Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Zeitschriften

+A -A
Autor
Beitrag
jo_peng
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jul 2015, 15:29
Hallo Forum,

Ich bin neu im Forum und werde mich bei nächster Gelegenheit besser vorstellen.

Aktuell bin ich auf der Suche nach Lautsprechern der 3k€ bis 4k€ Klasse-
Um mich hier etwas besser orientieren zu können möchte ich auf die bekannten
HiFi-Zeitschriften (Audio, Stereo und Stereoplay) als Informationsquelle zurückgreifen.

Mir ist klar, das dieses Thema schon mehrmals diskutiert wurde. Ebenfalls ist mir klar
das die meisten Forumsmitglieder wenig davon halten und lieber selber hören, hören und
immer wieder hören.

Leider kann und will ich nicht quer durch die Republik reisen, um bei den diversen Händlern
oder Herstellern (als Direktvermarkter wie Nubert oder Teufel) Hörtests durchzuführen.
Es hat ja kein Händler alle Produkte.

Abgesehen von den Beschreibungen in den Tests:

Sind die Bestenliste einigermaßen brauchbar ?
Kann man die einzelnen Bestenlisten in Vergleich setzten ?

Natürlich sind Tests und damit auch die Wertung subjektiv; aber ein Anhaltspunkt sollten sie sein.

Wie ist die aktuelle Meinung des Forum ??
arizo
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2015, 15:43
Hallo und willkommen im Forum!

Die Bestenlisten taugen nur als Auflistung, welche Lautsprecher bzw Hersteller es überhaupt gibt.
Du musst dir die Lautsprecher unbedingt anhören und am besten auch vor dem Kauf zuhause probehören.
Der Klang eines Lautsprechers muss dir gefallen. Und nur dir!
Da ist es vollkommen egal, wie irgend eine Zeitschrift die Lautsprecher bewertet.
Mir gefallen z.B. Lautsprecher von Tannoy überhaupt nicht.
Dabei werden diese oft mit sehr hoher Punktzahl in den Bestenlisten versehen.
Jeder Mensch hört unterschiedlich und kein Raum entspricht dem akustischen Ideal.
Wenn ein Lautsprecher dann noch die negativen Eigenschaften eines Raumes unterstützt, kann das Musikhören fast unerträglich werden.

Deshalb mein Rat: Hören, hören, hören!


[Beitrag von arizo am 30. Jul 2015, 15:44 bearbeitet]
Highente
Inventar
#3 erstellt: 30. Jul 2015, 15:52
Allgemeine Meinung?

Schwurbelpresse Test taugen nichts. Hersteller und Jornalisten stecken unter einer Decke. Das was verkauft werden soll wird hochgeschrieben. Bzw., wenn Hersteller Anzeigen schalten, werden sie auch mit guten Testergebnissen belohnt.


Ich denke, du kannst dich an den Test orientieren und dir den einen oder anderen Lautsprecher anhören.

Der Klang eines Lautsprechers setzt sich immer aus

1. Raumakustik
2. Aufstellung des Lautsprechers
3. Wahl des Hörplatzes
4. Qualität des Lautsprechers

zusammen.

Das heist im Klartext, du must den Lautsprecher finden, der am besten zu deiner vorhandenen Raumakustik und Aufstellungsmöglichkeit passt, und da können die Tests in Hifi Zeitschriften wenig helfen.
jo_peng
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Jul 2015, 16:00
Danke für den Empfang.

Die Quintessenz wäre ja:
- kurz reinhören bei den Händlern
- Verhandeln ob ein Probehören zu Hause möglich ist
- und dann: schleppen
- und viel unterwegs

Genau das wollte ich mit den Bestenlisten verhindern.

Ich glaube ich werde so verfahren:

- erst mal die LS auf den Herstellerseite ansehen, Beschreibungen lesen, meine Frau fragen (WAF)
- eine Handvoll LS in die engere Auswahl nehmen
- Händler suchen und dort ansehen und Probehören
- danach Probehören
- wenn alles stimmt: kaufen und glücklich sein

LG Josef
arizo
Inventar
#5 erstellt: 30. Jul 2015, 16:08
Nur kurz reinhören beim Händler würde ich nicht.
Du solltest einen Termin zum Probehören ausmachen.
In der Regel hast du dann ein paar Stunden Zeit, dir beim Händler die Lautsprecher anzuhören.
Die Auswahl solltest du quasi beim Händler treffen.
Das Probehören zuhause ist sozusagen nur noch die letzte Bestätigung bzw Sicherstellen, dass es dort dann auch passt.
Je mehr Lautsprecher du beim Händler hörst, desto schneller wirst du merken, ob dir ein Lautsprecher gefällt und du ihn dir zuhause vorstellen könntest, oder nicht.

Ansonsten passt deine Vorgehensweise:

Über Zeitschriften und Homepages aussuchen, beim Händler anhören, danach zuhause anhören und dann kaufen.

Ich wünsche dir viel Spaß dabei!
Und lasse dich nicht unter Druck setzen!
Du willst ja wahrscheinlich ein paar Jahre Spaß dran haben.


[Beitrag von arizo am 30. Jul 2015, 16:12 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jul 2015, 17:52
Ich habe immer die Bestenlisten genutzt, um zu sehen, was es auf dem Markt gibt. Auch ich habe eine kritische Haltung zu den Zeitschriften und das Meiste, was hier über sie geschrieben wird, stimmt. Aber der Akustik-Assistent von Audio ist einfach ehrlich.

Mir ist aufgefallen, dass viele Leute Standlautsprecher kaufen obwohl ihre Raumverhältnisse es nicht hergeben. Mach' nicht diesen Fehler. Wenn du die LS nicht wirklich frei aufstellen kannst, wenn hinter deiner Hörposition eine Wand hast - Finger weg von Stand-LS. Für 3-4K kriegst du hervorragende Regal-LS. Sie werden dann wahrscheinlich ausgewogener klingen als Stand-LS.

GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 30. Jul 2015, 17:53 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2015, 17:59
Hallo Josef,

ich würde die Bestenlisten als Marktübersicht nehmen. Laut Bestenliste gleichwertige Lautsprecherboxen können sehr unterschiedlich klingen.

Die meisten Händler haben in der selben Preislage - und somit sicherlich auch für Dein Budget - mehrere Boxenmodelle, die sie Dir vorführen können. Das können, müssen aber nicht Boxen sein, die auch in der Bestenliste stehen.

Viele Grüße,

Carsten
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 30. Jul 2015, 18:22

jo_peng (Beitrag #1) schrieb:
Sind die Bestenliste einigermaßen brauchbar ?

Nein, meiner Meinung nach nicht im geringsten.


Natürlich sind Tests und damit auch die Wertung subjektiv; aber ein Anhaltspunkt sollten sie sein.

Nur, wenn man viel Erfahrung hat und in der Lage ist, ordentlich zwischen den Zeilen zu lesen. Ohne diese Voraussetzungen wird man mehr desinformiert als aufgeklärt.

Lies mal http://av-wiki.de/testberichte .
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2015, 18:25

arizo (Beitrag #5) schrieb:
Je mehr Lautsprecher du beim Händler hörst, desto schneller wirst du merken, ob dir ein Lautsprecher gefällt und du ihn dir zuhause vorstellen könntest, oder nicht.

dem kann ich nur 100% zustimmen!

ich würde sogar soweit gehen, dass Bestenlisten und Tests kontraproduktiv sind und bei der Auswahl eher schaden als nutzen!

Wenn in einem Test ein LS schlecht abgeschnitten hat (vielleicht weil die Redakteure die Test-Muster nicht behalten durften wie die anderen Kandidaten? ), dann wird dich das nach dem Lesen immer beeinflussen, obwohl das vielleicht die idealen LS für dich wären. Oder sehr gute LS fallen bei dir durch das Raster, nur weil sie in deinen Bestenlisten nicht auftauchen.

Wenn überhaupt, dann sollte man sich da nur solche Tipps heraus suchen wie: für welche Raumgröße geeignet, wie das Abstrahlverhalten ist, wie kritisch der Wandabstand ist usw.

Also soviel hören wie möglich, um überhaupt erstmal seine eigenen Maßstäbe setzen zu können.
was ich in diesem Zusammenhang immer wieder lustig finde ist, dass schon ein bestimmtes Budget festgelegt wird, bevor man überhaupt weiß was man eigentlich will. Zusammen mit den Bestenlisten hat das für mich immer so den Beigeschmack, als wenn es denjenigen Leuten gar nicht in erster Linie um den Musik Genuss geht, sondern mehr darum: "seht her: diese tollen Lautsprecher mit der 4 Ohren Bewertung habe ich mir gekauft!"

Es hilft natürlich, wenn du die LS unter zumindest ansatzweise ähnlichen Bedingungen hören kannst wie es bei dir zuhause auch sein wird. Es macht keinen Sinn ein LS-Paar zu hören, das in einem großen Raum mehrere Meter Abstand zur Wand hat, wenn sie bei dir in den Raum-Ecken verschwinden müssen.
Dafür muss man ja nicht unbedingt quer durch die gesamte Republik fahren. In größeren Orten gibt es ja doch meist noch ein par Händler, die zusammen genommen ein größeres Spektrum abdecken. Nur als Beispiel: ich habe letztes Jahr ein paar Tage Kurzurlaub in Berlin gemacht, war dort auf der IFA und habe auch ein paar Händler heimgesucht. Das lässt sich doch sehr gut mit etwas Sightseeing kombinieren.
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 30. Jul 2015, 18:32

Mickey_Mouse (Beitrag #9) schrieb:
Wenn in einem Test ein LS schlecht abgeschnitten hat (vielleicht weil die Redakteure die Test-Muster nicht behalten durften wie die anderen Kandidaten? ), dann wird dich das nach dem Lesen immer beeinflussen, obwohl das vielleicht die idealen LS für dich wären. Oder sehr gute LS fallen bei dir durch das Raster, nur weil sie in deinen Bestenlisten nicht auftauchen.

Dem kann ich nur voll und ganz beipflichten! Du wirst beim Probehören nie frei sein von der Lobhudelei irgendwelcher Testberichte. Besser ist es, völlig unvorbelastet ins Studio zu gehen und einfach das anzuhören, was gerade da ist.
jo_peng
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Jul 2015, 07:20
Guten Morgen.

Herzlichen Dank an alle für die Antworten. Ich habe in der kommenden Woche Urlaub und werde die Zeit nutzen um die Händler in der Nähe (Raum Karlsuhe) abklappern.

Ich melde mich danach an anderer Stelle (Kaufberatung) mit den LS der engeren Auswahl.
Buschel
Inventar
#12 erstellt: 31. Jul 2015, 08:13
Hi jo_peng,

wenn du im Raum Karlsruhe hören gehen möchtest, kann ich dir SG Akustik empfehlen. Mit einem Freund habe ich dort mal eine mehrstündige Hörprobe gemacht. Er hat dazu per Mail einen Termin vereinbart und die Preisspanne, Größe seines Raums und den Sitzabstand angegeben. Vor Ort waren dann diverse Modelle schon aufgebaut, weitere wurden aus dem Lager geholt sobald unsere Präferenzen klar waren. Wir wurden auch beim Hören nicht "besabbelt", sondern in Ruhe gelassen und erst später nach unseren Eindrücken gefragt. Der Hörraum ist im übrigen akustisch behandelt, was auch nicht bei jedem Händler der Fall ist.

Bei Löb kannst du natürlich auch mal vorbeischauen. Dort werden andere Marken angeboten. Allerdings fand ich weder den Hörraum, noch die Bedienung so ansprechend wie bei SG.

Viele Grüße,
Andree
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 31. Jul 2015, 09:18
Hallo,


Sind die Bestenliste einigermaßen brauchbar ?
Kann man die einzelnen Bestenlisten in Vergleich setzten ?

Natürlich sind Tests und damit auch die Wertung subjektiv; aber ein Anhaltspunkt sollten sie sein.

Wie ist die aktuelle Meinung des Forum ??


vorab, das Folgende ist meine persönliche Meinung und soll keine Feststellung von Tatsachen sein.

"Testberichte" der Schwurbelpresse finde ich bestenfalls unterhaltsam, wenn - wie so oft - mit blumigen Worten krampfhaft Unterschiede herbeigeschwurbelt werden sollen, die es zwar nicht gibt, aber einen hohen Preis für ein Produkt begründen sollen.

Ein "Testbericht" sollte aber zur Pflicht haben schonungslos die Schwächen der "getesteten" Produkte zu Tage zu fördern, was heute scheinbar verpönt ist und Entsetzen auslöst.

Weiterhin sollte in einem "Test" sehr kritisch festgestellt werden, ob und warum ein Produkt den aufgerufenen Preis wert ist und ob es nicht sinnvollere preiswertere Alternativen gibt. Dazu gehören Quervergleich mit Produkten gleicher Art aber zu möglichst geringen Preisen.

Dies findet aus wirtschaftlicher Abhängigkeit und aus Angst vor Rechtsstreitigkeiten nicht statt.

Die üblichen schönfärberischen Produktvorstellungen, das Schönschreiben von schlichtem Wucher und die Verbreitung von Volksverdummung ist aus meiner Sicht eine Schande für die schreibende Zunft.

Andächtig werde ich, wenn sich wirklich ein Autor traut - klammheimlich zwischen den Zeilen - Kritik an einem Produkt durchschimmern zu lassen. Ich frage mich dann auch immer, wie lange diese Person wohl noch für die illustrierte Werbepostille schreiben darf.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jul 2015, 11:42 bearbeitet]
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Jul 2015, 11:13
In der 3-4k Lautsprecherklasse kann ich dir noch Herrn Schneider aus Reutlingen ans Herz legen.
( www.soundathome.de )
Der Trip aus dem Raum Karlsruhe sollte sich meiner Meinung nach lohnen.
Einen Termin würde ich bei jedem Händler vereinbaren - man sollte sich für sowas ja auch Zeit nehmen (können)
beuke
Stammgast
#15 erstellt: 31. Jul 2015, 14:57
Hallo,

in Malsch ist der Showroom von xtz:
http://www.xtz-deutschland.de/showroom/

Gruß Tom
ATC
Inventar
#16 erstellt: 01. Aug 2015, 13:47
Moin,

der Tip auch in Malsch aufzutreten kann ich nur unterstreichen, auch wenn es da "nur "XTZ zu hören gibt.
Die XTZ Divine 100.33 sind schon fein...

Bei SG Akustik unbedingt nen Termin machen UND den unteren Raum "mieten",
der Raum oben hat furchtbare Moden, da helfen auch diverse Akustikteile nichts.

Was man aus Tests gut ablesen kann sind diverse Messungen, die muss man allerdings auch lesen und auf die eigenen Bedürfnisse übertragen können.
Recht brauchbar finde ich auch die Punktevergabe in Sachen Bassqualität, das würde ich fast immer auch so unterschreiben.
Regelung
Inventar
#17 erstellt: 11. Aug 2015, 07:03
Hallo Josef,

höre dir auch mal Aktivlautsprecher an, ich kann dir die Firma Abacus empfehlen, die haben die neue Trifon Serie rausgebracht, das sollen sehr feine Boxen sein, die sich auch zu einem 5.1 System ausbauen lassen.

Grüße Christian
Luna5503
Neuling
#18 erstellt: 14. Aug 2015, 09:04
Hallo,

Ich finde, Du solltest Deine Behauptung ...

("Wenn in einem Test ein LS schlecht abgeschnitten hat (vielleicht weil die Redakteure die Test-Muster nicht behalten durften wie die anderen Kandidaten?")

... nun schnell mit handfesten Beweisen unterstützen. Immerhin geht es hier rechtlich betrachtet doch um Rufschädigung und eventuelle Schadenersatzansprüche, nicht wahr?

Gruß
Luna
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 14. Aug 2015, 09:07

Rufschädigung und eventuelle Schadenersatzansprüche

Da wäre ich ganz entspannt ...


[Beitrag von Dadof3 am 14. Aug 2015, 09:07 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 14. Aug 2015, 09:20

Immerhin geht es hier rechtlich betrachtet doch um Rufschädigung und eventuelle Schadenersatzansprüche, nicht wahr?


Ein entsprechend gekennzeichneter oder erkennbarer Kommentar bzw. eine Meinungsäußerung geht immer. Zumindest in der EU. In totalitären Staaten sieht das sicherlich anders aus.
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2015, 09:59
Hallo,

bei den Tests wird teilweise arg merkwürdig argumentiert und bewertet sodass man schon auf komische Gedanken kommen kann.

Die meisten heutigen Schreiber/Test sind eh keine angestellten Journalisten sondern Freiberufler und die haben es beim allerbesten Willen wirklich nicht einfach, vor allen Dingen in der komischen Branche.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 14. Aug 2015, 09:59 bearbeitet]
uterallindenbaum
Stammgast
#22 erstellt: 14. Aug 2015, 10:01
Meinungsaüserung ist gut. Doch wenn sie die Komponenten einer Rufschädigung mit sich bringt, dann muss man den Rücken gestärkt haben. Es wäre nicht das erste mal dass auf diesen Forum, jemand vor Gericht landet und sich, für sein Mumpitz, dumm und dämlich zahlt.

Also immer schön vorsichtig sein mit den Behauptungen. Dies ist keine Drohung, doch Foren sind halt nicht "komplett" für jede dumme Meinung zu haben. Ob dass was du schriebst auch wahr ist oder nicht kann ich nicht beantworten.

Habe jedoch eine, vom Importeur einer Lautsprechermarke zitierter beispiel eines Tests einer "Profizeitschrift". Magazin Fachmann kommt zum Hersteller in einem Raum den er nicht kennt, stellt die Box somal alla schnelle auf, Es kommt rasch eine Elektronik dran... und nur eine... Es gibt keine Messung bzw. Einmessung. Es wird 1, 2 Studen reingehört ohne die Boxen zu verschieben oder sonstwas. -> Box kriegt eine sehr mittlere Bewertung. Diese Geschichte kann von jedem beim Importeur der Marke nachgefragt werden, steht auch auf einem Französischen Forum drauf und wurde von meheren Augenzeugen Bestätigt.
Also bei soviel Professionnelles engagement muss ich schmunzeln. Kriege ich selber öfters besser hin. Der Pelmazo Blog ist seinerseits mit Geschwurbelpraktiken von Stereoplay und anderen aufgefüllt, immer lustig zu lesen.

@JoPeng. Für 3000 bzw. 4000 Euros würde ich, wenn die Farbe nicht stört, bei PSI Audio gehen. Es ist eine art des hören an sich... sehr "mit der Band im Studio" oder "mit der Band auf der Bühne". Ich liebe solche LS und PSI hat dieser eben auf lager.
Dadof3
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2015, 10:11

uterallindenbaum (Beitrag #22) schrieb:
Meinungsaüserung ist gut. Doch wenn sie die Komponenten einer Rufschädigung mit sich bringt, dann muss man den Rücken gestärkt haben. Es wäre nicht das erste mal dass auf diesen Forum, jemand vor Gericht landet und sich, für sein Mumpitz, dumm und dämlich zahlt.

Beispiele? Jedenfalls ganz sicher nicht für
vielleicht weil die Redakteure die Test-Muster nicht behalten durften wie die anderen Kandidaten? ;)


[Beitrag von Dadof3 am 14. Aug 2015, 10:11 bearbeitet]
uterallindenbaum
Stammgast
#24 erstellt: 14. Aug 2015, 12:19

Beispiele?

"Ich habe gehört das ATC am rande der Pleite ist" (info war falsch. Ich weiss von ATC dass die gegen diesen Hoax vorgegangen sind).
Auch die "LUA" Affäre hat sich nur vor Gericht gelöst.

Muss aber gestehen dass, im gross und ganzen, unsere Moderatoren sehr kompetent und zügig vorgehen und unwahre gerüchte sehr schnell hinterfragen.
Dadof3
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2015, 12:27
Ich nehme an, die betreffenden Threads gibt es nicht mehr?

Für "Ich habe gehört das ATC am rande der Pleite ist" wird man wohl nur belangt werden können, wenn man es wieder besseres Wissen schreibt. Ich vermute mal, die Aussage war konkreter.
_ES_
Administrator
#26 erstellt: 14. Aug 2015, 12:40
Hi,


Mir ist klar, das dieses Thema schon mehrmals diskutiert wurde


Definitiv(lerne die Suchfunktion kennen), von daher mache ich diese x-te Variante hier mal zu...

R-Type
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Zeitschriften
13122734 am 23.01.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  122 Beiträge
HiFi Zeitschriften auf Bildzeitungsniveau
FlowiePowie am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  4 Beiträge
Hifi Zeitschriften aus dem Ausland?
ElDuderinoo am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  22 Beiträge
Zeitschriften (Hifi und Pro-Audio)
Hörzone am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  21 Beiträge
Tests in Hifi-Zeitschriften
Hifi-Pinguin am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  48 Beiträge
Prospektständer für Hifi Zeitschriften
trick17 am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  3 Beiträge
Hifi-Zeitschriften: Alternativen
AH. am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  6 Beiträge
Objektivität von HIFI-Zeitschriften
FritzeFoppel am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  45 Beiträge
Ich bin neu hier und neugierig
André_fragt am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  13 Beiträge
Sind Testberichte der Zeitschriften glaubwürdig? Vergangenheit und Gegenwart!
MeisterM am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMuside
  • Gesamtzahl an Themen1.362.228
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.359