Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie normale Audio-CD hören

+A -A
Autor
Beitrag
Flatman83
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2007, 20:52
Hallo,

wie hört ihr eure Audio-CDs??

Welchen Modus wählt ihr an eurem Receiver??

Bin mir bei meinem Receiver (Marantz SR5600) nicht so sicher, wie es sich am besten anhört!?

Ist es eigentlich auch möglich nur mit den 2 Fronts und dem Sub zu hören??


mfG René
Towny
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2007, 21:00

wie hört ihr eure Audio-CDs??


Stereo... dafür sind sie auch konzipiert


Ist es eigentlich auch möglich nur mit den 2 Fronts und dem Sub zu hören??


na klar.... man sollte nur darauf achten den Sub bei spätestens 80-90hz abzukoppeln da er, wenn zu hoch abgekoppelt, ortbar wird...
Flatman83
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2007, 21:22
hey,


man sollte nur darauf achten den Sub bei spätestens 80-90hz abzukoppeln da er




Ich lese mir grad meine Receiver Beschreibung durch und stoße da auf einige Rätsel:
Weißt du was es mit LPF/HPF aus sich hat??
Da steht, dass ich je nach Konusgröße 80, 100 oder 120Hz auswählen soll, was hat es denn damit auf sich?

wenn bei den LS unter Frequency 70Hz-20KHz sollte ich dann den Sub genau auf 70Hz stellen??


[Beitrag von Flatman83 am 18. Jan 2007, 21:25 bearbeitet]
Towny
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2007, 21:28
ganz einfach, keine Panik

HPF - Hochpassfilter .. läßt nur Signale über einer definierten Trennrequenz durch

LPW - Tiefpassfilter .. läßt nur Signale unter einer definierten Trennfrequenz durch

welche Trennfrequenz man einstellt hängt von der Übertragungsfrequenz der Hauptlautsprecher ab... kannst du mir sagen, welchen Frequenzbereich dekcen deine Front-LS ab (müßte hintendrauf oder in der Beschreibung stehen)?

edit: du warst schneller ...

wenn deine LS ab 70 hz übertragen, dann nimm 80hz als Trennfrequenz.. du kannst ja auch mal 100 und 120hz ausprobieren und dir anhören wie die Unterschiede ausfallen


[Beitrag von Towny am 18. Jan 2007, 21:30 bearbeitet]
Flatman83
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2007, 21:40
ok vielen Dank

habs auf 80 gestellt, klingt am besten.

wenn die Fronts bis 70runter gehen sollte der Sub auch bei 70Hz einsetzen oder??

Im Moment hab ich erst 3 Sateliten und einen Sub, aber bald kommen die Standlautsprecher.

Die Sats klingen aber auch ganz gut soweit ich das beurteilen kann
Towny
Inventar
#6 erstellt: 18. Jan 2007, 21:45
naja..die Frage ist ob die Sats linear auf 70hz runtergehen oder ob die dort schon bei -3db sind...

d.h. es ist wahrscheinlicher, dass die Sats erst ab 75-80 hz linear laufen... und dann passt durch die Addition von 80hz des Subs (Filterbedingt bei -3db) und der Sats (auch -3db) die Summe mit 80hz bei +/-0db... kurz gesagt: passt perfekt
Neumie
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2007, 00:43
@ Towny:

mal ne Verständnisfrage: Wenn die Sateliten ab 80 hz linear spielen und der Sub bis 80 hz läuft (der läuft ja dann über 80 hz langsam aus, dann ist doch bei 80 hz ne totale Delle in der Frequenzkurve, da laufen doch beide voll und summieren sich!

Ich hätte eher gedacht, dass wenn die Sats so bis 80 linear laufe, dass man den Sub besser so auf 60 hz Grenzfrequenz einstellt. Dann haben beide vielleicht bei 70 hz die Hälfte an Schalldruck verloren und addieren sich dann so zusammen, dass es in der Summe linear wird (Die Zahlen sind natürlich ausgedacht, geht mir nur um das Prinzip...)
Falsch gedacht?

Heisst minus 3db, dass der Schalldruck halbiert ist? war das nicht minus 6db?

Neumie


[Beitrag von Neumie am 19. Jan 2007, 01:02 bearbeitet]
Stullen-Andy
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2007, 01:00
Also wenn ich diesen ganzen Murks zur Klangopimierung eines Signals durch diese mehrkanal Gurken lese

Um ne CD zu Höhren und zu genissen, nimmst du am Besten nen Stereo Verstärker und zwei gute LS, du würdest dich bei einem Vergleichshöhren wundern, und deine mehrkanalkrücke zum TV schauen degradieren!


[Beitrag von Stullen-Andy am 19. Jan 2007, 09:57 bearbeitet]
hifi-packman
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jan 2007, 09:55

@ Towny:

mal ne Verständnisfrage: Wenn die Sateliten ab 80 hz linear spielen und der Sub bis 80 hz läuft (der läuft ja dann über 80 hz langsam aus, dann ist doch bei 80 hz ne totale Delle in der Frequenzkurve, da laufen doch beide voll und summieren sich!

Ich hätte eher gedacht, dass wenn die Sats so bis 80 linear laufe, dass man den Sub besser so auf 60 hz Grenzfrequenz einstellt. Dann haben beide vielleicht bei 70 hz die Hälfte an Schalldruck verloren und addieren sich dann so zusammen, dass es in der Summe linear wird (Die Zahlen sind natürlich ausgedacht, geht mir nur um das Prinzip...)
Falsch gedacht?

Heisst minus 3db, dass der Schalldruck halbiert ist? war das nicht minus 6db?

Neumie


So habe ich mir das auch vorgestellt, kommt das nicht besser oder wo ist der Haken zu finden

LG Dominik
Towny
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2007, 10:37
Tach,

nach einer schlaflosen Nacht (meine Fenster haben sich aus ihren Rahmen gebogen und ich mußte meine Wohnung "sichern" ) erstmal nur eine kurze Antwort...

Halbe Lautstärke = -10db
Verdoppelung der LS-Anzahl = +3db

wie gesagt, an dem Frequenzpunkt (bsp.80hz) laufen Sub + Sats schon nicht mehr auf linearem Pegel... wie weit die abgesenkt sind hängt von der Art der Filter ab (sehr weit verbreitet sind -3db am Punkt der Übernahmefrequenz)... darüber hinaus müßte man auch noch wissen wie steilflankig sich der Sub bzw. die Sats sich "verabschieden" (6db/oct;12db/oct,24db/oct) je steilflankiger, desto geringer ist der Frequenzbereich in dem sich die 3 Schlallquellen addieren...

Summasummarum: eine mit dem Lineal gezogen Frequenzgang wirst man höchstwahrscheinlich nicht hinbekommen (man muß ja auch berücksichtigen, dass der Sub + Sats wahrscheinlich nicht mit exakt identischem Pegel laufen) ABER: eine "Berg und Tal-Fahrt" des Frequenzgangs im kritischen Bereich von +/-3db bekommt man hin, das ist gehörtechnisch vernachlässigbar, da haben raumakustische Bedingunge einen größeren Einfluss

wenn der Filter sehr flach arbeitet, dann ist es aber auf jeden Fall einen Versuch wert den Sub zb. bei 70hz zu trennen und die Sats bei 80hz... letztendlich muß eh das eigene Gehör entscheiden..
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2007, 10:43

Stullen-Andy schrieb:
Also wenn ich diesen ganzen Murks zur Klangopimierung eines Signals durch diese mehrkanal Gurken lese :cut

Also, wenn ich solche Murks-Posts lese ...
Selbst wenn Du recht hättest(!), was hier wohl niemand diskutieren möchte, wäre das für den Fragesteller kaum hilfreich.

---

@Neumie: Ja, könnte passieren. Kommt auf die Flankensteilheit an, mit der der Sub noch oben ausläuft.
In dem Bereich und +/-10Hz kann man nur rumprobieren. Schließlich kommen ja noch ganz andere Effekte dazu (Raummoden). Und manch einer soll einen Oberbassbuckel ja sogar als angenehm empfinden

Prinzipiell gilt als Daumenregel:
So tief wie möglich, so hoch wie nötig. Gilt mE. für die Trennfrequenz und die Lautstärke des Subs.
Wenn man den Sub gerade nicht heraushört, ist es ideal.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 19. Jan 2007, 10:46 bearbeitet]
Towny
Inventar
#12 erstellt: 19. Jan 2007, 10:47

Prinzipiell gilt als Daumenregel:
So tief wie möglich, so hoch wie nötig. Gilt mE. für die Trennfrequenz und die Lautstärke des Subs.
Wenn man den Sub gerade nicht heraushört, ist es ideal.




wie schrieb ein gewisser Herr B. einer Fachzeitschrift...

Laien lassen den Sub 10db zu laut laufen... Profis 5
Neumie
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jan 2007, 12:10
@ Akel und Towny:

Aha! Besten Dank. Ich hätte gedacht, dass die obere Grenzfrequenz beim Sub wirklich die Frequenz ist, ab der der Sub ausläuft. Aber so passt das ja...

Ganz grundsätzlich nochmal zur Qualität solcher Lösungen. Ich hab im Moment Standboxen (B&W CD7 SE), und mich reizt es schon die mal mit kleineren Regalboxen auf einem Ständer (z.B. Focus 110) und einem kleinen Sub zu ersetzen. Mich interessiert dabei nur der Stereo bzw. der Musik Klang. Ich kann mir vorstellen, dass ich dadurch den Vorteil habe, das die Regal-LS weniger aufstellungskritisch beim bass sind, und der Bass mit einem guten Sub besser und tiefer kommt sollte als bei Standlautsprecher, die preislich der Kombi gleich kommen. Zumal Standlautsprecher, die so gut sind wie die Focus mir die Haare vom Kopf fressen dürften...
Erfahrungen?

Neumie

PS: Zudem kann man dann mir noch mehr Komponenten rumspielen und diese zwischendurch ersetzen!
Towny
Inventar
#14 erstellt: 19. Jan 2007, 12:19
aus meiner Erfahrung heraus (Dynaudio Audience 82 gegen Audience 42 + 300er Sub) ist man mit Kompakten + Sub flexibler, wie du schon gesagt hast, in der Aufstellung...
das hängt natürlich von der jeweiligen Raumsituation ab..

man darf natürlich dabei nicht vergessen, dass man bei 2 Stand-LS mit 2 oder vll. 4 Tieftöner hört...der Sub hat "nur" einen... d.h. man muß die einzelnen Qualitäten der Komponenten mit in Bettracht ziehen (ein Klipsch RW-8 + Klipsch RB25 wird keine RF 85 ausspielen )

aber wie gesagt, wenn man den Sub tief genug abtrennt, damit er nicht mehr ortbar ist, dann ist das meiner Meinugn nach eine feine Sache
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 19. Jan 2007, 12:26

bei 2 Stand-LS mit 2 oder vll. 4 Tieftöner hört...der Sub hat "nur" einen...

Yepp.
Der "eine" ist aktiv, was i.d.R. durchaus vorteilhaft ist.
Allerdings ist das mit der Aufstellung und der Raumanregung meist besser, mehrere Treiber/Standorte zu haben. Stand-LS haben also auch ihre Vorteile.

Mit "einfach einen Sub kaufen und dann ab in die Ecke oder hinters Sofa damit" um Platz zu sparen, ist es (leider) nicht getan.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 19. Jan 2007, 12:27 bearbeitet]
Towny
Inventar
#16 erstellt: 19. Jan 2007, 12:29

_axel_ schrieb:

bei 2 Stand-LS mit 2 oder vll. 4 Tieftöner hört...der Sub hat "nur" einen...

Yepp.
Der "eine" ist aktiv, was i.d.R. durchaus vorteilhaft ist.
Allerdings ist das mit der Aufstellung und der Raumanregung meist besser, mehrere Treiber/Standorte zu haben. Stand-LS haben also auch ihre Vorteile.

Mit "einfach einen Sub kaufen und dann ab in die Ecke oder hinters Sofa damit" um Platz zu sparen, ist es (leider) nicht getan.

Gruß


manche stellen sich zu ihren 2 Kompakten 2-4 kleine Subs "quer" durchs Zimmer...wenn diese ordnetlich aufeinander abgestimmt sind und gut platziert sind, dürfte das Ergebnis klasse klingen
Neumie
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jan 2007, 13:09
Besten Dank nochmal. Dass das mit Sub in die Ecke nicht getan ist, dachte ich mir schon, das ist ja eine Wissenschaft für sich... Ich gluab, ich check das mal aus.

@ Axel: Sorry, grade gesehen, dass ich Deinen Namen im letzten Post falsch geschrieben habe, insbesondere in der Anrede sollte man sich sowas sparen!

Neumie aka Henrik
Flatman83
Stammgast
#18 erstellt: 19. Jan 2007, 13:30


man man man das ist ja alles komplizierter als ich gedacht habe.

Also, wenn meine 2 Front Sats von 70Hz-20KHz gehen, dann stelle ich also den Sub am besten auf 60Hz????


[Beitrag von Flatman83 am 19. Jan 2007, 13:30 bearbeitet]
Towny
Inventar
#19 erstellt: 19. Jan 2007, 13:33


Also, wenn meine 2 Front Sats von 70Hz-20KHz gehen, dann stelle ich also den Sub am besten auf 60Hz????


probiers doch einfach mal aus...60hz..70hz..80 hz... und nimm das was dir am besten gefällt

(die Sats werden sehr wahrscheinlich nicht linear bis 70 hz runter gehen...wharscheinlicher 80 oder 85 hz)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio CD-R / CD-R
berikon am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
SACD u. DVD-Audio gegen CD???
Galend am 12.11.2002  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  25 Beiträge
Audio Renderer
b.k. am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  6 Beiträge
Musik hören
Highburyboy am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  29 Beiträge
aktuelle AUDIO Hörtest CD
8bitRisc am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  50 Beiträge
audio test cd
Micha_Trier am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  14 Beiträge
Heimkino und Audio kombinieren?
steelwarrior am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  7 Beiträge
reinigung einer audio-kassette
christian377771 am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  2 Beiträge
NF Audio Zeitschalter
big_-daddy am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  2 Beiträge
Crystal Audio Research
Nobjudge am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedDaitermiz
  • Gesamtzahl an Themen1.352.249
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.782.975