Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4-8ohm Verstärker an 4ohm Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
maxk11
Neuling
#1 erstellt: 07. Jan 2016, 02:32
hallo zsm.
Ich habe folgende Frage. Ich habe meine T+A Pulsa S350 (4Ohm) mit einem Denon AVRX2200WBKE2 (4-8)Ohm betrieben. Als ich dann langsam auftrete ist bei 80% der Verstärker aufgrund von Überhitzung ausgegangen. Es war auch leichtes übersteuern der Mitteltöner und des Basses zu hören, nun habe ich Angst meine guten T+As mit dieser Action beschädigt zu haben!? Wie ich mittlerweile weis, ist dies ein bekanntes Problem bei Denon die Verstärker packen die 4Ohm nicht obwohl der Hersteller dies angibt finde es eine Absolute frechheit von Denon. Ich werde mir auch (solch einen scheisdreck) nichtmehr zulegen Denon ist für mich komplett gestorben. Um zu der Frage zurück zukommen, wie kann ich dies am besten überprüfen (würde man dies sofort hören oder kann es Spätfolgen geben?)

mfg
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2016, 02:36
das hörst Du sofort
an Spätfolgen glaube ich eher nicht, sowas geht gleich kaput oder eben nicht
generell ist es nicht so gesund wenn man einen Verstärker zu 80% aufdrehen muß um die gewünschte Lautstärke zu erzielen.
Das Gerät hat dann einfach keine Reserven mehr
Lieber zu einem stärkeren Amp oder Lautsprechern mit besserem Wirkungsgrad greifen
maxk11
Neuling
#3 erstellt: 07. Jan 2016, 02:47
Schonmal danke. Evtl gibt es ja jemand der ein ähnliches Problem hatte (im Bezug auf Spätfolgen). Leider kann ich dies erst in 2 Tagen überprüfen, habe mir soeben einen Yamaha RX-V679 bestellt , hoffe ich fahre mit diesem besser.
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2016, 11:47
Berichte mal
Warum überhaupt einen AVR ?
Oder betreibst Du damit 4 von den T+A
cr
Moderator
#5 erstellt: 07. Jan 2016, 21:41
Wie oft muss man das noch sagen, dass die Stellung des Lautstärkereglers nichts aussagt?
Wann ein Verstärker seine Vollaussteuerung erreicht hat, hängt davon ab, welche Spannung Quellgeräte und Quellmaterial liefern!

Die Lautstärkeregelung ist nicht dazu da, zwanghaft voll aufgedreht zu werden.
Es ist auch keine Frechheit von Denon, dass das nicht geht und hat mit 4 und auch 8 Ohm auch wenig zu tun. Eine Frechheit wäre eher, wenn man den Verstärker bei Rechtsanschlag nicht voll aussteuern könnte, weil er er etwas leisere Quellen/Musikmaterial zuwenig verstärkt!

Wegen obiger Ausführungen ist genau diese Aussage ein Unsinn, soferne sich die 80% auf die Stellung des Lautstärkereglers und nicht auf die abgerufene Spitzenspannung in Relation zur lieferbaren Nennspannung bzw. Leistung beziehen:


generell ist es nicht so gesund wenn man einen Verstärker zu 80% aufdrehen muß um die gewünschte Lautstärke zu erzielen.


[Beitrag von cr am 07. Jan 2016, 21:45 bearbeitet]
std67
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2016, 16:51
Hi

der Lautsprecher hat ein Impedanzminimum von 4,4Ohm bei 450Hz. Das packt heutzutage JEDER AVR: http://www.studio-hi...Stereo%202013-12.pdf
Da liegt das Problem woanders

Wie hast du denn die 80% definiert? Und war der AVR auf 4 oder auf 8 Ohm eingestellt?
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2016, 19:41

maxk11 (Beitrag #1) schrieb:
Als ich dann langsam auftrete ist bei 80% der Verstärker aufgrund von Überhitzung ausgegangen.

Überhitzung tritt erst bei längerem Betrieb auf; es wird wohl eher Überlastung gewesen sein.
Die T+A sind nicht gerade für hohe Pegel gebaut.

Wenn es hörbar verzerrt, solltest du sofort runterdrehen. Sei froh, dass der Denon abgeschaltet hat.
std67
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2016, 19:56
ich vermute eher es hat verzerrt da er den AVR auf 4 Ohm hat und somit zu wenig Leistung geliefert wurde
Der gehört au 8 Ohm (so widersinnig das auch klingen mag)
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2016, 20:00
Ja, ich hab's heute schon einmal verlinkt: https://www.nubert.de/downloads/problemloesung-impedanz.pdf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kombination 8Ohm und 4Ohm Lautsprecher
Webster2703 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  3 Beiträge
8Ohm Anlage an 4Ohm Lautsprecher
Dieter_Rinke am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  2 Beiträge
Knn man zwei Lautsprecher paare mit 4-8ohm an einen verstärker mit 4 ohm anschließen
Tammo_Boekhoff am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  4 Beiträge
20 Ohm Lautsprecher an 8Ohm Verstärker
astraGpilot am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  4 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an Verstärker
Banana_Joe am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  14 Beiträge
3x 4ohm Lautsprecher?
Zündapp_ am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  14 Beiträge
4 ohm Verstärker (8Ohm Boxen
HK-Fan am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  2 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker?
xl1200 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge
Lautsprecher wie an Verstärker anschließen?
fivef am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  5 Beiträge
PEAVEY PRO-SUB 4Ohm passiv +HK Audio PREMIUM PR:O 15 8Ohm
ekm am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 106 )
  • Neuestes MitgliedDecane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.624