Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einmessen eines Stereo Systems für Anfänger. Welche Möglichkeiten habe ich?

+A -A
Autor
Beitrag
wuehler1606
Stammgast
#1 erstellt: 19. Okt 2014, 19:51
Hallo zusammen,

ende der Woche werden meine DIY Lautsprecher fertig, der Sub steht schon bereit und ein Receiver (Phillips FA960) ist auf dem Weg.

Alles wird über einen PC mit Onboard Soundkarte betrieben.

Da ich keine perfekten Positionen für die Lautsprecher habe, müsste ich mit LZK usw arbeiten.

Was für Möglichkeiten habe ich um das Stereo System einmessen zu können? Wahrscheinlich brauche ich noch eine passende PC Soundkarte.
Das ganze sollte für einen Anfänger zu realisieren sein, am besten wäre natürlich eine automatische Einmessung die was taugt. Und Preis/Leistung spielt natürlich auch eine Rolle.

Bin für Tipps dankbar

Gruß
>COWL<
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2014, 08:11
Hallo,

zunächst eine Korrektur: Der FA960 ist ein vollwertiger Stereoverstärker und kein Receiver. Ein Receiver hat einen Tuner eingebaut.

Ich empfehle dir, dich mal hier schlau zu machen, was die Aufstellung betrifft:
Audio Physic
Die perfekte Aufstellung ist immer (wohnraumbedingt) schwierig und geht oft in einem Kompromiss auf.

Welche Software du zum Einmessen am besten verwendest, können dir andere sicher besser sagen. Einiges dazu findest du auch hier im Forum. Ich habe mich schon länger nicht mehr mit Laufzeitkorrekturen etc. beschäftigt. Beim Heimkino war das mal interessant für mich, inzwischen nicht mehr.
Hifi-Forum



[Beitrag von >COWL< am 20. Okt 2014, 08:16 bearbeitet]
wuehler1606
Stammgast
#3 erstellt: 20. Okt 2014, 13:07
Ja, Aufstellung ist soweit klar. Nur habe ich nicht die Möglichkeit beide Lautsprecher im gleichen Abstand zur Hörposition zu positionieren.

Ich bräuchte auch eine Software die automatisch einmessen kann. Da ich selbst wohl keine optimalen Ergebnisse erzielen werde. Habe das ganze nämlich schon einmal im Auto versucht, bis ein Profi es dann richtig gemacht hat.

Dirac bietet zwar solche Möglichkeiten, aber dafür ist die Software so verdammt teuer.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2014, 17:48
was willst du alles machen?

Abstand/LZK?
Frequenzgang anpassen/optimieren?
Impulsantwort optimieren?
Übergangsfrequenz zwischen Satelliten/Sub bestimmen?

hast du die Möglichkeit (im Treiber der Soundkarte?) eine LZK einzustellen?
Die Anpassung des Abstands wäre für mich die absolut wichtigste Sache. Mit unterschiedlichem Abstand und ohne LZK kann das System einfach nur Scheiße klingen. Wenn du aber die Einstellmöglichkeiten hast, dann kannst du das aber super einfach selber einstellen. Einfach ein Mono Signal nehmen und so verstellen, bis eine saubere Ortung aus der Mitte kommt, das hört man auf weniger als 5cm ohne Probleme.

Beim Rest ist das so eine Sache. Ich behaupte, dass man per Gehör keine PEQ vernünftig einstellen kann. Vielleicht irgendwelche Profis, die Klaviere stimmen, aber jeder normale Mensch (auch wenn er glaubt ein geschultes Ohr zu haben) wird da mehr kaputt machen als verbessern.
Wie du das mit dem Subwoofer vor hast, weiß ich noch gar nicht, mit einem Stereo Verstärker?!?

Bei Frequenzgang und Impulsantwort wäre wirklich Dirac eine sehr gute Lösung. Die habe ich mir gerade angeschafft. Aber selbst da merkt man, wie komplex und schwierig das am Ende alles ist. Ich habe zwar mit dem Behringer ECM8000 nicht das aller ollste Mikro, aber ohne individuelle Kalibrierung kann man das vergessen. Das Einmessen macht mir den Hochton kaputt, wenn ich nicht manuell die Zielkurve "hinten etwas anhebe".
Von daher halte ich auch von noch einfacheren Messmethoden (wie z.B. manche Leute empfehlen mit Smartphone) absolut gar nichts! Da kannst du auch einen feuchten Finger in die Luft halten und anhand des Luftzugs die Stärke vom Bass "messen", das ist genauso genau
wuehler1606
Stammgast
#5 erstellt: 21. Okt 2014, 16:57
Ich persönlich will außer der LZK nichts wirklich einstellen. Dafür habe ich kein Mikrofon und ich weiß wie schwer es ist Lautsprecher einzustellen nach Gehör. Es geht einfach nicht Oder es ist eben nur etwas für Vollprofis.

Habe nur eine Onboardsoundkarte und kann damit so gut wie gar nichts einstellen. Geht das mit herkömmlichen Soundkarten?
Die Lautsprecher schließe ich am Line Out des Subwoofers an.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2014, 17:06
damit hast du ja gleich mehrere Probleme, bzw. eine sehr schlechte Ausgangsposition!

wenn die Satelliten-LS an den Subwoofer angeschlossen werden, dann bedeutet das ja, dass da passiv im Subwoofer getrennt wird und du ein reines Stereo Signal zuspielst. D.h. aber auch automatisch, dass sich eine LZK auf einen dieser Kanäle (die ja eigentlich nur für den Satelliten gedacht ist) auch auf den Bass/Subwoofer auswirkt (der vermutlich mit einer Doppelspule arbeitet?!?)
wuehler1606
Stammgast
#7 erstellt: 22. Okt 2014, 12:00
Ich hatte gestern noch mal mit dem Hersteller der Subs geschrieben.

Es wird wie folgt angeschlossen.

Kanal A die Frontlautsprecher und Kanal B des Verstärkers für den Subwoofer.

Das mit den Line Out des Aktivmoduls geht nur wenn man einen auftrennbaren Vorverstärker hat. So hat man dann den Vorteil, das die Lautsprecher keinen Tiefbass mehr machen müssen.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2014, 12:23
hat der Subwoofer ein aktives Verstärkermodul inkl. Weiche oder nur eine passive Weiche mit Hochpass-Ausgängen für die Satelliten?!?
wuehler1606
Stammgast
#9 erstellt: 22. Okt 2014, 18:15
Du kennst dich wahrscheinlich besser aus als ich Ist ein aktives Modul

Hier das Datenblatt/Bedienungsanleitung

http://www.monacor.de/de/FLE/SAM2.pdf


[Beitrag von wuehler1606 am 22. Okt 2014, 18:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger Frage
Black.Selection am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  2 Beiträge
Rückgabe eines BOSE GSX Systems
vjm am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  3 Beiträge
Möglichkeiten der Aufnahme
Werner3 am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  9 Beiträge
Grundwissen für Anfänger
FREEQ am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  14 Beiträge
Lautsprecherselbstbau für Anfänger
leboef am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  13 Beiträge
Soll ein Anfänger doch zu Stereo wechseln?
burnhard1234 am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.07.2013  –  12 Beiträge
Stereo
Eiskalter_Engel am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  6 Beiträge
Allgemeine Anfänger Fragen!
Corsag@ngst@ am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  13 Beiträge
Anfänger Braucht Hilfe
verlow am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  7 Beiträge
bypassing the Preamp für AV-Integration eines Stereo-Vollverstärkers
Nulldreier am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.152 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMülli88
  • Gesamtzahl an Themen1.361.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.940.406