Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Was findet ihr vom klang besser ?
1. Analog: Terrestrisch (37.5 %, 15 Stimmen)
2. Analog: Kabel (62.5 %, 25 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Was findet ihr vom klang besser ?

+A -A
Autor
Beitrag
Osi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Mrz 2005, 22:35
Hi,
Ich finde den Radioklang (analog) terrestrisch besser als im Kabelnetz. Irgendwie mehr höhen, und ein wärmeres Klangbild!. Ich wollte einfach mal eure Meinung darüber hören. Haltet ihr das für Voodoo oder stimmt ihr mit zu ???

Gruß Osi
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2005, 09:59
Wenn Du mich ehrlich nach meiner Meinung frägst, was da heutzutage (auch die öffentlichen) über den Sender so abgestrahlt wird ist nicht nur musikalisch eine Zumutung. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und habe Bayern I über Kopfhörer angehört. Obwohl ich einen relativ guten Tuner besitze und dieser auch über Kabel angeschlossen ist, es klingt einfach nur grauenhaft. Die Sender haben nämlich die unangenehme Eigenschaft alles übersteuert über den Äther rauszublasen. Je stärker die Kompression desto eher bleiben die Sender in den Suchläufen der Autoradios hängen. Es lohnt sich auch nicht mehr diese Art von Musik aufzunehmen, klanglich kann man das total vergessen. Es gibt aber auch Radiostationen die solche Mätzchen noch nicht nötig haben.

Nachtrag: Technisch gesehen ist das Kabel einer terrestrischen Antenne überlegen.....Das Problem liegt an den Sendern.
MikeDo
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2005, 23:46

Wolfgang_K. schrieb:
Wenn Du mich ehrlich nach meiner Meinung frägst, was da heutzutage (auch die öffentlichen) über den Sender so abgestrahlt wird ist nicht nur musikalisch eine Zumutung. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und habe Bayern I über Kopfhörer angehört. Obwohl ich einen relativ guten Tuner besitze und dieser auch über Kabel angeschlossen ist, es klingt einfach nur grauenhaft. Die Sender haben nämlich die unangenehme Eigenschaft alles übersteuert über den Äther rauszublasen. Je stärker die Kompression desto eher bleiben die Sender in den Suchläufen der Autoradios hängen. Es lohnt sich auch nicht mehr diese Art von Musik aufzunehmen, klanglich kann man das total vergessen. Es gibt aber auch Radiostationen die solche Mätzchen noch nicht nötig haben.

Nachtrag: Technisch gesehen ist das Kabel einer terrestrischen Antenne überlegen.....Das Problem liegt an den Sendern.


Hallo, muss Wolfgang zustimmen.
Höre über Kabel (analog) und stelle fest, wie stark gepresst die Sache rüberkommt. Zum Teil nicht aus zu halten.
Hin und wieder gibt es aber einen Sender, wie eingangs schon erwähnt, der nicht solche Makulaturen veranstaltet.
Würde vielleicht mal Sinn machen, die Radiosender aufzulisten, die noch ordentliche Sendequalität liefern.

Wer kennt solche Sender? - Bitte listen !!!

MikeDo


[Beitrag von MikeDo am 17. Mrz 2005, 23:48 bearbeitet]
Osi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Mrz 2005, 00:27
OK fange mal mit dem auflisten an:
- Antenne 1
- Radio 7
- REGNBOGN
- SWR 3
- OE 3

Die anderen Sender finde ich klanglich mehr als schei## !


Gruß OSi
derboxenmann
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2005, 00:33
Digital über Sat finde ich noch am erträglichsten...

Ist halt die typische MP3-Charakteristik, da aber eh kein Sender mehr mit CDs hantiert macht das keinen unterschied
Osi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Mrz 2005, 18:24

derboxenmann schrieb:
Digital über Sat finde ich noch am erträglichsten...

Ist halt die typische MP3-Charakteristik, da aber eh kein Sender mehr mit CDs hantiert macht das keinen unterschied ;)


Naja hör dir über Digi-Sat mal "Planet Radio" oder "Antenne Bayern" an, klingt net so super oder ??

Gruß OSi


[Beitrag von Osi am 18. Mrz 2005, 18:25 bearbeitet]
Ritschie_BT
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mrz 2005, 18:31
jam-fm - der Kult im Kabel, bringt eigentlich nen akzeptablen Sound. "Leider" nur für Anhänger der Black-Musik (wie ich einer bin ) 101,70 MHz

jump-fm (99,65 MHz) find ich auch soundmäßig ok. Da ist musiktechnisch für den Ottonormalverbraucher was dabei.

Gruß,
Ritschie

P.S. alle Frequenzangaben gelten für Kabel


[Beitrag von Ritschie_BT am 18. Mrz 2005, 18:45 bearbeitet]
uherby
Inventar
#8 erstellt: 18. Mrz 2005, 21:14
Mensch, das sind doch olle Kammellen.

Wir leben im Digital-Zeitalter. Den besten Klang bei Radio bekommt man über Satellitt. Der Punkt fehlt oben gänzlich. Noch besser ist DAB. Deshalb werden auch immer mehr Radiosender in naher Zukunft auf diese Technologie umschwenken. Bis 2010 sollen alle analogen UKW-Sender auf Digital umgestellt werden. Das ist inzwischen verabschiedet worden.

uherby


[Beitrag von uherby am 18. Mrz 2005, 21:15 bearbeitet]
Ritschie_BT
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mrz 2005, 21:34

uherby schrieb:
Bis 2010 sollen alle analogen UKW-Sender auf Digital umgestellt werden. Das ist inzwischen verabschiedet worden.


Und was ist mit den Leuten, die noch alte Tuner haben?! Kann ich mir ja fast nicht vorstellen, dass komplett umgestellt wird!

Gruß,
Ritschie
uherby
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2005, 21:39
Die kannste dann auf den Müll hauen. Genauso wie deine braunsche Röhre. Die ist in spätestens fünf bis sechs Jahren ebenfalls tot.

Lies mal die Infosat - da ist das Interview mit der BLM und den angeschlossenen Landesmedienanstalten abgedruckt. Man hat dies einstimmig beschlossen.

Was glaubst du wohl, warum seit Jahren der digitale Unterhaltungsmarkt explodiert und immer mehr TV- und Radiosender sich Transponder bei SES Astra oder Eutelsat anmieten? Ist erheblich billiger und du kannst viel mehr Sender über einen Transponder ausstrahlen.

SAT ist die Zukunft, und daran wird sich auch Kabel die Zähne ausbeißen. Ist nämlich a...teuer und von der Programmvielfalt als auch der übertragenen Qualität mit Digital-Sat in keinster Weise vergleichbar.

Kabel ist nämlich störanfällig. Die Tornadoabstürze wurden größtenteils durch das Kabelnetz verursacht - haben die Bordelektronik extrem gestört. Das ist kein Witz

uherby
ruhri
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:13
Hallo uherby,

hast du dazu einen aktuellen Link? Was ich im Netz finde, sind sehr unterschiedliche (und oft ältere) Informationen hierzu. Die Medienanstalt Berlin Brandenburg hat Ende letzten Jahres den Ausstieg aus DAB empfohlen. Andere schreiben, dass der UKW-Ausstieg für 2010 oder 2015 nicht haltbar sei und, und, und. Es ist doch manchmal recht mühsam, sich im Netz ordentliche Infos zu beschaffen.

Grüße

Ruhri
Ritschie_BT
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:17

uherby schrieb:
Was glaubst du wohl, warum seit Jahren der digitale Unterhaltungsmarkt explodiert


Tut sie das? Sorry, ist mir wirklich entgangen. Das ist auch kein Witz

Ich bleibe bei UKW, solange es geht. Den teueren digital-Kram kann sich kaufen, wer will.

Hab erst vor kurzem ne analoge Sat-Anlage für fast geschenkt bei ebay ersteigert

Nix für ungut, jedem das seine. Aber solange mich das alte noch zufriedenstellt, bleib ich dabei.

Gruß,
Ritschie
uherby
Inventar
#13 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:18
Hi ruhri,

einen speziellen Link im Internet hab ich nicht. Du kannst aber mal die Homepage von infosat bemühen. Da sind normalerweise aktuelle Artikel online reingestellt.

Gugst du hier:

www.infosat.de

Gruß uherby
uherby
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:25
Hallo Ritchi,

mal als kleiner Denkanstoß zu analog SAT und Digital-Sat.

SES Astra analog - seit fünf Jahren extrem rückläufig. Immer mehr TV- & Randiosender werden abgeschaltet. Aktuell empfängst du hier gerade noch ca. 30 TV-Sender und ca. 60 Radiosender

SES ASTRA Digital:

derzeit ca. 540 TV-Programme und 380 Radiosender in absolut excellenter Qualität. Pro Monat kommen im Schnitt 5 weitere Programme hinzu.

Soviel zu analog. Lang wirste damit nicht mehr fahren können.

Und ne digitale Sat-Anlage ist heute nicht teurer als ne analoge. Je nach Anspruch gibt es hier schon Pakete mit Receiver ab 500,- €. Sind zwar meines Erachtens nicht empfehlenswert.

Topanlagen sind: Kathrein-Schüssel C90 mit Quad-LNB, ebenfalls von Kathrein + Topfield Festplattenreceiver TF5000 oder TF5500 sowie ein Miltiswitch von Ankaro oder Spaun. Kosten ca. 1000,- bis 1.500,- € inkl. Kabel. Da haste dann wirklich was Gescheites und kannst ASTRA sowie Eutelsat empfangen.

Derzeit habe ich insgesamt ca. 1.500 TV (freie + verschlüsselte) sowie 780 Radiosender. Und von Monat zu Monat wird es mehr. Keine Kabelkosten. Denn rechne mal 2-3 Jahre diese Fixkosten hoch. Davon kannste dir dann schon ne super Sat-Anlage kaufen.
Gruß

uherby


[Beitrag von uherby am 18. Mrz 2005, 22:36 bearbeitet]
ruhri
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:33
Hallo uherby,

Infosat-Info zur aktuellen Ausgabe:


Der Medienausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags hat sich unlängst mit der Einführung des Digitalradios beschäftigt. Das Ziel ist klar: Digitalradio wird kommen, gefordert werden Zeitvorgaben und gemeinsames Handeln. Unterdessen mehren sich die Anzeichen für den Einsatz von DAB in der Fläche und die Verwendung von DVB-T in den Ballungsräumen.




... gefordert werden/mehren sich Anzeichen/Medienausschuss NRW - tut mir leid, dass ist doch nichts Konkretes.

Grüße

Ruhri
uherby
Inventar
#16 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:37
Ruhri,

ich schau mal in den letzten Ausgaben nach. Ich habe die letzten zwei Jahre komplett. Bin Abonnent der Infosat.

Bekommst von mir dann per PM ne Info.

Gruß uherby
Ritschie_BT
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:38
Ich versteh Dich ja, uherby.

Aber die Sender, die momentan im analogen Kabel erreichbar sind, genügen mir absolut. Bei den ganzen vielen digitalen Sendern auf Kabel digital interessiert mich absolut keiner. Ich bin noch mit drei Sendern (ARD, ZDF und BR) aufgewachsen. Dann kamen die vielen privaten und mit ihnen viel Müll dazu. Ich gebe zu, mit drei Sendern möchte ich auch nicht mehr auskommen müssen. Aber ich brauch auch keine 540. Mir ist Qualität (öffentlich Rechtliche) wichtiger als Quantität.

Und bei den Radiosendern brauch ich auch nur einen. Nämlich jam-fm - the finest in black music. Auf die restlichen 379 kann ich getrost verzichten. Auch die Empfangqualität finde ich absolut nah an der CD.

Naja, früher oder später werd ich wohl nicht anders können. Bis dahin bin ich mit analog mehr als zufrieden.

Gruß,
Ritschie
ruhri
Stammgast
#18 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:41
Hallo Uherby,

danke, das wäre sehr nett.

Grüße

Ruhri
bvolmert
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:42
Hallo uherby,

wenn im Netz oder sonstwo geschrieben steht, das analog bis dann_und_dann abgestellt wird, hat das auch viel damit zutun, daß man solche Nachrichten gerne verbreiten möchte um möglichst viele Konsumenten zu überzeugen, daß dem tatsächlich so ist. Denn nur dann kaufen sie die nötigen Empfangsgeräte.

Eine selbsterfüllende Prophezeiung sozusagen!

Ein ähnliches Bsp:
Eine Freundin von mir hat sich Ende letztes Jahres einen digitalen Sat-Receiver gekauft, weil die Werbung (zb M.M.) suggeriert hat, das man ohne ein solches Gerät ab 2005 kein Pro7 etc sehen kann!
uherby
Inventar
#20 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:43
Ritchi,

dann sind wir wohl mehr oder weniger gleich alt. Ich möchte dir ja nicht zu nahe treten.

Aber gerade Qualität steht bei mir im Vordergrund und nicht Quantität. Wofür gibt es ein vereintes Europa, wenn man nicht auch mal über den Zaun seines eigenen Landes schaut. Die Vielzahl an Informationen machen erst ein komplettes Bild.

ARD ist linkslastig = Tagesschau
ZDF ist rechtslastig = heute

Am objektivsten meiner Meinung nach ist immer noch der ORF.

Darüber hinaus interessiere ich mich auch für andere Länder wie Spanien, Frankreich, usw. Hier ist SAT absolut top.

Aber unter den momentan von dir beschriebenen Umständen ist deine Lösung für dich sicher derzeit optimal.

uherby
Ritschie_BT
Stammgast
#21 erstellt: 18. Mrz 2005, 23:12

uherby schrieb:
Aber unter den momentan von dir beschriebenen Umständen ist deine Lösung für dich sicher derzeit optimal.


Genau so sehe ich es. Wobei ich natürlich auch Deinen Standpunkt verstehe.

Man sieht halt mal wieder, dass einfach jeder seinen eigenen Geschmack und seine eigene Meinung hat.

Ich freue mich auf jedefall immer wieder, wenn man normal darüber reden kann und der eine die Meinung des anderen akzeptiert

Mit digitalen, sowie analogen Grüßen,
Ritschie
bvolmert
Inventar
#22 erstellt: 18. Mrz 2005, 23:41
Ein Grund, warum es extrem unwahrscheinlich ist, das analog abgeschaltet wird:

1.Es gibt zig Millionen analoge Radioempfänger, vom Küchenradio übers den Radiowecker, Autoradios bis hin zum Hifi-Tuner.

2.Abgesehen von den öffentlichen Sendern finazieren sich die Radiosender über Werbung.

3.Und Unternehmen werben logischerweise dort, wo sie eine möglichst große Zielgruppe erreichen.

-> Es wäre für einen Radiosender also reichlich dumm bis selbstmörderisch, die analoge Ausstrahlung zu beenden, weil dann weniger Hörer ,keine Werbung, kein Geld, kein Sender!

Oder?
uherby
Inventar
#23 erstellt: 19. Mrz 2005, 08:32
bvolmert,

das glaube ich, ist nicht das Problem. Der Anwender möchte störungsfrei und überall Radio empfangen. Das ist mit Analogtechnik nicht realisierbar.

Und wenn die große Digitaloffensive kommt, und die wird kommen - wir Europäer sind halt wie immer die Letzten (siehe Japan und USA = HDTV seit mehr als zwei Jahren), dann wird zwangsläufig das Equipment ausgetauscht. Nachfrage läßt dann die Preise purzeln.

Schau dir mal den Preisverfall bei Beamern und Plasma-Bildschirmen bzw. TFT an. Pro Jahr im Durchschnitt 25%.

Also, was soll's. Ich freu mich drauf und kann es kaum erwarten, bis es soweit ist.

uherby
Ritschie_BT
Stammgast
#24 erstellt: 19. Mrz 2005, 09:04

bvolmert schrieb:
1.Es gibt zig Millionen analoge Radioempfänger, vom Küchenradio übers den Radiowecker, Autoradios bis hin zum Hifi-Tuner.


Genau das ist der Hauptgrund, weswegen ich mir eine vollständige Abschaltung von UKW 2010 einfach nicht vorstellen kann. Dazu sind die analogen Geräte einfach viel zu verbreitet.
Und solange noch über 90% aller Menschen in Deutschland analog erreicht werden, wird es bestimmt nicht gakappt, auch aufgrund des von bvolmert schon erwähnten wirtschaftlichen Gedanken. Wenn überhaupt, denke ich an einen langsamen Wandel.

Außerdem, wie soll das im Auto ohne UKW funktionieren?!

Und verrückt lass ich mich von den Medien auch nicht machen, selbst wenn dort verbreitet wird, analog sei tot.
Hies es nicht mal, die Schallplatte sei tot? Und es gibt sie immer noch, sie ist sogar (unter Liebhabern) wieder im Kommen.
Hies es nicht mal, VHS sei tot? Und es gibt die Videocassete immer noch.

Ich bin bestimmt kein Technikhasser. Wenn eine bessere Technik vorhanden ist, dann soll und wird sie sich auch langsam durchsetzen. Aber ich denke (und hoffe), so heiß wie es gekocht wird, wird es dann doch nicht gegessen.

Gruß,
Ritschie
DB
Inventar
#25 erstellt: 19. Mrz 2005, 10:20
@uherby:

Deinen Eifer für Satellitenradio und DAB in allen Ehren, aber:

1. Ist UKW ein sehr verbreitetes Medium mit -zig Millionen Empfangsgeräten, die bei vertretbarem Aufwand einen hinreichend störungsfreien Empfang ermöglichen.

2. Ist das Problem der mangelhaften Qualität nicht bei der Übertragungsstrecke zu suchen, sondern bei denen, die Radio machen. Was nützt Satellitenradio mit Programmzeitung, ABS, TDI und LMA; wenn dann nur Dummbabbel in Spitzenqualität kommt und die handwerklichen Unsitten weiter bestehen?

3. Folgt aus 2., das über UKW abgestrahlte Programmaterial reizt nichteinmal die technischen Möglichkeiten des UKW-Rundfunks aus. Wozu hier was Neues?

4. Ist DAB das Medium der Zukunft, und zwar schon seit 10 Jahren; ohne daß die Bevölkerung groß Notiz davon genommen hätte.
Für Regionalradio brauchbar, für mehr aber nicht. In den neuen Bundesländern war der Krempel eine komplette Totgeburt, dort wird es wohl auch wieder zurückgebaut.

5. Wenn man störungsarmen Empfang über große Distanzen haben will, bietet sich eher DRM an. Läßt sich senderseitig kostengünstig lösen und ist ohne viel Investition startbereit. Besser als die Investruine DAB.

6. Wenn man USA als Vorbild nehmen will, die hatten UKW eher als in D und haben es immer noch, trotz aller möglichen Zusatzformate.

MfG

DB
Ritschie_BT
Stammgast
#26 erstellt: 19. Mrz 2005, 10:40
Mal ne ganz blöde Frage: DAB, was ist das? Ich muss gestehen, ich weiß es wirklich nicht

Was DB´s Aussage
4. Ist DAB das Medium der Zukunft, und zwar schon seit 10 Jahren; ohne daß die Bevölkerung groß Notiz davon genommen hätte.
ganz klar bestätigt

Gruß,
Ritschie


[Beitrag von Ritschie_BT am 19. Mrz 2005, 10:58 bearbeitet]
uherby
Inventar
#27 erstellt: 19. Mrz 2005, 12:46
Hallo Ritschie,

DAB steht für "Digital Audio Broadcasting" und ist eine Entwicklung des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit Siemens.

Was das Problem Auto angeht, es gibt schon DAB-Radios, sind aber aufgrund der noch nicht flächendeckenden Verbreitung derzeit recht teuer.

Das Problem ist es also nicht.

Ich sehe DRM eher als Nischenprodukt - ist aber wie alles eine Ansichtssache. Die Zukunft wird uns alle eines Besseren belehren, was sich letztendlich durchsetzt.

uherby


[Beitrag von uherby am 19. Mrz 2005, 12:46 bearbeitet]
Nyromant
Inventar
#28 erstellt: 19. Mrz 2005, 12:53

uherby schrieb:
Nachfrage läßt dann die Preise purzeln.


Es ist genau anders rum.
uherby
Inventar
#29 erstellt: 19. Mrz 2005, 12:57
Nyromant,

das mußte mir mal erklären. Es hat noch nie elektrische Geräte gegeben, die bei entsprechender Nachfrage teurer geworden sind - ausgenommen HiFi-Highend (zu geringe Stückzahlen).

Ich würde mich freuen, wenn es so wäre - aber dem ist eben nicht so. Bin im Vertrieb für Multimedia-Equipment. Da hast du die letzten Jahre 25% Preisreduktion p.a.

Bei Autos ist es anders, da geb ich dir Recht - die werden wirklich von Jahr zu Jahr teurer.

uherby
Ritschie_BT
Stammgast
#30 erstellt: 19. Mrz 2005, 13:40

Nyromant schrieb:

uherby schrieb:
Nachfrage läßt dann die Preise purzeln.


Es ist genau anders rum.


Größere Nachfrage bei limitierter Stückzahl erhöht natürlich den Preis (siehe Rohöl).

Größere Stückzahlen aufgrund größerer Nachfrage allerdings lassen die Preise purzeln - und ich glaube, das hat uherby damit gemeint (siehe BlackMatrix-TV oder TFT-Monitore).

Gruß,
Ritschie


[Beitrag von Ritschie_BT am 19. Mrz 2005, 13:43 bearbeitet]
uherby
Inventar
#31 erstellt: 19. Mrz 2005, 13:42
Ritchie BT,

jepp - du sprichst mir aus der Seele.

uherby
Nyromant
Inventar
#32 erstellt: 19. Mrz 2005, 18:51

Ritschie_BT schrieb:

Nyromant schrieb:

uherby schrieb:
Nachfrage läßt dann die Preise purzeln.


Es ist genau anders rum.


Größere Nachfrage bei limitierter Stückzahl erhöht natürlich den Preis (siehe Rohöl).

Größere Stückzahlen aufgrund größerer Nachfrage allerdings lassen die Preise purzeln - und ich glaube, das hat uherby damit gemeint (siehe BlackMatrix-TV oder TFT-Monitore).

Gruß,
Ritschie


Richtig, aber halt nur unter bestimmten Bedingungen.
Wenn die Nachfrage steigt, aber das Angebot gleich bleibt, wird erstmal der Preis anziehen - und wenn jetzt andere Hersteller merken, dass da Geld zu holen ist, dann erst drängen die mit auf den Markt und der Preis sinkt unter das Niveau von vorher.
// edit:
Das mit den Stückzahlen stimmt auch, hab ich jetzt ganz vergessen

Aber DAB fürs Auto würde ich auch nicht für schlecht empfinden, ich würde sogar soweit gehen, auf nen normalen Tuner im Autoradio zu verzichten, wenns dafür nen bisschen billiger wird/DAB-"Empfänger" dabei hat.


[Beitrag von Nyromant am 19. Mrz 2005, 18:52 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#33 erstellt: 19. Mrz 2005, 20:36
<räusper>
Um mal auf die Ur-Frage zurück zu kommen ...

Ich habe mal gehört, dass es Tuner gibt, die mit den (starken?) Signalen aus dem üblichen Kabel nicht so gut zurecht kommen. Ist vielleicht auch eine olle Kamelle, aber dein Tuner ist ja möglicherweise auch nicht mehr ganz neu.

Auch ist m.E. Kabel nicht geliche Kabel (man denke nur an die Verteilung im Mietshaus auf n Parteien).

Ist der Empfang gut, ist UKW m.E. nicht von Kabel zu toppen.

Demnach muss jeder für sich (seine Situation) herausfinden, was bei ihm besser ist.

Gruß
HiFi_Addicted
Inventar
#34 erstellt: 19. Mrz 2005, 20:52
@Osi

Du Findest den Ö3 Klanglich in Ordnung ?? Was für einen Dudelfunk habt ihr denn da drausen in Deutschland??? Am Besten klingt mein Nachbar mit seinem, "Privatsender" auf 106,8Mhz 0,5W MPX Stereo Da läuft Schon mal eine SACD / DVD-A in QS Quadrophonie zwischen den FLAC files aus seinem PC. Sein PC klingt trotz Sender besser als meiner

MfG Christoph
Osi
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 19. Mrz 2005, 23:48

HiFi_Adicted schrieb:
@Osi

Du Findest den Ö3 Klanglich in Ordnung ?? Was für einen Dudelfunk habt ihr denn da drausen in Deutschland??? Am Besten klingt mein Nachbar mit seinem, "Privatsender" auf 106,8Mhz 0,5W MPX Stereo Da läuft Schon mal eine SACD / DVD-A in QS Quadrophonie zwischen den FLAC files aus seinem PC. Sein PC klingt trotz Sender besser als meiner

MfG Christoph


Ö3 ist doch aus Österreich
Je nach Wetter klingt dieser ganz gut!
Natürlich nicht mit einer SACD zu vergleichen.
Hör dir mal "Antenne Bayern" oder "big fm" an, da ist Ö3 ja echt super.

Gruß OSi
Osi
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 19. Mrz 2005, 23:51
So siehts momentan aus:
1. Analog: Terrestrisch (38.2 %, XX Stimmen)
2. Analog: Kabel (61.8 %, XX Stimmen)

Bin vom 13 - 20.März net im Forum, tut mir echt leid!

Gruß OSi
HiFi_Addicted
Inventar
#37 erstellt: 20. Mrz 2005, 00:06
Ich wohn 3 Kilometer vom Grünbergsender weg ich hab hier genug Pegel dass ich den Lokalsender nicht einstellen kann (Grünberg) ich muss auf Linz Ausweichen.

Wird Morgen ausgiebig gecheck vor dem Mittagessen (Diätförderung)

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was findet ihr besser PA anlagen oder normale zimmer anlage?
bombdeck am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  119 Beiträge
Welche Anlage findet ihr besser?
becker2909 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  2 Beiträge
Was ist besser?
fLOh am 14.04.2003  –  Letzte Antwort am 16.04.2003  –  15 Beiträge
Wie findet ihr meine Anlage?
Maverick. am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  147 Beiträge
Frequenzgang = Klang?
Flash am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  125 Beiträge
Opical oder AUX - Was ist besser?
subbi0071 am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  5 Beiträge
Was ist besser oder was kann ich tun?
Quasily85 am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  2 Beiträge
Live-Klang - Was versteht Ihr darunter???
Matze81479 am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  26 Beiträge
Was ist Klang ?
goldmund am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 30.06.2003  –  10 Beiträge
SIEHT DOCH GANZ GUT AUS ? / Wie findet ihr meine Anlage?
JBL1000 am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedJLT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.292