Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verhältnis Anlage/Lautsprecher-Qualität, Was ist hörbar?

+A -A
Autor
Beitrag
superlokkus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Sep 2005, 20:29
Ich weiss ihr bekommt solche Threads bestimmt jede Woche aber ich kann zu meiner Verteidigung immerhin sagen das ich schon die Suche-Funktion benutzt habe und mir der Umfang eureres Forums einfach erschlägt.. Egal:
Bin wie ihrs merkt n Neuling, war vorher mein Quelle-Versand-Musikcenter gewöhnt, hab jetzt aber gebraucht n älteren Sony 5.1 QS Receiver gekauft ( STR-DB830 ), mit n DVD Spieler (Sony DVP-S725D ) der keine gebrannten CDs abspielt und deshalb n altes Sony QS CD-Playerchen ( CPD XE700 ). Und da mir danach langsam s Geld ausging und ich für meine Fahrschule mal sparen muss die hier schon oft disskutierten Eltax CONCEPT 500 Stereo Standlautsprecher (immerhin 2 1/2 Wege (scheint so als Laie)). Hab deshalb nur Stereo wiel man Zimmer er recht klein ist und relativ zugestellt und total unregelmäßig. Meine Fragen (auch wenn se vieleicht dumm sind):
1. Ich war relativ begeistert vom Klang aber klingen 1000 € Boxen nochmal ganz anders als meine 100 € Boxen? (so wie die von der Quelle "Kompaktanlage")
2. Kann es sein das dieses HiFi-Verlangen mit zunehmenden Alter eintritt und sich erhöht (vorn paar Jahren hat mich meine alte Anlag nicht gestört)
3. Kann es auch sein das wenn ich mir jetzt sozusagen 1000€ Boxen kaufe meine Sony Komps sozusagen wieder das schwächste Glied sind oder wie sollte das Verhältnis Preis Anlage/Boxen sein oder ist es?( bzw. gibt es bei den Receivern ab ner gewissen Preislage kaum noch unterschiede bzw. ist das QS on Sony was "ordentliches"?
4. Sollt ich mir generell erstmal keine Kaufen bis ich n Zimmer mit besserer Aukustik habe?
5. Kann es sein das gebrannte CD's subjektiv schlechter klingen als Originale (thereoretisch nicht oder)?
6. Kann man im High-End bereich die Unterschiede überhaupt noch hören oder ist es ab nem Grad nur noch Einbildung?

Das wars erstmal von mir sorry das ich alles Aufeinmal frage fands aber besser als 6. einzel Threads..
Ach und Rechtschreibfehler sind ein Geschenk der Deutschlehrer... ;-)
dev_null
Stammgast
#2 erstellt: 23. Sep 2005, 21:14
hallo,
du hast recht, einige der fragen werden aktuell gerade heiss dikutiert und andere tauchen immer wieder auf. versuche mal einige fragen zu beantworten:
1/2: du hast nix anderes gekannt und entdeckst jetzt dass es auchnoch einen klang gibt;) klar gibt es unterscfhiede zwischen 100.- und 1000.- ls, aber die sind nicht nur prei, sondern vor allem prinzipbedingt und auch in hohem masse von der herstellungsqulität der komps abhängig. mit zunehmendem alter hat man mehr geld und da kommt es dann zu solchen aha erlebnissen.
3: wie weit du es mit deinen ausgaben treibst ist dir überlassen. elektronik ist imho heutzutage kein problem mehr, das ist alles mehr oder weniger gut bis sehr gut. ich höre kaum unterschiede zwischen verstärkern. ls sind viel wichtiger und die unterschiede sind viel grösser.
4: deine entscheidung;)
5: wird aktuell diskutiert (oder vor kurzem) ev. im voodoo forum? --> nochmal suchen!
6: was man hören kann und was nicht... schau auch mal ins voodoo forum. da gibt es welche die hören das kabel. andere hören die unterlage unter dem cdtransport und wieder andere hängen sich kleine küglechen im raum auf.

und rechtschreibfehler sind ein geschenk FüR deutschlehrer;)

gruss

PS: wenn irgendwo viel geld ausgeben, dann bei den lautsprechern!


[Beitrag von dev_null am 23. Sep 2005, 21:15 bearbeitet]
tiger007
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2005, 21:24
Hallo!

Also Sony Geräte sind mit Sicherheit net schlecht.
Ich selbst hab Sony Komponenten an nem Yamaha Verstärker , aber Ls um 3000€.

Die Ls sind mit Abstand das wichtigste Glied in der Kette.
deshalb ist es immer sinnvoller das meiste Geld in die Ls zu investieren.

Auch ich hatte früher immer nur billige Ls aus dem Katalog gehabt,( Schneider,Quadral Allcraft...) und war zufrieden,weil ich halt nichts anderes kannte.

Bis ich mit anfangs noch Skepsis teurere Ls probehören ging. ,Tja und jetz hab ich sie und es war vom Klang her ein sehr grosser Sprung nach oben.

Ob du was besseres willst kannst nur du selbst rausfinden.

Ein Hifi-Fachgeschäft aufsuchen und verschiedene Ls in der Preisklasse deiner Vorstellung ,Zb 1000€ probehören,ich wette dann wärst du mit den 100€ Ls schon nicht mehr zufrieden.
Diese Erfahrung hab ich jedenfalls gemacht.

Eins aber kann ich dir noch sagen: Wenn du wirklich künftig nur Stereo aufbauen willst soll ein reiner gleichwertiger Stereoverstärker klanglich besser sein als ein 5.1 Receiver im Stereobetrieb. Ich selbst hab das noch nicht testen können,aber hier im Forum wurde schon viel darüber gesprochen und bestätigt!
superlokkus
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Sep 2005, 22:17
Erstmal Danke für die Antworten.
Ich hab gelesen das die QS Dinger von Sony nicht ganz so schlecht sein sollen auf der 5.1 weil der ich glaub irgendwie alle anderen unbenutzen Kanäle vollkommen abtrennt.
Die Frage mit dem Hifi-Fachgeschäft hab ich mir auch schon gestellt aber wo finde ich die bzw. erkenn ich die? Ich kenn leider nur Mediamarkt etc. und die haben meist nur n paar Bose etc. Systeme rumstehen...
Nunja und bei Stereo wollt ich auch nicht bleiben nur mein Zimmer ist halt ungeeignet für, und ne eigne Wohnung als Azubi ist mir zu teuer.. (Auch wenns ichs mir leisten kann) .
Heisst das auch das son Sony QS Ding total ausreichend ist (gibt ja auch von dennen diese High-End ES Teile die nochmal das 100 fache kosten) und der rest sozusagne schon Voodoo ist? Muss man um das Potential von solchen 1000 € Dingern also auch keine 50 % Silber 50 % Kupfer High-End LS KAbel kaufen oder nur noch Vergoldete Kontakte bzw. Kabel für 30 €. Als Einsteiger kann man eben so schlecht von Voodoo und HiFi und wiederum Low-End unterscheiden..
Weil wenn ich mir manchmal die Hörkurvne angucke und dann immermal wieder meine Elektrotechnikausbildung die ich auch zum Teil mit habe ins Gedächtnis rufe scheint der Übergang von HiFi/-End in den Voodoo-Bereich ja ziemlich bündig zu sein was? Aufjedenfalls weiss ich jetzt warum mein großer Bruder taußend CD's bei sich rumliegen hat...
Nomadhunter
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2005, 23:52
Bezüglich Lautsprecher- und anderen Kabeln kann man nach einer Vielzahl durchgeführter Blindtests sagen, dass alles, was sonderlich über 2-3 Euro pro Meter liegt, reine Einbildung ist. Bis ~10m ist alles über 2 x 2,5mm² Kupfer als Lautsprecherkabel nur noch Overkill, bei etwas über 10m könnte dann (wie gesagt, für mich zählen nur durch Blindtests bestätigte Resultate) ein minimaler Unterschied zwischen 2 x 2,5mm² und 2 x 4,0mm² Kupfer entstehen, mit der Länge der Kabel sollte eben auch deren Dicke etwas zunehmen, wobei die wenigsten Leute derart lange Entfernungen von Amp zu Verstärker haben, dass mehr als 2 x 4,0mm² Kupferkabel einen Unterschied machen würden. Bei NF-Kabeln gilt im Grunde ähnliches. 24-Karat-vergoldet sind da schon die "Einstiegsmodell", obwohl selbst das im Grunde keine Rolle spielt. Es mag ja noch sein, dass zwischen irgendwelchen Beipackstrippen mit 0,1mm² (ohne Isolierung) Kabeldurchmesser und NF-Kabeln für etwa 3 Euro pro Meter ein Unterschied zu hören ist, alles drüber ist aber genauso Overkill.

Bei digitaler Übertragung wird das ganze dann noch lustiger, bis etwa 5 Meter sind Unterschiede technisch unmöglich (digital ist normalerweise verlustfrei!), außer du wickelst ein ungeschirmtes Kabel um ein Netzkabel, experimentierst bei dir zu Hause mit starken Magnetfeldern oder sonstige Spielchen (gilt alles nur für Coaxial-Kabel), zumindest bei optischen Kabeln können ab 5m dann Qualitätsunterschiede auftreten, einfach daher, da optische Kabel nicht für längere Strecken ausgelegt sind. Da aber die meisten DVD-Player/CD-Player -> AV-Receiver / Verstärker-Leitungen nicht diese Länge erreichen, spielen die Kabel hier überhaupt keine Rolle.
tiger007
Stammgast
#6 erstellt: 24. Sep 2005, 00:02
Hi !

Du bist aus Dresden? Also ich hab mal bei Google Hifi Dresden eingegeben,da gibts so viel! stöber mal die Hp´s bissl durch,kontaktiere per Mail und frage gleich nach Möglichkeit zum Probehören...etc.

Kommt vom Händler eine seriöse Antwort steht die Chance schon gut ,einen Händler des Vertrauens gefunden zu haben.

Bloss nicht in Mediamarkt,Saturn... etc kaufen gehn!

Man kann dort nicht gut probehören,die Verkäufer sind dumm und nur darauf getrimmt dir irgendwas anzudrehn und zu verkaufen!

Deine Geräte sind völlig ok.
Teurere Geräte können nätürlich noch besser klingen, den Grössten Einfluss auf den Klang haben aber teurere Ls.

Teurere Geräte als deine jetzigen bringen da schon eher nur unbedeutenden Klanggewinn, vielmehr geht es da um die Abstimmung der Geräte,denn die Geräte verschiedener Hersteller können auch verschieden klingen

Auch mit solchen Themen ist das Forum gut bestückt wie" Welcher Verstärker passt zu diesen Ls, Der Klang ist zu spitz, zu dünn, kein oder zuviel Bass..."

ist auch oft nicht leicht die passende Kombi zu finden, da es letztendlich auch vom Hörraum abhängt wies letztendlich klingt.

Am Wenigsten wenn überhaupt haben jedoch die Kabel Einfluss auf den Klang.

Nur bei absolut High-End Geräten ist es gut angelegt auch noch teure High End Kabel zu verwenden.
Einen hörbarer Klanggewinn durch Kabel kann man glauben oder nicht,ist meiner Meinung nach Voodo und muss Jeder selbst draufkommen. Manche hören Unterschiede,manche nicht!
superlokkus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Sep 2005, 09:54
Danke Leute, ihr habt mir echt geholfen da weiss ich ja schonmal wo s jetzt weiter geht.. Ich Google auch schon rum nur anhand ner I-Net Seite kann man immersoschlecht beurteilen wie gut der Händler ist werds aber mal ausprobiern.. Lustig ich dacht schon grade mein neuer sehr alter gebrauchter CD-Player wird knacken und schrillen aber ich glaub das warn Stilistisches Element auf meiner DepecheMode RemixCD die ich ja vorher da kopiert nich auf "Hifi" hören konnte.. Wenn ich mein Führerschwein dann mal gemacht hab nächstes Jahr kann ich ja mal mitn paar neun Boxen liebäugeln
superlokkus
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Sep 2005, 10:05
Achja eine Frage hab ich noch auch wenn se auch sehr dumm ist:
Sind die HiFi-Anforderungen auch auf Musikrichtungen ausgelegt, will sagen ist der Hörunterschied bei den höhrerpreisigen Anlagen nur hörbar wenn man z.B. viel Klassik oder Jazz hört? Oder hats mit der Musikrichtung gar nicht zu tun (obwohl ich mir vorstellen könnte das das bei Techno/Schranz und son Dreck bestimmt nicht viel ausmacht (aber ich glaub das liegt ja mehr am Hörer was ))
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2005, 10:41
Hallo superlokkus,


superlokkus schrieb:
Sind die HiFi-Anforderungen auch auf Musikrichtungen ausgelegt, will sagen ist der Hörunterschied bei den höhrerpreisigen Anlagen nur hörbar wenn man z.B. viel Klassik oder Jazz hört?


Könnte man so sagen. Ist natürlich subjektiv.
Es gibt sicherlich LS, die alles können.
Wobei das "können" natürlich geschmackssache ist.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher-Verstärker-Klang-Qualität-PC
Henri am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Verhältnis der Stereoanlage zu den Tonträgern:
Franz_Stecher am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  14 Beiträge
Was ist meine Anlage wert?
imebro am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  9 Beiträge
Qualität
Jan86 am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  60 Beiträge
Technics = Qualität ?
Phoenix4321 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  19 Beiträge
Was darf diese Anlage kosten??
RIOTa am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  22 Beiträge
Watt angaben und ihr Verhältnis zur Musik
devilpatrick88 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  16 Beiträge
100 Volt Lautsprecher an normaler Anlage
lachaca am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  5 Beiträge
Was ist die wichtigste Komponente einer HiFi-Anlage?
mazdaro am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  146 Beiträge
Budget Lautsprecher / Anlage
Langenberg am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.155