Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Haltet Ihr den Kauf von Hifi Produkten im Netz für sicher ?
1. Habe Hifi über´s Internet gekauft und alles lief gut... (75 %, 42 Stimmen)
2. Habe Hifi über´s Internet gekauft und es gab Probleme... (1.8 %, 1 Stimmen)
3. Habe noch kein Hifi über´s Internet gekauft.... (19.6 %, 11 Stimmen)
4. Habe Hifi im Internet gekauft und hatte im "Garantie-Fall" Probleme... (3.6 %, 2 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Haltet Ihr den Kauf von Hifi Produkten im Netz für sicher ?

+A -A
Autor
Beitrag
RonaldRheinMain
Stammgast
#1 erstellt: 18. Feb 2005, 12:25
Hallo Leute,

ich selbst habe nur bei ebay gebrauchte (und angeblich kaputte) CD-Player und Kompaktanlagen gekauft...

Allerdings haben die immer zwischen 1 und 20 Euro gekostet... Wäre also halb so schlimm gewesen, hätte ich die Ware nicht erhalten...

Für 1 Euro kann man einem Menschen, der keine Stereo-Anlage besitzt schon eine Freude machen...

Mich würde es vorallem interessieren, wie viele Menschen aus unserem Forum Neuware im Netz kaufen und welche Erfahrungen sie im "Garantie-Fall" gemacht haben.

Ich denke gerade bei CD und DVD-Playern, ist es gut eine Garantie-Karte zu haben...

Schönes Wochenende.

Ronald
TubeAmp
Stammgast
#2 erstellt: 18. Feb 2005, 12:34
Hi,

ich habe meine gesamte Anlage übers Internet gekauft.
Nicht nur Ebay, sondern auch Händler-Websites.
Bin dabei 10.000 Euro los geworden und habe noch nichts bereut.
RonaldRheinMain
Stammgast
#3 erstellt: 18. Feb 2005, 12:46
Hi TubeAmp,

Wie lief das ab ?

Nach dem die Ware bei dir angekommen ist, hast überwiesen...?

Wie bist du auf deine Anlage gekommen ? Hast du sie bei Freunde und Bekannten gehört ?

Ronald
TubeAmp
Stammgast
#4 erstellt: 18. Feb 2005, 12:56
Das lief alles über Vorkasse.
CD und Plattenspieler über Ebay,
der Rest über Suche im Internet.
Gehört habe ich vorher garnichts. Ich wollte schon immer Röhrengeräte und Hörner und dann habe ich halt mal das Net durchforstet.
Ich bin nicht nur richtig begeistert von meiner Anlage, sondern schon richtig eingebildet

Ich habe aber auch bis dato noch nichts besseres zu hören bekommen.......


[Beitrag von TubeAmp am 18. Feb 2005, 12:57 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2005, 13:06
Ich habe nicht abgestimmt, da ich Neuware nur bei meinem lokalen HiFi-Händler gekauft habe (seit 24 Jahren derselbe Händler).

Bei eBay habe ich bisher 3 gebrauchte Geräte gekauft, davon waren 2 in Ordnung und eins nicht (dieses war angeblich 100% OK).

Gehört habe ich natürlich diese Modelle vor dem eBay-Kauf auch nicht (bewusst), aber sehr ähnliche. Da schon seit 24 Jahren Yamaha meine bevorzugte Marke ist und ich ausschließlich Gebrauchtgeräte dieses Herstellers bisher ersteigert habe, wusste ich schon, nicht viel falsch machen zu können.
uherby
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2005, 14:08
Habe ebenfalls schon HiFi, aber nur Zubehör über das Internet gekauft. Erst vor einer Stunde bekam ich wieder ne Lieferung von neuen LS-Kabeln.

Mein Internet-Shop meines Vertrauens ist "die nadel". Kann ich nur empfehlen. Sehr seriöser Laden und Top-Leistung.

Hifi-Komponenten werde ich dagegen niemals über Interent ordern sondern ausschließlich über meine beiden HiFi-Fachhändler meines Vertrauens.

Bis dato konnte auch das Interent mir keinen besseren Preis bieten. Vom Service und der Leistung mal ganz zu schweigen.
pitufito
Stammgast
#7 erstellt: 18. Feb 2005, 14:25

Ich bin nicht nur richtig begeistert von meiner Anlage, sondern schon richtig eingebildet


Waer ich auch bei der Anlage, TubeAmp. Was sagen denn die Roehren zu Deinem Qualm-Gewohnheiten ?


ich habe meine gesamte Anlage übers Internet gekauft.


Na, kann ich bei den Shanlings auch verstehen. Habe persoenlich noch nie einen Laden gesehen, welcher Shanling fuehrt.

Ich denke, es gibt zwei Gruende dafuer im Internet zu kaufen. Erstens der haeufig guenstigere Preis und zweitens die groessere Auswahl als beim lokalen Hifi-Haendler. Ich habe alle Geraete beim Haendler erstanden. Dort stimmte die Beratung und auch der Preis.

LS - Hifi im Hinterhof, Berlin. 950 EUR
CDP - Andorra, 625 EUR
Amp - Barcelona, 735 EUR

Solche Preise habe ich im Netz noch nie gefunden...

Gruss
Rainer
spring69
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Feb 2005, 22:41
Hallo,
also ehrlich gesagt bin ich froh über die Möglichkeiten im Internet sowohl zu verkaufen als auch zu kaufen. Nie zuvor konnte man die Masse an Interessenten für Gebraucht-Hifi erreichen. Oder aber sich die schon immer gewünschten "Jugendträume" erfüllen.

Habe meine alten Hifi-Bausteine übers Netz verkauft und es gab (vorkasse sei dank) keine probleme. Ich glaube kaum, dass ein Händler mir diesen Preis geboten hätte, den ich im Netz erzielt habe. Soll kein Vorwurf an die Händler sein, denn sie wollen schließlich auch noch etwas verdienen. Letztens Endes brauchen Sie aber auch die Kundschaft für Gebrauchtgeräte und die findet man am einfachsten wo? ... im Netz.

Meine aktuellen Komponenten habe ich komplett übers Netz bezogen. Keine Gebrauchtgeräte sondern Neuteile, die ich mir gezielt bei Händlern auswählte, die diese zu einem sehr günstigen Preis angeboten haben. Wenn man die Unverbindliche Preisempfehlung mal zu Grunde legt, konnte ich so einen Preisrabatt von 55% erzielen, inclusive Versandkosten. Probleme mit der Lieferung oder der Ware hatte ich bislang noch nicht.

Robert
sparkman
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2005, 23:41
meine meinung macht ein kauf im internet die händler zu armen schweinen.

warum gehen immer mehr händler pleite?
weil immer mehr im inet kaufen.

habt ihr im inet service?
bestimmt nicht wie bei einen händler.
Mindflayer
Stammgast
#10 erstellt: 19. Feb 2005, 00:27
Die richtigen Hifi Händler sind aber einigermaßen rar gesäht und nicht jeder hat die Möglichkeit und Lust evtl. 100Km und mehr zu fahren. In bezug auf andere Produkte kann ich nur sagen, dass der Einzelhandel, z.B. der Märchenmarkt wahnsinnig hohe Preise im Vergleich zum Netz hat. Und wer bezahlt denn einfach mal ein paar 100Eur mehr nur weils ein Ladengeschäft ist? Ich kann mir das zumindest nicht leisten.
BanditWolle
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Feb 2005, 00:57
@pitufito: Shanlin findest Du hier:
http://www.reifenrath.org/ in Hamburg.
Thargor
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Feb 2005, 10:57

sparkman schrieb:
meine meinung macht ein kauf im internet die händler zu armen schweinen.

warum gehen immer mehr händler pleite?
weil immer mehr im inet kaufen.

habt ihr im inet service?
bestimmt nicht wie bei einen händler.


Durch Kauf im Internet hats noch keinen Händler in die Pleite getrieben. Die gehen deswegen pleite, weil sie eben keinen Service bieten (von wenigen, rühmlichen Ausnahmen mal abgesehen). Ausserdem hat ja wohl auch jeder Händler vor Ort die Möglichkeit, seine Ware über das Netz zu verkaufen, oder? Das Thema hatten wir hier aber auch schon mehrfach .

Zum Thema: Meine alten Bausteine habe ich alle über 1-2-3 verkauft, das war problemlos. Die Preise waren spitze (teilweise 70% vom Neupreis bei 10 Jahre alten Geräten). Ich hab auch schon viel gekauft und nur einmal Ärger gehabt. Naja, Schwund ist überall.

--> Immer hübsch vorher alle wichtigen Details abfragen.
--> Vorkasse nur bei bekannten oder sehr gut bewerteten, am besten die Ware pers. abholen.

Wilder_Wein
Inventar
#13 erstellt: 19. Feb 2005, 11:17

meine meinung macht ein kauf im internet die händler zu armen schweinen.

warum gehen immer mehr händler pleite?
weil immer mehr im inet kaufen.

habt ihr im inet service?
bestimmt nicht wie bei einen händler.


Also so ganz passt das auch nicht. Wenn ein Händler das Wort Service groß schreibt, dann dürfte er auch keine Probleme haben. Einzig was man als Händler benötigt, ist ein gewisses Grundkapital um sich ausreichend Geräte in die Vorführung zu packen. Da scheitert es aber oft schon, zumindest war das bisher meine ganz eigene Erfahrung. Anderes Beispiel, ich wollte meine XQ5 bei einem Händler kaufen, sie aber vorab mit nach Hause nehmen. Er hat sogar gegen Zahlung des Kaufpreises abgelehnt. Er meinte, ich sollte meine alten mitbringen und im Studio bei ihm vergleichen. Die alten hatten ein Gewicht von 40 KG....das zum Thema Service. Also habe ich sie bei ihm gehört und woanders gekauft......

Und fast alle Händler die ich kenne, verkaufen im Übrigen selbst über das Netz. Mittlerweile ist es für einen Händler auch viel angenehmer, die alten Geräte in Zahlung zu nehmen und sie über z. Bsp. Ebay zu verschrubben, das Ganze dann mit Gewinn, versteht sich von selbst.

Nur ohne Kapital gehts eben nicht. Ich habe 2 Händler kennengelernt, wenn die 2-3 Geräte verleihen, dann ist die Vorführung leer.....

Gruß
Didi
alice35
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2005, 11:46
Dass sich etliche "Kunden" im Fachhandel beraten lassen und anschließend im Internet günstiger kaufen ist ja nichts neues. Dass aber wie unlängst ein "Kunde", den ich 2mal
ca. 1 Std. beraten habe das empfohlene Gerät im Internet kauft und mir sein Schnäpchen freudestrahlend unter die
Nase hält war der Hammer. Hätte ihm den Preis - wenn er mich
vorher informiert hätte auch gemacht - bei vollem Vor-Ort-Sevice versteht sich ----->>>> kein Einzelfall
technicsteufel
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2005, 11:50
Wenn ich ehrlich bin, ich kenne hier in Mainz und Umgebung noch nicht mal einen HiFi-Laden.


Kann wir jemand einen empfehlen?


Gruß Rolf
alice35
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2005, 12:10
@technicsteufel

z.B. Audiostudio Klangspiel, www.klangspiel-online.de
www.hifi-haselsteiner.de, info@klangstudio.de,
und wer schon fast weiß was er will: mediamarkt, Essenheimer-Str.

Grüße

alice
Peter_H
Inventar
#17 erstellt: 19. Feb 2005, 12:53

alice35 schrieb:
..ein "Kunde", den ich 2mal
ca. 1 Std. beraten habe das empfohlene Gerät im Internet kauft und mir sein Schnäpchen freudestrahlend unter die
Nase hält war der Hammer. Hätte ihm den Preis - wenn er mich
vorher informiert hätte auch gemacht - bei vollem Vor-Ort-Sevice versteht sich ----->>>> kein Einzelfall :|


DAS halte ich auch für ein "unfaires" Kundenverhalten - kannst Du aber nur als Negativ-Erfahrung abhaken.

Gehen wir jetzt mal von einem halbwegs "vernünftigen" Käufer aus: Dieser wird eine Beratung eines Händlers sicherlich anerkennen und auch bereit sein, diese mit einem "etwas" höheren Preis zu honorieren.

Aber: man muß die Unterschiede sehen, d. h. das Verhältnis muß passen. Ich habe durchaus schon beim "Hifi-Händler um die Ecke" gut und günstig eingekauft. Meinen jetzigen Receiver z. B., der ein Aulaufmodell ist, hatte ich schon vor 2 Jahren im Auge, war mir aber (egal nun ob im Netz oder beim Händler) damals zu teuer. Langsam fielen die Preise und ich bin immer wieder beim Händler und auch im Märkten um "die Heilige Kuh" rumgekreist, habe aber nicht zugeschlagen - klar, Geld wie Heu habe ich nunmal nicht. Irgendwann war das Teil durch andere Beschäftigungen aus meinen Gedankengängen verschwunden, als ich dann zufällig im Netz auf das Angebot von 299 Euro (weil Auslaufmodell) gestoßen bin und mir hier für einen günstigen Preis "mein Traumgerät" vor die Nase gehalten wurde. Preise vergleiche auch ich vor dem Kauf, gehört hatte ich den Reciever schon so fast in jedem Laden über die Zeit, also auf zum "Händler um die Ecke". Tja, der hatte den auch, allerdings für 599 drinstehen und ich habe mit ihm, ob meiner früheren Käufe, zu handeln versucht. Bei 500 zog er dann die Bremse und sagte, günstiger ginge es nicht. Ergo: Auch ich habe im Netz zugeschlagen, weil ich durchaus nicht beim Händler auf ebenfalls 299 bestanden und durchaus etwas zwischen 300 und 400 Euro bezahlt hätte (gute Beratung etc.). Allerdings knapp 66% mehr zu zahlen, war für mich angesichts der Preiskategorie einfach indiskutabel - bei 500 Euro hätte ich dann eher schon daran gedacht 100 Euro draufzulegen und mir ZWEI Geräte im Netz zu bestellen, als "Reserve im Schadensfall".

Muß man also immer vom Preis her relativieren: 100 Euro mehr für ein Gerät, das 900 oder 1000 Euro kostet, mögen noch adequat sein, 100 Euro mehr für ein 200 Euro-Produkt ist aber dann schon wieder etwas heftig.

Für einen großen Fehler halte ich die durchaus gängige "Schlechtmacherei" von Webshops durch Händler oder Märkte (Zitat - wenn auch nicht Maßstab - Saturnverkäufer: Im Internet ist es nur billiger, weil sie da NUR Grauware bekommen NUR und Teile, die schon vom LKW runtergefallen sind!), dabei wird übersehen, daß inzwischen auch viele rennomierte Händler hier diese "Plattform" als zweite Verkaufsmöglichkeit nutzen...

Demnach halte ich ein generelles Schlechtmachen von Webshops genauso wie das pauschalisieren, daß Hifi-Händler und/oder Märkte eh IMMER zu teuer sind eher für einen Ausspruch ala' sagt der eine Esel zum anderen: "Hast Du aber lange Ohren!"

Letzlich hilft da nur "Aufklärungsarbeit" (Mitleser hier im Forum haben dazu genügend Möglichkeiten), allerdings wird es immer Leute geben, denen es nicht billig genug sein kann und völlig dem "Geiz-ist-geil" verfallen sind - aber bei denen, die hier völlig Erkenntnisressistent sind, kann man sich dann immerhin mit der Genugtuung zurücklehnen, daß die dann häufig ihre Quittung dahin gehend bekommen, daß sie "E-Schrott" ansammeln...

Und die Hersteller selber tragen auch ihren Teil dazu bei: Viele rennen dauernd diesen Billig-Brüllwürfel-Set-Angeboten hinterher - Reaktion der Hersteller: Mittlerweile haben selbst rennomierte Lauchtsprecher-Hersteller Billigsets im Angebot - in dem Wissen, daß die an die eingentliche LS-Reihe nicht ranreichen - würde man dieses Feld einfach mal AldiLidlEduschoTchibo überlassen, käme vielelicht endlich wieder ein Umdenken, nach dem Motto, wieso haben eigentlich wirklich gute LS-Hersteller sowas NICHT im Programm...?


[Beitrag von Peter_H am 19. Feb 2005, 12:58 bearbeitet]
technicsteufel
Inventar
#18 erstellt: 19. Feb 2005, 13:14

alice35 schrieb:
@technicsteufel

z.B. Audiostudio Klangspiel, www.klangspiel-online.de
www.hifi-haselsteiner.de, info@klangstudio.de,
und wer schon fast weiß was er will: mediamarkt, Essenheimer-Str.

Grüße

alice



Danke Alice!

Ich habe noch ein bischen alten Urlaub und werde mir die Läden mal ansehen.

Außer dem Media-Markt.
A: den kenn ich
B: den kann ich nich´leiden
C: der ist zu teuer

Gruß Rolf
Peter_H
Inventar
#19 erstellt: 19. Feb 2005, 13:36
Achja: Ergänzend zum Thema:

Bisher gute Erfahrungen mit:

-Hifi-Regler ( www.hif-regler.de ) - auch schon mit Garantiefall (Sub defekt) - kurzer Anruf, keine Diskussionen, am nächsten Tag war ein Brief mit einem kostenlosen Versandaufkleber zur Vertragsreparaturwerkstatt des Herstellers - Sub in Original-Verpackung gesteckt, aufkleber drauf und bei der Post abgegeben (ist eh bei mir näher als jeder Händler) - eine Woche später Sup repariert zurück mit Fehlerprotokoll und weil die Werkstatt das mitgelieferte Netzkabel "verschlampt" hatte (kurzer Anruf von mir in bei der Werkstatt), lag ein nagelneues, sogar besser verarbeitetes, 2 Tage später bei mir im Briefkasten.

-Hifi-Edition ( www.hifi-edition.de ) erst kleineren Receiver bestellt und bezahlt, dann festgestellt, daß Phonoeingang fehlt (stand nix im den Infos). Kostenlose Rückgabe und anderes Gerät bestellt; nur noch die Differenzsumme überwiesen - auch alles Problemlos und ohne irgendwelche "Zickereien". Keine erneuten Frachtkosten für das neue Gerät!


[Beitrag von Peter_H am 19. Feb 2005, 13:37 bearbeitet]
ptfe
Inventar
#20 erstellt: 19. Feb 2005, 15:08
Hirsch + Ille ist auch per Onlineshop i.o. -keinerlei Probleme.
Über Ebay habe ich Lautsprecher bei der Hifi-Fabrik gekauft - hatte die Dinger 3 Tage nach Auktionsende daheim stehen -wow!!
Ansonsten halte ich den Gebrauchtgerätekauf via Ebay für schlicht zu teuer, da die Auktionspreise in keiner Relation zum Neupreis stehen. Ich bin gerade am Suchen von Rotel-Komponenten - bisher erfolglos.Aber schaun mer mal.. Ebay heißt halt auch "Geduld haben".

Zum Thema "Händler":
Kartonstapelmärkte sind bis auf irgendwelche Hyper-Super-Sonderangebote meist unverschämt teuer - da kommen auf Nachfrage auch Fachhändler locker mit und meist auch problemlos drunter.
Mein Problem beim Fachhändler ist eigentlich nur, wenn ich mit irgendwelchen Kabelklang-Voodoo-Kram vollgemüllt werde. Das hat vor 12 Jahren bei Einigen mit britischen Komponenten (Verstärker-Bastelkisten und asthmatische 2-Wege-Schuhkartons= High-End ) angefangen und ist jetzt schon zur Normalität geworden -leider. Und beim Fachhändler Beratung kassieren- dann aber im WWW kaufen, das finde ich unterste Schublade !
Daher bin ich noch auf der Suche nach dem "Händler meines Vertrauens" -die Branche ist ja übersichtlich geworden....
Und meist ist das Thema "Service im Garantiefall" egal bei welchen Händler eine zähe Geschichte -mehr als das defekte Gerät einschicken kann der zumeist ja auch nicht. Somit liegt das Wartezeitproblem beim Gerätehersteller.

cu ptfe
Peter_H
Inventar
#21 erstellt: 19. Feb 2005, 15:27
Tja, bei Ebay kann man nur Empfehlen, wenn da ein Händler was interessantes hat, die zwei Mausklicks nicht zu scheuen und dennoch mal auf dessen evtl. vorhandene eigene Shop-Seite außerhalb Ebay's zu kucken!

Beispiel:

Mein Receiver bei www.hifi-edition.de : 299 Euro + 13 Euro Fracht

auf Ebay auch von www.hifi-edition.de (unter dem Namen "hifipit" mit Anhang "Hifi-Edition-Shop") für 313 Euro Sofortkauf + 13 Euro Fracht

Garantiebedingungen etc. bei beiden Kaufmöglichkeiten völlig identisch!
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 19. Feb 2005, 16:34

technicsteufel schrieb:
Wenn ich ehrlich bin, ich kenne hier in Mainz und Umgebung noch nicht mal einen HiFi-Laden.


Kann wir jemand einen empfehlen?


Gruß Rolf


Dieser hier wurde vergessen. Kleiner Laden aber sehr gute Preise!

http://www.dieboxhifi.de/

Gruß
Didi
magpie
Neuling
#23 erstellt: 19. Feb 2005, 18:05
Habe Reciever und Boxen über eBay gekauf. Das ging alles gut.

Allerdings ist es im schwierig, gegen der Verkäufer Ansprüche geltend zu machen (Stichwort: Gewährleistung), wenn der Verkäufer mehrere Hundert Kilometer von zu Hause seinen Laden hat. Eine Freundin von mir kann davon ein Lied singen.

ptfe
Inventar
#24 erstellt: 19. Feb 2005, 18:32
Aber als Ergänzung:
Welche der Preissuchmaschinen ist für Hifi- /High-End-Produkte die Beste ?

Und wo bzw. wie kann ich mir schnell über den aktuellen Zeitwert (Restwert) einer Komponente Informationen besorgen?
Hat da einer gute WWW-Adressen ?
Danke

Gruß Michael
choegie
Stammgast
#25 erstellt: 19. Feb 2005, 18:45
www.alleauktionen.de

ab einem gewissen preislevel würde ich nur im laden kaufen, bzw cash bei selbstabholung, alles andere is wie russich roulette...
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 19. Feb 2005, 18:54
Hallo..

Bisher bis auf einen Fall ( joo der Lafayette PhonoPreAmp ) hatte ich Glück .. und selbst wegen der "nicht-klingen-wollenden Lafayette gabs eigentlich kein großes Problem.. hab dem Ami geschrieben das das Teil zwar ok sein aber der Klang mir absolut nicht gefällt.. und nach 6Stunden hatte ich ne Antwort indem er sich anstandslos bereit zeigte sie zurück zunehmen .. also nochmal Schwein gehabt

Aber man sollte es mit dem Glück nicht auf die Spitze treiben.. irgentwann triffts bestimmt jeden

Möge "dieser" übele Kelch stets an uns vorbeigehen

alice35
Inventar
#27 erstellt: 19. Feb 2005, 22:33
Möchte nochmal auf thread #17 von Peter H eingehen:

...einen großen Fehler halte ich die durchaus gängige "Schlechtmacherei" von Webshops durch Händler oder Märkte (Zitat - wenn auch nicht Maßstab - Saturnverkäufer: Im Internet ist es nur billiger, weil sie da NUR Grauware bekommen NUR und Teile, die schon vom LKW runtergefallen sind!), dabei wird übersehen, daß inzwischen auch viele rennomierte Händler hier diese "Plattform" als zweite Verkaufsmöglichkeit nutzen...

Die von Dir angemahnte Schlechtmacherei kann ich nur bestätigen - hört man allerorts. Ist aber schlechter Stil!!!
Was Dir in reinen Webshops passieren kann ist möglicherweise
B-Ware, die als solche aber gekennzeichnet sein muß und es in aller Regel auch ist.
Das 2te: Viele "Mainstreamhersteller" bauen vom gleichen Gerätetyp mehrere Versionen (z.B. Europamodell - wäre jetzt
nicht in allen Punkten identisch mit den Features b.z.w. technischen Daten in für den deutschen Markt gedruckten Katalogen). In diesem Fall hilft nur das gezielte Nachfragen beim entsprechenden Webanbieter. Ansonsten sollte es auch garantiebezüglich bei seriösen Webshops keine Probleme geben.

Und: Natürlich hast Du recht > auch wir benutzen die www-Plattform als zusätzliche Verkaufsmöglichkeit...allerdings bei Bedarf mit telefonischer Beratung und den aktuellen Ladenpreisen.

Grüsse alice
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was haltet ihr davon ?
markus_a am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  61 Beiträge
Was ist für Euch beim Hifi-Kauf wichtig?
TSstereo am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  12 Beiträge
Hörbare Spannungsschwankungen im Netz
bjoern4 am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  37 Beiträge
Obstkisten bei Ebay..... Was haltet Ihr von denen
DaPickniker am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  9 Beiträge
HiFi-Kauf in Hong Kong
Bluestar_ am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  5 Beiträge
Was haltet ihr von .
Bladdi am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Welche Steckerleisten für HiFi-Komponenten?
wolle76 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  21 Beiträge
Was haltet ihr von meinen System ?
S3lect am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  25 Beiträge
Was haltet ihr von einer Geräte-Datenbank?
allgemeinheit am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  2 Beiträge
Was haltet Ihr von MINI-DISC ?
yawara am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedLocke1312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.193