Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sonab OA-4/Sansui1000x/Technics1210=Phasenverschiebung

+A -A
Autor
Beitrag
H3iko.O
Neuling
#1 erstellt: 26. Feb 2016, 22:54
Guten Abend,
ich habe eine Frage:
Am dem Sansui 1000x Verstärker hängen L / R Sonab OA-4 Boxen und ein Technics 1210er.
Quadrophonischaufgenommene Schallplatten wie Sgt. Pepper^s / White Album ect... geben mir Rätzel auf; einige Teile der Songs scheinen in weiten Hallen zu verschwinden...liegt wohl an der Phasenverschiebung.
Gibt es Tip^s etwas dagegen zu unternehmen?

Zu dem Aufbau gehört eigendlich ein Phillips AG 2230... der Plattenspieler hat leider z.Z Motor-versagen.

Ich bin für eure Anworten sehr dankbar.

Lieben Gruess aus den schweizer Bergen.
Heiko

ps. und ja! ich kann googeln und hab auch in diesem Forum nach Hinweisen gesucht...
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2016, 23:16
Ahoi,

Der Sansui ist kein Quadroreceiver, für Quadro braucht es 4 Lautsprecher, und ich befürchte mal, dass am Technics auch kein Quadro fähiger Abtaster sitzt, oder?
Ich schätze mal, dass dadurch, je nachdem wie die Platte produziert wurde, einige Bestandteile der Aufnahme verschwinden.

Ouadro Tonträger nur auf entsprechender hardware abspielen, dann funzt das auch

Gruß
Ralf
H3iko.O
Neuling
#3 erstellt: 26. Feb 2016, 23:48
Ahoi Schallpirat!
Danke für die schnelle Antwort.
Auf dem Technics 1210 reitet die Standart Nadel mit Kurs Shure M44-7 über die Wellen. Quardophonischer Schiffbruch in dem Fall.
Die Sonab Boxen entwickeln schon bei normalen Aufnahmen erstaunliche "Raumklänge"...das kann doch nicht schon das Ende der Fahnenstange sein.
Dumme Fragen; in der Hoffnung nicht gleich über die Planke laufen zu müssen:
1. gibt es Tonabnehmer für den 1210er die es möglich machen an den Schatz zu kommen? (ich google das hier parallel aber das ist nicht wirklich zufriedenstellend)
2. Sonab baut so grossartige Holzkisten und kann dann doch nicht den Sound spielen der auf diesen Platten ist? ...allein der Idee nach das Sgt. Pepper und die Entwicklung von Sonab OA 4 u. 5 und eben auch des Sansui 1000x in die gleiche Zeit fallen... Stig kannte doch sicher diese Art Aufnahme.

und eine richtig dumme Frage um das ganze auf die Spitze zu treiben: Hab ich einfach zu "gute" Platten gekauft? ...soll heissen: kauf dir eine andere Pressung und das läuft?

Lieben Gruess und verzeih mir bitte das tiefgrün hinter den Ohren.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#4 erstellt: 27. Feb 2016, 00:03
Kein Problem Matrose

Die Sonab sind tatsächlich dafür bekannt (und manchmal auch begehrt) dafür, dass sie den Schall "etwas speziell" in den Raum entlassen. Das haben andere Hersteller wie z.B. Bose auch im Programm gehabt.
Das hat aber mit Quadro nix zu tun!

Eine andere Nadel für den Technics ändert daran auch nix. Du brauchst vor allem einen Quadroreceiver, oder einen Quadroverstärker; wobei das nichts mit "modernen" Tonformaten zu tun hat.
Bei Sansui z.B. hatten die Quadros immer ein QRX im Namen - .http://www.fertinger.com/index.php?option=com_content&task=view&id=273&Itemid=299

Solche Geräte sind in perfektem Zustand relativ selten, da die Quadrozeit recht kurz und die Kisten recht teuer waren.
Und selbst wenn du ein Gerät erbeutest, in den meisten Fällen wirst du keine Werft zur Überholung finden, wenn das Gerät mal die Segel streicht.

Aaalso: Bevor du als Landratte in See stechen willst, lies dich hier an Bord zum Thema Quadrofonie schlau, oder z.B. hier:
.https://de.wikipedia.org/wiki/Quadrofonie

Und ja: Mit einer normalen Stereo-Pressung oder Cd kriegst du all die wunderbaren Beatles Spielereien in vollem Umfang um die Ohren gehauen.

Gruß
Ralf
H3iko.O
Neuling
#5 erstellt: 27. Feb 2016, 00:41
...ja, ich lese. was für ein Universum!

Mir scheint ich hab einfach die Nadel im Heuhaufen gefunden?
Was hör ich mir auch unbedingt die Platten auf dem Reseiver über die Boxen an =)

Die generelle Frage stellt sich ob es auch ein Problem sein kann das nichts mit der Quadrophonie zu tun hat?
Pink Floyd / Dark Side of the Moon macht auch so extrawitzige Spielerein... damals und auch heute haben doch nicht alle Normal"ver"braucher solche speziellen Geräte.

Wie gesagt. Ich lese.
Danke vielmal für deine Antworten. to be continued.

Gudden Wind!
Burkie
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2016, 16:47
Hallo,

je nach Quadrosystem braucht man keine "quadrofähige" Nadel!
Es reicht jede x-beliebige Nadel aus!

Bei Quadro gab es im wesentliche zwei Technologien:
1.) "Diskretes" Quadro CD-4.
Dabei wurde ein Stereo-Downmix (vordere und hintere Kanäle je für links und rechts zusammengefasst) normal in die Rille geschnitte. Die Differenz zwischen vorne und hinten wurde auf einem Trägersignal von ca. 45kHz aufmoduliert und ebenfalls in die Rille geschnitten.
Zum abtasten benötigt man spezielle "scharfe" Schliffe bei der Nadel und einen Demodulator, der das Tonsignal aus dem Trägersignal wieder demoduliert.
Summe der beiden ergibt dann vorn, Differenz ergibt hinten.
Mit normaler Nadel kannst du so hohe Schwingungen gar nicht abtasten, und es wird nur der Stereo-Downmix abgestastet.
Dieses System litt unter Verschleiß; beim Abspielen werden insbesondere die hohfrequenten Schwinungen des Quadro-Hilfsträgers vergleichsweise schnell abgenutzt. Es ist die Frage, ob auf heute noch erhältlichen alten CD-4-Platten überhaupt noch nennenswert was vom Quadro-Signal erhalten ist...

2.) Matrix-Verfahren SQ oder QS
Hier werden die vorderen Kanäle im Prinzip normal geschnitten. Die hinteren Kanäle werden über Phasenverschiebungen zwischen links und rechts ähnlich wie bei Dolby Stereo/Dolby Prologic einkodiert. Es wird also ganz normal im hörbaren Bereich abgetastet, und die Quadro-Informationen stecken in der Phase zwischen links und rechts.
Die Dekodierung erfolgt durch Erzeugung von Phasenverschiebungen +/-90° zwischen links und rechts und Summenbildung.
Eine zumindest näherungsweise Dekodierung gelingt mit Dolby Prologic II (Music-Programm) in AV-Receivern.
Wird nicht dekodiert, sondern ein Matrix-Quadro-Master als Stereo gehört, so bewirken die Phasenverschiebungen manchmal den Eindruck einer Stereo-Überbasis oder einer diffusen Räumlichkeit.

Allerdings wurden die Alben für Quadro ja auch extra abgemischt, wobei sich diese Mischungen ja von den Stereo-Mischungen unterscheiden müssen. Es kann also auch sein, dass man bei dieser Gelegenheit (Quadro-Abmischung) auch noch etwas Extra-Hall hinzugemischt hat, um den Quadro-Räumlichkeitseffekt zu unterstützen..

Diese Matrix-Verfahren (QS, SQ) funktionieren mit allen Formaten und Übertragungswegen, z.B. auch auf MusiCassetten, CDs oder über Stereo-Radio. Systembedingt kann die Kanaltrennung zwischen hinten und vorne nur wenige Dezibel betragen, d.h. der Effekt ist gar nicht so ausgeprägt.
Zur Verbesserung gab es veränderte Kodierungs- und Dekodierunsmatrizen, die die Kanaltrennung zwischen hinten und vorne auf Kosten der Kanaltrennung zwischen links und rechts verbesserten.

Quadrofonie hat sich nie durchgesetzt, da es zuviele inkompatible Formate gab, die Kosten für den Verbraucher zu hoch waren, und ausserdem der Effekt nicht gerade ins Ohr stechend war. Richtig gute Quadro-Dekoder gab es erst Ende der 70er/Anfang der 80er, als Quadro schon kein Thema mehr war und schon die CD aufkam.
Heutzutage kann man Matrix-Quadro mithilfe von Dolby Prologic (zumindest näherungsweise) dekodieren.

Grüße


[Beitrag von Burkie am 27. Feb 2016, 16:50 bearbeitet]
H3iko.O
Neuling
#7 erstellt: 01. Mrz 2016, 17:27

Ralf_Hoffmann (Beitrag #4) schrieb:
Kein Problem Matrose

Die Sonab sind tatsächlich dafür bekannt (und manchmal auch begehrt) dafür, dass sie den Schall "etwas speziell" in den Raum entlassen. Das haben andere Hersteller wie z.B. Bose auch im Programm gehabt.
Das hat aber mit Quadro nix zu tun!

Eine andere Nadel für den Technics ändert daran auch nix. Du brauchst vor allem einen Quadroreceiver, oder einen Quadroverstärker; wobei das nichts mit "modernen" Tonformaten zu tun hat.
Bei Sansui z.B. hatten die Quadros immer ein QRX im Namen - .http://www.fertinger.com/index.php?option=com_content&task=view&id=273&Itemid=299

Solche Geräte sind in perfektem Zustand relativ selten, da die Quadrozeit recht kurz und die Kisten recht teuer waren.
Und selbst wenn du ein Gerät erbeutest, in den meisten Fällen wirst du keine Werft zur Überholung finden, wenn das Gerät mal die Segel streicht.

Aaalso: Bevor du als Landratte in See stechen willst, lies dich hier an Bord zum Thema Quadrofonie schlau, oder z.B. hier:
.https://de.wikipedia.org/wiki/Quadrofonie

Und ja: Mit einer normalen Stereo-Pressung oder Cd kriegst du all die wunderbaren Beatles Spielereien in vollem Umfang um die Ohren gehauen.

Gruß
Ralf

Neuigkeiten. oh ja.

Die Probleme der Phasenverschiebung...das quasi "fehlende Signal" muss wohl an meinem Sansui 1000x Verstärker liegen. Ich hab das ganze mal durch meinen alten Kenwood Reseiver getauscht und nun gibt es zumindest ALLE Spuren...nur befinde ich mich nun im "Plastik-land" das klingt doch nach nix. (sehr spannend zu hören wie ein anderer Reseiver die Magie alter Sonab Boxen einfach ins Minimum verschwinden lässt)
Das Universum der Quadrophonie dreht sich für den Moment mal um sich selbst; auf den Platten steht Stereo drauf: sollte also auch Stereo drin/drauf sein. Quardophonie-Plattenspieler Nadeln ect... naja. bin ein bisschen schlauer geworden.

ABER nun: Meine Nachbarin war zu Besuch und hatte zufällig nen Thorens:Restek V2a im Keller liegen... meine Herren! EIN WUNDER! ...kann sich mal jemand bitte mit mir in PN Kontakt versetzen, bitte. Ich hab da ein paar Fragen die nicht unbedingt ins Forum müssen...wobei spannend ist^s! viva la vida!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieso gibt es Technics nicht mehr? (ein paar Jahre zu spät mit der Frage - ich weiss)
chrisp26 am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  59 Beiträge
Frage zu verstärker und Boxen!
shay am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  33 Beiträge
Spannung auf dem Gerätegehäuse!!! Wie kommt´s???
ducmo am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  17 Beiträge
Plattenspieler und Verstärker kombination Frage
raxthemax am 24.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  12 Beiträge
Allgemeines zu Verstärker-Boxen
deathmetalhead am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  15 Beiträge
Boxen zu Technics SU-V300M2
VISITOR145 am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  5 Beiträge
Aufbau 5.1 System + 4 weitere Lautsprecher
theboss1604 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  13 Beiträge
Passt mein verstärker zu meinen Boxen?(Nennleistung,Maximaleistung)l
LoveGrimestep am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  29 Beiträge
Frage wegen Verstärker und Boxen
Magic1 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  3 Beiträge
Suche Infos zu Ziefle Maestro S 2
Traktor_1 am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.039