Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Equalizer EQ 550 von Yamaha aber wie nur??? HILFE

+A -A
Autor
Beitrag
donperignon1993
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 17:07
ich habe heute eine Yamaha Equalizer bekommen. Der ist recht gut aber ich weiss nicht wie ich Ihn am besten einstelle!? Also die einzelnen Balken KHZ Frequenzen! Wie ist es Optimal?

Klar am besten ist es EQ ab! Klangsteller auf Defeat und Claas A AN.

Finde den Equalizer aber zu Schade zum in der Ecke stellen! (der leuchtet doch so schön )

Also komplett Linear bzw. Sinus Kurve!? Oder vielleicht so wie er jetzt ist ??? siehe FOTO unten.

Helft mir jetzt auch mal bitte, ich hatte noch nie einen Equalizer

Also ein einziger Steller geht von 30 Hz bis 16 Khz in 10 Bereichen!


Gruss der Ratlose Donperignon1993


EQ BILD:

http://img9.exs.cx/img9/2749/PICT0553.jpg
Cassie
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2004, 17:18
Moin moin
Da gibt es ein Allheilmittel: HÖREN!
so wies dir am besten gefällt!
ich habe auch ein weilchen gebraucht (etwa 3mal Star Trek: First Contact geschaut, meine Film Referenz) um meinen Marantz einzustellen.

Mfg
Cassie
Passat
Moderator
#3 erstellt: 23. Sep 2004, 17:39
Beim EQ 550 wird ein Meßmikrofon mitgeliefert.

Einmessen geht dann so:
Mikrofon am Hörplatz aufstellen und in den EQ einstöpseln und Mikrofon einschalten.
Alle Regler auf 0 stellen, EQ Mode auf ON.
Meter Level auf Maximum.
Pink Noise-Schalter drücken, es ist ein Rauschen zu hören.
Left-Schalter drücken und auf der Anzeige Balken ansehen.
Sind keine Balken zu sehen, Lautstärke erhöhen.

Jetzt an den Reglern für links so einstellen, das alle Balken auf der Anzeige gleich hoch sind.
Dann left-Schalter wegdrücken und das gleiche für rechts wiederholen.
Bei der Einstellung sind Absenkungen zu bevorzugen, also nicht einen tieferen Balken höher stellen, sondern die höheren Balken niedriger.
Da sich die Bereiche der Regler etwas überlappen, muß man manchmal eine Feineinstellung mit den benachbarten Reglern vornehmen.

Der letzte Feinabgleich erfolgt dann per Gehör.

Fehlt dir das Mikrofon, dann kannst du den EQ nur nach Gehör einstellen.

Zum Einsatzzweck eines Equalizers:
Die sind im allgemeinen dafür gedacht, Klangverfälschungen, die durch den Raum verursacht werden, zu mildern oder sogar zu beseitigen.

Grüsse
Roman
Take5
Stammgast
#4 erstellt: 23. Sep 2004, 17:43
Hallo Donperignon,
so wie das Teil im Moment eingestellt ist verbiegt es völlig den F-Gang!

Stelle zunächst mal alle Regler auf null, am besten nimmst du dann eibe Test CD mit Sinus Tönen oder Terzrauschen und fängst mal im Bassbereich an. Falls es bei bestimmten Frequenzen dröhnt hast du nun die Möglichkeit die Resos mittels des EQ's leiser zu machen, der kann die nicht beseitigen aber lindern, hilft auch schon viel! das würde ich von 31-200 Hz probieren. Falls eine auffällige Auslöschung zu hören ist, kann diese angehoben werden, aber mehr wie 4-5dB sind nicht zu empfehlen, da der Amp kräftig schuften muß. Ohne Messung würde ich über 200 Hz die Finger weglassen. Zwischen 2000 und 5000 Hz kannst das Klangbild etwas verändern, aber max 1-3 db korrigien. Für ein zurückhaltendes Klanbild eine Senke einstellen die bei 3000 Hz ihr Minimum von -2 bis -3 db hat. Falls Du es präsenter magst genau umgekehrt vorgehen, allerdings sind da 3 db meist zuviel des Guten. Um S Laute leiser zu machen ist der Bereich um 6000-7000 Hz leicht abzusenken. Luftiger wird der Sound wenn du ab ca. 10000 Hz den F-Gang anhebst. Das sollte für esrte Experimente reichen.

gruß Chris

P.S. Falls Du keine Test Cd hast schreib mir mal eine PM
donperignon1993
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2004, 19:34
Also Vielen Dank für eure Hilfe



Habe heute den ganzen Abend probiert probiert und probiert, ich kann mir nicht helfen es gefällt mir nicht egal wie ich es dreh und wende! Dafür bin ich viel zu sehr PERFEKTIONIST um eventuell irgendwas nachher nicht ganz so PERFEKT einzustellen!

Ich werde es Cassie gleich tun (THX nochmal!) und den Equalizer an meine Heimkinoanlage anschliessen bzw. habe ich schon! EInstellungen muss ich da aber erst wieder genau ausprobieren! Mikro liegt ja bei, wird dann alles nochmal ausgemessen (Bin so Müde von der ARbeit) Aber wenn das nicht vernünftig fertig ist kann ich die ganze Nacht nicht schlafen! (ernsthaft!)
donperignon1993
Stammgast
#6 erstellt: 26. Sep 2004, 10:04
so jetzt habe ich den SALAT! Seit dem der EQ angeschlossen war funktioniert mein Verstärker nur noch mit SOurce Direkt! Ohne Source Direkt, also mit Klangsteller gibt er kein Wort mehr von sich! An Class A liegt es nicht das hat nichts damit zutun!

Ich hatte alles richtig angeschlossen! Und wenn ich den EQ wieder ran mache funktioniert es wieder ohne Source Direkt! Wenn wieder ab, geht garnichts mehr! H E L P

Weis jemand Rat bitte
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2004, 10:13
Moin auch,
hast du vor dem Anschluß des EQ irgendwelche Brücken entfernt???(Pre-Out, Main-in)
donperignon1993
Stammgast
#8 erstellt: 26. Sep 2004, 10:15
klar habe ich vorher die entfernt und dann den EQ daran nach bedienungsanleitung angeschlossen!
Passat
Moderator
#9 erstellt: 26. Sep 2004, 12:18
Wenn du den EQ abklemmst, musst du natürlich die Brücken wieder reinmachen!

Source Direct überbrückt den Pre-Out/Main-In!

Grüsse
Roman
donperignon1993
Stammgast
#10 erstellt: 26. Sep 2004, 13:47
Ja das habe ich natürlich auch gemacht! Ich habe gerade vorhin auch alles noch mal abgemacht und nochmal drann gemacht nichts!
Hoffentlich ist keine Sicherung durch oder irgendwas kaputt!

Es ist wirklich sehr ärgerlich! Der schöne MARANTZ
GandRalf
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2004, 18:45
Moin nochmal,

Was ist denn das für ein Marantz??
GandRalf
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2004, 10:04
Moin auch,

und Entschuldigung an donperignon. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Habe mir mal bei meinem früheren Arbeitgeber (Marantz Händler) Info`s eingeholt. Bin leider etwas ratlos. Der beschriebene Fehler kann eigentlich nur auftreten, wenn die Brücken nicht richtig montiert sind. Aber das scheint ja auszuschliessen zu sein.

Kontrolle: Record out Schalter?? oder Prozessor EIN-Aus Schalter?? (Hat der 8000er sowas?)

Wären jetzt noch so meine letzten Ideen.

Ansonsten noch viel Erfolg.
Albus
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2004, 11:24
Tag,

Du erwähnst eine BDA, hast Du die BDA des EQ-550? Wenn nein, dann hier, zum Herunterladen: http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/av/english/gra/EQ-550.pdf .

Weiter: Hattest Du die Umsteckungen bei eingeschaltetem Gerät ausgeführt? Hoffentlich nicht oder etwa doch? Bist Du sicher, dass die Kupplerstecker richtig eingefügt sind, also ProcessorIn/Out von oben nach unten? Siehe OLE (Obere Linke Ecke): http://www.marantz.c...2&cont=g&img_ext=bck.

Wo steht der Input Selector, wo steht der Record Out Selector? Ist der SourceDirect Druckknopf wirklich gelöst, d.h. OFF?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Sep 2004, 12:05 bearbeitet]
donperignon1993
Stammgast
#14 erstellt: 27. Sep 2004, 13:49

Albus schrieb:
Tag,

Du erwähnst eine BDA, hast Du die BDA des EQ-550? Wenn nein, dann hier, zum Herunterladen: http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/av/english/gra/EQ-550.pdf .

Weiter: Hattest Du die Umsteckungen bei eingeschaltetem Gerät ausgeführt? Hoffentlich nicht oder etwa doch? Bist Du sicher, dass die Kupplerstecker richtig eingefügt sind, also ProcessorIn/Out von oben nach unten? Siehe OLE (Obere Linke Ecke): http://www.marantz.c...2&cont=g&img_ext=bck.

Wo steht der Input Selector, wo steht der Record Out Selector? Ist der SourceDirect Druckknopf wirklich gelöst, d.h. OFF?

MfG
Albus





Erst einmal vielen Dank für euer mühen! Der Verstärker PM8000 war komplett vom Netz gewesen wo ich den EQ angeschlossen hatte! Ja ich bin mir sicher das ich alles richtig gesteckt hatte, weil ich genau nach Anleitung des EQ alles befolgt hatte! Input steht je nachdem auf CD wen man CD hören will! Record out steht auf OFF! Source Direkt ist wirklich gelöst gewesen!

Schätze mal das vielleicht ne Sicherung durch ist oder so!? Keine Ahnung habe den EQ jetzt wieder drann! Wen er drann ist funktionobelt ja auch alles wieder normal! Nur wen er wieder ab ist funktionieren wie gesagt der Source Direkt nicht mehr! (Natürlich sind die Stifte wieder richtig gesteckt gewesen!)

Na ja was solls, ich werde erstmal alles so lassen und den EQ drann lassen, ist halt nicht mehr alles so Perfekt wie vorher! Garantie habe ich leider auch nicht mehr und die Fachwerkstatt!? Ich weiss nicht!? Das wird garantiert richtig teuer werden! Vielleicht verkaufe ich Ihn und kaufe mir nen neuen, wenn ich lange lange gesparrt habe Schade ich war wirklich mehr als zu frieden mit dem guten Stück!

Selber schrauben ist nicht weil ich nicht so viel AHnung habe!


BIG MERCI AND THX FOR OUR.............

Best regards DONPERIGNON1993
Albus
Inventar
#15 erstellt: 27. Sep 2004, 13:53
Tag,

und wenn Du noch für ein Mal statt der Jumper ein Verbindungskabel benutzt? Und zwar die Kabel, die den EQ funktionstüchtig anschließen. Zu dünner Jumper-Pin in der Buchse.
MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Sep 2004, 14:16 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2004, 14:03
Moin nochmal,

Letzter Versuch!?

Sind zufällig Tape-Monitor oder MD-Monitor aktiviert? Dann kommt der Ton auch nur bei "Direkt".


[Beitrag von GandRalf am 27. Sep 2004, 14:37 bearbeitet]
Albus
Inventar
#17 erstellt: 28. Sep 2004, 06:39
Morgen,

ist kein Interesse mehr vorhanden? Nun, wie es sei. - Ich habe mir, des Rätselhaften wegen, Abbildungen des PM8000 angesehen, auch von der Anschlußplatine und dem Buchseninneren (STEREO 4/2000). Danach vermute ich einen Kurzschluß durch die Jumper an den Cinchbuchsen. Haben die Jumper beim Einstecken überhaupt einen merklichen Kontaktdruck zu überwinden? Gleiten die Jumper sehr weit in die Cinch-Buchsen hinein? Der Schneidenkontakt des Plus-Pols beginnt ganz dicht hinter den Masseblechen. Also: Der Versuch mit den bísher benutzten Verbindungskabeln sollte weiteren Aufschluß bringen.

Ist per Jumper auch keinerlei Rauschen an den LS zu vernehmen, Volume max. und z.B. Phono-Input?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 28. Sep 2004, 06:40 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#18 erstellt: 28. Sep 2004, 06:44
Moin Albus,

Entweder ist Don.. zusammengebrochen, oder er geht abends auf Piste und schläft morgens aus.

donperignon1993
Stammgast
#19 erstellt: 28. Sep 2004, 07:28
@ Albus

Sorry das ich jetzt erst antworte ich musste gestern sehr lange arbeiten!

VIELEN VIELEN DANK nachdem ich die Brücken wirklich gegen Kabel getauscht habe, funktioniert es wieder einwandfrei! (Warum jetzt auch immer???)

Ich danke auch GandAlf (oder so), danke für eure hilfe was mir ne Menge Arbeit und Geld ersparrt hat! TOP




Gut das es User gibt die richtig Ahnung haben, weiterso! Ich werde auch weiterhin immer schön meine Amazon Sachen übers Forum Button kaufen damit das tolle Forum auch weiterhin bestehen kann!
Albus
Inventar
#20 erstellt: 28. Sep 2004, 07:33
Morgen alle zusammen,

das ist ja prächtig - der Marantz PM8000 ist wieder mächtig. - Zu den Buchsen untaugliche Jumper, mit höchster Wahrscheinlichkeit.

Freundliche Grüße!
Albus
GandRalf
Inventar
#21 erstellt: 28. Sep 2004, 07:37
Moin auch,

Dann viel Spaß beim Musikhören. Hilfe gibt es gerne jederzeit wieder.

Es heißt übrigens "GandRalf", passte irgendwie.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
equalizer
yamajo am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  9 Beiträge
Equalizer
Kinderschokolade am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  2 Beiträge
Equalizer ???
VISITOR145 am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  12 Beiträge
Equalizer
HellC am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  2 Beiträge
hilfe !!
darkteufel am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  3 Beiträge
Equalizer anschließen
waldy am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 19.12.2002  –  2 Beiträge
Subwoofer für PianoCraft MCR 550
Kayy am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  4 Beiträge
DAB Problem mit YAMAHA Pianocraft CRX-550
maddinsen am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  5 Beiträge
Equalizer an Yamaha RX-V650 anschliessen??
Muddern am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  2 Beiträge
Eq für Mic
teuchi am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.833
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.963