gut zu tun. Als "involvierter" höre ich aber lieber zu als zu schreiben
Grosser09
Inventar
#22 erstellt: 23. Feb 2010, 04:49
Moin Leute,

den fred wieder zu beleben ist eine gute Idee, wie ich finde! Leider konnte ich nicht dabei sein, wuerde mich aber auch interessieren, wie, was, so war. Schon mal gut das der Cappucino gut war!
Besonders wuerden mich Meinungen ueber die Fischer & Fischer interessieren!

In diesem Sinne!
Dr.Who
Inventar
#23 erstellt: 23. Feb 2010, 22:26
Hallo,

ich bin seit dieser Nacht davon überzeugt das es von der reinen Klanggüte nichts besseres als Vinyl gibt. Und das sage ich als überzeugter Digitalo ! An allen drei Workshops ging die Platte als klarer Sieger hervor.
DJ_Bummbumm
Inventar
#24 erstellt: 23. Feb 2010, 22:34

Dr.Who schrieb:
ich bin seit dieser Nacht davon überzeugt das es von der reinen Klanggüte nichts besseres als Vinyl gibt.

Lass mich raten: der Dreher war billiger als ein Mercedes, jedenfalls als eine S-Klasse?
Dr.Who
Inventar
#25 erstellt: 23. Feb 2010, 22:41
Hallo,


der eine kam etwa 20.ooo EUR, der andere wiederum nur etwa 3.ooo EUR. Am Preis lag es also nicht.
DJ_Bummbumm
Inventar
#26 erstellt: 23. Feb 2010, 22:49

Dr.Who schrieb:
der eine kam etwa 20.ooo EUR, der andere wiederum nur etwa 3.ooo EUR. Am Preis lag es also nicht.

Ok, High-End-Preise sind das nicht.
Liegen aber immer noch weit über dem, was Otto Normal-Verbraucher in seinem Leben aufbringen könnte.

BB
Dr.Who
Inventar
#27 erstellt: 23. Feb 2010, 23:03
Hallo,


na klar, dass sind immernoch Preise bis zum abwinken. So im nachhinein würde es mich interessieren wie sich wohl ein Dreher um 1.ooo EUR gemacht hätte. Ich persönlich glaube das gegen den Charme einer Blatte kein Kraut gewachsen ist, egal wie teuer die Digitalkomponente auch sein mag. Einzig und allein einer "Pure Audio" traue ich zu dem Klang des schwarzen Goldes auf die Pelle zu rücken.


[Beitrag von Dr.Who am 23. Feb 2010, 23:04 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#28 erstellt: 26. Feb 2010, 23:40
Leider konnte ich an diesem Tage nicht ...

Aber ich denke, dass mit den digitalen Komponenten etwas falsch gemacht wurde, wenn es schlechter als Platte klang. Entsprechendes Material in 24 Bit ab 88kHz sollte über einen entsprechenden Wandler durchaus in der Lage sein, besser als der teuerste Plattenspieler zu klingen, denn letzendlich ist das ja das Format, von der es auf die Schneidmaschine geht.

Frank
Dr.Who
Inventar
#29 erstellt: 02. Mrz 2010, 12:06
Hallo Frank,

sorry das ich jetzt erst reagiere, ich habs schlichtweg einfach vergessen gehabt zu antworten.


Demnach müsste eine "Pure Audio in 24/192 kHz" Stichwort : " Digital eXtreme Definition" auch besser spielen als Blatte, tut sie aber laut den Erfindern nicht. Sie soll dem aber sehr nahe kommen.


Einen Defekt kann ich mir nicht vorstellen, das wäre dann ja drei mal in Folge passiert. An derartigen Zufällen glaube ich dann doch nicht.

Gruß,Milon
NadaBrahma
Neuling
#30 erstellt: 01. Nov 2010, 17:32
Dieses Jahr gab es ja zum zweiten mal die "Lange Nacht der Ohren" am 30.10.2010
Habs leider nicht geschafft.Wer war da und wie wars?
das.ohr
Inventar
#31 erstellt: 03. Nov 2010, 10:36
Oh, ich habe nicht mal die Werbung gesehen - wird wohl auch immer schlechter!

Frank
nautilu$
Stammgast
#32 erstellt: 03. Nov 2010, 18:40

das.ohr schrieb:
Oh, ich habe nicht mal die Werbung gesehen - wird wohl auch immer schlechter!

Frank


...fand ich gar nicht!Besonders die Vorführungen der "Hinterhöfler" haben mir sehr gut gefallen!
Hayvieh
Stammgast
#33 erstellt: 03. Nov 2010, 19:42

nautilu$ schrieb:

das.ohr schrieb:
Oh, ich habe nicht mal die Werbung gesehen - wird wohl auch immer schlechter!

Frank


...fand ich gar nicht!Besonders die Vorführungen der "Hinterhöfler" haben mir sehr gut gefallen! :)


da bin ich ganz deiner meinung, das waren schon `ne feine sachen bei denen. die großen harbeth und ascendo boxen mal zu hören, hat sich für mich gelohnt.
b&w und audionet war dagegen nicht so mein ding. bei phonophono war auch feine musike zu hören.
Dr.Who
Inventar
#34 erstellt: 03. Nov 2010, 22:33
Hallo,

die Harbeth waren mir persönlich zu langweilig, irgendwie fehlte es da an allen Ecken und Kanten.

Das Gehäuse ist sehr primitiv geraten (ein paar Holzplatten einfach zu einer Kiste verbaut). In diesen Preisregionen erwarte ich dann doch ein wenig mehr an Qualität.


[Beitrag von Dr.Who am 03. Nov 2010, 22:35 bearbeitet]
Hayvieh
Stammgast
#35 erstellt: 08. Nov 2010, 17:32
hier sind mal ein paar fotos von den "Hinterhöfler"

http://www.hifi-and-friends.de/?p=855
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lange Nacht der Ohren am 02.11. 2013 in Berlin /Threadtitel angepasst
manitou0482 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  4 Beiträge
Sennheiser und die goldenen Ohren
Magnuson am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  5 Beiträge
Laute Musik und Ohren
josh am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  80 Beiträge
Zwei Ohren, zwei Lautsprecher?
oelsinus am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  10 Beiträge
Lange Lautsprecherkabel oder besser lange Cinch-Verbindungß
Yellowspider am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  7 Beiträge
Nostalgie für die Augen und Ohren
LowEnd am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  20 Beiträge
Ohren Kaputt? Was ist mit mir los?
Moea am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  4 Beiträge
Wie lange hält eure Elektronik?
allomo am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  87 Beiträge
Sind das meine Ohren oder die Anlage ?
maximum89 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  22 Beiträge
Vom Laptop auf die Ohren, ohne Kabel?
robot_redford am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Velodyne
  • Lenovo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedak16-anja
  • Gesamtzahl an Themen1.345.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.839