Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher-Verstärker-Klang-Qualität-PC

+A -A
Autor
Beitrag
Henri
Neuling
#1 erstellt: 28. Mrz 2009, 09:50
Hallo,

Nachdem folgender Beitrag versehentlich unter:
„Car-Hifi » Car-Hifi: Elektronik“ gelandet war, ist er doch hier wohl an der richtigen Stelle.
Entschuldigung und Dank Karl,dem freundlichen Leser, der mich darauf aufmerksam machte.

Ich habe in meinem Arbeitszimmer folgende Anlage:
Vollverstärker: Marantz PM 6010 QSE
Lautsprecher: Tannoy Cheviot, Baujahr ca. 1978.
Dies sind "Koaxial-Lautsprecher" mit 315 mm Durchmesser, der Mittel-Hochton-Lautsprecher ist zentrisch in der Mitte angeordnet.Weiterhin dient ein "schneller" PC mit einer Soundcard von M-Audio "Audiophile 2496" als Vorverstärker.

Meine CD-Sammlung (ca. 250-300 Stück) besteht aus sehr viel Klassik, aber auch Musik anderer Musikrichtungen, ziemlich breit gefächert. DieseSammlung habe ich mit dem Programm "MediaMonkey Gold" komplett auf meiner Festplatte gesichert, überwiegend im verlustfreien "WAV"-Format.

Diese Kombination spielt bei jeder Art Musik Qualitativ so gut auf, dass ich die "höherwertige" Anlage unten im Wohnzimmer dort fast nur noch beim Fernsehen Stereo über Rotel Einzel-Komponenten über hochwertige LS von Quadral höre.

Ich bin der Meinung, dass gute Lautsprecher ein sehr sehr wichtiger Teil in der "Kette" jeder Anlage sind und es im Verhältnis gesehen mehr auf diese ankommt. Was nutzt ein
"High-End" Verstärker für sehr teures Geld, wenn ich an den Lautsprechern spare. bzw. für diese Kaufentscheidung zu wenig Zeit aufwende.
Dieser Punkt wird meines Erachtens meist vernachlässigt. Besser sind sehr gute (teure?!) Lautsprecher- dann der Kauf des "Restes".

Man kann sehr viel in diversen "Fachzeitschriften" von "hochkarätigen Spezialisten" geschriebenes lesen. meistens muß ich dann darüber schmunzeln, wie da jede Woche neu versucht wird, "Vorteile" herauszustellen, über- oder mit Anlagen, die sich sowieso fast keiner "leisten" kann/will und (marginal) vielleicht "besser" sind!

Letztendlich ist der Besuch eines Konzertes- sei es Rock, Jazz oder Klassik immer ein Erlebnis, bei dem man das Gehör am Original vergleichen und schulen kann. Kann man dann von der eigenen Anlage sagen: das "Original"- Konzert war klanglich usw. erste Sahne- doch hier zu Hause klingt es auch super- dann hätte man eine Musikanlage mit der man viele Jahre lang "leben" kann, ohne groß nach anderem zu schauen.

Weiterhin ist die Qualität der "Musikkonserve" CD's, Schallplatten usw. ein Punkt, der in der "Kette" einer Musikanlage eine total wichtige Rolle spielt. Aus der Klassik (auch sonst) gibt es Aufnahmen die "analog" aufgenommen und über 25, 30 Jahre und älter sind, die oft (auch noch remastert) allererste Sahne sind.

vieleicht meldet sich mal jemand aus der "Gemeinde" zum "Gedankenaustausch"

viele Grüße,
________
Henri
Airwalker1
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mrz 2009, 14:23
Ich kann Dir (aus meiner allerdings noch geringen Erfahrung heraus) in allen Punkten zustimmen.

Bei mir finden ein Denon Receiver und HECO-Lautsprecher Verwendung, welche beide Anfang der Siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts gebaut wurden, Verwendung.

Als Quellgerät dient ein Laptop mit bereits ab Werk verbauter, audiophiler Soundkarte; die Musikdateien liegen allesamt im .wav, FLAC oder 320ger MP3 Format vor.


Durch diese recht einfache und bei eBay (mit Ausnahme des Rechners) nahezu spottbillig erstandene Kette erlebe ich einen Musikgenuss, wie ich ihn mir zuvor nicht vorstellen konnte.

Es ist für mich jedesmal wieder interessant zu hören, welche qualitativen Unterschiede doch zwischen diversen Aufnahmen vorhanden sind und zuvor nie in Erscheinung traten.

Egal aus welchem musikalischen Genre die Platten stammen, es macht einfach Spaß, hochwertige Musik zu erleben ohne eine Wissenschaft daraus machen zu müssen und in den Zwang zu geraten, sich materiell immer weiter zu "verbessern" um am Ende eventuell unzufriedener denn je dazustehen... ;-)
Marc-Andre
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2009, 18:44
Hi,

erstmal muss man sagen dass der Lautsprecher, mit großem Abstand, natürlich das schwächste Glied in der Kette ist.

Zu allem anderen ist zu sagen dass "der nicht Voodoo-Infinzierte" hier sein Geld nicht ausgibt weil er der Meinung ist das mit jedem Euro mehr es auch ein Mehr an Klang gibt. Frequenzgänge sprechen ja für sich...aber es macht halt einfach Spaß wenn der Amp 30KG wiegt und die CD lade aus Metall ist

Finde ich aber cool dass sich mal wieder jemand zu Wort meldet der seinen Ohren traut

mfg

Marc
NEWTral
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Apr 2009, 17:49
jo! vor allem ist es bei mobilen playern ganz krass - da wird die gute qualität eines mp3-players/lieds aufgrund der schlechten KH nicht erkannt. (die beigelegten KH sind eh nur dazu da, um zu prüfen, nicht WIE GUT, sondern OB der player musik abspielt)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car-HiFi -> Home-HiFi
ZenBose am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  13 Beiträge
Lautsprecher in mehreren Räumen
PeterWitzig am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher zu Verstärker kompatibel?
Chris1907 am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  13 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit folgender Hifi-Kette?
Linola am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
HiFi in der Schweiz. und das Problem mit dem Probehören
keepcoding am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  68 Beiträge
Car-Hifi vs. Home-Hifi
dirk-1082 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Car-Hifi ins Wohnzimmer bringen
Strauß am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  9 Beiträge
Sound nur noch aus einem Lautsprecher
CrankPhil09 am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  20 Beiträge
HiFi Anlage in anderen Raum erweitern ?
vbandke am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  15 Beiträge
Verlegung Lautsprecher
s_mirk am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.991