Dröhnen

+A -A
Autor
Beitrag
Caballeri
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2010, 15:54
Moin,
seit gestern geben meine boxen, oder vllt gibt auch vielmehr der verstärker durch die boxen ein sehr lautes
dröhnen von sich.
auch bei niedriger lautstärke ist das dröhnen sehr laut. wenn ich das chinch-kabel nicht angeschlossen
habe oder mute ist kein dröhnen zu hören.das alles ist schon ohne das ich musik an habe so.boxen und
verstärker haben gute quali und haben auch bis gestern wunderbar funktioniert.
beim verrücken des tisches, wo der verstärker drauf ist war das kurzzeitig weg aber gefühlt einen
millimeter weiter war das dröhnen wieder da.
Kontaktprobleme?kaputtes chinch-kabel?!

danke für eure antworten
Caballeri
Highente
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2010, 16:29
Hallo,

hast du ein neues Gerät angeschlossen oder die Anlage an einbe andere Steckdose verlegt? Evtl. PC und Tv angeschlossen?

Gruß

Highente
Caballeri
Neuling
#3 erstellt: 20. Mrz 2010, 17:05
ich habe den verstärker am pc angeschlossen.
kein neues gerät ich habe das chinch-kabel lediglich mal
für eine andere anlage verwendet und seitdem hab ich das prob.
ansonsten ist alles beim alten seit ca 20 tagen und hat auch immer funktioniert.

LG

Caballeri
MaDe75
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mrz 2010, 00:11
Hi,

Wenn Du Deine Anlage bereits in den Urzustand zurückversetzt hast, und nun das Brummen immer noch da ist, musst Du weiter prüfen. Jetzt hängt es davon ab, wie die Elektroinstallation bei Dir zuhause aussieht. Bei mir ist es z.B. so, dass eine sehr alte Verkabelung noch ohne Schutzleiter vorliegt. Dadurch können sich auch andere starke Verbraucher im gleichen Stromkreis (bei mir war's die Waschmaschine) leicht durch Brummen bemerkbar machen. Untersuch also mal, welche Verbraucher sonst noch am gleichen Stromkreis (der gleichen Sicherung) der Stereoanlage hängen. Hast Du hier weitere Geräte angeschlossen oder sonst etwas geändert? Falls es nicht sowieso der Fall ist, häng mal testweise alle Geräte, die mit der Stereoanlage verbunden sind an eine Steckdosenleiste und zieh alle Kabelverbindungen von Geräten ab (nur ausschalten reicht nicht), die selber nicht im gleichen Stromkreis hängen (Antennenkabel, Netzwerkkabel...). Du kommst in jedem Fall nicht um Probieren herum. Wenn Du erstmal den "Schuldigen" kennst, lässt sich das Problem sicher lösen.

Ach so noch was, vielleicht hast Du versehentlich auch einfach nur einen Stecker in der Steckdose im Zuge der Verkabelung herausgezogen und umgedreht?


Viele Grüße

Martin
Caballeri
Neuling
#5 erstellt: 21. Mrz 2010, 20:43
Hallo nochmal,
also ich habe so Einiges am gleichen Mehrfachstecker und demnach der gleichen Steckdose(PC,TV,Konsole,Verstärker etc..)
aber es hat bis vor kurzem nie Probleme gegeben.
Ich habe nichts außer dem Chinchkabel umgesteckt.
Was meinst Du mit Schutzleiter?Bei einem Gerät oder im Netzwerk? Ich werde das mit dem Wechseln der Steckdose mal
ausprobieren und berichte von meinem Erfolg
Danke schonmal für die ausführliche antwort

Edit: Selbst wenn ich nur den Verstärker am Stromnetzwerk angeschlossen habe dröhnt es.

LG

Caballeri


[Beitrag von Caballeri am 21. Mrz 2010, 20:50 bearbeitet]
MaDe75
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Mrz 2010, 03:38

Caballeri schrieb:
Hallo nochmal,
also ich habe so Einiges am gleichen Mehrfachstecker und demnach der gleichen Steckdose(PC,TV,Konsole,Verstärker etc..)
aber es hat bis vor kurzem nie Probleme gegeben.
Ich habe nichts außer dem Chinchkabel umgesteckt.


Das ist ja schon mal eine wichtige Aussage, hast Du denn andere Verbraucher angeschlossen oder an andere Steckdosen umgesteckt?


Caballeri schrieb:
Was meinst Du mit Schutzleiter?Bei einem Gerät oder im Netzwerk?

Ich versuche es mal, obwohl ich kein Elektriker bin, aber ich hatte selber solche Probleme und habe mich damit etwas beschäftigt (auch das Forum hier hat mir sehr geholfen). Also ich verfüge hier nur über Halbwissen. Meine theoretischen Vorlesungen im Grundstudium dazu sind auch schon 10 Jahre her (habe Informatik Studiert). Falls ich was falsches sagen sollte, hoffe ich einfach auf die Korrekturen der entsprechenden Fachleute hier im Forum... – dann lerne ich auch noch was 

Das ist eine Brumm-Schleife:
Um es kurz zu machen, im Idealfall hat der Null-Leiter das gleiche Potential wie der Schutzleiter (das ist der gelbgrüne). Mit dem Schutzleiter sind die Geräte geerdet, die über den großen Stecker angeschlossen sind. Geräte, die nicht geerdet sind, erkennst Du daran, dass sie die flachen Stecker haben. In der Theorie ist das alles super, aber in der Praxis ist hier das Problem, dass Erde eben nicht Erde ist, sondern leider oft leicht unterschiedliche Potentiale hat, so dass bei Verbindung ein Ausgleichsstrom fließt. Nehmen wir nun an, der CD-Player ist gegen Erde und der Verstärker steckt an einer alten Steckdose, wo kein separater Schutzleiter vorliegt und bei welcher der Null-Leiter auf die Erde gelegt ist, dann wird in der Praxis vermutlich ein kleiner Ausgleichsstrom zwischen dem CD-Player und dem Verstärker fließen (theoretisch eigentlich nicht, aber wir wissen ja wie das ist, nur in der Theorie ist Theorie = Praxis . Dieser Ausgleichsstrom fließt in dem Beispiel über die einzige elektrische Verbindung - das Chinch-Kabel. So entsteht z.B. die klassische Brumm-Schleife. Es ist dabei egal, woher der Ausgleichsstrom kommt. Ein weiterer klassischer Kandidat ist das TV-Kabel, welches auch Kontakt zu irgendeinem Erde-Potential hat und das leider oft von dem Masse-Potential der Steckdose, an welcher der Verstärker angeschlossen ist, abweicht. In diesem Fall würde dann der Ausgleichsstrom über den Tuner und von da gegebenenfalls bis hin zu, Verstärker fließen.

Was ich mit Probieren meinte ist, dass man rausfinden muss, woher die der Ausgleichsstrom kommt. Was die Sache bei alten Hausinstallationen erschwert ist, dass hier noch kein Schutzleiter verlegt ist und in den Steckdosen die Erde mit dem Null-Leiter verbunden ist. Bei ungleichmäßiger Belastung der drei Phasen des Hausanschlusses, kann das Potential des Null-Leiters schwanken, damit kann es hier leicht zu Ausgleichsströmen kommen, welche dann auch noch lastabhängig brummen. Um hier ein einheitliches Potential sicherzustellen, habe ich Dir empfohlen, die ganze Stereoanlage an einer Steckdose anzuschließen. Dann ist eine Schwankung im Null-Leiter-Potential nicht wichtig, da ja trotzdem die gesamte Stereoanlage am gleichen Potential oder falls Vorhanden an der gleichen Erde hängt.

Mit ganzer Stereoanlage meine ich alle Geräte, die eine elektrische Verbindung zu mindestens einer Deiner Stereoanlagen-Komponenten hat. Schließt Du also Deinen PC mit einem elektrisch leitenden Kabel (z.B. Chinch) am Verstärker wird er nach meiner Definition also zum Teil der Stereoanlage.



Caballeri schrieb:

Ich werde das mit dem Wechseln der Steckdose mal
ausprobieren und berichte von meinem Erfolg
Danke schonmal für die ausführliche antwort

Edit: Selbst wenn ich nur den Verstärker am Stromnetzwerk angeschlossen habe dröhnt es.

LG

Caballeri


Falls alles nicht hilft, kann natürlich auch ein Gerät kaputt sein, aber Brummen ist in der Regel wirklich irgend eine versteckte Masse-Schleife, es kann aber manchmal aufwänig sein sie zu finden, da es so viele Möglichkeiten gibt.

Viele Grüße

Martin
Caballeri
Neuling
#7 erstellt: 27. Mrz 2010, 16:15
So hallo nochmal und das letzte mal
habe alles mögliche umgesteckt..habe tatsächlich einen starken stromfresser am gleichen netzwerk..ein industrie-lufttrockner oder sowas..der war aber nicht schuld
so als ich hier durch war und verzweifelt bin, bin ich auf die geistreiche idee gekommen einfach mal ein stockwerk höher zu gehen. das speist von einem andren stromnetz. dazu andere boxen. also nur meinen verstärker und chinch-kabel bleiben dieselben. problem blieb ebenfalls. also chinchkabel ausgetasucht und tadaaa problem gelöst!
Danke für Eure schnellen und ausfürlichen antworten.
kann dieses forum da nur weiterempfehlen :]

LG

Caballeri
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dröhnen durch Vitrine
saci am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  10 Beiträge
Dröhnen beim MP3 hören!
waldi0000 am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  5 Beiträge
Dröhnen bei niedrigen Frequenzen
RockabillyGreg am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  12 Beiträge
Suche boxen und verstärker
fabrowski am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  3 Beiträge
neuer verstärker welche boxen?
*~Alex~* am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  4 Beiträge
Verstärker oder nicht ?
luca_1070 am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  12 Beiträge
Verstärker an Fernseher angeschlossen - funktioniert nicht mehr!
*jazz* am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  20 Beiträge
Verstärker und boxen zu schwach oder alt?
Falke08154711 am 23.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  18 Beiträge
Boxen mit Verstärker zerschossen?
korbmeister am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  6 Beiträge
Ist es das alles wert?
daemel73 am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  63 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.229