Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dröhnen durch Vitrine

+A -A
Autor
Beitrag
saci
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jul 2004, 21:30
Wollte fragen was man da am besten kann.. habe eine glasvitrine, die 2 glastüren und an den seiten schräge glaswände hat..

sind in holz eingelassen und teilw. mit holzstreben drüber(dünner, verzierung)

auf jeden fall ist die ganze vitrine ziemlich am dröhnen ob jetzt beim filme schauen über mein logitech 4.1 (hat x-fachen bass von ner nb380), aber bei <90 hz und je nach signal (gerade bei sinus) auch bei den nuboxen..
das dröhnen ist nicht im raum allgemein, sondern geht deutlich hörbar von der vitrine aus..

einer ne idee was man leicht machen kann? (es sind nicht die türen die aufliegen, wenn sie offen sind ists identisch)

ist entweder das gesamte teil oder einzelne glasteile mit spielraum oder regalfächer oder sonstwas..

naja irgendeiner nen tip womit ich erstmal herausfinden kann, was genau dröhnt und dann vielleicht möglichst einfach gegenmaßnahmen?

kann mir vorstellen dass ein kleines stück gummi an der richtigen stelle hier wunder wirken kann, aber habe echt keine ahnung wie ich am besten vorgehe

da sind dvds, modellautos und fossilien drinne hauptsächlich.. deshalb wäre ausräumen ziemlicher aufwand, aber wenn ihr meint, dass es nötig ist mach ichs natürlich, umsonst muss es aber nicht sein Wink
ich glaube aber so wie sich das anhört von einem teil kommt das dadrauf rumeiert.. entweder dröhnt kompletter inhalt oder die vitrine selbst

naja vielleicht hat einer erfahung in vorgehensweise oder hat eigene möbelstücke "ruhig gestellt"

freu mich schon auf tips
sakly
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2004, 05:30
Das Problem kenne ich stückweise...hab im Wohnzimmer 2 Türen, die ich schließe, wenn ich laut höre. Wenn die stillgelegt sind, dann fängt die Wohnungstür an...aber die höre ich im Wohnzimmer schon nicht mehr (die Haustür Gott sei Dank auch nicht). Zudem rappelt dann auch die Spüle in der Küche und nach Aussagen meiner Nachbarn auch das Geländer im Flur *g*

Jetzt aber zu dir, will mich hier ja nicht ausbreiten *lol*
Um genau zu lokalisieren, was da bei dir scheppert, müsste man sich das anhören, aber ich vermute auch, dass es der Schrankinhalt ist, da du offene Türen ja schon getestet hast und das nichts nützt. Um nutzvolle Uunterdrückung von Resonanzen vorschlagen zu können, muss man den Schrank allerdings kennen, ich kann jetzt nicht einfach sagen, "steck Gummi oder Pappe zwischen Brett 1 und 2, dann ist alles weg".
Mein Tip meint genau das, was du nicht willst. Räum den Schrank stückweise beim Müsikhören aus und guck, wann es aufhört oder weniger wird. Wenn du nah am Schrank bist und die Türen offen hast, dann solltest du das eigentlich auch so lokalisieren können von welchen Teilen das kommt.

Viel Erfolg
Gerry31
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jul 2004, 08:21
Stell doch die ganze Vitrine nach draussen, dann ist ruhe.

kleiner scherz, hoffe du ferstehst spass




Grüsse Gerry


[Beitrag von Gerry31 am 14. Jul 2004, 08:22 bearbeitet]
hydro
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jul 2004, 09:23
besonders bei den autos kann ich mir gut vorstellen, dass die dinger scheppern...

aber wie sakly schon sagt - hingehen und das ohr dranhalten...

wenns hauptsächlich von einem bestimmten fach kommt würde ich unter die "ausstellungsstücke" was drunterlegen - samt oder leder in größe des regalbodens...

vorher würde ich aber den versuch wagen, zwischen den einlegeböden und den halterungen was dämpfendes zu legen (evtl auch zur wand etc - vielleicht scheppert einfach der boden...
möcht sein, es gehe eine besserung einher

was hat dir das ziselierte konglomerat gebracht? nix - du must selbst testen

bringe dich selbst ein - schicke keinen anderen

saci
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jul 2004, 09:48
@sakly (halber namensvetter )

hatte schon gedacht, dass es einzige ist, dass was bringt, aber gehofft, dass es nen anderen weg gibt

@gerry wenn ich nicht zu hause wohnen würde/mehrere zimmer hätte wär das sicher die beste lösung und ich würde es auch sofort tun, aber so geht das nicht

@hydro wenns der inhalt ist, dann ist es sicher eine gute lösung..

werde den schrank heute mal leer machen
saci
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jul 2004, 11:06
puh.. das war ne arbeit..

habe gerade komplett ausgeräumt, alles abgestaubt und wieder eingeräumt..

problemfälle: die dünne rückwand geht sehr mit dem bass mit..
das problem waren 2 fossilien die das verstärkten und dabei auf der wand vibrierten und 1 minibilderrahmen der ebenfalls an der rückwand lehnte und deutlich schall produzierte..
es hörte sich so "allgemein" an, weil die rückwand (3 dünne, breite bretter von oben bis unten) natürlich an jeder stelle einen teil beitrugen..

habe jetzt alles eingeräumt mit nem abstand von mindestens 2 cm zu allen wänden und siehe da: es ist alles prima
(war teilw. langes ausprobieren... beim aus/einräumen zum testen die ganze zeit sinuston@66hz gehabt im zimmer :wink: )

die vitrine ist jetzt genauso ruhig wie alle anderen möbel

ist aber klar, dass ihr das per ferndiagnose nicht sagen konntet, welche teile es waren :roll: :wink:

auf jeden fall trotzdem danke..


was mir aufgefallen ist.. der bass ist seeeehr ungleich im raum verteilt.. d.h. in der höhe
boxen sind nubox 380 @65cm ständern, relativ gut aufgestellt

aber der bass nimmt exponential mit der höhe zu.. am boden(dicker teppich, beton) ist gar keiner und an der deckt platzt fast der kopf..
liegt vermutlich an der holzdecke mitm speicher drüber, die im ganzen zimmer komplett ein bisschen vibriert.. was der 0,5-1 mm auf die fläche gerechnet wohl an hub macht :roll:
hört sich fast an als ob der bass sich unter der decke "staut", aber dröhnen tut jetzt trotz L form, holzdecke und dachschräge nichts mehr (wobei ich auch keinen dicken sub hab mit dem ich unter 40-50 hz komme)


naja auf normaler sitz-steh höhe ist der bass aber relativ "normal", deshalb ists nicht schlimm...

ist auf jeden fall besser als wenn der bass nach unten in unteren stockwerke geht, weil da menschen leben und über mir nur spinnen :wink:

liege ich richtig in der annahme, dass es an der decke liegt und man nix tun kann? (ist ja auch eigentl nicht schlimm)
sakly
Inventar
#7 erstellt: 14. Jul 2004, 11:11
Dröhnen im Bass ist zu 95% durch Raummoden bestimmt. Dazu zählen Abmessungen des Raumes und auch schwingende Wände/Decken.
Klar kann man was dagegen tun, wird aber schnell teuer und wenn es für dich so reicht, würde ich nicht basteln.
saci
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jul 2004, 11:17
also der bass hört sich "oben" immer noch prima an..

nur mir ist halt aufgefallen dass man sagen kann wenn vor den boxen 100% bass ist, dann ist oben 350% und am boden nur 20%

der bass hört sich aber überall noch gut an und auf "hörhöhe" auch "richtig dosiert" in meinen ohren

das richtig unangenehme aus der vitrine bin ich nach 1,5 stunden arbeit ja zum glück endlich los


[Beitrag von saci am 14. Jul 2004, 11:18 bearbeitet]
sakly
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2004, 11:40
Der Bass wird durch die Raummoden ja auch nur verstärkt oder abgeschwächt, nicht verzerrt. Im Gesamtbild passt der Bass aber nicht mehr, zudem passt die "Basskurve" (also der Frequenzbereich bis ca.120Hz) selbst nicht mehr, da nicht gleichmäßig alles verstärkt oder abgeschwächt wird, sondern eben nur der Teil, der durch die Raummode stark beeinflusst wird.
Wenn auf Ohrhöhe alles paletti ist, dann ist doch gut.
fjmi
Inventar
#10 erstellt: 14. Jul 2004, 11:47
bei meinem kasten hilft zusperren + ev. taschentuch oder so reinklemmen und schlüssel abziehen

bei der normalen tür ebenso.
falls du also doch nochmal die vitrine im raum haben solltest, dann versuch sie mal umzustellen und absperren usw.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dröhnen
Caballeri am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  7 Beiträge
Dröhnen bei niedrigen Frequenzen
RockabillyGreg am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  12 Beiträge
Dröhnen beim MP3 hören!
waldi0000 am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  5 Beiträge
Kopfhörer oder Anlage? Wie ist das Klangerlebnis am besten?
Tanzbär777 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  17 Beiträge
HiFi am PC und sonstieg
love80 am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  11 Beiträge
Nebengeräusche bei Musik
nobkes am 14.10.2015  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  12 Beiträge
"Dünner" Klang / Defekt nach Umzug?
V4 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  8 Beiträge
Risiko beim Kauf von Ausstellungsgeräten (allgemein und Cyrus im speziellen)?
Loeli am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  7 Beiträge
Dünner Klang bei Onkyo CR-525
-sven- am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  2 Beiträge
Kein Signal bei Digitalverbindung
rainman4560 am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.175