Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Warnung vor Tulip Audio und Solid State Audio

+A -A
Autor
Beitrag
micha*b
Neuling
#1 erstellt: 21. Dez 2015, 00:04
Hallo,
kennt jemand die Firma Tulip Audio in 3161 Rhoon, Holland? Es ist ein Vetrieb von Hifi-Produkten. Ich habe dort ein van den Hul MC One Special auf Vorkasse gekauft und den Tonabnehmer nie erhalten. Mittlerweile ist das Ganze bei der Staatsanwaltschaft gelandet, aber ob ich mein Geld wiedersehe steht völlig in den Sternen.
Nie mehr Vorkasse und nie mehr diese Firma!! Man findet zu dieser Firma keinen verantwortlichen Eigner im Impressum und am Telefon meldet sich nur ein AB. Gibt es noch mehr Leidensgenossen hier im Forum bzw. hat jemand wertvolle Informationen für mich (z.B. Namen)? Ich möchte nicht, dass die mit dieser Masche durchkommen.
Der Hammer: meine Bestellung vom März 2015 wird immer noch als Status offen geführt, die Firma reagiert aber nicht auf e-Mails und schickt meine Einschreiben mit der Stornierung der Bestellung als Annahme verweigert zurück. Und sie ist weiter am Markt. Solid State Audio ist übrigens die Mutterfirma zu Tulip Audio. Auch dort stellt man sich tot. Ich kann vor diesen beiden Firman nur warnen.
Wäre schön wenn ich Eure Erfahrungen mit diesen beiden Firmen bekäme und evtl. wertvolle Tipps, die ich weiterleiten kann (Anwalt/Staatsanwaltschaft).
Janine01_
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2015, 21:43
Vorkasse würde ich grundsätslich nicht machen höchstens Paypal.
Ich Denke mal das wird dir eine Lehre sein aber egal was ich nicht verstehe wenn du die Sache zum Staatsanwalt gebracht hast das die Firma da ungeschoren davon kommt ich sage nur EU ????
Was sagt dein Rechtsanwalt dazu ????
Ralf_Hoffmann
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2015, 22:01
Er hat die Geschichte sicher "nicht zum Staatsanwalt gebracht", sondern bei der Polizei angezeigt. Diese gibt den Vorgang an die Staatsanwaltschaft weiter, die dann ermitteln muss.
Beim mutmaßlichen Straftaten über Ländergrenzen hinweg, dauert das wohl leider länger als sonst schon. Irgendwann kommt Post von der Staatsanwaltschaft mit dem Ergebnis (Anklage oder Einstellung) - das Geld kriegt der TE dadurch allerdings nicht wieder. Das kann/muss er auf dem Zivilweg einklagen, oder aber ein Mahnverfahren auf den Weg bringen,.Dafür braucht man kein Anwaltsgesindel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren.
>COWL<
Stammgast
#4 erstellt: 21. Dez 2015, 22:04
Na ja, zum Staatsanwalt bringt man da gar nichts. Zivilprozessordnung, nicht Strafprozess. Ich empfehle das Gespräch mit dem Rechtsanwalt und, sollte dieser nicht in gewünschtem Maße tätig werden, den Wechsel der Mandantschaft in Erwägung zu ziehen. Sollte das über Rechtsschutz laufen, ist hier natürlich vorher Rücksprache mit dem Versicherer zu halten. Auch wäre der Streitwert entscheidend, ob sich diese ganzen Aktivitäten überhaupt lohnen. Und, zu guter Letzt, lässt sich das von hier gar nicht bewerten, da es immer zwei Seiten gibt und hier nur eine dargestellt wird. Daher würde ich derartige Probleme auch nicht in einem öffentlichen Forum klären.

Edit: Verdammt, Ralf war schneller.


[Beitrag von >COWL< am 21. Dez 2015, 22:06 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2015, 22:04

Ralf_Hoffmann (Beitrag #3) schrieb:
Das kann/muss er auf dem Zivilweg einklagen, oder aber ein Mahnverfahren auf den Weg bringen,.Dafür braucht man kein Anwaltsgesindel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren.

Wieder etwas gelernt
>COWL<
Stammgast
#6 erstellt: 21. Dez 2015, 22:08
Das hilft im Zweifel nicht weiter.

“Recht haben und Recht bekommen“ ist nicht immer so einfach. Da geht mitunter ohne anwaltliche Hilfe gar nichts.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 21. Dez 2015, 23:24
Die Frage ist auch, ob die Staatsanwaltschaft überhaupt ausreichende Indizien für eine Straftat sieht.

Vorkasse kassieren und dann nicht liefern ist ja nicht per se strafbar, sondern nur dann, wenn von vornherein die Absicht bestand, nicht zu liefern (Eingehungsbetrug). Das muss man aber erst einmal nachweisen!
Louis-De-Funès
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2015, 23:42
per WHOIS kam nur raus, das sämtliche Daten über den Owner mit Whoisguard Protected sind. Alles was man findet, ist Panama und das sagt schon alles aus. Scheinen wohl Betrüger zu sein.


[Beitrag von Louis-De-Funès am 21. Dez 2015, 23:43 bearbeitet]
micha*b
Neuling
#9 erstellt: 22. Dez 2015, 12:41
Danke für die bisherigen Beiträge . Wenn's denn jemandem hilft bei Tulipp Audio NICHT zu bestellen hat dieser Thread seinen Zweck schon erfüllt. Und ja: ich habe viel Geld verloren, auch wenn das angebotene vdH MC One Special ein "Schnäppchen" war (wohl eher für die... :|). Ich bin über einen befreundeten Anwalt vorgegangen, er hat an Tulip Audio eine juristische Forderung zur Erfüllung des Vertrages gestellt. Die haben nicht mal reagiert.

Erst danach hat er Strafanzeige wegen des Verdachts auf Internetbetrug gestellt und momentan läuft deshalb, geführt von der Staatsanwaltschaft in Heidelberg, ein Ermittlungsverfahren. Ich habe wenig Hoffnung, dass das Ganze gut ausgeht, wenn ich nicht mal den Namen eines Inhabers habe. In Holland ist die Firma aber im Geschäftsregister eingetragen und dort müssen auch Menschen sitzen, die z.B. meinen Einschreibebrief mit der Stornierung des Auftrags erst entgegengenommen haben und dann, einen Tag später, wieder ungeöffnet als Annahme verweigert in die holländische Post gegeben haben! Ja, ja, das geht...

Ich lerne bei der Sache auch eine Menge dazu.
_musikliebhaber_
Inventar
#10 erstellt: 25. Dez 2015, 22:03
Habe mir mal die seiten angesehen. Du hast ja nicht mal nen kontakt! Wie kann man übers Internet was kaufen wenn man kein kontakt hat und hattet? War das Angebot so verlockend? Ok! Jeder macht Fehler!
MvdS
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Dez 2015, 12:57
So ein Kommentar ist wie Eulen nach Athen zu tragen, oder?
_musikliebhaber_
Inventar
#12 erstellt: 26. Dez 2015, 13:32
Dass musst Du wissen!
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2015, 17:05

_musikliebhaber_ (Beitrag #10) schrieb:
Du hast ja nicht mal nen kontakt! Wie kann man übers Internet was kaufen wenn man kein kontakt hat und hattet?

???

Erstens gibt es da gut sichtbar eine Seite mit Anschrift und mehreren E-Mailadressen und Kontaktformular - was also fehlt dir?
Und zweitens verstehe ich nicht, was das für die Sicherheit bedeuten soll. Dafür helfen mir keine (möglicherweise erfundenen) Kontaktdaten, sondern nur entweder genügend Erfahrungen von Dritten oder ein hoher Bekanntheitsgrad oder Siegel wie "Trusted Shops" (Achtung, Zertifikat überprüfen!).
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 26. Dez 2015, 17:38
Hi, das ist sehr wohl auch was für die Strafverfolgungsbehörden. Früher hat man jemandem mit dem Knüppel auf den Kopf gehauen und ihm die Börse geraubt. Heute geht das wie man sieht eleganter. Eine Straftat ist das eine wie das andere. BG Konrad
kölsche_jung
Inventar
#15 erstellt: 26. Dez 2015, 17:59

silberfux (Beitrag #14) schrieb:
Hi, das ist sehr wohl auch was für die Strafverfolgungsbehörden. ....

jo ... und zwar zuerst ... der ermittelt nämlich dann von Amts wegen (und für den Anzegenerstatter kostenlos) die Beteiligten und schon hat man Namen und Adressen, die man selber nicht so ohne weiteres bekommt ... und wenn man Glück hat zahlt ein Betrüger (so er kann) unter dem Druck des strafrechtlichen Verfahrens die Kohle doch zurück ...

und @Ralf ... natürlich schickt man (wenn man sich mit sowas auskennt) so eine Strafanzeige an die (richtige Abteilung der) StA, spart gegenüber der Anzeige bei der Polizei mindestens 2 Wochen ...


>COWL< (Beitrag #4) schrieb:
... Daher würde ich derartige Probleme auch nicht in einem öffentlichen Forum klären. ...

das würde ich allerdings auch nicht machen ... man bekommt einfach zu viele gutgemeinte Ratschläge wie "wechsel den Anwalt, deiner hat keine Ahnung" ... obwohl der alles richtig gemacht hat ...
Schmittler
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Dez 2015, 19:11

kölsche_jung (Beitrag #15) schrieb:
...und @Ralf ... natürlich schickt man (wenn man sich mit sowas auskennt) so eine Strafanzeige an die (richtige Abteilung der) StA, spart gegenüber der Anzeige bei der Polizei mindestens 2 Wochen ...


Genau DAS macht man nicht, selbst (oder auch gerade) wenn man Ahnung hat. Denn genau so etwas "lieben" die werten Damen und Herren bei der StA: Das sind die ersten Anzeigen, die eingestellt werden.


[Beitrag von Schmittler am 26. Dez 2015, 19:14 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2015, 19:34

Schmittler (Beitrag #16) schrieb:
... Das sind die ersten Anzeigen, die eingestellt werden.


ist mir komischerweise in ca 15 jahren anwaltlicher Tätigkeit kein einziges mal passiert ...
Schmittler
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Dez 2015, 19:43
Dann mag es örtliche Unterschiede geben. In Bayern kenne ich es komplett anders - aber gut, in Bayern tickt ja so manches anders.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2015, 19:52
Nun gehen wir aber mal davon aus, das der Betroffene nicht ein Gewohnheitsopfer ist, welches mit den Abläufen vertraut ist. Also . welche Staatsanwaltschaft, welche Abteilung, und was ist an Unterlagen beizubringen etc.? Also besser ab zur Polizei.

Ich bin erst im Herbst auf einen Ebay-Agenten reingefallen (Jaja - Gier frisst Hirn usw). Diese Agentin wurde natürlich ermittelt, da die Kontodaten ja vorlagen; die Drahtzieher sitzen laut Sta aber irgendwo in Ungarn oder Rumänien und sind nicht zu ermitteln.
Ich könnte zwar die Agentin übers Zivilrecht angehen, aber mehr als einen Titel wird´s da nicht geben.
Sorry für OT
silberfux
Inventar
#20 erstellt: 26. Dez 2015, 20:09
Das ist doch nicht OT sondern passt genau hier her. Den Schaden bekommt man vermutlich nicht ersetzt. Aber eine Anzeige hilft doch, den Tätern, die das gewerblich betreiben, das Handwerk zu legen. Wenn mehrere Geschädigte Anzeige erstatten, dürfte die Motivation der Strafverfolgungsbehörden, mit Ermittlungen zu beginnen, größer sein als bei einem Einzelfall. BG Konrad
>COWL<
Stammgast
#21 erstellt: 27. Dez 2015, 08:44

kölsche_jung (Beitrag #15) schrieb:
"wechsel den Anwalt, deiner hat keine Ahnung" ... obwohl der alles richtig gemacht hat ...


Hat hier auch keiner geschrieben!


[Beitrag von >COWL< am 27. Dez 2015, 08:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Solid State
macone am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  14 Beiträge
Es Lebe die "Quelle", oder :Warnung vor der DVD
Killkill am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  82 Beiträge
audio-/kopfhörerausgang & audio-/mikrofoneingang
basdi am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  2 Beiträge
Tuning-Versionen Cambridge Audio
ocu73 am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  3 Beiträge
NF Audio Zeitschalter
big_-daddy am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  2 Beiträge
Crystal Audio Research
Nobjudge am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  7 Beiträge
Audio wie transportieren?
unique24 am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  16 Beiträge
Audio Umschalter
vaelu am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  3 Beiträge
Leserforum AUDIO
Don-Pedro am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  19 Beiträge
Audio Id
ms-schubi am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.113